PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : magisterprüfung hauptfach



Vrenya
01.09.2008, 19:20
hallo zusammen,

hat jemand ne ahnung ob man die nebenfächer VOR dem hauptfach abgeschlossen haben muss oder ist das wurscht?

erzählt mal ;)

lg vrenya

Cappu*
01.09.2008, 20:11
Das ist von Uni zu Uni unterschiedlich, es hilft also nur ein Blick in die eigene Prüfungsordnung.
Hier (Uni Hannover) ist nur festgelegt, dass alle Prüfungen nach der Abgabe der Magisterarbeit abgelegt werden müssen, und zwar innerhalb von 4 Monaten. Die Reihenfolge ist dann egal.

Vrenya
01.09.2008, 20:13
hmmm....das ist ja interessant...dann werd ich morgen mal den magisterguru fragen. hab vorhin erst gesehen dass er morgen sprechstunde hat...

danke für deine antwort :)
sind hier noch ein paar magisterleute?

Inaktiver User
01.09.2008, 21:02
Bei uns sind die Fächer unabhängig voneinander. Ich hab letztes Semester schon meine Prüfung im ersten Nebenfach gemacht, muss aber im Hauptfach noch Scheine mache. Die Arbeit mach ich ganz zum Schluss?

Alle vier Prüfungen in vier Wochen??? Krass! Das ist machbar?

Wolkenlos
01.09.2008, 21:10
bei uns sind alle prüfungen innerhalb von ca. 3 wochen. leider. ich würde was drum geben, das ganze zu entzerren.

Inaktiver User
01.09.2008, 21:14
oO
Da müsste ich ja zwei Semester vorher frei nehmen um dafür zu lernen!

Inaktiver User
01.09.2008, 21:16
Alle vier Prüfungen in vier Wochen??? Krass! Das ist machbar?

das ist wohl so selten nicht, bei unseren lehramts- und auch magisterkandidaten war das bisher ähnlich. in meinem studiengang (diplom) ist es etwas entspannter, aber auch noch "eng genug".

threaderöffnerin: erkundige dich beim prüfungsamt oder schau in deine PO... das ist unterschiedlich geregelt, wie jemand weiter oben schon sagte.

Inaktiver User
01.09.2008, 21:35
Ich rechne schon zwei Monate Lernzeit pro Prüfung. Die meiste Zeit geht dabei ja schon für's Lesen drauf. Entweder ich bin extrem gründlich oder extrem langsam :durchgeknallt:

Vrenya
01.09.2008, 22:14
hallo ihr alle :D

ich bin morgen ja beim magisterbeauftragten...wäre toll wenn man nicht krampfhaft erst die nf's abschließen muss...irgendwie find ich das relativ nervig. mal sehen was er sagt.

oh mann!

Cappu*
01.09.2008, 22:27
Gibt es eure PO nicht vielleicht online als PDF (wäre das bei uns nicht der Fall, hätte ich wahrscheinlich immer noch kein Exemplar ;))? Dann könntest du dir die Basisinfos schon im Vorhinein besorgen.

Blodeuwedd
01.09.2008, 23:31
Das ist sehr unterschiedlich.

Bei meiner einen Uni MUSS man erst das Hauptfach machen und die anderen Prüfungen dann schnell hinterher.

Bei meiner anderen Uni kann man es sich aussuchen und sollte für den Abschluß incl. allem möglichst nicht länger als 2 Jahre brauchen :D

VIel Glück bei der Sprechstunde morgen. (Ich muß bei mir auch nochmal hin...)

Inaktiver User
02.09.2008, 00:03
Bei uns sind sie auch einfach froh, wenn endlich alle Magister weg sind und machen deswegen so wenig Regeln wie möglich...

Vrenya
02.09.2008, 10:13
haha...das wäre super wenn es so wenig regeln wie möglich gäbe..und die päd prüfung würd ich spätestens 4 wochen später machen....vllt geht das ja. wär spitze....geh gleich mal hin. danke fürs glück wünschen, blodeuwedd :)

Skippyli
02.09.2008, 11:42
bei uns muss man komplett scheinfrei sein, bevor man sich zu den prüfungen und zur magisterarbeit anmeldet...
find das ja krass, dass das überall so verschieden ist!

geheimnisvoll
02.09.2008, 13:42
wir müssen auch komplett scheinfrei sein, um uns zur arbeit anzumelden. nach der abgabe ist für die korrektur 4 wochen zeit, und in den darauffolgenden vier wochen muss man dann die mündlichen prüfungen machen.
ein freund von mir studiert an der gleichen uni, hat das gleiche hauptfach wie ich, nur bei mir ist es erstes, bei ihm zweites. und deswegen gilt halt ne andere studienordnung und nach der darf er die prüfungen machen, wie er lust hat. also auch vor der magisterarbeit.

Vrenya
02.09.2008, 15:30
ich find die unterschiede auch wahnsinn. ich war jetzt grad da und die po ist so schwammig, dass sie meinten, ich könne den termin so lassen, es würde ja nicht konkret drinstehen in welcher reihenfolge man es machen müsste und dass man scheinfrei sein müsste (was ich aber eh schon wäre). mich verunsichert, dass selbst die die es wissen müssten keine ahnung haben...

ich glaub ich schreib nochmal ne mail, dann hab ichs wenigstens schwarz auf weiß.

Cappu*
03.09.2008, 09:43
Das kommt mir grad bekannt vor - seit gestern wunder ich mich auch "leicht". War zufällig beim Prüfungsamt (um für eine Freundin was nachzugucken) und bin über einen Aushang gestolpert, der mir sagte, dass in meinem 2. Hauptfach die Abschlussklausur nur einmal pro Semester (an einem festen Termin) geschrieben werden kann (und man sich dafür beim Landesamt für Lehrerbildung anmelden muss, auch als nicht-Lehrämtler... Aha?).
Jetzt die spannende Frage: Wie passt das bitte mit der 4-Monats-Frist zusammen? Mir persönlich passt der übernächste Klausurtermin (im März) zwar gut, aber was wäre denn, wenn ich meine Magisterarbeit zu nem anderen Zeitpunkt schreiben würde? Leute mit anderen Fächerkombinationen stimmen ihren Klausurtermin einfach individuell mit dem Prüfer ab (genau wie die mündlichen Prüfungen) - und dann kommen die für uns mal eben mit einem Termin pro Semester? (In der Prüfungsordnung steht darüber *natürlich* nichts) :suspekt:

Vrenya
03.09.2008, 17:54
oje...ich finds total schwachsinnig, dass es überall anders ist, man könnte sich dann wenigstens gegenseitig helfen. bei uns ist das mit der magisterabschlussklausur studienbegleitend um den stress am ende zu reduzieren. die findet tatsächlich nur einmal am letzten freitag im semester statt und dauert 3 stunden. das hat allerdings nix mit der frist für die magisterarbeit zu tun. zumindest ist das bei uns so,

bin mittlerweile schlauer geworden. bei uns kann man in beliebiger reihenfolge die fächer abschließen und ich kann den tollen freitag den 13. behalten :D. meistens muss man sich echt selbst helfen indem man die mpo durchackert und auf einen erhellenden satz hofft....dämlich sowas.

bist du sicher, dass damit nicht die magisterklausur gemeint war?

Cappu*
04.09.2008, 07:54
Genau die Magisterklausur mein ich, bzw. meint der Aushang ("Abschlussklausur im 2. Hauptfach" trifft es nicht ganz genau, stimmt schon) :-). Und da frag ich mich echt, wie dieser eine Termin pro Semester mit den allgemein gültigen Fristen zusammenpassen soll. Kein einziges Wort steht dazu in der Prüfungsordnung (wofür sind denn sonst die fachspezifischen Anlagen da?)... Ich wette, mein Prüfer im 2. Hauptfach hat von dieser Regelung keine Ahnung, dem muss ich das also auch noch beibringen, haha (ist eher von der schusseligen Sorte).
Ich versteh auch generell nicht, wieso es überhaupt solche Fristen geben muss. Warum kann man nicht die einzelnen Prüfungen machen, wenn es gerade passt - also evtl. auch schon studienbegleitend? Geht doch an so vielen anderen Unis genauso *seufz*.

Vrenya
04.09.2008, 09:15
geh doch mal deinen magisterguru fragen, irgendwer MUSS ja verbindliche informationen rausgeben können. ich glaub nicht, dass die magisterklausur groß von dieser fristenregelung betroffen ist. nur dass man sie halt schreiben und den schein haben muss bevor man sich zur magisterprüfung anmeldet...so wie alle scheine eben. aber sonst...? wäre ja bescheuert, wenn die klausur auch von dem magisterkram betroffen wäre. stell ich mir stressig vor...

Cappu*
04.09.2008, 15:55
Wir müssen die Klausur in jedem Fall nach der Anmeldung zur Magisterprüfung schreiben, weil sie ja ein Teil dieser Abschlussprüfungen ist. Drinhängen tut sie da also sicher, fragt sich nur, wie eng das mit der Viermonatsfrist in der Praxis gehandhabt wird. Ich werde wohl mal die zuständige Dame im Prüfungsamt drauf ansprechen, wenn ich nächste Woche da bin.

nachtwind
05.09.2008, 09:13
bei mir war es egal, was wann gemacht wird, auch die reihenfolge der teilprüfungen ist völlig wurscht, hauptsache man war in dem fach, in dem man sich prüfen lassen wollte, scheinfrei. :D

Wolkenlos
05.09.2008, 09:29
das ist doch echt alles unfair :-/

ist ja ein riesen unterschied, ob man alle drei prüfungen innerhalb von 2 wochen hat oder ob man alles so legt, wie's einem am besten passt...tja :-/

Vrenya
05.09.2008, 10:09
puh, das ist in der tat echt strange...an welcher uni bist du, cappu*? ich wusste nicht dass die unis so frei in der regelung sind...

da hab ich mit tübingen ja richtig schwein gehabt!

Cappu*
05.09.2008, 13:04
Hannover... Sie wollen uns (die Magisterleute) halt um jeden Preis loswerden und uns einen Grund geben, endlich zu gehen ;).

Vrenya
02.02.2009, 19:05
eh, ich wieder....

wenn man als epoche victorian age nimmt, muss man da alles über dieses zeitalter wissen oder nimmt man sich da einen aspekt raus und beackert den bis zum umfallen?

danke für sämtliche antworten, die da eventuell kommen *duck*

Softball-girl
02.02.2009, 19:07
bei uns musste alles in einer woche gemacht werden. ist auch okay, ich hab ja nicht vorher jahrelang nichts mitbekommen.

Wolkenlos
02.02.2009, 19:09
eh, ich wieder....

wenn man als epoche victorian age nimmt, muss man da alles über dieses zeitalter wissen oder nimmt man sich da einen aspekt raus und beackert den bis zum umfallen?

danke für sämtliche antworten, die da eventuell kommen *duck*

*alles* kann man ja nie wissen. normalerweise gibt man doch ne literaturliste ab, wodurch das ganze dann ein wenig eingegrenzt wird...ist das bei euch nicht so?

Vrenya
02.02.2009, 20:09
doch schon, ich bin aber noch am vorbereiten und muss die liste erst im märz abgeben...

hab mir das jetzt so gedacht, dass ich mich bei der gattungsgeschichte auf gothic im 18jhdt beziehe, bei victorian age auf industrialisation und irgendwas mit frauen...bei gothic kann man ja auch ewig lernen und weiß nicht alles. meinst du das macht sinn wie ich es vorhab?

Wolkenlos
02.02.2009, 20:11
ich glaub schon....;-) klingt zumindest logisch....ich kenn mich nur beim victorian age z.b. so gar nicht aus, deshalb kann ich dazu nicht viel sagen.

Vrenya
02.02.2009, 20:29
ach, ich bin einfach verwirrt...*gnaaa*

Wolkenlos
02.02.2009, 20:36
also ich würde es so machen, dass du allgemeinen kram zum victorian age suchst (als hintergrundwissen) und dann eben noch die typischen romane....so dass du ne gewisse breite abdeckt und unterschiede herausarbeiten kannst....so ist es zumidest bei uns gewesen.

Vrenya
02.02.2009, 21:00
bei victorian age werd ich es auch so machen wie oben beschrieben...mir ist nur aufgefallen, dass ich bei gothic 4 romane hab, die jeweils von den anfängen stammen 1764 und 1786 und dann noch zwei, die 1897 und 1880 veröffentlicht wurden. egal...lern ich halt auch noch wie gothic im victorian age war...puh, ich seh nen berg arbeit auf mich zurollen...aaaaah! oh je, ich habs glaub ich total unterschätzt!