+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 30
  1. #1
    Regular Client Avatar von Aurita
    Registriert seit
    29.12.2015
    Beiträge
    3.861

    Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    Wie kann ich mit jemanden, mit dem ich nix anfangen kann, trotzdem ein nettes Gespräch aufbauen?

    Konkret geht es um eine Arbeitskollegin von meinem Freund. Die beiden verstehen sich sehr gut und treffen sich oft noch nach Feierabend auf ein Bier bei ihm oder sie grillen bei ihr und ihrem Freund. Ich werde auch immer zum Grillen eingeladen bzw. Bin eh bei ihm, wenn sie sich dort treffen. Ich finde sie auch recht nett und glaube, dass sie echt 'ne Liebe ist, aber ich finde keinen Draht zu ihr. Wir haben nix gemeinsam, sie ist im Leben schon viel weiter, ich kann mit ihrer Art nichts anfangen und verstehe ihrem Humor oft nicht. Ihren Freund finde ich von seiner Art her sympathischer, aber auch mit ihm finde ich nicht wirklich eine Gesprächsgrundlage. Außerdem trinken sie dann alle (mein Freund mit eingeschlossen) für meinen Geschmack zu viel Alkohol und dann wird die "Kluft" zwischen uns noch größer.
    Das ganze führt halt dazu, dass ich die meiste Zeit stumm rumsitze, an meinem Saft nippe und mich schrecklich unwohl und unsozial fühle. Die letzten Male bin ich auch unter einem Vorwand gar nicht mitgekommen.
    Wenn ich mit ihr mal kurze Zeit alleine bin, kann ich schon ein bisschen gequälten Smalltalk halten, aber sobald mein/ihr Freund dazu kommt, kommen dann immer Themen auf, zu denen ich nichts zu sagen habe.

    Kennt ihr solche Situationen? Wie geht ihr damit um bzw. Was würdet ihr an meiner Stelle machen?
    La vie c'est plus marrant,
    C'est moins désespérant
    En chantant.

  2. #2
    Senior Member Avatar von Feli Filu
    Registriert seit
    15.08.2006
    Beiträge
    5.935

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    Nicht mehr mitgehen. Finde das kann man auch ehrlich sagen, dass die Wellenlänge nicht passt und man lieber in der Zeit dann auch was anderes machen möchte.
    Remember .... to love means to live!

  3. #3
    Fresher Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    360

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    Ich würde auch nicht mehr mitgehen. Aber auch ehrlich sagen, warum. Also auch dein Freund der Kollegin. Man kann es ja nett verpacken.

  4. #4
    Regular Client Avatar von nirtak
    Registriert seit
    29.11.2011
    Ort
    ö
    Beiträge
    3.766

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    ja kontakt aufs minimum reduzieren, deinem freund kannst du ja sagen warum, dass er das dann in welcher form auch immer an seine kollegin weiterleitet finde ich allerdings mehr als nur überflüssig

  5. #5
    V.I.P. Avatar von viole(n)t eyes
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    16.355

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    Ich würd da nicht mehr mitgehen.

  6. #6
    Alter Hase Avatar von Wiesgart
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    7.162

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    Mal was planen/vorschlagen, bei dem man sich nicht betrinkt, also Essen gehen und danach Kino, Sport oder was wo Kinder dabei sind und dann mal schaun, dass man sich kennenlernt.

    Wenn das nicht klappt, nicht mehr mitgehen und die Treffen auslagern und nicht mehr soviel bei euch machen. Oder du bist dann halt weg. Oder du lädst auch deine Leute ein, dann ist die Dynamik besser.

  7. #7
    Regular Client Avatar von Noise&Kisses
    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    3.563

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    ich würde auch nicht mehr mitgehen... ich hasse solche situationen und würde dann lieber entspannt was anderes machen.

  8. #8
    Addict Avatar von Chipsie
    Registriert seit
    13.03.2009
    Beiträge
    3.249

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    Zitat Zitat von Noise&Kisses Beitrag anzeigen
    ich würde auch nicht mehr mitgehen... ich hasse solche situationen und würde dann lieber entspannt was anderes machen.
    Ja. Und ich finds auch völlig legitim, dass jeder eigene Freunde hat, die der andere halt nicht unbedingt auch noch mag. Also klar ists cooler, wenn man das teilen kann, aber man hat ja meistens auch Hobbies, die der andere nicht mitmacht, und ich finds oft bei Freunden ja auch nervig, wenn die ihre Partner mitschleppen, mit denen ich nicht befreundet bin, dann darf der Partner das doch genauso nervig finden
    "We need a critical number of women in positions of power and we need to nurture the feminine energy in men.
    I am talking about men with young minds, of course.
    Old guys are hopeless; we have to wait for them to die off."

  9. #9
    V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    14.908

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    Zitat Zitat von Chipsie Beitrag anzeigen
    Ja. Und ich finds auch völlig legitim, dass jeder eigene Freunde hat, die der andere halt nicht unbedingt auch noch mag. Also klar ists cooler, wenn man das teilen kann, aber man hat ja meistens auch Hobbies, die der andere nicht mitmacht, und ich finds oft bei Freunden ja auch nervig, wenn die ihre Partner mitschleppen, mit denen ich nicht befreundet bin, dann darf der Partner das doch genauso nervig finden
    !
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  10. #10
    Senior Member Avatar von wanda
    Registriert seit
    07.02.2007
    Beiträge
    5.318

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    was chipsie sagt. das leben ist zu kurz, um mit leuten rumzuhängen, zu denen man keinen draht hat. mach dein eigenes ding derweil.
    randale, bambule, frankfurter schule!

  11. #11
    Regular Client Avatar von Aurita
    Registriert seit
    29.12.2015
    Beiträge
    3.861

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    Danke für eure Beiträge!

    Dann werde ich demnächst auf euch und mein Bauchgefühl hören und nicht mehr mit zu ihr fahren. Das wird meinem Freund bestimmt nicht leicht fallen, das zu akzeptieren, aber da hat er dann halt keine Wahl. (Er denkt, er tut mir etwas Gutes damit, wenn er mich mitnimmt und ich nicht zu viel zu Hause rumhänge. Aber das bringt ja nix, wenn es mir dann keinen Spaß macht und ich mich den ganzen Abend unwohl fühle. )
    La vie c'est plus marrant,
    C'est moins désespérant
    En chantant.

  12. #12
    Addict Avatar von dzairia
    Registriert seit
    20.08.2013
    Beiträge
    2.267

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    Oh genau mein Thema. Ich habe auch so ne Konstellation und werde dann auch leicht genervt / aggressiv (und hasse mich selbst dafür in dem Moment, weil ich den Leuten ja nicht den Abend verderben will). Plan ist auch, mich da in Zukunft häufiger mal rauszuziehen.

  13. #13
    Get a life! Avatar von Schnelmi
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    da wo ick wohnen tue
    Beiträge
    86.279

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    aqlso ich find es auch voll ok, einfach nicht mitzugehen. vermutlich gehts ihr ja andersrum auch so (und selbst wenn nicht, ist das kein beinbruch ). also auch wenn das keine bekannten des partners sind, sondern eigene, verfolge ich solche sachen nicht selbst, wenn ich merke, dass ich mich mit leuten einfach nicht unterhalten kann (also zb. bekannte, die im erweiterten freundeskreis sind oder hier zb. wurde ich direkt an eine deutsche weitergeleitet, weil alle deutschen verstehen sich ja, mit der ich auch so gar nicht auf einer wellenlänge bin. das verfolge ich auch nicht weiter, obwohl es sicher nicht verkehrt wäre, hier mehr leute zu kennen. aber was bringt mir das, wenn wir uns nicht richtig unterhalten können bzw. ich alle 5min nur denke, dass wir so null einer meinung sind ). da tut man weder sich noch den anderen einen gefallen, da auf teufel komm raus unterhaltungen oder gemeinsame anknüpfpunkte zu finden

    gmitsch gmatsch gmotsch

  14. #14
    Stranger
    Registriert seit
    31.07.2017
    Beiträge
    9

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    Zitat Zitat von Aurita Beitrag anzeigen
    Wie kann ich mit jemanden, mit dem ich nix anfangen kann, trotzdem ein nettes Gespräch aufbauen?

    Konkret geht es um eine Arbeitskollegin von meinem Freund. Die beiden verstehen sich sehr gut und treffen sich oft noch nach Feierabend auf ein Bier bei ihm oder sie grillen bei ihr und ihrem Freund. Ich werde auch immer zum Grillen eingeladen bzw. Bin eh bei ihm, wenn sie sich dort treffen. Ich finde sie auch recht nett und glaube, dass sie echt 'ne Liebe ist, aber ich finde keinen Draht zu ihr. Wir haben nix gemeinsam, sie ist im Leben schon viel weiter, ich kann mit ihrer Art nichts anfangen und verstehe ihrem Humor oft nicht. Ihren Freund finde ich von seiner Art her sympathischer, aber auch mit ihm finde ich nicht wirklich eine Gesprächsgrundlage. Außerdem trinken sie dann alle (mein Freund mit eingeschlossen) für meinen Geschmack zu viel Alkohol und dann wird die "Kluft" zwischen uns noch größer.
    Das ganze führt halt dazu, dass ich die meiste Zeit stumm rumsitze, an meinem Saft nippe und mich schrecklich unwohl und unsozial fühle. Die letzten Male bin ich auch unter einem Vorwand gar nicht mitgekommen.
    Wenn ich mit ihr mal kurze Zeit alleine bin, kann ich schon ein bisschen gequälten Smalltalk halten, aber sobald mein/ihr Freund dazu kommt, kommen dann immer Themen auf, zu denen ich nichts zu sagen habe.

    Kennt ihr solche Situationen? Wie geht ihr damit um bzw. Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

    Bleib wie du bist. Wenn du keinen Draht zu den Freunden findest, ist das eben so. Sie könnten ja auch irgendwo auf dich zu kommen und das Gespräch zu dir suchen. Vielleicht fällt es ihnen auch gar nicht auf? Am besten mal darüber sprechen. Sich zu irgendwas zu zwingen ist immer falsch und wenn du dich unwohl fühlst, fällt das auch auf. Dann fragen sich die Leute ob du sie nicht leiden kannst oder ähnliches.

  15. #15
    Senior Member Avatar von UteSchnute
    Registriert seit
    27.05.2010
    Beiträge
    6.458

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    Ich würde ein bisschen so eine Zwischenlösung suchen. Ab und an was mit ihnen zusammen machen, aber auch ab und an bewusst zu Hause bleiben und die Zeit genießen.
    Ich finde es für den Partner manchmal schon etwas schwierig, wenn Freund*innen so abgelehnt werden. Vielleicht kannst du mal mit ins Kino oder so gehen. Mittrinken ist für dich keine Option? Ich finde betrunken eigentlich alle Menschen eträglicher

  16. #16
    Urgestein Avatar von melody.
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    8.338

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    Zitat Zitat von Aurita Beitrag anzeigen
    Danke für eure Beiträge!

    Dann werde ich demnächst auf euch und mein Bauchgefühl hören und nicht mehr mit zu ihr fahren. Das wird meinem Freund bestimmt nicht leicht fallen, das zu akzeptieren, aber da hat er dann halt keine Wahl. (Er denkt, er tut mir etwas Gutes damit, wenn er mich mitnimmt und ich nicht zu viel zu Hause rumhänge. Aber das bringt ja nix, wenn es mir dann keinen Spaß macht und ich mich den ganzen Abend unwohl fühle. )
    ach, du bist doch alt genug und brauchst niemanden, der dir ein freizeitprogramm machst ich würde ihm das auch sagen, dass ds nichts für dich ist

  17. #17
    Get a life! Avatar von Schnelmi
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    da wo ick wohnen tue
    Beiträge
    86.279

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    aber sie lehnt sie ja nicht ab, sie hat nur keinen zugang zu denen. ich find nicht, dass man jetzt alles teilen muss

    gmitsch gmatsch gmotsch

  18. #18
    Senior Member Avatar von UteSchnute
    Registriert seit
    27.05.2010
    Beiträge
    6.458

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    Naja, ich empfinde ein "immer aus dem Weg gehen" schon als eine form der Ablehnung. Hängt jetzt auch davon ab, wie sehr einen so treffen belasten, wenn man sich von Zeit zu Zeit begegnet. Ich mache es so, dass ich mir in so einem Fall selbst was vornehme. Zum Beispiel erst gemeinsam mit den Leuten was esse, aber dann wen anders besuche oder so...

  19. #19
    Regular Client Avatar von Noise&Kisses
    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    3.563

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    Zitat Zitat von UteSchnute Beitrag anzeigen
    Mittrinken ist für dich keine Option? Ich finde betrunken eigentlich alle Menschen eträglicher
    ja! wollte das nicht schreiben, aber ich trink in solchen situationen immer (wenn die situation sich nicht vermeiden lässt)^^
    ist sicher nicht für jeden die passende methode.

  20. #20
    Get a life! Avatar von Schnelmi
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    da wo ick wohnen tue
    Beiträge
    86.279

    AW: Konversation mit jemandem, zu dem man keinen Draht hat

    Zitat Zitat von UteSchnute Beitrag anzeigen
    Naja, ich empfinde ein "immer aus dem Weg gehen" schon als eine form der Ablehnung. Hängt jetzt auch davon ab, wie sehr einen so treffen belasten, wenn man sich von Zeit zu Zeit begegnet. Ich mache es so, dass ich mir in so einem Fall selbst was vornehme. Zum Beispiel erst gemeinsam mit den Leuten was esse, aber dann wen anders besuche oder so...
    ok, ich glaub, das sind einfach unterschiedliche ansätze also ich finde es schon was anderes, ob ich jetzt die freunde meines partners explizit nicht mag oder einfach nicht auf einer wellenlänge mit ihnen bin. für mich persönlich habe ich festgestellt, dass ich es ehrlicher und einfacher finde, dann denen eher aus dem weg zu gehen (in beiden fällen) als auf zwang micht mit ihnen verstehen zu wollen, weil ich das zum einen eher anstrengend finde und zum anderen das manchmal auch schiefgehen kann (zb. weil man dann irgendwann frustriert ist, weil man den anspruch an sich stellt, man müsse jetzt gut mit denen klarkommen). also ich würde jetzt niemanden sagen, dass ich mich nicht so gut mit demjenigen verstehe, aber ich setz mich dann auch nicht bewusst diesen situationen aus. daher finde ich das absolut ok, diese situationen zu meiden und würde das vielleicht sogar ehrlich meinem partner so kommunizieren (also dass ich sie zwar nett finde, ich aber eben nicht so auf einer wellenlänge mit ihnen bin). das heißt ja nicht, dass man jetzt nie niemals was mit denen machen muss, aber wenns nicht unbedingt sein muss, würd ich meinen partnern dann halt allein losziehen lassen man muss ja nicht alles teilen und jeweils gut finden.

    gmitsch gmatsch gmotsch

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •