+ Antworten
Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 160 von 184
  1. #141
    V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    14.767

    AW: ♀ Feminist Reading Challenge 2017 ♀

    das ist natürlich erstmal ne zuspitzung völlig klar. und natürlich wird da in diesem moment ausser acht gelassen, dass es für schwule männer mitnichten immer mit stolz zu tun hat, das gewünschte leben zu leben. (wir befinden uns im jahr 1995, die aidskrise ist also immer noch sehr präsent und wie ein teil ihrer schwulen freunde erbärmlichst starb, ist zwar kein maintopic, wird aber immer wieder als nebensatz rausgefeuert.)
    worum es aber in dem satz geht ist die möglichkeit einer sexualität, die eben nicht zwangsläufig mit dem unterdrücker stattfinden muss. als heterosexuelle frau, die mit männern schläft, wirst du ja zwangsläufig komplizin patriarchaler strukturen. (wenn ich jetzt auch nicht dem jeweils einzelnen mann, der sich neben oder auf oder unter mich legen darf, den stempel 'schwein!' aufdrücken will.) als lesbe gehst du zwar nicht unbedingt mit dem patriarchat ins bett, bist aber natürlich mit dem male gaze erzogen und eine wirkliche loslösung ist auch nur bedingt machbar. als schwuler mann ist genau das spiel um dominanz, subjekt/objekt leichter als tatsächliches spiel zu kriegen. (was nicht heisst, dass es ein leichtes leben ist.)
    und genau um diese subjekt/objekt konstruktionen geht es ja auch. in dem sich die autorin einfach erlaubt 'dick' zu dem objekt ihrer phantasien zu machen. und zwar wirklich grenzenlos. ihr zugriff auf ihn ist sadistisch, weil sie ihm gar keine handlungsmöglichkeiten lässt, weil sie ihn in seiner person beinah auslöscht. gleichzeitig ist es aber eben auch masochistisch, weil sie sich vollkommen ausstellt und sich selber keinen rückzugsraum mehr gewährt.



    (ich hab eh gedacht: für lesben ist dieses buch wahrscheinlich vollkommen uninteressant, oder ballaballa, nicht weil lesben nicht auch von der heteronormativen welt drangsaliert werden, aber weil eben dieser moment von gefährdung der eigenen identität beim begeheren so nicht stattfindet, weil sich das begehren nicht auf männer bezieht.)
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  2. #142
    V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    14.767

    AW: ♀ Feminist Reading Challenge 2017 ♀

    also nicht das lesben und schwule nicht auch probleme mit ihrer sexualität oder dem patriarchat hätten. genauso wenig wie mit ihrer sexualtität und dem patriarchat. auch nicht, dass es kleinere probleme seien. nur: es sind andere.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  3. #143
    Alter Hase Avatar von hui
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    7.390

    AW: ♀ Feminist Reading Challenge 2017 ♀

    So klingt das nachvollziehbar (und spannend, eben weil die sozialisation als hetero cisfrau bezüglich dem sex mit Männern ganz anders ist als die von stolzen schwulen ). Aber ja, wenn man mit penissen nix anfangen kann, ist das Buch vielleicht in weiten Teilen nicht so wirklich nachvollziehbar? (Wobei das vielleicht nicht Mehr ist als für Personen, die mit Kunst und dem künstl*eeinnensein wenig bis nix zu tun haben) Wobei es ja bei lesbischem sex auch immer wieder dildos und auch in diesem Zusammenhang Auseinandersetzungen/spiele mit top und bottom gibt. Ubd noch viel mehr dazugehöriges, was mit sozialisation, Geschlecht und Selbstbildnissen zu tun hat. Aber wohl anderes Thema und zu weit vom Buch weg.
    Wir wohnen nicht in erster Linie, um zu repräsentieren, sondern um uns wohlzufühlen.


  4. #144
    Alter Hase Avatar von hui
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    7.390

    AW: ♀ Feminist Reading Challenge 2017 ♀

    Bei lesben hab ich übrigens manchmal das Gefühl, dass das lieben/Begehren einer anderen Frau sehr stark und im positiven eine Definition als Person schaffen kann. Weil es in gewisser weise bei einer völlig privaten/individuellen (also dass man eine bestimmte Person als Individuum begehrt) tat fast schon revolutionär ist, da von der Gesellschaft null vorgesehen, und es kann gleichzeitig vollkommen deutlich passieren und wird gesellschaftlich dennoch übersehen bzw nicht erkannt weil als nichtexistent definiert.
    Bezüglich der Gefährdung der eigenen Person bei hetero cisfrauen durch das Begehren von hetero cismännern.

