PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : erst zwei wochen uni und jetzt schon scheiße..



pooja
30.10.2008, 02:36
ist das ein schlechtes zeichen, wenn man 2 Wochen uni schon die Nase voll von seinem Studienfach hat?
Ich hatte schon nach zwei Tagen keine Lust und hab ich nur durch die Vorlesungen geqäult...Früher war ich wenigstens am Anfang immer toal motiviert. aber alles gleich null. null bock auf vorlesungen( so lange sitzen und bin nur unkonzentriert)

das fängt ja mal wieder gut an.
achso ich studier BWL--wollte aber eigentlich immer lieber orientalistik oder asienwissenschaften studieren. aus vernunftgründen ist es dann doch Bwl geworden....so gesehen waren das von anfang an schleche vorraussetzungen!

ach mist.

Ideen aus Beton
30.10.2008, 04:20
aeh ja. bwl fand ich vom ersten studientag an öde - wenn das nicht nur mein nebenfach gewesen wäre, hätte ich das niemals durchgezogen. und sagen wir's mal so - es wird nicht wirklich spannender... sicherlich kannst du später schwerpunkte setzen, aber wenn du sowas überlaufenes wie marketing oder personal nimmst (was noch halbwegs spannend ist), hättest du gleich etwas studieren können, was dir spaß macht und dich mit praktika dem bereich nähern können.
nun ja. vielleicht bin ich die falsche person um dir jetzt nochmal mut zu machen ;)
in welchem semester bist du denn? kannst du nicht bwl als nebenfach nehmen? oder orientalistik als nf? dann hast du wenigstens was im stundenplan, was dich freut?

neonblond
30.10.2008, 07:32
achtung hier kommt ein rat von einer ibwlerin, die gerade diplomarbeit abgibt: wenn es dich schon jetzt ankotzt/nicht wirklich interessiert: nimm die beine in die hand und lauf!! aufs orientalistikinstitut. ich meins ernst..ich hab mich durchgequält, aber auch nur weil ich nebenbei ein ähnlich exotisches fach studiere, das mir WIRKLICH spass macht.

bei mir war das problem, dass es mir am anfang sogar getaugt hat, da hab ich auch nur scheine wie marketing, personal, volkswirtschaft, sprachen belegt und mit null aufwand gute noten bekommen...dann wollte ich halt auch nicht mehr "aufgeben" mit ca. 10 scheinen, aber ich würde es nie wieder machen (obwohl ich jetzt am ende schon froh bin, daß ich es durchgezogen hab und meine spezialisierung finde ich auch richtig interessant, aber es gibt eben auch gaaanz ätzende sachen wie statistik, controlling usw.)
und köln ist doch als recht quantitativ ausgelegt bekannt?

studier das, was dir am herzen liegt, mit orientalistik sind die berufsaussichten jetzt auch nicht soo schlecht :rose2:

pooja
30.10.2008, 10:01
ich sagt mir, was mir alle bisher sagen....ich muss wohl wirklich mal zur studienbeartung gehen und schauen ob ich das evtl beides vllt kombinieren kann...ich kann jezt nämlich auch schlecht weg hier aus KÖln

ich hab leider überhaupt nix was mir bisher auch nur im ansatz gefällt. ob bisher sind es auch nur so nebefächer--mathematische methoden, rechnungswesen, vermögensrecht ....

was meinst du damit, dass die berufsaussichten doch nicht sooo schlecht sind?

Inaktiver User
30.10.2008, 14:04
was meinst du damit, dass die berufsaussichten doch nicht sooo schlecht sind?

ich glaub, sie meint damit, dass man auch mit solchen "Orchideenfächern" durchaus was finden kann und nicht zwanghaft ein Taxifahrer-Dilplom macht oder sowas ;)
Man kann ja auch bei sowas wie Orientalistik noch Sachen reinbringen, die einen für die Wirtschaft öffnen.
Wenn du z.B. in Orientalistik BWL oder VWL nebenbei belegen würdest oder so, dann sähe es imho wirklich nicht allzu übel aus.

Eine Freundin von mir studiert z.B. Asienwissenschaften und die muss Fächer aus dem BWL- und dem Medienbereich belegen - das ist auch gut so ;)

pooja
30.10.2008, 14:10
ich geh heut mal zur wiso-beratung und guck mal was es da für möglichkeiten gibt...ich bin aus lauter frust heut schon garnicht in die uni gegagangen....

nur was ich bis jetzt im netz sehe sind die kombinationsmöglichkeiten dafür eher schlecht. und uni wechsel will ich eigentlich nicht....

Inaktiver User
30.10.2008, 14:27
.

Inaktiver User
30.10.2008, 17:19
ich hab leider überhaupt nix was mir bisher auch nur im ansatz gefällt. ob bisher sind es auch nur so nebefächer--mathematische methoden, rechnungswesen, vermögensrecht ....

... wenn ich ausnahmslos nur das in den ersten semestern drangehabt hätte, dann hätte ich vielleicht auch reißaus genommen (habe wiwi in kombination mit einer fremdsprache studiert). ;)

schließe mich ideen aus beton und neonblond an:
schau, ob du evtl. dein ursprünglich angestrebtes wunschfach noch mit einem "solideren" bei- bzw. nebenfach (wiwi, recht, etc.) kombinieren kannst. so wenig gesucht sind insb. auch die asienwissenschaftler auf dem arbeitsmarkt eigentlich nicht (immer vorausgesetzt, sie sind auch gut in ihrem fach, sind flexibel, und kümmern sich rechtzeitig um praktika und kontakte).
wiwi an sich ist ein streckenweise wirklich sehr hartes paukstudium - wenn du da jetzt schon so unmotiviert rangehst, stehen die chancen dafür, das durchzuhalten, auf dauer gesehen eher wenig gut.

Gracia Penelope
01.11.2008, 09:21
Mhmm, meine Erfahrung sagt mir, daß man diesem Gefühl nachgeben sollte.
VOR ALLEM wenn Du ja schon weißt oder ahnst, daß Du eigentlich lieber etwas anderes studieren wolltest.

Ich rate Dir: Mach das Semester zu Ende, mach Deine Scheine (vllt wirst Du sie nochmal brauchen?) und überlege Dir bis zum Ende des Semesters, wie Du tatsächlich nun handeln willst.

Viel Glück dabei! :rose2:
Gracia Penelope

Quengelengel
03.11.2008, 09:38
ich sagt mir, was mir alle bisher sagen....ich muss wohl wirklich mal zur studienbeartung gehen und schauen ob ich das evtl beides vllt kombinieren kann...ich kann jezt nämlich auch schlecht weg hier aus KÖln

ich hab leider überhaupt nix was mir bisher auch nur im ansatz gefällt. ob bisher sind es auch nur so nebefächer--mathematische methoden, rechnungswesen, vermögensrecht ....

was meinst du damit, dass die berufsaussichten doch nicht sooo schlecht sind?

In Köln gibt es doch Regionalwissenschaften Ostasien? Wäre das nicht etwas für dich?

Ideen aus Beton
05.11.2008, 19:12
und, bist du aus deinen unitief wieder rausgekommen? oder ist es immer noch so schlimm?

pooja
05.11.2008, 23:48
naja eher nicht...ich bin heut schon wieder früher aus der vorlesung gegangen weil ich eh nicht zugehört hab....
so langsam hab ich angst, dass ich schon so viel verpasst habe ( durch nicht auspassen/zuhören/nacharbeiten) dass ich nicht mehr mitkommen werde....obwohl es ja erst 4 wochen sind

Waermflasche
06.11.2008, 08:49
*

pooja
20.11.2008, 17:33
Naja, in den ersten vier Wochen kannst Du höchstens 1-2 wirklich wichtige Infos pro Fach verpasst haben. Ist also noch alles nachholbar. Kennst Du denn schon ein paar Leute an Deinem Fachbereich? Dann tut euch doch zu einer Lerngruppe zusammen und besorg Dir ein paar lesebare und verständliche Bücher zur Einführung in die Themen. Wie Gracia schon gesagt hat: An Deiner Stelle würde ich das Semester zu Ende machen und Dich nebenher umhören (und auch schonmal in die Seminare/Vorlesungen Deines Wunschfaches reinsetzen). Mich würde allerdings interessieren, ob Du nur die genannten BWL Fächer hast oder auch Einführungsveranstaltungen. In erstem Fall fände ich die Studienorganisation gelinde gesagt sehr merkwürdig.

Ich kenne schon ein paar leute und wir sind auch schon eine "eingeschworene" lerngemeinschaft...aber irgendwie bringt mir das alles nix, weil ich mich nicht zum lernen aufraffen kann.

Wie kann man sich in vorlesungen besser konzentrieren?
Ich sitz da immer nur die Zeit ab. Meine Gedanken sind immer woanders und ich schaffe es keine 5 Minuten lang zuzuhören!!

Achso, ich hab diese fächer:

Vermögensrecht
Statistik a
mikro
mathematische methoden
betriebliches rechnungswesen


das ist alles so ätzend, aber ne gescheite alternative gibts irgendwie wie nicht

und so langsam verlier ich echt den anschluss, aber ich weis nicht wie ich diese blockade überwinden soll...

neonblond
21.11.2008, 07:48
Puuh bis auf mikro sind das ja nur die mit abstand ätzendsten fächer im ganzen studium! kann ich verstehen, daß es dir nicht gefällt. setz dich doch mal in eine marketing-, personal-, sprachlehrveranstaltung oder so und teste, ob dir der stoff dort auch überhaupt nicht zusagt. wenn es dich auch nur so halb bis gar nicht interessiert, würde ich mir wirklich eine alternative überlegen..

Burgfräulein
21.11.2008, 13:19
mikro finde ich auch nicht sooo doll. aber rechnungswesen ist jetzt quasi mein "lieblingsfach".. ;) mal was, was ich kann.... :danke1:

pooja, ich habe auch neu mit bwl angefangen und finde es zum kotzen. auch bei mir war es mehr oder weniger eine vernunftsentscheidung. wollte unbedingt germanistik studieren. naja, für beides (doppel-bachelor) habe ich keine zusage bekommen. nur für bwl und germanistik (mit geschichte zusammen) jeweils einzeln. naja, so wurde es dann bwl. :ups1: war auf dem WG und habe eine kaufmännische ausbildung.. und naja, war schon ganz okay...
also mathe und makro find ich zum kotzen. mikro: naja, weiß ich noch nicht so recht, was ich davon halten soll. aber ebwl und rechnungswesen sind toll und interessant.. :)

und in höheren semestern hat man dann interessantere sachen (finde ich jedenfalls) und auch sachen, die mit bwl und nicht nur immer mit VWl und mathe (:augenroll:) zu tun haben.

also, ich finde die idee von neonblond auf jeden fall sehr gut. so bekommst du einen überblick, ob es am ganzen fach liegt und es sich lohnt, sich durchzukämpfen oder ob du lieber was anderes machst...

ich habe für mich entschieden, dass es sich lohnt.

und naja, wenn ich wirklich in solchen späßchen wie statistik oder mathe 2x durchfallen sollte, kann ich immer noch etwas (ohne mathe) machen.

ichs
21.11.2008, 14:44
ich würde sagen (gemäß eines kettcarliedes :) ): "mach immer was dein herz dir sagt...." :P

ich hab mich auch die ersten wochen meines studium eigentlich durchgequält und mich dann mal gefragt: wieso eigentlich? wenn dir das was du studierst, jetzt schon keinen spaß macht, willst du das dann ersnthaft dein ganzes leben im beruf machen??
ich hab erst da realisiert, dass ich von der schule etc. immer auf dem trip war: ich muss erst xy (z.b. abi) machen, damit ich dann yz (also das was ich wirklich machen will, was mich interessiert) machen kann. und jetzt stehe ich auf einmal an dem punkt, wo es nicht mehr darum geht xy zu machen, sondern yz, denn das richtige leben, wo ich völlig frei entscheide, hat ja jetzt angefangen.
ich hab dann gewechselt. und es nie bereut. hatte ein super interessantes studium, von dem ich heute noch profitiere und habe jetzt einen tollen job. und: ich habe orientalistik studiert :)

pooja
21.11.2008, 21:53
danke für eure antworten
das beste ist wohl wirklich, mir erstmal die späteren vorlesungen mal anzusehen!

die von der studienberatung meinten, dass all diese ätzenden fächer bewußt ins erste semester verlegt werden damit eben so viele wieder abspringen!


@ ichs
eigentlich hast du recht!
ich hab immer gesagt" kämpf dich durch das scheiß abi noch durch und dann kannst du endlich machen, was du willst und dich interessiert" aber die "vernunft" in mir hat dann doch gesiegt und ich bin nicht glücklich damit!!

du hast also orientalistik studiert?!:)
oh, erzäl bitte!!
kannst du ne uni empfehlen und was arbeitest du jetzt? wenn du willst kannst auch per pm schreiben

Burgfräulein
21.11.2008, 22:13
die von der studienberatung meinten, dass all diese ätzenden fächer bewußt ins erste semester verlegt werden damit eben so viele wieder abspringen!


das sagte man uns auch.
und "wenn sie mathe nicht lieben, sind sie hier falsch!" :ups1:



ich hab immer gesagt" kämpf dich durch das scheiß abi noch durch und dann kannst du endlich machen, was du willst und dich interessiert" aber die "vernunft" in mir hat dann doch gesiegt und ich bin nicht glücklich damit!!


das habe ich mir auch gesagt. und die "vernunft" hat auch bei mir gesiegt. :/

ich weiß nicht. bin in so einer zwickmühle. einerseits habe ich mit meiner ausbildung was in der tasche, um das manch anderer allein schon froh wäre. und wenn es nach dem germanistik-studium nichts werden würde, kann ich immer noch wieder als "bürotante" irgendwo hingehen.
andererseits... naja, die vernunft...
vielleicht würde ich mir in 5 oder 10 jahren in den arsch beissen, weil ich mich nicht durchgekämpft habe...

ichs
22.11.2008, 00:57
orientalistik ist ja der überbegriff, darunter verbergen sich ja alle orientalischen kulturraumwissenschaften. also von japanologie bis afrikanistik.
ich hab islamwissenschaft studiert und zwar in hamburg. hamburg hat in dland das größte orientwissenschaftliche fächerangebot und z.t. auch sehr gute dozenten. islamwissenschaft war gut, schwächelt aber seit längerem vor sich hin, weil die zwei professorenstellen seit jahren nie dauerhaft besetzt waren.
für islamwissenschaft sind berlin, leipzig, hamburg und tübingen die besten unis würde ich sagen.

ich arbeite jetzt beim auswärtigen amt.

btw. ich habe viele freunde, die auch geisteswissenschaften studiert haben. und alle die nicht total auf den kopf gefallen sind, haben einen guten job gefunden.

ichs
22.11.2008, 01:02
ah und noch eins: in unserer botschaft ist neben mir noch ein islamwissenschaftler und eine sinologin.
und heute war martin kobler zu besuch (sehr hohes tier, der ehemalige bürochef von joschka fischer) und der hat mir erzählt, das er neben jura noch austronesistik (kulturraumstudien der pazifikvölker, auch ein orientalistisches fach) studiert hat. d.h. jedem der dir sagt, mit orientalistik kannste nichts werden, kannste getrost nen stinkefinger zeigen.

pooja
02.12.2008, 21:27
ich sträube mich wirklich total gegen mein bwl studium...


kann man enthologie mit orientalistk vergleichen? ich möchte ja eigentlich in köln bleiben aber da ist die auswahl nicht gerade toll

zählt es denn später beim arbeitgeber an welcher uni man studiert hat? also bwl und so denke ich schon aber bei sowas auch?

ichs
03.12.2008, 14:03
ethno kann man imho nicht mit orientalistik vergleichen. a) weil es einen schlechteren ruf hat und b) weil man die wichtigste kernkompetenzen des orientalistikstudiums also sowohl sprache als auch genaues wissen über eine region nicht hat.
aber dem kann man natürlich vorbeugen und sich einfach auf eine region spezialisieren und ne seltene sprache lernen.
also ich hab einige ethnofreunde, und die haben auch alle jobs.

ort der uni ist imho in dland egal.

pooja
04.12.2008, 00:14
danke für deine infos:)

ich werd wohl jetzt doch im nächsten ws asienwissenschaften in bonn studieren werde wohl arabisch und persisch oder evtl japanisch nehmen

leider beginnt das nicht zum ss

hast du davon schonmal gehört?

weist du wo man vielleicht praktika machen könnte die in diese richtung gehen?

ichs
04.12.2008, 13:21
ne den studiengang kenne ich nicht. bist du sicher, dass man da arabisch und japanisch zusammen nehmen kann? und bist du sicher, dass du fleißig genug bist um zwei solcher komplexen sprachen gleichzeitig zu lernen?
i.r. würde ich empfehlen lieber zu arabisch eine sprache zu wählen, die auch aus der gleichen region stammt. also persisch, türkisch, hebräisch etc.

praktika: na ich würd sagen, das kommt drauf an was dich beruflich so interessiert? forschung, kultur, politik, sprache, journalismus etc.

pooja
04.12.2008, 21:42
ja das ist irgendwie so ein neuartiger studiengang, den es erst sein drei jahren gibt und mann kann da zwischen arabisch, persisch, türkisch,chinesisch, japanisch, tibetisch, mogolisch und malay wählen...zudem kann man in höheren semstern auch module aus fachfremnden bereichen wählen, wie wirtschaft...so könnte ich mir ein türchen offen halten
das ganze soll wohl auch sehr global ausgerichtet sein

andernfalls könnte ich auch "sprachen und kulturen der islamischen welt" studieren aber das finde ich zu einseitig....hmm ach schwer sich da zu entscheiden!

La Reina Roja
04.12.2008, 23:01
@ichs ..warum meinst du, dass ethno einen schlechteren ruf hat als islamwissenschaften oder orientalistik?

ichs
05.12.2008, 08:02
islamwissenschaftler gelten eher etwas als strange sonderlinge, aber seit dem 11. september haben sie ne ganz schöne aufwertung erfahren. also es treten öfter mal welche in den medien auf etc.
ethno hingegen gilt so ein bißchen als hippiefach wo man sich mit bongotrommelspielen beschäftigt würde ich sagen. dass das nicht der realität entspricht ist ja noch mal was anderes.

sparklehorse
05.12.2008, 08:41
in bonn wurden in dem bachelor ungefähr alle regionalwissenschaften, die grob nach asien passen, zusammengefasst. früher waren das einzelne fächer (es gab z.b. japanologie und tibetologie, wenn ich mich richtig erinnere) und bei der bachelor-einführung haben sie einen großen klumpen daraus gemacht.

ichs
05.12.2008, 10:03
das ist auch ein bißchen blödsinnig oder? ich mein was haben z.b. japanisch und kisuaheli gemeinsam? oder politik in china mit politik in marokko?

sparklehorse
05.12.2008, 10:10
es war nicht meine idee.. ;)

ich fands auch merkwürdig, zumal man im bachelor ja in seinen wahlmöglichkeiten stärker eingeschränkt ist.

Inaktiver User
05.12.2008, 15:31
ich gratuliere dir zu deiner entscheidung, dich von bwl abzuwenden. :D:rose2:

Burgfräulein
05.12.2008, 17:58
ich gratuliere dir zu deiner entscheidung, dich von bwl abzuwenden. :D:rose2:

das sagst du als fertige bwlerin? (stimmt doch, oder?)

also, interessiert mich jetzt echt. bin ja in einer ähnlichen situation wie die threadstellerin. und naja, einerseits denke ich "zieh's halt durch. so ein studium dauert 3 oder meinetwegen auch 5 jahre. und später geht's dir dann wahrscheinlich besser." :wirr:

ichs
05.12.2008, 18:24
das sagst du als fertige bwlerin? (stimmt doch, oder?)

also, interessiert mich jetzt echt. bin ja in einer ähnlichen situation wie die threadstellerin. und naja, einerseits denke ich "zieh's halt durch. so ein studium dauert 3 oder meinetwegen auch 5 jahre. und später geht's dir dann wahrscheinlich besser." :wirr:

später gehts dir doch nicht besser, da musst du dich mit dem scheiß, der dich schon im studium gelangweilt hat beruflich beschäftigen. stell ich mir furchtbar vor.

Inaktiver User
05.12.2008, 18:29
das sagst du als fertige bwlerin? (stimmt doch, oder?)

ja. um nen job im marketing oder personal zu machen hätt ich auch ein studium machen können, das mich interessiert. hab jetzt auch genug konkurrent/innen, die gewi gemacht haben .oder psychologie. bwl zahlt sich nur aus, wenn man buchhaltung/controlling/investition/investmentbanking macht. im endeffekt gehts dann sowieso nur um praxiserfahrung.

Burgfräulein
05.12.2008, 18:31
naja, bwl geht ja. macht mir spaß. sachen wie rechnungswesen auch. nur mein studium ist vielleicht zu 10 % bwl, zu 40 % vwl und zu 50 % mathe. so kommt's mir vor.

meine alternative wäre germanistik (:lof:).
aber ich hab keine ahnung, was ich damit machen wollen würde/könnte.

pooja
05.12.2008, 22:41
ich bin ja im ersten semester und das ist wirklich NUR mathe....

ich weis auch nicht wirklich was ich dann mit islamwissenschaft anfangen werde aber es interessiert mich zumindes sehr!
ein mädel meinte einmal zu mir ( sie ist iranerin) dass man als nicht araber und dazu noch als frau wohl kaum eine chance mit dem fach hätte....

naja...

@sparklehorse

anscheinend kennst in bonn da bisschen aus

was hälst du denn von dem ganzen?

ich überlege vielleicht doch in köln zu bleiben aber da muss man islamwissenschaft kombinieren...nur mit was

Wolkenlos
05.12.2008, 22:54
ich kenn einige leute, die das in bonn studieren. würde mal leute im studivz anschreiben.

sparklehorse
05.12.2008, 23:12
ich kenn mich damit überhaupt nicht aus eigentlich...das ist schon das einzige, was ich weiß, sorry. :rose2:

ich würds so machen, wie wolkenlos vorschlägt. oder mal suchen, ob die fachschaft eine homepage hat, da gibts sicher auch leute, die du fragen kannst.

und zu kombinationsmöglichkeiten würde ich einfach mal zur studienberatung gehen, evtl bietet die islamwissenschaft selbst auch eine an und die können dich auch in hinblick auf berufschancen beraten.

neonblond
06.12.2008, 00:36
islamwissenschaftler gelten eher etwas als strange sonderlinge, aber seit dem 11. september haben sie ne ganz schöne aufwertung erfahren. also es treten öfter mal welche in den medien auf etc.
ethno hingegen gilt so ein bißchen als hippiefach wo man sich mit bongotrommelspielen beschäftigt würde ich sagen. dass das nicht der realität entspricht ist ja noch mal was anderes.

also die studierten ethnologen, die ich kenne, haben alle echt gute jobs bei der UNO, in ministerien etc..ich finde das studium sehr sinnvoll in kombination mit einer regionalwissenschaft und toll, da es neben dem regionalen teil auch thematisch ein so breites feld abdeckt. da kann man sich ja von kunst, migration/integration, tourismus, ökonomische oder visuelle anthropologie oder ethnomedizin (->pharmakonzerne) etc.pp. je nach interesse spezialisieren.

ichs
06.12.2008, 11:49
ich weis auch nicht wirklich was ich dann mit islamwissenschaft anfangen werde aber es interessiert mich zumindes sehr!
ein mädel meinte einmal zu mir ( sie ist iranerin) dass man als nicht araber und dazu noch als frau wohl kaum eine chance mit dem fach hätte....



ich überlege vielleicht doch in köln zu bleiben aber da muss man islamwissenschaft kombinieren...nur mit was
das was die iranerin sagt ist schwachsinn. die masse meiner komilitonen waren deutsche ohne arabischen hintergrund. und was das frau sein damit zu tun haben soll, will mir nun gar nicht einleuchten.

köln ist für iw nicht so gut. bonnn geht so. kommt aber auch ein bißchen drauf an, was du als schwerpunkt haben wills: politik, geschichte, sprache, religion etc.

kombinieren: kommt auch drauf an, was dich interessiert. generell würde ich ein fach mit eigener wissenschaftlicher methodik empfehlen, denn islamwiss hat keine. gängige nebenfächer sind politik, jura (int. recht), ethno, journalistik, vwl, sprachlehrforschung. ich hatte erziehungswissenschaft, was ich auch gut fand.


und wie gesagt jobmöglichkeiten gibt es viele, man darf halt nur nicht bis zum examen warten, um dann zu überlegen, was man denn machen will.

gängige berufsfelder:
wissenschaft, journalismus, politikberatung (z.b. außenpolitische sachen oder innenpolitische wie islamdialog), kirchen (interrel. dialog),entwicklungszusammenarbeit, int. kulturarbeit (z.b. goethe inst.), sprachlehrer (z.b. beim daad), geheimdienste und polizei.
es gibt viele möglichkeiten für die leute die gut sind. ich kenne natürlich auch einige iwler die jetzt imobilienmakler sind oder was ganz fachfremdes machen.

ichs
06.12.2008, 12:04
also die studierten ethnologen, die ich kenne, haben alle echt gute jobs bei der UNO, in ministerien etc..ich finde das studium sehr sinnvoll in kombination mit einer regionalwissenschaft und toll, da es neben dem regionalen teil auch thematisch ein so breites feld abdeckt. da kann man sich ja von kunst, migration/integration, tourismus, ökonomische oder visuelle anthropologie oder ethnomedizin (->pharmakonzerne) etc.pp. je nach interesse spezialisieren.

ich habe ja auch nicht gesagt, dass ich das so sehe. ich meine nur, dass ethno nicht so einen guten ruf hat.
die freunde, die ehtno zu ende studiert haben, die ich habe, haben wie gesagt auch alle jobs. nicht alle immer fachnah, aber niemand muss hungern. bei ethno ist mein eindruck, dass es auch sehr auf die uni ankommt. mainz z.b. hat ein sehr gutes angebot im entwicklungsbereich, hh aber, wo ich mal nen semester war ist einfach wild durch die bank und vieles echt nicht interessant.

pooja
07.12.2008, 21:18
das was die iranerin sagt ist schwachsinn. die masse meiner komilitonen waren deutsche ohne arabischen hintergrund. und was das frau sein damit zu tun haben soll, will mir nun gar nicht einleuchten.

köln ist für iw nicht so gut. bonnn geht so. kommt aber auch ein bißchen drauf an, was du als schwerpunkt haben wills: politik, geschichte, sprache, religion etc.

kombinieren: kommt auch drauf an, was dich interessiert. generell würde ich ein fach mit eigener wissenschaftlicher methodik empfehlen, denn islamwiss hat keine. gängige nebenfächer sind politik, jura (int. recht), ethno, journalistik, vwl, sprachlehrforschung. ich hatte erziehungswissenschaft, was ich auch gut fand.


und wie gesagt jobmöglichkeiten gibt es viele, man darf halt nur nicht bis zum examen warten, um dann zu überlegen, was man denn machen will.

gängige berufsfelder:
wissenschaft, journalismus, politikberatung (z.b. außenpolitische sachen oder innenpolitische wie islamdialog), kirchen (interrel. dialog),entwicklungszusammenarbeit, int. kulturarbeit (z.b. goethe inst.), sprachlehrer (z.b. beim daad), geheimdienste und polizei.
es gibt viele möglichkeiten für die leute die gut sind. ich kenne natürlich auch einige iwler die jetzt imobilienmakler sind oder was ganz fachfremdes machen.


hmm das klingt ja nicht gerade berauschend für meine wahlstädte.
zählt das denn später sehr, wo man studiert hat? (sorry meine fragen mögen bisschen naiv und banal klingen aber das sind so dinge, die mir gerade das leben schwer machen...)

in köln kann man IW leider nur mit "ähnlichen" fächern kombinieren. sowas wie vwl politik oder sowi geht da garnicht.

in Bonn gibt es kein Nebenfach. Man studiert nur asienwissenschaft.

ichs
08.12.2008, 09:47
nein, also später für die jobsuche ist eher entscheidend, was du so gemacht hast udn was du sonst so kannst. die uni ist eher entscheidend für dich. da iw i.r. immer ein sehr kleines fach ist (meist nur 1-3 professoren), werden nicht überall alle themengebiete der iw angeboten. d.h. wenn du dich z.b. für moderne politik interessierst und studierst z.b. in köln, was nicht darauf spezialisiert ist, dann gibt es halt wenige bis keine seminare zu deinen themen, sondern eher was zur altabassidischen dichtung. wichtiger punkt ist sonst noch arabisch. es gibt unis die haben eine sehr gute arabisch ausbildung wie z.b. leipzig und berlin und andere eine schlechte.
d.h. du solltest die uni danach aussuchen, was dich als themengebiet am meisten interessiert. guck dir am besten mal die vorlesungsverzeichnisse von den in frage kommenden unis an und entscheide danach, wo du mehr spannende sachen siehst.

pooja
09.12.2008, 21:23
danke für die tipps nochmal!!

hmm, das gestaltet sich alles so schwierig...
in bonn sind die vorlesungen für asienwissenschaft nichtmal im vorlesungsverzeichnis eingetragen..
vor allem ist das ganze doch sehr verwirrend, weil jede uni ihren studiengang anders nennt

hast du in berlin studiert?

ich habe mir mal den arabischunterricht hier in köln angeschaut und hab nach 2 malen schon aufegehört hinzugehen. in einer stunde wurde dort stoff für 1 jahr durchgenommen und fragen durften nicht gestellt werden...auch die aussprache war weniger wichtig hauptsache mann kann lesen...

ist das normal so? ist man dann nicht am ende top im lesen von alten arabischen texten und kann sich aber mit niemanden verständigen?

Ideen aus Beton
09.12.2008, 23:18
hmm, sind das (http://www.ioa.uni-bonn.de/www/IOA/Download/bilder/pdf/ss2008/Sommersemester_2008-31_03.pdf) nicht die vorlesungen fuer asienwissenschaften in bonn? ich finds auf jeden fall toll, dass du versuchst was zu aendern und nicht stumpf den bwlbachelor durchziehen moechtest, obwohl er dir nicht gefaellt. du kannst dort anscheinend auch einige wirtschaftswissenschaftliche/rechtswissenschaftliche veranstaltungen also sogenannte importmodule (http://www.ioa.uni-bonn.de/www/IOA/Download/bilder/pdf/ss2007/ImportmoduleSommersemester2007.pdf) besuchen und dann in deinen bachelor mit einbringen, hier kuck mal (http://www.ioa.uni-bonn.de/www/IOA/Lehrangebot.html).

pooja
09.12.2008, 23:29
danke für den link
ich bin über die hauptseite der uni bonn und dann übers vorlesungsverzeichnis nicht dhain gekommen

hört sich ja ganz interessant an! das sind wirklich themen die mich interessieren...

danke dass du mir mut machst!
diese ganze bwl geschichte hätte ich wirklich nicht durchziehen können. ich weis nun, dass ich auf keinen fall in meinem späteren beruf großartig der wirtschaft zugewandt sein will...da geht es nur um zahlen, zahlen , zahlen und deren effiziente maximierung....nee danke.

Ideen aus Beton
09.12.2008, 23:43
ja, ich hab einfach nach asienwissenschaften bonn gegoogelt und bin dann auf der seite des instituts gelandet. aber toll, wenn dich das interessiert (; wegen arabischlernen hat dir ichs vermutlich schon vom LSI (http://www.lsi-nrw.de) erzaehlt?

Burgfräulein
09.12.2008, 23:53
ich war heute auch bei der studienberatung bzgl. germanistik und geschichte...

pooja
10.12.2008, 00:47
ich war heute auch bei der studienberatung bzgl. germanistik und geschichte...

und hat es dir was gebracht?
ich hab bisher leider nur super miese erfahrungen mit der studienberatung gemacht...


@ideen aus beton

nee davon hab ich bisher noch nicht gehört...schau mir die seite gerade mal an

bochum hatte ich mir auch mal angeschaut bezüglich orientalistik...da könnte ich sogar zum sommersemester anfangen und ganz toll kombinieren mit sowi zum beispiel

aber bochum ist so ne kleine stadt^^

Ideen aus Beton
10.12.2008, 00:53
Und die Uni ist furchtbar haesslich :D Nee, das LSI ist ja auch Uni unabhaengig, ich glaub ichs hat das ergaenzend einige? Arabischkurse gemacht, ich hab das Russisch gelernt und kann das nur empfehlen um in kurzer Zeit Praxis zu bekommen.

Burgfräulein
10.12.2008, 01:16
und hat es dir was gebracht?
ich hab bisher leider nur super miese erfahrungen mit der studienberatung gemacht...


"supermies" wäre jetzt übertrieben. aber das, was die mir gesagt/gegeben haben, hätte ich mir auch über internet zusammensuchen können. tjaja...
nun ja, jetzt überlege ich halt....

pooja
10.12.2008, 01:26
is bochum so mies? naja hab gerade gesehen, dass die da auch ein latinum wollen und ich hab keine lust wegen arabisch latein nachzuholen

air.sur.terre
14.12.2008, 14:32
[QUOTE=pooja]und hat es dir was gebracht?
ich hab bisher leider nur super miese erfahrungen mit der studienberatung gemacht...

QUOTE]

haha, ich war auch da. (scheiße ey,alle grad erst angefangen und fangen doch an schön zu überlegen, wohin sie wechseln könnten:D )
aber die frau war soooo unglaublich unfreundlich, und sah schon vom ersten augenblick an so aus, als hätte sie absolut keinen bock. naja. ich wollte halt vor allem wissen, wie das ist, wenn man zum sommersemester anfängt. ist das bei euch auch ein problem? weil vieles wird ja nur zum ws angeboten. hmmmm. schwierig. schwierig.

ichs
14.12.2008, 21:02
hast du in berlin studiert?

ich habe mir mal den arabischunterricht hier in köln angeschaut und hab nach 2 malen schon aufegehört hinzugehen. in einer stunde wurde dort stoff für 1 jahr durchgenommen und fragen durften nicht gestellt werden...auch die aussprache war weniger wichtig hauptsache mann kann lesen...

ist das normal so? ist man dann nicht am ende top im lesen von alten arabischen texten und kann sich aber mit niemanden verständigen?

nein in hamburg, in berlin hab ich nur ein aufbaustudium gemacht.

arabischunterricht ist an deutschen unis leider oft sehr theoretisch. in erster linie wird hocharabisch gelehrt und es geht darum übersetzen zu lernen. da hocharabisch in keinem arabischen land normal gesprochen wird (nur in medien, bei reden etc.) ist damit allein erstmal nicht so viel anzufangen. es ist aber die grundlage, um dann auch sprechen zu lernen. dafür muss man aber am besten ins ausland.
das das tempo im arabisch unterricht rasant ist, ist normal. arabisch erfordert auch bei begabung viel lernen. rechne in den ersten 2 semestern neben ca. 10 sws unterricht nochmal mind. das gleiche bis das doppelte fürs lernen ein.
das man keine fragen stellen darf ist aber völlig unhaltbar. über solche dozenten würde ich mich sofort beschweren.

ichs
14.12.2008, 21:06
is bochum so mies? naja hab gerade gesehen, dass die da auch ein latinum wollen und ich hab keine lust wegen arabisch latein nachzuholen

latinum muss man fast an allen unis haben, genau wie französisch. aber zumindest bei uns war das eher theoretisch. also da hat bis zum schluss keiner nach gefragt. das wurde halt vorrausgesetzt, aber allen dozenten war klar, dass es eigentlich nur bei den wenigsten vorhanden ist. latein ist imho ganz gut fürs grundverständniss von gramatik aber sonst brauch man es nicht. französisch kann man gut brauchen, je nachdem auf welches arabische land man sich später spezialisieren möchte.

geh doch mal an die unis, die in frage kommen und sprich mit studis dort, die können dir am besten sagen, wie das studium so ist.

Burgfräulein
15.12.2008, 22:56
haha, ich war auch da. (scheiße ey,alle grad erst angefangen und fangen doch an schön zu überlegen, wohin sie wechseln könnten:D )
aber die frau war soooo unglaublich unfreundlich, und sah schon vom ersten augenblick an so aus, als hätte sie absolut keinen bock. naja. ich wollte halt vor allem wissen, wie das ist, wenn man zum sommersemester anfängt. ist das bei euch auch ein problem? weil vieles wird ja nur zum ws angeboten. hmmmm. schwierig. schwierig.

mein studiengang wird auch nur zum ws angeboten. :(
naja... was soll's?

du willst zu medizin wechseln, oder?

air.sur.terre
15.12.2008, 23:30
ich will ja immer noch nicht ärztin werden, verdammt!:D
aber medizin liegt mir auf jeden fall eher, als der kack den ich jetzt mache.
ne andere option wäre mathe+philo (wäre eigentlich ne traumkombi, aber was soll ich damit dann später machen bitte? AUßER LEHRAMT)
oder physik (haha, totale schnappsidee, aber irgendwie gehts mir nicht aus dem kopf)

Burgfräulein
16.12.2008, 00:48
ich will ja immer noch nicht ärztin werden, verdammt!:D
aber medizin liegt mir auf jeden fall eher, als der kack den ich jetzt mache.
ne andere option wäre mathe+philo (wäre eigentlich ne traumkombi, aber was soll ich damit dann später machen bitte? AUßER LEHRAMT)
oder physik (haha, totale schnappsidee, aber irgendwie gehts mir nicht aus dem kopf)

physik ist doch cool. also, wenn man so was kann (im gegensatz zu mir :D). und damit kriegt man wahrscheinlich eher 'nen job als mit germanistik und geschichte. ;)

aber ich hab jetzt für mich beschlossen, dass ich mir meine träume erfüllen will. weil deutsch und literatur und so... das ist das einzige, was ich wirklich wirklich liebe. :lof:

air.sur.terre
16.12.2008, 00:52
wissen deine eltern schon davon? du scheinst dir da ja ganz sicher zu sein mit dem wechseln!
aber ehrlich gesagt hab ich von dem was du hier im forum geschrieben hast, immer den eindruck gehabt, dass du dir wirklich sicher bist mit der entscheidung bwl zu studieren. also dass das eher eine vernunftsentscheidung war, hab ich gar nicht gemerkt :)

Burgfräulein
16.12.2008, 01:00
wissen deine eltern schon davon? du scheinst dir da ja ganz sicher zu sein mit dem wechseln!
aber ehrlich gesagt hab ich von dem was du hier im forum geschrieben hast, immer den eindruck gehabt, dass du dir wirklich sicher bist mit der entscheidung bwl zu studieren. also dass das eher eine vernunftsentscheidung war, hab ich gar nicht gemerkt :)

in der schule fand ich bwl auch ganz gut (war ja auf dem wg). aber das jetzt... neeeeee... das ist ja nur vwl und mathe... :uebel:
naja, vernunftsentscheidung war es schon. dachte halt, ich such mir was aus, was mich halbwegs interessiert und dann geht das schon...

aber auch wenn ich jetzt keine mathe-probleme hätte. mir würde irgendwie was fehlen bzw. tut es ja auch.

naja, und jetzt hab ich irgendwie "eingesehen", dass es wichtiger ist, glücklich mit dem zu sein, was man macht als unmassen an geld zu verdienen.


mit meinen eltern hab ich geredet. die finden's mittlerweile auch okay. sie meinen, ich MUSS das machen, was ich liebe. auf einmal.. :suspekt:
naja, und zur not hab ich noch meine ausbildung. und zu aldi an die kasse kann ich auch immer noch. :D

Burgfräulein
16.12.2008, 01:03
physik, mathe, philosophie, wirtschaftsinformatik, medizin...
hmm, du scheinst auch so ein "fall" zu sein, der sich für alles ein bisschen interessiert, oder? :rose:
schwierig, da das richtige zu finden...

air.sur.terre
16.12.2008, 01:06
ja meine güte. es ist ja auch nicht so, dass man als germanist auf keinen fall nen job findet! bwl ist ja auch ein massenfach.
willst du denn immer noch (berufsschul-)lehrer werden?

achja, geschichte ist so ziemlich eins der letzten sachen, die ich studieren würde :'D
hahah. nein, da gäbs natürlich schon schlimmere sachen, aber geschichte finde ich total ätzend.
aber ich mag ja dafür mathe und kann deine mathe-abneigung auch nicht ganz nachvollziehen!:D

air.sur.terre
16.12.2008, 01:10
vll sollte ich an deine uni gehen und da bwl studieren:D
weil mathe und vwl find ich noch am allerinteressantesten! also die ganze bwl/investition/rechnungswesen/-mein-absolutes-hasswort-BILANZ-kacke mag ich absolut GAR NICHT :)

du hast noch jura, vwl, bio (aber nur genetik+neurologie), politikwissenschaften, kommunikationswissenschaften vergessen! am liebsten würde ich mir mein studium selbst zusammenstellen. von allem etwas bitte:lof:

Burgfräulein
16.12.2008, 01:33
vll sollte ich an deine uni gehen und da bwl studieren:D
weil mathe und vwl find ich noch am allerinteressantesten! also die ganze bwl/investition/rechnungswesen/-mein-absolutes-hasswort-BILANZ-kacke mag ich absolut GAR NICHT :)

du hast noch jura, vwl, bio (aber nur genetik+neurologie), politikwissenschaften, kommunikationswissenschaften vergessen! am liebsten würde ich mir mein studium selbst zusammenstellen. von allem etwas bitte:lof:

ging mir auch lange so.
also, jura und bio standen auch mal zur debatte. :'-)

Burgfräulein
16.12.2008, 01:35
rechnungswesen haben wir auch. das geht aber. also, nicht, dass das interessant wäre. ich habs halt schon mal in der schule und in der ausbildung gemacht und habe keine großen probleme drin. daher fällt es mir kaum auf.
es dreht sich halt alles immer nur um mathe. :uebel: :augenroll:



;)

air.sur.terre
16.12.2008, 01:37
hast du morgen auch keine uni oder erst später? erinnert mich an die post-abi-phase wo wir auch noch nachts dauernd hier waren:mrnerd:

Burgfräulein
16.12.2008, 01:54
hast du morgen auch keine uni oder erst später? erinnert mich an die post-abi-phase wo wir auch noch nachts dauernd hier waren:mrnerd:

ich hätte um 8 uhr uni. du erst später?

aber mathe halt. da geh ich nicht mehr hin. :o
ich versuche jetzt nur noch bwl und rechnungswesen gut zu bestehen. und sonst? naja, ich fang schon mal latein an. und ab januar will ich dann halt jobben und/oder praktikum machen, bevor im ws dann das neue studium anfängt.

jaaa... 4 monate fast nichts gemacht. schon krass.. ;)

pooja
17.12.2008, 15:05
latinum muss man fast an allen unis haben, genau wie französisch. aber zumindest bei uns war das eher theoretisch. also da hat bis zum schluss keiner nach gefragt. das wurde halt vorrausgesetzt, aber allen dozenten war klar, dass es eigentlich nur bei den wenigsten vorhanden ist. latein ist imho ganz gut fürs grundverständniss von gramatik aber sonst brauch man es nicht. französisch kann man gut brauchen, je nachdem auf welches arabische land man sich später spezialisieren möchte.

geh doch mal an die unis, die in frage kommen und sprich mit studis dort, die können dir am besten sagen, wie das studium so ist.

Danke nochmal für deine ausführlichen antworten!!:rose2:

ich war heute mal wieder bei der studienberatung der arbeitsagentur. der herr war zwar sehr nett und hat mir auch gut weiterhelfen können aber letztendlich fiel dann doch beim wort arabisch wieder das argument...bla bla als frau hat man da keine chance und wirtschaft ist das ja auch total unstabil etc "chinesisch wäre gar kein problem aber arabisch???!!"

naja und unterschwellig kam dazu auch, dass man ohne bwl auch schwierigkeiten kriegt. in bremen gäbe es zb wirtschatsarabistik....


ichs, darf ich fragen was du bei AA machst`? sitze man da nur im büro oder ist man auch mal unterwegs etc....


achso ich hatte schonmal überlegt vielleicht deutsch als fremdsprache mit dazu zu nehmen und dann vllt an einer deutschen schule im ausland zu unterrrichten?....ist es da sinnvoll orientalistik zu studieren?


meine mutter behauptet die ganze zeit ich würde nachher noch konvertieren und wolle eine unterwürfige muslimische frau werden...dahe mein interesse für den ganzen arabisch kram:wirr:


nur weil mich verschiedenen religionen und kulturräume interessiere muss ich doch nicht religiös werde.....

ichs
17.12.2008, 16:31
oh mann solche berater sollte man echt mal kräftig in den arsch treten. das sind so ex-arbeitslose, die umgeschult wurden und von tuten keine ahnung haben.
immer dieses bwl, bwl, bwl ist so ein schwochsinn. und dann wundern sie sich nachher über hohe abbrecherquoten.

was dir klar sein muss: man kann mit islamwissenschaft einen tollen job kriegen, aber man muss sich ein bißchen mehr anstrengen. ggf. mehr als bei bwl, aber dafür behaupte ich, sind die meisten jobs auch interessanter.

deiner mutter kannste sagen, dass ich genau 2 leute kenne, die konvertiert sind. eine weil sie einen jordanier geheiratet hat und der andere ist inzwischen einer der führenden deutschen profs für iw in dland und berät das innenministerium und so. abgesehen davon möge sie ihr weltbild mal überprüfen: die islamische welt besteht nicht nur aus unterwürfigen frauen, ganz im gegenteil.

deutsch als fremdsprache ist eine gute kombi. der daad sucht da immer regelmäßig lektoren. und in dland kann man z.t. auch arbeiten z.b. bei flüchtlingsinitiativen etc.

ich arbeite beim aa als referent für entwicklungspolitik und demokratieförderung. meine arbeitszeit ist ca. zur hälfte im büro und zur anderen hälfte außerhalb. man fährt in dörfer und guckt sich projekte an, trifft sich mit ngos und ministerien, hat viele meetings mit anderen botschaften, un, weltbank etc. (gestern z.b. hab ich tony blair getroffen :) ), führt workshops durch etc.
wobei ich gleich sagen muss, dass meine position nicht unbedingt typisch ist fürs aa. mein kollege, der auch iwler ist und als politischer referent arbeitet verbringt ca. 3/4 der zeit im büro, meist mit berichte schreiben, fakten recherchieren etc. und 1/4 draußen bei treffen mit ministerien, ngos etc. und beim organisieren/begleiten von dt. politikern die zu besuch sind.

aber versteif dich nicht aufs aa, es gibt so viele tolle jobs, die man als iwler machen kann. mal fünf bsp. aus meinem bekanntenkreis:

-journalist: berichtet für die faz über den irak
-mitarbeiter der ebert-stiftung: arbeitet mit palästinensischen parteien zusammen um die beteiligung von frauen in der politik zu stärken
-mitarbeiterin bei afs: organisiert für jugendliche auslandsaufenthalte und freiwilligendienste in arabischen ländern
-friedensfachkraft beim forumzfd: organisiert projekte zur friedensförderung mit arabischen und israelischen jugendlichen
-projektmanagerin beim goethe institut: organisiert kulturprojekte in ägypten
-Berater beim Verfassungsschutz: überwacht islamistisch-radikale gruppen in deutschland
-berater bei der gtz: berät entwicklungsprojekte, wie diese in islamischen ländern an islamische normen angepasst werden können und so von muslimen besser akzeptiert werden.
-managerin bei einer filmfirma: organisiert arabische filme für filmfestivals

das sind nur ein paar bsp. und es gibt noch ganz viel mehr. also wenn es dein traum ist, dann mach das und such dir deinen weg. und es ist ja auch nicht notwendig, dass du schon am anfang deines studiums weißt, wo es später hingehen soll (ich habs auch erst im 7 semester gewußt). wenn du interessiert bist und engagiert, dann findest du deinen weg.

pooja
21.12.2008, 00:30
wow das klingt ja alles ganz toll und interessant...genauso solche berufsfelder hab ich schon immer gesucht nur konnte dem ganzen nie einen namen geben!!

du solltest wirklich berater für unendschlossene werden!!

wenn ich etwas lernen soll, dass mir wirklich spass macht und mich interessiert ( klar ist immer etwas dabei, dass man vllt, langweillig findet) aber dann bin ich auch bereit mehr dafür zu tun...und mache es sogar freiwillig. ich bin mir wirklich sicher, dass ich jetzt in der richtigen sparte bin!! jetzt muss ich mich nur noch für eine uni entscheiden...dabei würde ich so gerne schon immer SS anfangen....jetzt noch 10 monate nichts zu tun ist wirklich ätzend (außer arbeiten gehen)


nochmal die blöde frage:
welche uni könntest du empfehlen, wenn der schwerpunkt eher auf der gegenwärtigen "epoche"
ich finde zwar koran und hadith bwz die literatur auch sehr interessant aber ich denke für einen späteren beruf sind heutige politische und kulturelle entwicklungen auch sehr wichtig...


und jetzt mal was ganz anderes: kannst du gute arabische musik empfehlen?....über nancy agram und co hinaus;)

ichs
21.12.2008, 19:43
ich weiß nicht, wie es in inzwischen ist, aber bei uns konnte man auch im sommer anfangen, allerdings hat arabisch erst zum winter angefangen.
ich denke, wenn ich heute nochmal anfangen würde zu studieren, würde ich nach berlin oder leipzig gehen. beides gute unis, berlin aber wesentlich überfüllter.

musik: hier in palästina ist hiphop grade ziemlich in. z.b. DAM: http://www.youtube.com/watch?v=duwsH-gAmuM&feature=related

ansonsten gibts nen paar ganz gute elektronische sachen ausm libanon.

pooja
07.01.2009, 21:54
danke für de musik link... ganz interessant!!

ach es ist so schwer sich da irgendwie zu entscheiden. berlin ist so weit weg ( komisch, wenn ich ins ausland gehen könnte würde ich sofort ja sagen aber berlin hat mich noch nie gereizt)....leipzig kommt für mich nicht in frage, da trau ich mich nicht hin!

Heidelberg klingt auch nicht schlecht.
In köln gibt es kein vernünftiges fach zum kombinieren. schade ich wollte gerne hier bleiben.

ich weis, ich frage dich hier unmögliche fragen aber was denkst du über bochum? dort könnte ich auch im sommersemester anfangen und es wäre nicht so weit weg....

Jolle_4
07.01.2009, 22:33
warum TRAUST du dich nicht nach Leipzig???

pooja
07.01.2009, 22:36
naja ich hab mir magdeburg angesehen und hab mich da schon komisch gefühlt( hab braune haut)..und man hat mir auch dort gesagt, dass man sich besser nicht aus den innenstadt trauen sollte..von daher....man kann ja nie alles über einen kamm scheren aber ich hatte einfach ein total mieses gefühl

Jolle_4
07.01.2009, 22:46
also in leipzig is das definitiv nicht so ...

cosita
07.01.2009, 23:05
ich würde vorschlagen: fahr doch mal einen tag nach leipzig und guck es dir an, du lässt dir wirklich was entgehen. ich kenne auch leute, die hier arabistik studieren und sehr zufrieden sind.

Jolle_4
07.01.2009, 23:22
ich zeig dir auch die stadt ;)

ichs
08.01.2009, 12:42
über bochum weiß ich eigentlich so gut wie nichts. ist halt auf jeden fall sehr klein. das angebot haut mich jetzt nicht so vom hocker:
http://www.uv.rub.de/pvz-planung/i3v/00022000/08498022.htm
es gibt wohl einen balkanschwerpunkt, das stell ich mir interessant vor, mal was außergewöhnliches.
wenn du großes interesse hast frag ich mal meinen kollegen, der hat da studiert für ein paar semester.
ansonsten würde ich glaube ich echt an deiner stelle bei bonn bleiben. ist vermutlich im umkreis doch das beste.

Lucaa
08.01.2009, 12:46
rechnungswesen haben wir auch. das geht aber. also, nicht, dass das interessant wäre. ich habs halt schon mal in der schule und in der ausbildung gemacht und habe keine großen probleme drin. daher fällt es mir kaum auf.
es dreht sich halt alles immer nur um mathe. :uebel: :augenroll:



;)

aber das ist ja verstärkt in den ersten semestern so. grundlagenkacke eben. später kann man sich ja spezialisieren..

pooja
26.02.2009, 19:00
oh mann. gleiches problem. ein paar monate später

ich stehe immer noch vor der frage ob bonn oder köln
Bonn: asienwisschenaft (arabisch/persisch)

Köln: sprachen und kulturen der isl. welt + ethnologie

ich bin so panisch davor was falsch zu machen bei der wahl, dass ich mich nicht entscheiden kann....in köln ist alles ziemlich unübersichtlich vor allem, wenn ich dann beide fächer studiere. in Bonn hab ich das gefühl dass man von allem nur das gröbste lernt.......

ne idee jemand?

ich bin kurz davor das ganze total zu verwerfen und nach hamburg zu gehen um da neu anzufangen