+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 22
  1. #1
    gelöscht

    Daumen runter Krankschreibung wegen psychischem Stress

    ...wie wahrscheinlich ist das, dass man deswegen krank geschrieben wird, wenn man zum Arzt geht und sagt "ich kann nicht mehr"?
    Mein Vater wurde vor ein oder zwei Jahren mal 6 Wochen krank geschrieben deswegen, aber der ist ja auch schon über 50 - ich bin 20.
    Mag jetzt nicht genauer darauf eingehen, aber ich möchte ein paar einschätzungen dazu hören.

  2. #2
    Addict Avatar von Rhyme
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    2.365

    AW: Krankschreibung wegen psychischem Stress

    bei mir hat er es ohne probleme gemacht.
    ich hatte aber auch körperliche auswirkungen, konnte schlecht schlafen, habe kaum mehr gegessen bzw. mich übergeben. aber ich denke trotzdem dass das kein problem sein sollte.

  3. #3
    Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    53.213

    AW: Krankschreibung wegen psychischem Stress

    kommt natürlich auf den arzt an. aber wie ich zu meiner ärztin gesagt habe, dass ich nicht mehr anständig schlafen kann, ständig nervös bin usw, wollte sie mich gleich auf einen schlag für einen monat krankschreiben.


  4. #4
    Member Avatar von Laurita
    Registriert seit
    20.06.2005
    Beiträge
    1.176

    AW: Krankschreibung wegen psychischem Stress

    Mein Arzt war da auch total verständnisvoll. Ich hab auch einfach gesagt ich kann nicht mehr. Und hatte dazu auch noch wirklich körperliche Beschwerden wie ständigen Spannungskopfschmerz und so. Bei mir ging es nur um ne Klausur (war die letzte Prüfungsleistung in dem Semester, und ich am Ende meiner Kräfte), war also nur ne Woche krankgeschrieben, keine Ahnung für wieviel länger der mich krankgeschrieben hätte.
    Einsam bist du sehr alleine.
    Aus der Wanduhr tropft die Zeit.
    Stehst am Fenster. Starrst auf Steine.
    Träumst von Liebe. Glaubst an keine.
    Kennst das Leben. Weißt Bescheid.
    Einsam bist du sehr alleine -
    und am schlimmsten ist die Einsamkeit zu zweit.

  5. #5
    Urgestein Avatar von eben~auch~ich
    Registriert seit
    26.11.2002
    Beiträge
    9.759

    AW: Krankschreibung wegen psychischem Stress

    ziemlich sicher, das Problem ist es glaub ich eher, dass man den Kollegen was vorgaukeln muss, zumindest bei uns ists so, wenn jemand da die Wahrheit sagt, is er unten durch - traurig eigentlich, denn im Grunde ists ne Krankheit wie Magen-Darm oder Husten *find*
    Und dann schlägt dein Herz.

  6. #6
    gelöscht

    AW: Krankschreibung wegen psychischem Stress

    Wenn du mit den Nerven fertig bist, dann geh zum Arzt, der wird dich bestimmt krankschreiben.

  7. #7
    gelöscht

    AW: Krankschreibung wegen psychischem Stress

    ich wurde auch mal problemlos drei wochen krankgeschrieben.

  8. #8
    V.I.P. Avatar von Aurora
    Registriert seit
    08.10.2002
    Beiträge
    16.815

    AW: Krankschreibung wegen psychischem Stress

    ja, es ist an sich problemlos, von ärztlicher seite her. hinter jedem "ich kann nicht mehr" steckt ja eine ernstzunehmende sache.
    ich befürchte aber, dass eben auch ich nur allzu oft recht hat. das "rechtfertigen" an der arbeit ist wohl das schlimmste. (und das macht mir, wenn ich in die zukunft blicke, am meisten angst. ich hoffe ja das beste , aber wenn ich später mal in eine situation gerate, wie die in der ich vor 2 jahren war... bin ich im zweifelsfall sicher die erste, die fliegt. oder "nur" das schwarze schaf.)
    "Wenn man jung ist, glaubt man noch, dass es normale Leute gibt und man nur das Pech hat, sie nicht zu kennen. Später erkennt man, dass das Unsinn ist, dass es keine normalen Menschen gibt. Es gibt nur Patienten. Manche Patienten können sich auf Kosten anderer über Wasser halten, und dann nennen wir sie nicht Patienten. Dann nennen wir sie erfolgreich." (A. Grünberg)