  5. #145
    V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    14.767

    AW: ♀ Feminist Reading Challenge 2017 ♀

    ach um penise an sich geht es eigentlich wirklich nicht. aber naja ich kann mir gut vorstellen, dass es einfach ein schulterzucken und ein '' blick hinterlassen kann, wenn man sich selbst als frau nicht auf männer bezieht. man fragt sich dann wahrscheinlich einfach "was soll der scheiss?". so wie man sich vielleicht auch bei der wirklich echten verzweiflung von fussballfans fragt, warum dass denn jetzt solche emotionen hinterlässt. (ne das ist schon noch was anderes. aber äh... naja du verstehst was ich meine.)
    das mit der kunstwelt... also ich hab sicher nicht alle anspielungen verstanden. manche habe ich nachgeschlagen, andere nicht. ich finde eigentlich schon, dass die aussagen relativ universell sind und nicht nur auf die kunstszene zu beziehen sind. aber es ist fraglich, ob man die aussagen versteht, wenn man sich durch (gefühlte) taunsend unbekannte namen wühlen muss. es gibt zb ein sehr eindrückliches kapitel über hannah wilke. ich bin jetzt kein experte für ihr werk, aber es war doch sehr hilfreich sofort ein bild im kopf zu haben von einzelnen arbeiten. an sich schreibt sie aber nicht über hannah wilke, sondern sie macht nur etwas über die welt anhand ihres werkes klar. man könnte sich also auch schnell was über sie anlesen. aber das ist dann halt auch nur der halbe spaß. (es werden auch ständig irgendwelche namen irgendwelcher theoretikerInnen in nebensätzen genannt, man muss nicht alle kennen, man muss für keinen experte sein, aber so ungefähr die hälfte zumindest zuordnen zu können, ist schon echt nicht schlecht.)



    man merkt: ich bin beeindruckt. ich will jetzt nicht sagen, dass es das beste buch der welt ist. ich hatte mit anderen büchern auch schon äh genussvollere leseerlebnisse, aber ja ich finde das buch spricht für mich fragen an, die mich wirklich beschäftigen. ich kann mir auch sehr gut vorstellen es nochmal zu lesen. auch bald.
    oh und: es ist unfassbar witzig. muss man auch erstmal schaffen.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  6. #146
    Member Avatar von Token
    Registriert seit
    20.07.2012
    Beiträge
    1.405

    AW: ♀ Feminist Reading Challenge 2017 ♀

    Zitat Zitat von Anthia Beitrag anzeigen
    Token, ich habe erst ca. 20 Seiten gelesen und kann noch nicht wirklich etwas sagen, aber ich gönne mir heute einen Morgen im Bett mit Tee und Buch. Aber ich habe grosse Erwartungen, da ich die Empfehlung aus des Lieblingsbuchthread habe.
    Ich bin ca. bei der Hälfte und finde es sehr gut. Und sehr bedrückend, obwohl es finde ich mit einer Art "Leichtigkeit" (von der Sprache her) geschrieben ist, oder vielleicht eher eine Art Distanziertheit. Aber genau der Gegensatz macht es für mich interessant.
    He remembered a quote from a film, the name of which eluded him: sarcastically: 'Does it really matter how one falls down?' And the answer, gravely: 'When the fall is all there is, it matters.'

  7. #147
    Addict Avatar von murmur
    Registriert seit
    11.04.2010
    Beiträge
    3.207

    AW: ♀ Feminist Reading Challenge 2017 ♀

    darf ich noch mitmachen? ich lese nicht sehr viel und ich will auch noch ein paar bücher von männern in der nächsten zeit (fertig)lesen, aber mich an ner liste abzuarbeiten ist glaub ich ziemlich motivierend für mich.

    ich fang einfach mal ne liste an mit büchern, die ich schon hab. nobelpreisträgerin lass ich weg, weil ich mit lessing und munro eh 2 dabei hab.

    lese ich gerade
    gelesen
    + (sehr schlecht) bis +++++ (sehr gut)

    Interessante Frauen
    1. Ein Buch einer Unter-25-Jährigen, die nicht weiss oder nicht hetero ist
    2. Eine Biographie über eine Frau geschrieben bzw. von einer Frau
    marina abramovic - durch mauern gehen
    3. Ein Buch einer Politikerin bzw. erfolgreichen Frau
    siri hustvedt - die gleißende welt
    4. Ein Buch einer Frau, die ihr Leben dem Kampf für Frauenrechte widmet
    simone de beauvoir - die mandarins von paris
    5. Ein (ehemals) verbotenes Buch einer Frau
    sylvia plath - the bell jar
    6. Ein Buch von/über einer/eine LGBTQ-Person

    Neue Regionen
    7. Ein (Sach-)Buch über nicht-westliche Geschichte
    8. Ein Buch über indigene Kultur
    9. Buch, das im Mittleren Osten spielt
    10. Ein Buch, das von einer (nicht weissen) Afrikanerin geschrieben wurde
    11. Ein Buch einer südamerikanischen Autorin
    maría cecilia barbetta - änderungsschneiderei los milagros
    12. Ein Buch einer asiatischen Autorin
    13. Ein Buch einer Frau, das in einem Land spielt, das du dieses Jahr unbedingt bereisen willst
    elena ferrante - meine geniale freundin

    Feministisches
    14. Ein Buch mit feministischen Essays
    15. Ein Sachbuch über Feminismus
    shulamith firestone - the dialectic of sex
    silvia frederici - caliban and the witch
    16. Dein liebstes Buch aus der Kindheit mit Genderbrille lesen
    elke heidenreich - nero corleone

    Neue Genres
    17. Ein YA-Buch einer POC
    18. Ein Science-fiction-Buch von einer Frau
    margaret atwood - oryx und crake
    19. Ein Fantasy-Buch von einer Frau
    doris lessing - die ehen zwischen den zonen drei, vier und fünf
    20. Eine Kurzgeschichtensammlung einer Frau
    alice munro - der traum meiner mutter

    Neue Themen
    21. Ein Buch einer Migrantin bzw. einer Frau, die fliehen musste bzw. über Frauen im Krieg
    22. Eine nicht-heteronormative Liebesgeschichte
    kate tempest - the bricks that built the houses +++
    23. Ein Buch, das sich mit dem weiblichen Körper beschäftigt
    24. Graphic Novel einer Frau
    judith schalansky - atlas der abgelegenen inseln (graphic novel ist dafür vllt etwas weit hergeholt aber najaa..)

    außerdem wollte ich noch joyce carol oates - schwarzes wasser und virginia woolf - flush lesen, die passen nirgends rein
    Geändert von murmur (10.03.2017 um 21:24 Uhr)
    eu sou sereia e não preciso de ninguém


    Zitat Zitat von Moe. Beitrag anzeigen
    Auch dann trinke ich Saft.

