+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 43
  1. #1
    Gelöschter Benutzer
    gelöscht

    Einstiegsgehalt Ergotherapeut ???

    Was habt ihr so bekommen am Anfang?
    Und in was für einer Einrichtung habt ihr gearbeitet?

  2. #2
    Senior Member
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.214

    AW: Einstiegsgehalt Ergotherapeut ???

    Ich kenne nur eine Ergotherapeutin, die ist aber selbstständig und verdient dementsprechend, denke nicht, dass dir das weiterhilft.

  3. #3
    Fresher Avatar von Blubberfisch
    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    321

    AW: Einstiegsgehalt Ergotherapeut ???

    ich bin logopädin und ich glaube die vergürtung ist ähnlich. bekomme für eine volle stelle ca. 38 TE in der Woche à 45 min in der probezeit (6Monate) 1900 euro + Hausbesuchspauschale + Fahrgeld, nach der Probezeit sind es dann 2000 euro brutto. nicht viel, aber es geht so einigermaßen.

  4. #4
    Senior Member Avatar von allo
    Registriert seit
    22.09.2008
    Beiträge
    6.164

    AW: Einstiegsgehalt Ergotherapeut ???

    Zitat Zitat von Blubber Beitrag anzeigen
    Was habt ihr so bekommen am Anfang?
    Und in was für einer Einrichtung habt ihr gearbeitet?
    es ist regional sehr unterschiedlich. Im Osten ausserhalb LE/DD kann es schon mal 1.400 brutto sein.

  5. #5
    Gelöschter Benutzer
    gelöscht

    AW: Einstiegsgehalt Ergotherapeut ???

    okay..

    ich hab jetzt knapp 1.500 als Berufsanfänger netto angeboten bekommen,allerdings wärs auch keine ergostelle sondern als ergo in der hep.hm naja ok.

    danke

  6. #6
    Member
    Registriert seit
    28.01.2002
    Beiträge
    1.289

    AW: Einstiegsgehalt Ergotherapeut ???

    Zitat Zitat von Blubber Beitrag anzeigen
    okay..

    ich hab jetzt knapp 1.500 als Berufsanfänger netto angeboten bekommen,allerdings wärs auch keine ergostelle sondern als ergo in der hep.hm naja ok.

    danke
    wie können die dir denn ein netto-gehalt anbieten? macht doch gar keinen sinn, da kommt es ja auf verschiedene faktoren an (steuerklasse, kirchensteuer, ...)

    naja, aber ist auf jeden fall dann eine sehr gute bezahlung! dürfte ja so bei 2500 brutto liegen schätze ich!

    edit: ok, wahrscheinlich hast du dich vertan mit brutto und netto, oder? sonst wärs ja echt RICHTIG viel...

  7. #7
    Gelöschter Benutzer
    gelöscht

    AW: Einstiegsgehalt Ergotherapeut ???

    ich finde das auch ehrlich gesagt ziemlich viel, dafür dass ergotherapeut "nur" ein ausbildungsberuf ist.
    ich als hochschulabsolventin (was medizinisches) habe 2600 brutto angeboten bekommen.

  8. #8
    Senior Member
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.214

    AW: Einstiegsgehalt Ergotherapeut ???

    Zitat Zitat von effalie Beitrag anzeigen
    ich finde das auch ehrlich gesagt ziemlich viel, dafür dass ergotherapeut "nur" ein ausbildungsberuf ist.
    ich als hochschulabsolventin (was medizinisches) habe 2600 brutto angeboten bekommen.
    Hat doch damit nix zu tun, ob man studiert hat, sondern, was man drauf hat. Nur dafür, dass man das Studium schafft, sollte es mMn nicht mehr Geld geben.

