PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Studiumsabbruch!Wie bring ichs Eltern bei?



Inaktiver User
05.01.2009, 19:22
Ich bin 22, geh im kommenden Sommersemester ins Ausland (Urlaubssemester) und möchte dann mein Jurastudium abbrechen, nach dem 7. Fachsemester, da werd ich dann 23 sein. Also im Prinzip brech ichs ja nach dem WS schon ab, fang nur im SS noch nix neues an.

Mein Wunschstuium hab ich schon gefunden. Mein Bauch sagt, dass das die richtige Entscheidung ist.
Mit Jura war ich recht schnell nicht richtig glücklich, habs jedoch nicht früher abgebrochen, weil ich keine Alternative vor Augen hatte.
Ich weiß jetzt nicht so recht, wie ich das meinen Eltern sagen soll.
Wie habt ihr denn das euren Eltern beigebracht, va. wenn ich in höherem Fachsemester abgebrochen habt?

Wär toll wenn ihr mir weiterhelfen könntet.:wolke:

Lupine
05.01.2009, 19:26
Ich hab irgendwie das Gefühl, dass die Sache sehr viel glimpflicher ablaufen könnte, wenn du nicht erst das "Urlaubssemester" nehmen würdest.

Wie finanzierst du dich in der Zeit? Bezahlen deine Eltern den Trip? Oder/Und deinen Unterhalt?

Dann wär ich persönlich als "Eltern" angepisst, wenn du erst ein Semester Spaß finanzieren lässt und dann nochmal von vorne anfängst.

*blue*
05.01.2009, 19:38
Ich hab irgendwie das Gefühl, dass die Sache sehr viel glimpflicher ablaufen könnte, wenn du nicht erst das "Urlaubssemester" nehmen würdest.

Wie finanzierst du dich in der Zeit? Bezahlen deine Eltern den Trip? Oder/Und deinen Unterhalt?

Dann wär ich persönlich als "Eltern" angepisst, wenn du erst ein Semester Spaß finanzieren lässt und dann nochmal von vorne anfängst.

seh ich genauso.....

du solltest so schnell wie möglich klartext reden und deinen eltern aber auch sagen, dass du schon weißt was du jetzt machen möchtest und was dir nicht am jurastudium gefällt und warum du es nicht beendest um einen abschluss zu haben.

Inaktiver User
05.01.2009, 21:31
Ich find das mit dem Urlaubssemester auch nicht so eine tolle Idee.

nanana
05.01.2009, 22:40
könntest du aus dem auslandssemester oder deinem jetzigen studium was für das neue "verwenden"? ansonsten wird es mit dem studium danach ja noch ziemlich lange.
ich weiß zwar, dass meine eltern mich in so einer situation sicher unterstützt hätten, weil es ihnen am wichtigsten gewesen wäre, dass ich glücklich bin. aber ich hätte ihnen nicht länger auf der tasche liegen wollen und war so froh als ich "endlich" (mit 24) mein eigenes geld verdient hab.
die frage, wie du das auslandssemester finanzieren wirst ist sicherlich berechtigt. wenn deine eltern dafür aufkommen, würde ich auf jeden fall vorher mit ihnen besprechen, ob du das noch machen "darfst". ich hätte damit einfach ein besseres gefühl.
was willst du denn statt jura machen?
viel erfolg für das gespräch!

Sethos
05.01.2009, 22:41
Ich find das mit dem Urlaubssemester auch nicht so eine tolle Idee.

vor allem dann nicht, wenn die Eltern bezahlen müssen.

Inaktiver User
05.01.2009, 22:53
Definitiv, ja.

Ich bin auch so ein Abbrecher. Hab nach 4 Semestern mein Medizinstudium abgebrochen. Hab dann aber gleich weiterstudiert und zwar ziemlich zügig, so dass ich insgesamt nicht viel länger hatte.

Timedrop
07.01.2009, 19:09
Ich bin 22, geh im kommenden Sommersemester ins Ausland (Urlaubssemester) und möchte dann mein Jurastudium abbrechen, nach dem 7. Fachsemester, da werd ich dann 23 sein. Also im Prinzip brech ichs ja nach dem WS schon ab, fang nur im SS noch nix neues an.

Mein Wunschstuium hab ich schon gefunden. Mein Bauch sagt, dass das die richtige Entscheidung ist.
Mit Jura war ich recht schnell nicht richtig glücklich, habs jedoch nicht früher abgebrochen, weil ich keine Alternative vor Augen hatte.
Ich weiß jetzt nicht so recht, wie ich das meinen Eltern sagen soll.
Wie habt ihr denn das euren Eltern beigebracht, va. wenn ich in höherem Fachsemester abgebrochen habt?

Wär toll wenn ihr mir weiterhelfen könntet.:wolke:

Oha, willst dus deinen Eltern nicht so schnell wie möglich beibringen?

Ich habe den Studiengang nach drei Semestern gewechselt, wusste aber schon praktisch nach dem ersten Semester, dass es nichts für mich ist. Meine Eltern wollten erst nicht, dass ich das Studium zugunsten eines anderen abbreche, aber als sie gemerkt haben, dass es mir echt nicht gut geht, haben sie es erlaubt. Auch weil sie geschnallt haben, dass ich das, was ich jetzt mache WIRKLICH will.

Inaktiver User
08.01.2009, 12:30
Naja, das Auslandssemester abzusagen wird nicht mehr gehen.
Aber ich hab mir ausgerechnet, dass ich zeitlich etwa fast gleich fertig werde, wie wenn ich jetzt weiterstudieren würde.
Finanzieren tun sie mich, hab aber kein Problem damit, mich weitestgehend selbst zu finanzieren in Zukunft. Also auf der Tasche liegen möcht ich ihnen auch nicht.

wolfgang
08.01.2009, 21:35
Naja, das Auslandssemester abzusagen wird nicht mehr gehen.
Aber ich hab mir ausgerechnet, dass ich zeitlich etwa fast gleich fertig werde, wie wenn ich jetzt weiterstudieren würde.
Finanzieren tun sie mich, hab aber kein Problem damit, mich weitestgehend selbst zu finanzieren in Zukunft. Also auf der Tasche liegen möcht ich ihnen auch nicht.

Was hält Dich davon ab, erst Jura fertigzumachen, wenn Du so kurz vorm Ende bist? Zwei Abschlüsse sind viel schicker als ein Studienabbruch und ein Abschluss.

5% mehr
08.01.2009, 23:09
Na ja, nach dem 7. Fachsemester (inkl. Auslandssemester) ist man ja unter Umständen noch ein ganze Stück vom 1. StEx weg. So wie es jetzt ist, fängt sie mit 24 ein neues Studium an, wenn sie nach dem Studium noch ein bisschen arbeiten will wird es mit Kindern schon eher eng. Ich weiß nicht, ob ich das nochmal so weit nach hinten schieben würde. Wenn es nur noch ein Jahr ist, okay, aber wenn sie nicht immer alles sofort gemacht oder bestanden hat, können das ja leicht drei werden.

Mango ice-cream
09.01.2009, 17:45
Naja, bei Jura sich noch durch die Rep-Zeit zu quälen ist der reinste Horror. Examensvorbereitung und das Examen ist im Jurastudium das Schlimmste am ganzen Studium. das nur zu machen, um irgendwie das Studium abzuschließen wird uU sogar scheitern, weil man die Klausuren nicht einfach mal so schreibt und auf "hauptsache bestehen" spekuliert. Hauptsache bestehen, darauf hoffen auch die, die sich da richtig reinhängen.

Kann man an deiner Uni vielleicht auch sowas wie einen studienbegleitenden Bachelor/Bakkalaureus oder magister/Master machen? (Hier in HH gehts). Vielleicht kannst du da ja noch was machen, sodass Jura nicht ganz umsonst war.

Wenn du das Auslandssemester nicht mehr absagen kannst, könntest du dann aber vielleicht an der Auslandsuni schon Kurse aus deinem neuen Studiengang belegen? Wenn du eh nicht Jura weitermachen willst, kanns ja egal sein, ob du nen Schein da in Jura machst oder nicht. Vielleicht werden dir dann ja sogar scheine in deinem neuen Studiengang anerkannt.