  8. #148
    Regular Client Avatar von Anthia
    Registriert seit
    19.05.2013
    Beiträge
    3.720

    AW: ♀ Feminist Reading Challenge 2017 ♀

    Bitte nicht zitieren!

    Gewitter, I love Dick hat eine Schülerin von mir nun auf ihre Liste für die mündliche Abschlussprüfung gesetzt. Ich freue mich schon auf die Lektüre.
    Sir Richard, life is a game, where the player must appear ridiculous.

  9. #149
    Regular Client Avatar von Anthia
    Registriert seit
    19.05.2013
    Beiträge
    3.720

    AW: ♀ Feminist Reading Challenge 2017 ♀

    Feminist Reading Challenge

    5/24

    lese ich gerade
    gelesen

    Interessante Frauen
    1. Ein Buch einer Unter-25-Jährigen, die nicht weiss oder nicht hetero ist
    2. Eine Biographie über eine Frau geschrieben bzw. von einer Frau
    Schwager, Susanna. Das volle Leben. Frauen über achtzig erzählen. (SUB)
    3. Ein Buch einer Literaturnobelpreisträgerin
    Herta Müller „Atemschaukel“ (SUB)
    Toni Morrison „Beloved“ (SUB) oder “Sula”
    Doris Lessing „The golden notebook“

    4. Ein Buch einer Politikerin bzw. erfolgreichen Frau
    ✓ Emcke, Carolin. Gegen den Hass. ****

    5. Ein Buch einer Frau, die ihr Leben dem Kampf für Frauenrechte widmet
    Penny, Laurie. Unspeakable Things. (SUB)
    6. Ein (ehemals) verbotenes Buch einer Frau
    Ev. Keun, Fleisser, Lasker-Schüler, Luxemburg, Sachs, Seghers, Tetzner
    7. Ein Buch von/über einer/eine LGBTQ-Person
    Sibylle Berg: Vielen Dank für das Leben
    E.M. Forster: Maurice


    Neue Regionen
    8. Ein (Sach-)Buch über nicht-westliche Geschichte
    9. Ein Buch über indigene Kultur
    Erdrich, Louise. Das Haus des Windes
    10. Buch, das im Mittleren Osten spielt
    Nayeri, Dina. Ein Teelöffel Land und Meer.

    11. Ein Buch, das von einer (nicht weissen) Afrikanerin geschrieben wurde
    Adichie, Chimamanda Ngozi. Purple Hibiscus. (SUB)
    12. Ein Buch einer südamerikanischen Autorin
    Was von Clarice Lispector
    13. Ein Buch einer asiatischen Autorin
    14. Ein Buch einer Frau, das in einem Land spielt, das du dieses Jahr unbedingt bereisen willst
    Kang, Han. Die Vegetarierin.

    Feministisches
    15. Ein Buch mit feministischen Essays
    16. Ein Sachbuch über Feminismus
    ✓ Stokowski, Margarethe. Untenrum frei. *****

    17. Dein liebstes Buch aus der Kindheit mit Genderbrille lesen
    Lindgren, Astrid. Madita. (SUB)

    Neue Genres
    18. Ein YA-Buch einer POC
    19. Ein Science-fiction-Buch von einer Frau
    Karen Duve: Macht.
    20. Ein Fantasy-Buch von einer Frau
    21. Eine Kurzgeschichtensammlung einer Frau
    ev. Charlotte Perkins Gilman – The yellow wallpaper
    Laura de Weck: Politik und Liebe machen (sind zwar Kolumnen, aber das wäre auch ok, oder?)

    Neue Themen
    22. Ein Buch einer Migrantin bzw. einer Frau, die fliehen musste bzw. über Frauen im Krieg
    ✓ Ferrante, Elena. Die Geschichte eines neuen Namens. ***** (Hörbuch)

    23. Eine nicht-heteronormative Liebesgeschichte
    ✓ Moore, Pamela. Cocktails. *****

    24. Ein Buch, das sich mit dem weiblichen Körper beschäftigt
    ✓ Smith, Zadie. Swing time. (SUB) *****
    Sir Richard, life is a game, where the player must appear ridiculous.

