PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Süddeutschland vs. Norddeutschland



Stacy
22.09.2008, 13:20
ich bin ja ausm ländle und alles drüber ist natürlich norddeutschland, ist ja klar :D
nee, mal im ernst:
wo kommt ihr her? wo gefällts euch besser? stellt ihr unterschiede in der mentalität und im lebenswandel fest?
also ost und west gehört natürlich auch dazu.
ich finds in ba-wü zwar schön, aber langweilig. liegt das daran, dass ichs schon immer kenne?

Inaktiver User
22.09.2008, 14:04
.

Boab
22.09.2008, 14:48
EY! NORDDEUTSCHLAND!!!!! :lof: :lof: :lof: :lof: :lof: :bier:

schleswig-holstein! kein schöner land! ostsee, nordsee, rapsfelder an steilufern, wellengang und möwensang! JA, ICH BIN LOKALPATRIOTIN (komm von der ostsee)!

(aber natürlich ist süddeutschland auch schön, aber der Norden, das ist halt meine HEIMAT, da hängt mein herz dran :))

ich glaub, im süden sind die leute allerdings offener, redseliger, nicht ganz so 'kühl', man macht leichter 'bekannte' (hatte ich den eindruck). dafür manchmal auch nicht ganz so suutje (kann allerdings auch das stadt-land gefälle sein)

Stacy
22.09.2008, 15:27
ich hab immer das gefühl, dass die leute umso offener und gesprächiger werden, je nördlicher es wird! wobei ich noch nie ganz oben war, ich würd mal total gerne an die ostsee oder nordsee, habs aber bisher noch nicht dort hingeschafft.
ich persönlich liebe berlin, aber vor allem potsdam :lof: . da sind die leute alle so nett und gesprächig und ich find das lebensgefühl ist dort ganz anders. ich kann es nicht richtig beschreiben. ich als schwäbin fühl mich da fast wie im ausland, aber trotzdem sehr wohl.

Boab
22.09.2008, 16:07
hihi, berlin ist für mich schon nicht mehr norden :D
kann sein, dass die berliner redseliger sind...

Stacy
22.09.2008, 17:28
berlin ist nicht norddeutschland, aber von mir aus gesehen schon nördlich :D . hab ja gesagt, dass es auf ganz deutschland bezogen ist.

Inaktiver User
23.09.2008, 07:16
The South rulez OK! :rose2:

Lucaa
23.09.2008, 11:19
süden liegt mir mehr. ich weiß es hier auch viel mehr zu schätzen, seit ich im ausland war.

im studium hab ich viele leute kennengelernt, die mir erstmal die augen geöffnet haben. ich lebe in einer wunderschönen landschaft, die ich leider schon gar nicht mehr wahrnehme. viele meiner kommilitonen sind auch nach dem studium hier geblieben.

anfangs sind die schwaben zwar schwierig, aber wenn man erstmal ihr herz erobert hat, hat mans ganz schön gut.

ich komme mit der norddeutschen kühle nicht so wirklich klar. im rheinland ist es zwar lustig, aber ich war am wochenende mal wieder in dortmund und bochum und leider finde ich es da einfach nur bedrückend und grau :(. sicher gibts auch schöne ecken, aber wenn ich ne halbe stunde durch die stadt fahre und wirklich NUR graue häuserblocks sehe, sehne ich mich sehr in mein geliebtes stuttgart zurück.

Stacy
23.09.2008, 11:49
also der ruhrpott liegt mir auch gar nicht. finds da ziemlich grau und trostlos. rheinländer sind immer gut drauf, das mag ich. da wird immer gelacht und geschunkelt, nicht nur an karneval. mit den schwaben ist das so ne sache, ich finds selbst als schwäbin schwer hier neue leute kennenzulernen, wenn man neu ist. aber ich mag, dass sich schwaben in dieser hinsicht nicht verstellen. da weiß man an was man dran ist.
landschaftlich ist ba-wü natürlich toll. früher ist mir das auch nie so aufgefallen.

Inaktiver User
25.09.2008, 19:49
den süden find ich landschaftlich schöner, aber die menschen im norden sind meinen erfahrungen nach offener/netter.
bin aus baden, aber manchmal zu besuch bei oma in norddeutschland. während die einwohner im dorf meiner eltern fremde leute gar nicht erst grüßen, wird man im dorf meiner oma schon mal in ein gespräch verwickelt, auf offener straße.

anfängerin
25.09.2008, 21:36
über süddeutschland kann ich leider nichts sagen, denn bisher war ich dort nur in freiburg.
ich selber bin im rheinland aufgewachsen und wohne jetzt in norddeutschland und obwohl den norddeutschen eine gewisse schweigsamkeit nachgesagt wird, kenne ich hier einige keute die mehr und schneller reden können als jeder mir bekannte rheinländer.

von der landschaft gefällt es mir in norddeutschland besser und ich liebe die nordsee :lof:.
ich bin aber auch gerne im rheinland, vorallem den dialekt finde ich wunderbar (aber das ist natürlich geschmackssache).

Inaktiver User
28.09.2008, 18:49
eindeutig norddeutschland

Inaktiver User
29.09.2008, 00:07
landschaftlich ist ba-wü natürlich toll.

So ist es! Und mehr Ba als Wü! :D

Inaktiver User
29.09.2008, 11:44
Ich komme auch aus Baden und wohne ganz gerne hier. Die Landschaft zwischen Schwarzwald, Bodensee und Rhein ist einfach wunderschön. Dafür finde ich es hier aber recht provinziell und die Menschen sind für meinen Geschmack manchmal zu spießig und geschwätzig.
Norddeutschland mag ich auch sehr, ich mag die kühle, reservierte Art der Hamburger sehr gerne. Überhaupt finde ich, dass Hamburg die schönste Stadt Deutschlands ist. An Nord- und Ostsee hat es mir auch sehr gefallen, aber auf die Dauer würde dort ich die Berge und die Wälder des Schwarzwalds vermissen.

Lucaa
29.09.2008, 12:20
So ist es! Und mehr Ba als Wü! :D


pf :wirr:
etwas objektivität würde dir auch mal ganz gut tun.

Rückspiegel
29.09.2008, 12:34
Norddeutschland :lof:

karara
29.09.2008, 16:27
Ich komme aus dem rheinland und wohne jetzt in BaWü. Landschaftlich ist Bawü wahrscheinlich wesentlich reizvoller, aber von den Leuten her gefallen mir die Rheinländer viel besser, die sind einfach viel offener, lustiger und nicht immer so furchtbar "korrekt". Hier in Bawü finde ich es auch einwenig provinziell, mir fehlt ein gewisser grad an abnormalität: Die Städte hier sind alle schön sauber und die menschen nett und niemals auffallend... Mir fehlt die provokante Art der Rheinländer, hier wird so selten richtig mal die Meinung gesagt. Wenn man hier gewisse Wörter benutzt, oder irgendwas sagt, wird einem das direkt übel genommen :suspekt: Und ein bisschen langweilig find ich die Leute aus dem Süden ehrlich gesagt auch :o :D
Am meißten würde mich zum wohnen aber auch der Norden reizen, Hamburg und Umgebung, nicht nur von der Mentalität her, die haben auch noch den schönsten Dialekt!

*kleine_möwe*
30.09.2008, 21:09
Ich komme aus dem Norden (Schleswig-Holstein) und finde den Norden wunderschön. Die verschiedenen Küstenlandschaften an Nord- und Ostsee (Steilufer, Sandstrände, Deiche usw.), die Inseln, die Rapsfelder, das weite flache Land, die hübschen Städtchen. Und als absolut schönste (Groß-)Stadt Hamburg, ich liebe diese Stadt. Und wie die Leute reden, ist einfach angenehm, egal ob Hamburger oder Nordfriese. Finde auch nicht, dass die Norddeutschen wirklich so kühl sind, wie immer gesagt wird.

Den Süden finde ich auch ganz schön, habe z.B. jahrelang Urlaub mit der Familie in den Alpen gemacht. Hat mir immer gut gefallen, aber nach 2 Wochen möchte ich dann auch bitte wieder nach Hause...

sternejule
01.10.2008, 19:27
kleine möwe: ich finde auch nicht dass norddeutsche so kühl sind.

ich war in bayern mal, aber das hat mir nicht gefalln.
alles bergig, hügelig und ich fand die luft ziemlich schlimm dort.

naja ich mag meinen norden( nordseeküste/niedersachsen ), ich mags an den strand zu gehen. man kann mit den schiffen zu den ostfriesischen inseln fahren. :lof:


ich wohne schon immer am meer und möchte es auch nicht missen.

und hamburg ist sowieso toll. keine frage :-)

Inaktiver User
03.10.2008, 20:47
landschaftlich mag ich norden und süden gleichermaßen, es ist halt eh was total anderes, was man gar nicht recht vergleichen kann.

ich studiere in baden und liebe den schwarzwald, die weinberge, freiburg,..aber die entfernung zur nordsee finde ich etwas doof ;)
eigentlich komme ich aus einem dorf in nrw, so zwischen sauerland und ruhrgebiet, wessi also ;) ..die landschaft mag ich gern und ist eben auch irgendwie meine heimat, aber viele leute dort finde ich ziemlich unlocker, spießig und kühl, ich muss mich oft richtig daran gewöhnen wenn ich aus dem süden nach hause fahre. oft gefällt mir die ganze atmosphäre überhaupt nicht.

Lucaa
04.10.2008, 12:27
kleine möwe: ich finde auch nicht dass norddeutsche so kühl sind.



das kann man als norddeutscher selbst auch schlecht beurteilen.

cam PB
04.10.2008, 16:15
Ich mag am liebsten in Deutschland:
- Norddeutschland
- Dresden
- Rheinland

*kleine_möwe*
04.10.2008, 17:43
das kann man als norddeutscher selbst auch schlecht beurteilen.

Da hast du generell sicherlich Recht. Aber ich komme aus dm südlichen Schleswig-Holstein und finde selbst die Nordfriesen (denen man ja nachsagt, sie seien die extremsten) nicht wirklich kühl. Und ich finde, das kann selbst ich als Norddeutsche beurteilen. :D

Wenn ich das z.B. mit Bayern vergleiche (wo wir gefühlte Jahrzente im Urlaub waren), stelle ich auch keinen großen Unterschied fest. Die Menschen sind anders, ja. Aber nicht herzlicher oder so. So sind zumindest meine Erfahrungen.

Inaktiver User
04.10.2008, 18:05
Für mich hat Süddeutschland wenig Reiz. Liegt sicher auch daran, dass ich aus Österreich bin. Da kann Landschaft und Natur wenig punkten. Als Stadt ist München nett, aber selbst da fühl ich mich ein bisschen wie in Wien, von daher...

Heartbeat
05.10.2008, 13:26
norddeutschland natuerlich :))) komme ganz tief ausm dem norden und ach die mentalitaet ist einfach toll,der deutsche hip hop ;D,das meer und die straende..natur und wir haben keinen doofen dialekt ;)
ich beneide den sueden allerdings um das wetter....

Langspielplatte
05.10.2008, 14:08
Ich komme aus Schleswig-Holstein, wohne momentan in Hamburg und habe, bis auf 3 Jahre Studium, immer in Norddeutschland gewohnt. Ich liebe Hamburg einfach sehr und fühle mich hier total zuhause.

Als ich nach Bayern gezogen bin zum Studium, habe ich anfangs total erwartet, dass die Leute viel netter und offener sind als hier in Norddeutschland, wo ja angeblich alle Leute immer so kühl sind. Hab ich dann aber überhaupt nicht so empfunden. Die meisten Leute waren ziemlich unfreundlich - besonders wenn man zum Beispiel nicht ortsgemäß gegrüßt hat oder so. Da finde ich uns im Norden irgendwie lockerer.

Inaktiver User
06.10.2008, 13:52
Nordish by nature:lof:

ich komme gerne zum skifahren in den süden,
aber das essen ist mir jedes mal ein graus
( liegt wohl auch daran,dass ich vegetarier bin ).
und was die leute angeht...ich finde meine freunde
hier doch weltoffener und toleranter als
meine freunde aus bayern/bawü.
und die kühle art mag ich eigentlich ganz gerne,
ich finde leute sonst schnell zu aufdringlich und undistanziert.

und den ruhrpott würde ich definitiv nicht als
norden bezeichnen:mrnerd:

Inaktiver User
07.10.2008, 11:55
Die im Süden essen Stäbchen, und wir essen Lachs!
:musik:

Das Land zwischen den Meeren ist einfach das schönste! :lof:




[Den Süden mag ich aber auch recht gern (also was ich davon kenne). Es hat beides seine Reize und bei den meisten entscheidet doch dann eh die Heimatzugehörigkeit, was man lieber mag.]

Noah
07.10.2008, 16:38
Ich plädiere für die Mitte Deutschlands - das Rheinland!

Hier sind die Menschen offen und herzlich und die Landschaft ist wunderschön! Außerdem ist von hier aus alles in Deutschland recht schnell zu erreichen, da wir einfach die Mitte sind. :-)

An der Nordsee in drei Stunden, in Paris in vier.

Aber am schönsten ist es doch zu Haus - im Rheinland!

Ansonsten würde mir aber eher Norddeutschland als Süddeutschland gefallen.

Lucaa
07.10.2008, 16:49
naja gell, vom rheinland bis nach berlin ist es jetzt auch nicht grade so nah ;)

sternejule
07.10.2008, 19:27
das kann man als norddeutscher selbst auch schlecht beurteilen.

och find ich eigtl schon.
hab nur auch immer wieder selbst selbst erlebt wie einige stutzig gefragt habe: wie du kommst echt ausm norden?

weil alle irgndwie denken, man hat keinen humor hier oben etc.

aber überall gibt es solche und solche.
und sicherlich gibt es norddeutsche die das alles bestätigen.
aber so im großen und ganzen kann ich das nicht unterstreichen.

lieben gruß :rose2:

*kleine_möwe*
07.10.2008, 20:47
An der Nordsee in drei Stunden, in Paris in vier.

3 Stunden bis zur Nordsee? Ich würde sterben, das wäre mir viel zu lang! ;)
Und in Paris bin ich mit nem Flieger auch in wenigen Stunden, das geht dann schon...

Inaktiver User
08.10.2008, 11:16
Als ich nach Bayern gezogen bin zum Studium, habe ich anfangs total erwartet, dass die Leute viel netter und offener sind als hier in Norddeutschland, wo ja angeblich alle Leute immer so kühl sind. Hab ich dann aber überhaupt nicht so empfunden. Die meisten Leute waren ziemlich unfreundlich - besonders wenn man zum Beispiel nicht ortsgemäß gegrüßt hat oder so. Da finde ich uns im Norden irgendwie lockerer.

ich find auch, dass die leute im norden netter sind
ich komm aber aus süddeutschland und bin in den norden gezogen
:-)

Inaktiver User
21.12.2008, 07:58
Es gibt überall solche und solche ....

helsinkigirl
24.12.2008, 17:46
Ich aus Norddeutschland und ich finde auch, dass Schleswig-Holstein das schönste Bundesland überhaupt ist. :lof:, trotzdem empfinde ich manche Menschen schon als ziemlich wortkarg, was fremde vielleicht als unfreundlich empfinden würden.

*seepferdchen*
25.12.2008, 18:33
süden liegt mir mehr. ich weiß es hier auch viel mehr zu schätzen, seit ich im ausland war.

im studium hab ich viele leute kennengelernt, die mir erstmal die augen geöffnet haben. ich lebe in einer wunderschönen landschaft, die ich leider schon gar nicht mehr wahrnehme. viele meiner kommilitonen sind auch nach dem studium hier geblieben.

anfangs sind die schwaben zwar schwierig, aber wenn man erstmal ihr herz erobert hat, hat mans ganz schön gut.



ich kann das genau so unterschreiben!
(außer das mit den kommilitonen natürlich :D)

sweet-janey
09.01.2009, 19:53
ich komme aus dem norden. ich mag beides gern, vor allem bayern gefällt mir irgendwie von der landschaft her, aber auch die gemütlichkeit, das essen (ab und zu zumidnest) usw... ich hab ne zeitlang in mitteldeutschland gewohnt. und das war auch schön, aber ich bin jetzt froh wieder im richtigen norden zu sein. ich bin eben doch ne norddeutsche und fühle mich zum leben hier wohler. ich mag norddeutsche dialekte und ich finde irgendwie ist der humor ein anderer, mit dem ich mehr kann...

generell würde ich aber viel mehr zwischen stadt und land differenzieren als zwischen nord und süd oder ost und west. denke ich bin ein stadtmensch und könnte super in berlin oder köln leben, aber eben auch in münchen, aber ich würde mich sicher in nem schwarzwäldischen kaff ebenso fehl am platz fühlen wie in ostfriesland...ich kann mit so dörflichen strukturen nciht so viel anfangen und finde, da gleichen sich nord und süd doch sehr. fürn urlaub ok, aber wohnen nein!

sweet-janey
09.01.2009, 19:54
das kann man als norddeutscher selbst auch schlecht beurteilen.
sind sie aber echt nicht, das ist ein vorurteil, habe so viele freunde hier in hh ausm süden und die finden uns hier oben alle sehr locker und aufgeschlossen. ich finde eher, dass süddeutsche, also v.a. bayern, kauzig und unfreundlich sind, obwohl ich das auch durchaus unterhaltsam finden kann... am nettesten und lustigsten sind die leute immer noch im rheinland, finde ich.

sweet-janey
09.01.2009, 20:02
berlin ist nicht norddeutschland, aber von mir aus gesehen schon nördlich :D . hab ja gesagt, dass es auf ganz deutschland bezogen ist.
doch find ich (als hamburgerin) schon. klar ist das norden, aber berlin ist eben berlin. da wohnen ja leute aus aller welt, da findet jeder seine ecke, in der er sich wohl fühlt. berlin ist toll! würde da gerne mal länger leben.

Sophie-Marie
10.01.2009, 00:47
komm aus dem süden so dass es südlicher fast nicht mehr geht. im moment ziehts mich ehr in den norden. ich hab mich in hamburg verliebt :D aber freiburg, heidelberg, würzburg und meine heimatstadt ist auch :lof: