+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 30 von 30
  1. #21
    Senior Member Avatar von UteSchnute
    Registriert seit
    27.05.2010
    Beiträge
    6.861

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    Naja, aber ich finde gerade wenn man zusammenwohnt, teilt man dadurch ja schon irgendwie den Besuch. Zumindest manchmal

  2. #22
    Get a life! Avatar von Schnelmi
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    da wo ick wohnen tue
    Beiträge
    86.912

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    achso ja, ok, ich würd mir jetzt auch nicht explizit immer was anderes suchen, wenn die jetzt vorbeikommen, aber jetzt zb. mitgehen muss sie ja wirklich nicht

    gmitsch gmatsch gmotsch

  3. #23
    Senior Member Avatar von UteSchnute
    Registriert seit
    27.05.2010
    Beiträge
    6.861

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    So sehe ich das auch

  4. #24
    Urgestein Avatar von felissi
    Registriert seit
    16.02.2013
    Beiträge
    9.247

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    [QUOTE=UteSchnute;1072773310]Ich würde ein bisschen so eine Zwischenlösung suchen. Ab und an was mit ihnen zusammen machen, aber auch ab und an bewusst zu Hause bleiben und die Zeit genießen.
    Ich finde es für den Partner manchmal schon etwas schwierig, wenn Freund*innen so abgelehnt werden. Vielleicht kannst du mal mit ins Kino oder so gehen. Mittrinken ist für dich keine Option? Ich finde betrunken eigentlich alle Menschen eträglicher[/QUOTE]
    Zitat Zitat von Noise&Kisses Beitrag anzeigen
    ja! wollte das nicht schreiben, aber ich trink in solchen situationen immer (wenn die situation sich nicht vermeiden lässt)^^
    ist sicher nicht für jeden die passende methode.
    Ich hab grad so ein Bild im Kopf, wo man den Kollegen erklärt, dass man sich das Treffen, die Situation erst schön saufen muss um es zu ertragen
    das einzig beständige im leben ist die veränderung

  5. #25
    Regular Client Avatar von MissBlurry
    Registriert seit
    02.04.2010
    Beiträge
    3.941

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    Mein jetzt Ex-Freund hatte leider auch zu meinem besten Freund gar keinen Draht...anfangs hat er sich bemüht, aber irgendwann ist er dann öfter nicht mehr mitgegangen zu Treffen, weil er gesagt hat er muss sich da so zwingen und will eigentlich in seiner Freizeit eher Sachen machen, die ihm Spaß machen. Von drei Treffen war er bei einem dabei und bei den anderen beiden hab ich mir halt immer Ausreden einfallen lassen. Ich fand es natürlich sehr schade, aber konnte ihn auch irgendwo verstehen - und wollte ihn da nicht zwingen. Mein bester Freund ist in einigen Sachen schon sehr speziell, ich kenn ihn halt aber schon lang genug....

  6. #26
    Get a life! Avatar von Teddy01
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    71.145

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    Aber der Partner muss doch nicht immer bei treffen mit Freunden dabei sein. Also warum muss man das erklären? Macht ihr echt alles zusammen? Und auch wenn man zu hause ist, muss man doch nicht in einem Zimmer sitzen. Wenn meine Freundin kommt, dann sitzt mein Mann da nicht unbedingt dabei und das findet auch keiner komisch. Im Gegenteil. Ich fände es nervig, wenn er immer dabei wäre. Andersrum genauso. Klar sagt man mal hallo und unterhält sich auch mal kurz. Aber dann ist es doch völlig legitim seine eigenen Sachen zu machen und nicht die ganze Zeit dabei zu sitzen.
    S (21:22) :
    könnte mir vorstellen, dass er einfach gar nix denkt. wie alle männer

  7. #27
    Foreninventar Avatar von Ally Mc Beal
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    50.446

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    wenn ich mit meinem freund bei einer kollegin eingeladen wäre, zu der ich nicht eine eigene beziehung habe (sondern eben die mitgebrachte partnerin wäre), fänd ich es äußerst komisch, wenn deren partner auf einmal nicht mehr dabei sitzt, obwohl er in der gleichen wohnung ist.
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  8. #28
    Regular Client Avatar von Aurita
    Registriert seit
    29.12.2015
    Beiträge
    4.020

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    Zitat Zitat von UteSchnute Beitrag anzeigen
    Ich würde ein bisschen so eine Zwischenlösung suchen. Ab und an was mit ihnen zusammen machen, aber auch ab und an bewusst zu Hause bleiben und die Zeit genießen.
    Ich finde es für den Partner manchmal schon etwas schwierig, wenn Freund*innen so abgelehnt werden. Vielleicht kannst du mal mit ins Kino oder so gehen. Mittrinken ist für dich keine Option? Ich finde betrunken eigentlich alle Menschen eträglicher
    Mittrinken ist aus gesundheitlicher Sicht keine Option für mich (zumindest nicht in solchen Mengen, die ich vermutlich bräuchte ) und da die Kollegin und ihr Freund auf einem Dorf in der Nähe fahren, müssen mein Freund und ich mit dem Auto fahren und ich fahre dann wieder zurück.


    Zitat Zitat von Teddy01 Beitrag anzeigen
    Aber der Partner muss doch nicht immer bei treffen mit Freunden dabei sein. Also warum muss man das erklären? Macht ihr echt alles zusammen? Und auch wenn man zu hause ist, muss man doch nicht in einem Zimmer sitzen. Wenn meine Freundin kommt, dann sitzt mein Mann da nicht unbedingt dabei und das findet auch keiner komisch. Im Gegenteil. Ich fände es nervig, wenn er immer dabei wäre. Andersrum genauso. Klar sagt man mal hallo und unterhält sich auch mal kurz. Aber dann ist es doch völlig legitim seine eigenen Sachen zu machen und nicht die ganze Zeit dabei zu sitzen.
    Wir wohnen gar nicht wirklich zusammen, also ich hab noch meine eigene Wohnung, bin aber trotzdem die meiste Zeit bei ihm. Und bis jetzt war sie nur bei ihm, wenn ich eh nicht da war, aber sie meinte letztens, dass sie gerne öfter herkommen würde (bei uns in der Nähe ist ein schöner Park). Sie weiß aber, dass ich die meiste Zeit bei ihm bin und irgendwie finde ich es gemein, wenn ich dann "zufällig" immer nicht da bin, wenn sie kommt. Und sonst bin ich tatsächlich immer dabei, wenn Freunde von ihm zu Besuch kommen (bzw. fahr ich deswegen nicht extra zu mir).


    Zitat Zitat von Ally Mc Beal Beitrag anzeigen
    wenn ich mit meinem freund bei einer kollegin eingeladen wäre, zu der ich nicht eine eigene beziehung habe (sondern eben die mitgebrachte partnerin wäre), fänd ich es äußerst komisch, wenn deren partner auf einmal nicht mehr dabei sitzt, obwohl er in der gleichen wohnung ist.
    Ja, das finde ich auch. Und ich an der Stelle der Kollegin fände es auch sehr unschön zu merken, dass mir jemand aus dem weg geht. Ich würde dann auch denken, dass derjenige mich gar nicht leiden kann und so ist es ja nicht.


    Unter Strich werde ich wohl doch hin und wieder mitgehen bzw. dabei sein, aber vor allem die Treffen bei ihr werde ich auch häufiger ausschlagen.
    La vie c'est plus marrant,
    C'est moins désespérant
    En chantant.

  9. #29
    Get a life! Avatar von Teddy01
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    71.145

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    Zitat Zitat von Ally Mc Beal Beitrag anzeigen
    wenn ich mit meinem freund bei einer kollegin eingeladen wäre, zu der ich nicht eine eigene beziehung habe (sondern eben die mitgebrachte partnerin wäre), fänd ich es äußerst komisch, wenn deren partner auf einmal nicht mehr dabei sitzt, obwohl er in der gleichen wohnung ist.
    Ja klar, bei so einem Treffen mit grillen wo man wirklich eingeladen ist, ist das natürlich was anderes. Aber "Die beiden verstehen sich sehr gut und treffen sich oft noch nach Feierabend auf ein Bier bei ihm" ist für mich was anderes. Meine Freundin kommt öfter mal spontan vorbei und da muss doch mein Mann nicht daneben sitzen.
    S (21:22) :
    könnte mir vorstellen, dass er einfach gar nix denkt. wie alle männer

  10. #30
    Get a life! Avatar von Teddy01
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    71.145

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    Aber wenn es um den Park geht, dann gehen sie da vielleicht hin und da musst du ja nicht immer mit.
    Wenn man nicht zusammen wohnt ist es natürlich was anderes. Aber wenn du die meiste Zeit bei ihm bist, dann wirst du ja auch deine eigenen Sachen dort machen, oder? Als wir noch nicht zusammen gewohnt haben, habe oh durchaus auch mal am Laptop gearbeitet oder gelesen, war einkaufen, habe jemanden getroffen, telefoniert oder irgendwas anderes gemacht. Egal ob er Besuch hatte oder nicht. Als ich will darauf hinaus, dass man ja schon auch mal was eigenes macht.
    (Ich würde ihr auch nicht immer aus dem Weg gehen, aber wenn sie oft kommt, muss man ja auch nicht immer dabei sein
    S (21:22) :
    könnte mir vorstellen, dass er einfach gar nix denkt. wie alle männer

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •