PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wir brauchen einen neuen jura thread.



Seiten : [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34

Ally Mc Beal
24.07.2006, 10:14
ich hab nämlich dauernd fragen und im g&w geht das sofort unter, sobald keiner da ist.

also bitte, sammelt euch und meldet euch an für meine frage ,)

klauuuudi.

und so

also cih poste es schonmal rein. kann ich [jaaa ich hab keine ahnung, ich weiß] auf einen frachtvertrag nach §§ 407 ff. HGB ergänzend die 631 ff. BGB heranziehen? es geht um den vergütungsanspruch. udn der ist im hgb nicht geregelt. ich find zumindest nix

Chisa
24.07.2006, 12:55
doch, der ist im HGB geregelt, in § 407 II HGB. Mit "die Fracht" ist nämlich die vereinbarte Vergütung gemeint ;) Modifikationen und genauere Bestimmungen finden sich dann noch in den folgenden §§ (so ab § 420 HGB?).

Ally Mc Beal
25.07.2006, 10:27
ja ichhab nur im kommentar zu 631 bgb was gefunden was ihc hätte brauchen könnenn. und da stand kaum was in der hgb kommentierung, im grnude nix.

deswegen hatte ich muich gefragt wie ich es deichseln kann, aber ich hab dann stunden später, als cih schon nen andern weg gewählt hatte in nem andern kommentar den hinweis gefunden, dass man 632 anwenden darf.

danke trotzdem :)

ich hasse den scheiss :/

mcih wundert nur, dass hier auf einmal keiner mehr nen jura thread will.

fourmusicgirl
25.07.2006, 12:33
ich könnte euch ja nie weiterhelfen...:(

Meine strafrecht HA is abgedreht irgendwie...

Ally Mc Beal
25.07.2006, 15:02
naja dann frag halt was, dazu solls ja da sein.

ich verzweifel mit meiner scheiss akte auch, falls dich das tröstet.

Chisa
25.07.2006, 17:53
Haha, ich glaub, dass der Zulauf des Jura-Threads in den nächsten Wochen wieder stark ansteigen wird -> Hausarbeitenphase ;)

Finde aber, dass es echt mal ne gute Idee war, nen allgemeinen Jura-Thread auf zu machen *Ally lob und ihr dafür nen Keks rüberschieb*.

Ich hab dann auch mal ne Frage...Und zwar geht es um die Problematik eingeschränkter Beurteilungespielräume im Verwaltungsrecht, also so Sachen, wie Prüfungsentscheidungen. Wo genau bringe ich die Diskussion, inwieweit das Gericht das überprüfen kann? In meiner tollen Hemmer-Lösung bringen die das nämlich schon lang und breit in der Zulässigkeit, bei der statthaften Klageart. Ich hätte es aber instinktiv eher in die Begründetheit gepackt :ups1:

Ally Mc Beal
25.07.2006, 18:34
oooh AVR *lieb

moment ich denke

welche klage erstmal? *zeit schind

Chisa
25.07.2006, 20:03
Na ja, der Klassiker ist ja, dass jemand aus diversen Gründen nach der mündlichen Prüfung nicht mit der Examensnote einverstanden ist. Kalgeart wäre dann ne Verpflichtungsklage auf Neubescheidung.

Das "Problem", was ich habe ist, dass ich mich ja eigentlich in der Zulässigkeit an sich noch nicht entscheiden muss, ob die Verpflichtungsklage auf Vornahme oder auf Neubescheidung geht, sondern erst in der Begründetheit. Jetzt ist es im tollen Hemmer-Fall so, dass die sagen, dass der Kläger eben nen anderen VA will und dann diskutieren sie lang und bereit dieses Problem des eingeschränkten Überprüfungsspielraums um dann festzustellen, dass eine Verpflichtungsklage auf Neubescheidung statthaft wäre. Machen die das schon da, weil sich das Gericht damit ja garnicht beschäftigen müsste, wenn die ganze Soße eh garnicht überprüfbar wäre, oder müsste man das eigentlich eher in der Begründetheit diskutieren?

Chisa
25.07.2006, 20:04
Und Du magst echt allg. VerwR? :eek: Respekt! ich habe mich damit immer soooo schwer getan...

miss thunder_
25.07.2006, 20:31
kennt sich jemand mit dem elektronischen rechtsverkehr aus?

ich wüsste gern: wenn jemand eine erklärung in einem signierten dokument abgibt, dass die beschränkung im zertifikat für diese eine willenserklärung nicht gelten soll, ist das wirksam?

Inaktiver User
25.07.2006, 23:06
ich hätte auch eine frage bzgl. meiner seminararbeit wegen zitieren: da kann ich doch auch sachen aus zeitungen (damit damit meine ich keine juristischen zeitschriften, sondern "richtige" zeitungen, also faz, etc.) zitieren, oder bin ich da jetzt total falsch informiert?! nur wie genau zitiere ich das dann in meiner fussnote? und muss das in literaturverzeichnis rein? :verwirrt:

Ally Mc Beal
26.07.2006, 00:12
ich hab das immer in der materiellen RM gemacht weil in der klageart gehts ja nur darum ob VA oder nicht. was da in tatbestand oder rechtsfolge steht ist ja im grunde zweitrangig, das ändert ja ncihts an der VA qualität

aber ihc bin aus dem öR auch ein wenig raus aber ihc liebs sehr

Chisa
26.07.2006, 09:51
ich hab das immer in der materiellen RM gemacht weil in der klageart gehts ja nur darum ob VA oder nicht. was da in tatbestand oder rechtsfolge steht ist ja im grunde zweitrangig, das ändert ja ncihts an der VA qualität

aber ihc bin aus dem öR auch ein wenig raus aber ihc liebs sehr

Gut, so hätte ich's nämlich auch gemacht...dann mach ich's jetzt auch weiterhin so, danke :danke1:

Chisa
26.07.2006, 09:57
ich hätte auch eine frage bzgl. meiner seminararbeit wegen zitieren: da kann ich doch auch sachen aus zeitungen (damit damit meine ich keine juristischen zeitschriften, sondern "richtige" zeitungen, also faz, etc.) zitieren, oder bin ich da jetzt total falsch informiert?! nur wie genau zitiere ich das dann in meiner fussnote? und muss das in literaturverzeichnis rein? :verwirrt:

ja, die kann man grundsätzlich auch zitieren, v.a. eben die "seriöseren". Also, die Bild würde ich vielleicht nicht unbedingt zitieren ;).

Ich hab das immer so gemacht:
Fussnote: Autor in FAZ vom 22.05.2005, S. 3.
Literaturverzeichnis: Autor: Titel
FAZ vom 22.05.2005, S. 3

Habe das auch immer in den normalen Teil des Literaturverzeichnisses, also da, wo auch die ganzen Lehrbücher, Aufsätze, etc. stehen hingeschrieben. Manche Profs mögen es aber lieber, wenn man für nicht wissenschaftliche Literatur nen extra Unterpunkt macht, da würd ich einfach mal nachfragen, wie dein Prof das lieber haben will.

Inaktiver User
26.07.2006, 10:03
ja, die kann man grundsätzlich auch zitieren, v.a. eben die "seriöseren". Also, die Bild würde ich vielleicht nicht unbedingt zitieren ;).

Ich hab das immer so gemacht:
Fussnote: Autor in FAZ vom 22.05.2005, S. 3.
Literaturverzeichnis: Autor: Titel
FAZ vom 22.05.2005, S. 3

Habe das auch immer in den normalen Teil des Literaturverzeichnisses, also da, wo auch die ganzen Lehrbücher, Aufsätze, etc. stehen hingeschrieben. Manche Profs mögen es aber lieber, wenn man für nicht wissenschaftliche Literatur nen extra Unterpunkt macht, da würd ich einfach mal nachfragen, wie dein Prof das lieber haben will.

super, vielen dank :) die bild hatte ich auch nicht vor zu zitieren ;)
und wenn ich sachen aus dem internet zitiere? dann gebe ich in der fussnote einfach die homepage an, oder? und falls es ein aufsatz oder so ist, dann auch nochmal im literaturverzeichnis erwähnen mit name und internet?!

Chisa
26.07.2006, 10:16
das hab ich immer so gemacht:

Fussnote: Autor, ggf. Titel der Arbeit oder Angaben zur Schriftenreihe, S. 15, abrufbar unter: http://www.wasweisich.de (zuletzt besucht am sounsovielten).

Im Literaturverzeichnis dann so, wie ich's auch sonst da rein schreiben würde, plus Internetangabe und wann zuletzt besucht.

Welche Homepage Du da genau angibst ist von der Serite abhängig. Wenn es eine fest eingerichtete URL ist, dann gibst Du die genaue Adresse an, mit der man sofort zum betreffenden Schriftstück kommen würde. Wenn es eine Seite mit dynamischem Inhalt ist (d.h. die genaue Adresse des betreffenden Schriftstücks wechselt innerhalb der Seite, ist z.B. bei den Online-Urteilen des EGMR so), dann gibst Du nur die letztmögliche feststehende Seite an. Äh, ja, ich hoffe, dass das so verständlich ist ;).

Inaktiver User
26.07.2006, 10:21
ja, ich fange mit der seminararbeit sowieso erst ende der semesterferien an, also im oktober, und falls ich dann nochmal fragen wegen dem zitieren habe, komme ich gerne wieder auf dich zurück ;) zu meinem thema gibts nämlich nicht allzu viel literatur, schon gar keine lehrbücher, deswegen befürchte ich, dass es hauptsächlich auf internet- und zeitungsrecherche hinauslaufen wird :ups1:

Inaktiver User
26.07.2006, 10:24
ah, da fällt mir noch eine frage ein... also mein prof meinte zu mir, dass man auf europäischer ebene dazu übergeht, die urteile des eugh auch im literaturverzeichnis aufzunehmen und dass ich das idealerweise auch machen sollte... weißt du, wie genau ich dass dann ins literaturverzeichnis zitieren soll? also einfach nur das urteil, datum, aktenzeichen und... keine ahnung?! :verwirrt:

Chisa
26.07.2006, 10:33
Ui, was ist denn dein Thema?

Mh, Urteile hab ich nie im Literaturverzeichnis zitiert, von daher weiß ich's nicht genau. Aber ich glaub, dass das in manchen Lehrbüchern so gemacht wird, dass die hinten ne Übersicht aller Urteile haben. Vielleicht könntest Du's dir da abschauen?

An sonsten würd ich's wohl mit Bezeichnung des Urteils (z.B. Plaumann), Datum, Aktenzeichen und ggf. Fundstelle in der amtlichen Sammlung aufnehmen.

Ally Mc Beal
26.07.2006, 13:57
Gut, so hätte ich's nämlich auch gemacht...dann mach ich's jetzt auch weiterhin so, danke :danke1:

hemmer ist eh nix :P

Ally Mc Beal
26.07.2006, 13:58
so, ne frage hab ich nich, zumindest nichts materiell-rechtliches. und referendare haben wir auch nicht, dass cih was prozessuales fragen könnte, oder?

ich muss morgen meinen ersten aktenvortrag halten, da hab ich ja mal garkeinen bock drauf :/ naja abwarten

Chisa
26.07.2006, 16:50
hemmer ist eh nix :P

Och, unser Zivilrechtsmensch war ganz gut *find*

Und die anderen Reps sind bei uns zumindest nicht besser, als Hemmer (ja, ich hab sie mir alle angeschaut). Aber die Unterlagen für VerwR AT sind Mist, das stimmt...

Viel Glück für den Aktenvortrag *daumendrück*

curlyyy
26.07.2006, 16:58
darf ich mich ab nächsten semester auch als nebenfächlerin mit schwerpunkt zivilrecht hier einklinken???

Ally Mc Beal
26.07.2006, 22:53
danke sehr .)

ich bin dann ab morgen erstmal 10 tage im urlaub, lasst den thread nicht absaufen, juraprobleme gibts immer *sag

ichhab heute meinen ersten widerspruch geschrieben, allerdings nichtfürs ref, sondern privatrechtstreit für nen bekannten. udn ich habs direkt übertrieben, weil cih der meinung war, da war was verfassungswidrig .D

curly. aber sicher doch, da kann evtl selbst ich dann im BGB helfen, wenns nebenfachsachen sind ,)

Ally Mc Beal
26.07.2006, 22:54
darf ich mich ab nächsten semester auch als nebenfächlerin mit schwerpunkt zivilrecht hier einklinken???

achja und von zivilrecht kann ich als eingefleischte öffentl. rechtlerin nur eindringlich abraten ,)

miss thunder_
27.07.2006, 00:14
mir braucht jetzt niemand mehr zu helfen *zick ;)


meine liebe ally, ich hoffe, du schläfst bereits tief und fest und sammelst kraft für den vortrag. ich drücke dir wie versprochen die daumen!

Chisa
28.07.2006, 16:05
*push*

Will auch endlich Urlaub haben. Scheiß Examen :(

Ally Mc Beal
07.08.2006, 08:54
mir braucht jetzt niemand mehr zu helfen *zick ;)


meine liebe ally, ich hoffe, du schläfst bereits tief und fest und sammelst kraft für den vortrag. ich drücke dir wie versprochen die daumen!

danke, liebe mademoiselle tonnerre

es hat auch noch gut geklappt, auch wenn mir das vollkommen egal ist, leider. aber das muss ich dir mal in ruhe erzählen.

chisa. wie lange ists denn noch?

.polly.
07.08.2006, 09:14
ich hasse powerpoint *mitteil*

und ich hasse es noch mehr, eine lösungsskizze als ppp machen zu müssen :(
SCHEISS COMPUTERBEAMERKRAM DA, FRÜHER GINGS DOCH AUCH OHNE :D

Chisa
07.08.2006, 11:57
Hallo zurück :danke1:
Wie war der Urlaub?

Joah, im Oktober schreib ich ÖRecht und Zivilrecht (Strafrecht hab ich ja zum Glück schon), dann ne Woche Pause und dann kommt die Hausarbeit. Mündliche ist dann erst ab Mitte März 2007 :( Na ja, wenigstens scheint das mit meinem Zeitplan für die Klausuren ganz gut hinzukommen. Muss nur noch Kommunalrecht, etwas Sachenrecht und ZPO lernen.

Btw., hat jemand einen Tip, womit ich Kommunalrecht gut lernen kann? Also, sooo dtailliert muss ich das eh nicht können, aber das, was ich lerne soll dann wenigstens sitzen. Gerne auch was spezifisch für Niedersachsen, muss aber nicht.

Diese Woche muss ich mich erstmal noch mit meiner zauberhaften Ex-Mitbewohnerin auseinandersetzen :boese: Ich sag euch, zieht nie mit anderen Juristen zusammen. Oder zumindest nur mit solchen, die normal in der Birne sind. Dafür bin ich jetzt ein Profi im Mietrecht (man soll ja auch das Positive sehen)...

Ally Mc Beal
07.08.2006, 14:36
PP ist der letzte mist *weiß

macht nie was man will und so :P

chisa. dankem, seeeehr schön wars.

heute bin ich erstmal unsonst zum gericht gefahren. cih hatte die naive vorstellung, fretag kommt mein richter wieder, danach komm cih wie immer montags zum aktenlesen. diese woche hat er aber keine sitzung d h erst donnerstag wieder hin.

so hab ich für meine arbeit noch etwas zeit.

lass mal überlegen, kommR da hatte ich nur meine alpmann sachen, ich bin aber auch nciht so der schlaue lehrbuch typ leider :/

cih find das komisch, dass ihr strafrecht virziehen könnt. bei uns ist es vorgeschrieben, öRoder BGB vorzuziehen. ist ja bei uns auch nur eine klausur im str.

mietrecht ist gut für später *sag, mein richter macht das fast nur :/

ScarletStarlet
07.08.2006, 15:09
Ich hab auch ne Frage....wie kann man seine Jura-Depression überwinden und mal langsam anfangen fürs Examen zu lernen!? Oder zumindest fürs nächste Semester alles zu wiederholen?
Ich bin so deprimiert und hasse die Uni und werd sowieso arbeitslos...

ScarletStarlet
07.08.2006, 15:10
Ally, machst du in BO Referendariat oder was?

Ally Mc Beal
07.08.2006, 15:48
ja, mache ich. und zum thema depression bin ich der schlechteste ratgeber. weil ich das mittlerweile derart hasse, dass ich nach alternativen such. ich mache NICHTS, aber auch echt nichts fürs ref.

ScarletStarlet
07.08.2006, 16:40
warst du am SA bei der Grillfete am Ümminger See??

Ally Mc Beal
07.08.2006, 17:53
nein, ich bin gestern erst aus dem urlaub gekommen

Chisa
08.08.2006, 19:12
Ally,

ich find's super, dass ich das vorziehen konnte. Da ist das Hassfach Nr. 1, was einfach nur ne brutale Auswendiglernerei ist, schonmal weg :jubel: Wir können's uns aussuchen, welches Fach wir vorziehen. Aber StrafR ist auch hier in jedem Fall nur eine Klausur, dann je noch eine ÖRecht und Zivilrecht und die vierte wahlweise ÖRecht oder Zivilrecht.

Mh, ja, auf meine tollen Kenntnisse im Mietrecht würd ich ja gern verzichten, wenn die Umstände des Erwerbs dann auch ungeschehen gemacht würden :( Aber es ist sehr praxisrelevant, ich weiß (leider).

Hast Du jetzt eigentlich in Paris deinen LL.M. gemacht?

Ally Mc Beal
09.08.2006, 13:55
nein ich hab mich entschlossen erst das ref zu machen (tolle entscheidung wie man jetzt merkt *hass)

:/

naja immerin hab ich mir gestern von ner freundin mein deliktsrechtsskript zurückgeholt, so dass ich für meine klausur ein wenig lernen kann. ist doch schon mal was :/

Ally Mc Beal
09.08.2006, 20:05
so, mein werk ist fertig jetzt und das mieseste und undurchdachteste was ihc je abgegeben hab.

deswegen mach ihc mir jetzt nen espresso, hau mich vor den fernseher und guck mir ne dämliche dvd an

curlyyy
09.08.2006, 20:38
achja und von zivilrecht kann ich als eingefleischte öffentl. rechtlerin nur eindringlich abraten ,)

zu spät ;)

Marie-Sophie
09.08.2006, 22:14
Ich hab auch ne Frage....wie kann man seine Jura-Depression überwinden und mal langsam anfangen fürs Examen zu lernen!? Oder zumindest fürs nächste Semester alles zu wiederholen?
Ich bin so deprimiert und hasse die Uni und werd sowieso arbeitslos...

DAS könnte ich geschrieben haben.

Ally Mc Beal
10.08.2006, 06:41
zu spät ;)

oh nein ;)

Chisa
10.08.2006, 20:54
@ Jura-Depris:

ok, ich bin jetzt zwar auch nicht die Frau mit dem Zaubermittel (wenn's irgendwer findet, her damit ;)), aber ich kann euch ja mal erzählen, was mir ganz gut hilft in der Examensvorbereitung bei der Stange zu bleiben.

1. "professionelle" Einstellung: Ich betrachte das Lernen als meinen Job. Das ich morgens einigermaßen pünktlich anfange und mein Pensum durchziehe ist meine Pflicht, so wie es das später sein wird meine Akten in der Kanzlei zu bearbeiten.

2. Plan machen: Ich mache mir für jedes Rechtsgebiet immer wieder Pläne, was ich alles so machen muss, teile die Gebiete in Unterpunkte ein und lege fest, bis wann ich was davon geschaft haben muss. Also, z.B. Rest SchuldR BT bis Ende des Monats. So bekommt der Gegner ein Gesicht und erscheint leiter zu besiegen, als wenn man nur weiß, dass es ein sehr großer, undefinierter Berg ist...

3. Tage durchplanen: Ich hab auch nen Plan, wann ich jeweils in der Woche was mache, z.B. Dienstag Vormittag Klausurenkurs, Nachmittags Zivilrecht lernen, Mitwoch Vormittag ÖRecht lernen, Nachmittags Lerngruppe,...und eine gewisse Regelmäßigkeit im Tagesablauf, z.B. immer zur gleichen Zeit in der Bib/am Schreibtisch sitzen hilft auch sehr.

4. das Ziel vor Augen haben: mir hilft es sehr, wenn ich mir immer mal wieder klar mache, worauf ich eigentlich hinarbeite. So als Motivation.

5. In der Uni arbeiten: hab ich mir so angewöhnt. Zuhause mache ich ja doch nix und in der Uni kann man halt nicht ständig mal telefonieren, was anderes lesen, nen Tee machen, kurz Wäsche waschen,...bewundere die Leute, die zu Hause lernen können sehr. Ein weiterer Vorteil ist, dass ich dadurch "berufliches" und privates trenne, d.h., wenn ich nach Hause komme hab ich auch wirklich frei und kann was schönes machen und muss nicht ständig "mit Jura in's Bett gehen und mit Jura wieder aufwachen". Außerdem sehe ich dann in der Uni auch, dass ich nicht die einzige Arme bin, die sich gerade so quälen muss :D

6. Auch mal was anderes machen: Hey, mann muss sich auch mal was gönnen ;) Schön regelmäßig Sport machen, mal mit Freunden kochen/Kaffee trinken/feiern gehen,...das lät den Akku wieder auf und ist gleichzeitig Motivation seinen Jura-Kram möglichst schnell durchzukriegen.


ach ja, Freunde, die einem ab und an mal ein paar nette Komplimente machen, wie toll man doch sei helfen auch weiter :D

Ally Mc Beal
11.08.2006, 10:28
ach hm. auf mich passt das alles nicht so ganz, weil ich mache ja nur anderes als jura. weil ich hasse jura eben :/

und schwupps direkt die nächste akte bekommen, auf den ersten blick nicht so schwer, scheint ein bisschen familienrechtlicher bezug zu sein.

mal sehen. donnerstag ist abgabe und am selben tag klausur also werd ich lernen wohl kaum können

*dransetz

Ally Mc Beal
13.08.2006, 11:42
keiner mehr da?

und das, wo ich doch motivation bräuchte jetzt ./

ScarletStarlet
14.08.2006, 12:56
@chisa:
Das ist bestimmt alles hilfreich, bloß fehlt mir momentan sogar die Grundmotivation. Mittlerweile hab ich regelrecht Panik zur Uni zu gehen, weil ich wohl die einzige bin, die überhaupt keinen Kontakt zu Kommilitonen hat und deshalb hab ich immer das Gefühl dass alle mich angucken und denken wie häßlich/ dumm/ fett ich bin und bla.
Und nachts hab ich nur Alpträume die zwangsläufig Uni oder Jura beinhalten, und ich hasse es so sehr.
Grundsätzlich find ich das Fach ja ganz okay, ich fühl mich bloß so unglaublich unter Druck gesetzt und einsam, und ob ich das wirklich machen WILL weiß ich auch immer noch nicht. Kacke.

Ally Mc Beal
15.08.2006, 17:15
ich denke mittlerweile ich weiß dass ich es nicht machen will.

sagt mal hat bei euch einer beck online, übers wohnheim oder so? ich hätte mal ne frage :/

Ally Mc Beal
16.08.2006, 16:43
hm jetzt hab ich mal ne materiellrechtliche frage und keiner da :/

dabei muss ich das dochheute fertig machen und abgeben morgen dann :/

Chisa
16.08.2006, 18:42
Was willste denn wissen?

Ally Mc Beal
17.08.2006, 06:31
zu spät, da hatte ich es schon gedruckt. es ging um zugang einer rechnung und so.

aber jetzt will ichs lieber nciht wissen jetzt isses ja fertig :/

Ally Mc Beal
17.08.2006, 16:17
so, votum ist abgegeben und auch die klausur ist überlebt. ein wenig materielles recht wiederholen hätte geholfen, war nämlcih ein ziemlicher klassiker. ein geliehenes auto wird in reparatur gebracht., entleiher zahlt nicht.

eigentümer klagt auf herausgabe und nutzungsausfall, unternehmer im rahmen der widerklage auf zahlung

sweet-janey
18.08.2006, 11:40
So, ich komme auch mal kurz in den Jura-Thread, auch wenn mich Jura soooo ankotzt und ich mich jeden Tag frage, warum ich das bloß gemacht habe...ich hätte auf alles mögliche andere grad mehr Lust...*frust*
Baut mich mal wieder auf... :)

sweet-janey
18.08.2006, 11:46
ja, mache ich. und zum thema depression bin ich der schlechteste ratgeber. weil ich das mittlerweile derart hasse, dass ich nach alternativen such. ich mache NICHTS, aber auch echt nichts fürs ref.
Oh Mann, das geht mir ganz genauso!Und ich schreib im Februar 2. Staatsexamen. Ich hab noch nicht wirklcih angefangen zu lernen, hab erst 1 Übungsklausur geschrieben und mach zwar 1 x die Woche Lerngruppe, aber da sitz ich eher motiviationslos da...es ist alles so ätzend!
Machts dir auch keinen Spaß? Ich bin grad so angefressen von meiner Anwaltsstation, dass ich jeden Tag nur heulen könnte...:ups1:
Und das schlimmste ist, dass ich mich dauernd frage, WOFÜR das alles?Das ätzende Studium, das schreckliche Examen, das doofe Referendariat mitw enig Geld, wo man für alle immer nur der Arsch ist und dauernd für jeden kleinen Fitzelkram bewertet wird...und dann begeistert einen noch nicht mal eine einzige Station, so dass man mal ein Berufsziel hätte, was einen motivieren könnte (eher das Gegenteil ist der Fall...), fürs 2. Ex zu lernen...

Ally Mc Beal
19.08.2006, 10:57
oh nein. es tut mir leid, aber ich bin echt die letzte,die dich ja motivieren könnte. ih merke einfach immer deutlicher, dass es das nciht ist, was ich machen will. da hat man natürlicdh auch irre motivation.

mir ist es noch nie passiert, dass ch mich über ein VB nicht gefreut hab, das sagt schon einiges wohl.

der einzige grund, warum ich noch nicht aufgehört hab ist, dass ichkeine alternatve hab im moment und dass ich angst hab, mir vorwürfe zu machen.

dass ich in 10 jahren denke, scheisse hätteste es doch zuende gemacht. <lle sagen mir immer, halt durch, noch die 1,5jahre. schön. wenns nur das zeit absitzen wär, würd ichs evtl noch machen aber das examen am ende sich geben, für nix und wieder nix?

ich versuche jetzt mal nen job in nizza für die anwaltstation zu bekommen. dass ich zumindest so oft es geht abhaue. :/

sweet-janey
19.08.2006, 12:00
Ich glaube wir sind da aber nicht die einzigen. Irgenwie habe ich nur frustrierte Referendare um mich herum. Eigentlich müßte man alle Abiturienten dringend davor warnen sich so ein Jurastudium zu geben... ich hatte damals auch keine wirklichen Alternativen und habe es jetzt auch nicht, aber ich würd grad fast alles lieber machen als Jura...
Es steht doch alles IN KEINER RELATION zu dem Aufwand. Ich meine, ich würd nen Richterjob wohl als Geschenk annehmen oder eine gut laufende kleine Anwaltskanzlei, aber was muss man dafür alles tun...?Und wo landet man stattdessen? Bei gutem Examen in irgendeiner Kanzlei, die einen ausbeutet für viel Geld und einem fafür aber alles andere nimmt, was einem im Leben wichtig ist, bei mittlerem Examen in einer 0815 Kanzlei, in der es nicht viel anders aussieht bei schlechterer Bezahlung...und bei schlechtem Examen kann man sich dann sein Anwaltsschild an die Tür pappen und hoffen, dass man bald einen Mandanten auf dem Bett in der 1-Zimmer-Wohnung oder am WG-Küchentisch in Empfang nehmen kann, der dann seine familienrechtlichen Probleme vor einem ausbreitet, dem man dann bißchen hilft, der dann aber leider leider am Ende die Rechnugen nicht bezahlen kann...:(
Ja, ich weiß, ich dramatisiere ein wenig,aber ich kenne Fälle, in denen es so läuft...ich kenne Leute in Großkanzleien, die völlig daran kapputgehen, ich kenne Leute, die versucht haben sich selbständig zu machen und die nach 3 Jahren noch rote Zahlen schreiben und ich kenne eine, die den vermeintlichen Traumjob hatte, als Unternehmensjuristin mit fairen Arbeitszeiten, gutem Gehalt, und dann...als junge Frau allein unter Männern, ätzende mobbende Kollegen, ein fieser tyrannischer Chef...Job gekündigt, jetzt wieder seit 1 Jahr arbeitslos...Und das mit 2 x VB, auch schön.
Ich habe grad einfach kein Ziel vor Augen, das mich motivieren könnte, für noch so ein Horrorexamen zu lernen... :(
Einige aus meiner Ref-AG haben bereits abgebrochen und machen diverse andere Dinge. Ich bin eigentlich gar nicht der Abbrechertyp, aber momentan regt mich alles einfach nur auf!!!

sweet-janey
19.08.2006, 12:04
Viel Glück, dass das mit Nizza klappt bei dir.
Ich war ja 3 Monate in meiner Anwaltsstation in Kopenhagen in einer deutsch-dänischen Kanzlei. Das war einTraumjob: super Arbeitszeiten (9-16/17 Uhr so), nette Kollegen, viele Frauen unter den Anwälten, auch mit Kindern usw., leckeres Essen jeden Tag für wenig Geld (15 EUR im Monat), alle 2 Wochen wurden alle Mitarbeiter von Profis massiert im kanzleieigenen Massageraum,...ach, das war schon nett da. Aber eben leider in DK und ich wohne doch jetzt in HH und bin frisch verheiratet, mein Mann hat nen festen guten Job hier und wir fühlen uns hier auch wohl, aber so einen Job muss man in Deutschland erstmal finden...

Ally Mc Beal
19.08.2006, 13:08
oh dann erstmal herzlichen glückwunsch zur hochzeit .)

ich will einfach so schnell wie möglich wieder weg. und da ist es mir wichtiger, dass ich im ausland erfahrungen sammel, als die scheiss f-ag in D mitzubekommen.

Lady Janie
19.08.2006, 13:43
Ach man, ihr macht einem ja richtig angst! :-(

Ally Mc Beal
19.08.2006, 14:39
du sprichst mir au der seele. bei mir ist es garnicht mal so die jobaussichten/kohle, was auchimmer.

bei mir ist es das fach selbst, ich kann mir nicht vorstellen, das machen zu wollen. ich würde im moment einen richterjob nur deswegen geschenkt nehmen, weils ein sicherer job ist, nicht, weil mir das spaß machen würde.

in meiner ag sind alle genervt von der ag selbst aber die haben wenigstens spaß an der arbeit beim richter. die sitzungen etc. ihcsitze da nur, langweile mich zu tode, mache was man mir aufträgt.

ich will mit dem geringstmöglchen aufwand die 40 schaffen und gut ist. mehr nciht. und dann so schnell es geht abhauen.

ich sage dir, hätte ich kathi nicht, hätte ich es längst abgebrochen und wär weggezogen.

darf ihc mal indiskret sein und nach hochzeitsfotos fragen?

murks
19.08.2006, 15:00
och mädels, ihr macht mir hoffnung... will im frühjahr mein erstes examen bauen und bin auch recht frustriert. nur lernen da wird man ja blöd von. bin irgendwie auch mit falschen vorstellungen an jura rangegangen. habe erst ne ausbildung gemacht und dann gedacht, ich muss noch was machen und wollte halt jura mit dem ziel lektorin studieren. mir war aber nicht bewusst, dass es doch so viel kraft kostet und die zeit doch ganz schön lang ist. ich will so gerne wieder richtig arbeiten. abbrechen mag ich jetzt aber auch nicht, denn ne wirkliche alternative habe ich nicht. schätze, dass ich deshalb auch refrendariat machen werde *kotz*
was mich immer so nervt: es gibt zb strafrecht ein prob und fünf meinungen... wie doof is das? und dann noch zehntausend arten um schadensersatz zu berechnen.
will auch ehrlich gesagt später keinen job, bei dem ich nur am arbeiten bin. ne ne, würde gerne die zeit zurückdrehen und hätte nach meiner ausbildung lieber darauf mit irgendwelchen praktischen sachen aufgebaut und mir auch was aufgebaut, wo man später auch mal familie haben kann.
und was ich am meisten hasse: die juratusen. argh... manchmal denk ich, ich bin in ner modelschule. und juristen halten sich ja gerne für was besseres.
sorry, aber musste mal frust ablassen

sweet-janey
19.08.2006, 15:37
Ich hab keine Hochzeitsfotos aufm Rechner, die hat der Freund meiner Schwägerin gemacht mit ner herkömmlichen Kamera... aber wir haben auch erst standesamtlich geheiratet. Am 23. September heiraten wir kirchlich. Da werde ich dann hier mal Fotos veröffentlichen. Da trag ich dann auch ein richtiges Brautkleid und so...
Mir geht es aber genauso, dass mir das Fach an sich keinen Spaß macht. Den Richterjob wollte ich früher immer, aber nachdem ich meine beiden Gerichtsstationen hinter mich gebarcht hatte, fand ich das auch soooo öde...aber immerhin, man hat nen sicheren Job und kann Familie gründen, kein Chef quatscht einem rein...aber Spaß ist was anderes...da haste recht.
Ach mein, ich hätte mir das alles früher überlegen sollen.

sweet-janey
19.08.2006, 15:45
och mädels, ihr macht mir hoffnung... will im frühjahr mein erstes examen bauen und bin auch recht frustriert. nur lernen da wird man ja blöd von. bin irgendwie auch mit falschen vorstellungen an jura rangegangen. habe erst ne ausbildung gemacht und dann gedacht, ich muss noch was machen und wollte halt jura mit dem ziel lektorin studieren. mir war aber nicht bewusst, dass es doch so viel kraft kostet und die zeit doch ganz schön lang ist. ich will so gerne wieder richtig arbeiten. abbrechen mag ich jetzt aber auch nicht, denn ne wirkliche alternative habe ich nicht. schätze, dass ich deshalb auch refrendariat machen werde *kotz*
was mich immer so nervt: es gibt zb strafrecht ein prob und fünf meinungen... wie doof is das? und dann noch zehntausend arten um schadensersatz zu berechnen.
will auch ehrlich gesagt später keinen job, bei dem ich nur am arbeiten bin. ne ne, würde gerne die zeit zurückdrehen und hätte nach meiner ausbildung lieber darauf mit irgendwelchen praktischen sachen aufgebaut und mir auch was aufgebaut, wo man später auch mal familie haben kann.
und was ich am meisten hasse: die juratusen. argh... manchmal denk ich, ich bin in ner modelschule. und juristen halten sich ja gerne für was besseres.
sorry, aber musste mal frust ablassen
Oh, siehe da! Noch eine im Club der Gefrusteten...:ups1:
Aber tröste dich, das mit den 5 Theorien im Strafrecht hört im Ref auf, da mußte die nicht mehr können. Dafür muss man diverse andere Dinge können, die tatsächlcih viel wichtiger sind, die einem komischerweise aber erst im Ref beigebracht werden. Ich finde, man hat in der Uni und im Ersten Examen viel zu viel unsinnigen Mist gelernt, und dafür wirklich wichtiges eben nicht. Ich finde es immer wieder schockierend, dass ich nach fast 6 Jahren Jurastudium, einem guten Ersten Examen und 1,5 Jahren Referendariat die normalsten Fragen der Welt von Leuten aus meinem Bekanntenkreis nicht beantworten kann...die fragen mich dann immer was mietrechtliches, vertragsrechtliches, prozessuales usw. und ich kann das gar nicht...stattdessen kann ich alle möglichen Theorien zur Abgrenzung von dolus eventualis zur bewussetn Fahrlässigkeit...traurig ist das.
Ich habe noch einen langen Weg vor mir bis ich wirklich als Juristin arbeiten könnte. Richterjob am Amtsgericht würd ich mir noch zutrauen, Urteile schreiben lernt man ja einigermaßen in der Station, aber Anwältin...?Hm...ich müßte alles 100 mal nachschlagen. Aber vielleicht ist das auch normal. Ich finde es nur frustrierend, dass man immer denkt, man kann nichts und der Kopf ist dabei doch so voll mit Jura.
Viel Spaß noch beim Lernen. Vorm ersten konnt ich noch lernen, jetzt gehts nicht mehr,die Luft ist raus.Das Erste hat mich geschafft...:krank:

sweet-janey
19.08.2006, 15:48
Ach so, und die Jurahäschen kann ich auch nicht ausstehen!!!Wo studierst du denn?Ich habe in Göttingen studiert, einer sehr traditionellen Jura-Uni und entsprechend waren da auch nur die Klischeemädels...*nerv*
Jetzt mache ich Ref in HH und da muss ich sagen bin ich positiv überrascht. In meiner AG ist nicht eine einizige von der Sorte. Die meisten haben in HH studiert (offenbar studiert in Großstädten ein anderes Klientel), viele auch in den neuen Bundesländern. Jedenfalls sind wenigstens die meisten Leute bei mir nett.