  10. #150
    Regular Client Avatar von Anthia
    Registriert seit
    19.05.2013
    Beiträge
    3.720

    AW: ♀ Feminist Reading Challenge 2017 ♀

    Feminist Reading Challenge

    6/24

    lese ich gerade
    gelesen

    Interessante Frauen
    1. Ein Buch einer Unter-25-Jährigen, die nicht weiss oder nicht hetero ist
    2. Eine Biographie über eine Frau geschrieben bzw. von einer Frau
    Schwager, Susanna. Das volle Leben. Frauen über achtzig erzählen. (SUB)
    3. Ein Buch einer Literaturnobelpreisträgerin
    Herta Müller „Atemschaukel“ (SUB)
    Toni Morrison „Beloved“ (SUB) oder “Sula”
    Doris Lessing „The golden notebook“

    4. Ein Buch einer Politikerin bzw. erfolgreichen Frau
    ✓ Emcke, Carolin. Gegen den Hass. ****

    5. Ein Buch einer Frau, die ihr Leben dem Kampf für Frauenrechte widmet
    Penny, Laurie. Unspeakable Things. (SUB)

    6. Ein (ehemals) verbotenes Buch einer Frau
    Ev. Keun, Fleisser, Lasker-Schüler, Luxemburg, Sachs, Seghers, Tetzner
    7. Ein Buch von/über einer/eine LGBTQ-Person
    Sibylle Berg: Vielen Dank für das Leben
    E.M. Forster: Maurice


    Neue Regionen
    8. Ein (Sach-)Buch über nicht-westliche Geschichte
    9. Ein Buch über indigene Kultur
    Erdrich, Louise. Das Haus des Windes
    10. Buch, das im Mittleren Osten spielt
    ✓Nayeri, Dina. Ein Teelöffel Land und Meer. *****

    11. Ein Buch, das von einer (nicht weissen) Afrikanerin geschrieben wurde
    Adichie, Chimamanda Ngozi. Purple Hibiscus. (SUB)
    12. Ein Buch einer südamerikanischen Autorin
    Was von Clarice Lispector
    13. Ein Buch einer asiatischen Autorin
    14. Ein Buch einer Frau, das in einem Land spielt, das du dieses Jahr unbedingt bereisen willst
    Kang, Han. Die Vegetarierin.

    Feministisches
    15. Ein Buch mit feministischen Essays
    16. Ein Sachbuch über Feminismus
    ✓ Stokowski, Margarethe. Untenrum frei. *****

    17. Dein liebstes Buch aus der Kindheit mit Genderbrille lesen
    Lindgren, Astrid. Madita. (SUB)

    Neue Genres
    18. Ein YA-Buch einer POC
    19. Ein Science-fiction-Buch von einer Frau
    Karen Duve: Macht.
    20. Ein Fantasy-Buch von einer Frau
    21. Eine Kurzgeschichtensammlung einer Frau
    ev. Charlotte Perkins Gilman – The yellow wallpaper
    Laura de Weck: Politik und Liebe machen (sind zwar Kolumnen, aber das wäre auch ok, oder?)

    Neue Themen
    22. Ein Buch einer Migrantin bzw. einer Frau, die fliehen musste bzw. über Frauen im Krieg
    ✓ Ferrante, Elena. Die Geschichte eines neuen Namens. ***** (Hörbuch)

    23. Eine nicht-heteronormative Liebesgeschichte
    ✓ Moore, Pamela. Cocktails. *****

    24. Ein Buch, das sich mit dem weiblichen Körper beschäftigt
    ✓ Smith, Zadie. Swing time. (SUB) *****
    Sir Richard, life is a game, where the player must appear ridiculous.

  11. #151
    Alter Hase Avatar von hui
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    7.390

    AW: ♀ Feminist Reading Challenge 2017 ♀

    ich steck immer noch im golden notebook
    ich liebe ihre beschreibungen von charakteren und beobachtungsgabe, und leider sind ihre bemerkungen zur sicht der gesellschaft auf frauen immer noch so aktuell wie vor 50 jahren, als sie das buch schrieb. gleichzeitig nervt es mich, wenn ich keine richtung einer geschichte erkennen kann. durch die aufteilung in die verschiedenen bücher ist das gesamtbuch wahnsinnig komplex konzipiert (und unglaublich dick, ich hab keine ahnung, was auf so vielen seiten alles passieren soll) und ich bin noch immer im ersten drittel und die geschichten laufen noch parallel ohne erkennbare vernetzungen, sodass ich irgendwie rumdümpel im großen.
    aber vielleicht hab ich es irgendwie verlernt, mich auf eine geschichte einzulassen, bei der ich nicht direkt ein ziel erkennen kann?
    Wir wohnen nicht in erster Linie, um zu repräsentieren, sondern um uns wohlzufühlen.


  12. #152
    Junior Member Avatar von warwithwalls
    Registriert seit
    07.02.2010
    Beiträge
    523

    AW: ♀ Feminist Reading Challenge 2017 ♀

    aktuell
    gelesen
    noch nicht ganz festgelegt

    NEU:
    Carson McCullers - Das Herz ist ein einsamer Jäger: Daran hab ich ziemlich lange gelesen. Gut gefallen hat mir, wie gut die Stimmung und die Atmosphäre in dieser Stadt transportiert wurden und wie leicht mir die Einfühlung in die unterschiedlichen Charaktere unterschiedlichen Alters/Herkunft usw. fiel. Das fand ich sehr eindrücklich. Insgesamt hat es mich aber nicht so richtig gepackt, ich hatte glaube ich auch sehr hohe Erwartungen dran, und war vom Gesamteindruck dann fast eher etwas enttäuscht und musste mich immer so ein bisschen zum Weiterlesen zwingen.

