PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : bedingungsloses Grundeinkommen



Fratzi
16.02.2009, 18:48
bitte hier (https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=1422 ) unterschreiben und weiterleiten!

who me?
16.02.2009, 18:54
nie im leben.

Tuborgjugend
16.02.2009, 18:57
Ich finds gut

who me, wählst du die FDP?

who me?
16.02.2009, 18:59
merkt man mir das etwa an? ;)
ja.

Tuborgjugend
16.02.2009, 19:01
Ja merkt man.
Und wenn mans weiss, sieht mans auch am Avatar

who me?
16.02.2009, 19:02
Und wenn mans weiss, sieht mans auch am Avatar
dabei war das nicht mal absicht :)

Eissturm
16.02.2009, 22:26
bitte hier (https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=1422 ) unterschreiben und weiterleiten!
jawohl!

TheQueen
16.02.2009, 22:53
1500 euro pro was denn? monat? :O

fabian
16.02.2009, 23:07
1500 euro pro was denn? monat? :O

ich musste auch schmunzeln, das bekommen viele nicht netto die arbeiten gehen :)
ein päärchen hat dann 3000€ und brauch wenns bescheidne lebt garnicht arbeiten gehen.....da frag ich mich wer soll das bezahlen

TheQueen
16.02.2009, 23:23
also ist wirklich monat gemeint, ja?
also das finde ich ja viel zu viel.
ich krieg 800 brutto und wohne in einer der teuersten städte in deutschland und komme eigentlich ziemlich gut klar. ich wüsste im ersten moment gar nicht was ich mit 1500 brutto so alles machen sollte.
und warum sollen steuern abgeschafft werden? wie wird das denn dann kompensiert?
und wie soll das laufen, jeder kriegt so viel, nur manche kriegen mehr?
was passiert dann mit den selbstständigen?
also nee, das mag ich nicht unterschreiben, das ist mir zu wenig durchdacht.

Don Finanzio
17.02.2009, 00:13
bitte hier (https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=1422 ) unterschreiben und weiterleiten!


Wie weitsichtig...


Da hat wohl ein wahrer Fachmann gesprochen...

who me?
17.02.2009, 00:19
Wie weitsichtig...


Da hat wohl ein wahrer Fachmann gesprochen...
natürlich :) und der hat sich da richtig gedanken drüber gemacht.
eigentlich müsste der gesunde menschenverstand einem doch sagen, dass das nicht funktioniert.

aber unterschreibt ruhig, sowas kommt eh in keinem parlament durch.

freefish
17.02.2009, 03:32
ahaha wie geil ist das denn? Ist in Deutschland neuerdings Öl gefunden worden oder wie soll das dann bezahlt werden? :D

EffiBriest
17.02.2009, 05:34
ahaha wie geil ist das denn? Ist in Deutschland neuerdings Öl gefunden worden oder wie soll das dann bezahlt werden? :D

wir überfallen mal wieder russland :mrnerd:

freefish
17.02.2009, 06:17
ah ich verstehe, das ganze ist also als eine Art Joint Venture von Linken und Rechten gedacht? Das nenne ich wahren nationalen Sozialismus!

fabian
17.02.2009, 09:05
also ist wirklich monat gemeint, ja?
also das finde ich ja viel zu viel.
ich krieg 800 brutto und wohne in einer der teuersten städte in deutschland und komme eigentlich ziemlich gut klar. ich wüsste im ersten moment gar nicht was ich mit 1500 brutto so alles machen sollte.

Falsch das ist wie Hartz 4 "netto"



und warum sollen steuern abgeschafft werden? wie wird das denn dann kompensiert?
und wie soll das laufen, jeder kriegt so viel, nur manche kriegen mehr?
was passiert dann mit den selbstständigen?
also nee, das mag ich nicht unterschreiben, das ist mir zu wenig durchdacht.
Die Steuern werden abgeschafft und die Unternehmer enteignet.
Das nötige Geld kommt vom Geldbaum der auf der Insel der Glückseeligkeit steht und die Weltfremden kommen jedes Quartal und fahren dicke Ernten ein :D


@EffiBriest
Um Russland zu überfallen braucht man Panzer und die kosten Geld, was meinst du warum Hitler die Steuern nicht abgeschafft hat ;)

Inaktiver User
17.02.2009, 09:39
Das Ganze ist imho schon relativ durchdacht, aber es rechnet (wie in meinen Augen auch der Kommunismus z.B.) viel zu seh damit, dass der Mensch gut ist.
Ich glaube, wenn ich 1500€ bekommen würde, einfach so, ohne irgendeinen Stress (beim ALGII bekommt man vielleicht so viel, wenn man alles zusammenrechnet, aber es hängt einem ja schließlich ewig die Arbeitsagentur am Hals ;) ), ja also dann würd ich mir den ganzen Tag schon anders vertreiben - aber sicher nicht mit konventionellem Arbeiten.

pr-tante
17.02.2009, 10:44
Die Steuern werden abgeschafft und die Unternehmer enteignet.
Das nötige Geld kommt vom Geldbaum der auf der Insel der Glückseeligkeit steht und die Weltfremden kommen jedes Quartal und fahren dicke Ernten ein :D

Genau so klingt das. Das unterschreibe ich nie im Leben.

geheimnisvoll
17.02.2009, 11:57
ich hab jetzt auch mal das dokument der linken dazu gelesen. das ist doch echt ein witz! und das kann man so auch sagen, ohne die fdp zu wählen. ab einem einkommen von 60 000€ reden wir hier über eine steuerlast von über 70%! das ist doch wahnsinn!
davon mal abgesehen, dass meine eltern damals mit diesem system 7000€ für die familie abgestaubt hätten. haha. das ist doch echt mal absurd.

Inaktiver User
17.02.2009, 12:00
Aber wenn die Mehrwertsteuer z.B. auf 50% angehoben wird, ist dann nicht viel mehr Geld da? Und 1500€ sind dann nicht mehr so viel wie jetzt, weil alles viel teurer ist.

Inaktiver User
17.02.2009, 12:01
ich hab jetzt auch mal das dokument der linken dazu gelesen. das ist doch echt ein witz! und das kann man so auch sagen, ohne die fdp zu wählen. ab einem einkommen von 60 000€ reden wir hier über eine steuerlast von über 70%! das ist doch wahnsinn!
davon mal abgesehen, dass meine eltern damals mit diesem system 7000€ für die familie abgestaubt hätten. haha. das ist doch echt mal absurd.

Wo ist dieses Dokument?

Brausefrosch
17.02.2009, 12:05
das soll mir mal wer vorrechnen

who me?
17.02.2009, 12:14
Aber wenn die Mehrwertsteuer z.B. auf 50% angehoben wird, ist dann nicht viel mehr Geld da? Und 1500€ sind dann nicht mehr so viel wie jetzt, weil alles viel teurer ist.

frage mich, was das soll. damit belastest du auch diejenigen, und die am meisten, die nicht viel geld haben. nur noch mal zur erinnerung: mehrwertsteuer ist auf allem, was man so für das tägliche leben kaufen kann und muss. und anstatt ne gescheite einkommenssteuer zu haben, die dann eben denen, die nichts oder nicht viel verdienen, nichts oder nicht so viel weg nimmt, belastest du die finanziell schwächeren bei jedem einkauf ungleich höher als die besser gestellten. heißt ja nicht, dass die reichen auch mehr essen. die kaufen genauso viel dinge des alltagsgebrauchs ein wie ärmere. und zahlen die gleichen steuern. ist das nicht irgendwie unsozial?

Inaktiver User
17.02.2009, 12:44
frage mich, was das soll. damit belastest du auch diejenigen, und die am meisten, die nicht viel geld haben. nur noch mal zur erinnerung: mehrwertsteuer ist auf allem, was man so für das tägliche leben kaufen kann und muss. und anstatt ne gescheite einkommenssteuer zu haben, die dann eben denen, die nichts oder nicht viel verdienen, nichts oder nicht so viel weg nimmt, belastest du die finanziell schwächeren bei jedem einkauf ungleich höher als die besser gestellten. heißt ja nicht, dass die reichen auch mehr essen. die kaufen genauso viel dinge des alltagsgebrauchs ein wie ärmere. und zahlen die gleichen steuern. ist das nicht irgendwie unsozial?

Vergisst du nicht, dass bei dem Modell jeder grundsätzlich gleich viel/wenig Geld hat? Es gibt ja dann in dem Sinne keine "besser und schlechter gestellten". Oder versteh ich das falsch?
Man müsste es eben durchrechnen und gucken, wie hoch man die Mehrwertsteuer setzen kann bzw. wieviel Grundgeld jeder für ein normales, bescheidenes Leben braucht.

fabian
17.02.2009, 12:48
70% aber nicht als Single, hast du Mwst Mineralölsteuer etc dazu gezählt?

TheQueen
17.02.2009, 12:49
aber warum denn dann den leuten so viel geld geben, um das ganze durch die mehrwertsteuer wieder abzuziehen? warum nicht den leuten gleich weniger geld geben?
und es geht hier um ein grundeinkommen, das heisst, natürlich wird es finanziell besser gestellte geben.

natürlich gibt es in unserem finanzsystem erhebliche schwachstellen und man muss ständig daran arbeiten - aber gleich das komplette system ändern bzw. austauschen? ich denke nicht, dass man damit was verbessert.

fabian
17.02.2009, 13:00
das sieht mir alles ziemlich nach einer Inselrechnung aus ;)
Deutschland ist eine Exportnation, die Ölquellen inder Lüneburger Heide oder die Erzminen im Erzgebirge versorgen uns eher wenig.
Im Klartext Deutschland lebt einzig und allein davond as es billig Rohstoffe importiert und diese Rohstoffe in Form von teuren Produkten wieder ins Ausland verkauft.

Soweit so klar das war schon immer so und wird wohl nicht anders werden es sei denn wir wollen wieder so leben wie es Tacitus i "Germania" beschrieben hat...das ist im Sommer vielleicht ganz witzig aber derzeit wollte ich persönlich das nicht, ich mags wenn ich am rädchen drehe und es wird warm....Strom ist auch keine schlechte Sache ;)

Alles in allem muss gerade der Exportweltmeister schaun das wir Wettbewerbsfähig bleiben und wenn ich jetzt höre das ich 70% vom Brutto lohn an Steuern abdrücken soll und das ist ja noch nicht alles was mein Chef für mich bezahlt sehe ich schwarz!
Es ist so schon hart das ein Hartz4ler mehr Geld bekommt als ein Pole der 40 Stunden arbeiten geht aber das kriegen wir gerade so noch irgendwie verbacken aber das was auf https://epetitionen.bundestag.de gefordert wird kann man getrost ins Reich der Fabelwesen verbannen da es in keinster weise berücksichtig wie überhaupt Geld ins Land kommt.

Inaktiver User
17.02.2009, 19:28
Der Chef von DM vertritt doch auch die Grundeinkommensthese ode rnicht?

who me?
17.02.2009, 20:02
Der Chef von DM vertritt doch auch die Grundeinkommensthese ode rnicht?
ja, das macht sie aber nicht besser. die menschen sind einfach nicht so gut und arbeiten einfach so.

Kiya
17.02.2009, 20:15
also 1500 sind zu viel, aber eigentlich kenne ich die idee mit 300- 500 euro grundeinkommen. Dafür fällt dann halt alles andere weg (Kindergeld,Wohngeld, Hartz4 , ALG1,Rente... also alle Sozialleistungen) Jeder bekommt es

fabian
18.02.2009, 09:33
naja die 1500€ werden dann ungefähr die kaufkraft von ca 700-800. und wenn dann hartz4 oder wohngeld wegfällt dann ist das mit dem nicht mehr arbeiten auch nicht unbedingt dem freien willen unterlegen.


Ich kenne einige die weniger als 1500€ haben und die gehen arbeiten, darunter sind auch welche die 1400€ BRUTTO bekommen, meinst du diese Leute würden dann noch arbeiten gehen ?
Ich würds nicht machen! 700€ reine Kaufkraft also Kohle die ich zum Leben habe reicht mir wenn ich dafür keinen Finger krumm machen muss

geheimnisvoll
18.02.2009, 10:18
naja die 1500€ werden dann ungefähr die kaufkraft von ca 700-800. und wenn dann hartz4 oder wohngeld wegfällt dann ist das mit dem nicht mehr arbeiten auch nicht unbedingt dem freien willen unterlegen.

nach dem konzept der linken (http://www.die-linke-grundeinkommen.de/PDF/BAG_BGE_Konzept_16_07_06.pdf) soll noch nicht einmal das wohngeld wegfallen.
dieses verlangt aber auch "nur" 900€ ab 16 jahren. und die finanzierung ist auch gleich "geregelt"

Tuborgjugend
21.02.2009, 12:41
.

fabian
21.02.2009, 15:55
Hast du mal berücksichtigt, dass die importierten Rohstoffe nur durch Wissen, Bildung, Know How und Erfahrung zu diesen teuren Export-Produkten wird?

Und darüber, wie viele begabte Kinder durch falsche oder mangelnde Förderung (zum großen Teil hervorgerufen durch einen Mangel an finanziellen Mitteln der Eltern) darin gehindert werden zu studieren?


Ja habe ich, es ist halt so das bei unserem Ringelpietz mit Anfassen an den Schulen und Unis wo Leistung schon fast verpönt ist nicht mehr genug wirklich qualifizierte nachkommen bzw die leute zum Teil sehr seltsame Vorstellungen haben was sie später mal werden wollen ;)
Derzeit studieren mehr leute Jura als Maschinenbau und die Einschreibungszahlen der anderen Ingenieursberufe sinken auch kontinuierlich dafür steigen die Geisteswissenschaften.
Mir solls recht sein da hab ich wenigstens Arbeit und es muss auch Taxifahrer geben.

Fellfrosch
21.02.2009, 15:57
Das ist aber eher kurzsichtig gedacht. Wenn der Bedarf an Ingenieuren hier nicht gedeckt werden kann wird doch die Entwicklung auch verlagert.

Drogenberaterin
21.02.2009, 16:16
naja wenn 1 Million Leute das voll für 5 Jahre in Anspruch nehmen, wäre es immer noch nicht mehr als die paar dutzend Milliarden fürs deutsche Bankenrettungspaket... abgesehen davon dass es die anderen sozialleistungen ja ersetzen würde. :mrnerd:

also ein Grundeinkommen wäre unbezahlbar, aber mal 2 von 10 Grossbanken untergehen lassen kommt trotz "freiem Markt" nicht in Frage? hmmmm... :suspekt:

fabian
21.02.2009, 16:19
Das ist aber eher kurzsichtig gedacht. Wenn der Bedarf an Ingenieuren hier nicht gedeckt werden kann wird doch die Entwicklung auch verlagert.
Das ist aber nicht mein Problem, Fakt ist das es so ist und da die Entwicklung nur verlagert wird wenn es kein Personal gibt wird es wohl auch in absehbarer Bedarf für Ingenieure aller Art geben.
Selbst in Zeiten der Wirtschaftskriese suchen die Firmen ja wie blöd.

Um aufs Thema zurück zu kommen, ich sehe halt schwarz für jegliche Sozialleistungen sei es der heutige Hartz 4 Satz oder dieses utopische Grundeinkommen weil in Zukunft schlicht das Geld fehlen wird das überhaupt zu zahlen.

Don Finanzio
21.02.2009, 16:30
Das ist aber nicht mein Problem, Fakt ist das es so ist und da die Entwicklung nur verlagert wird wenn es kein Personal gibt wird es wohl auch in absehbarer Bedarf für Ingenieure aller Art geben.
Selbst in Zeiten der Wirtschaftskriese suchen die Firmen ja wie blöd.

Um aufs Thema zurück zu kommen, ich sehe halt schwarz für jegliche Sozialleistungen sei es der heutige Hartz 4 Satz oder dieses utopische Grundeinkommen weil in Zukunft schlicht das Geld fehlen wird das überhaupt zu zahlen.
Sehr diskutable These, die vor allem mal untermauert werden sollte...

fabian
21.02.2009, 16:34
Sehr diskutable These, die vor allem mal untermauert werden sollte...
welche ? oben oder unten ?

Das mit den Ingeniueren ist Realität schau mal was die Einschlägigen Firmen an Personalbedarf haben.
Selbst "boomende" Branchen wie Bau oder Textilmaschinenhersteller suchen Leute.

Don Finanzio
21.02.2009, 16:45
welche ? oben oder unten ?

Das mit den Ingeniueren ist Realität schau mal was die Einschlägigen Firmen an Personalbedarf haben.
Selbst "boomende" Branchen wie Bau oder Textilmaschinenhersteller suchen Leute.


Das hätte ich vielleicht auch noch schreiben sollen... Die obige These natürlich...


Tendenziell kannst du damit natürlich richtig liegen, aber es sind ja auch andere Faktoren zu berücksichtigen:

1. Einschlägige Firmen haben Personalbedarf - allerdings nicht nur in Deutschland, was bedeutet, dass man nicht davon ausgehen darf, dass auch ein deutscher Absolvent in Deutschland bleibt... Andere Länder haben einen viel höheren Bedarf als es in Deutschland der Fall ist...

2. Deine "boomenden" Branchen sind gar nicht mehr so boomend, wenn man letztes und vorletztes Quartal berücksichtigt...
Weiterhin: Ausländische Kräfte sind auch bei uns gern gesehen - (das hat ja damals mit den Indern in Sachen IT-Eingliederung schon angefangen und ist bis heute - auch wenn einige Stimmen Gegenteiliges behaupten - nicht anders...

Dass man sein Heil im Maschinenbau suchen soll: Nun ja... Als Nische oder große Chance ist zumindest kurzfristig keine überproportionale Nachfrage zu sehen, als in den letzten fünf bis zehn Jahren... Wie das mittelfristig bis langfristig aussieht, sei mal dahingestellt, aber jemandem zu raten, er solle bloß keine Geisteswissenschaft studieren, weil seine Chancen schlecht seien - da wäre ich ehrlich vorsichtiger...

fabian
21.02.2009, 16:50
1. Einschlägige Firmen haben Personalbedarf - allerdings nicht nur in Deutschland, was bedeutet, dass man nicht davon ausgehen darf, dass auch ein deutscher Absolvent in Deutschland bleibt... Andere Länder haben einen viel höheren Bedarf als es in Deutschland der Fall ist...
Deshalb gibt es ja in Deutschland nicht weniger stellen für solche Leute.




2. Deine "boomenden" Branchen sind gar nicht mehr so boomend, wenn man letztes und vorletztes Quartal berücksichtigt...
Ich arbeite selber in einer der Branchen ich weiß das die seit jahren schon nicht boomend sind aber qualifiziertes Personal mit Hochschulabschluss wird immer gesucht wir haben derzeit 63 Stellen in dem Bereich öffentlich ausgeschrieben



Weiterhin: Ausländische Kräfte sind auch bei uns gern gesehen - (das hat ja damals mit den Indern in Sachen IT-Eingliederung schon angefangen und ist bis heute - auch wenn einige Stimmen Gegenteiliges behaupten - nicht anders...
Richtig aber wieviele von diesen "Indern" kamen denn wirklich?
Wenn einer was drauf hat zieht es ihn nicht nach deutschland welches in den Ausländischen Medien von Schlagzeilen von Naziübergriffen dominiert wird.
So leute gehen nach GB, Kanada oder in die USA schon allein wegen der Sprache.



Dass man sein Heil im Maschinenbau suchen soll: Nun ja... Als Nische oder große Chance ist zumindest kurzfristig keine überproportionale Nachfrage zu sehen, als in den letzten fünf bis zehn Jahren... Wie das mittelfristig bis langfristig aussieht, sei mal dahingestellt, aber jemandem zu raten, er solle bloß keine Geisteswissenschaft studieren, weil seine Chancen schlecht seien - da wäre ich ehrlich vorsichtiger...

Das mit Maschinenbau war auch nur ein Beispiel von vielen.
Ich würde auch keinem persönlich raten dies und das zu studieren das muss jeder selber wissen aber sei doch mal ehrlich, meinst du wirklich das es einer Industrienation wie Deutschland wirklich nützt wenn mittlerweile mehr leute Sozialwesen, Jura oder Germanistik studieren als technische Berufe ? Da bin ich skeptisch.


geil, dann suchen die in ein paar jahren hoffentlich auch die gestalter dazu. das fänd ich gut!
Wir haben derzeit einen Kunden in dem Bereich, der hat sein komplettes Marketing "ausgelagert" also entlassen und stockt in der Entwicklung auf also Programmierer, Maschinenbauer, Elektroing.

Tuborgjugend
21.02.2009, 17:42
.

Fellfrosch
21.02.2009, 19:24
Ok, es stimmt also doch. Ingenieure sind immer arrogante Ärsche und Maschinenbauer sind die schlimmsten. :D

In welcher Branche arbeitest Du denn?

Tuborgjugend
21.02.2009, 19:24
.

Fellfrosch
21.02.2009, 19:28
Karos sind doch gerade Mode. :p

fabian
21.02.2009, 19:31
Ok, es stimmt also doch. Ingenieure sind immer arrogante Ärsche und Maschinenbauer sind die schlimmsten. :D


Was hab ich ein Glück das ich Informatiker bin :D:D:D:D:D

Fellfrosch
21.02.2009, 22:36
Hast Du gewusst das Informatik früher an vielen Unis zu den Geisteswissenschaften zählte? Zum Glück sind die Zeiten vorbei. :D

fabian
22.02.2009, 00:06
Hast Du gewusst das Informatik früher an vielen Unis zu den Geisteswissenschaften zählte? Zum Glück sind die Zeiten vorbei. :D
nö das wusste ich nicht, wobei bei den ganzen nerds die da rum hingen kann ich mir das jetzt nicht so vorstellen

nightscape
01.10.2009, 12:42
ich hol den mal aus der versenkung...
werd mir das mal genauer anschauen.

Das Mammut
04.10.2009, 09:01
Hast Du gewusst das Informatik früher an vielen Unis zu den Geisteswissenschaften zählte? Zum Glück sind die Zeiten vorbei. :D

Naja, so gut finde ich das ehrlich gesagt gar nicht. Natürlich haben sich die Grundlagen der Informatik aus der Logik und der Philosophie entwickelt, wenn man sich die historische Entwicklung mal so anguckt, aus der Frage nach der allgemeingültigen Wahrheit, angefangen bei Hilbert oder Whitehead über Gödel, Turing, Tarski, Kleene, und wie sie nicht alle heissen.

Aber genau solche Fragen vermisse ich heute in der Informatik an den Universitäten. Die sogenannte "Forschung" wird angewandter und die Kids schreiben ihre Diplomarbeiten darüber, ob die API vom iPhone oder vom Android besser ist. Zum einen ist das keine Informatik und zum anderen tendiert der wissenschaftliche Anspruch gegen 0. Ich persönlich find's grausam.