PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Uniwechsel nach Bachelor?



trixi123
18.01.2009, 20:56
Hat jemand von euch nach dem Bachelor die Uni gewechselt? War das problemlos möglich oder gab es Zulassungsbeschränkungen? Konntet ihr gleich nach dem Abschluss wechseln oder musstet ihr z.B. ein Semester aussetzen, um euch dann bewerben zu können? Erzählt mal ein bisschen. :rose2:

ZsaZsaZsu
18.01.2009, 21:04
Ich habe von einer Uni zu einer Hochschule gewechselt..war problemlos möglich und konnte auch quasi nahtlos weiter studieren. Zulassungsbeschränkungen gab es,aber wenn ich nicht angenommen worden wäre,hätte ich einen zulassungsfreien Master als Plan B gehabt. Ich hatte mich relativ früh erkundigt, ob ich mit meinem Bachelorstudiengang auch für den Master qualifiziert war.

Zoor
18.01.2009, 21:06
.

vanilla87
18.01.2009, 22:05
Meinst du eine "Fachhochschule"? Eine Uni ist nämlich eine Hochschule. ;)

Nicht unbedingt, siehe Hochschule Bremen. Wobei ich den Unterschied da auch nicht ganz verstehe...

Inaktiver User
18.01.2009, 23:12
ich habe das gemacht.
es war ein bisschen stressig, weil sich die fristen überschnitten haben. ich habe allerdings auch ins ausland gewechselt, da hat das semester dann schon im september bekommen.


und ja, mein studiengang ist zulassungsbeschränkt, hatte im april dann die zusage für september.

ZsaZsaZsu
18.01.2009, 23:19
Meinst du eine "Fachhochschule"? Eine Uni ist nämlich eine Hochschule. ;)

Erzähl' das mal meiner Hochschule die auf keinen Fall mehr eine Fachhochschule sein will ;) Und irgendwann sagt man halt selber HS statt FH....

Zoor
19.01.2009, 00:19
.

trixi123
19.01.2009, 08:46
Aber wie macht man das mit der Bewerbung, wenn man zum WS anfangen will an der neuen Uni, aber erst im September seine Bachelorarbeit abgeben kann? Weil dann verpasst man ja die Bewerbungsfrist. Kann man das Bachelorzeugnis nachreichen?

Liara
19.01.2009, 10:15
also soweit ich weiß ist es an den meisten unis möglich, das zeugnis nachzureichen. du musst dann wohl bei der bewerbung ein vorläufiges zeugnis mitschicken, also mit allen noten, die bis zu diesem zeitpunkt feststehen. an meiner jetzigen uni ist es dann so, dass man unter vorbehalt zugelassen ist und bis zu einem bestimmten termin das zeugnis nachreichen muss. wenn dann die noten nicht reichen, kann es sein, dass man nicht weiterstudieren kann (kenne aber niemanden, dem das passiert ist).

ich hab auch nach dem bachelor die uni gewechselt und musste bestimmte zugangsvoraussetzungen erfüllen. man hat hier aber auch die möglichkeit, wenn man diese nicht erfüllt, unter auflagen zugelassen zu werden und dann z.b. im ersten semester kurse aus dem hiesigen bachelor nachzuholen. das problem mit der überschneidung der fristen hatte ich aber nicht, weil ich zwischen bachelor und master ein halbes jahr im ausland war, so dass ich genug zeit hatte, um mich zu bewerben.

rhabarber*
19.01.2009, 10:28
hab uni und land gewechselt.

die bachelorarbeit hab ich erst abgegeben, als der master schon angefangen hatte. konnte mich ohne kompletten abschluss im januar schon für den master bewerben, der ende august anfing.

tigress
19.01.2009, 10:50
hab uni und land gewechselt.

die bachelorarbeit hab ich erst abgegeben, als der master schon angefangen hatte. konnte mich ohne kompletten abschluss im januar schon für den master bewerben, der ende august anfing.

oh von wo nach wo denn? ich habe nämlich auch vor den master höchstwahrscheinlich in einem anderen land zu machen : )

rhabarber*
19.01.2009, 11:13
oh von wo nach wo denn? ich habe nämlich auch vor den master höchstwahrscheinlich in einem anderen land zu machen : )
deutschland (bielefeld), schweden

Topolina
19.01.2009, 11:25
Wobei ich den Unterschied da auch nicht ganz verstehe...

Fachhochschulen wurden vor einiger Zeit einfach in Hochschulen umbenannt. In BaWü wurde das durch eine Änderung des Landeshochschulgesetzes so vefügt, manch ein FH-Rektor ist da alles andere als glücklich darüber. Ein bißchen ist es ja Etikettenschweindel, finde ich.



Ich hab übrigens auch nach dem Bachelor von der Uni an eine FH gewechselt.
Bewerbungstechnisch war das nicht so einfach, weil eben ein abgeschlossenes Studium von mind. 2,5 oder mind. 2 jahre Berufserfarhung vorausgesetzt wurde um überhaupt zum Auswahltest und Gespräch eingeladen zu werden. Da ich meinen bachelor aber im Ausland fertig gemacht habe und da meine letzte Prüfung erst am 21.7. hatte, in D der Bewerbungsschluss aber schon am 15.7. war, brauchte ich große Überzeugungskraft, um die lieben damen vom Studiensekretariat zu überreden, mir doch eine Chance zu geben und mich die endgültige Bachelornote nach einer Woche nachreichen zu lassen.