    Margarete Stokowski - Untenrum frei: Das hat mir seeehr gefallen. Habe damit angefangen, nachdem ich neulich auf einer Lesung von ihr war und sie sehr sympathisch fand. Ebenso ging es mir dann mit dem Buch: Unterhaltsam, frei heraus, aber auch an vielen Stellen mit hohem Informationsgehalt und interessanten Fakten untermauert. Mir hat vor allem die Mischung gut gefallen: Einerseits ihre ganz persönlichen Erfahrungen (und wie befreiend es doch tatsächlich ist, mal darüber zu lesen, wie andere - beispielsweise - so mit dem Thema Selbstbefriedigung umgegangen sind als Jugendliche - und wie tabuisiert dann vieles doch noch ist) und die sehr ehrliche und auch selbstkritische Beschreibung ihres persönlichen "Werdegangs" zur Feministin, und andererseits eben die Einbettung in einen gesamtgesellschaftlichen Zusammenhang, untermauert von wissenschaftlichen Studien und Argumentationslinien. Insgesamt ein Spaß machendes, "berfreiendes" (; und Mut machendes Leseerlebnis mit für mich sehr hohem Identifikationpotenzial.

    Jetzt lese ich Nino Haratischwili - Das achte Leben und bin etwas über der Hälfte. Was für ein Wälzer. Ich finde die Geschichte superspannend und bin sehr beeindruckt von der Figurenzeichnung und davon, wie so viel Stofffülle nachvollziehbar und ohne unübersichtlich zu werden und dabei spannend bleibend erzählt wird. Und wieder viele tolle, inspirierende Frauenfiguren. Für mich persönlich finde ich es auch ein gutes Buch für 8., weil ich mich tatsächlich mit der Geschichte der Sowjetunion noch kaum beschäftigt habe. Da die Romanhandlung ja an einigen Stellen immer wieder in die geschichtlichen Ereignisse eingebettet wird, war das für mich eine schöne Gelegenheit, da mal das ein oder andere nachzulesen und zu recherchieren. Ich mag es gern mich auf so eine Weise Themen zu nähern, über die ich noch nicht so viel weiß.
    Vom Sprachlichen und Stilistischen her gefällt mir das Buch leider nicht ganz so gut. Zum einen sind mir schon seeeehr viele Fehler und grammatikalische Unfeinheiten aufgefallen, zum anderen sind mir die Metaphern und Bilder oft zu schwülstig und zu kitschig und manchmal auch einfach super unpassend. Insgesamt zu viel Drama für meinen Geschmack, das ging mir bei Mein sanfter Zwilling auch schon so.
    Ich werde es aber auf jeden Fall gerne zu Ende lesen und mal sehen, wie es mir damit noch ergeht.



    Interessante Frauen
    1. Ein Buch einer Unter-25-Jährigen, die nicht weiss oder nicht hetero ist
    Carson McCullers - Das Herz ist ein einsamer Jäger 3,5/5
    2. Eine Biographie über eine Frau geschrieben bzw. von einer Frau
    Lou Andreas-Salomé oder Simone de Beauvoir
    3. Ein Buch einer Literaturnobelpreisträgerin
    Selma Lagerlöf oder Elfriede Jelinek ooder Doris Lessing
    4. Ein Buch einer Politikerin bzw. erfolgreichen Frau

    5. Ein Buch einer Frau, die ihr Leben dem Kampf für Frauenrechte widmet
    Margarete Stokowski - Untenrum frei 4,5/5
    6. Ein (ehemals) verbotenes Buch einer Frau
    7. Ein Buch von/über einer/eine LGBTQ-Person
    Alison Bechdel - Fun Home

    Neue Regionen
    8. Ein (Sach-)Buch über nicht-westliche Geschichte
    Nino Haratischwili - Das achte Leben
    9. Ein Buch über indigene Kultur
    Chinua Achebe - Things fall apart
    10. Buch, das im Mittleren Osten spielt
    Marjane Satrapi - Huhn mit Pflaumen oder Zeruya Shalev - Späte Familie
    11. Ein Buch, das von einer (nicht weissen) Afrikanerin geschrieben wurde
    12. Ein Buch einer südamerikanischen Autorin
    13. Ein Buch einer asiatischen Autorin
    Han Kang - Die Vegetarierin
    14. Ein Buch einer Frau, das in einem Land spielt, das du dieses Jahr unbedingt bereisen willst
    Elena Ferrante - Meine geniale Freundin

    Feministisches
    15. Ein Buch mit feministischen Essays
    Siri Hustvedt - Leben. Denken. Schauen.?
    16. Ein Sachbuch über Feminismus
    Antje Schrupp - Kleine Geschichte des Feminismus
    17. Dein liebstes Buch aus der Kindheit (eher Jugend...) mit Genderbrille lesen
    Andreas Steinhöfel - Die Mitte der Welt 4/5

    Neue Genres
    18. Ein YA-Buch einer POC
    19. Ein Science-fiction-Buch von einer Frau
    Margaret Atwood - The handmaid's tale
    20. Ein Fantasy-Buch von einer Frau
    21. Eine Kurzgeschichtensammlung einer Frau.
    Chimamanda Adichie - Heimsuchungen oder Judith Hermann - Letti Park oder Ingeborg Bachmann - Das dreißigste Jahr

    Neue Themen
    22. Ein Buch einer Migrantin bzw. einer Frau, die fliehen musste bzw. über Frauen im Krieg
    Barbara Yelin - Irmina 2,5/5
    23. Eine nicht-heteronormative Liebesgeschichte
    E.M. Forster - Maurice
    24. Ein Buch, das sich mit dem weiblichen Körper beschäftigt
    Brigitte Giraud - Einen Körper haben oder Maja Langsdorff - Ballett, und dann?
    Geändert von warwithwalls (14.04.2017 um 11:34 Uhr) Grund: noch was ergänzt
    and maybe it's time to live

