+ Antworten
Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 140 von 190
  1. #121
    Addict Avatar von wolfgang
    Registriert seit
    22.11.2001
    Beiträge
    3.077

    AW: Fernstudium - "Leidensgenossen" da?

    Zitat Zitat von lotte05 Beitrag anzeigen
    @wolfgang
    ist bei mir ein it-studiengang, also per definition schon eher schwieriges publikum, aber erstaunlich normal alle, zumindest soweit ich das beurteilen kann
    sind ca 15-20 personen am standort und mit allen kann man gut klar kommen. altrersgruppe ist ca 25-35, 99% männer und alle haben eine ausbildung im kaufmännischen oder it-bereich und arbeiten in dem bereich auch.

    Machst Du Fernstudium mit Präsenzkomponente/Mentorat?

    Mentorate waren damals für mich viel zu weit weg, ich hätte da 150km fahren müssen. Die Leute, die ich getroffen habe, habe ich bei Klausuren, Seminaren und Präsenzpraktika getroffen. Da war dann alles dabei. Vom 100% Fernstudenten (mit und ohne Angst vor Menschen) über den Doppelstudenten zum Fachmann mit Ausbildung, der weiter aufsteigen will. Aber es gab auch den Düsenjägerpiloten und den Krankenpfleger.

    Viele Leute standen im Beruf. Manche davon meinten, man müsse ihnen die Seminarscheine hinterhertragen, weil sie eh alles schon können und so fürchterlich eingespannt sind.

  2. #122
    V.I.P. Avatar von porcelina
    Registriert seit
    07.06.2004
    Beiträge
    13.957

    AW: Fernstudium - "Leidensgenossen" da?

    wie gehts euch fernstudenten?
    was macht ihr, wenn ih euch mal länger gar nicht motivieren könnt? irgendiwe hab ich für dieses semester noch keinen richtigen anschluss an eine lerngruppe gefunden und mir fehlt der austausch, oder zu wissen, wie weit die anderen sind..deshalb häng ich grad ein bißchen und komme nicht so richtig weiter
    so it goes.

  3. #123
    V.I.P. Avatar von strahleaugen
    Registriert seit
    16.10.2001
    Beiträge
    15.042

    AW: Fernstudium - "Leidensgenossen" da?

    hm, schwierig. streckenweise fehlt mir auch die motivation und ich mach 1 oder 2 wochen nix... aber dann geht's bald auch wieder. lerngruppen hab ich nicht, ich hoffe, dass ich mich allein durchbeissen kann.
    mir macht's insgesamt schon viel spaß und ich hab meistens richtig bock, mich mit den inhalten zu beschäftigen.
    aber ich finde es teilweise sauschwer, ich bin mit den themen noch nie in berührung gekommen und muss mir alles von grund auf aneignen, vorkenntnisse gleich null...

    heute mach ich die EA fertig, die müssen ende des monats auch weg.
    "Ihre Schwächen?" - "Manchmal etwas naiv." - "Wir melden uns." - "Ach, das ist lieb!"

  4. #124
    Member Avatar von ultimatepink
    Registriert seit
    25.02.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.829

    AW: Fernstudium - "Leidensgenossen" da?

    Ich hole den Thread mal wieder hoch.
    Studiert irgend jemand von Euch an der FH Brandenburg als FErnstudi bzw. macht ein Fernstudium bei Oncampus? Würde mich mal interessieren, wie da so die Erfahrungen sind. Es ist ja ein komplett multimediales studium, also komplett ohne Bücher. Hatte mich eine Woche lang für ein Probestudium dort angemeldet, fand das Niveau aber schwierig abzuschätzen, da nur ein Schnupperkurs für Fortgeschrittene angeboten wurde.

  5. #125
    Member Avatar von Jenja
    Registriert seit
    28.01.2012
    Beiträge
    1.658

    AW: Fernstudium - "Leidensgenossen" da?

    Motivation? Wo?
    Ich glaube, ich bin eher der Präsenzuni-Typ. Studiere im zweiten Semester "fern" und war irgendwie überrascht, als zum ersten Mal eine Gruppenarbeit anstand, die wir meistens via Skype-Telefonchat abgearbeitet haben. Schon komisch, sich nicht irgendwo am Campus/bei wem zu Hause zu treffen. Es waren Studis aus Bayern, Hamburg und ich als Rheinländerin mit dabei. Ich fands aber toll, den direkten Austausch zu haben (und war auch direkt motivierter). Jetzt ist die Gruppenphase vorbei und ich hänge wieder etwas durch Ich brauch halt den Druck dahinter. Naja, wir haben uns aber schon für's nächste Semester "verabredet"

  6. #126
    Addict
    Registriert seit
    23.03.2007
    Beiträge
    3.224

    AW: Fernstudium - "Leidensgenossen" da?