    Es gibt einige Ausbildungsberufe, in denen man soviel oder mehr bekommt, ich krieg nach meiner Ausbildung auch soviel wie du etwa zum Einstieg, mein Freund hat auch nur mit etwas weniger angefangen, eine Freundin von mir ist Büroleiterin in unserer Kanzlei, die bekommt deutlich mehr, da gucken manche von meinen Bwlerfreunden schon echt dumm aus der Wäsche.
    Kommt doch echt drauf an, was man lernt, wie gut man ist usw., was für einen Job man sich angelt.
    Es gibt Chefs, die nehmen extra ausgebildete Leute, statt Absolventen, weil die schon gearbeitet haben und nicht nur alles theoretisch können, wie das in vielen Studiengängen ist (nicht in allen, sicher nicht!) daher würde ich ne Ausbildung jetzt nicht abwerten. Denn so klingt das bei dir.

  9. #9
    Member
    Registriert seit
    28.01.2002
    Beiträge
    1.289

    AW: Einstiegsgehalt Ergotherapeut ???

    Zitat Zitat von Digory Beitrag anzeigen
    Hat doch damit nix zu tun, ob man studiert hat, sondern, was man drauf hat. Nur dafür, dass man das Studium schafft, sollte es mMn nicht mehr Geld geben.

    daher würde ich ne Ausbildung jetzt nicht abwerten. Denn so klingt das bei dir.
    ja, es sollte nicht NUR dafür mehr geld geben. andererseits hat man ja als student auch mehrere jahre zeit und geld investiert, da find ich ein etwas höheres gehalt schon in ordnung.

    (Und das ergotherapeuten unterbezahlt sind im allgemeinen ist ja leider realität...)

  10. #10
    Senior Member
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.214

    AW: Einstiegsgehalt Ergotherapeut ???

    Zitat Zitat von Schoschi Beitrag anzeigen
    ja, es sollte nicht NUR dafür mehr geld geben. andererseits hat man ja als student auch mehrere jahre zeit und geld investiert, da find ich ein etwas höheres gehalt schon in ordnung.

    (Und das ergotherapeuten unterbezahlt sind im allgemeinen ist ja leider realität...)
    Mh, man studiert ja freiwillig und für sich, da würd ich jetzt nicht sagen, man hat ein Recht auf höheres Gehalt, es zwingt einen ja keiner soviel Zeit und Geld zu investieren.

    Fast sämtliche Berufe, die ich diese Richtung gehen sind wohl leider unterbezahlt...Eine Bekannte von mir ist Arzthelferin, die hat 800€ netto für Vollzeit! Das ist unglaublich.

  11. #11
    Member
    Registriert seit
    28.01.2002
    Beiträge
    1.289

    AW: Einstiegsgehalt Ergotherapeut ???

    Zitat Zitat von Digory Beitrag anzeigen
    Mh, man studiert ja freiwillig und für sich, da würd ich jetzt nicht sagen, man hat ein Recht auf höheres Gehalt, es zwingt einen ja keiner soviel Zeit und Geld zu investieren.
    klar zwingt einen keiner. aber viele haben nach dem studium ja auch bafög abzubezahlen, bzw. inzwischen bildungskredite etc. und wenn man dann noch nichtmal mehr verdienen würde als ohne studium, wäre der anreiz für so eine investition ja schon ziemlich gering.

    (aber wie gesagt, ich finde auch, dass einige ausbildungsberufe eindeutig unterbezahlt sind.)

  12. #12
    Member
    Registriert seit
    28.01.2002
    Beiträge
    1.289

    AW: Einstiegsgehalt Ergotherapeut ???

    Zitat Zitat von Digory Beitrag anzeigen
    Mh, man studiert ja freiwillig und für sich, da würd ich jetzt nicht sagen, man hat ein Recht auf höheres Gehalt, es zwingt einen ja keiner soviel Zeit und Geld zu investieren.

    Fast sämtliche Berufe, die ich diese Richtung gehen sind wohl leider unterbezahlt...Eine Bekannte von mir ist Arzthelferin, die hat 800€ netto für Vollzeit! Das ist unglaublich.
    hehe, wenn man fies wäre könnte man da auch sagen "es hat sie ja keiner gezwungen, arzthelferin zu werden." genauso, wie die studenten keiner gezwungen hat...

  13. #13
    Senior Member
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.214

    AW: Einstiegsgehalt Ergotherapeut ???

    Zitat Zitat von Schoschi Beitrag anzeigen
    klar zwingt einen keiner. aber viele haben nach dem studium ja auch bafög abzubezahlen, bzw. inzwischen bildungskredite etc. und wenn man dann noch nichtmal mehr verdienen würde als ohne studium, wäre der anreiz für so eine investition ja schon ziemlich gering.

    (aber wie gesagt, ich finde auch, dass einige ausbildungsberufe eindeutig unterbezahlt sind.)
    Ich verstehe deinen Punkt, man kann ja auch nach nem Studium wirklich was draufhaben und dann ist das Geld auch gerechtfertigt, aber es gibt sehr viele, die einfach meinen, allein das Studium, egal wie knapp sie durchgekommen sind, berechtigt sie zu sonstwas, selbst wenn sie weniger qualifiziert sind für einen Job als jemand mit Ausbildung.
    Wenn zwei Leute einen Job machen, der eine mit Ausbildung, der andere mit Studium und beide gleich gut sind, dann finde ich, sollte das einfach gleich bezahlt werden.

  14. #14
    Senior Member
    Registriert seit
    25.04.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.214

    AW: Einstiegsgehalt Ergotherapeut ???

    Zitat Zitat von Schoschi Beitrag anzeigen
    hehe, wenn man fies wäre könnte man da auch sagen "es hat sie ja keiner gezwungen, arzthelferin zu werden." genauso, wie die studenten keiner gezwungen hat...
    Stimmt natürlich, aber da gings mir jetzt nicht darum, dass sie 3000€ brutto verdienen soll und auch ncht im Vergleich zu Studenten sondern einfach an sich ist das einfach sauwenig.

    Studenten kriegen ja was dafür, dass sie bezahlen, sie arbeiten ja für niemanden, außer für sich selbst. Da kann ja kein Geld von irgendwo reinkommen (außer bafög halt)
    Klar kostet das Studium dann mehr als ne Ausbildung, in der man schon arbeitet.
    Ausbildungen, die nicht dual sind, kosten ja genauso Geld, da erwartet ja auch niemand Unsummen, weil er drei Jahre lang ausgegeben hat, statt verdient hat. Es geht mMn allein darum, was man kann nicht, woher mans kann.

  15. #15
    Gelöschter Benutzer
    gelöscht

    AW: Einstiegsgehalt Ergotherapeut ???

    Also ich als Ergoschülerin muss monatlich mehr Schulgeld abdrücken, als Studenten pro Semester und nach meiner Ausbildung muss ich Schulden dafür bei meinen Eltern begleichen.

    Also das Argument, dass man beim Studieren mehr Kosten hätte und deshalb auch mehr verdienen sollte, stimmt so nicht ganz... wenn man jetzt während einer Ergotherapieausbildung Geld verdienen würde, wäre das was anderes.

  16. #16
    Member
    Registriert seit
    28.01.2002
    Beiträge
    1.289

    AW: Einstiegsgehalt Ergotherapeut ???

    das stimmt, im fall einer schulischen, und auch noch kostenpflichtigen ausbildung, gilt das argument natürlich nicht!

  17. #17
    Senior Member Avatar von allo
    Registriert seit
    22.09.2008
    Beiträge
    6.164

    AW: Einstiegsgehalt Ergotherapeut ???

    Zitat Zitat von Digory Beitrag anzeigen
    Fast sämtliche Berufe, die ich diese Richtung gehen sind wohl leider unterbezahlt...Eine Bekannte von mir ist Arzthelferin, die hat 800€ netto für Vollzeit! Das ist unglaublich.
    solche Zahlen +/- kenne ich im Osten für die ganzen Heilberufe (Physiotherapeut, Pflegekräfte,...) ausserhalb des ÖD.

  18. #18
    Gelöschter Benutzer
    gelöscht

    AW: Einstiegsgehalt Ergotherapeut ???

    Zitat Zitat von Digory Beitrag anzeigen
    Hat doch damit nix zu tun, ob man studiert hat, sondern, was man drauf hat. Nur dafür, dass man das Studium schafft, sollte es mMn nicht mehr Geld geben.

    Es gibt einige Ausbildungsberufe, in denen man soviel oder mehr bekommt, ich krieg nach meiner Ausbildung auch soviel wie du etwa zum Einstieg, mein Freund hat auch nur mit etwas weniger angefangen, eine Freundin von mir ist Büroleiterin in unserer Kanzlei, die bekommt deutlich mehr, da gucken manche von meinen Bwlerfreunden schon echt dumm aus der Wäsche.
    Kommt doch echt drauf an, was man lernt, wie gut man ist usw., was für einen Job man sich angelt.
    Es gibt Chefs, die nehmen extra ausgebildete Leute, statt Absolventen, weil die schon gearbeitet haben und nicht nur alles theoretisch können, wie das in vielen Studiengängen ist (nicht in allen, sicher nicht!) daher würde ich ne Ausbildung jetzt nicht abwerten. Denn so klingt das bei dir.
    ähm, anscheinend ist es etwas falsch rübergekommen.
    in erster linie war ich erstaunt, dass man als ergotherapeut, der ja eher als unterbezahlter beruf gilt wie arzthelferin/krankenschwester, "soviel" netto verdient.
    das sollte gar nicht abwertend klingen und ich habe mein brutto nur genannt um das ganze zu gewichten. mir ist natürlich bewußt, dass viele berufstätige mit einer berufsausbildung mehr verdienen als ich als hochschulabsolventin und einsteigerin.

  19. #19
    Get a life! Avatar von Lucaa
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    60.517

    AW: Einstiegsgehalt Ergotherapeut ???

    Zitat Zitat von Digory Beitrag anzeigen
    aber es gibt sehr viele, die einfach meinen, allein das Studium, egal wie knapp sie durchgekommen sind, berechtigt sie zu sonstwas, selbst wenn sie weniger qualifiziert sind für einen Job als jemand mit Ausbildung.
    Wenn zwei Leute einen Job machen, der eine mit Ausbildung, der andere mit Studium und beide gleich gut sind, dann finde ich, sollte das einfach gleich bezahlt werden.

    wie will man das denn aber nachprüfen, wenn das der erste job ist? das zeigt sich doch erst mit der zeit. da muss man sich doch auf die ausbildung beziehen, zunächst mal. und da ist der mit studium auf dem papier einfach mal "höher qualifiziert". ob der dann nachher im weiteren verlauf seiner karriere ausgebremst wird, weil er ein depp ist, steht ja nochmal auf nem anderen blatt.
    Das Paradies gibt's nicht. Net mal in Unterfranken.

  20. #20
    Gelöschter Benutzer
    gelöscht

    AW: Einstiegsgehalt Ergotherapeut ???

    Zitat Zitat von Schoschi Beitrag anzeigen
    wie können die dir denn ein netto-gehalt anbieten? macht doch gar keinen sinn, da kommt es ja auf verschiedene faktoren an (steuerklasse, kirchensteuer, ...)

    naja, aber ist auf jeden fall dann eine sehr gute bezahlung! dürfte ja so bei 2500 brutto liegen schätze ich!

    edit: ok, wahrscheinlich hast du dich vertan mit brutto und netto, oder? sonst wärs ja echt RICHTIG viel...
    Nein, das war netto und sogar ohne Zuschläge.
    Die haben das halt ausgerechnet für mich, weil ich wissen wollte, was ich letztlich dran verdienen würde.
    Ist aber auch Caritas, die zahlen relativ gut!
    Aber ich hab jetzt eh abgelehnt :/

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •