PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : was studiert ihr?



flooo
19.02.2009, 19:19
ich bin auf der suche nach einem passenden studienfach.. aber ich kann mich absolut nicht entscheiden was ich mal später fürn beruf haben will bzw ich hab nich wirklich konkrete ideen...
also gebt mir anregungen :-P

Topolina
19.02.2009, 19:36
In welcher Richtung denn?

flooo
20.02.2009, 13:59
hm ja das weiß ich ja eben alles noch nicht.. so chemie und physik und so was interessiert mich nicht. mathe dagegen könnte ich mir vorstellen, oder auch psychologie..

yuna-lesca
20.02.2009, 17:03
Soziologie und Betriebspädagogik/Wissenspsychologie

Finally
20.02.2009, 17:07
wirtschaftswissenschaften mit Medienwissenschaften als Nebenfach.

Inaktiver User
20.02.2009, 17:08
Sozialwissenschaft

Inaktiver User
20.02.2009, 17:32
Biologie und es ist :lof:

tigress
20.02.2009, 17:48
angewandte kognitions- und medienwissenschaften (name wurde geändert..hieß anfangs kommunikations- und medienwissenschaften) und ab herbst hoffentlich medienmanagement.

freefish
20.02.2009, 18:17
Medizin, aber das soll jetzt keine Empfehlung sein!

kilauea
20.02.2009, 18:18
pharmazie. =)

Pallidum
20.02.2009, 19:43
medizin

Colorama
20.02.2009, 19:55
Wirtschaftspädagogik

Inaktiver User
20.02.2009, 20:15
ein orchideenfach. aber das tollste der welt. :lof:

LeTigre
20.02.2009, 21:38
Biotechnik/verfahrenstechnik

stefftier
20.02.2009, 22:57
Biologie

dasgehtdochnicht
20.02.2009, 23:32
.

durga
21.02.2009, 00:18
mathe dagegen könnte ich mir vorstellen, oder auch psychologie..

Sich Mathe vorstellen zu können ist nicht dumm für Psycho.

Ich studier Psychologie auf Diplom (Gott sei Dank) über die neuen Studiengänge kann ich also nichts sagen, über das Fach an sich schon. Und was man damit machen kann. (Quasi alles... Oder so. Sagen jedenfalls die Profs.:D)

air.sur.terre
21.02.2009, 00:32
wirtschaftsinformatik und musik

interessante kombination. wie kams dazu?:-)

chaosmädchen
21.02.2009, 09:28
Medizin, aber das soll jetzt keine Empfehlung sein!

fish, ich mag deine einstellung zu deinem studium :lof:

Kirschkern
21.02.2009, 12:30
pharmazie. =)

dito

wendo
21.02.2009, 12:50
.

Timedrop
21.02.2009, 12:54
Psychologie, aber ich bin froh, dass ich vorher drei Semester was anderes studiert habe :)

dasgehtdochnicht
21.02.2009, 13:33
i

Kiya
21.02.2009, 14:40
Hauptfach Geographie, Nebebfächer 1. Meteorologie und 2. Fernerkundung

La Reina Roja
21.02.2009, 15:06
Politikwissenschaft und Ethnologie .. kann vor allem letzteres uneingeschränkt empfehlen, ist super interessant - aber evtl. eben interessant im Sinne eines Hobbies, weil was ich da später zu einem Beruf machen soll ist mir schleierhaft :D

Inaktiver User
22.02.2009, 00:47
medienwirtschaft

rhabarber*
22.02.2009, 11:11
immunologie und infektionsbiologie

vorher hab ich biologie (hf) und germanistik (nf) studiert.

magda
22.02.2009, 12:06
Erziehungswissenschaft

Dampfwutz
22.02.2009, 13:15
BWL

flooo
22.02.2009, 13:29
und wie is das so mitm lernen bei euch? ich denk immer beim studium muss man voll viel lesen und referate halten...

tigress
22.02.2009, 13:33
und wie is das so mitm lernen bei euch? ich denk immer beim studium muss man voll viel lesen und referate halten...

naja lernen und co gehört halt dazu, ne? :suspekt:

JennyBaby
22.02.2009, 14:20
Landschaftsplanung

Sternschnuppe*
22.02.2009, 14:30
Kommunikationswissenschaft

curlyyy
22.02.2009, 14:52
grund- und hauptschullehramt, schwerpunkt grundschule.
fächer: grundschulpädagogik, germanistik, integrierte fremdsprachenarbeit englisch, wahlpflichtfach soziologie.



äh und lernen und referate halten und hausarbeiten schreiben gehört halt einfach dazu, gell. :suspekt:
der aufwand kann je nach fach aber schon variieren.
meine schwester (studiert medienmanagemnt, schwerpunkt: pr & kommunikation) muss deutlich mehr machen als ich. und sie hat weniger ferien (die sind dann aber komplett lernfrei, im gegensatz zu meinen).

Aurora
22.02.2009, 15:15
Sich Mathe vorstellen zu können ist nicht dumm für Psycho.

Ich studier Psychologie auf Diplom (Gott sei Dank) über die neuen Studiengänge kann ich also nichts sagen, über das Fach an sich schon. Und was man damit machen kann. (Quasi alles... Oder so. Sagen jedenfalls die Profs.:D)
dito.

und ja, lernen gehört dazu, natürlich. und referate. und empiriepraktika und studienprojekte. (zumindest wars bei uns noch so)
wir haben irgendwie nicht so arg viel von den "ferien", da am anfang und am ende prüfungsphase ist. und das macht sich auch sehr blöd, wenn man praktika machen will. weil ja meist 3 monate minimum sind :/

tigress
22.02.2009, 15:16
grund- und hauptschullehramt, schwerpunkt grundschule.
fächer: grundschulpädagogik, germanistik, integrierte fremdsprachenarbeit englisch, wahlpflichtfach soziologie.



äh und lernen und referate halten und hausarbeiten schreiben gehört halt einfach dazu, gell. :suspekt:
der aufwand kann je nach fach aber schon variieren.
meine schwester (studiert medienmanagemnt, schwerpunkt: pr & kommunikation) muss deutlich mehr machen als ich. und sie hat weniger ferien (die sind dann aber komplett lernfrei, im gegensatz zu meinen).
wo studiert das deine schwester denn?

pink-iPod-girl
22.02.2009, 20:42
Jura

Muss jetzt auch gerade ne Hausarbeit schreiben und lernen muss man natürlich auch aber von Referaten hab ich bisher noch nicht viel mitbekommen. Ich bin aber noch ganz am Anfang. :D

Inaktiver User
22.02.2009, 20:46
Also die Hälfte meiner Ferien verbringe ich grad mit nem Laborpraktikum, 8h täglich. Lernen, Vorträge vorbereiten, Protokolle schreiben nimmt schon nen großen Teil des Lebens ein.

Trotzdem schätze ich die Freiheiten, die mir das Studium bietet auch sehr. In anderen Studiengängen ist das natürlich noch mehr gegeben, Geisteswissenschaftler schreiben in freier Zeiteinteilung während ich zu festen Zeiten im Labor schwitze, aber ist schon okee so wie es ist.

Inaktiver User
23.02.2009, 10:14
Ökotrophologie

Ljungberg
23.02.2009, 10:34
Kulturpädagogik

Liara
23.02.2009, 11:58
kommunikationswissenschaft

*Eve*
23.02.2009, 13:02
Medizin als Zweitstudium

Hätte ich´s direkt nach dem Abi begonnen, hätte ich wahrscheinlich schon ziemlich bald das Handtuch geschmissen...

Söfchen
23.02.2009, 13:12
medienwirtschaft


oh wo machst du das denn und wie ists? was macht man so?

Inaktiver User
23.02.2009, 13:24
oh wo machst du das denn und wie ists? was macht man so?

also ich studiere an der hdm (hochschule der medien) in stuttgart. ich finds total cool. am anfang macht man noch mehr so basics, sprich auch bwl, buchführung, recht und so. aber später kommen viele sachen mit mediengestaltung und so dazu. aber ich bin echt zufrieden. vor allem hat die hochschule einen sehr guten ruf und du kannst beim radio mitmachen, oder bei der eigenen hochschul-zeitschrift oder was im filmbereich machen .... gibt viele möglichkeiten. kannst ja mal auf der hp schauen - www.hdm-stuttgart.de

und was das lernen angeht: logisch, das muss man immer. aber es ist machbar würd ich sagen. wir schreiben zum beispiel auch einige hausarbeiten. aber die meisten sind ziemlich interessant (ich hab zum beispiel über die entwicklung der musiksender wie mtv, viva geschrieben) ....!

ariel
23.02.2009, 13:36
.

Söfchen
23.02.2009, 14:22
also ich studiere an der hdm (hochschule der medien) in stuttgart. ich finds total cool. am anfang macht man noch mehr so basics, sprich auch bwl, buchführung, recht und so. aber später kommen viele sachen mit mediengestaltung und so dazu. aber ich bin echt zufrieden. vor allem hat die hochschule einen sehr guten ruf und du kannst beim radio mitmachen, oder bei der eigenen hochschul-zeitschrift oder was im filmbereich machen .... gibt viele möglichkeiten. kannst ja mal auf der hp schauen - www.hdm-stuttgart.de

und was das lernen angeht: logisch, das muss man immer. aber es ist machbar würd ich sagen. wir schreiben zum beispiel auch einige hausarbeiten. aber die meisten sind ziemlich interessant (ich hab zum beispiel über die entwicklung der musiksender wie mtv, viva geschrieben) ....!

ah ok hört sich gut an. ich studier im moment bwl auf bachelor. würd gern den master in richtung medienwirtschaft oder so machen. meinst du das geht dann?

~Amy
23.02.2009, 14:27
kulturwissenschaften, medienwissenschaften und literarisches/journalistisches schreiben
leipzig?
oder wo machst du das?
@alle mit medien/journalismus/schreiben etc
habt ihr alle 1er schnitte?

~Amy
23.02.2009, 14:28
Kulturpädagogik
das klingt auch interessant- magst du mal was zu erzählen?:rose2:

tigress
23.02.2009, 14:43
ah ok hört sich gut an. ich studier im moment bwl auf bachelor. würd gern den master in richtung medienwirtschaft oder so machen. meinst du das geht dann?

ich kann mir das nur schwer vorstellen. ich möchte meinen master auch in richtung medienmanagement/medienwirtschaft machen und auf jeder uni-seite, die ich mir bisher angesehen habe, waren voraussetzungen angegeben, die man meist mit nem bwl bachelor nicht erfüllt hat.

tigress
23.02.2009, 14:44
leipzig?
oder wo machst du das?
@alle mit medien/journalismus/schreiben etc
habt ihr alle 1er schnitte?

nö, ich bin durchs losverfahren an meinen platz gekommen. wie das jetzt mit dem master aussieht kann ich nicht sagen..manche unis (wie die in köln) wollen keinen schlechteren schnitt als 2,0.

hoffe/denke, dass ich aber eh darunter liegen werde..

Söfchen
23.02.2009, 14:45
ich kann mir das nur schwer vorstellen. ich möchte meinen master auch in richtung medienmanagement/medienwirtschaft machen und auf jeder uni-seite, die ich mir bisher angesehen habe, waren voraussetzungen angegeben, die man meist mit nem bwl bachelor nicht erfüllt hat.

hmpf blöd :D
ich mag auf keinen fall reinen bwl master machen...naja werd mich mal informieren, vielleicht gehts ja, wenn ich hier noch medienkurse beleg noch während des bachelors..

tigress
23.02.2009, 14:50
ja, also ich kann natürlich nicht für alle unis sprechen ;)

am besten die unis alle mal anschreiben!

Söfchen
23.02.2009, 14:56
ja werd ich mal machen.

Inaktiver User
23.02.2009, 15:51
hm, ich weiß auch nicht ob das geht. muss auch ehrlich sagen, dass ich nicht genau weiß, was bei uns als master angeboten wird. sonst einfach mal direkt bei der hochschule nachfragen ....

Inaktiver User
24.02.2009, 19:08
habe erst 2 Jahre Wirtschaftswissenschaften auf Bachelor studiert und habe jetzt zu Europa-Studien (mit osteuropäischem Schnwerpunkt) gewechselt. Habe jetzt trotzdem noch eine wiwi-Vertiefung und kuwi- Ergänzung

Finally
25.02.2009, 11:13
ICh studiere ja auch Medienwirtschaft, also Wirtschftswissenschaften mit Medienwissenschaften auf Bachelor.
Ich bin mit meinem 2,5 Abitur angenommen worden, weiß aber nicht, wie der NC nun war oder jetzt ist.

Wenn man den Master machen möchte reicht bei uns kein BWL Studium, da braucht man auf jeden Fall "fundierte medienwissenschaftliche Grundkenntnisse".

Orangina
25.02.2009, 15:21
Ich mach grad den Master in Chemieingenieurwesen, vorher Bachelor in Chemie mit Materialwissentschaften.

Ich hatte seit 2 Jahren keine Ferien mehr, weil wir in den Ferien Klausurphase haben und die Praktika in den Ferien stattfinden. Außerdem wäre im Semester dafür auch keine Zeit, wegen Projektarbeiten, Referaten etc. Am Wochenende schreib ich meist Protokolle oder ähnliches, wenn ich gut bin hab ich mal den Sonntag frei.
Bin froh wenn ich fertig bin, krieg schon Hautausschlag wegen dem ganzen Stress.

Inaktiver User
25.02.2009, 15:34
was den nc angeht. an der hdm ist der nc für medienwirtschaft zum ws so bei 1,8 und beim ss bei 2,3 rum. ich hab fachabi mit 3,2 aber schon genügend berufserfahrung und wartesemester, ao dass ich den platz bekommen habe ....

grashüpfer
27.02.2009, 12:35
ernährungswissenschaft.
und ich mag es sehr :-)

Feli Filu
27.02.2009, 22:49
Medizin

Burgfräulein
03.03.2009, 02:44
.

myphoenix
03.03.2009, 09:35
Ich studiere Psychologie :lof: .
Im kommenden Wintersemester möchte ich aber gerne Skandinavistik dazunehmen, falls ich da nicht gerade auf Erasmus bin (das erfahre ich erst irgendwann dieses Semester).

wero
03.03.2009, 12:09
Medizin als Zweitstudium

Hätte ich´s direkt nach dem Abi begonnen, hätte ich wahrscheinlich schon ziemlich bald das Handtuch geschmissen...
was hast du denn als erstes studiert? Und war dein Abischnitt ein 1er, oder ist das möglich, mit einemn 1er Schnitt des ersten Studiums einen Platz zu bekommen?

Casiola
03.03.2009, 12:13
phonetik, computerlinguistik und psychologie.

Seerose
03.03.2009, 13:07
Naturschutz und Landschaftsplanung

wero
03.03.2009, 13:32
Sozialwissenschaften

Kaya
03.03.2009, 13:49
Mathe und Geschichte (gymn. LA)

The Big Blue
03.03.2009, 14:26
was hast du denn als erstes studiert? Und war dein Abischnitt ein 1er, oder ist das möglich, mit einemn 1er Schnitt des ersten Studiums einen Platz zu bekommen?
Studienplatzvergabe geht bei Medizin immer primär über die Abinote und nicht über die Note eines potenziellen ersten Studienabschlusses.

Nachtkerze
03.03.2009, 16:30
Studienplatzvergabe geht bei Medizin immer primär über die Abinote und nicht über die Note eines potenziellen ersten Studienabschlusses.
bei Zweitstudienbewerbern (die tatsächlich bei der Bewerbung schon einen Hochschulabschluss haben) gibt es ein gesondertes Verfahren bei dem verschiedene Kriterien berücksichtigt werden.
Man sammelt Punkte u.a. mit der Note des Erststudiums, aber auch durch ein Gutachten, Zusammenhang zwischen Erst- und Zweitstudium etc.
vgl. http://www.zvs.de/Service/download/merkblaetter/M08.pdf

wero
03.03.2009, 18:25
ach, das ist ja interessant. Dann hätte jemand, der Biochemie studiert, und ausgezeichnet abschneidet, oder jemand, der Pharmazie studiert, die Möglichkeit seinen "Traumstudiengang" Medizin zu studieren. Finde ich ´ne prima Sache.

flooo
03.03.2009, 20:33
Ich studiere Psychologie :lof: .
Im kommenden Wintersemester möchte ich aber gerne Skandinavistik dazunehmen, falls ich da nicht gerade auf Erasmus bin (das erfahre ich erst irgendwann dieses Semester).


wie is denn psychologie? dafür interessiere ich mich auch. was lernt man da? und was willst du damit später machen?

pantoffelheldin
03.03.2009, 20:40
Medizin

Inaktiver User
04.03.2009, 11:51
.

Inaktiver User
16.03.2009, 03:00
psychologie :-)

Amylen
16.03.2009, 09:39
ach, das ist ja interessant. Dann hätte jemand, der Biochemie studiert, und ausgezeichnet abschneidet, oder jemand, der Pharmazie studiert, die Möglichkeit seinen "Traumstudiengang" Medizin zu studieren. Finde ich ´ne prima Sache.

Naja, ganz so toll ist das auch nicht. Zunächst mal muss man ja auch ein Vollstudium absolvieren und das als Voraussetzung, um ein eigentliches Studium beginnen zu können, ist quasi die größte Hürde, die ich mir vorstellen kann. Außerdem werden jeweils nur 3% der in einem Semester zur Verfügung stehenden Studienplätze an Zweitstudienbewerber vergeben. Da kanns schon mal passieren, dass nur 2 andere Bewerber da sind und schon ist man raus, weil man nicht genug Punkte hatte. AUßERDEM: Es gilt ein Punktesystem. Du kriegst *glaub* zw. 1 und 4 Punkten für die Abschlussnote des Erststudiums, weitere 1-4 Punkte für den Grund zur Aufnahme eines Zweitstudiums (im Regelfall bekommt man da schon keine Punkte, weil Interesse keine ausreichende Begründung ist) und dann gibts noch weitere Punkte für dies und das, so dass die Abschlussnote sehr sekundär ist.

Ich studier übrigens Lehramt für die Grundschule (Mathe und Sachunterricht) im Zweitstudium ;)

Lucaa
16.03.2009, 09:52
BWL, aber es ist mir zu viel mathe (fast nur, wie ich finde)



das ist doch aber nur in den ersten semestern so.

Inaktiver User
17.03.2009, 08:59
Ich studiere Wirschaftsinformatik und das ist mir eindeutig viel zu wenig Mathe und viel zu viel BWL, deswegen will ich das zum kommenden Wintersemester sausen lassen und auf Biomathematik oder (Bio)Medizintechnik umsteigen.

Inaktiver User
17.03.2009, 21:30
lehramt gymnasium (englisch, kath.religion, philosophie, bald noch DaF)

Tigerente99
17.03.2009, 22:15
Dolmetschen

Tigerente99
17.03.2009, 22:16
ein orchideenfach. aber das tollste der welt. :lof:
Das ist ja mal ein toller Tipp! :daumenhoch:

caro112
17.03.2009, 22:55
Veterinärmedizin:lof:

crazy mary
18.03.2009, 00:15
Philosophie auf Magister mit den Nebenfächern Musikwissenschaft und Latein. Und ich bin endlich zufrieden, nachdem ich zunächst zwei Semester Medizin studiert hatte und dann später einen Nebenfachwechsel (Ethnologie >> Musikwissenschaft) vollzogen habe.
Manchmal wünschte ich, ich wäre ein Fachidiot und hätte keine andere Wahl...

dasgehtdochnicht
18.03.2009, 00:23
Ich studiere Wirschaftsinformatik und das ist mir eindeutig viel zu wenig Mathe und viel zu viel BWL, deswegen will ich das zum kommenden Wintersemester sausen lassen und auf Biomathematik oder (Bio)Medizintechnik umsteigen.

oder wechsel die uni, ich kann mich vor mathe kaum retten :augenroll:
hätte gern etwas mehr wirtschaft

Lathrada
21.03.2009, 20:25
.

AironMars
22.03.2009, 20:18
soziale arbeit :lof:

Baddy
23.03.2009, 15:16
Philosophie und Wirtschaft

2-Fach-Bachelor (50/50)

tigress
23.03.2009, 17:29
baddy, wo studierst du das denn und was magst du damit später machen?

kenji
28.03.2009, 16:11
ich mache einen master in modegeschichte, davor hab ich international media auf bachelor studiert.

Ideen aus Beton
28.03.2009, 18:09
magister politikwissenschaft mit informatik und rechnungslegung/bwl als nebenfaechern. bin noch fuer diverse andere dinge eingeschrieben und mache da auch ein paar scheine, will dort aber keinen abschluss.

Baddy
28.03.2009, 18:18
baddy, wo studierst du das denn und was magst du damit später machen?

Darmstadt.

bin ich mir noch nicht 100% sicher, gibt ja so viele Möglichkeiten... :-)

ichs
28.03.2009, 23:52
habe islamwissenschaft + erziehungswissenschaft studiert und ein aufbaustudium in entwicklungspolitik/-zusammenarbeit gemacht.

was das lernen angeht: das ziel eines studiums ist es ja nun mal etwas zu lernen. das muss ja nicht bedeuten, dass es alles trocken und langweilig ist. anders als in der schule lernst du ja i.r. was dich interessiert und auch wesentlich selbstbestimmer (in den meisten studienfächern zumindest). ich fand z.b. lernen für die schule immer blöd (und habs i.r. auch nie gemacht), im studium war das dann anders und das fand ich super, weil es da darum ging zu gucken: thema x,y finde ich spannend, dazu wüßte ich gern mehr, also setz ich mich mal in die bibliothek und lese ein buch dazu.

Inaktiver User
29.03.2009, 12:42
habe islamwissenschaft + erziehungswissenschaft studiert und ein aufbaustudium in entwicklungspolitik/-zusammenarbeit gemacht.

was das lernen angeht: das ziel eines studiums ist es ja nun mal etwas zu lernen. das muss ja nicht bedeuten, dass es alles trocken und langweilig ist. anders als in der schule lernst du ja i.r. was dich interessiert und auch wesentlich selbstbestimmer (in den meisten studienfächern zumindest). ich fand z.b. lernen für die schule immer blöd (und habs i.r. auch nie gemacht), im studium war das dann anders und das fand ich super, weil es da darum ging zu gucken: thema x,y finde ich spannend, dazu wüßte ich gern mehr, also setz ich mich mal in die bibliothek und lese ein buch dazu.

diese freiheit ist aber zum teil auch begrenzt. unser kursangebot in teilgebieten der romanistik (habe das fach auch einige semester studiert) z. b. war infolge ewiglang nicht besetzter lehrstühle und personalmangel so derart bescheiden, dass man schon froh sein musste, überhaupt die eigenen pflichtkurse zusammenzukriegen. da war dann nichts mehr groß mit auswahl.
und auch, wenn ich ans grundstudium wirtschaftswissenschaften denke... da war schon wirklich sehr viel vorgeschrieben, erst das hauptstudium hat dann etwas raum für eigene interessen und schwerpunktsetzung gelassen.

Inaktiver User
30.03.2009, 10:05
biomedizin/biotechnologie

so viele naturwissenschaftler hier :rose2:

Ist das nicht ein Riesenunterschied, ob man Biomedizin oder Biotechnologie macht?
Studierst du das beides? Oder was genau? (und wo?)


oder wechsel die uni, ich kann mich vor mathe kaum retten :augenroll:
hätte gern etwas mehr wirtschaft

das bringt bei einem dualen Studiengang herzlich wenig. Mir würde wahrscheinlich nicht ein einziges Modul irgendwo anerkannt werden.
Deswegen ist es unerheblich, ob ich damit dann wieder von vorne anfange oder mit was andre, was mich eher interessiert ;)

ichs
30.03.2009, 19:02
diese freiheit ist aber zum teil auch begrenzt. unser kursangebot in teilgebieten der romanistik (habe das fach auch einige semester studiert) z. b. war infolge ewiglang nicht besetzter lehrstühle und personalmangel so derart bescheiden, dass man schon froh sein musste, überhaupt die eigenen pflichtkurse zusammenzukriegen. da war dann nichts mehr groß mit auswahl.
und auch, wenn ich ans grundstudium wirtschaftswissenschaften denke... da war schon wirklich sehr viel vorgeschrieben, erst das hauptstudium hat dann etwas raum für eigene interessen und schwerpunktsetzung gelassen.

deswegen hab ich es ja bewußt mit einschränkung geschrieben.

Inaktiver User
30.03.2009, 19:23
Diese Nachricht wurde automatisch erstellt und ist ohne Unterschrift gueltig.

Inaktiver User
30.03.2009, 19:36
Philosophie auf Magister mit den Nebenfächern Musikwissenschaft und Latein. Und ich bin endlich zufrieden, nachdem ich zunächst zwei Semester Medizin studiert hatte und dann später einen Nebenfachwechsel (Ethnologie >> Musikwissenschaft) vollzogen habe.
Manchmal wünschte ich, ich wäre ein Fachidiot und hätte keine andere Wahl...

:rose2:
[klammerbemerkung: ich studiere auch medizin - doch mein herz schlägt nebenbei sosehr für die philosophie :o ]

-menikmati-
30.03.2009, 22:12
International Relations with Development Studies

High-Society
31.03.2009, 20:34
Pharmazie

Kirschkern
31.03.2009, 20:35
Pharmazie

seit wann und wo? *neugier* ;)

air.sur.terre
31.03.2009, 21:32
Ist das nicht ein Riesenunterschied, ob man Biomedizin oder Biotechnologie macht?
Studierst du das beides? Oder was genau? (und wo?)



ich glaube, sie macht ein doppestudium.

und ot: willst du auf keinen fall medizin machen kasu? weil biomathe hört sich für mich nach einem (interessanten!) mode-studiengang an, bei dem man nicht unbedingt später leicht nen job findet.

Schnelmi
01.04.2009, 05:55
marine umweltwissenschaften, hoffentlich ganz bald ganz fertig :hunger:

nucleus
06.04.2009, 02:56
Gymnasiallehramt Mathematik und Englisch

coshima
07.04.2009, 14:49
anglistik und bwl