PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : facharbeit, ganz dringende hilfe bitte!



*N*E*O*N*
22.12.2008, 13:17
ich frage mal hier...

also ich habe folgendes problem und zwar schreibe ich gerade an einer biographie, die teil meiner facharbeit ist, dass problem ist, dass es sich bei den daten und sachverhalten ja um fakten handelt und ich somit so gut wie nichts selbst schreiben kann, d.h. hinter jedem satz steht bei mir "vgl...." bzw. eben eine fußnote. was natürlich ziemlich schlecht ist, da es ja keinerlei eigenleistung bedeutet...allerdings besteht eine biographie nunmal aus fakten und diese kann ich ja schlecht interpretieren, widerlegen oder was auch immer...
was macht man denn da oder ist es bei solchen "aufzählungen" von fakten in ordnung, wenn man eben ausschließlich sinngemäß etwas übernimmt und dann immer die quelle angibt?

Aurora
22.12.2008, 13:32
zusammenhänge zwischen quellen herstellen? und durchaus auch interpretieren z.b. vor dem hintergrund der zeitgeschichte? interpretationen sind ja auch dinge, die belegt werden müssen. oder vllt gibt es zeitgenossen, von denen du die person abgrenzen kannst? solche, die ihr nahe standen oder entgegen standen?

*N*E*O*N*
22.12.2008, 13:45
zusammenhänge zwischen quellen herstellen? und durchaus auch interpretieren z.b. vor dem hintergrund der zeitgeschichte? interpretationen sind ja auch dinge, die belegt werden müssen. oder vllt gibt es zeitgenossen, von denen du die person abgrenzen kannst? solche, die ihr nahe standen oder entgegen standen?

der hintergrund der zeitgeschichte ist in meiner arbeit nochmal ein extra unterpunkt (folgt gleich nach der biographie), deswegen wäre es nicht so gut, es schon in die biographie einzubeziehen.


wie meinst du "zusammenhänge zwischen quellen herstellen"? ich nutze zwei bücher, eine ausführliche biographie und eines indem nur stichpunktartig die wichtigsten stationen im leben der person aufgeführt sind, wobei ich letzteres eigentlich nur zur orientierung nutze um nebensächlichkeiten, die in der ausführlichen biographie stehen, auszublenden.

Aurora
22.12.2008, 13:53
achso.

ok, bei zwei so ähnlichen quellen ist das schwierig. wenn du noch etwas hättest, wo z.b. jemand anderes was zur person sagt. oder dinge, die sie selbst über sich gesagt hat.
betreut denn jemand die facharbeit? oder gibt es richtlinen? ich meine, es wird wohl nicht verlangt, dass du intensive originalrecherchen anstellst usw? weil es ja "nur" eine facharbeit ist.

*N*E*O*N*
22.12.2008, 14:12
ja, wir werden natürlich betreut, ich habe auch die emailadresse meines lehrers, wenn es wirklich gar nicht anders geht, würde ich ihm auch schreiben, allerdings würde ich das problem eigentlich gerne selbst in den griff bekommen, vor allem weil jetzt auch weihnachten ist und es mir etwas unpassend erscheint, ihm jetzt eine mail zu schreiben :durchgeknallt:

ich versuche jetzt gerade einige dinge zu erläutern, allerdings fällt mir das nicht gerade leicht :ups1:

Aurora
22.12.2008, 14:16
das versteh ich gut. ich würds auch lieber erst mal selbst versuchen. aber wenn man so gar nicht weiß, wie es jetzt aussieht ob das "ausreicht" usw. aber wenn sie dir das thema abgenommen haben, wird es wohl ok so sein, hm?

ich finds auch nicht schlimm, denen jetzt ne mail zu schreiben. sind ja nur 2 einhalb werktage bis weihnachten, heute eingeschlossen. und entweder er antwortet oder nicht. aber heute werden eh die meisten noch da sein. *denk* morgen könnts schwierig werden.

Zoor
22.12.2008, 15:06
.

*N*E*O*N*
22.12.2008, 15:18
Ich würd mal nachfragen, wie es gewünscht ist. Wir können dir hier viel erzählen, aber letztlich zählt die Meinung des Lehrers. ;)

hmm ja klar, also ich hoffe mal, dass ich da wirklich nicht viel selbst erläutern muss, denn die biographie sollte in der arbeit nämlich eigentlich nur dazu dienen, klarzustellen um wen es eigentlich geht und sollte demnach nur ein ganz kleiner teil werden. das hauptthema ist nämlich eigentlich ein ganz anderes und wenn ich bei der biographie jetzt schon so viel eigenständiges zu jedem aus den quellen gegebenen sachverhalt schreibe, dann sitze ich am ende mit einer biographie da, die schon für sich alleine 5 seiten oder so umfasst :suspekt:

Aurora
22.12.2008, 15:29
achso, na wenn das eh nicht der hauptteil ist, ist es doch egal? dann musst du doch nur im hauptteil was eigenständiges machen.

Zoor
22.12.2008, 21:18
.

*N*E*O*N*
23.12.2008, 10:45
Wenn es ein kleiner, hinführender Teil ist, dann ist es vermutlich kein Problem. Ist doch nur eine Facharbeit für die Schule, keine "echte" wissenschaftliche Arbeit.


naja, immerhin hängt mein ganzes abi an dieser arbeit...meine größte angst ist wirklich, dass es am ende heißt "der eine satz dort, der ist aber ein plagiat" und ich stehe da und falle aus allen wolken...

ohgott, ich habe solche panik..

Zoor
23.12.2008, 11:00
.

*N*E*O*N*
24.12.2008, 12:23
so, nochmal eine frage:

angenommen, ich lasse mir von jemandem etwas über ein thema erzählen bzw. lasse mir zeigen wie etwas funktioniert und schreibe dann letztendlich auf, was ich mir davon gemerkt habe, dann muss ich da keine quellenangabe machen oder? also im prinzip sind das ja dann meine eigenen erfahrungen, die ich wiedergebe. oder muss dann sowas hinterschreiben wie "diese angaben beziehen sich auf einen besuch in einer druckerei (jetzt in meinem fall eben)"?

Zoor
24.12.2008, 13:13
.