PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : sach- und fachliteratur



Seiten : [1] 2

mimikri
30.09.2008, 16:00
was könnt ihr da empfehlen? oder für welche themengebiete interessiert ihr euch?

Inaktiver User
30.09.2008, 16:26
ich interessiere mich sehr für spezielle gebiete der archäologie. vor allem aber für mittelalterliche Funde in meinem Bundelsand (Ba-Wü).
Die jeweilige Literatur bekomme ich meist durch meinen Vater, der ist Archäologe :D

Inaktiver User
30.09.2008, 17:47
Ich mag so Soziologiekram, Gender, Jugend/Sub/Kunst u. Kultur.

Das hier (http://www.amazon.de/but-I-like-Jugendkultur-Popmusik/dp/315009710X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1222789689&sr=8-1) ist billig und macht Spaß.

mimikri
30.09.2008, 17:53
was hast du über "gender" gelesen? über die relevanz des musikgeschmacks bei der freundeswahl hatte ich auch mal nen text gelesen. muss den mal suchen.

Softball-girl
30.09.2008, 18:37
ich habe mir gerade als neustes "the Age of American Unreason" gekauft, aber noch nicht gelesen. ist sozusagen der nachfolger vom klassiker "Anti-Intellectualism in American Life". ich berichte, wie es ist.

Kronleuchterin
30.09.2008, 19:34
das ist meine bibel (http://www.carl-auer.de/programm/978-3-89670-502-0)

.filou
30.09.2008, 20:13
kunst generell. ich kann aber leider keine bücher empfehlen weil die alle zuhaus stehen und ich mir keine titel merken kann. :suspekt:

ansonsten halt psychologie, auch studiumsbedingt. ich liebe z.b. forty studies (http://www.amazon.de/Forty-Studies-That-Changed-Psychology/dp/013504507X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books-intl-de&qid=1222798354&sr=8-1).

Inaktiver User
30.09.2008, 22:57
Von so ner feministischen Sprachkritik kann man halten, was man will, aber ihre Glossen sind extrem witzig: klick. (http://www.booklooker.de/app/detail.php?id=409307259&setMediaType=0&&sortOrder=) (Die Glossen sind da immer hinten im Buch drin versammelt.)

Das hier (http://www.booklooker.de/app/detail.php?id=391255160&setMediaType=0&&sortOrder=) ist unterhaltsam, finde ich.

Das hier (http://www.booklooker.de/app/detail.php?id=417665112&setMediaType=0&&sortOrder=) hab ich gemocht, da sind ein paar fetzige Aufsätze drin.

Dann war ich auf einer Diskussion mit Sonja Eismann (klick (http://www.taz.de/1/debatte/kommentar/artikel/1/feminismus-ist-pop/?src=AR&cHash=708331cbe9)) zu dem "Hot Topic"-Buch über neuen Feminismus, das sie jetzt rausgegeben hat. Das war ganz interessant.

Und mir fällt bestimmt noch was ein...

Inaktiver User
30.09.2008, 23:05
Du aber Mimikri, du willst schon Sachen, die gut reingehen - auch nem Fachfremden, oder? Nicht jetzt wirklich Fachliteratur, die uns überzeugt hat, oder?!

Ich les halt auch gern Theweleit. Echt jetzt.

Ich fand Objektwahl (http://www.amazon.de/Objektwahl-Love-Paarbildungsstrategien-Bruchst%C3%BCck-Freudbiographie/dp/3878773218/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1222808706&sr=1-1) toll (obwohl keine Bilder wie sonst! *maunz*).

*seepferdchen*
30.09.2008, 23:05
ich interessiere mich sehr für spezielle gebiete der archäologie. vor allem aber für mittelalterliche Funde in meinem Bundelsand (Ba-Wü).
Die jeweilige Literatur bekomme ich meist durch meinen Vater, der ist Archäologe :D

oh, das klingt aber von vorne bis hinten toll! was für literatur ist denn da gut und günstig? (kannst ja mal den papa fragen ;) )

Inaktiver User
30.09.2008, 23:16
.

mau
01.10.2008, 08:19
Das hier (http://www.booklooker.de/app/detail.php?id=417665112&setMediaType=0&&sortOrder=) hab ich gemocht, da sind ein paar fetzige Aufsätze drin.


dann hab ich wohl genau die ausgelassen. ich fand das buch zum gähnen, aber wahrscheinlich liegt das am thema

Inaktiver User
01.10.2008, 10:30
Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Was findest du denn gut, mau?!

Inaktiver User
01.10.2008, 10:40
sky
du bist scheiße!
ich hab doch kein geld und das hört sich fast alles interessant an.
:wolke:

Inaktiver User
01.10.2008, 10:45
Ich hab extra immer die billigsten Ausgaben bei Booklooker verlinkt.

mimikri
01.10.2008, 14:24
..

mimikri
01.10.2008, 14:26
Du aber Mimikri, du willst schon Sachen, die gut reingehen - auch nem Fachfremden, oder? Nicht jetzt wirklich Fachliteratur, die uns überzeugt hat, oder?!

hm ja schon. also ich möchte in die jeweilge thematik reinfinden können, ohne auf ein riesiges hintergrundwissen angewiesen zu sein.

Sophie-Marie
01.10.2008, 16:42
romeo dallaire- handschlag mit dem teufel- die mitschuld der weltgemeinschaft am völkermord in ruanda

Eliza Day
01.10.2008, 17:03
das ist meine bibel (http://www.carl-auer.de/programm/978-3-89670-502-0)
meine (http://www.nicoladoering.net/Hogrefe) ;)

mata_hari
01.10.2008, 17:12
das fand ich sehr gut
http://www.ca-ira.net/verlag/buecher/goellner.radonic-freud.html

und das
http://www.ca-ira.net/verlag/buecher/kuentzel-djihad.html

mau
01.10.2008, 17:22
Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Was findest du denn gut, mau?!

was ich ganz gut und lesbar fand: alois hahn "konsensfiktion in kleingruppen. dargestellt am beispiel von jungen ehen"

michel foucault "überwachen und strafen. die geburt des gefängnisses"

mata_hari
01.10.2008, 17:38
für foucault bin ich zu doof. aber egal.

was auch noch schön ist, wo wir schon bei marx sind, ist das "fetisch und freiheit" von stephan grigat (noch so ein held meiner jugend), über die fetisch-kritik bei marx

mau
01.10.2008, 17:40
ach was. les mal überwachen und strafen. das ist wirklich lesbar. darum hab ich es ja hier empfohlen. nicht umsonst ist dieses werk von ihm so "allgemein" bekannt

Inaktiver User
01.10.2008, 17:47
Wie heißt denn das Ding über Sex von Foucault, das wollte ich mir auch mal antun. Und ja Überwachen u. Strafen, sehr geil.

mau
01.10.2008, 17:51
sexualität und wahrheit. hat 3 bände. hab aber noch keins gelesen, obwohl ich "die sorge um sich" (3.band) ewig hier liegen hatte. weiß nicht, ob es in einem der bände explizit um sex geht

mata_hari
01.10.2008, 17:57
ok, "überwachen und strafen" *notier*. werd ich mal kucken. sobald ich "männerphantasien" fertig hab :D

mata_hari
01.10.2008, 17:58
.

Inaktiver User
01.10.2008, 18:00
.

mata_hari
01.10.2008, 18:06
ja, das von michael heinrich war das erste was ich zu dem thema gelesen hab, auch ziemlich empfehlenswert

Inaktiver User
01.10.2008, 18:07
Von Raoul Schrott gibt es so ein paar Essays, auf die man sich als Geisteswissenschaftler einen wichsen kann. klick (http://www.amazon.de/Handbuch-Wolkenputzerei-Raoul-Schrott/dp/3596173337)

mata_hari
01.10.2008, 18:08
ach und sky: das "hot topic", ist das gut, lohnt sich das?

Inaktiver User
01.10.2008, 18:10
.

geshem
01.10.2008, 18:15
ehrlich gesagt, ich glaub euch kein wort.

Inaktiver User
01.10.2008, 18:17
ach und sky: das "hot topic", ist das gut, lohnt sich das?
Ich hab's nicht gelesen. (Hast recht, Geshem ;) ) Ich würde, aber ich kriegs halt nicht billig. Aber in der Diskussion schien sie mit halt ganz vernünftig, die Eismann - und vor allem "leicht". Also, das kann man ner Zehnten in die Hand drücken, so mein ich das.


Und ich muss ehrlich zugeben, ich hab immer "Pocahontas" mit auf's Klo genommen, auf der Wäschebox abgelegt und mit die kleinen sexy Bilder angeguckt. Da gibt's eins von so ner Wilden, die sich mit breiten Beinen auf nen Weißen abseilt. *schauder*

Inaktiver User
01.10.2008, 18:24
:ansage: Modegörrrlz gucken bei Theweleit nur die Bilder an!

Inaktiver User
01.10.2008, 18:27
.

mau
01.10.2008, 18:27
jean baudrillard - die intelligenz des bösen


ich würd das nicht empfehlen, wenn man keine lust hat, sich in beaudrillards ganz eigene begrifflichkeit einzuarbeiten. das ist nämlich alles ziemlich abstrakt und abgefahren

Inaktiver User
01.10.2008, 18:31
.

mau
01.10.2008, 18:32
ja, das kann ein kick sein. aber oft scheiterts bei mir an mangelndem willen und geduld

Inaktiver User
01.10.2008, 18:33
.

mau
01.10.2008, 18:33
hast du auch schon was von badiou gelesen?

mau
01.10.2008, 18:34
.

Inaktiver User
01.10.2008, 18:42
.

mau
01.10.2008, 18:45
hab selbst noch nichts gelesen, aber schon hin und wieder geliebäugelt. ich dachte, du kannst mir was empfehlen :D

Inaktiver User
01.10.2008, 18:50
.

Inaktiver User
01.10.2008, 19:45
Zum Thema: auszugsweise lesen.

Kann mir jemand sagen, ob diese Short Cuts-Reihe (http://www.zweitausendeins.de/artikel/buecher/nur_bei_uns/?ArticleFocus=0&show=200100) von Zweitausendeins was taugt? Weil: günstig wär sie ja.

Inaktiver User
01.10.2008, 20:45
hm, gerade das mag ich eigentlich. ich scheitere immer lieber an nem text und lese mich vier mal ein, als dass die aussage sofort so offensichtlich ist.

hä? ist es neuerdings eine leistung, sich unklar auszudrücken?

mau
01.10.2008, 22:18
Zum Thema: auszugsweise lesen.

Kann mir jemand sagen, ob diese Short Cuts-Reihe (http://www.zweitausendeins.de/artikel/buecher/nur_bei_uns/?ArticleFocus=0&show=200100) von Zweitausendeins was taugt? Weil: günstig wär sie ja.


wenn du ne einführung lesen willst, dann würde ich dir die von phillip sarasin empfehlen. ich hab sie zwar selbst nicht gelesen, aber die wurde schon häufiger empfohlen. "short cuts" klingt irgendwie nicht gut in dem zusammenhang :suspekt:

Inaktiver User
02.10.2008, 07:59
Ich hab extra immer die billigsten Ausgaben bei Booklooker verlinkt.
:troesten:

Inaktiver User
02.10.2008, 08:04
ach und sky: das "hot topic", ist das gut, lohnt sich das?
nein.ich fands nicht gut.
also für einfaches zwischendurchlesen ist es ganz ok,aber es geht halt wirklich nur um einzelschicksale und das wird nach der 4. geschichte einfach irgendwie öde,weil man keinen größeren kontext entdeckt.

Inaktiver User
21.10.2008, 12:09
Ich hab von Umberto Eco noch "Das offene Kunstwerk" zuhause rumstehen, dass ich mal auszugsweise gelesen hab, aber nur wenig.

Lohnt sich das? Was ich damals gelesen hab, fand ich gut u. brauchbar für mich --- hm.

Inaktiver User
19.12.2008, 14:53
Ich würde gerne ein Sachbuch lesen, wie sich katholische und ursprüngliche Religion auf Haiti vermischt hat. Kann mir da jemand einen Tipp geben?!

chaolita
19.12.2008, 17:57
.

neonblond
19.12.2008, 18:06
Ich würde gerne ein Sachbuch lesen, wie sich katholische und ursprüngliche Religion auf Haiti vermischt hat. Kann mir da jemand einen Tipp geben?!

sachbuch naja, ich habe aber hier jede menge anthropologisches zeug zu dem creole-thema.

Inaktiver User
19.12.2008, 18:24
Schreibt doch einfach alle mal auf und dann gucke ich, ob das für mich hinhaut.

Inaktiver User
19.12.2008, 20:01
clifford geertz hat glaube ich auch viel religionsethnologie geschrieben!?

chaolita
19.12.2008, 22:42
.

CaroBlume
20.12.2008, 11:02
was ist mit mauss?

chaolita
20.12.2008, 15:43
.

neonblond
20.12.2008, 17:10
nö, mauss hat sich mit den aborigines und den sioux beschäftigt und deren praktiken mit dem alten griechenland verglichen. war aber eher theoretiker denn ethnograph.

chaolita
20.12.2008, 17:13
.

CaroBlume
21.12.2008, 11:50
ja wie gesagt, der kam immer nur im nebesatz quasi vor. keine ahnung

hä? warum äußerst du dich dann dazu?

neonblond
21.12.2008, 16:45
Schreibt doch einfach alle mal auf und dann gucke ich, ob das für mich hinhaut.

warte ich schick dir einen link..

lassie_singers
21.12.2008, 17:29
was auch noch schön ist, wo wir schon bei marx sind, ist das "fetisch und freiheit" von stephan grigat (noch so ein held meiner jugend), über die fetisch-kritik bei marx

haha oh gott, grigat ist mein uniprof :D und mit fetisch und freiheit hat er mich in den wahnsinn getrieben.

neonblond
21.12.2008, 18:11
haha oh gott, grigat ist mein uniprof :D und mit fetisch und freiheit hat er mich in den wahnsinn getrieben.

lol ich kenne den auch, aber nicht von der powi..der macht auch recht viel zu islam oder?
edit: ach moment: das ist doch dieser oberspinner, der mit dieser militanten gruppe einen präventiven atomschlag auf den iran propagiert! :uebel: :uebel:

lassie_singers
21.12.2008, 18:35
lol ich kenne den auch, aber nicht von der powi..der macht auch recht viel zu islam oder?
edit: ach moment: das ist doch dieser oberspinner, der mit dieser militanten gruppe einen präventiven atomschlag auf den iran propagiert! :uebel: :uebel:

ja, der ist in den ganzen spinner-gruppen dabei und islambashing ist sein größtes hobby glaub ich. aus irgendeinem grund hat der einen riesenfanclub und ist ungefähr der beliebteste prof auf der ganzen powi.

lassie_singers
21.12.2008, 22:12
ja, er ist supernett, lustig und klug. so würde ich ihn eigentlich auch gerne mögen und mich in den powi-grigat-fanclub einreihen, aber seine spinneransichten hindern mich da dran ;)

neonblond
22.12.2008, 03:45
schön für dich silf..ahmadinedschad ist sicher privat auch ganz nett und lustig :augenroll:

lassie_singers
22.12.2008, 13:27
nö, darauf reduzier ich ihn nicht. ich bin ganz gut in grigat-materie eingelesen, aber ja.....ist mir jetzt eh auch zu mühsam da drüber zu diskutieren :schlafen:

Eliza Day
22.12.2008, 14:38
Hu, wieso is silf denn getz weg?

Inaktiver User
12.01.2009, 18:37
.

mata_hari
12.01.2009, 20:50
dieser oberspinner, der mit dieser militanten gruppe einen präventiven atomschlag auf den iran propagiert! :uebel: :uebel:

du meinst das hier, (http://stopthebomb.net/de/start/) oder?
naja. ich finde, sich für einen säkularen iran ohne unterdrückung einzusetzen und das iranische atomprogramm als gefahr für israel zu erkennen hat nicht wirklich was mit "islam-bashing" zu tun. naja, ich denke da hab ich wohl auch ne aussenseiter-ansicht. da haben ja auch bereits jede menge (exil-)iraner unterschrieben, und denen geht es wohl sicher nicht um einen atomschlag gegen den iran sondern um gesellschaftliche veränderung.
haste das buch von grigat und simone dinah-hartmann dazu gelesen?

*inertia*
13.01.2009, 22:26
kann mir jemand was von arno schmidt empfehlen? danke! :rose2:

der wird dir von der arroganz her sehr gefallen :D.

die gelehrtenrepublik fand ich gut und lustig. und ich mag den antideutschen habitus!

Inaktiver User
13.01.2009, 23:02
.

neonblond
14.01.2009, 08:49
du meinst das hier, (http://stopthebomb.net/de/start/) oder?
naja. ich finde, sich für einen säkularen iran ohne unterdrückung einzusetzen und das iranische atomprogramm als gefahr für israel zu erkennen hat nicht wirklich was mit "islam-bashing" zu tun. naja, ich denke da hab ich wohl auch ne aussenseiter-ansicht. da haben ja auch bereits jede menge (exil-)iraner unterschrieben, und denen geht es wohl sicher nicht um einen atomschlag gegen den iran sondern um gesellschaftliche veränderung.
haste das buch von grigat und simone dinah-hartmann dazu gelesen?

ja genau diese stop-the-bomb gruppe meine ich. ein säkulärer iran wäre sicherlich wünschenswert, diesen zustand durch alle möglichen mittel inkl. eines präventiven atomschlags herbeiführen zu wollen, finde ich allerdings . für derartiges lobbying habe ich nicht das geringste verständnis. vor allem habe ich auch nicht den eindruck, daß dinah hartmann und co. die iranische bevölkerung ein besonderes anliegen ist, ganz im gegenteil. ich war auf einer veranstaltung von denen und es hat mich ehrlich gegruselt, ich kam mir vor wie in "die welle von der anderen seite" :durchgeknallt:

Inaktiver User
14.01.2009, 11:09
Grob gesagt Politik, Geschichte und Gesellschaft - im Speziellen Extremismus (links und rechts), Subkulturen, Demokratie-Analysen, Wirtschaftssysteme.

Darüber hinaus noch ein bisschen Rhetorik und in den Anfängen nun Programmier- und Layout-Geschichten.

Inaktiver User
14.01.2009, 11:15
Was liest du denn so im Bereich Rhetorik?

Inaktiver User
14.01.2009, 11:29
Das (http://www.amazon.de/Rhetorik-Aristoteles/dp/3150180066/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1231928346&sr=8-1) zum Beispiel.

Das. (http://www.amazon.de/Einf%C3%BChrung-die-formale-Logik-Philosophen/dp/3825219992/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=books&qid=1231928494&sr=1-2)

Oder das. (http://www.amazon.de/Logik-Wesley-C-Salmon/dp/3150079969/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1231928901&sr=1-1)

[Also auch Logik und Argumentationstheorie.]

Inaktiver User
14.01.2009, 11:32
Ah ok, cool.

Ich hatte schon gedacht, du liest so anwendungsbezogenes Zeug wie Vera Birkenbihl u.ä. und so schätze ich dich ja nun nicht ein. Es gibt so viel unseriösen Quatsch, der sich "Rhetorik" nennt...

Inaktiver User
14.01.2009, 11:47
Ah ok, cool.

Ich hatte schon gedacht, du liest so anwendungsbezogenes Zeug wie Vera Birkenbihl u.ä. und so schätze ich dich ja nun nicht ein. Es gibt so viel unseriösen Quatsch, der sich "Rhetorik" nennt...

Haha "Rhetorik für Anfänger und Hausfrauen"... "Stellen Sie sich vor den Spiegel und LÄCHELN Sie erstmal...lächeln ist schon die halbe Miete..." :D

neonblond
14.01.2009, 11:48
Ah ok, cool.

Ich hatte schon gedacht, du liest so anwendungsbezogenes Zeug wie Vera Birkenbihl u.ä.

hahahaha oder dale carnegie (?) :D

Inaktiver User
14.01.2009, 11:50
Gut sind auch diese Kurse, wo man lernt, über diesen psychologischen Ankertrick Frauen ins Bett zu kriegen, oder so. Get laid with NLP!

neonblond
14.01.2009, 14:15
pick up artists! :rotwein:

Inaktiver User
14.01.2009, 14:24
Kommt nah ran an meinen absoluten Liebling aus Magnolia: Praise the Penis!

*inertia*
14.01.2009, 14:25
uah, wenn man nach grigat googelt, tun sich die grausigen abgründe des internets vor einem auf. z.b. die kommentarspalte von politically incorrect :uebel:

ich kenn den grigat kaum, aber wer solche freune hat, der braucht keine feinde mehr!

Inaktiver User
14.01.2009, 16:24
ich mag cultural studies, postcolonial studies, ein bisschen auch gender studies. aber bin halt hauptsächlich übers studium drauf gekommen und mir fallen gerade nicht sooo viele gute einführungen zum thema ein, die nicht allzu viel wissen voraussetzen.

das hier mochte ich auf jeden fall. (http://www.amazon.de/White-Trash-Race-Class-America/dp/0415916925/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=books-intl-de&qid=1231945934&sr=1-2) was in der amazon-kritik steht, stimmt allerdings. manche essays sind, wenn man sich mit den fachbegriffen nicht auskennt, eher sperrig. andere hingegen sind leicht zugänglich und sehr unterhaltsam.


auch gut. (http://www.amazon.de/Feminism-Border-Chicana-Politics-Literature/dp/0520207335/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books-intl-de&qid=1231946334&sr=1-1)

etwas schwieriger, aber sehr schlau. (http://www.amazon.de/Postcolonial-Exotic-Marketing-Margins/dp/041525034X/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=books-intl-de&qid=1231946427&sr=1-2)

auch schlau und toll. (http://www.amazon.de/Roots-Too-Revival-Post-Civil-America/dp/0674027434/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books-intl-de&qid=1231946506&sr=1-1)

Inaktiver User
14.01.2009, 17:09
Kann mir jemand noch mal was zum Thema Gender/Geschlechterrollen empfehlen?

lieschen
14.01.2009, 18:33
Kann mir jemand noch mal was zum Thema Gender/Geschlechterrollen empfehlen?

mit historischem hintergrund: ute frevert "frauen-geschichte".

Inaktiver User
14.01.2009, 18:37
Also ich hätte es lieber nicht historisch, sondern eher zukunftsweisend - oder so.

Es ist in letzter Zeit ein bisschen so, dass ich von kuchenbackenden, fotoalbumklebenden, graziösen, sich aufopfernden und unterordnenden Frauen umgeben bin und deswegen brauche ich jetzt die theoretische Untermauerung, mir zu beweisen, dass ich ne "richtige Frau" bin, obwohl ich auf alles das kein Bock hab. *psycho*

Inaktiver User
14.01.2009, 19:19
Hast du das gelesen? Gehts da um Sex hauptsächlich?

Empfiehl mal noch mehr, bitte.

Inaktiver User
14.01.2009, 19:38
[Finde keine easy Sammlung!]

Ach dieses ganze Sex-Ding find ich ein bisschen :augenroll: grad. Oder vielmehr, ist grad nicht so das Thema bei mir einfach.

Ich hätt halt lieber, hm, lieber so was mit Lebensentwürfen - oder so.

neonblond
14.01.2009, 22:58
Kann mir jemand noch mal was zum Thema Gender/Geschlechterrollen empfehlen?

kennst du donna hathaway's cyborg manifesto?

Inaktiver User
14.01.2009, 23:05
Nein, was ist das denn?

Inaktiver User
14.01.2009, 23:08
Ich kenne nur das Cunt Manifesto und das auch nur aus dem Film mit Andy Warhol usw.

neonblond
14.01.2009, 23:31
shit, der name ist haraway.. ich verwechsle die immer mit diesem 90er dance act :D
hier (http://www.egs.edu/faculty/haraway.html)

weil du nach was zukunftsmässigem gefragt hast..die gute donna setzt biologie, technologie, philosophie und genderthemen in beziehung, ich fand den ansatz in dem buch toll.

Inaktiver User
14.01.2009, 23:34
Auf dem verlinkten Bild sieht sie aus, wie man sich so ne ökige, humorlose Feministin vorstellt! :D

Aber es klingt spannend, ich guck mal weiter.

neonblond
14.01.2009, 23:38
haha bei resources gibt es auch ein video von ihr :D
professor of feminist theory and technoscience geiler lehrstuhl

Inaktiver User
14.01.2009, 23:42
Ich wünsch mir auch ne Donna Haraway-Cyborg-Actionfigur.

Hab ich schon mal gezeigt. (http://www.theory.org.uk/action.htm) Foucault-Power!!! *sirr*

Judith Butler - STICH! (http://www.theorycards.org.uk/card02.htm)

neonblond
14.01.2009, 23:49
ah ich nehm den giddens, dank meines diplomarbeitsbetreuers steh ich auf die strukturationstheorie :lof:

edit. hehe deinen 2. link habe ich gerade gesucht

Inaktiver User
14.01.2009, 23:57
Ich wünsch mir auch ne Donna Haraway-Cyborg-Actionfigur.

Hab ich schon mal gezeigt. (http://www.theory.org.uk/action.htm) Foucault-Power!!! *sirr*

Judith Butler - STICH! (http://www.theorycards.org.uk/card02.htm)
:lof:

Inaktiver User
27.03.2009, 09:32
Ich les grad dieses Berlin, Techno & der Easyjetset. Ich finds bis jetzt etwas banal, aber vllt. bessert es sich noch.

Ich würde jetzt gerne was über New York und No Wave und so lesen - gibt es da was, weiß das eine?

mimikri
27.03.2009, 13:29
uija, würde mich auch interessieren

cyan
27.03.2009, 13:32
kennst du donna hathaway's cyborg manifesto?

*grinsen muss*

Inaktiver User
27.03.2009, 16:01
.

Inaktiver User
28.03.2009, 16:15
Das hier (http://www.amazon.de/Dance-Washington-Hardcore-Threat-Bikini/dp/3931555860/ref=sr_1_3?ie=UTF8&s=books&qid=1238253277&sr=8-3) ist auch empfehlenswert (und die Bilder, die Bilder!), allerdings macht es nur Spaß, wenn man auf dieses Band-Name-Dropping klarkommt, aus dem das Buch quasi besteht.

mimikri
28.03.2009, 17:05
hast du schon irgendwas über die deutsche szene gelesen ala "verschwende deine jugend" (http://www.amazon.de/Verschwende-Deine-Jugend-Doku-Roman-deutschen/dp/3518397710/ref=sr_1_30?ie=UTF8&s=books&qid=1238255804&sr=1-30), "too much future" (http://www.amazon.de/Too-Much-Future-Punk-DDR/dp/3935843917/ref=pd_sim_b_2) oder "wir wollen immer artig sein.." (http://www.amazon.de/wollen-immer-artig-HipHop-Independent-Szene/dp/3896023063/ref=sr_1_16?ie=UTF8&s=books&qid=1238255723&sr=1-16)?

mimikri
28.03.2009, 17:29
achja und diese doku (http://www.youtube.com/watch?v=HMCLgIj4tK8&feature=channel) vom wdr (?) war auch recht interessant, nur leider nicht lang und ausführlich genug - jedes jahrzehnt ca. eine stunde.

Tinelli
28.03.2009, 17:38
Pop 2000 war eine super Serie und es sind etwas mehr als eine Stunde pro Jahrzehnt (genauer: 50 Jahre in 12 Teilen). Leider lief es schon lange nicht mehr komplett :/

Und zumindest das erste Buch kannst du vergessen, das hatte ich schon mal in der Hand und das ist ziemlich ohne roten Faden einfach zusammengeworfen.

Inaktiver User
28.03.2009, 17:40
Nee, über Deutschland habe ich noch nicht so gelesen. Sexbeat halt, das ist auch so ein Rundumschlag.
Die Doku - wenn sie das ist - habe ich vor Jahren gesehen. Und über DDR mag ich nicht unbedingt lesen - ich bin da ja nicht großgeworden bzw. ich kann es mir erzählen lassen von den äh Szeneveteranen.

mimikri
28.03.2009, 17:44
ja, die lief vor ein paar jahren. 2000 oder 2001 oder so.
leute zu haben, die davon erzählen können hätte ich auch gern.

Inaktiver User
30.03.2009, 12:35
Mit welchen Büchern oder Medien könnte ich mich denn anspruchsvoll mit dem Thema Traum auseinandersetzen?

Inaktiver User
01.04.2009, 17:57
Berlin, Techno und der Easyjetset hab ich jetzt fertig, und es ist doch ganz nett, liest sich halt wie ein Zeitungsartikel und ist etwas zusammengeflickschustert.

Diesen Sampler (http://www.amazon.de/No-New-York-Various/dp/B000B63ISE/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=music&qid=1238601398&sr=8-1) hör ich gerade. Sehr schön.

Inaktiver User
02.04.2009, 01:43
.

Inaktiver User
03.04.2009, 10:32
schade dass die doku auf youtube nicht vollständig ist, ich habe als die damals lief alle teile gesehen. verschwende deine jugend habe ich gelesen aber ich fands nicht so toll. wer sich für ny in den 60ern und die factory interessiert dem könnte das hier gefallen ( es dreht sich nicht nur um warhol)http://www.amazon.de/Famous-15-Minutes-Years-Warhol/dp/0595333583/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books-intl-de&qid=1238744080&sr=8-1

Inaktiver User
04.04.2009, 11:59
Zum dem Thema würde ich diesen Film (http://www.imdb.com/title/tt0116594/) (ich glaube, das war er) und diesen Film (http://www.imdb.com/title/tt0115632/) empfehlen.

Inaktiver User
16.04.2009, 12:20
Angeregt von der ganzen Londongirl/Cheers-Sache würde ich gerne Theorie über Selbstinszenierung/Indentität und Internet lesen. Also darüber, inwieweit es eine Art der Selbstbestimmung ist oder eine freiere Form der Identitätskonstruktion. Weiß jemand was?

Inaktiver User
16.04.2009, 13:37
http://www.amazon.de/Gestatten-Elite-Spuren-M%C3%A4chtigen-morgen/dp/3453601122/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=books&qid=1239881499&sr=8-2

ich find das gerade ganz nett. ist irgendwie sachliteratur light aber als einstieg in das thema und um einen überblick über die aktuelle diskussion zu bekommen ganz gut denke ich.

Inaktiver User
16.04.2009, 16:31
Ich meine jetzt weniger Corporate Identity, sondern mehr Einzelpersonen in wie auch immer gearteten Communitys. Und vielleicht auch Gender und Internet, ist ja auch interessant, so ohne sichtbares biologisches Geschlecht, äh sekundäre Merkmale, gell?

Inaktiver User
16.05.2009, 09:41
Mir wurde jetzt "Rudolf Kammerl: Internetbasierte Kommunikation und Identitätskonstruktion" empfohlen, es sei aber vergriffen. Kennt das eine zufällig?

Oder weiß noch was ähnliches?

CaroBlume
16.05.2009, 11:19
ich könnt dir indentitäskonstruktionsliteratur auf nationalkultureller basis empfehlen, mit internetkrams kenn ich mich nicht aus.

aber weiß einer von euch passende texte/fime/diskussionsthemen zu baudrillards sysytem der dinge? ich dachte an pi, weiß aber grad nicht, ob sich das nicht total widerspricht.

Eliza Day
16.05.2009, 16:07
Mir wurde jetzt "Rudolf Kammerl: Internetbasierte Kommunikation und Identitätskonstruktion" empfohlen, es sei aber vergriffen. Kennt das eine zufällig?

Oder weiß noch was ähnliches?

Nicole Döring "Sozialpsychologie des Internets" reißt alles mal an.

Inaktiver User
07.09.2009, 11:42
Ich hab nen fetten Büchergutschein bekommen und jetzt sollt ihr mir Bücher empfehlen, die zu folgenden Themengebieten (darf auch fiktional sein u. auch gerne Comic) im weitesten Sinne passen. Assoziiert!

a) Vermischung ursprünglicher bzw. Natur-Religionen mit anderen, wie z.B. auf Haiti oder generell alle Religionen vor der Christianisierung, besonders spannend find ich so Voodoo-Kram :D

b) generell Südstaaten-Sachen, aber bitte eher romantisch/kindheitsidyllisch als politisch anklagend - mich würde besonders ein Buch interessieren, das über den Teufel in den Blues-Liedern geht u. so; ich kenne u. liebe Carson McCullers und die Stimmung in ihren Büchern

c) Einführungs-, Grundlagenbücher à la Geschichte für Germanisten, die in der Schule nicht aufgepasst haben und Philosophische Grundbegriffe für Germanisten, die schwer von capé sind u. Transzendenz als "irgendwie abstrakte Verwandlung" definieren würden

d) Lebenshilfe in der Quarterlife-Crisis für Nicht-Esoteriker u. Gegner der Verhaltenstherapie

e) irgendwie sowas wie Soziale Rollen (http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Soziale_Rolle) durch die Jahrhunderte mit Gender-Schwerpunkt

Inaktiver User
08.09.2009, 10:00
Ihr lest alle nicht, oder was?

Wahlweise suche ich auch einen phantastischen Roman bzw. eine Dystopie nach der umfassenden Weltzerstörung durch am besten einen Atomkrieg.

Snowball
08.09.2009, 13:43
anatomie
60er-70er -va punk
andere subs
hunde
bäume und wiesenblumen
nachtfalter

the_fish
08.09.2009, 14:47
gelesen und gemocht habe ich:

gerald hüther: bedienungsanleitung für ein menschliches gehirn
(http://www.amazon.de/Bedienungsanleitung-menschliches-Gehirn-Sammlung-Vandenhoeck/dp/3525014643/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=books&qid=1252414011&sr=1-2)
noch nicht fertig: peter bieri: das handwerk der freiheit (http://www.amazon.de/Das-Handwerk-Freiheit-Entdeckung-eigenen/dp/3596156475/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1252413977&sr=1-1)

liegt noch hier, noch nicht gelesen:

erich fromm: die pathologie der normalität (http://www.amazon.de/Die-Pathologie-Normalit%C3%A4t-Wissenschaft-Menschen/dp/354836778X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1252413957&sr=1-1)(obwohl ich fromm irgendwie eso finde)
kritik des neoliberalismus (http://www.amazon.de/Kritik-Neoliberalismus-Christoph-Butterwegge/dp/3531158090/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1252413929&sr=1-1)

ich glaube bei allem sagen die titel, worum es geht.

sachen, die auf meiner liste stehen, zu denen ich aber nichts sagen kann:

der flexible mensch (http://www.amazon.de/flexible-Mensch-Kultur-neuen-Kapitalismus/dp/3833303425/ref=wl_it_dp_o?ie=UTF8&coliid=I1H3MO7GFO0NWQ&colid=1Z9QI2WQZNINP)
verworfenes leben (http://www.amazon.de/Verworfenes-Leben-Die-Ausgegrenzten-Moderne/dp/3936096570/ref=wl_it_dp_o?ie=UTF8&coliid=I2SFPM77WHWU4L&colid=1Z9QI2WQZNINP)

Eluee
08.09.2009, 15:18
film und literatur in der weimarer republik interessiert mich sehr. zum beispiel das (http://www.amazon.de/Weimar-Cinema-After-Historical-Imaginary/dp/041501235X/ref=sr_1_14?ie=UTF8&s=books-intl-de&qid=1252415699&sr=8-14)
letztens hatte ich auch noch ein ganz nettes ausgeliehen namens 'women in the metropolis'. da hätte man dann auch ein wenig was von role-playing und so.

Inaktiver User
08.09.2009, 20:10
film und literatur in der weimarer republik interessiert mich sehr. [...]

Ich kann die nur die ersten beiden Romane (beide unmittelbar vor dem Krieg veröffentlicht) von Irmgard Keun ans Herz legen. Von denen ausgehend kommst du unweigerlich zum Thema Film und Starkult u. zudem sind sie ganz herrlich zu lesen.

Eluee
08.09.2009, 20:13
das kunstseidene mädchen wird übrigens auch in dem women in the metropolis behandelt. fand ich sehr spannend mal zu lesen.
naja bei mir deckt sich allerdings auch studium und privatinteresse sehr. ich les auch alte weltbühne ausgaben und so.

ach du suchtest doch auch so philosophie oder geschichtsbücher für leute, die das nicht wirklich 'beruflich' machen, oder? uns hat man damals zum einstieg die bücher aus der utb-verlag (?) empfohlen. da gibts so einige einführungslektüren.

Inaktiver User
08.09.2009, 20:34
.

Eluee
08.09.2009, 20:36
hast du die möglichkeit irgendwo das handbuch der geschichte russlands zu bekommen bzw reinzuschauen? das würd auf jedenfall helfen. zumindest, soweit ich mich damit auskenne (hab damit nur für zwei seminare arbeiten müssen)

Inaktiver User
08.09.2009, 20:38
.

Eluee
08.09.2009, 20:44
ich fands verständlich. sowohl im dritten semester als auch letztes mal.
wenn du das findest, dann sollte die passende literatur auch nicht zu weit weg sein. allerdings ist vieles davon auf englisch.
eventuell gibts was von hughes dazu. bin mir aber nicht ganz sicher. bis jetzt hab ich immer russische geschichte einige jahrhunderte früher oder eher zur ära stalin gemacht.

*inertia*
09.09.2009, 09:28
die abschaffung der arten von dath? der kann sowas ja sehr gut!


das wollte ich auch grad empfehlen :D
revolution, evolution und gender-trouble!

mimikri
22.09.2009, 14:51
ich suche spannendes, informatives über partnerschaftliche beziehungen und störungungen derselben.

Inaktiver User
22.09.2009, 15:13
ich hatte das (http://www.amazon.de/andere-ist-nicht-die-H%C3%B6lle/dp/352549114X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1253625147&sr=1-1) jetzt mal in der hand, ob das gut ist, weiß ich aber nicht. gibt vielleicht noch fundierteres/informativeres.

Inaktiver User
10.11.2009, 12:38
ich suche spannendes, informatives über partnerschaftliche beziehungen und störungungen derselben.

Als Roman würde ich ja Stiller empfehlen. Theweleit berührt sowas in Objektwahl, aber halt eher Partnerwahl-Strategien, auch in Männerphantasien (Kapitel Schwester oder so).

mimikri
14.12.2009, 01:03
bitteschön. für dich hochgeholt :D
bei theweleit hatte ich mal im verzeichnis rumgeblättert und konnte irgendwie nich so recht was mit anfangen.
ähm ich hatte mir dann was über beziehungsangst ausgeliehen. "jein - beziehungsängste erkennen und bewältigen" hieß das glaub ich - ähja. war teilweise interessant, aber vieles doch auch nix neues und ich kann mich eh schwer mit so art ratgebern anfreunden.

mimikri
14.12.2009, 01:06
was mich jetzt auch noch interessiert ist was zum thema "geschlechterverhältnisse in subkulturen"
gefunden hab ich selbst schon was zu punk und hardcore. hätte da noch mehr und auch noch was für andere subkulturen

Inaktiver User
14.12.2009, 01:11
Ich habe kürzlich einen Vortrag von Immo Fritsche zum Thema gehört. Und dann empfehle ich dir diesen Reader namens Hits Tits Hips Power (oder so - finde es gerade echt nicht raus), der ist echt ganz cool.

Ich such ne Doku über Siouxie auf Youtube.

Inaktiver User
14.12.2009, 01:13
"Lips, Tits, Hits, Power?" von Anette Baldauf herausgegeben!

Inaktiver User
14.12.2009, 01:19
Das (http://www.amazon.de/Angry-Women-weibliche-Seite-Avantgarde/dp/3854451342/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1260749898&sr=8-1) fand ich auch ganz gut. Teilweise dümmlich radikal, teilweise ähäm mind-blowing.

mimikri
14.12.2009, 01:23
Ich habe kürzlich einen Vortrag von Immo Fritsche zum Thema gehört. Und dann empfehle ich dir diesen Reader namens Hits Tits Hips Power (oder so - finde es gerade echt nicht raus), der ist echt ganz cool.

Ich such ne Doku über Siouxie auf Youtube.

nicht zu der siouxie und auch nich auf youtube (glaub ich) aber empfehlenswert: kill your idols (http://www.youtube.com/watch?v=gfw1pZsAUqI)

mimikri
14.12.2009, 01:30
:hunger:

Inaktiver User
14.12.2009, 01:34
.

Inaktiver User
14.12.2009, 12:21
Ach, aus dieser Suhrkamp-Reihe hab ich auch mal was gelesen: "Sound-Signatures." (Aufsatzsammlung) Das ist echt ganz gut gemacht, also vielfältig und auch mal unterhaltsamer und weniger theoretisch. Das ist gut, wenn man nicht die Lust dran verlieren will, weil man dann erst mal die poppigen easy Aufsätze lesen kann und dann "muss" man noch, was übrig bleibt.

Abschaffung der Arten hab ich angefangen, aber da fiel mir zu spät ein, dass ich keine Tiergeschichten mag. Und eigentlich auch kein Science-Fiction.

Also bei mir ist es halt grad schwierig vom Budget her. Ich werd keine Bücher kaufen können. Deswegen würd ich mich auch über Dokus auf Youtube oder halt generell digital verfügbaren Kram freuen...

Inaktiver User
22.12.2009, 11:35
.

Inaktiver User
22.12.2009, 11:45
.

mimikri
22.12.2009, 20:16
nettes schmankerl ist auch die süddeutsche zeitung "diskothek-reihe" (http://www.amazon.de/SZ-Diskothek-S%C3%BCddeutsche-Zeitung/b?ie=UTF8&node=14128731). wenn "but i like it!" oder "sound signatures" gefiel, dann sicher auch das. ein buch behandelt ein jahr. essays, zeitdokumente (interviews, bilder etc.) und die 20 lieblingssong der sz-magazin-redaktion auf cd. ich hatte bisher zwar nur band "1978" aber ich werde versuchen noch andere bände aufzutreiben.

Inaktiver User
25.01.2010, 10:46
Ich such was konkretes, was aber lieber ein Roman ist - vielleicht darf ich mal hier auf eure kompetente Hilfe hoffen!

Und zwar: ein Buch, in dem die Menschen (von Außenstehenden, Außerirdischen etwa, oder Tieren) so beschrieben werden, als wären sie eine seltsame Tiersorte. Wird klar, was ich meine - also so eine Art biologische Beschreibung der Menschenart - und ihrer komischen Verhaltensweisen...

Aino
25.01.2010, 12:51
Ich such was konkretes, was aber lieber ein Roman ist - vielleicht darf ich mal hier auf eure kompetente Hilfe hoffen!

Und zwar: ein Buch, in dem die Menschen (von Außenstehenden, Außerirdischen etwa, oder Tieren) so beschrieben werden, als wären sie eine seltsame Tiersorte. Wird klar, was ich meine - also so eine Art biologische Beschreibung der Menschenart - und ihrer komischen Verhaltensweisen...

ja! etwas derartiges suche ich auch schon seit langem.

Inaktiver User
25.01.2010, 13:07
huch, keine spur von street credibility bei adas beiträgen

Inaktiver User
25.01.2010, 13:24
huch, keine spur von street credibility bei adas beiträgen

Das dachte ich auch :')

Inaktiver User
25.01.2010, 16:04
ja! etwas derartiges suche ich auch schon seit langem.

Also Kater Murr von E.T.A. Hoffmann soll ein bisschen so sein, sagte mir ein Freund - aber ich hab keine Ahnung.

Inaktiver User
25.01.2010, 17:29
kein buch, und nicht über die menschenart allgemein sondern über österreicher, bei youtube verfügbar: "das fest des huhns". aber auch eher bizarr. wir haben es letztes semester in der uni gesehen.

Inaktiver User
15.03.2010, 23:30
.

Inaktiver User
15.03.2010, 23:42
.

Inaktiver User
15.03.2010, 23:55
.

Inaktiver User
16.03.2010, 16:32
Abschaffung der Arten hab ich schon gelesen.

Inaktiver User
17.03.2010, 17:20
Soooo, ich hab wieder etwas, das ich suche. Und zwar einen Roman über Arbeitsethos. Ich hätte da an einen japanischen Angestelltenroman oder so etwas gedacht. Also ein ehrgeiziger, übereifriger Angestellter, der verzweifelt, wenn er scheitert oder dessen Anstrengungen im Selbstmord oder so enden.

Gibt es sowas?

the_fish
20.03.2010, 13:08
.

the_fish
20.03.2010, 13:32
Soooo, ich hab wieder etwas, das ich suche. Und zwar einen Roman über Arbeitsethos. Ich hätte da an einen japanischen Angestelltenroman oder so etwas gedacht. Also ein ehrgeiziger, übereifriger Angestellter, der verzweifelt, wenn er scheitert oder dessen Anstrengungen im Selbstmord oder so enden.

Gibt es sowas?

vielleicht was von natsuo kirino (http://de.wikipedia.org/wiki/Natsuo_Kirino)? ich hab allerdings nichts von ihr gelesen, nur in ner doku was drüber gehört.

Nameschonweg
20.03.2010, 21:37
Also was ich zum Thema Naturwissenschaften ganz allgemein empfehlen kann, ist Spektrum der Wissenschaft und für Geschichtsinteressierte die Geo Epoche. Beide wissenschaftlich fundiert aber populärwissenschaftlich geschrieben.

*Sonnenblume*
20.03.2010, 22:31
hab jetzt nicht alles durchgelesen...wurde evtl. schon genannt. aber ich lese gerade "Das Ende der Liebe - Gefühle im Zeitalter unendlicher Freiheit" von Hillenkamp (http://www.amazon.de/Das-Ende-Liebe-Zeitalter-unendlicher/dp/360894608X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1269120627&sr=8-1). Ist traurig irgendwie, aber sehr wahr.

Eluee
21.03.2010, 00:19
nameschonweg geo epoche find ich teilweise etwas tendenziös geschrieben. zumindest ist mir in der ausgabe zur weimarer republik der aufsatz über den rotfrontkämpferbund ein wenig sauer aufgestoßen. auch wenn man für solche verbände keine sympathien hegt, sollte man doch halbwegs neutral schreiben. zumindest hat man mir das so beigebracht.


btt: im sozial-, kultur- und geschichtswissenschaftlichen bereich mag ich die zeitschrift recherche auch sehr gern. allerdings ist sie nicht so wirklich gut beziehen. ich hab meine ausgabe immer aus einem kleinen buchladen, die sehr viel fachliteratur in dem bereich führen (-->und somit haus&hofladen meiner abteilung sind)

Inaktiver User
01.04.2010, 17:03
.

Inaktiver User
01.04.2010, 18:57
vielleicht was von natsuo kirino (http://de.wikipedia.org/wiki/Natsuo_Kirino)? ich hab allerdings nichts von ihr gelesen, nur in ner doku was drüber gehört.

Ich habe mal nachgeguckt und Metabola klingt sehr sehr sehr gut, aber ich glaube, das ist noch nicht übersetzt bzw. ich kann es weder auf Englisch, noch auf Deutsch finden. :(

mimikri
08.04.2010, 15:07
ich suche was zum thema "soziale identität" "soziale/gesellschaftliche konstrukte" "soziale rollen und einfluss" u.ä.
von goffman habe ich ein paar sachen gelesen. und mit der konsistenztherorie habe ich mich mal im rahmen einer hausarbeit beschäftigt.

*inertia*
08.04.2010, 16:11
und ich suche was zu jugoslawien während der tito-zeit!

Inaktiver User
08.04.2010, 18:25
ich hatte das schon mal im lesen-forum gepostet, aber leider keine antworten bekommen. vielleicht fällt ja hier jemandem was ein.

ich suche

1. ein buch, das sich mit jawaharlal nehru oder subhas bose beschäftigt. ein roman ginge eigentlich auch.

2. ein buch über trujillo und seine diktatur in der dominikanischen republik

also, die bücher können gerne einen überblick über das leben der genannten personen geben, können aber auch gerne nur einen teilbereich ihres lebens oder ihres einflusses analysieren.

plectrude
11.04.2010, 15:52
ich hätte gern was über amerika nach 9/11.

gern auch romane die sich damit auseinandersetzen. weiß jemand was? :rose2:

amantidiroma
11.04.2010, 15:57
Falling Man von Don de Lillo!

Inaktiver User
11.04.2010, 16:19
ich hätte gern was über amerika nach 9/11.

gern auch romane die sich damit auseinandersetzen. weiß jemand was? :rose2:

Eh, ich hab gerade passion (zumindest dachte ich, dass es so heißt, aber jetzt finde ich es über amazon nicht und hab es leider ausgeliehen :( ) gelesen. Da steht hinten drauf, der Roman würde sich damit auseinandersetzen, meiner Meinung nach aber eher mäßig. Handelt halt von einer Frau deren Mann gestorben ist (wenn ich das richtig rausgelesen habe, aber eben nicht durch 9/11, sondern entführt worden inkl. Entführervideo usw.) und die sich dann einen Moslem als Affäre sucht und das wird dann halt beschrieben. Ein wenig eigenartig, weil so sex-/fesselspielfixiert irgendwie.

plectrude
11.04.2010, 20:02
hm, nee, ich glaub das ist nichts für mich :/

Inaktiver User
11.04.2010, 20:10
haha, ich habs ja auch nicht positiv beschrieben :'D Ist auch nicht so pralle, aber immerhin nur 2€ bezahlt :danke1:

plectrude
11.04.2010, 20:23
haha, richtig. ich dachte du wolltest vielleicht testen, ob ich auf "fessspielfixiert" anspringe ;)

Inaktiver User
11.04.2010, 20:29
ne, um Gottes Willen. Das ist noch nicht mal erotisch beschrieben. Eher quälend.

Inaktiver User
11.04.2010, 20:41
ich hätte gern was über amerika nach 9/11.

gern auch romane die sich damit auseinandersetzen. weiß jemand was? :rose2:

in

netherland von joseph o'neil
burnt shadows von kamila shamsie
the sorrows of an american von siri hustvedt
terrorist von john updike (fand ich persönlich nicht so gut)

spielt das thema eine rolle.

hui
11.04.2010, 20:48
kennt ihr bücher, die sich mit alleinerziehenden vätern beschäftigen? wie sich das auf die kinder auswirkt? im unterschied vielleicht zu alleinerziehenden müttern.

Inaktiver User
11.04.2010, 20:58
kennt ihr bücher, die sich mit alleinerziehenden vätern beschäftigen? wie sich das auf die kinder auswirkt? im unterschied vielleicht zu alleinerziehenden müttern.

Jetzt nicht direkt zum Thema, aber mit aktiver Vaterschaft beschäftigt sich u.a. die Männerbewegung. Eisenhans wäre ein Klassiker und dann "Sieben Schritte zur Befreiung von Steve Biddulph, da ein Kapitel zum Vatersein.

hui
11.04.2010, 21:01
was ist denn aktive vaterschaft?
mein gedankengang geht so, dass man immer wieder hört, dass es so viele kinder gibt, die von alleinerziehnden müttern erzogen werden und denen eine vaterfigur dann fehlt. wie ist es denn, wenn man (vor allem als mädchen, in der pubertät) keine mutterfigur hat, weil man eben vom vater erzogen wird?

plectrude
11.04.2010, 21:09
in

netherland von joseph o'neil
burnt shadows von kamila shamsie
the sorrows of an american von siri hustvedt
terrorist von john updike (fand ich persönlich nicht so gut)

spielt das thema eine rolle.

dankeschön schonmal :)
siri hustvedt les ich gerade.

mimikri
20.04.2010, 17:10
wo kann ich denn günstig bücher herbekommen? gebraucht oder restposten etc.?
oder kauft ihr sach- und fachbücher zum regulären neupreis? ich hab bisher überwiegend bei bibo oder freunden ausgeliehen, möchte nun aber diverse literatur selbst besitzen.

Inaktiver User
21.04.2010, 11:01
Ich kaufe bestimmte Bücher gebraucht im Internet, bei booklooker und zvab, amazon marketplace. Wenn ich nach irgendwas gucke, dann sehr gerne bei den Buchverkäufen der Stadtbüchereien (da gibt es aussortiertes zu lächerlich niedrigen Preisen) und Flohmarkt.

Tigerente99
21.04.2010, 12:12
2. ein buch über trujillo und seine diktatur in der dominikanischen republik
Ein Roman zum Thema: Edwige Danticat - Die süße Saat der Tränen (The Farming of Bones)

Inaktiver User
21.04.2010, 13:32
Literatur (einiges, im Moment insbesondere Literatur des fin de siecle)
Psychologie (Gesellschafts-, Sozial- und Medienpsychologie, Parasoziale Beziehungen)
Archäologie (insbes. griechische)

Die meisten Bücher leihe ich an der Unibibliothek oder in der Bücherei aus. Bei Standardwerken, die ich auch fürs Studium immer wieder gebrauchen kann, schau ich, ob es sie bei amazon Marketplace günstig gibt, oder lasse sie mir schenken ;)

mimikri
22.07.2010, 17:30
weiß jemand von nem buch, das einen guten überblick über die geschichte der popmusik gibt? als erste einführung fand ich büssers "popmusik" sehr hilfreich. gerade bin ich bei "on the wild side - die wahre geschichte der popmusik" ebenfalls von ihm.
was ich bisher aber noch nicht gefunden habe, ist literatur, die durch graphische veranschaulichungen unterstützt wird. das fänd ich sehr schön, um all die bezüge, die zwischen manchen musikstilen bestehen auf einen blick erfassen zu können.
vielleicht wäre sogar ein schulbuch für musik was?

an.undfür.sich
22.07.2010, 18:07
oh.

ich hab auch was zu fragen.

kennt jemand gute bücher zum thema geschichte der psychiatrie?

Inaktiver User
10.08.2010, 12:10
.

Ideen aus Beton
10.08.2010, 12:44
das ist die standard politikwissenschaftliche einführung zum thema transformationsforschung: http://www.amazon.de/Systemtransformation-Einf%C3%BChrung-Theorie-Empirie-Transformationsforschung/dp/3825220761
das handelt neben einigen anderen transformationswellen auch die transformation der postkommunistischen staaten ab. relativ lesbar. enthält auch einiges zur zivilgesellschaft. mehr ein theoretischer überblock als gewagte thesen aber.

Inaktiver User
16.09.2010, 01:11
.

Inaktiver User
16.09.2010, 01:59
Ein Roman zum Thema: Edwige Danticat - Die süße Saat der Tränen (The Farming of Bones)

oh, danke! ich hab deine antwort tatsächlich jetzt erst gesehen! :o das buch werd ich mir auf jeden fall mal besorgen!

Tigerente99
16.09.2010, 09:14
oh, danke! ich hab deine antwort tatsächlich jetzt erst gesehen! :o das buch werd ich mir auf jeden fall mal besorgen!
Besser spät als nie. :D

Inaktiver User
21.09.2010, 17:16
Ada, ich kann dir nicht helfen mit deinen Leseinteressen. Aber ich schließ mich dir an, was das Lob dieses Threads betrifft. Ich finde auch, dass hier oft wirklich schöne Sachen empfohlen werden, auf die ich so mit Google oder was nicht gekommen wäre.

Ich würde gerne mal noch was aktuelles zum Thema Gender lesen und zwar speziell: ich habe mir jetzt mal Die Farbe Lila und Grüne Tomaten angeguckt, und die Sorte "Feminismus", die da vertreten wird (Frauen sind reine, herzensgute Wesen, solidarisieren sich, machen untereinander, was sie von den Männern nicht kriegen, sind eher so Art freche Mädchen/Kinder als Frauen und gehen in klassisch weiblichen Tätigkeiten, Kochen, Kinderhüten total auf) also diese Sorte "Feminismus" geht mir tierisch auf den Sack und ich würde gerne Polemik dagegen lesen, um die Argumente zu lesen und mitzuvollziehen. Weil erst mal ist das bei mir intuitive Ablehnung.

Also vielleicht so 3. Welle-Feminismus vs. Die Farbe Lila-Feminismus.

*inertia*
21.09.2010, 17:39
vielleicht das hier: klick (http://www.theorie.org/titel/580_feministische_theorie_3_auflage)

biquette
21.09.2010, 17:42
ans herz legen kann ich euch dieses buch, "die identitätsfalle - warum es keinen krieg der kulturen gibt" (http://www.amazon.de/Die-Identitätsfalle-Warum-keinen-Kulturen/dp/3406558127/ref=wl_it_dp_o?ie=UTF8&coliid=IBNYGVCH7G0OF&colid=245QEC6NHWPGR), äußerst aufschlussreich, v.a für alle die sich für den westen vs islamkonflikt, integrationsproblematik und kulturelle identitätsfindung interessieren.

Mir hats auch gefallen. Bei der Bundeszentrale für politische Bildung kann man es für 4 Euro bekommen (http://www.bpb.de/publikationen/JC6IWB,0,0,Die_Identit%E4tsfalle.html)

Inaktiver User
21.09.2010, 17:54
vielleicht das hier: klick (http://www.theorie.org/titel/580_feministische_theorie_3_auflage)

Das ist cool. Aber mir noch ein bisschen zu allgemein. Einzelne Aufsätze wären auch super. Hm.

Inaktiver User
21.09.2010, 18:13
.

Inaktiver User
21.09.2010, 18:27
Kerstin Grether ist mein Feind.

Sonja Eismann dagegen findsch ok.

Inaktiver User
28.09.2010, 15:32
Ich würd gern was über Hysterie lesen. Also die historische Diagnose und so. Kann mir da jemand was empfehlen?

the_fish
28.09.2010, 16:04
.

Inaktiver User
28.09.2010, 16:09
Ah okay. Hatte auch gerade bei Amazon gesucht. Angenehm fände ich eben auch etwas mit Bildern, Fotografien (bietet sich ja an bei dem Thema), etwas einfach verständliches für den Laien. Bildband oder so. :D

Danke Fish. Ich gucke mal, was das so ist. Manchmal wird man ja auch durch die Kundenempfehlungen bei Amazon und Co. schlauer. Ich weiß auch, dass z.B. Siri Hustvedt das Thema in Was ich liebte mit anschneidet, aber das reichte eben auch nur für das Entzünden eines Interesses bei mir. Filme und andere Medien find ich auch immer toll.

Inaktiver User
16.10.2010, 14:51
ich suche aktuell gute bücher oder artikel zum thema modegeschichte/modesoziologie des 20. jahrhunderts, dürfen gerne auch auf englisch sein. ein fokus auf subkulturen muss nicht unbedingt sein, dazu habe ich schon einige bücher gelesen. film&fernsehen sowie mode im alltag interessieren mich aber ich bin eigentlich für alles offen. empfehlungen anyone?:rose2:

Inaktiver User
16.10.2010, 15:08
ich brauche die literatur (dieses mal) nicht für die uni und möchte es nur aus privatem interesse lesen.also ich freu mich über alle empfehlungen! also ganz konkret beschäftigt mich gerade die rezeption/funktion der mode im alltag und film in der nachkriegszeit bis heute ( auch in verschiedenen ländern) und deren entwicklung. mir fällt bei alten serien aus den 50er/60er jahren immer wieder auf, dass die alltagsmode sich allg. schon wesentlich von der heutigen mode unterscheidet. also konkret: was damals casual war gilt heute als gehoben und schick. und dann speilt natürlich noch die frage eine rolle inwiefern man das vom film auf den alltag übertragen kann. aber literatur die nicht zu dem thema passt interessiert mich auch, coporate identity klignt interessant!

Inaktiver User
16.10.2010, 15:23
merci! ja das thema ist auch ein bisschen schwierig...in sehr vielen büchern die sich konkret mit der nachkriegszeit beschäftigen liegt der fokus dann auf subkulturen und deren einfluss und die filmbücher stellen häufig nur einzelne schauspieler/filme und deren ikonenstatus vor.

Eluee
16.10.2010, 15:26
amrita, hast du noch interesse an büchern zu hysterie? hab da mal ein referat drüber halten dürfen. wenn du magst, schau ich nochmal in die literaturliste. auf jedenfall dabei war das von schaps, das fish auch schon genannt hatte. und interessant ist auch das hier (https://www.amazon.de/Das-Zeitalter-Nervosit%C3%A4t-Joachim-Radkau/dp/3612267108/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1287235552&sr=8-1).

Chloe_Fleur
16.10.2010, 16:35
Für alle großen Lyriker und Literaten a la Proust, Satre, Hemingway usw. und die dazu gehörige Fachliteratur. Oder auch Kritiken zu deren Werken. Fontane hat mal eine ganz schöne geschrieben, kann mich aber gerade nicht mehr an den Namen erinnern.

Sonst alles was so in die Underground-Kulter des Raves usw. geht, aber nicht der ''echte'' Neon-Hosen-Rave sondern eher in die Electro-Richtung (aaah ich weiß nicht genau wie ich das beschreiben soll). Laurent Garniers Elektroschock ist da ne wunderbare Lektüre zu.

Und sonst, alles juristische mag ich gerne. Ich ''lese'' ernsthaft gerne das BGB :D

Aaaaah und die Werke von Hawkings. So ziemlich alle die je auf Deutsch oder Englisch released wurden. Wieso auch immer, irgendwie find ich das alles so unglaublich, daher les ich's wohl.

RoteZora
16.10.2010, 18:30
@ Chloe_Fleur:
:D Mein Prof hat immer behauptet das SGB I sei eine herrliche Gute-Nacht-Lektüre. Vielleicht kannst du das ja mal lesen, wenn du das BGB durch hast ;)

Inaktiver User
16.10.2010, 20:10
amrita, hast du noch interesse an büchern zu hysterie? hab da mal ein referat drüber halten dürfen. wenn du magst, schau ich nochmal in die literaturliste. auf jedenfall dabei war das von schaps, das fish auch schon genannt hatte. und interessant ist auch das hier (https://www.amazon.de/Das-Zeitalter-Nervosit%C3%A4t-Joachim-Radkau/dp/3612267108/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1287235552&sr=8-1).

Ja, kannst du mir die zukommen lassen, die Literaturliste? Ich will aber am liebsten was halbwegs unterhaltsames lesen - nicht unbedingt was wissenschaftliches. Wie gesagt, am liebsten mit vielen Bildern. :D

Wurst? Was ist den die GiGi?

Eluee
16.10.2010, 20:12
das was ich verlinkt hab, befindet sich so auf der kippe. meine sachen wären allerdings auch eher historisch als alles andere :D

mimikri
17.10.2010, 13:57
ich suche was über
1. antifa/antideutsch/antinationalismus/antiimperialismus/autonome. etwas das objektiv und sachlich die begrifflichkeiten erklärt, gemeinsamkeiten und unterschiede aufzeigt sowie sich kritisch mit den politischen inhalten auseinandersetzt.

2. eine allgemeine einführung, ebenfalls möglichst objektiv, sachlich und kritisch, in das linkspolitische spektrum deutschlands. kurze darlegung der ursprünge, aktuelle gruppierungen, politische inhalte/ziele, organisatorische und personelle strukturierung

1.+2. können und/oder werden sich in gewissen inhalten vermutlich überschneiden. mir ist es ein anliegen, einen objektiven, fundierten überblick zu erhalten über das, was allgemein als "links" bezeichnet. wichtige schlagworte erklärt zu bekommen und die unterschiede/gemeinsamkeiten der einzelnen gruppierungen zu verstehen.

Eluee
17.10.2010, 14:33
verfassungsschutzberichte. ernsthaft.

oh ja :D

mein freund hat zur info über antideutsch folgendes gelesen: klick (http://www.unrast-verlag.de/unrast,4,4,0.html?q=die+antideutsche+ideologie)

und zum thema autonome empfehl ich: autonome in bewegung. ich fands ganz nett zu lesen (haha auch mal wieder vom freund gemaust, aber für ihn ist es so eine art 'bibel')

Eluee
17.10.2010, 14:40
ich befürchte, dass man etwas sachlich und objektives zu dem thema auch schwer finden wird. jetzt mal abgesehen vom vs-bericht. das ganze ist ja auch extrem diskutiert worden.

über die beiden bücher kann ich so viel auch nicht sagen. mein freund hatte sie sich geholt, um die leute hier an der uni zu verstehen. aber er meinte auch, dass das ganze sehr zäh und schwer zu verstehen wäre. die frage ist, ob es irgendetwas gibt, dass eben alles erklärt. also auch etwas aktueller, die von mir verlinkten bücher sind ja auch schon älter.

und das autonome in bewegung hab ich eher als so eine art geschichtsbuch gelesen. erstmal komm ich nicht aus berlin, also hab ich auch keine ahnung von dem was da läuft/lief. aber ich fands von der zeitlichen abfolge sehr nett (ok ich hab nebenher noch ein buch über ein autonomes zentrum hier in meiner unistadt gelesen). und laut einer meiner dozentinnen gibt es auch nicht 'das' buch über die autonome bewegung. momentan ist sie immer noch am forschen und versucht überhaupt erstmal personen zu finden, die ihr etwas erzählen, dass sie dann auswerten kann. bin mal gespannt, wann sie damit weiterkommt. so lange wie ich hier an der uni bin ist sie nämlich schon am forschen zu dem thema.

mimikri
17.10.2010, 15:07
ich befürchte, dass man etwas sachlich und objektives zu dem thema auch schwer finden wird. jetzt mal abgesehen vom vs-bericht.


das war und ist auch meine befürchtung.

dann wenigstens einen fundierten überblick, halt aus den eigenen reihen? gerade was die begriffliche und inhaltliche abgrenzung von antideutsch/autonom/antiimperialistisch/antinational/antifa betrifft. mir scheint als ob das häufig alles in einen topf geschmissen wird.
muss ich mir eine solche abgrenzung oder besser gesagt die gemeinsamkeiten und unterschiede wohl selbst erarbeiten?

mimikri
17.10.2010, 15:29
auf zum infoladen!
habt ihr euch die bücher gekauft?

Eluee
17.10.2010, 15:34
die von mir genannten bücher gehören meinem freund ;) einen brauchbaren infoladen gab es hier lange zeit gar nicht. aber dafür einen sehr netten buchladen, der eben die ganze bandbreite an literatur führt. egal welcher verlag und welche ausrichtung, da kann man dann auch in ruhe kucken ohne von irgendwelchen leuten zugetextet zu werden.

Inaktiver User
17.10.2010, 18:01
.

mimikri
19.10.2010, 14:40
ada, ich hab da jetzt mal rumgestöbert. die hefte zu rechtextremismus und jugendkulturen sind vergriffen (und zu manch anderen interessanten themen auch).
welche hefte etc. empfiehlst du?
ich hab jetzt schon einiges zu anderen themen in der bestellliste und möchte das porto von 4,60 (bis zu 20kg) auf jedenfall ausreizen.

plectrude
21.10.2010, 23:16
ich such was zum thema urbane legenden.
wisst ihr da was?

Inaktiver User
21.10.2010, 23:42
ah, ich habs.
Corporate Fashion: Uniformen in Unternehmen: Amazon.de: Regina Henkel, Gudrun König, Gabriele Mentges, Heide Nixdorff: Bücher (http://www.amazon.de/Corporate-Fashion-Unternehmen-Regina-Henkel/dp/3869150017/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1287235257&sr=8-1)

vielen dank noch mal für den anderen buchtipp! aber dieses buch kann ich in keiner der mir verfügbaren büchereien erhalten ( obwohl die schon wirklich groß sind)...lohnt es sich das per fernleihe zu bestellen? zu deiner frage: ich habe keinen konkreten tipps aber für das allg. verständnis finde ich rational-choice theorie als handlungsansatz schon zentral weil er heute noch gelehrt wird. adam smith ist wohl der urvater dieser theorie ( "der wohlstand der nationen") und insbes. das kapitel über die unsichtbare hand geben eine gute grundlage.

mimikri: ic hweiß nicht wo du wohnst aber in großen städten gibt es von der landeszentrale für politische bildung übrigens auch shops in denen man die hefte mitnehmen bzw. kaufen kann.

Inaktiver User
22.10.2010, 09:48
ich such was zum thema urbane legenden.
wisst ihr da was?

Den Klassiker "Die Spinne in der Yucca-Palme" kennst du bestimmt.

plectrude
22.10.2010, 09:51
ja.
ich such auch eher was über urban legends. hm. weiß du da was?

Inaktiver User
14.01.2011, 01:38
.

Inaktiver User
14.01.2011, 10:53
das ist halt eine folge der spezialisierung aber irgendwie auch schade. ich frag mich dann auch, ob wissenschaft da nicht ihre aufgabe zum teil verfehlt. aber gerade im angelsächsischen raum wurde dieses problem mittlerweile von einigen ökonomen,politologen und soziologen erkannt. die drücken sich wesentlich verständlicher aus und veröffentlichen neben ihrer regülären tätigkeit auch noch bücher die man ohne große vorkenntnisse lesen kann. so langsam kommt das auch in europa an. ich weiß noch wie frustrierend ich es fand, als ich versucht habe mir mit 15 oder so die kritische theorie anzueignen. ich hatte davon immer wieder in der konkret gelesen und fand das interessant, aber es ging einfach nicht. die kulturkritik habe ich so richtig erst in der uni verstanden. und zur not gibt es ja immer ganz gute sekundärliteratur auf die man zurückgreifen kann.

Inaktiver User
14.01.2011, 10:58
Ja, ich nehme das auch als ein speziell deutsches Problem wahr. Bspw. scheint mir ein guter didaktischer Stil in us-amerikanischen Aufsätzen nicht als was Primitives zu gelten und das ist was Gutes, sich verständlich machen zu können. Vielleicht schwappt das mal nach Deutschland rüber langsam.

Und Zizek ist doch eh ganz groß drin, sich als das versponnene, wirre Genie zu inszenieren, oder nicht? Gib den Leuten, was sie wollen. Die Leute wollen verpeilte Professoren, die vom hundertsten ins tausende kommen, unaufgeräumte Schreibtische haben und ihre Haare nicht kämmen.

Inaktiver User
14.01.2011, 11:13
naja die franzosen sind auch nicht viel besser. aber da wird sich auf jeden fall etwas ändern, weil immer mehr auf englisch publiziert wird.

mimikri
14.01.2011, 15:32
nur weil man in einem gebiet sehr versiert ist, heißt es leider nicht, dass man sich in diesem gebiet auch klar, präzise und verständlich ausdrücken kann. also ich unterstelle in der tat einseits unvermögen, andererseits aber auch unwillen, hervorgerufen durch irgendwelche elitären haltungen.

Inaktiver User
15.01.2011, 02:00
.

Inaktiver User
15.01.2011, 02:08
.

Inaktiver User
15.01.2011, 02:11
wenn er nicht so widersprüchlich wäre fände ich ihn gar nicht mal so schlecht

Inaktiver User
15.01.2011, 02:20
.

Inaktiver User
15.01.2011, 02:48
also ich beziehe mich auf chomsky. und okay, es ist lange her, dass ich es gelesen habe. ich stimme ihm in vielen punkten zu, aber bei profit over people zeigt sich einfach, dass er keine wirkliche ahnung von wirtschaftlichen zusammenhängen hat. jetzt mal ganz kurz gefasst. in anderen punkten geh ich mit ihm wie gesagt d'accord.

Inaktiver User
15.01.2011, 10:31
Wer mir immer einfällt, wenn es darum geht, sich als versponnenes Genie zu inszenieren, ist die Vera Birkenbihl. (http://www.youtube.com/watch?v=KE9RZQTyNpM&feature=related) Ihre handgezeichneten Skizzen und so. Ich mein, ich verstehe, dass wenn man irgendwie medienwirksam sein will, dass man da auch eine unterhaltsame Performance machen muss. (Gelungenes Beispiel: die Ted-Vorträge oft) Aber das läuft man natürlich auch schweine Gefahr, einfach mal nicht mehr ernst genommen zu werden. Und so unterhaltsam Zizek manchmal sein mag - ich finde es auch teilweise einfach anbiedernd, und da hat man bei mir gleich verloren.

Inaktiver User
29.01.2011, 21:16
.

crazy mary
29.01.2011, 22:14
ada, die junius-einführungen (http://www.amazon.de/Carl-Schmitt-Einführung-Reinhard-Mehring/dp/3885066157/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1296335424&sr=8-3) sind da immer gut. und wenn du was von schmitt lesen willst, wäre der begriff des politischen (http://www.amazon.de/Begriff-Politischen-einem-Vorwort-Corollarien/dp/3428131169/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1296335424&sr=8-1) wohl am besten.

aber darf ich fragen, warum du dich nun ausgerechnet mit ihm auseinandersetzen möchtest?

mimikri
29.01.2011, 23:29
hab zwar jetzt nicht speziell eine einführung zu karl schmidt gelesen, kann aber dennoch ebenfalls die junius-einführungen empfehlen.

Inaktiver User
30.01.2011, 00:39
.

crazy mary
01.02.2011, 00:36
ah, okay. ich konnte mich irgendwie gar nicht mit ihm anfreunden, weil er für mich doch zu sehr mit dem gedankengut des dritten reiches verflochten ist. (okay, heidegger hat ja auch einfach 'mitgemacht'. aber irgendwie komme ich damit besser klar bzw. kann mensch und werk etwas besser trennen. hmm.)

und zum thema freiheit gibt es doch viel bessere philosophen. aber okay, schmitt sollte man vielleicht auch irgendwann einmal gelesen haben. wenn ich es auch bspw. nie in meinen einführungstutorien tat. na ja. egal.

Inaktiver User
03.02.2011, 17:16
.

Inaktiver User
05.02.2011, 17:21
.

stubentigerin
05.02.2011, 17:44
.

crazy mary
06.02.2011, 14:33
ada, doch, agamben ist toll! würde ihm an deiner stelle auf jeden fall mal ne chance geben.
ohhh, und chomsky habe ich letztes jahr im rahmen eines vortrags sehen und hören dürfen. er ist echt so cool.

Inaktiver User
16.02.2011, 08:43
Ich habe auch was neues, was ich gerne lesen würde und zwar diesmal in Richtung Geschichte. Und zwar Thema Kolonialismus und so. Ich stelle mir vor, dass das zum einen so geschichtlich die Blütezeit - also so grob (oh je, ich und Geschichte) 1850 bis Anfang 20. Jh. - abdeckt, aber auch Aspekte beleuchtet, die heute noch aktuell sein können, also Kulturarroganz usw., wenn man denkt, als Westeuropäer sei man Maß aller Dinge. Ich interessiere mich sehr für das Thema Edler Wilder (http://de.wikipedia.org/wiki/Edler_Wilder), für diese seltsamen völkerkundlichen Museen und was aus den Kolonien in die Kindererziehung und (Pop-)kultur (also ich meine damals hauptsächlich, dieses Interesse an allem "Exotischen") hineingetragen wurde, z.B. klassische Kinder- Jugendliteratur aus "fremden Ländern", Robinson Crusoe, Moby Dick usw.

Vom Format her interessiere ich mich wie immer für Edutainment. :D Also wenn es einen tollen Roman gibt oder einen tollen bebilderten Band, immer her damit. Das ist schließlich Privatinteresse und darf deswegen Spaß machen. Was übrigens ein bisschen in die Richtung geht, ist das Buch über Pocahontas von Theweleit (http://www.perlentaucher.de/buch/211.html) (nicht, dass ich es richtig gelesen hätte, ich hab als Teenager die versauten Comics darin angeguckt auf Toilette heimlich :o), sowohl thematisch (umfassend, auf Popkultur eingehend) als auch vom Format her (Bilder).

Wisst ihr da was? Filme und Dokumentationen find ich übrigens auch super. Oder Hörbücher.

Inaktiver User
08.03.2011, 10:42
Kennt ihr ein Buch oder auch gerne eine Quelle im Netz, die ordentlich und mit Fakten unterlegt den linken und den rechten Radikalismus der letzten Jahre in D gegenüberstellt?

Inaktiver User
08.03.2011, 10:48
:idee:

Merci.

porcelina
31.05.2011, 14:23
ich such irgendwas zu interessanten aspekten der kunst in den usa, kontroverse künstler oder politische kunst oder sowas. vielleicht richtung photographie oder film, kann aber auch allgemeiner sein. tipps?

chaolita
31.05.2011, 14:31
hm, kannst du ein bisschen genauer beschreiben, was du willst?
denn "kontrovers" ist ja so ziemlich jeder künstler... welche "kontroversen" themen interessieren dich da? sex, geschlecht, rassismus, popkultur, schmerzen, krieg, wirtschaft, .... ?
ach und welche zeit möchtest du ca.?

porcelina
31.05.2011, 17:51
also vielleicht am ehesten noch gender und rassismus?
zeitlich eher 20. jh oder gegenwart..
ich weiß halt leider gar nicht, wo ich anfangen soll zu suchen :rose2:

Inaktiver User
02.06.2011, 08:58
Aktuelle Spex war was über Frauen und institutionalisierter Kunst vor ähm dreißig, vierzig Jahren USA. Hab das aber auch nicht so richtig gelesen.

mimikri
02.06.2011, 12:47
ich werf jetzt einfach mal paar namen und stichworte in den raum:
robert rauschmann ("neo-dadaist", malerei, objektkunst)
marcel duchamp (dadaist, malerei, objektkunst, v.a. seine "ready-mades")
dadaismus könnte ein stichwort sein, um deine suche zu beginnen. der dadaismus kann als rebellische kunstbewegung gesehen werden, mit der absicht gesellschaftskritik zu äußern. die kritik richtete sich dabei auch an die kunst selbst, weshalb dadaismus auch als anti-kunst bezeichnet wird.

noch was zum - sehr angenehmen - lesen: pop-art von martin büsser, da werden auch kurz die vorläufer (z.b. dadaismus) skizziert.

mimikri
02.06.2011, 12:51
ich such auch was, und zwar zum thema (jugendliche) szenen im web 2.0/internet. eine historische betrachtung wäre fein, also auch, wie sich szenen durch den einfluss des web 2.0 gewandelt haben.

ich habe zwar schon recht viel gefunden, suche aber noch etwas, dass sich mit EINER szene auseinandersetzt. am liebsten wäre mir die schwarze szene oder die technoszene.