    Kuwis anwesend? Wie zufrieden seid ihr? Welche schwerpunkte habt ihr belegt? Wie sieht es mit sprachkenntnissen aus, wie latein oder griechisch? Wie habt ihr das mit dem praktikum gemacht? belegt habe ich erstmal nur g1 und l1 habt ihr dazu tips?

  7. #127
    Addict
    Registriert seit
    23.03.2007
    Beiträge
    3.224

    AW: Fernstudium - "Leidensgenossen" da?

    @wolfgang prüfungen sind bei mir immer nach 6h seminar. Also 9 bis 15 uhr seminar und direkt danach die prüfung. Da lernt man schon kommilitonen kennen.
    lerngruppe habe und will ich nicht. Motivation läuft bei mit über routine. Jeden abend setze ich mich zu einer bestimmten zeit ab die bücher, ohne pc. Die ersten drei wochen war es überwindung. Inzwischen ist es normal.

  8. #128
    Addict Avatar von valarmorghulis
    Registriert seit
    23.04.2012
    Beiträge
    2.853

    AW: Fernstudium - "Leidensgenossen" da?

    Ich schließe mich Lotte an mit den Fragen. Ich liebäugel grad enormst mit Kuwi nur aus Spaß an der Freude und weil ich mich damals nach dem Abi kaum entscheiden konnte zwischen Philo/Germanistik und meiner Naturwissenschaft, die es im Endeffekt wurde.

    Habe in den letzten Jahren eh schon sehr mit Hagen geliebäugelt, aber damals immernoch aus karrierebildenden Gründen mit anderen Studiengängen, jetzt promoviere ich, komme prima voran und habe trotzdem mega viel Freizeit, die ich gerne sinnvoll und weiterbildend nutzen würde.
    Mit KuWi würde ich es jedoch nicht aus Karrieregründen aufnehmen, die Motivation ist 100% intrinsisch.

  9. #129
    Addict Avatar von hcschaf
    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    2.410

    AW: Fernstudium - "Leidensgenossen" da?

    weil zum kuwi studium noch niemand geantwortet hat: meine freundin studiert das mit schwerpunkt literatur. die meinte, dass die kulturwissenschaftler im studienservice.de forum sehr aktiv sind und auch in der facebook gruppe
    Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist,
    habe ich beschlossen, glücklich zu sein.
    (Voltaire)

  10. #130
    Addict Avatar von wolfgang
    Registriert seit
    22.11.2001
    Beiträge
    3.077

    AW: Fernstudium - "Leidensgenossen" da?

    @lotte05: D.h. Ihr lernt erst, dann habt ihr eine Präsenzveranstaltung, und dann werdet ihr geprüft? An demselben Tag?

  11. #131
    V.I.P. Avatar von Kasu
    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    18.601

    AW: Fernstudium - "Leidensgenossen" da?

    Gibt es hier jemanden, der/die ein Fernstudium gleichzeitig mit einem normalen Präsenzstudium an einer anderen Uni gemacht hat?
    Ich liebäugele eigentlich schon seit einiger Zeit damit, in Hagen den Studiengang in Politikwissenschaft, Verwaltungswissenschaft und Soziologie anzufangen, würde da wohl am ehesten Richtung Verwaltungswissenschaft gehen.
    Allerdings studiere ich ja schon auch so noch im BA Regionalwissenschaften und würde in dem Bereich auch eigentlich gerne noch einen Master dranhängen, bloß denke ich gleichzeitig auch oft, dass es vielleicht sicherer wäre, doch noch etwas zu machen, was weniger "brotlos" daherkommt - oder liege ich da mit der Richtung die mir vorschwebt sowieso total falsch? Glaubt ihr, es würde gehen, das nebenbei zu machen oder wäre das zu viel?

  12. #132
    Addict Avatar von wolfgang
    Registriert seit
    22.11.2001
    Beiträge
    3.077

    AW: Fernstudium - "Leidensgenossen" da?

    Ich hab beides gemacht, aber in einem sehr anderen Bereich.

    Für mich war sehr lange mein Zweitstudium eher ein Hobby. Ich habe dann aber nach dem Diplom komplett umgesattelt. Ich denk' machbar wird's, wenn's Spaß macht. Für die Karriere günstiger ist aber wahrscheinlich eher, eins "richtig" zu machen. Du musst immer wissen, wieso Du beides machst. Wenn Du das nicht begründen kannst, dann ist eines der Beiden Studien eher ein Klotz am Bein.

