Backen
Weihnachtsplätzchen für Backprofis

Für alle Weihnachtsbäcker, die die Herausforderung lieben: Hier haben wir einige Plätzchen-Rezepte aufgestöbert, die ein wenig mehr Können erfordern. Aber keine Sorge, mit etwas Geduld und Fleiß werdet ihr schnell zum Plätzchen-Spezialisten

  •  
  •  
In diesem Artikel:

Adventskalender mit Schokofüllung

Zutaten:

Für den Mürbeteig:

100 g kalte Butter
200 g Mehl
75 g Zucker
Salz



Für die Füllung:

250 g weiße Kuvertüre
60 ml Kondensmilch
50 g Pistazien
50 g getrocknete Cranberries
getrocknete Hülsenfrüchte zum Beschweren
1 TL Kakaopulver
1 kleines Ei

Zubereitung:

Für den Mürbeteig:

Butter in kleine Stücke schneiden. Mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und zunächst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie mindestens 1 Stunde kalt stellen. Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Mürbeteig in 2 Portionen teilen, jede Portion 1/2 cm dick zu einem Kreis (Ø 20 cm) ausrollen. Überstehende Teigränder abschneiden. Ausgerollte Teigplatten auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Mit Messer und Lineal 24 Tortenstücke in einen der beiden Böden einritzen. Jedes Stück vom 1. bis zum 24. Dezember mit einem Datum gravieren. Böden nacheinander im Ofen ca. 12 Minuten backen. Auf einem Kuchenblech abkühlen lassen. Um den ungravierten Boden einen variablen Torten- oder Springformrand (Ø 20 cm) legen.

Für die Füllung:

Kuvertüre hacken und zusammen mit der Kondensmilch im Wasserbad erwärmen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Pistazien und Cranberries unterrühren. Die Schokoladenfüllung auf den ungravierten Boden streichen und den zweiten Teigboden fest auf die Füllung drücken. Backpapier drüber legen. So viele Hülsenfrüchte zum Beschweren auf den Kuchen geben, dass die Form gefüllt ist. Im Kühlschrank mindestens 2 Stunden fest werden lassen. Hülsenfrüchte und Papier entfernen. Den Kuchen mit einem Messer vom Formrand lösen. Eine Sternschablone auf den Kuchen legen. Kakao in ein feines Sieb geben und darüber stäuben. Schablone vorsichtig entfernen.

Tipp:

Es macht nichts, wenn etwas Kuvertüre herausquillt. Die Pistazien und Cranberries kommen dann besonders gut zur Geltung. Statt weißer Kuvertüre können Sie auch dunkle verwenden. Dann den Kondensmilch-Anteil um 1/3 erhöhen.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 8
  • Fotos: Thomas Neckermann
  •  
  •