  13. #153
    Member Avatar von Token
    Registriert seit
    20.07.2012
    Beiträge
    1.405

    AW: ♀ Feminist Reading Challenge 2017 ♀

    Zitat Zitat von warwithwalls Beitrag anzeigen
    Carson McCullers - Das Herz ist ein einsamer Jäger: Daran hab ich ziemlich lange gelesen. Gut gefallen hat mir, wie gut die Stimmung und die Atmosphäre in dieser Stadt transportiert wurden und wie leicht mir die Einfühlung in die unterschiedlichen Charaktere unterschiedlichen Alters/Herkunft usw. fiel. Das fand ich sehr eindrücklich. Insgesamt hat es mich aber nicht so richtig gepackt, ich hatte glaube ich auch sehr hohe Erwartungen dran, und war vom Gesamteindruck dann fast eher etwas enttäuscht und musste mich immer so ein bisschen zum Weiterlesen zwingen.
    Ganz genau so ging es mir damit auch! Ich hatte wahnsinnig hohe Erwartungen (ich weiß aber nicht mal mehr warum) und es ist zwar wirklich ein extrem gutes, atmosphärisches Buch, aber ja, irgendwas hat gefehlt. Trotzdem eine absolute Leseempfehlung.
    He remembered a quote from a film, the name of which eluded him: sarcastically: 'Does it really matter how one falls down?' And the answer, gravely: 'When the fall is all there is, it matters.'

  14. #154
    Junior Member Avatar von warwithwalls
    Registriert seit
    07.02.2010
    Beiträge
    523

    AW: ♀ Feminist Reading Challenge 2017 ♀

    Zitat Zitat von Token Beitrag anzeigen
    Ganz genau so ging es mir damit auch! Ich hatte wahnsinnig hohe Erwartungen (ich weiß aber nicht mal mehr warum)
    Mir wurde es einfach super oft empfohlen und ich hab immer nur Gutes drüber gelesen und den Ausschlag zum Lesen gab dann, dass es in Benedict Wells' "Vom Ende der Einsamkeit", das mir seeeeehr gefallen hat, auch öfter vorkommt. Hatte aber dann so ein "Überbuch" erwartet und so toll fand ich es dann einfach doch nicht.
    and maybe it's time to live

  15. #155
    V.I.P. Avatar von Hawaii
    Registriert seit
    27.03.2008
    Beiträge
    11.983

    AW: ♀ Feminist Reading Challenge 2017 ♀

    Interessante Frauen
    1. Ein Buch einer Unter-25-Jährigen, die nicht weiss oder nicht hetero ist
    2. Eine Biographie über eine Frau geschrieben bzw. von einer Frau
    3. Ein Buch einer Literaturnobelpreisträgerin
    4. Ein Buch einer Politikerin bzw. erfolgreichen Frau
    5. Ein Buch einer Frau, die ihr Leben dem Kampf für Frauenrechte widmet
    6. Ein (ehemals) verbotenes Buch einer Frau
    7. Ein Buch von/über einer/eine LGBTQ-Person


    Neue Regionen
    8. Ein (Sach-)Buch über nicht-westliche Geschichte
    Sofi Oksanen - Stalins Kühe
    9. Ein Buch über indigene Kultur
    10. Buch, das im Mittleren Osten spielt
    11. Ein Buch, das von einer (nicht weissen) Afrikanerin geschrieben wurde
    Yvonne Adhiambo Owuor - Der Ort, an dem die Reise endet
    12. Ein Buch einer südamerikanischen Autorin

    13. Ein Buch einer asiatischen Autorin
    Han Kang - Die Vegetarierin (Südkorea)
    14. Ein Buch einer Frau, das in einem Land spielt, das du dieses Jahr unbedingt bereisen willst
    Ann Jaramillo - La línea (Mexiko)

    Feministisches
    15. Ein Buch mit feministischen Essays
    Margarete Stokowski - Untenrum frei
    16. Ein Sachbuch über Feminismus
    17. Dein liebstes Buch aus der Kindheit mit Genderbrille lesen


    Neue Genres
    18. Ein YA-Buch einer POC
    19. Ein Science-fiction-Buch von einer Frau
    20. Ein Fantasy-Buch von einer Frau
    21. Eine Kurzgeschichtensammlung einer Frau.


    Neue Themen
    22. Ein Buch einer Migrantin bzw. einer Frau, die fliehen musste bzw. über Frauen im Krieg
    23. Eine nicht-heteronormative Liebesgeschichte

    24. Ein Buch, das sich mit dem weiblichen Körper beschäftigt
    Eva Stachniak - Die Schwester des Tänzers
    "Ich wünschte ich könnte, aber ich will nicht."

  16. #156
    Member Avatar von Token
    Registriert seit
    20.07.2012
    Beiträge
    1.405

    AW: ♀ Feminist Reading Challenge 2017 ♀

    6/24

    Hinzugefügt:
    Dina Nayeri: Ein Teelöffel Land und Meer *****
    Sehr berührend, schön geschrieben und vor allem ein interessanter Einblick in das Leben von Frauen im Iran in der Zeit nach der Kulturrevolution. Ich mochte die unterschiedlichen Erzählperspektiven und die Vielschichtigkeit der Geschichte (interessante, gut gezeichnete Charaktere, atmosphärische Beschreibungen des Lebens im Iran, eine für mich zwiespältige Hauptprotagonistin und die Mischung aus zum Teil erschreckender Realität & der Geschichten, die die Protagonistin sich über ihre verschwunden Schwester ausdenkt).

