PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eichstätt



Laurita
29.01.2009, 11:09
Studiert hier wer in Eichstätt und mag mir ein bisschen von seinem Studium, der Uni und vorallem der Stadt erzählen? Spiele mit dem Gedanken dahin zu wechseln, hab aber noch ein bisschen Bedenken, vorallem wegen der Größe der "Stadt".

~Amy
29.01.2009, 17:18
is halt die totale Einöde.
Könnte es mir nicht vorstellen, dort zu studieren

Fellfrosch
29.01.2009, 20:08
Du wirst viel Zeit haben um dich auf dein Studium zu konzentrieren.

*almundera*
29.01.2009, 20:15
eichstätt ist schon eher was für liebhaber...

Laurita
29.01.2009, 23:03
hat wer von euch denn schonmal wirklich dort gewohnt, oder ist das eher so der eindruck wenn man zu besuch da ist, oder aus der Nähe kommt?
hör halt nur gutes von der uni, und irgendwie scheint es mir, dass gute betreuung an der uni und tolle studienstadt zusammen in deutschland nicht geht...:durchgeknallt:

engl
30.01.2009, 00:40
wir waren da mal auf exkursion, so 3 oder 4 tage lang. und abends wollten wir auch bisschen weggehen...aber...naja. da ging nicht wirklich viel (und ich komme jetzt auch nicht direkt aus der großstadt).
aber landschaftlich kannst du tolle geologische entdeckungen machen :D

Rosa5
30.01.2009, 00:47
Meine Eltern und meine Schwester haben dort studiert.
Ich fand die "Stadt" immer ganz furchtbar, wenn ich meine Schwester besucht habe und ihr ist da auch öfter mal die Decke auf den Kopf gefallen. Die Uni ist wohl gut, aber ich fand sämtliche Leute dort recht konservativ, also die Freunde von meiner Schwester dort und so. Meine Schwester ist seitdem auch konservativer.
Aber bereut hat sie es wohl nicht und meine Eltern fandens eh gut, aber zu ihren Zeiten war da anscheinend alles etwas progressiver.

engl
30.01.2009, 01:04
was willst du eigentlich studieren, Laurita? kann man das nur in eichstätt?

nue_kambi
30.01.2009, 09:54
eine gute freundin von mr studiert dort und ich hatte es mal vor.
der ort ist klein und ca. zwei drittel des jahres ist es ziemlich neblig. es gibt ein paar bars zum weggehen, aber ich denke mal, am meisten spaß machen dann eher parties von wohnheimen oder fachschaftsfeste o.ä. zumindest wirkt es so aus erzählungen auf mich.
die betreuung an der uni ist dafür natürlich super und jeder kennt jeden (wenn man das mag ;)).

feem
30.01.2009, 10:19
also mein cousin, punkrocker und sehr feierfreudig, hat sich da wirklich wohlgefühlt. zugegebenermaßen ist er aber auch in seiner heimatstadt gewesen am wochenende ;)

Laurita
30.01.2009, 13:52
Ich studiere schon, Englisch und Spanisch, zur Zeit in Münster, aber will da unbedingt weg und suche halt nach Alternativen. Wären dann auch keine 5 Jahre mehr, sondern eher "nur" noch 3.
Ja, vor konservativen Leuten hab ich auch bisschen "Angst", aber dann denk ich mir auch, bei 4000 Studenten wird es auch ein paar geben, die anders drauf sind. hoff ich zumindest.

mondenschein
30.01.2009, 21:31
hej,

ich hab dort 3!! jahre studiert...
was studierst du denn?
Also es ist auf jeden fall toll weil man ein super verhältnis zu den profs aufbauen kann - kann aber auch nervig sein, wenn du die z.b. in einer der drei kneipen im ort triffst....
es ist halt toll weil du super schnell einen großen freundeskreis aufbauen kannst (musst aber mit der mentalität der bayern schon zurecht kommen). Wenn du aus münster kommst, solltest du dir den schritt echt SEHR gut überlegen - vorallem weil du, wenn du aus nrw kommst, eben nicht wie die meisten am we nach hause fahren kannst.

muss jetzt weg - schreib dir morgen noch mehr

*almundera*
31.01.2009, 00:15
hej,

ich hab dort 3!! jahre studiert...
was studierst du denn?
Also es ist auf jeden fall toll weil man ein super verhältnis zu den profs aufbauen kann - kann aber auch nervig sein, wenn du die z.b. in einer der drei kneipen im ort triffst....
es ist halt toll weil du super schnell einen großen freundeskreis aufbauen kannst (musst aber mit der mentalität der bayern schon zurecht kommen). Wenn du aus münster kommst, solltest du dir den schritt echt SEHR gut überlegen - vorallem weil du, wenn du aus nrw kommst, eben nicht wie die meisten am we nach hause fahren kannst.

muss jetzt weg - schreib dir morgen noch mehr

hab ich auch gehört, dass es wohl ziemlich extrem mit dem nach hause fahren ist...

Laurita
31.01.2009, 12:29
Wie ist denn die Mentalität der Bayern? Kenn ehrlich gesagt nicht so viele ;)

feem
31.01.2009, 13:31
also ich prophezeie dir einen kulurschock :D
ohne die bayern zu kennen von münster an den arsch der welt... ich würde mir das drei mal überlegen und in jedem fall vor dem wechsel mal eine woche urlaub in eichstätt machen.

Fellfrosch
31.01.2009, 20:02
Wie ist denn die Mentalität der Bayern? Kenn ehrlich gesagt nicht so viele ;)
Wir sind alle nett und freundlich... zumindest wenn man uns ein paar Jahre lang kennt. :rose2:

Aber da studieren ja nicht nur Bayern und eigentlich sind ja eh alle froh wenn sie neue Leute treffen. Am Wochenende ist nämlich wirklich nicht viel los.

~Amy
01.02.2009, 09:05
bayern sind wirklich nett :lof:

Laurita
01.02.2009, 12:04
die paar, die ich kenne mag ich auch sehr :D


ich werd mir das auf jeden fall vorher mal in ruhe angucken bevor ich ne entscheidung fälle.
ich bin jetzt eh nicht der mensch, der großartig discos braucht zum weggehen, aber ein paar nette menschen, die am wochenende da bleiben, mit denen man dann was gemütliches machen kann, oder privatparties etc. wär schon schön.
auf der einen seite sagen ja auch alle bei münster, dass es ne heimfahrerstadt ist (was zum teil auch stimmt) aber wahrscheinlich fällt das bei 50.000 Studenten einfach weniger auf

alpha18
01.02.2009, 12:25
Also ich studier jetzt seit viereinhalb jahren in eichstätt und wenn man nicht so der discotyp ist, kann man eigentlich keine bessere wahl treffen: man findet schnell anschluss, die dozenten kennen einen nach etwa zwei wochen mit namen, man kann immer (auch außerhalb der sprechstunden) fragen an die dozenten richten, die bücher aus der bibliothek sind im regelfall nicht von hundert anderen schon vorgemerkt...ok, die stadt an sich ist eben vor allem am wochenende schon ziemlich "ausgestorben", weil eben die meisten studenten heimfahren. aber ein paar leute finden sich auch am wochenende, mit denen man was unternehmen kann! wie schon erwähnt wurde, ist die landschaftliche lage ganz schön, auch wenn wirklich über die wintermonate ziemlich oft nebel herrscht. letzten endes kann ich also zusammenfassend sagen: die studienbedingungen sind wohl an kaum einer anderen uni besser, die leute sind nett (und gar nicht so konservativ, wie das manchmal den anschein hat), aber für partyhungrige lohnt sich die stadt nicht so sehr!

Loreley
01.02.2009, 15:01
Das Problem sehe ich darin, dass es dort sehr viele Pendler und WE-Heimfahrer gibt, du also die WEs oft eher allein verbringen würdest.

Ich hab dort selbst nicht studiert, aber viele meiner Freunde (Pendler) und die "Stadt" kenne ich aus zahlreichen Besuchen.

Ich komme aus Bayern und mag die Mentalität eigentlich, aber in so einer bayerischen Kleinstadt sähee ich meine persönliche Entwicklung zu einem weltoffenen, kulturell interessierten Menschen doch als stark gefährdet an...

*almundera*
09.03.2009, 13:55
@threadstellerin: hast du dich mitlerweile entschieden?

Fellfrosch
09.03.2009, 19:44
Ich komme aus Bayern und mag die Mentalität eigentlich, aber in so einer bayerischen Kleinstadt sähee ich meine persönliche Entwicklung zu einem weltoffenen, kulturell interessierten Menschen doch als stark gefährdet an...

Wer in Eichstätt studiert hat doch gar nicht vor weltoffen zu werden. :wirr:

-Sonnenblume-
07.04.2009, 14:22
Ich wohne in der Nähe von Eichstätt. Ich studiere zwar noch nicht an der KU, habs aber vor, ab dem Wintersemester dort zu studieren. Zur Uni kann ich also wenig sagen.
Zu Eichstätt selbst: Es ist einfach eine kleine Stadt, in der es meiner Meinung nach doch einige Weggehmöglichkeiten gibt. Die nächst größere Stadt Ingolstadt ist ca. ne halbe Stunde entfernt, da gibts dann auch gute Einkaufsmöglichkeiten, die es in Eichstätt definitiv nicht gibt. Wer gerne in der Studi-Stadt große Sachen erleben will, ist hier sicher nicht ganz richtig. Aber es ist einfach sehr gemütlich alles...

Laurita
09.04.2009, 22:53
@almundera: Ne, noch nicht, werde nächste Woche hinfahren um es mir anzugucken.

Ach, Weltoffenheit hat glaub ich nicht unbedingt nur was mit dem Studienort zu tun. Ich kenn auch Leute in Berlin, deren Horizont nur bis zur Stadtgrenze geht. 5 Monate vorlesungsfreie Zeit im Jahr bietet ja auch die Möglichkeit anderes kennenzulernen, und die Zeit gedenke ich auszuschöpfen ;)

Sunday Morning
09.04.2009, 23:28
also ich würde da nicht hingehen.
mein prof war früher prof in eichstätt und hat eben noch zwei diplomanden, die er noch betreut. die waren letzt zu besuch da und ich sollte die "unbedingt mal kennenlernen". Äh ja. wenn das alles ist, was eichstätt zu bieten hat, bist du überall besser aufgehoben!! ;)

-Sonnenblume-
19.04.2009, 16:47
Na, gibts schon eine Entscheidung?

*almundera*
05.05.2009, 19:49
Na, gibts schon eine Entscheidung?

schließ mich mal an. wie schaut es aus?

Laurita
06.05.2009, 20:13
Also ich war da, und habs mir in Ruhe angeschaut. Auf den Ort trifft die Bezeichnung Kaff schon recht gut zu ;)
Aber die Uni fand ich echt gut, hab mit vielen Leuten gesprochen und es hat echt einen guten Eindruck gemacht. Naja, aber ich werde mir die Frage gar nicht stellen müssen ob ich bereit wäre in dem Ort zu wohnen, weil sich durch die Gespräche herauskristallisiert hat, dass wechseln nur mit einem großen Zeitverlust möglich ist (würde sehr wahrscheinlich mehr als 2 Semester verlieren) und das ist es mir nicht wert. Jetzt bin ich auf der Suche nach weiteren Alternativen...
Aber Danke nochmal an alle, die mir was zu Eichstätt sagen konnten :rose2:

*almundera*
09.05.2009, 15:38
also ich denke, du musst nicht traurig sein, dass das nicht geklappt hat! du findest bestimmt auch noch eine gute uni in einer schönen stadt, die mehr zu bieten hat als eichstätt!