  9. #9
    gelöscht

    AW: Krankschreibung wegen psychischem Stress

    Zitat Zitat von eben~auch~ich Beitrag anzeigen
    ziemlich sicher, das Problem ist es glaub ich eher, dass man den Kollegen was vorgaukeln muss, zumindest bei uns ists so, wenn jemand da die Wahrheit sagt, is er unten durch - traurig eigentlich, denn im Grunde ists ne Krankheit wie Magen-Darm oder Husten *find*

    die haken da eigentlich nie so sehr nach...
    krank ist krank. ich arbeite aber auch wo, wo man nach dreimal niesen schon nach hause geschickt wird eigentlich.

  10. #10
    Member Avatar von ningun
    Registriert seit
    04.01.2011
    Beiträge
    1.758

    AW: Krankschreibung wegen psychischem Stress

    Und was sagt man dem Chef? Ich weiß, er hat kein Recht danach zu fragen, aber wir haben ein eher freundschaftliches Verhältnis und da wird sicher was kommen wie: "Was hast du denn?"

  11. #11
    V.I.P. Avatar von ladyinrosa
    Registriert seit
    18.04.2004
    Beiträge
    13.691

    AW: Krankschreibung wegen psychischem Stress

    ich glaube ich würde mir einfach eher was ausdenken so à la ''Mir gings einfach nicht gut- hatte Schwindelanfälle". Das kann niemand prüfen so richtig, ist was körperliches, aber auch etwas wo man nicht aufstehen kann. Zumindest sage ich das immer allen, wenn es mir mal psychisch nicht gut ging und ich mal ne Woche krank geschrieben wurde.
    Wer immer in den Himmel schaut,
    wird nie etwas auf der Erde entdecken.


    "Wenn du dich auf die Waage stellst kommt eine Handynummer heraus!"

  12. #12
    Member Avatar von sleepaholik
    Registriert seit
    10.07.2006
    Beiträge
    1.772

    AW: Krankschreibung wegen psychischem Stress

    Ich war auch einmal eine Woche wegen psychischem Stress krankgeschrieben, was mich im Nachhinein ärgert, weil es nun in meiner Akte steht und der Arzt mir aber nicht weiter geholfen hat. Im Gegenteil, ich hatte das Gefühl, er würde mich nicht erst nehmen und denken, ich würde simulieren. Deswegen würde ich es mir beim nächsten Mal eher überlegen, auch, weil ein Freund von mir gerade Probleme mit der Verbeamtung hatte aus einem ähnlichen Grund.
    Aber davon mal abgesehen, an diejenigen, die deswegen mal krankgeschrieben waren: Was macht ihr dann in der Zeit? Ich hatte nicht das Gefühl, dass es besser wurde, eher im Gegenteil, weil ich zu Hause saß und noch mehr Zeit für trübsinnige Gedanken hatte. Und die ganze Zeit nur daran denken konnte, was sich an Arbeit aufstaut...
    Was kann man dann in dieser Zeit aktiv tun, um den psychischen Stress abzubauen?
    If there's nothing left to burn, you have to set yourself on fire

  13. #13
    Addict Avatar von Lilaschaf
    Registriert seit
    06.03.2008
    Beiträge
    2.483

    AW: Krankschreibung wegen psychischem Stress

    Ich bin öfter wegen psychischem Stress krankgeschrieben.
    Was ich dann mache, sind Sachen, die mir gut tun (oder wovon ich weiß, dass sie mir eigentlich gut tun, auch wenn ich das gerade nicht spüre). Lange spazieren gehen, mir Zeit nehmen für Yoga oder andere Entspannungsverfahren, malen/basteln, schwimmen gehen. Und mir bewusst machen, dass es nichts hilft, an die sich aufstauende Arbeit zu denken (auch wenn das leicht gesagt ist), weil ich die Zeit JETZT brauche, um wieder klar zu kommen.
    Bym me up, Scotty.