Ally Mc Beal
19.08.2006, 16:12
ich hab in meiner ag sehr nette leute gott sei dank, das ist das einzige.

wo warst du denn am gericht, wir haben hier in nrw nur eine station, also die erste, 5 monate zivilgericht. gut, danach kann man statt StA auch zum strafrichter aber ihc hab keine lust mehr auf den richtermist

wobei ich als strafrechtsgott auch sehr bock hab da sitzungsvertretung zu machen.

das tolle ist als ich aus F zurück bin dacht ich mir ich lern schön, mach nen ordentlichen abschluss und dann find cih leichter was in F. aber ich KANN nicht lernen, so sehr hass ich das.

ach ach ach.

und dann hat man ein vb beim richter in der pflichtarbeit, zwingt sich dazu, sich zu freuen (was hätte ich früher luftsprünge gemacht darüber) und dann sagt einem jeder, alle bekommen das, das sei standard. toll ey :/

Ally Mc Beal
19.08.2006, 16:13
Viel Spaß noch beim Lernen. Vorm ersten konnt ich noch lernen, jetzt gehts nicht mehr,die Luft ist raus.Das Erste hat mich geschafft...:krank:

das kann ich so unterschreiben. ich hatte ja shcon ne pause und war so motiviert als ich zurückkam, und nach dem ersten tag war schon wieder die luft raus

sweet-janey
19.08.2006, 17:35
Ich bin nicht bei der StA gewesen. Die losen das hier aus, weils nicht genügend Plätze gab. Ich war daher beim Landgericht/Große Strafkammer (Betäubungsmittelsachen). Toll...hat mir auch voll was fürs Examen gebracht, ja...aber immerhin war mein Ausbilder supernett. Eigentlich waren bislang alle meine Ausbilder supernett. So viel Bock auf ihre Berufe hatten die aber alle nicht... :(
Naja, ich bin froh, dass ich mich um StA drücken konnte, sowas ist nicht so mein Ding. Naja. und Strafrecht mag ich eh nicht!
Was hier in HH auch so doof ist, ist dass wir gar keine begleietenden AGs haben, immer nur paar Tage vor jeder neuen Station. Und dann is man auf sich alleine gestellt. Wir bekommen auch keine Noten für die AGs und schreiben keine Klausuren. Darum beneiden mich meine Ref-Freunde aus den anderen Bundesländern, aber letztlich ist es für jemanden wie mich blöd, weil ich grad ohne Arschtritt gar nichts tue...ich bräuchte wirklich den Druck!

Ally Mc Beal
19.08.2006, 18:25
ichwürd alles geben nciht diese scheiss ag zu haben. wie uni/schule und so, total langweilig und dröge. :/

ich hab auch keine lust auch die StA aber gut, ich hab auf nichts lust von daher tut sich das alles nix ;)

murks
19.08.2006, 18:39
Ach so, und die Jurahäschen kann ich auch nicht ausstehen!!!Wo studierst du denn?Ich habe in Göttingen studiert, einer sehr traditionellen Jura-Uni und entsprechend waren da auch nur die Klischeemädels...*nerv*
Jetzt mache ich Ref in HH und da muss ich sagen bin ich positiv überrascht. In meiner AG ist nicht eine einizige von der Sorte. Die meisten haben in HH studiert (offenbar studiert in Großstädten ein anderes Klientel), viele auch in den neuen Bundesländern. Jedenfalls sind wenigstens die meisten Leute bei mir nett.
studiere in köln. und in düsseldorf siehts optisch auch so aus. ne freundin studiert in gießen und die war fassungslos, was hier so rumläuft. bei der sinds auch eher normale leute. aber man hat ja in der freizeit zum glück nen ausgleich.:) na ja, ich werd mich jetzt erstmal durchs erste quälen und dann mal gucken, wie es weitergeht. muss man ja auch erstmal durch.
stimmt eigentlich das gerücht, dass leute die freischuss machen runtergeprüft werden, nach dem motto, die haben ja noch ne chance?
euch wünsch ich noch viel durchhaltevermögen. vielleicht gibts ja auch für euch noch ne alternative oder ihr findet das passende

Chisa
19.08.2006, 18:44
Also, ich kenne viele, die Freischuss gemacht haben, und die meisten von denen haben ein ganz gutes Examen gemacht, viele mit VB. Von daher glaub ich das eher nicht.

Chisa
19.08.2006, 18:56
Und zum allgemeinen Jura-Depri-Thema:

So manchmal hab ich das wohl auch. Aber zum Glück sind das bei mir eher so Phasen, die dann auch wieder vorübergehen. Im Moment find ich's auch nicht so wahnsinnig spannend, aber ich bin auch 7 Wochen vor meinem Examen und muss gerade noch die super-langweiligen Sachen aufarbeiten, um die ich mich die ganze Zeit gedrückt habe (Probleme von Hypothek und Grundschuld, z.B. ;)). Und auch ich habe Phasen, in denen ich denke, dass ich später nie nen gescheiten Job bekommen werde, und dass ich sowiso total unfähig bin.

Aber ich glaube wenigstens, dass das doch im Großen und Ganzen das Richtige für mich ist. Mh, nicht, dass Jura jetzt dasjenige sein wird, was mein Leben ausfüllt und mich glücklich machen wird. Aber die Arbeitsweise liegt mir und ich komme damit einigermaßen klar. Den Rest muss und wird das private Umfeld richten. Manchmal denke ich schon, dass z.B. Medizin auch schön gewesen wäre und ich mir die Arbeit als Arzt gut vorstellen könnte. Aber wenn ich sehe, was das dann wirklich in der Realität bedeuten würde, dann möchte ich mit denen auch nicht tauschen.

Ok, wenn man jetzt schon ne wirkliche Abneigung gegen Jura hat ist das auch nicht so wahnsinnig hilfreich. Bei mir hat es meist ganz gut geholfen dann viel mit Freunden zu machen, die gerade nicht im Examensstress sind oder was anderes als Jura machen.

Chisa
19.08.2006, 19:00
Und ich hätte noch ne fachliche Frage:

Es geht um die Geltung von Deutschengrundrechten für EU-Ausländer. Die gelten ja wegen Art. 12 EGV auch für nicht deutsche EU-Bürger. Muss ich dann, wenn ich das prüfe auch prüfen, ob der Anwendungsbereich des EGV eröffnet ist (-> grenzüberschreitender Sachverhalt), oder schreib ich einfach, dass die wegen Art. 12 EGV den gleichen Schutz genießen, wie deutsche Staatsbürger und fertig?

sweet-janey
20.08.2006, 11:36
Ich glaub das nicht mit dem Freischuss. Einmal hab ich von einem gehört, der so schlecht war, dass die in der mündlichen meinten, na dem lassen wir eher durchfallen, der hat ja eh Freischuss. Für den wars gut, beim 2. Anlauf hat er ein befriedigend gemacht.
Aber wenn einer ganz ordentlcihe Vorpunkte hat, denk ich, wird der behandelt wie jeder andere auch.

sweet-janey
20.08.2006, 11:39
Ok, wenn man jetzt schon ne wirkliche Abneigung gegen Jura hat ist das auch nicht so wahnsinnig hilfreich. Bei mir hat es meist ganz gut geholfen dann viel mit Freunden zu machen, die gerade nicht im Examensstress sind oder was anderes als Jura machen.
Diese Abneigung fing bei mir aber erst nach dem Ersten, und vor allen Dingen, im Ref an...bis zum Ersten war ich noch sehr motiviert, hatte ein Ziel 8den Richterberuf) und hab echt viel und effektiv gelernt. Mir liegt Jura auch, oder besser gesagt,das, was man im Ersten können musste lag mir. Ich hab nach dem Examen auch Klausuren korrigiert und ich kann gut Gutachten schreiben, aber dieses Zeugs, was man jetzt können muss, tausend neue Stile je nachdem, was dan für ein Fach und eine Form (Urteil, Anklageschrift, Anwaltsschruftsatz,...) ist...das liegt mir irgendwie gar nicht.Aber ich muss wohl einfach mal anfangen zu lernen....

sweet-janey
20.08.2006, 11:42
Und ich hätte noch ne fachliche Frage:

Es geht um die Geltung von Deutschengrundrechten für EU-Ausländer. Die gelten ja wegen Art. 12 EGV auch für nicht deutsche EU-Bürger. Muss ich dann, wenn ich das prüfe auch prüfen, ob der Anwendungsbereich des EGV eröffnet ist (-> grenzüberschreitender Sachverhalt), oder schreib ich einfach, dass die wegen Art. 12 EGV den gleichen Schutz genießen, wie deutsche Staatsbürger und fertig?
Hm, du meinst in einer Klausur jetzt?Da würd ich einfach nur schreiben, xy kommt aus xyz und das ist ein Mitgliedstaat, daher gilt Art. 12 EGV usw. Aber ich weiß es auch nicht sicher jetzt...

Ally Mc Beal
20.08.2006, 13:21
also ich würd das auch nicht prüfen aber ihc neige evtl auch zur nachlässigleit. wenns aber doch nicht problematisch ist muss mans doch nie?

ich bin so sehr raus aus dem verwaltungsR und korrigier hir grad was für ne bekannte.

habt ihr grad parat, wie das beim 80 V nochmal war, reocht da formelle rechtswidrigkeit des VA aus? gott ich bin so dumm, ich frag mcih nur ob man dann schon alos zwischenergebnis schreiben sollte dass bereits formell rw und daher das interesse des betroffenen überwiegt.

und dann hab ich noch nre fragt zu unbest. rechtsbegriffen und ermessen. wenn denn jmd da ist gleich mal

sweet-janey
20.08.2006, 13:37
Ist das nicht umstritten, ob formell reicht oder obs materiell sein muss?Hab da so nen Streit im Hinterkopf, aber das wissen sicher die besser, die kurz vorm Ersten stehen...

Ally Mc Beal
20.08.2006, 14:58
ihchab nämlich nix zur vwgo da, nur den maurer und das bringt ncht viel.

wär toll, wenn bis kurz vor 4 noch einer reinschaut, dann muss ich nämlich los

aber danke dir schonmal :)

Chisa
20.08.2006, 16:12
Bei &#167; 80 V, mhhh, also, man prüft ja zunächst die Erfolgsaussichten in der HS. Wenn's ein formeller Fehler ist, der nicht geheilt werden kann oder unbeachtlich ist (&#167;&#167;45, 46 VwVfG) müsste das bezüglich der Rechtswidrigkeit des VAs ausreichend sein. Wenn der VA rechtswidrig ist geht bei der Interessenabwägung immer das Aussetzungsinteresse vor, da wegen Art. 20 III GG kein Interesse am Vollzug eines rechtswidrigen VAs bestehen kann. Wenn der VA aber rechtmäßig ist musst Du weiter abwägen. Im Falle von &#167; 80 II Nr. 1-3 gilt die Wertung des &#167; 80 IV 3, also grds. geht dann das Vollzugsinteresse vor. Im Falle von &#167; 80 II Nr. 4 ist es streitig, ob eine weitere Abwägung erforderlich ist, ob das Interesse an der sofortigen Vollziehung vorgeht, nach h.M. ja, da sonst jeder rechtmäßige VA sofort vollzogen werden könnte.

Hoffe, es kam noch rechtzeitig :rose:

Chisa
20.08.2006, 16:16
Und zu dem Zeug mit Art. 12 EGV: Ich hatte das eben so in dem Klausurenkursbuch von Degenhart gelesen, dass der die Eröffnung des Anwendungsbereichs des EGV prüft. Denke aber auch, dass es in ner Klausur reicht, dass man sagt, dass der Betroffene wegen Art. 12 EGV gleiches Schutzniveau genießt. Bin nur immer so irritiert, wenn ich was lese, worauf ich selbst nie gekommen wäre und will es dann ganz genau wissen...Hab da echt ne kleine Macke ;)

Chisa
20.08.2006, 16:35
Ach so, ich würd allerdings die materielle Rechtmäßigkeit des VAs trotzdem noch prüfen, auch wenn er schon formell rechtwidrig ist. Wenn er materiell rechtmäßig wäre könnte die Behörde nämlich sofort einen inhaltsgleichen, formell rechtmäßigen VA erlassen...

sweet-janey
21.08.2006, 07:42
Bin nur immer so irritiert, wenn ich was lese, worauf ich selbst nie gekommen wäre und will es dann ganz genau wissen...Hab da echt ne kleine Macke ;)
Die Macke hab ich auch...:)
Naja, an sich ja blöd, weils auch jedes Lehrbuch oder Skript anders macht, aber mich verwirrt sowas auch.

sweet-janey
21.08.2006, 07:43
So, ich mach mich dann gleich mal auf den Weg zur Arbeit...keine Lust mehr!Ein Glück nur noch 8 Tage in dieser Station... :)

Ally Mc Beal
21.08.2006, 08:33
also der va ist formell rw und es ist nicht heilbar. ich frage mcih nur ob m,an dann als zwischenergebnis sagen sollte: bereits formell rw, könnte weiter auch mat. rw sein, blabla

es ist ein fall des nr. 3 btw

danke schonmal :)

Ally Mc Beal
21.08.2006, 08:33
ich wär froh, wenn ich eure macke hätte, dann würd ich vllt ein wenig interesse für dei materie zeigen :/

janey. na dann bon courage. ihc hab noch eien monat und dann kommt die sta, auch toll als aussicht. argh

nevertheless
21.08.2006, 10:07
sweet-janey, bei meiner cousine war es genau umgekehrt. sie hat sich bis zum ersten staatsexamen mehr schlecht als recht durchgequält. und jetzt im ref ist sie wahnsinnig gut und hat spaß dabei.
es geht wohl vielen so. aber sehr schade eigentlich!

ScarletStarlet
21.08.2006, 14:25
Mich frustriert glaub ich nicht die fachliche Seite, sondern eher so...ach, die Leute und alles, und dass ich so gut sein will und mich deshalb dann aber auch nicht trau anzufangen zu lernen damit ich nicht merke wenns mir eventuell schwerfällt.
Fachlich machts mir großen Spaß, gerade weil mein Freund gerade im 2.Jahr des Referendariats ist und wir oft ziemlich wilde (biergetränkte) Diskussionen führen über alle möglichen juristischen Fragen und Meinungsverschiedenheiten.
Außerdem hilft es mir im Studium, wo man nur den ganzen theoretischen Kram mitbekommt, durch das Ref meines Freundes mal die Bezüge zur Realität und die VErhältnisse, in denen Unistoff zur realen Anwendnung stehen zu verstehen.
Bla. Trotzdem mag ich nicht lernen und ich mag auch nie wieder zur Uni gehen und ich will zumindest das erste Examen hinter mir haben.