    Chimamanda Ngozi Adichie: Americanah *****
    Einfach nur großartig, intelligent und lehrreich. Ich fand die Beobachtungen über den westlichen Rassimus (in dem Fall Amerika) aus der Perspektive der nigerianischen Erzählerin extrem interessant und das Buch hat mir in vieler Hinsicht die Augen geöffnet und mir klar gemacht, in wie vielen Kleinigkeiten und vorgeblich unverfänglichen Fragen Rassimus steckt. Ein modernes und starkes Buch mit einer wunderbar vielschichtigen Hauptfigur.

    Toni Morrison: Sehr blaue Augen *****
    Ein schmales, aber sehr intensives und unglaublich verstörendes Buch, sprachlich anspruchsvoll und gerade das mochte ich so sehr daran, weil durch die Sprache irgendwie eine eigene Welt geschaffen wird. Ich kann gar nicht viel dazu schreiben, außer dass ich es wirklich unbedingt jedem empfehlen möchte.


    gelesen

    Interessante Frauen
    1. Ein Buch einer Unter-25-Jährigen, die nicht weiss oder nicht hetero ist
    2. Eine Biographie über eine Frau geschrieben bzw. von einer Frau
    -> Julie Phillips: James Tiptree Jr. - Das Doppelleben der Alice B. Sheldon
    3. Ein Buch einer Literaturnobelpreisträgerin
    -> Herta Müller: Herztier (SUB) *****
    4. Ein Buch einer Politikerin bzw. erfolgreichen Frau
    -> Mary Henrietta Kingsley: Reisen in Westafrika: Durch Französisch-Kongo, Corisco und Kamerun
    5. Ein Buch einer Frau, die ihr Leben dem Kampf für Frauenrechte widmet
    -> Andrea Dworkin: Pornographie
    6. Ein (ehemals) verbotenes Buch einer Frau
    -> Harriet Beecher Stowe: Onkel Toms Hütte (SUB) *****
    7. Ein Buch von/über einer/eine LGBTQ-Person

    Neue Regionen
    8. Ein (Sach-)Buch über nicht-westliche Geschichte
    -> Nino Haratischwili: Das achte Leben
    9. Ein Buch über indigene Kultur
    -> Rigoberta Menchu: Leben in Guatemala
    10. Buch, das im Mittleren Osten spielt
    -> Dina Nayeri: Ein Teelöffel Land und Meer *****
    11. Ein Buch, das von einer (nicht weissen) Afrikanerin geschrieben wurde
    -> Chimamanda Ngozi Adichie: Americanah *****
    12. Ein Buch einer südamerikanischen Autorin
    -> Clarice Lispector: Der große Augenblick
    13. Ein Buch einer asiatischen Autorin
    -> Han Kang: Die Vegetarierin
    14. Ein Buch einer Frau, das in einem Land spielt, das du dieses Jahr unbedingt bereisen willst
    -> Gertraud Klemm: Muttergehäuse

    Feministisches
    15. Ein Buch mit feministischen Essays
    -> Vertrauen, Kraft & Widerstand: Kurze Texte und Reden von Audre Lorde
    16. Ein Sachbuch über Feminismus
    -> Simone de Beauvoir: Das andere Geschlecht
    17. Dein liebstes Buch aus der Kindheit mit Genderbrille lesen
    -> Lucy Maud Montgomery: Anne auf Green Gables

    Neue Genres
    18. Ein YA-Buch einer POC
    -> Toni Morrison: Sehr blaue Augen *****
    19. Ein Science-fiction-Buch von einer Frau
    -> James Jr. Tiptree: Doktor Ain. Sämtliche Erzählungen Band 1
    20. Ein Fantasy-Buch von einer Frau
    21. Eine Kurzgeschichtensammlung einer Frau
    -> Astrid Lindgren: Erzählungen (SUB) oder
    -> Carson McCullers: Gesammelte Erzählungen (SUB)


    Neue Themen
    22. Ein Buch einer Migrantin bzw. einer Frau, die fliehen musste bzw. über Frauen im Krieg
    -> Farida Khalaf: Das Mädchen, das den IS besiegte *****
    23. Eine nicht-heteronormative Liebesgeschichte
    -> Olga Grjasnowa: Die juristische Unschärfe einer Ehe
    24. Ein Buch, das sich mit dem weiblichen Körper beschäftigt
    -> Brigitte Giraud: Einen Körper haben
    He remembered a quote from a film, the name of which eluded him: sarcastically: 'Does it really matter how one falls down?' And the answer, gravely: 'When the fall is all there is, it matters.'

  17. #157
    Member Avatar von Token
    Registriert seit
    20.07.2012
    Beiträge
    1.405

    AW: ♀ Feminist Reading Challenge 2017 ♀

    Zitat Zitat von hui Beitrag anzeigen
    ich steck immer noch im golden notebook
    ich liebe ihre beschreibungen von charakteren und beobachtungsgabe, und leider sind ihre bemerkungen zur sicht der gesellschaft auf frauen immer noch so aktuell wie vor 50 jahren, als sie das buch schrieb. gleichzeitig nervt es mich, wenn ich keine richtung einer geschichte erkennen kann. durch die aufteilung in die verschiedenen bücher ist das gesamtbuch wahnsinnig komplex konzipiert (und unglaublich dick, ich hab keine ahnung, was auf so vielen seiten alles passieren soll) und ich bin noch immer im ersten drittel und die geschichten laufen noch parallel ohne erkennbare vernetzungen, sodass ich irgendwie rumdümpel im großen.
    aber vielleicht hab ich es irgendwie verlernt, mich auf eine geschichte einzulassen, bei der ich nicht direkt ein ziel erkennen kann?
    Das Buch hab ich auch schon lange auf dem SUB und konnte mich irgendwie nie überwinden, es mal anzufangen, aber nach deinem Post hab ich es jetzt auf meiner "unbedingt dieses Jahr noch lesen"-Liste weit nach vorne gerückt. Ich finde es sehr interessant was du schreibst und ich glaube, dass ich auch damit kämpfen werde, aus den gleichen Gründen wie du Ich tu mir nämlich auch schwer mit Geschichten, bei denen ich nicht relativ schnell einen Handlungsbogen erkennen kann. Das ist irgendwie eine ganz andere Art von Lesen für mich, auf die ich mich erst einlassen muss. Aber auf jeden Fall hast du mich sehr neugierig auf das Buch gemacht
    He remembered a quote from a film, the name of which eluded him: sarcastically: 'Does it really matter how one falls down?' And the answer, gravely: 'When the fall is all there is, it matters.'

  18. #158
    Alter Hase Avatar von hui
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    7.390

    AW: ♀ Feminist Reading Challenge 2017 ♀

    ja, ich empfehle es jetzt schon! aber auch andere geschichten von ihr, wenn du da was hast. man kann sich ja auch langsam an den stil einer autorin rantasten.
    ich bin im übrigen noch nicht viel weitergekommen lese gerade echt nicht viel. ein anderes buch, an dem ich dran bin, ist "beissreflexe", aber das ist für die meisten hier wohl zu spezifisch? da würde ich mich gerne drüber austauschen.
    Wir wohnen nicht in erster Linie, um zu repräsentieren, sondern um uns wohlzufühlen.


  19. #159
    Member Avatar von kiraz
    Registriert seit
    14.03.2015
    Beiträge
    1.104

    AW: ♀ Feminist Reading Challenge 2017 ♀

    Zitat Zitat von hui Beitrag anzeigen
    ein anderes buch, an dem ich dran bin, ist "beissreflexe", aber das ist für die meisten hier wohl zu spezifisch? da würde ich mich gerne drüber austauschen.
    Ich hab das auch gelesen (naja, fast komplett). Wie findest du es?

    Man, bei mir läuft es gerade nicht so gut mit der Challenge Bin in letzter Zeit so wenig zum Lesen gekommen, aber jetzt habe ich endlich wieder etwas mehr Zeit. Kann mich nur nicht entscheiden, was ich als nächstes lesen soll.

  20. #160
    Alter Hase Avatar von hui
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    7.390

    AW: ♀ Feminist Reading Challenge 2017 ♀

    Zitat Zitat von kiraz Beitrag anzeigen
    Ich hab das auch gelesen (naja, fast komplett). Wie findest du es?

    Man, bei mir läuft es gerade nicht so gut mit der Challenge Bin in letzter Zeit so wenig zum Lesen gekommen, aber jetzt habe ich endlich wieder etwas mehr Zeit. Kann mich nur nicht entscheiden, was ich als nächstes lesen soll.
    Ich bin im letzten Drittel. Und naja. Sehr durchwachsen. Ein oder zwei Beiträge finde ich gut, bei vielen kann ich mich Kritikpunkten anschließen, aber habe nicht das Gefühl, dass die autor*innen vermehrt aus dem queer-feminismus kommen. Und das finde ich schade, ich hatte auf eine Kritik von innerhalb gehofft und nicht von Menschen, die dem Konzept sowieso nicht anhängen. Und dann gibts noch die dritte Gruppe, die sehr viel Mist schreibt. Oder wo ich einzelnem schon zustimmen kann, aber wo die Herleitung und die Beispiele haarsträubend erörtert werden, sodass ich am liebsten mit dem Rotstift in der Hand korrigieren will.
    Ein Punkt, der mich sehr stört ist auch, dass die Mehrheit der Beiträge scheinbar von (schwulen) hetero-Männern Kommt. Ich finde es gerade beim queerfemibismus gut, dass sich schwule damit identifizieren. Aber feminismus ist für mich immer noch eine Sache, die sich vor allem an Frauen und Transmenschen Richtet bzw. für sie ist und da stört mich eine überrepräsentation von heteromännern, die Kritik üben. Auch wenn sie berechtigt ist, macht das einen schlecht Geschmack. Ich kann mir gut vorstellen, dass es schwierig war, Menschen zu finden, die sich trauen ihre Kritik in dem Buch zu veröffentlichen und hoffe sehr, dass die scheinbare überrepräsentatiob vob heteromännern damit zu tun hat, dass Frauen und transmenschen wirklich schwer zu finden waren.

    Was ist dein Eindruck?
    Wir wohnen nicht in erster Linie, um zu repräsentieren, sondern um uns wohlzufühlen.


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •