PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Facharbeit.... ich dreh durch...



Stillwater
24.12.2008, 12:02
Es könnte so gut laufen, ich hab sämtliche Materialen da und gelesen und herausgeschrieben, etc....aber jetzt gehts ans Ausformulieren und das Zitieren macht mich verrückt...... vielleicht kann mir ja jemand helfen?

Ein Kapitel meiner Facharbeit besteht darin einen Text (Zeitungsartikel) zusammenzufassen. Ich werde sinngemäß und wörtlich zitieren, aber wie schreib ich das dann hin? Ziemlich am Anfang zitiere ich wörtlich aus dem Text, mach eine Fußnote und schreib die Quelle hin. Und dann fass ich die nächsten Zeilen zusammen, aber wie belege ich dass dann?
Ich kann doch nicht 20 Fußnoten machen und immer dahinter schreiben "Ebenda"... oder mache ich nur eine Fußnote gaaaaaaanz am Ende dieses Kapitels?

Schon schlimm wenn man ein halbes Jahr so faul war, dass man seine Facharbeit an Weihnachten schreiben muss -.-
Dankeschön schon jetzt!

*N*E*O*N*
24.12.2008, 12:14
du hast mein vollstes beileid, geht mir auch gerade so... das mit den fußnoten ist auch mein problem.
also wenn du wörtlich zitierst, würde ich eine fußnote machen, dann kommt das sinngemäß übernommene, da würde ich nicht hinter jeden satz eine fußnote machen, sondern wie du gesagt hast, erst ganz am ende und dann das ganze eben in kursiv schreiben, damit es auch ersichtlich ist, dass alles sinngemäß übernommen wurde, so mache ich das zumindest.

Casiola
24.12.2008, 12:24
ich hatte in meiner hausarbeit auch ein kapitel, das sich komplett nur auf eine quelle bezog. ich habe am anfang des kapitels eine anmerkung gemacht von wegen "das folgende kapitel bezieht sich, wenn nicht anders angegeben, auf müller, 2008, s. xy - yx" und irgenwdas mit "aus gründen der leserlichkeit" und hab dann nur zitate und andere quellen direkt belegt. fand der dozent in ordnug so.

*N*E*O*N*
24.12.2008, 12:27
ich hatte in meiner hausarbeit auch ein kapitel, das sich komplett nur auf eine quelle bezog. ich habe am anfang des kapitels eine anmerkung gemacht von wegen "das folgende kapitel bezieht sich, wenn nicht anders angegeben, auf müller, 2008, s. xy - yx" und irgenwdas mit "aus gründen der leserlichkeit" und hab dann nur zitate und andere quellen direkt belegt. fand der dozent in ordnug so.


wo genau hast du die anmerkung gemacht, also über dem eigentlichen text oder wie?

Casiola
24.12.2008, 12:29
im fließtext. es war ein kapitel mit mehreren unterkapiteln und unter der "hauptüberschrift", (also quasi in der einleitung zu dem kapitel) hab ich das gemacht.

so von wegen "müller hat dieses phänomen in einem experiment untersucht, dass nun vorgestellt werden soll. das kapitel bezieht sich auf..."

Casiola
24.12.2008, 12:32
3 Das Wahrnehmungsexpiriment von Baumann und Grice
Grice und Baumann haben festgestellt, dass es zwar durchaus Forschung zum Thema „Intonation und Informationsstruktur“ gibt, für die Kategorie der zugänglichen Informationen allerdings sehr unzureichend. Desweiteren wurde oft untersucht, inwiefern Akzentuierung und Deakzentuierung Informationen markieren, jedoch nicht, welche Art von Akzentuierung. Dies war der Untersuchungsgegenstand dieses Experimentes. Um den Lesefluss nicht zu behindern, wurde auf einzelne Belege verzichtet, sofern es sich nicht um ein wörtliches Zitat handelt. Alle Angaben in der nachfolgenden Ausführung und Erläuterung des Experiments beziehen sich, wenn nicht anders angegeben, auf Grice/Baumann, 2006, S. 1642 – 1649.

3.1 Hypothese
Die Basishypothese dieses Experimentes ist, [...]

so.

Stillwater
24.12.2008, 13:20
Ahhh, das klingt gut.. Das klingt sehr gut.
Vielen lieben Dank!

@ *N*E*O*N*: Ich drück dir für deine Facharbeit die Daumen!!

Zoor
24.12.2008, 15:52
.

Casiola
25.12.2008, 01:46
Ich hätte diese Anmerkdung in eine Fußnote zu Beginn gesetzt und nicht in den Fließtext, schließlich trägt es nicht inhaltlich bei, sondern gibt ergänzende Information. Aber das hängt wohl auch von der Fachrichtung ab, wie so etwas gehandhabt wird.

Wörtliche Zitate werden bei mir immer mit einer Fußnote versehen und dann natürlich die genaue Fundstelle angegeben. Wenn ich umfassendere Teile sinngemäß wiedergebe, mache ich also entweder anfangs eine Gesamtfußnote oder setze Fußnoten für ganze Absätze, damit ich die Fundstelle etwas genauer bezeichnen kann.
ich belege halt grundsätzlcih alles mit harvard-belegen im fließtext und habe auch zusätzliche informationen noch nie mit fußnoten angegeben. deswegen hab ich auch das im fließtext angegeben. hat bei uns auch noch keiner bemängelt, wir sollen eh alles so machen, "wie sie es immer machen". vlt bin ich daher auch "verwöhnt".

wolfgang
25.12.2008, 09:38
Es könnte so gut laufen, ich hab sämtliche Materialen da und gelesen und herausgeschrieben, etc....aber jetzt gehts ans Ausformulieren und das Zitieren macht mich verrückt...... vielleicht kann mir ja jemand helfen?

Ein Kapitel meiner Facharbeit besteht darin einen Text (Zeitungsartikel) zusammenzufassen. Ich werde sinngemäß und wörtlich zitieren, aber wie schreib ich das dann hin? Ziemlich am Anfang zitiere ich wörtlich aus dem Text, mach eine Fußnote und schreib die Quelle hin. Und dann fass ich die nächsten Zeilen zusammen, aber wie belege ich dass dann?
Ich kann doch nicht 20 Fußnoten machen und immer dahinter schreiben "Ebenda"... oder mache ich nur eine Fußnote gaaaaaaanz am Ende dieses Kapitels?

Schon schlimm wenn man ein halbes Jahr so faul war, dass man seine Facharbeit an Weihnachten schreiben muss -.-
Dankeschön schon jetzt!

Ich würde in Worten schreiben, dass die folgenden Zeilen den Artikel sinngemäß zusammenfassen.