ScarletStarlet
21.08.2006, 14:25
Mich frustriert glaub ich nicht die fachliche Seite, sondern eher so...ach, die Leute und alles, und dass ich so gut sein will und mich deshalb dann aber auch nicht trau anzufangen zu lernen damit ich nicht merke wenns mir eventuell schwerfällt.
Fachlich machts mir großen Spaß, gerade weil mein Freund gerade im 2.Jahr des Referendariats ist und wir oft ziemlich wilde (biergetränkte) Diskussionen führen über alle möglichen juristischen Fragen und Meinungsverschiedenheiten.
Außerdem hilft es mir im Studium, wo man nur den ganzen theoretischen Kram mitbekommt, durch das Ref meines Freundes mal die Bezüge zur Realität und die VErhältnisse, in denen Unistoff zur realen Anwendnung stehen zu verstehen.
Bla. Trotzdem mag ich nicht lernen und ich mag auch nie wieder zur Uni gehen und ich will zumindest das erste Examen hinter mir haben.

ScarletStarlet
21.08.2006, 14:26
@ Ally: Ist in deiner AG eine, die mal in Guatemala war?

Ally Mc Beal
21.08.2006, 14:45
scarlet. nein, das wüsste ich. wann hat diejenige denn angefangen? ich im mai.

nevertheless. ich wünschte auch bei mir wärs so. ist nur blöderweise umgekehrt


ich hab mir erstmal ne neue sig gemacht, die hab ich eben in nem buch gelesen und die passt so so so sehr auf ich im moment ./

ScarletStarlet
21.08.2006, 15:00
Ich glaub die hat auch im Mai angefangen...naja, egal auch.

Ally Mc Beal
21.08.2006, 15:04
hm name? kann ja auch sein dass ich das nicht weiß, aber ich fänd das toll *zugeb

so auslandssachen immer .)

sweet-janey
21.08.2006, 17:37
Ja, die Leute nerven mich auch ungeheuer!Warum müssen Juristen immer (oft) so komisch sein?Bei mir bei der Arbeit denk ich manchmal ich bin im Irrenhaus...was die da teilweise so von sich geben...FURCHTBAR!

Inaktiver User
21.08.2006, 17:50
Ich bin auch frustriert...
Mich nerven die Leute, das Rep, die ganze Examensvorbereitung an sich... ich hab das Gefühl mich interessiert fachlich absolut gar nichts mehr, ich kann nichts, ich weiß nichts und ich außerdem kann mir auch grad nichts juristisches mehr beruflich vorstellen für die Zukunft!
Mein StrR Repetitor würd jetzt sagen:"Macht doch Spaß wieder heute!" :/

Ally Mc Beal
21.08.2006, 18:42
destiny. das geht vorbei, denk ich mal, das ist der normale vor-examens-stress.

scarlet. kenne ich nicht. schade eigentlich *find ,)

janey. immerhin motiviert das nicht auch so zu werden, oder?

Inaktiver User
21.08.2006, 19:06
Ich hoffe... aber ihr seid doch auch frustriert und ihr habt immerhin schon eins in der Tasche :(

Ally Mc Beal
21.08.2006, 19:28
naja bei mir ist das was anderes ,)

jura ist einfach nix für mich

Ally Mc Beal
22.08.2006, 07:36
morgen zusammen. so, heute ist sitzungstag. ein weiterer tag voller räumungsklagen :/

sweet-janey
22.08.2006, 07:54
Ich glaub meins ist es auch einfach nicht... :(

Ally Mc Beal
22.08.2006, 08:13
naja aber du hast es bald geschafft. ich hab noch fast alles vor mir

Ally Mc Beal
22.08.2006, 15:23
so, mal wieder zeit für was fachfremdes: highlight des tages, ein ganz niedlicher anwalt in der verhandlung ,)

nicht, dass mir das irgendwas bringen würd, aber schön anzuschauen war der und schien auch noch was drauf zu haben.n erfolg macht sexy oder so ,)

murks
22.08.2006, 15:27
hihi, na dann hattest du ja wenigstens einen lichtblick heute : )
ich werd mich jetzt mal an diebstahl ranmachen...uah... der reptyp hat heute aber auch viel gemacht. zumindest wars so fordernd, dass ich meine müdigkeit überwinden konnte

Chisa
22.08.2006, 18:21
also der va ist formell rw und es ist nicht heilbar. ich frage mcih nur ob m,an dann als zwischenergebnis sagen sollte: bereits formell rw, könnte weiter auch mat. rw sein, blabla

es ist ein fall des nr. 3 btw

danke schonmal :)

bitte, bitte

In Klausuren schreib ich dann meist: der VA ist formell rechtswidrig. Fraglich ist, ob er auch materiell rechtswidrig ist. Blablabla

Bei Fällen der Nr. 3 ist es dann nach der Feststellung, dass der Va rw ist so, dass § 80 IV 3 nur dem Gedanken nach gilt (h.M.), da er sich ja direkt nur auf Fälle des II Nr. 1 bezieht. Also grds. Vorrang des Vollzugsinteresses, Ausnahme: unbillige Härte.

Chisa
22.08.2006, 18:24
so, mal wieder zeit für was fachfremdes: highlight des tages, ein ganz niedlicher anwalt in der verhandlung ,)

nicht, dass mir das irgendwas bringen würd, aber schön anzuschauen war der und schien auch noch was drauf zu haben.n erfolg macht sexy oder so ,)

hehe, besser als nix, oder :)

bei uns läuft da ja nicht besonders viel brauchbares Material rum...aber wenigstens werde ich morgen "meinen" säxi Mediziner wieder sehen :engel:...mann muss sich auch an den kleinen Dingen freuen können.

Ally Mc Beal
22.08.2006, 18:59
das mit den kleinen dingen dachte ich mir auch, als ich den schmucken anwalt sah. schade nur, dass man die eh nur einmal sieht meist *hust

sexy mediziner? das klingt gut, und macht mich sehr neugierig *zugeb

murks. oh je das kann ich verstehen,
grad 242 und 263 sind so ausgekaut, dass es einem schon zum hals raushängt, bevor man mit lernen anfängt, oder?

bei welchem rep bist du denn?

murks
22.08.2006, 19:12
*g* habs heute auch nicht lange ausgehalten mich daran festzuhalten. aber man kanns verstehen. bei mir is absoluter schwachpunkt momentan ö-recht. muss mir mal nen schlaues buch in der bib über verwaltungsrecht und por etc anschaun.
bin bei jura intensiv und da auch recht zufrieden.

Ally Mc Beal
22.08.2006, 19:19
oh gott, öR ist das einzige, was ihchalbwegs kann und ich deswegen am wenigsten hasse

murks
22.08.2006, 22:51
na dann weiß ich ja an wen ich mich wenden kann, wenn ich fragen habe : )

sweet-janey
23.08.2006, 07:22
Bald?Naja, ich schreib auch erst im Februar, dann noch 3 Monate Wahlstation und dann noch mündliche...mit Aktenvortrag...
Und gestern hab ich wieder von drei Freundinnen erfahren, dass sie durchgefallen sind. Eine in NRW, eine in Niedersachsen...ich kenne inzwischen schon soooo viele, das ist nicht mehr feierlich!

Chisa
23.08.2006, 09:28
@ Ally:

ja, der ist auch toll. Aber natürlich ist's schon wieder mal ne gaaanz komplizierte und schwierige Geschichte. Wär ja auch nicht ich, wenn's mal einfach nur schön und einfach wär :augenroll: Schicke dir die Tage vielleicht mal ne PN mit den dreckigen Details ;)

Ally Mc Beal
23.08.2006, 10:22
janey. uah ich hab auch von einer gehört und ich muss sagen das macht angst. ich bin ja immer so auf dem irgendwie-40pkt schaffen trip aber wenn man das hört. andererseits, wenn cih durchfalle hab icn ne entsuhcldigung was anderes machen zu können.

chisa. oh je, ich kenn das, wenn ich mich mit was auskenn. sind das komplizierte geschichten. ihc muss sagen mr hängts zum hals raus, dass immer alles so schwierig sein muss :/

Kameliendame
23.08.2006, 13:17
jetzt baut mal keine panik! durchfallen ist objektiv betrachtet im zweiten wirklich nicht sehr wahrscheinlich. bei unserem jahrgang sind, glaube ich, 20 % durchgefallen, und das galt schon als echter skandal. also normalerweise sind es noch viel weniger! sonst muss der staat ja auch weiterzahlen. ;)
das packt ihr schon!

Ally Mc Beal
23.08.2006, 15:18
ja nur ganz ohne lernen wird man das kaum bestehen können. aber davfür hab ich ja noch zeit.

ihc leg mich erstmal wieder ein bisschen aufs bett und lese und dann beantworte ich deine pm .)

Ally Mc Beal
24.08.2006, 06:45
heute ist ag *gähn

:/

super motiviert, cih frag mich, warum ich mir das immer noch antu. aber gut noch 2 wochen dann ist urlaub

Kameliendame
24.08.2006, 11:51
du darfst schon so früh urlaub nehmen? wir hatten erstmal recht lang urlaubssperre...

sweet-janey
24.08.2006, 12:06
20 % find ich immer noch ziemlich viel...

sweet-janey
24.08.2006, 12:07
du darfst schon so früh urlaub nehmen? wir hatten erstmal recht lang urlaubssperre...
Wir hatten auch ne Sperre, die ersten drei Monate, da durften wir auch keinen Sonderuralub nehmen und auf AG-Fahrt fahren...

Kameliendame
24.08.2006, 12:57
20 % find ich immer noch ziemlich viel...

das galt ja auch als außergewöhnlich viel. normalerweise sind es deutlich weniger!

murks
24.08.2006, 13:33
was sind eigentlich ag-fahrten? darf man dann noch mit den heißgeliebten juristen weg???

.polly.
24.08.2006, 13:42
ach :(
ich jammer eben auch mal mit einfach, ist zwar "nur" ne kleine klausur, aber es wäre schon nett gewesen, europarecht zu bestehen einfach :(

Ally Mc Beal
24.08.2006, 15:44
wir haben 2 monate glaub ich oder 3. und sonderurlaub für die ag fahrt bekommt man trotzdem. so umgeht man die sperre ,)

wir waren in prag und da meine ag nett ist, wars schön eigentlich

polly. oh nein :/ bist du auf den schein angewiesen?

Ally Mc Beal
24.08.2006, 15:45
so mal zur abwechlsung gute news. ihc hab ne akte bekommen von meinem richter und der hat vergessen, dass er mir das urteil, das ist jetzt schreiben soll, vor ein paar monaten als musterurteil mitgegeben hat. hab ihc grad gemerkt. jetzt weiß ich wie ers gemacht hat .)

Lindberghbaby
24.08.2006, 19:31
so mal zur abwechlsung gute news. ihc hab ne akte bekommen von meinem richter und der hat vergessen, dass er mir das urteil, das ist jetzt schreiben soll, vor ein paar monaten als musterurteil mitgegeben hat. hab ihc grad gemerkt. jetzt weiß ich wie ers gemacht hat .):hunger:
das ist doch mal sehr praktisch einfach :D

die klausur.. naja. eine steht noch aus, grundrechte, das find ich eh besser, da reichen mir 4 punkte, dann hab ich den schein. hmja. mal abwarten halt ;)

Kameliendame
24.08.2006, 19:33
so mal zur abwechlsung gute news. ihc hab ne akte bekommen von meinem richter und der hat vergessen, dass er mir das urteil, das ist jetzt schreiben soll, vor ein paar monaten als musterurteil mitgegeben hat. hab ihc grad gemerkt. jetzt weiß ich wie ers gemacht hat .)


du bekommst von deinem richter alte akten??? :o

Ally Mc Beal
24.08.2006, 21:14
er hatte nix, weil gestreikt wurd und die damen vom dienst die protokolle nicht fertig haben.

demnächst ähnliche probleme weil das gericht sein system umstellt ud wochenlang die server ausgeschaltet werden.

sowas gibts auch nur im öff. dienst...

Ally Mc Beal
24.08.2006, 21:15
ich mag verfassungsrecht .)

babyface
25.08.2006, 11:25
Oha, ich sollte öfter mal im Campus-Forum vorbeischauen - hab den Thread jetzt erst bemerkt. Super Sache :)
Ich werd ihn mir nachher in Ruhe durchlesen, daher sorry, falls meine Frage schon vorkam:

Ist es normal, dass ich kurz vorm Examen kaum noch lerne? Ich hab jetzt 1 1/2 Jahre lang brav meine 40-Stunden-Bibliotheks/Klausuren-Woche durchgezogen und jetzt, in den letzten 2-3 Wochen vorm Examen, geh ich eigentlich nur noch Vormittags in die Bib und mach Nachmittags FREI. Ich hab irgendwie das Gefühl, dass es jetzt eh nix mehr bringt, sich alles reinzuhauen und versuch eher n bisschen "innere Ruhe" zu finden. Aber..... Irgendwie frag ich mich, ob das normal ist. Sollte ich nicht total in Panik verfallen? Gehts/Gings irgendwem ähnlich?
(allerdings sollte ich dazu sagen, dass in zwei Wochen auch erst die Hausarbeit ansteht, bis zu den Klausuren hab ich noch zwei Monate, vielleicht ist kurz DAVOR ja die Panik größer)

Ally Mc Beal
25.08.2006, 17:26
ich finde das ist genau die richtige strategie.alleine weil man kräfte sparen muss, find ich. sonst ist man im examen zu ausgepowert. aber ich war eh nie ein 24/7 lerner.

wie kommt das denn, dass ihr erst die HA schreibt, das ist ja seltsam.

in welchem fach schreibst du?

Mango ice-cream
25.08.2006, 18:45
Ein Jura-Thread: Ich bin begeistert. Da tingel ich hier schon seit einiger Zeit rum und nie ist er mir über den Weg gelaufen!! Ich fang an, dieses Forum zu lieben ;)

Babyface: 40 Stundenwoche? Vor diesem Teil des Jura studiums grauts mir jetzt schon.... nach meinem Auslandsjahr nächstes Jahr hab ich noch 1 Jahr "normal" und dann ab in die Vorbereitung... Und da ich bisher in Jura eher mehr mit Glück als Verstand die Klausuren/HAs gepackt habe..... wirds bei mir 100pro ne 40 Std Woche... bis du wirklich jeden Morgen brav um 8 oder 9 in die Bib hast deine 7-8 Stunden gelernt?! WIE motiviert man sich da??? Ich krieg bei HAs ja nach 2 Wochen immerschon n Hass auf Jura.

Zum Glück schreibe ich keine HA, sondern 6 Klausuren im Examen... Naja, als universitärer Teil kommt noch ne WSP HA, Klausur, Mündliche...

Inaktiver User
25.08.2006, 19:57
Oha, ich sollte öfter mal im Campus-Forum vorbeischauen - hab den Thread jetzt erst bemerkt. Super Sache :)
Ich werd ihn mir nachher in Ruhe durchlesen, daher sorry, falls meine Frage schon vorkam:

Ist es normal, dass ich kurz vorm Examen kaum noch lerne? Ich hab jetzt 1 1/2 Jahre lang brav meine 40-Stunden-Bibliotheks/Klausuren-Woche durchgezogen und jetzt, in den letzten 2-3 Wochen vorm Examen, geh ich eigentlich nur noch Vormittags in die Bib und mach Nachmittags FREI. Ich hab irgendwie das Gefühl, dass es jetzt eh nix mehr bringt, sich alles reinzuhauen und versuch eher n bisschen "innere Ruhe" zu finden. Aber..... Irgendwie frag ich mich, ob das normal ist. Sollte ich nicht total in Panik verfallen? Gehts/Gings irgendwem ähnlich?
(allerdings sollte ich dazu sagen, dass in zwei Wochen auch erst die Hausarbeit ansteht, bis zu den Klausuren hab ich noch zwei Monate, vielleicht ist kurz DAVOR ja die Panik größer)

Ich finde, das ist genau der richtige Weg... was bis jetzt nicht im Kopf ist, findet seinen Weg auch in den letzten zwei Wochen nich mehr rein...
Naja, ich habe jedenfalls in den letzten Monaten (wenn man die 9 Std Rep pro Woche mal abzieht) im Schnitt eine zehn Std Woche gehabt, deshalb muss ich jetzt für die letzten 8 Monate mein Pensum auch drastisch erhöhen :engel: (hab aber auch nur noch bis Mitte September Rep)...mal gucken ob ich mich dazu irgendwie motivieren kann... wenn nicht brauch ich einen Plan B :ups1:

Chisa
25.08.2006, 21:36
Oha, ich sollte öfter mal im Campus-Forum vorbeischauen - hab den Thread jetzt erst bemerkt. Super Sache :)
Ich werd ihn mir nachher in Ruhe durchlesen, daher sorry, falls meine Frage schon vorkam:

Ist es normal, dass ich kurz vorm Examen kaum noch lerne? Ich hab jetzt 1 1/2 Jahre lang brav meine 40-Stunden-Bibliotheks/Klausuren-Woche durchgezogen und jetzt, in den letzten 2-3 Wochen vorm Examen, geh ich eigentlich nur noch Vormittags in die Bib und mach Nachmittags FREI. Ich hab irgendwie das Gefühl, dass es jetzt eh nix mehr bringt, sich alles reinzuhauen und versuch eher n bisschen "innere Ruhe" zu finden. Aber..... Irgendwie frag ich mich, ob das normal ist. Sollte ich nicht total in Panik verfallen? Gehts/Gings irgendwem ähnlich?
(allerdings sollte ich dazu sagen, dass in zwei Wochen auch erst die Hausarbeit ansteht, bis zu den Klausuren hab ich noch zwei Monate, vielleicht ist kurz DAVOR ja die Panik größer)

Ok, ich weiß ja nicht, ob ich da der typische Normalfall bin, aber mir ging's vor meiner StrafR-Klausur im April ähnlich. Hatte davor ein ziemlich straffes Pensum hingelegt und so ab zwei Wochen davor nur noch recht wenig gemacht. Bin dann meist erst am späteren Vormittag in die Uni und hab auch nicht gerade bis spät abends dagesessen. Die letzten zwei Tage vorher hab ich sogar garnichts gemacht. Bei mir war das ganz gut so, weil ich dadurch entspannt und nervenstark in die Klausur gehen konnte. Ich war halt auch schon mit dem Stoff einmal "durch" und war nur noch am Wiederholen und Klausuren lösen. Irgendwann hatte ich dann dieses "jetzt ist es auch egal, wird schon passen"-Gefühl und wollte nur noch die Klausur hinter mich bringen. Und ich merke schon, dass es mir jetzt bald wieder so gehen wird...

