Pusteblyme

Alten PC-Hasen wird das Herz bei Pusteblyme aufgehen. Vorbild ist das Spiel "Minesweeper", das schon auf Urzeit-Dosen lief. Doch statt Fähnchen zeigen bei uns kleine Blümelein die versteckten und hochexplosiven Minen an.

Bitte laden Sie sich den Flashplayer herunter, um diesen Inhalt sehen zu können.

So gehts

In dem Pusteblyme-Feld verstecken sich 40 explosive Minen, die alles wegpusten. Klickt man aus Versehen eine der Minen an, ist das Spiel verloren.
Ziel ist es daher, diese Felder durch logisches Denken ausfindig zu machen, mit einer Blume (Shift-Taste + Mausklick) zu markieren und alle weiteren Felder, die keine Mine enthalten, aufzudecken.

Die mit der Maustaste freigelegten Felder, die keine Minen enthalten, enthüllen die Anzahl der Minen, die sich in den benachbarten Feldern befinden. Erscheint also z.B. ein Feld mit der Zahl 4, weiß der Spieler, dass sich die Minen in vier der Felder verbergen, die unmittelbar horizontal, vertikal und diagonal mit dem 4er Feld verbunden sind.
So arbeitet man sich von Zahlen-Feld zu Zahlen-Feld vor, bis alle 40 Minen gefunden und die ungefährlichen Felder aufgedeckt sind.

Viel Spaß!