  13. #133
    Addict Avatar von valarmorghulis
    Registriert seit
    23.04.2012
    Beiträge
    2.853

    AW: Fernstudium - "Leidensgenossen" da?

    Hey Kasu, ich kann dir mal meine direkten und indirekten Erfahrungen zu dem studienbegleitenden Fernstudium aufschreiben.

    Direkt: Ich habe vor ca. 3 Jahren (zwei Jahre vor Beenden meines Erststudienfachs) den Spleen bekommen, dass ich unbedingt wahnsinnige Karriere (finanziell) machen will danach und dass ich dafür echt ein scheiß Studium ausgewählt habe - pimpen wir das Ganze doch mal mit BWL war mein Gedanke. Habe also den Bachelorstudiengang in Hagen angefangen.

    Um es kurz zu machen: Ich habe von zwei Modulen (das war der veranschlagte Teilzeitumfang) die Klausurzulassung erreicht durch das Einsenden und Bestehen von Übungsaufgaben, ich konnte mich jedoch nicht Aufraffen und tatsächlich für die Klausuren pauken.
    Ich habe den Umfang unterschätzt - nicht, weil ich Hagen als Hochschule unterschätzt hätte, ich habe vielmehr Wiwi als Fach unterschätzt. Insgesamt habe ich auch einfach bemerkt, dass ich mich inhaltlich gar nicht mit Wirtschaftswissenschaften auseinandersetzen möchte. Egal wie sinnvoll es gewesen wäre.
    Die Unterlagen und die Betreuung waren jedoch top, soweit ich es mitbekommen habe.

    Indirekt: Zeitgleich hat ein Freund von mir studienbegleitend aus Interesse mit Psychologie begonnen. Er hat seitdem soweit ich weiß 3 oder 4 Module geschrieben und bestanden - also nicht jedes Semester eines, wie es nach Teilzeit eigentlich veranschlagt ist. Man kann glaube ich nicht davon ausgehen, im Fernstudium genau so schnell voran zu kommen, wie im Erststudium - außer man ist ein Supergenie oder es ist egal, wenn das Erststudium in der Qualität leidet. Aber man kann sich ja die Zeit nehmen, die man braucht. Und wenn man das Fernstudium noch berufsbegleitend beendet. Es ist jedenfalls studienbegleitend möglich beides gut hinzubekommen - wenn man nicht den Anspruch hat, jedes Semester im Fernstudium das Soll zu erfüllen sondern sich danach richtet, wann das Erststudium einem die Zeit zum Lernen lässt.

    Was man nicht vergessen darf: Man hat eine zweite Verpflichtung an der Backe, die einem u.U. das soziale Leben nicht gerade erleichtert. Der Freund von mir hat schon ab und zu Verabredungen absagen müssen, weil er für die Fernuni lernen musste. Für Klausuren geht schonmal ein ganzer Tag drauf, wenn der Klausurort ungünstig liegt. Seminare kosten Zeit und Geld.

    Das, was du da lernst, sollte dir also im besten Fall auch Spaß machen, dich interessieren. Ich glaube die intrinsische Motivation für ein Fernstudium muss sehr stark sein - stärker als "Och ein paar Kröten mehr später wären doch nett." ...

    Ich war jedenfalls bei meinem ersten Ausflug an die Fernuni sehr begeistert von den Unterlagen und der Betreuun. In die Psychounterlagen habe ich im letzten Jahr intensiv reingeschaut, da ich kurzzeitig überlegt habe, beruflich in einen Bereich zu wechseln, in dem dieses Fernstudium von Nutzen gewesen wäre - und die Unterlagen waren auch sehr umfangreich und gut aufgebaut, mMn.
    Ich überlege nun zum Sommersemester nur zum Spaß Kulturwissenschaften anzufangen. Ich mag es in meiner Freizeit intensiv zu lesen und zu lernen - und wenn ich nicht den Anspruch habe, dass Studium in Rekordzeit abzuschließen sollte es mich auch nicht stressen. Ich habe neben dem Job noch echt viel Freizeit, die ich gerne sinnvoll nutzen würde - nicht nur ständig rumbymmen. Mal sehen.

  14. #134
    Member Avatar von Macaron
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    1.302

    AW: Fernstudium - "Leidensgenossen" da?

    Zitat Zitat von lotte05 Beitrag anzeigen
    Kuwis anwesend? Wie zufrieden seid ihr? Welche schwerpunkte habt ihr belegt? Wie sieht es mit sprachkenntnissen aus, wie latein oder griechisch? Wie habt ihr das mit dem praktikum gemacht? belegt habe ich erstmal nur g1 und l1 habt ihr dazu tips?
    Huhu! Ich bin im 3. Semester KuWi in Hagen und habe gerade G1 abgeschlossen. Mit G1 und L1 hast Du bestimmt gut zu tun; das sind beides sehr umfangreiche Module. Du musst aber nicht beide Klausuren schreiben, falls Du merkst, dass es Dir zuviel wird. Erfahrungsgemäß sind die Klausuren direkt nacheinander, also an zwei Tagen. Das ist schon heftig, gerade weil man für Klausuren so viel Stoff ins Hirn bekommen muss. Habe beide Module schon hinter mir, wenn Du konkrete Fragen hast: Schieß los!

    Sprachkenntnisse: Hatte ein Jahr Latein in der Schule, mehr nicht. Ist imho gar nicht notwendig. Es kommen manchmal Fachbegriffe, die man sich vielleicht besser merken kann, wenn man ein bisschen Ahnung von Latein/Griechisch hat, aber das ist jetzt nix wirklich Krasses. Englisch könnte wichtiger sein, manchmal gibt es englische Texte.

    Praktikum: Ich konnte mir meinen Job anrechnen lassen. Generell sind sie in Hagen wohl sehr großzügig was das angeht. Man kann sich wohl auch Sachen anrechnen lassen, die ewig her sind.

    Ich bin eigentlich ganz happy in Hagen. Bin aber auch Teilzeitstudentin und arbeite voll, mein Anspruch ist vielleicht ein anderer als der eines Vollzeitstudenten, für den das womöglich auch die erste Ausbildung ist. Ich mach halt, was ich schaffe und was ich nicht schaffe, verschiebe ich. Das dauert eh alles ewig, wozu also stressen?

  15. #135
    V.I.P. Avatar von Kasu
    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    18.601

    AW: Fernstudium - "Leidensgenossen" da?

    Erstmal vielen Dank, wolfgang und valamorghulis.
    Ich denke, ich werde es wirklich einfach versuchen. Wisst ihr vielleicht auch, wie das läuft, wenn es eben als Doppelstudium nebenbei läuft? Muss ich das überhaupt bei meiner eigentlichen Uni als Doppelstudium mit anmelden, kriege ich irgendwelche Probleme, wenn ich es nicht tue? Oder kann ich mich einfach in Hagen einschreiben?

  16. #136
    Addict Avatar von wolfgang
    Registriert seit
    22.11.2001
    Beiträge
    3.077

    AW: Fernstudium - "Leidensgenossen" da?

    Du bekommst in Hagen den Status des Studiengangszweithörers, weil Du nicht an 2 Unis als Vollzeitstudent eingeschrieben sein kannst. Ich hab damals das meiner Erstuni nicht gemeldet, es gab dazu meines Wissens aber auch keine Pflicht.

  17. #137
    V.I.P. Avatar von Kasu
    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    18.601

    AW: Fernstudium - "Leidensgenossen" da?

    Zitat Zitat von wolfgang Beitrag anzeigen
    Du bekommst in Hagen den Status des Studiengangszweithörers, weil Du nicht an 2 Unis als Vollzeitstudent eingeschrieben sein kannst. Ich hab damals das meiner Erstuni nicht gemeldet, es gab dazu meines Wissens aber auch keine Pflicht.
    Ah ok. Aber ich kann in dem Studium dann trotzdem einen Abschluss machen?

  18. #138
    Member Avatar von Macaron
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    1.302

    AW: Fernstudium - "Leidensgenossen" da?

    Sorry, OT, Nutellacrepe: Ich antworte auf Deine PM, sobald ich 15 Posts zusammen habe, vorher darf ich offenbar nicht. Möchte jetzt ungerne sinnlos im Forum herumspammen.

  19. #139
    Addict Avatar von valarmorghulis
    Registriert seit
    23.04.2012
    Beiträge
    2.853

    AW: Fernstudium - "Leidensgenossen" da?

    Zitat Zitat von wolfgang Beitrag anzeigen
    Du bekommst in Hagen den Status des Studiengangszweithörers, weil Du nicht an 2 Unis als Vollzeitstudent eingeschrieben sein kannst. Ich hab damals das meiner Erstuni nicht gemeldet, es gab dazu meines Wissens aber auch keine Pflicht.
    So hab ich es damals auch gemacht, habe auch nirgendwo die Pflicht herauslesen können, irgendetwas meiner Erstuni melden zu müssen.
    Ich habe auch nirgendwo irgendetwas gelesen, was die Möglichkeit als Studiengangszweithörer den Abschluss zu machen, eingeschränkt hätte.

  20. #140
    Addict Avatar von wolfgang
    Registriert seit
    22.11.2001
    Beiträge
    3.077

    AW: Fernstudium - "Leidensgenossen" da?

    Macaron, dann nur zu...

+ Antworten
Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •