Astrologie

Sternzeichen-Liebe: Wer liebt wie?

Liebe ist bei jedem Sternzeichen anders. Wie genau? Das verrät auch Astrologin Roswitha Broszath.

  •  
  •  

Steinbock

Die Steinbock-Frau:

Steinbock-Frauen sind logisch, ehrgeizig und beruflich toperfolgreich. So viel Erfolg gibt es nicht zum Nulltarif. Deswegen setzt die Steinbock-Frau in Beruf und Karriere ihre Priorität, was leider zu Lasten der lustvollen Lebensfreude und des Beziehungsglücks gehen kann, wenn nicht bewusst auf eine Balance geachtet wird. Im Sinne des Ausgleichs einen Partner zu wählen, der dazu animiert, sich das Leben auf der Zunge zergehen zu lassen, wäre ideal. Denn die Steinbock-Frau ist wahrlich kein lustfeindliches Wesen. Im Gegenteil! Einmal in Leidenschaft entbrannt und mit dem richtigen Sparringspartner kann das Feuer lange Zeit lebendig gehalten werden. In Sachen Erotik darf es etwas ausgefallener zugehen. Kühl wirkt die Steinbock-Frau nur im Job. Das hat dann sogar einen ganz eigenen Charme. Loyalität ist ihr heilig. Einmal in Liebe verbunden, weicht sie nicht mehr so schnell vom rechten Weg ab, auch nicht bei Widrigkeiten oder amourösen Verlockungen der Sonderklasse.

Der Steinbock-Mann:

Steinbock-Männer sind die Macher, die Strategen im Tierkreis, die immer die Führungsetage besetzen. Manager der konservativen, fleißigen Sorte, ordentlich, methodisch und immer korrekt. Da wäre eine fantasievolle Partnerin ideal, um zu lernen, sich mehr auf das Leben einzulassen. Und beglückend zu erleben, dass Alltag auch funktioniert, wenn man lustvolle Nächte genießt. Allerdings: eine geordnete Lebensbasis, auch materiell, streichelt bei Steinbock-Männern nicht nur das Ego, sondern stärkt auch die Libido. Wer es schafft, die erst mal etwas spröde wirkende seelische Schutzschicht des Steinbocks zu durchdringen, trifft auf einen Vulkan der Leidenschaft.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 12
  • Teaserfoto: Photosani/Fotolia.com