  14. #14
    Regular Client Avatar von Noise&Kisses
    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    3.588

    AW: Krankschreibung wegen psychischem Stress

    ich war auch öfter krank geschrieben... das war nie ein problem.
    ich mache es wie lila schaf. oder einfach schlafen

  15. #15
    V.I.P. Avatar von lassie_singers
    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    13.503

    AW: Krankschreibung wegen psychischem Stress

    Zitat Zitat von sleepaholik Beitrag anzeigen
    Ich war auch einmal eine Woche wegen psychischem Stress krankgeschrieben, was mich im Nachhinein ärgert, weil es nun in meiner Akte steht und der Arzt mir aber nicht weiter geholfen hat. Im Gegenteil, ich hatte das Gefühl, er würde mich nicht erst nehmen und denken, ich würde simulieren. Deswegen würde ich es mir beim nächsten Mal eher überlegen, auch, weil ein Freund von mir gerade Probleme mit der Verbeamtung hatte aus einem ähnlichen Grund.
    woher weiß dein arbeitgeber, weshalb du krankgeschrieben bist?
    ich würde mich so gerne etwas hingeben,
    doch werde mich wohl erstmal etwas hinlegen.


  16. #16
    Alter Hase Avatar von Wiesgart
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    7.206

    AW: Krankschreibung wegen psychischem Stress

    Zitat Zitat von lassie_singers Beitrag anzeigen
    woher weiß dein arbeitgeber, weshalb du krankgeschrieben bist?
    Das les ich gar nicht aus dem Beitrag raus?

  17. #17
    V.I.P. Avatar von lassie_singers
    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    13.503

    AW: Krankschreibung wegen psychischem Stress

    Zitat Zitat von Wiesgart Beitrag anzeigen
    Das les ich gar nicht aus dem Beitrag raus?
    vielleicht habe ich es auch falsch verstanden ich habe einen zusammenhang zwischen "es steht nun in meiner akte" / "würde es mir beim nächsten mal daher überlegen" / "freund hat wegen etwas ähnlichem jetzt probleme" interpretiert.
    ich würde mich so gerne etwas hingeben,
    doch werde mich wohl erstmal etwas hinlegen.


  18. #18
    Addict Avatar von shine.on.
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    2.397

    AW: Krankschreibung wegen psychischem Stress

    Zitat Zitat von lassie_singers Beitrag anzeigen
    vielleicht habe ich es auch falsch verstanden ich habe einen zusammenhang zwischen "es steht nun in meiner akte" / "würde es mir beim nächsten mal daher überlegen" / "freund hat wegen etwas ähnlichem jetzt probleme" interpretiert.
    da geht's um die verbeamtung auf lebenszeit (lehramt vielleicht?), wo man bestenfalls perfekt gesund und ohne jegliche eintragungen in der krankenakte in den letzten 5 jahren, startet. jede eintragung ist ja ein gewisses risiko, vorzeitig berufsunfähig zu werden. das sieht der staat natürlich nicht gern.
    (aber ich glaube, du kommst nicht aus deutschland?)

  19. #19
    Member Avatar von Graf_Zahl
    Registriert seit
    17.09.2015
    Beiträge
    1.755

    AW: Krankschreibung wegen psychischem Stress

    Zitat Zitat von shine.on. Beitrag anzeigen
    da geht's um die verbeamtung auf lebenszeit (lehramt vielleicht?), wo man bestenfalls perfekt gesund und ohne jegliche eintragungen in der krankenakte in den letzten 5 jahren, startet. jede eintragung ist ja ein gewisses risiko, vorzeitig berufsunfähig zu werden. das sieht der staat natürlich nicht gern.
    (aber ich glaube, du kommst nicht aus deutschland?)
    Wobei da mittlerweile die Beweislast umgekehrt ist, wird z.B. hier beschrieben.
    Wenn du die Bande zu mir kappen willst,
    werde ich nicht gewalttätig.

  20. #20
    Alter Hase Avatar von Wiesgart
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    7.206

    AW: Krankschreibung wegen psychischem Stress

    Zitat Zitat von lassie_singers Beitrag anzeigen
    vielleicht habe ich es auch falsch verstanden ich habe einen zusammenhang zwischen "es steht nun in meiner akte" / "würde es mir beim nächsten mal daher überlegen" / "freund hat wegen etwas ähnlichem jetzt probleme" interpretiert.
    In der Krankenakte dachte ich jetzt, nicht in der Akte beim Arbeitgeber. Glaube das ist naheliegender.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •