Partnersuche
10 Tipps fürs Online-Dating

Wer beim Online-Dating ein Prinz sucht und keinen Frosch, muss richtig vorgehen. Unsere 10 Tipps helfen.

  •  
  •  

Rosa Sophie Mai und ihre "Männersafari"

Foto: Moritz Thau

Eine neue Liebe finden - mitten in Berlin. Das hat sich die 26-jährige Rosa Sophie Mai vorgenommen. Und weil man heute die Liebe auch im Internet finden kann, hat sich die Autorin auf die virtuelle Suche gemacht. Ihre 33 Online-Dates im Großstadt-Dschungel fanden alle ihren Weg ins Buch "Männersafari".

Wenn du ebenfalls eine neue Beziehung online finden möchtest, verrät dir Rosa Sophie Mai zehn wichtige Tipps, was du beim Online-Dating beachten solltest.

  • Das richtige Portal
    Was will ich? Diese Frage solltest du dir stellen, bevor du dich in einem Dating-Portal registrierst. Mittlerweile gibt es von Seitensprung- über Dating- bis hin zu Partnerbörsen eine große Auswahl.
  • Der Nickname
    Mit einer "Sexy Biene" assoziiert man sofort jemand anderes als mit "Alsterliebe". Deinen Nicknamen solltest du dir gründlich überlegen. Er wird höchstwahrscheinlich die Leute anziehen, die er anspricht.
  • Das Profilbild
    Wir sind alle keine Superhelden - auch nicht im Internet. Verwende ein Foto, auf dem du wie du selbst und nicht wie ein Supermodel aussiehst. Wenn du kein Profilbild hochlädst, solltest du dir im Klaren darüber sein, dass viele User nicht auf dich reagieren werden, weil sie dich nicht für echt halten.
  • Über mich
    Überleg dir, was du alles von dir preisgeben möchtest. Verzichte auf sehr private Infos, wie zum Beispiel den Stadtteil, in dem du wohnst oder deine Lieblingsbar. Statt "Ich höre gern Musik", schreibe lieber auf, welche Gruppe dir besonders gut gefällt. Das sind dann genügend Infos, die es dem anderen leichter machen, dich anzuschreiben.
  • Die erste Mail
    Die erste Mail zu schreiben ist wirklich schwer. Versuche einfach, auf den Text, der im Persönlichkeitsprofil steht, einzugehen. Der Mann schreibt, dass er gern Filme von Fatih Akin mag? Oder dass er gern am Fluss spazieren geht? Perfekt! Phrasen à la "Deine Augen sind so schön" oder Massen-Mails gehen leider gar nicht...
  • Verabreden
    Wenn ihr euch ein paar Mails geschrieben habt und ihr euch sympathisch seid, trefft euch! So weißt du zum einen, dass es sich nicht um ein Fake-Profil handelt und zum anderen, ob die Chemie zwischen euch stimmt. Leider steigert man sich oft in eine Fantasievorstellung rein, die nicht mit der Realität übereinstimmt...
  • Das erste Date
    Das erste Date sollte immer an belebten Plätzen stattfinden. Trefft euch niemals gleich in der Wohnung. Schließlich weißt du nicht, wer sich tatsächlich hinter dem Profil verbirgt.
  • Große Erwartungen
    Natürlich möchten wir alle gleich beim ersten Date die Herzchen fliegen sehen und romantische Blicke austauschen. Denk aber daran, dass die Realität nicht mit einem Hollywoodfilm gleichzusetzen ist. Auch er wird aufgeregt und vielleicht schüchtern sein. Falls er mal ungeschickt ist, gib ihm noch eine zweite Chance.
  • Der Notfall-Plan
    Das Date entpuppt sich als absolute Katastrophe? Kein Problem - Dank der "Bad Date Rescue"-App! Die App simuliert einen Anruf mit dringendem Notfall. Zwar spricht der Anrufer nur Englisch, aber wenn wir gerettet werden, wollen wir ja nicht wählerisch sein... Entweder man stellt vorher ein, wann man "angerufen" werden möchte oder fordert während des Dates den Anruf an. Manchmal gibt es eben doch echte Helden - wenn auch nur digital.
  • Zu mir oder zu dir?
    Das erste Date war ein richtiger Erfolg? Belass es dabei und geh nicht noch mit zu ihm. Gerade beim Online-Dating sollte man aufpassen, kein One-Night-Stand zu werden. Wenn du etwas Ernstes suchst, solltest du darauf verzichten. Falls er dich wirklich wiedersehen will, wird er nach einer Nummer oder einem zweiten Date fragen.

Foto: Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag GmbH

Männersafari:
320 Seiten, Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, 9,95 Euro

  • Artikel vom 07.02.2013
    Teaserfoto: Dimitry/Fotolia.com
  •  
  •