PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : An die Medienleute (Frage zu Medienpsycho)



Inaktiver User
29.01.2009, 22:25
Vielleicht kann das ja jemand beantworten.

Welches Agenda-Setting-Modell unterstellt die schwächste Medienwirkung? (Ich kann das irgendwie nicht ordnen).
[] Awareness-Modell
[] Audience-Modell
[] Silence-Modell
[] Priming-Modell
[] Priorities-Modell
[] Framing-Modell

Welches Modell der Medienwirkungsforschung unterstellt die schwächste Medienwirkung?
[] S-R-Modell
[] Uses-and-Gratifications-Ansatz
[] Modell der Schweigespirale
[] O-S-O-R-Modell
[] Verstärkerthese
[] Ansatz des Agenda Setting
[] Priming-Modell

Liara
04.02.2009, 10:31
hm seltsame fragen irgendwie - bei der ersten hab ich keine ahnung ;) die zweite, bin nicht sicher, würde aber zu uses and gratifications tendieren, weil es für mich erst mal gar nicht so viel mit medienwirkung zu tun hat. der ansatz sagt ja was darüber, welche medien man warum wählt, wenn man damit einen bestimmten nutzen erzielen, eine bestimmte stimmung bekommen oder sich eben belohnen will. das hat ja eher was mit medienwahl, also rezeptionsforschung, zu tun, und nicht so sehr mit wirkungsforschung. das O-S-O-R-modell kenn ich allerdings nicht, nehme mal an S=Stimulus und R=Response, was ist denn O?

tigress
04.02.2009, 14:04
O sind glaube ich einstellungen..kenne das aber aus nem anderen zusammenhang (marktpsycho)

bei den ansätzen kann ich dir leider nicht weiterhelfen..hatte medienpsycho auch, aber wir hatten ganz andere theorien.