Ich glaub mitlerweile sowiso, dass es garnicht soooo sehr darauf ankommt, wie viel man gelernt hat, sondern v.a. darauf, dass man im entscheidenden Moment die Nerven behält. Ne Bekannte von mir hat sich z.B. vor der Klausur total beim Lernen verausgabt und dann 6 Punkte geschrieben, obwohl sie immer gut war im StrafR. Sie meinte dann auch zu mir, dass sie einfach bei der Klausur so fertig gewesen sei, dass sie ganz viele Sachen nicht gesehen hätte, die sie im Klausurenkurs immer geprüft hätte.

Aber dass ihr erst die HA schreibt finde ich auch sehr seltsam. Danach könnte ich mich ja garnicht mehr zu den Klausuren aufraffen. Und man ist ja auch aus dem Klausurenschreiben wieder total draußen...Wann sind denn deine Klausuren?

Chisa
25.08.2006, 21:40
Ich hab jetzt 1 1/2 Jahre lang brav meine 40-Stunden-Bibliotheks/Klausuren-Woche durchgezogen

btw, Michi und Uwe wären stolz auf dich ;)

babyface
25.08.2006, 23:14
wie kommt das denn, dass ihr erst die HA schreibt, das ist ja seltsam.

in welchem fach schreibst du?
Ja, ich finds auch blöd, erst die Hausarbeit zu schreiben. Nach vier Wochen Hausarbeit ist man doch bestimmt völlig k.o. Danach hab ich nochmal etwa nen Monat Zeit. Ich schreib übrigens öffentliches Recht - nicht, weil ich das könnte, sondern weil es das geringste Übel ist ;)


WIE motiviert man sich da??? Ich krieg bei HAs ja nach 2 Wochen immerschon n Hass auf Jura.
Haha, bei mir war schon immer die beste Motivtion, mir nen Kerl zu suchen, der mir gefällt und bei dem die Chance groß ist, ihn in der Bibliothek zu sehen - schon geht man hochmotiviert hin und bleibt ewig lang ;). Vielleicht liegts ja auch daran, dass ich keine Lust mehr hab zu arbeiten, ich hab den letzten aktuellen Typen abgeschrieben ;)


Ich finde, das ist genau der richtige Weg... was bis jetzt nicht im Kopf ist, findet seinen Weg auch in den letzten zwei Wochen nich mehr rein...
Hmm, schön zu hören, dass Ihr das so seht, Danke :rose:. Ich geh echt jeden Tag früher nach Hause... Ich merk auch, dass es gut tut, ich bin lange nicht so k.o. wie noch vor ein paar Wochen (meine Ärztin hatte da schon von Burnout-Syndrom geredet), aber meine Noten sind echt nicht so, dass ich es mir leisten könnte :ups1:.


Irgendwann hatte ich dann dieses "jetzt ist es auch egal, wird schon passen"-Gefühl und wollte nur noch die Klausur hinter mich bringen.
"Wird schon passen"-Gefühl hab ich nicht, eher das "alles, was ich in 18 Monaten nicht gelernt hab, lern ich in 2 Wochen auch nicht mehr"-Gefühl ;). Aber schon irgendwie ziemlich entspannt. Wie kommt es denn, dass Deine Klausuren so weit auseinander liegen? (also klang jetzt so, als sei Strafrecht schon n bisschen her und die andern ständen noch an)

Ally Mc Beal
26.08.2006, 02:45
oh du schreibst örecht *lieb

.)

sympathiepunkte hast du jetzt. ganz viele sogar

Chisa
26.08.2006, 09:28
"Wird schon passen"-Gefühl hab ich nicht, eher das "alles, was ich in 18 Monaten nicht gelernt hab, lern ich in 2 Wochen auch nicht mehr"-Gefühl ;). Aber schon irgendwie ziemlich entspannt. Wie kommt es denn, dass Deine Klausuren so weit auseinander liegen? (also klang jetzt so, als sei Strafrecht schon n bisschen her und die andern ständen noch an)

Ich hab StrafR im April abgeschichtet und die restlichen Klausuren, 2 ÖffR und 1 ZivilR, kommen jetzt im Oktober und danach die HA. Habe ja während des Studiums noch einen Zusatzstudiengang in europäischer Rechtsvergleichung gemacht und dafür gab's auch ein Freisemester, sodass ich genug Luft hatte abzuschichten, ohne mich irgendwie zu hetzen. Na ja, bin auf jeden Fall froh, StrafR schon hinter mir zu haben. Das war für mich immer das ätzenste mit diesem vielen, stupieden auswendig lernen :boese: So kann ich mich jetzt ausschließlich auf ÖffR und ZivilR konzentrieren. Das ist ja schließlich auch noch genug...

Marie-Sophie
26.08.2006, 11:37
@Mango ice-cream: darf ich fragen, an welcher uni du studierst? machst du jetzt 5./6. semester auslandsjahr?

Mango ice-cream
26.08.2006, 12:23
@Mango ice-cream: darf ich fragen, an welcher uni du studierst? machst du jetzt 5./6. semester auslandsjahr?

Bin an der Uni Hamburg. Nicht BLS. Jup. 5. und 6 Semester verzieh ich mich erstmal. Um mal etwas vom deutschen Jura-Kram Abstand zu gewinnen Endergie für den Rest zu tanken.. UND weil ich unbedingt schon mal ins Ausland wollte :) Habe soweit alle Grund und Hauptstudiumsscheine beisammen (letzte HA wird Mo zur Korrektur abgegeben, wenn die durch: SCHEINFREI :) ) Deshalb geh ich auch jetzt und nicht erst vor der Examensvorbereitung. Das wäre mir ein zu großer "Bruch"...

Wenn ich wiederkomme, steig ich ins 5. Fachsemester wieder ein, bin dann aber schon 7. Hochschulsemester... aber wenn ich brav die geforderten Scheine und SWS im Ausland mache, wirds auf den Freischuss angerechnet :)

Marie-Sophie
26.08.2006, 16:18
ach so, ich dachte schon, du seist auch irgendwo in bayern (wegen 6 klausuren ;) ) ich dachte, in hamburg schreibt man weniger *wunder*
ist ja äußerst beneidenswert, dass du schon nach dem 4. semester scheinfrei bist :)

Kameliendame
26.08.2006, 16:38
schreibt ihr nach der neuen studienordnung nur noch 6? war mir gar nicht so bewusst... *neid*
willst du nicht noch 5 von meinem examen dazunehmen, dann muss ich auch nur 6 schreiben. ;)

Mango ice-cream
26.08.2006, 17:31
Ja, ich schreibe nach einer neuen Studienordnung. Die alte "läuft" dieses Jahr aus...

Ich bin mit den 6 Klausuren schon genug bedient;) Danke.. Allerdings finde ich persönlich das Examen nach der neuen Studienordnung besser. Ich bin nämlich nicht sooo der Hausarbeitefan... Lieber 6 Mal 5 Stunden Quälen, als 4 Wochen HA-Stress, und dann noch 3 (?) Mal 5 Stunden Qual...
(+ jeweils Mündliche)

Ich muss zwar noch eine WSP Prüfung machen (die 30% der Examensnote ausmacht), die aus ner HA, Klausur und Mündlicher besteht, aber das ist okay, denn ich kann mir ja die Übung/Seminar aussuchen, in dem ich die HA (4 Wochen) schreiben will. Kann also die Richtung des Themas wenigstens ein wenig "beeinflussen"... bei den HAs nach dem alte Examen kann man nur das Rechtsgebiet angeben und da kann einem ja so ziemlich ALLES über den Weg laufen... *uah*

Scheinfrei in HH nach dem 4. ist gut machbar, wird viel angeboten, auch wenn man mal was versiebt :) Und ich wollte gerne VOR meinem Auslandsjahr so gut wie durch mit dem ganzen Kram sein, damit ich nach meiner Rückkehr gleich WSP machen kann (Prüfung geht erst, wenn man scheinfrei ist) und mich nicht noch mit irgendwelchen Klausuren rumplagen muss, zumal ich durch mein Auslandsjahr wohl eh so ziemlich ALLES vergessen werde, was ich jemals (nicht) gelernt habe... ;)

Bei meiner Examensvorbereitung werde ich dann wohl bei komplett null starten...

Ally Mc Beal
26.08.2006, 18:33
kamelien. du musst? ich dachte du wärst durch? gott ihc steh so auf dem schlauch heute, das ist unglaublich

kann mir bitte mal einer in den arsch treten, dass ihc mit meiner akte anfange?

Kameliendame
26.08.2006, 19:02
immer gerne, frau mc beal:
*fester tritt*

was heißt schon "müssen"...

Ally Mc Beal
26.08.2006, 19:21
ich habs grad vergessen, bitte entschuldige. und deinem antrag würd ich stattgeben, das würd mich auch sehr viel weiter bringen.

ihc begebe mich jamitte des monats in die höhle des löwen. schönblöd bin ich.

ich bin grad bei der flugbuchung undkann mich nicht entscheiden für welchen tag (vgl g&w)

Ally Mc Beal
26.08.2006, 19:22
was doof ist an der akte. ich hab ja sien urteil. er hat das gröbste an vorbringen im TB drin und unten drunter 'wegen der weiteren parteivorbriungen wird verwiesen auf die schriftsätze' das kann ihc als ref ja nich oder?

weil da ist ALLES streitig einfach. alles alles alles. und die bringen 10000 details und so

Marie-Sophie
26.08.2006, 19:38
schreibt ihr nach der neuen studienordnung nur noch 6? war mir gar nicht so bewusst... *neid*
willst du nicht noch 5 von meinem examen dazunehmen, dann muss ich auch nur 6 schreiben. ;)

ach, wieviele hast du denn eigtl nochmal geschrieben? 8?
und was macht famr oder sitzt du noch über dem palandt? das dauert doch bestimmt ewig, oder?
(OT: ich kopiere gerade g :) bin auf jeden fall bis di fertig und dann bringe ich sie dir wieder! und DANKE nochmal! :) )

babyface
26.08.2006, 20:00
@ Chisa: Oooooh, europäische Rechtsvergleichung - jetzt bin ich neidisch! Ich find Rechtsvergleichung supi!

@ Mango: Ich bin auch in HH :)

@ Kameliendame: Nach der neuen Studienordnung schreibt man soweit ich weiß in ganz Deutschland 6 Klausuren - nur wie der Schwerpunkt geprüft wird, entscheidet die jeweilige Uni.

@ Ally: Hehe, danke für die Sympathiepunkte ;)

Kameliendame
26.08.2006, 20:25
was doof ist an der akte. ich hab ja sien urteil. er hat das gröbste an vorbringen im TB drin und unten drunter 'wegen der weiteren parteivorbriungen wird verwiesen auf die schriftsätze' das kann ihc als ref ja nich oder?

weil da ist ALLES streitig einfach. alles alles alles. und die bringen 10000 details und so

auch wenn es in der praxis kein schwein macht, ich fürchte, du musst alles ausführen, ja... so allg. verweise gelten ja laut ausbildungslit. als todsünde...

zum anderen: löwen sind aber nette menschen, bin ja selber einer... ;)

Kameliendame
26.08.2006, 20:28
ach, wieviele hast du denn eigtl nochmal geschrieben? 8?
und was macht famr oder sitzt du noch über dem palandt? das dauert doch bestimmt ewig, oder?
(OT: ich kopiere gerade g :) bin auf jeden fall bis di fertig und dann bringe ich sie dir wieder! und DANKE nochmal! :) )

ja, ich hab 8 geschrieben. das ging auch irgendwie noch, weil auf zwei wochen verteilbar, aber diese 11 sind echt nervtötend... knurrr

ob ich schon an famr sitze? guter witz! frag mich in ner woche nochmal, ob ich noch am palandt sitze... das daaaauuuuuuuert. *nerv* hatte gerade soviel lernelan wie schon lange nicht mehr. war gerade schon frustjoggen. ;)

nichts zu danken! muss ja wenigstens eine von uns etwas nettes machen. :)

Ally Mc Beal
26.08.2006, 20:52
wenn du w+sstest worum es geht: hundebiss. ud due parteien streiten sich wegen lächerlichem schmerzensgeld darum, welcher hund, wann, wo, wie her gelaufen ist. das ist albern.

da liest man sätze wie 'hunde haben bekanntlich nur ein maul'

das kann ich doch nich alles ausführen...

Ally Mc Beal
26.08.2006, 20:58
ach ja ich seh grad in meinem letzten urteil hab ich sowas geschrieben:

Weiterer Parteivortrag erfolgte in der mündlichen Verhandlung am [...]. Wegen der Einzelheiten wird verwiesen auf das Sitzungsprotokoll.

das hat er offenbar nicht schlimm gefunden.

Ally Mc Beal
26.08.2006, 21:00
zumal mein richter eh kein fan von riesen tatbestnden ist glaub ich. beim votum z b sagte er in der regel weglassen und wenn überhaupt dann nur das allerwichtigste

Marie-Sophie
26.08.2006, 21:07
@kameliendame: oh je. :(
ich hab es sogar geschafft, noch nicht zu gucken ;) und morgen fahr ich ja dann nochmal nach r.. habe aber gerade total kopfschmerzen.. :(
und das mit dem joggen finde ich nach wie vor seeehr bewundernswert :)

@babyface: ach das mit den 6 klausuren ist jetzt einheitlich für ganz deutschland geregelt?! wusste ich gar nicht :o

Ally Mc Beal
26.08.2006, 21:12
marie-sophie. was die kopfschmerzen angeht leide ich grad mit dir ./

kameliendame. was mach ich denn nun bloß .(

Kameliendame
26.08.2006, 22:09
alles, was in der beweisführung vorkommt, kannst du tatsächlich mit einem verweis in der großen prozessges ("aufgrund beweisbeschlusses vom... ist der zeuge xy uneidlich vernommen worden. bzgl. der details wird auf das sitzungsprotokoll vom... bezug genommen) abhandeln. also, alles, was schonmal irv beweisaufnahme agehakt wurde, wirst du damit los.bei praktischen sachen bin ich immer dem motto gefolgt: "hauptsache mit möglichst wenig aufwand wieder loswerden", also stress dich nciht so. bringt in der regel nichts, weil sie eh nur die standardnote vergeben.

dass hunde ein maul haben, reicht auch völlig. bin vorhin freiwillig einen umweg gejoggt, weil da so ein ekliger typ mit einem noch viel ekligeren kampfhund spazieren war.

ja, so einen schrott schreiben halt nur juristen. ich erinnere an: "sie sollten ihre katze nicht in die mikrowelle stecken!"

@m-s: oh, tut mir leid, dass du kopfschmerzen hast. irgendwas ist wohl gerade wettertechnisch komisch. ich war ja dafür gestern sooo müde. hoffe, ich hab dich nicht eingeschläfert. :p

Kameliendame
26.08.2006, 22:10
also an den "zungeraussmiley" hier werde ich mich nie gewöhnen...

Kameliendame
26.08.2006, 22:11
m-s: und denk morgen an die cd! ;)

Marie-Sophie
26.08.2006, 23:22
@kameliendame: wieso solltest du mich eingeschläfert haben?
(na ja, wir wissen, wem du das zu verdanken hast, nicht wahr)
jaaa, die cd :) dann bekommst du sie doch noch! :) ich hoffe, ich vergesse dafür nicht wieder irgendetwas anderes... :o

Kameliendame
27.08.2006, 00:19
ganz einfach: nichts neues mithinnehmen. ;)

bin erst bei &#167; 611. du weißt, wieviel &#167;&#167; das bgb hat...
dabei hab ich heute sicher 5 h NUR umkommentiert. so eine sch...arbeit und die schöne vertane zeit!!!

ich hab mir die müdigkeit schon selber eingebrockt. war ja so doof, es zu machen...

viel spaß morgen!

Ally Mc Beal
27.08.2006, 09:41
aber nur bzgl der BA? was ist denn mit dem vorbringen in den schriftsätzen? die sind ja grade so albern überausführlich.

uah. blöd

was zum henker machst du mit dem palandt denn?

Ally Mc Beal
27.08.2006, 10:53
ichhab keine lust *anmerk

Kameliendame
27.08.2006, 11:09
ich würde die ss auch über bezugnahme mitreinnehmen, aber halt aufpassen, dss der "tb aus sich heraus verständlich bleibt", also grob schon im tb erzählen, worum es geht, aber dann bzgl. der details verweisen. das müsste schon passen.

muss meine ganzen weisen kommentierungen, unterstreichungen etc von der 2005-aufl. in die von 2006 übertragen. kein schöner job...

Ally Mc Beal
27.08.2006, 11:23
kann ich dir mal meinen tb zeigen, was du dazu sagst?

ich kann sowas doch nich :/

aber im examen musste doch eh nen jungfräulichen haben?!?

Kameliendame
27.08.2006, 12:37
sicher, schick ihn mir. ich schau ihn dann mal durch. aber ich weiß nicht, was da von bundesland zu bundesland unterschiedl. ist. also alles ohne garantie.

nein, bei uns darfst du was drinstehen haben (also &#167;&#167; und unterstreichungen unbegrenzt und bis zu 20 wörter pro seite - ich sage dir: man sitzt ständig davor und zählt wie so ein idiot bis 20...). aber jetzt bitte kein neid. a) hat man eh nie das drinstehen, was man bräuchte. b) hat man im examen eh nie zeit reinzuschauen und c) ist es eben eine höllische arbeit.

Ally Mc Beal
27.08.2006, 13:03
okay aber ich sag dir nur ich bin ne niete

und ich feil auch noch ein wenig dran, also das ist nch die endversion, ja?

Kameliendame
27.08.2006, 14:08
jetzt panike mal nicht so... ;)
das ding war echt ok. außerdem hasse ich bis heute tbe. ich finde das so dermaßen unjur. arbeit...

Ally Mc Beal
27.08.2006, 14:28
das blöde ist dass ich mit dem tb grds die meisten probleme hab :/

die bringen noch so tausend details vor, die aber nicht so wirklich wichtig sind. das kommt ja dann auch teilweise im rahmen der beweiswürdigung oder?

Ally Mc Beal
27.08.2006, 14:28
namen hab ich nicht, die sagen nur 'ein park'

sweet-janey
27.08.2006, 15:02
was sind eigentlich ag-fahrten? darf man dann noch mit den heißgeliebten juristen weg???
Ja, aber man muss ja nicht, ist freiwillig. Wir waren in Danzig. Und da meine AG nett ist, war das ein Riesenspaß. Wir überlegen sogar, ob wir nochmal fahren sollen... :)

Ally Mc Beal
27.08.2006, 15:34
unsere ag fahrt war auch nett. wie gesagt, die ag ist das einzig nette an dem mist.

es gibt echt nur ganz wenige, mit denen ich nich so klarkomme.

Mango ice-cream
27.08.2006, 19:49
@ babyface: Hey, das ist ja lustig, dass Du auch in HH bist... Dann schreibst Du jetzt bei diesem Massentermin mit oder? Du Arme.. Aber du schaffst das schon!!!! *daumdrück* Das schlimmste wird wahrscheinlich bei diesem Duchgang wirklich die Warterei auf die Noten sein....

Chisa
27.08.2006, 23:55
Das scheint echt überall der Mörderdurchgang schlechthin zu sein. Bei uns gibt es schon zwei Örtlichkeiten mehr als sonst zum schreiben, einigen wurde in der Ladung bereits gesagt, dass sie mit der mündlichen erst ab Mitte Juni zu rechnen brauchen und ein Freund von mir, der sich wohlgemerkt für Oktober gemeldet hat, ist vom Prüfungsamt einfach mal so auf den Januardurchgang geschoben worden, weil für Oktober die Kapazitäten erschöpft sind!!!

Es kommt jetzt eben alles aus den Löchern gekrochen, was das Examen schon länst hinter sich haben sollte...na ja, mir soll's insofern recht sein, als dass ich ja auch daran gemessen werde, was diese Leute so schreiben...

Kameliendame
28.08.2006, 00:15
Es kommt jetzt eben alles aus den Löchern gekrochen, was das Examen schon länst hinter sich haben sollte....

hübsch gesagt ;)

wann schreibst du denn genau? aber du schreibst irgendwie nur einen teil oder so, oder?

Ally Mc Beal
28.08.2006, 08:40
naja im moment ist es bei uns in nrw so, dass wir ne frist hatten bis zum 30.6. wer sich bis dahin nicht gemeldet hatte, muss examen nach derneuen studienordnung machen und etliche scheine nachholen.

ich überleg mir btw in diesem semester an der uni rechtsfranzösich zu machen, wenns in meinen tagesablauf passt

Ally Mc Beal
28.08.2006, 13:48
so da bin ich wiede,r mich durch den strömenden regen gekämpft und nund muss ihc mich trotz kopfschmerzen motivieren miene akte zu machen

Inaktiver User
28.08.2006, 14:46
naja im moment ist es bei uns in nrw so, dass wir ne frist hatten bis zum 30.6. wer sich bis dahin nicht gemeldet hatte, muss examen nach derneuen studienordnung machen und etliche scheine nachholen.

So ist das bei uns in NDS auch

Ally Mc Beal
28.08.2006, 14:57
schau an, machen die das jetzt überall? ich hab das alles nicht so mitbekommen, weils für mich auch nicht relevant ist/war

Ally Mc Beal
28.08.2006, 16:33
beweiswürdigung ist langweilig :/

Kameliendame
28.08.2006, 17:04
der kopfschmerzen- und regenklage kann ich mich nur anschließen!

ihr müsst ziemlich viel beweiswürdigung machen "da oben", oder? bei uns ist das immer nur nebenkriegsschauplatz...

sweet-janey
28.08.2006, 18:43
Bei uns (HH) ist Beweiswürdigung auch superwichtig. Ich mach das aber ganz gern und laut meiner damaligen Richterin auch ganz gut.
Nur noch DREI Tage in der Ätz-Station...Juhu!!!Es kann nur besser werden.

Ally Mc Beal
28.08.2006, 18:56
kamelien. was ist denn bei euch wichtiger?

hm ich meine bei uns ob das so wichtig ist, k a, das ist die erste akte mit ner richtigen BW

janey. na schau .) und dann?

babyface
28.08.2006, 18:57
schau an, machen die das jetzt überall? ich hab das alles nicht so mitbekommen, weils für mich auch nicht relevant ist/war
Jo, die gesamte Regelung ist bundesweit.
Bei uns haben sich 600 gemeldet statt der üblichen 100...

Inaktiver User
28.08.2006, 19:11
Jo, die gesamte Regelung ist bundesweit.
Bei uns haben sich 600 gemeldet statt der üblichen 100...

Ich hab letztens auch schon gelesen, dass die bei euch jetzt Korrekturzeiten von mindestens (?!) einem Jahr erwarten... :ups1: :eek:
Bei uns heißt bislang glücklicherweise, dass alle in den Durchgang kommen, den sie angegeben haben und dass sich die Korrekturzeiten nicht wesentlich verlängern... ich bin ma gespannt, ob das in meinem (April-) Durchgang dann auch wirklich so läuft.

Kameliendame
28.08.2006, 19:59
kamelien. was ist denn bei euch wichtiger?


ich würd mal sagen, bei uns sind es auch im zweiten zu 70-90% (je nach klausur) materielle rechtssachen, z.t. - gerade in arbeitsr, famr, erbr, bimschg, wasserr, steuerr usw - vertiefter als im ersten, aber so unendlich viel prozesskram ist - gerade in zivilr - eher selten. bei uns musst du i.d.r. auch nur bei einer der 5 zivilrechtlichen klausuren einen tb schreiben, eine beweiswürdigung kommt alle paar termine mal dran und dann meistens so, dass du sie mit ein paar sätzen abhandeln kannst.

Ally Mc Beal
28.08.2006, 23:07
das wär ja was für mich, ich mag das mat. recht lieber als diesen prozess mist :/

Chisa
28.08.2006, 23:35
hübsch gesagt ;)

wann schreibst du denn genau? aber du schreibst irgendwie nur einen teil oder so, oder?

am 11.10. geht's bei mir los. "nur" einen Teil ist gut...habe im April schon Stafrecht abgeschichtet und jetzt kommen eben die restlichen Klausuren und die HA. Das reicht mir auch so schon, ist nicht so, als ob ich mich damit unterfordert fühlen würde ;)

Aber ich bin schon ganz froh, dass ich StrafR zumindest schon mal weg hab und aus meinem Kopf rausschmeißen kann (bis zur mündlichen).

Chisa
28.08.2006, 23:42
Ich hab letztens auch schon gelesen, dass die bei euch jetzt Korrekturzeiten von mindestens (?!) einem Jahr erwarten... :ups1: :eek:
Bei uns heißt bislang glücklicherweise, dass alle in den Durchgang kommen, den sie angegeben haben und dass sich die Korrekturzeiten nicht wesentlich verlängern... ich bin ma gespannt, ob das in meinem (April-) Durchgang dann auch wirklich so läuft.

ähm, wenn Du in Nds. bist ist das zumindest nicht 100% sicher. Ich bin ja auch in Nds. und ein Freund von mir, der sich auf den Oktober-Durchgang gemeldet hatte ist vom nette Prüfungsamt mal eben so auf den Januar gelegt worden :ups1: Und ich kenne auch einige, die zwar im Oktober schreiben, aber jetzt schon auf ihrer Ladung stehen haben, das ihre mündliche wohl erst ab Mitte Juni sein wird, obwohl die mündlichen des Oktober-Termins eigentlich Mitte März losgehen...

Aber ich glaub, dass das bei euch im April nicht mehr ganz so schlimm sein wird. Der Oktober-Durchgang wird halt mega-heftig und der Januar-Durchgang wohl auch. Aber im April müssten schon einige "Altlasten" abgearbeitet sein und auch schon einige Leute das neue Examen machen *glaub

Chisa
28.08.2006, 23:45
@ Ally

Das mit dem Rechtsfranzösisch höhrt sich doch gut an. Ist zumindest mal was halbwegs nettes und es bringt sogar was für die Karriere.

Mit dem Regenwetter kann ich nur beipflichten...bin heute auf dem Rückweg von der Uni klatschnass geworden.

Und ich war heut Abend mit dem Mediziner schwimmen :engel: Schreib dir morgen mal ne PN

sweet-janey
29.08.2006, 07:14
Danach geh ich zum Verwaltungsgericht. Aber bei dem Richter will ich mehr "tauchen". Hoffe mal dass das geht. Ein Freund von mir war schon bei dem und musste nur 3 mal in 3 Monaten hin. Das ist so das, was ich jetzt möchte, weil ich dieses Jahr noch gar KEINEN Urlaub hatte. Und jetzt muss ich auch noch so viel Hochzeit planen und so...

Ally Mc Beal
29.08.2006, 07:42
chisa. oh ja ihc bitte darum. ihchab gestern ne sms von meinem tollen franzosen bekommen. das lässt wieder hoffen, wohl für nix und wieder nix.

hm naja immerhin hat er gefragt obich bei ihm wohnen mochte währden meines urlaubs.

ich geh auch schwimmen heute, ganz unspektakulär mir dem exfreund ,)

janey. oh beiim vg, ist das die wahlstation? das ist das ienzige was ich noch gern machen würd. aber dafür bin ich nich gutg genug.

hihi andere tauchen um zu lernen, du um die hochzeit zu planen .)

Inaktiver User
29.08.2006, 20:10
ähm, wenn Du in Nds. bist ist das zumindest nicht 100% sicher. Ich bin ja auch in Nds. und ein Freund von mir, der sich auf den Oktober-Durchgang gemeldet hatte ist vom nette Prüfungsamt mal eben so auf den Januar gelegt worden :ups1: Und ich kenne auch einige, die zwar im Oktober schreiben, aber jetzt schon auf ihrer Ladung stehen haben, das ihre mündliche wohl erst ab Mitte Juni sein wird, obwohl die mündlichen des Oktober-Termins eigentlich Mitte März losgehen...

Aber ich glaub, dass das bei euch im April nicht mehr ganz so schlimm sein wird. Der Oktober-Durchgang wird halt mega-heftig und der Januar-Durchgang wohl auch. Aber im April müssten schon einige "Altlasten" abgearbeitet sein und auch schon einige Leute das neue Examen machen *glaub

Mh, als ich meine Anmeldung abgegeben hab, meinte die Frau im LJPA, dass in Hannover wohl alle den Durchgang kriegen den sie wollten und ich kenn hier auch keinen, der in den Oktober Durchgang wollte und verschoben wurde, aber vielleicht ist der Andrang in Göttingen auch noch größer... hier sind sogar weniger Anmeldungen eingegangen als gedacht und das LJPA hat die Fachschaft ein paar tage vor Fristablauf gebeten nochmal alle dran zu erinnen, dass am 30.6. die Anmeldefrist fürs alte Examen abläuft :D
außerdem hat die auch zu mir gesagt, dass die Leute, die Freischuss schreiben wohl eh nicht verschoben werden und das ist bei mir im April der Fall...
Ich hoffe aber auch, dass bis April der größte Ansturm vorbei ist und sich auch die Korrekturzeiten wieder verkürzen... bis Jahresende muss ich durch sein.

Ally Mc Beal
30.08.2006, 09:34
so, guten morgen miteiander.

heute ist der letzte tag, an dem ihc mein urteil machen kann, morgen muss ichs abgeben. und dann besprechen wir die andern sachen morgen auch noch die ich abgegeben hab.

eine ist total scheisse geworden, aber, kameliendame, du hast mir gesagt kopf machen lohnt nicht, das versuch ich einfach

Ally Mc Beal
30.08.2006, 11:44
hilfe nochmal

würdet ihr in nem urteil kurz drauf eingehen, das unbeziff. zahlungsanträge zulässig sind, steht ja auch im kommentar was zu, wenn ins ermessen des gerichts gestellt, zulässig, wenn...

mein richter hat dazu nix gesagt aber ausm bauch raus würd ich schreiben

die klage ist zulässig, insbesondere,... weil...

oder nicht? ach ich kanns nich :/

Ally Mc Beal
30.08.2006, 17:13
hilfe :/

Chisa
30.08.2006, 17:20
Musst Du denn immer so schwierige Fragen stellen, zu denen ich nix weiß ;)

Ally Mc Beal
30.08.2006, 18:51
:/

ich ab angst vor der überflüssig = falsch sache

Chisa
30.08.2006, 19:04
kann ich verstehen, aber ich habe da leider null Ahnung von :rose:

dafür hast Du Post :D

Ally Mc Beal
30.08.2006, 20:41
geil :P

danke .)

Kameliendame
30.08.2006, 20:56
also so ein ganz kurzer satz dazu ist schon ok.

Ally Mc Beal
31.08.2006, 06:40
jetzt ist es eh gedruckt ,)

ach ja in sachen männer ist wieder mal alles beim alten bei mir. ich hab gestern mit ihm telefoniert. :/

und toll wars natürlich

sweet-janey
31.08.2006, 07:35
Ja, VG ist meine Wahlstation. Aber wir haben 2 davon und das ist Wahl I, also noch vor den Klausuren, die andere kommt danach. Wieso nicht gut genug?Da kann bei uns jeder hingehen...ich seh das jetzt eher als ne laue Station an nach all meinem Stress. Heute ist mein letzter Tag in der Rechtsabteilung, ja!
Ich habe meinen Herren da sogar einen Kuchen gebacken... :)

sweet-janey
31.08.2006, 07:37
@Destiny: Du studierst in Gö?Da hab ich auch studiert und bis Ende 2004 auch gewohnt und als Korrekturassi gearbeitet... :)

Kameliendame
31.08.2006, 10:58
jetzt ist es eh gedruckt ,)

ach ja in sachen männer ist wieder mal alles beim alten bei mir. ich hab gestern mit ihm telefoniert. :/

und toll wars natürlich

aber du fliegst jetzt zu dem exemplar, wenn ich das richtig verstanden habe? was "stimmt" eigentlich an dem nicht? das "alte problem"? ;)

Inaktiver User
31.08.2006, 11:26
@Destiny: Du studierst in Gö?Da hab ich auch studiert und bis Ende 2004 auch gewohnt und als Korrekturassi gearbeitet... :)

Nee, ich studiere in Hannover... das mit Göttingen war auf Chisa bezogen, die in Göttingen studiert (glaube ich zumindest :engel:)

Chisa
31.08.2006, 11:48
ja, ich bin in Gö. Echt, Du bist in Hannover? Ich hab irgendwie immer gedacht, dass Du in Osnabrück studierst...

Inaktiver User
31.08.2006, 12:50
ja, ich bin in Gö. Echt, Du bist in Hannover? Ich hab irgendwie immer gedacht, dass Du in Osnabrück studierst...
Nee ich bin in Hannover... ich wollte damals eigentlich nach Münster, bin da aber erst nachgerückt und hatte mir dann aber schon ne Wohnung in Hannover gesucht (weil ich damals irgendwie von GAR NICHTS ne Ahnung hatte und mir der Möglichkeit des Nachrückens überhaupt nicht wirklich bewusst war, gescheige dass ich mal angerufen und mich über meine Nachrück-Chancen informiert hätte :argl:), wo ich mich eigentlich nur beworben hatte, weil das da online ging :engel: Naja, aber ich habs eigentlich nie bereut, auch wenn Hannover einen schlechten Ruf hat.

Chisa
31.08.2006, 14:05
Ach, der Ruf der Uni ist meines Erachtens sowiso nicht so entscheidend. Bei den Bewerbungen später zählt dann doch v.a. die Examensnote, etwaige Spezialisierungen und zusätzliche Titel. Ein Studium an einer "guten" Uni ist da doch höchstens ein Schmankerl, wenn der Rest eh schon passt. Und ein guter Ruf ist auch nicht immer gleichbedeutend mit guten Studienbedingungen.

Ally Mc Beal
31.08.2006, 17:06
kameliendame. wenn es das ist was ich unter altes problem verstehe, dann ja :/

immer dasselbe problem eben. ud ich fliege hin, ja. mann das gespräch war toll natürlich mal wieder. argh.

Kameliendame
31.08.2006, 17:32
versuch es trotzdem zu genießen, sonst versaust du dir auch noch deine wertvolle urlaubszeit!

Ally Mc Beal
31.08.2006, 17:53
ja das werd ich sicher aber hm. macht es nicht einfacher insgesamt, weißt du?

Kameliendame
31.08.2006, 18:52
ja, ich weiß - nur zu gut... ;)

rote beete
31.08.2006, 18:54
Hallo ihr Jura Mädels,

ich hätte auch mal eine frage. es geht um online gewinnspiele bzw um rechnungen die zugeschickt werden ohne das die angeschriebene person überhaupt an dem gewinnspiel teilgenommen hat. also auch nicht versehentlich irgendwo häkchen gemacht hat ohne sich über die bedeutung im klaren zu sein. auf der rechnung ist allerdings die ip adresse des computers angegeben.
würdet ihr auf so eine "rechnung" reagieren?

vielen dank im voraus

Kameliendame
31.08.2006, 19:05
wenn ich mir sicher bin, dass ich nichts "gemacht" hab: nö.

Ally Mc Beal
31.08.2006, 20:36
ja, ich weiß - nur zu gut... ;)

ich denke du weißt auch tatsächlich noch was das problem ist...

Ally Mc Beal
31.08.2006, 20:36
Hallo ihr Jura Mädels,

ich hätte auch mal eine frage. es geht um online gewinnspiele bzw um rechnungen die zugeschickt werden ohne das die angeschriebene person überhaupt an dem gewinnspiel teilgenommen hat. also auch nicht versehentlich irgendwo häkchen gemacht hat ohne sich über die bedeutung im klaren zu sein. auf der rechnung ist allerdings die ip adresse des computers angegeben.
würdet ihr auf so eine "rechnung" reagieren?

vielen dank im voraus

für rechtsberatung gibts anwälte.

sweet-janey
01.09.2006, 07:36
Morgen ihr!
Ich bin endlich frei!!!
Der letzte Tag war sogarnoch ganz nett. Offenbar waren alle mit meiner Arbeit zufrieden. Hoffe, ich bekomme ein gutes Zeugnis, womit ich eigentlich schon nicht mehr gerechnet hatte (aufgrund mangelndem feedback während der Station)...
Montag sehe ich meinen Richter. D.h. ich werde erstmal mein Wochenende voll genießen!

Ally Mc Beal
01.09.2006, 09:00
oh toll .)

da gratulier ich dir aber .)

ihchab gestern meine klausur zurück bekommeb: 11 pkt und das wo cih echt nicht gelernt hab. ich wünschte ich könnte michfreuen. zu uni zeiten hätte ich mich total gefreut, jetzt ist esmir einfach egal.

und heute geh ich freiwillig zu gericht. ich erstaun mchselbst. und zwar haben wir heute ne sache außer der reihe, zu der ich ne relation geschrieben hab, da ist heute beweisaufnahme. mal sehen

ich weiß garnicht wie ich das mach: fängt um 10h15 an aber vorher sind ja auch noch sachen. dann setz ich mich besser zu den zuschauern oder?

Ally Mc Beal
01.09.2006, 16:01
so, toll. mein richter hat nur 2 zeugen vernommen, weil seine tolle geschäftsstelle ienfach 3 nicht geladen hat. auch geil

naja dafür hab ihch ne akte für ein urteil bekommen, das scon unschlüssig ist *gut find :P

murks
01.09.2006, 16:34
ich bekomm grad nen anfall. wollte fleißig sein und mir sogar örecht antun. wollte mir die zustellungsbedingungen bei der widerspruchsfrist ansehen und merke beim blick ins gesetz, dass es die &#167;&#167; nicht mehr gibt. argh... sprich die unterlagen die ich hab sind überholt. ne ne...
geh jetzt zu zivilr über, örecht kapier ich nie

Ally Mc Beal
02.09.2006, 11:28
zustellungsbedingungen? sowas lernst du? :O

Ally Mc Beal
03.09.2006, 12:51
kann mir wohl jemand helfen mit darlegungslast/substantiierung und so sachen?

sweet-janey
03.09.2006, 13:04
Ich fürchte nein, aber sag mal worum es geht. ich kann irgendwie gar ncihts und hab keine Plan, wie ich mein examen schaffenm soll, wenn ich mich nicht endlich mal dransetze...ich kann offenbar so gut faken in meinen Stationen und Lerngruupen, weil alle mir immer überdurchschnittlcihe Kenntnisse bestätigen, aber letztenlich könnt ich keine Klausur schreiben, glaube ich. Ich beherrsche die Technik gar nicht... :(

ScarletStarlet
04.09.2006, 19:09
Hallo ihr Jura Mädels,

ich hätte auch mal eine frage. es geht um online gewinnspiele bzw um rechnungen die zugeschickt werden ohne das die angeschriebene person überhaupt an dem gewinnspiel teilgenommen hat. also auch nicht versehentlich irgendwo häkchen gemacht hat ohne sich über die bedeutung im klaren zu sein. auf der rechnung ist allerdings die ip adresse des computers angegeben.
würdet ihr auf so eine "rechnung" reagieren?

vielen dank im voraus

Ich habe ähnliches mit web.de erlebt, wo ich angeblich in einem Club Mitglied geworden sein soll. Ich habe mehrfahc zurückgeschrieben, dass sie mir bitte mal sagen sollen, wo ich einen VErtrag mit denen geschlossen habe, daraufhin kam immer nur mehr, dass ich bitte zahlen solle. Irgendwann war Ruhe, drei Monate später hatte ich ein Inkassounternehmen an die web.de die Forderung abgetreten hat am Arsch und da bin ich mal zur VErbraucherberatung gegangen. Die haben mir geraten nicht zu zahlen, den Vertrag äußerst hilfsweise zu kündigen (gibt ja keinen Vertrag), aufzeigen, dass ich durchaus bereit wäre vor GEricht das mit mir klären zu lassen und dann noch ein paar hübsche Paragraphen rein...ich hab nix mehr von denen gehört.
Keinesfalls zahlen!

Spary85
04.09.2006, 21:31
hallo ihr alle :)
ich bin zur zeit mit einer hausarbeit im öffrecht beschäftigt (kleiner schein), und komme an einem punkt nicht so recht weiter.
und zwar habe ich da erstmal ein gesetz als ermächtigungsgrundlage:

&#167; 2 schlachtgesetz
(1) rinder und lämmer dürfen nicht ohne vorherige betäubung geschlachtet werden.
(2) ausnahmen können unter beachtung des tierschutzes von der bundesregierung per rechtsverordnung bestimmt werden.
(3) dem bundestag wird das recht eingeräumt, eine nach abs. II erlassene verordnung im wege des förmlichen gesetzgebungsverfahrens zu ändern.

so, der bundestag macht dann von dem recht, das III ihm zuerkennt, gebrauch und ändert sowohl das schlachtgesetz als auch die schlachtverordnung (ich glaube, der wortlaut spielt an dieser stelle keine rolle).

für das schlachtgesetz bin ich bereits dazu gekommen, dass er da zuständig war.

das problem ist deshalb "nur", ob der bundestag in &#167; 2 III schlachtgesetz überhaupt dazu ermächtigt werden darf, eine verordnung zu ändern.

ich bin an dem punkt auf verschiedene möglichkeiten gestoßen, wie ich es zurecht basteln wollte, dass der bundestag das dürfen könnte. aber das ist dann bei mir alles ins leere gelaufen... :(

habt ihr ideen dazu?



edit: das gesetz und die verordnung sind beide rein fiktiv
und: auf irgendeine weise müsste ich dazu kommen, dass der bundestag eine verordnung ändern darf, weil ich sonst gar nicht mehr die verordnung prüfen kann. es sei denn, ich würde ein hilfsgutachten anstellen

soul_suga
05.09.2006, 15:44
frage zu einstiegsliteratur:

fange im oktober mit methoden/grundlagen-veranstaltungen und
strafrecht 1 AT an.

ein jurist, der kurz vor dem 2. staatsexamen steht, hat mir folgende literatur empfohlen:

Jan Niederle: Einführung in das Strafrecht (AT)
mit Beispielen und Schemata für den leichten Einstieg

Naucke: Strafrecht, Eine Einführung
Alfred Metzner Studienlietertur

kennt ihr diese fachbücher oder gibt es mittlerweile neuere/bessere? gebt mir mal eure empfehlungen!

danke

Ally Mc Beal
05.09.2006, 15:54
also zu der sache mit der VO

ich bin ja nicht sehr drin in der materie aber im grunde halte ich das für verfassungswidrig. wobei ich halte immer alles für verf widrig ,)

weil in art 80 steht doch der BT nicht drin, oder? [ich hab grad keinen sartorius da und keine lust zu googlen]

und dann würdest du ja die ermächtigung im GG durch einfachgesetzliche regelungen aushebeln, das kann nicht gehen. oder?

Ally Mc Beal
05.09.2006, 15:55
frage zu einstiegsliteratur:

fange im oktober mit methoden/grundlagen-veranstaltungen und
strafrecht 1 AT an.

ein jurist, der kurz vor dem 2. staatsexamen steht, hat mir folgende literatur empfohlen:

Jan Niederle: Einführung in das Strafrecht (AT)
mit Beispielen und Schemata für den leichten Einstieg

Naucke: Strafrecht, Eine Einführung
Alfred Metzner Studienlietertur

kennt ihr diese fachbücher oder gibt es mittlerweile neuere/bessere? gebt mir mal eure empfehlungen!

danke

kenn ich nix von

Kameliendame
05.09.2006, 16:51
frage zu einstiegsliteratur:

fange im oktober mit methoden/grundlagen-veranstaltungen und
strafrecht 1 AT an.

ein jurist, der kurz vor dem 2. staatsexamen steht, hat mir folgende literatur empfohlen:

Jan Niederle: Einführung in das Strafrecht (AT)
mit Beispielen und Schemata für den leichten Einstieg

Naucke: Strafrecht, Eine Einführung
Alfred Metzner Studienlietertur

kennt ihr diese fachbücher oder gibt es mittlerweile neuere/bessere? gebt mir mal eure empfehlungen!

danke

nicht gerade der gängige kram. kühl ist sehr gut, aber dick, also ncihts, was man mal eben von vorne nach hinten liest. standard ist wessels, aber ich persönlcih fand ihn furchtbar.
warte doch mal ab, was euer prof empfiehlt und dann guck dir den kram in er bib an. ist ja immer sehr individuell, mit was man zurecht kommt. kenne leute, die wessels toll finden... (allerdings alles keine strafrechtler ;) )

Chisa
05.09.2006, 17:50
hallo ihr alle :)
ich bin zur zeit mit einer hausarbeit im öffrecht beschäftigt (kleiner schein), und komme an einem punkt nicht so recht weiter.
und zwar habe ich da erstmal ein gesetz als ermächtigungsgrundlage:

§ 2 schlachtgesetz
(1) rinder und lämmer dürfen nicht ohne vorherige betäubung geschlachtet werden.
(2) ausnahmen können unter beachtung des tierschutzes von der bundesregierung per rechtsverordnung bestimmt werden.
(3) dem bundestag wird das recht eingeräumt, eine nach abs. II erlassene verordnung im wege des förmlichen gesetzgebungsverfahrens zu ändern.

so, der bundestag macht dann von dem recht, das III ihm zuerkennt, gebrauch und ändert sowohl das schlachtgesetz als auch die schlachtverordnung (ich glaube, der wortlaut spielt an dieser stelle keine rolle).

für das schlachtgesetz bin ich bereits dazu gekommen, dass er da zuständig war.

das problem ist deshalb "nur", ob der bundestag in § 2 III schlachtgesetz überhaupt dazu ermächtigt werden darf, eine verordnung zu ändern.

ich bin an dem punkt auf verschiedene möglichkeiten gestoßen, wie ich es zurecht basteln wollte, dass der bundestag das dürfen könnte. aber das ist dann bei mir alles ins leere gelaufen... :(

habt ihr ideen dazu?



edit: das gesetz und die verordnung sind beide rein fiktiv
und: auf irgendeine weise müsste ich dazu kommen, dass der bundestag eine verordnung ändern darf, weil ich sonst gar nicht mehr die verordnung prüfen kann. es sei denn, ich würde ein hilfsgutachten anstellen


Der BT darf wegen Art. 80 GG zwar keine VOen erlassen, wohl aber darf er eine bereits geltende VO ändern. Das folgt daraus, dass der BT ja weiterhin ein umfassendes Gesetzgebungsrecht hat und die VO ja auch genauso gut durch förmliches Gesetz wieder aufheben und die Materie in Form eines förmlichen Gesetzes regeln könnte. Sprich: Dadurch, dass der BT in dem ermächtigenden Gesetz die Exekutive zum Erlass von Regelungen ermächtigt begibt er sich nicht seiner eigenen Regelungskompetenz für die betreffende Materie. Siehe auch hier:

http://www.bverfg.de/entscheidungen/fs20050913_2bvf000203.html (v.a. Rn. 198ff.)

Hoffe, es hilft weiter.

Chisa
05.09.2006, 18:05
frage zu einstiegsliteratur:

fange im oktober mit methoden/grundlagen-veranstaltungen und
strafrecht 1 AT an.

ein jurist, der kurz vor dem 2. staatsexamen steht, hat mir folgende literatur empfohlen:

Jan Niederle: Einführung in das Strafrecht (AT)
mit Beispielen und Schemata für den leichten Einstieg

Naucke: Strafrecht, Eine Einführung
Alfred Metzner Studienlietertur

kennt ihr diese fachbücher oder gibt es mittlerweile neuere/bessere? gebt mir mal eure empfehlungen!

danke

Also, ich fand den Wessels ja immer toll. Bin zwar eher der Ö-Rechtler, als der Strafrechtler ;), aber ich bin immer ganz gut durch die StafR-Klausuren durch gekommen :engel:

Der Kühl ist zwar auch ganz toll, da er sehr gut erklärt, aber viel zu dick um ihn sich zu kaufen und durchzuarbeiten. Der ist eher was, worin man in der Bib mal ein bestimmtes Thema nachschlagen kann. Gut sind auch die Alpmann-Skripten *find*, aber die sind eben auch sehr umfangreich und detailliert (zu umfangreich für den Einstieg, ich habe die nur für's Examen verwendet).

Super zum Strafrecht allgemein finde ich die ganzen Übersichten von Prof. Heinrich. Sind kostenlos im Internet verfügbar unter http://www.rewi.hu-berlin.de/jura/ls/hnr/ (bei Materialien). Von dem gibt es wohl auch ein Lehrbuch, wie das ist weiß ich allerdings nicht.

Ich würde an deiner Stelle auch erstmal ein paar Wochen des Studiums abwarten. Eine Liste mit Literaturempfehlungen bekommt man eigentlich immer am Anfang einer Vorlesung und meist sagt der Prof noch was dazu. Und dann kannst Du dich auch vorher mal in die Bib setzen und schauen, welches Buch dir persönlich vom Aufbau, Schreibstil, etc. zusagt, bevor Du es kaufst.

ScarletStarlet
05.09.2006, 18:28
frage zu einstiegsliteratur:

fange im oktober mit methoden/grundlagen-veranstaltungen und
strafrecht 1 AT an.

ein jurist, der kurz vor dem 2. staatsexamen steht, hat mir folgende literatur empfohlen:

Jan Niederle: Einführung in das Strafrecht (AT)
mit Beispielen und Schemata für den leichten Einstieg

Naucke: Strafrecht, Eine Einführung
Alfred Metzner Studienlietertur

kennt ihr diese fachbücher oder gibt es mittlerweile neuere/bessere? gebt mir mal eure empfehlungen!

danke

Bevor du anfängst zu studieren kannst du von Roxin "Einführung ins Strafrecht und Strafprozessrecht" lesen, denn jetzt schon ein Lehrbuch zu lesen hilft dir nicht weiter.
Und was dann während der Vorlesung als Lehrbuch gut ist wird dir der Dozent schon sagen.

soul_suga
05.09.2006, 20:49
danke ihr lieben, ich lass dann mal alles auf mich zukommen!

hab auch schon gehört, dass literatur von prof. zu prof. sehr variieren kann.

Spary85
05.09.2006, 21:47
Der BT darf wegen Art. 80 GG zwar keine VOen erlassen, wohl aber darf er eine bereits geltende VO ändern. Das folgt daraus, dass der BT ja weiterhin ein umfassendes Gesetzgebungsrecht hat und die VO ja auch genauso gut durch förmliches Gesetz wieder aufheben und die Materie in Form eines förmlichen Gesetzes regeln könnte. Sprich: Dadurch, dass der BT in dem ermächtigenden Gesetz die Exekutive zum Erlass von Regelungen ermächtigt begibt er sich nicht seiner eigenen Regelungskompetenz für die betreffende Materie. Siehe auch hier:

http://www.bverfg.de/entscheidungen/fs20050913_2bvf000203.html (v.a. Rn. 198ff.)

Hoffe, es hilft weiter.

also, im grunde genommen hilft mir das jetzt schon weiter. allerdings verstehe ich in der entscheidung die wichtigste voraussetzung nicht (steht unter rn. 212): was hat es zu bedeuten, dass dem gesetzgeber "keine freie formenwahl" zustehen darf? was soll ich mir darunter vorstellen?

und zu dem, was du gesagt hast: wenn der bundestag eine verordnung durch förmliches gesetz aufhebt, wird diese verordnung ja damit in gesetzesrang erhoben. dann bedarf es aber u.a. einer entsteinerungsklausel für den fall, dass an der (nun ehemaligen) verordnung noch einmal was geändert werden muss.
darf ich das dann so auf den fall beziehen, dass der bundestag einfach ohne ein förmliches gesetz eine verordnung ändert?
denn dadurch ergibt sich dann wieder das problem, dass in meinem sachverhalt keine derartige entsteinerungsklausel erwähnt wird... :verwirrt:


meine spontane eingebung zu dieser änderung war ja, dass der bundestag möglicherweise einen verordnungsänderungsvorbehalt hat und davon gebrauch macht. das unglück dabei ist aber, dass die h.l. das für unzulässig hält. und wenn ich einfach mit der minderheit ginge, könnte ich das so trotzdem nicht lösen, weil von solchen änderungsvorbehalten durch schlichten parlamentsbeschluss, und nicht durch förmliches gesetzgebungsverfahren gebrauch gemacht wird (das aber sagt mir der sv).

dann hätte ich ganz gerne einen korrekturvorbehalt konstruiert, allerdings finde ich dazu keine literatur. dieser vorbehalt wurde nur am rande in einem aufsatz erwähnt :/.

und so würde ich dann mit allen meinen ansätzen dazu kommen, dass der bundestag kein änderungsrecht hat. wenn ich das wirklich so schriebe, müsste ich dann aber ein hilfsgutachten schreiben, damit ich die rvo noch prüfen kann, da stecken nämlich noch schöne grundrechtsprobleme drin.
meinst du, das kann im interesse vom prof sein? (noch dazu, wenn er mal gesagt hat, dass er in seinem ganzen leben noch kein einziges hilfsgutachten geschrieben hätte?)


auf jeden fall dir und ally schon mal vielen dank :)

Ally Mc Beal
05.09.2006, 22:58
freie formenwahl heipt nur, welche regelungsform denke ich mal. förmliches gessetz, VO; satzung,...

Ally Mc Beal
05.09.2006, 22:59
ach ja und jubeln bitte für mich ich hab ne zusage von ner JVA für meie verwaltungsstation bekommen

Kameliendame
05.09.2006, 23:28
ihr könnt in der verwstation in ne jva gehen? *wunder*
aber natürlich jubel ich gern für dich! :party:

Chisa
05.09.2006, 23:31
also, im grunde genommen hilft mir das jetzt schon weiter. allerdings verstehe ich in der entscheidung die wichtigste voraussetzung nicht (steht unter rn. 212): was hat es zu bedeuten, dass dem gesetzgeber "keine freie formenwahl" zustehen darf? was soll ich mir darunter vorstellen?

und zu dem, was du gesagt hast: wenn der bundestag eine verordnung durch förmliches gesetz aufhebt, wird diese verordnung ja damit in gesetzesrang erhoben. dann bedarf es aber u.a. einer entsteinerungsklausel für den fall, dass an der (nun ehemaligen) verordnung noch einmal was geändert werden muss.
darf ich das dann so auf den fall beziehen, dass der bundestag einfach ohne ein förmliches gesetz eine verordnung ändert?
denn dadurch ergibt sich dann wieder das problem, dass in meinem sachverhalt keine derartige entsteinerungsklausel erwähnt wird... :verwirrt:


meine spontane eingebung zu dieser änderung war ja, dass der bundestag möglicherweise einen verordnungsänderungsvorbehalt hat und davon gebrauch macht. das unglück dabei ist aber, dass die h.l. das für unzulässig hält. und wenn ich einfach mit der minderheit ginge, könnte ich das so trotzdem nicht lösen, weil von solchen änderungsvorbehalten durch schlichten parlamentsbeschluss, und nicht durch förmliches gesetzgebungsverfahren gebrauch gemacht wird (das aber sagt mir der sv).

dann hätte ich ganz gerne einen korrekturvorbehalt konstruiert, allerdings finde ich dazu keine literatur. dieser vorbehalt wurde nur am rande in einem aufsatz erwähnt :/.

und so würde ich dann mit allen meinen ansätzen dazu kommen, dass der bundestag kein änderungsrecht hat. wenn ich das wirklich so schriebe, müsste ich dann aber ein hilfsgutachten schreiben, damit ich die rvo noch prüfen kann, da stecken nämlich noch schöne grundrechtsprobleme drin.
meinst du, das kann im interesse vom prof sein? (noch dazu, wenn er mal gesagt hat, dass er in seinem ganzen leben noch kein einziges hilfsgutachten geschrieben hätte?)


auf jeden fall dir und ally schon mal vielen dank :)


Das mit den "keine freie Formwahl" ist so zu verstehen, dass das Parlament Normen grds. nur in der Form (Gesetz, RVO, Satzung, etc.) erlassen darf, die ihm nach dem GG zusteht. D.h., dass das Parlament eigentlich nicht mal eben so Verordnungsrecht machen kann. Dadurch soll gesichert werden, dass man schon durch die Bezeichnung der betreffenden Norm weiß, wer dahinter steht und somit die rechtliche Verantwortung für den Erlass der Norm hat und welchen Rechtsschutz es dagegen gibt.

Bei diesen verordnungsändernden Gesetzen ist es dann wohl so, dass die zwar eigentlich nach dem o.g. Grds. Gesetzesrang haben müssten. Das würde auf Dauer aber dazu führen, dass keiner mehr durchblickt, welcher Teil der Norm nun eine VO ist, und welcher förmliches Gesetz. Deshalb sagt man hier, dass dann das Ganze, also auch der eingefügte "Gesetzesteil", ausnahmsweiseweiterhin einheitlich als VO gilt. Erlassen tut der BT also schon ein förmliches (Änderungs)Gesetz im förmlichen Gesetzgebungsverfahren, aber die VO gilt weiterhin einheitlich als VO (sagt das BVerfG).

Deshalb bedaf es nach Ansicht des BVerfG auch dieser Entsteinerungsklausel nicht mehr, weil die Ganze Norm weiterhin den Rang einer VO hat, und die kann die Exekutive, in den durch die Ermächtigung gesteckten Grenzen, ja eh ganz normal ändern (Rn. 217). Aber es gibt bestimmt auch Autoren, die das alles ganz anders sehen ;)

Der BT muss sich bei Erlass des ändernden Gesetzes aber schon an die Vorgaben für das Gesetzgebungsverfahren halten. Steht im einzelnen alles in den Rn. 213 ff. Die Exekutive ist demgegenüber bei weiteren Änderungen der VO nur an das Ermächtigungsgesetz selbst gebunden.

Wie ist denn die Seminarmeinung dazu? Viel Spass noch :engel: In solchen Situationen bin ich dann doch froh, dass ich "nur" noch die ExamensHA vor mir hab :engel:

Chisa
05.09.2006, 23:34
ach ja und jubeln bitte für mich ich hab ne zusage von ner JVA für meie verwaltungsstation bekommen

:danke1: :party: :jubel:

Wann fliegst Du eigentlich nach Frankreich?

Ich war übrigens mit dem Mediziner (und nem Kumpel von ihm :augenroll:) Sonntag im Kino...

Ally Mc Beal
06.09.2006, 08:09
kamelien. ja, können wir .)

ci hab erst übelegt zum VG zu gehen, weil ich verwR ja so mag aber die, die ich kenne die da waren fandens grausam.

jetzt hab ich was, was hoffentlich verhältnismäßig unjura ist

chisa. dienstag .))))

hm, wenn ihr zu 3. weg wart ist die frage blöd, wie es war, oder? ,)

Spary85
06.09.2006, 12:47
Wie ist denn die Seminarmeinung dazu? Viel Spass noch :engel: In solchen Situationen bin ich dann doch froh, dass ich "nur" noch die ExamensHA vor mir hab :engel:

diejenigen, die sich mit dem problem schon befasst haben, wussten nicht so recht, was tun, und haben den vater von irgendeinem freund, der richter ist, befragt. der meinte wohl schlichtweg, dass der bundestag nicht da ran darf und das ganze formell unzulässig ist. die schreiben jetzt alle hilfsgutachten.

der rest hat noch gar keinen plan und drückt sich vor dem problem, die schreiben schonmal den grundrechtsteil und wollen sich irgendwann später was tolles zusammenreimen.

klassischer fall von allgemeiner planlosigkeit also :p

Ally Mc Beal
06.09.2006, 13:32
mit sowas wär ich immer vorsichtig. also selbst wenn der richter ist, ein freund von mir ist auch zivilrichter und der sagt selbst er ist vorsichtig mit öff. rechtlichen sachen, weil man rauskommt einfach

Chisa
06.09.2006, 19:23
ja, da kann ich Ally nur zustimmen. Zumal ich es schon komisch fände, dass der der kleinen HA ein Hilfsgutachten erforderlich wäre. Selbst die HAen für den großen Schein sind doch meist so konzepiert, dass man auch gut ohne Hilfsgutachten hinkommen kann. Und Praktiker haben oft auch noch nen ganz anderen Blickwinkel und legen auf andere Sachen wert, als die Leute an der Uni. ("Wenn jetzt natürlich ein Praktiker ihre Examensklausur korrigiert..." :augenroll:)

Ally: Mh, nett war's trotzdem, da ich den Kumpel ja auch schon vorher kannte und der auch nett ist. Aber natürlich hätt ich's zu zweit toller gefunden...Er hat zwar gefragt, ob das so ok wäre, aber ich konnt dann ja auch schlecht sagen, dass mir das nicht so recht ist, eben gerade weil ich diesen Kumpel auch kenne...

Ally Mc Beal
07.09.2006, 09:46
ja das ist ganz doof, man denkt sich 'HERRJE komm allein' aber kanns nich sagen :/

naja das nächste mal dann .)

ich hab estmal frei jetzt ich muss nur morgen zum richter mir noch ne note abholen für meine elende relation, die so schlecht geworden ist

dann dienstag morgen AG und danacn uuuurlaub

sweet-janey
08.09.2006, 14:23
Hast du es gut...Urlaub!Mich hat mein VG-Richter gleich voll eingedeckt!Er ist 3 Wochen im Urlaub und dann ich 2...damit ich mich nicht langweile, hat er mir 4 Akten mitgegeben. Aber die Akten am VG lassen sich null mit dem Amtsgericht vergleichen-die sind ja alle soooo umfangreich. Auch so ein Urteil hat dann bei ihm mindestens 20 Seiten oder so...Oh je, ich schaff das gar nicht!!!

sweet-janey
08.09.2006, 14:26
ach ja und jubeln bitte für mich ich hab ne zusage von ner JVA für meie verwaltungsstation bekommen
JUBEL!!!

Ally Mc Beal
08.09.2006, 18:03
:)

ach ja und heute war ein wenig melancholie. letzter tag bei meinem richter, jetzt nur noch einmal AG und dann zum arshcloch StA

ich hab zwar keinen spaß am job und an der sache an sich aber der richter ist so goldig und nett. das wird mir fehlen sicher :/

babyface
08.09.2006, 22:31
Ich brauch mal Eure Meinungen. Also. Ich hab Mittwoch mit meiner Examenshausarbeit angefangen. Jetzt hab ich festgestellt, dass meine Ermächtigungsgrundlage (irgend n ausgefallenes Gesetz aus nem anderen Bundesland...) im Juni mit Wirkung ab 1. August geändert wurde - und schon machen zwei große im Sachverhalt aufgeworfene Probleme keinen Sinn mehr...
Hm. Vielleicht stell ich ja noch fest, dass die Gesetzesänderung grade der Gag an der Sache ist, aber irgendwie werd ich das Gefühl nicht los, dass der Verfasser des Sachverhalts von der Änderung nix mitbekommen hat (wir sind ja 6 mal so viele Examenskandidaten wie sonst - die haben anscheinend ne Menge alter Fälle wieder ausgegraben für uns). Was soll ich n jetzt machen? Man soll ja grundsätzlich nach der aktuellen Gesetzeslage lösen, aber wenn dann die Hälfte der Probleme wegfällt......

Spary85
09.09.2006, 17:02
ja, da kann ich Ally nur zustimmen. Zumal ich es schon komisch fände, dass der der kleinen HA ein Hilfsgutachten erforderlich wäre. Selbst die HAen für den großen Schein sind doch meist so konzepiert, dass man auch gut ohne Hilfsgutachten hinkommen kann.

ja, ich denke auch, dass das irgendwie schwachsinnig wäre, in so einer hausarbeit hilfsgutachten zu schreiben. habe jetzt zum glück auch einen weg gefunden, da drumrum zu kommen :)
aber es ist schon lustig, wenn man von jedem zweiten, den man trifft, der die gleiche hausarbeit schreibt, gefragt wird: "schreibst du eigentlich auch ein hilfsgutachten?" :engel:

Mango ice-cream
09.09.2006, 17:23
@ babyface:
Das ist schon doof. in meiner letzten BauR HA hatte ich auch das problem, dass durch eine änderung, die 2004 war, nach der alten fassung weitere probleme auftauchten, nach der neuen aber gerade DIESE probleme gelöst wurden.... ich war so frei und habe aufgezeigt, was eben nach der alten fassung gewesen wäre, und dass nach der neuen dem gerade nicht mehr so ist. Vielleicht liegst da ja so ähnlich?! Vielleicht wollen die ja, dass du siehst, was nach alten umd neuen recht unterschiedlich ist..... Aber ich wäre auch bei dieser problematik verunsichert. In einer normalen HA kann man ja nochmal risikofreidiger sein, auch wenn dann durchfallen auch sehr schmerzt, aber ob ich mir das in einer examensHA zutrauen würde.....


Vielleicht sind aber in deiner HA andere große Probleme versteckt und gerade das ist der Clue, sich nicht aufs alte recht zu stürzen....

Nichtsdestotrotz: VIEL GLÜck und TOI,TOI,TOI!!!

babyface
09.09.2006, 20:24
Danke :rose:

Hm, hab auch schon überlegt, an den entsprechenden Stellen parallel zu lösen. Aber ich hab n bisschen Angst vor dem fetten "überflüssig" daneben :ups1:. Aber nur nach dem neuen Recht lösen ist auch gewagt...

Hm. Da es um die Berechnung von Beiträgen geht und die im alten Gesetz unmittelbar geregelt war (also mit Tabelle und so) und nach dem neuen einfach nur auf die Satzungseben verschoben wurde, könnt ich unterstellen, dass eine Satzung besteht, in der die gleiche Berechnung vorgeschrieben wird... Denn da es sich um ne fiktive Stadt handelt, kann ich nicht nach der echten Satzung suchen. Irgendwo muss ich die Zahlen ja herleiten, wenn ich sagen soll, ob die rechtmäßig sind. Aber einfach was zu unterstellen find ich auch riskant. Ach männo.

Chisa
09.09.2006, 21:19
@ babyface:

Wie ist das denn im SV dargestellt? Also, ist da der betreffende Paragraph abgedruckt? In alter und neuer Fassung? Oder wird da nur gesagt, dass die Behörde am soundsovielten einen VA erlässt?

babyface
09.09.2006, 22:50
@ babyface:

Wie ist das denn im SV dargestellt? Also, ist da der betreffende Paragraph abgedruckt? In alter und neuer Fassung? Oder wird da nur gesagt, dass die Behörde am soundsovielten einen VA erlässt?
Da steht nur, dass sie nen VA erlässt, dass er soundsoviel zahlen soll (war schwer genug, überhaupt das Gesetz zu finden). Und der Typ sagt unter anderem, dass er entweder in die falsche Zahlungskategorie geordnet wurde (ist nach Einkommen gestaffelt, wer wieviel zahlen muss) oder dass er als Beamter benachteiligt wurde (Beamte müssen mehr zahlen). Aber die Tabelle mit der Staffelung und die Regelung mit den Beamten sind im neuen Gesetz nicht mehr enthalten. Da steht nur noch, dass die Gemeinde eine Staffelung vorzusehen hat und von den Beamten ist gar nicht mehr die Rede. Aber wenn im SV extra sein Einkommen genau genannt wird (sogar zwei verschiedene Werte und man muss raussuchen, welcher anwendbar ist - was im neuen Gesetz auch nicht mehr geregelt ist) und gesagt wird, wieviel er zahlen soll (genau der in der Tabelle angegebene Betrag), und im neuen Gesetz aber überhaupt keine Zahlen mehr auftauchen, ist das irgendwie bedenklich...

Andere meinen auch, dass sie alte Sachverhalte mit total ausgelutschten Themen haben. Ich werd echt das Gefühl nicht los, dass mein Fall auch schon n paar Jahre alt ist und die einfach nicht kontrolliert haben, ob sich da zufällig einen Monat vor meiner Bearbeitung des Falles was geändert hat.