PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Korpusanalyse - Hauarbeit



SilverSmile
25.02.2009, 23:01
Hallo!

Ich schreibe gerade eine Ausarbeitung über eine Projektarbeit in Korpuslinguistik.
Bin jetzt bei dem quantitativen Teil, wo ich also quasi Statistik in Worte fasse.
Wie macht man das denn da, sagt man einfach "Das Wort soundso ist mit der Häufigkeit auf Position soundso, auf Position soundso kommt das Wart soundso mit einer Häufigkeit von soundso usw." halt mit den Wörtern, die man wichtig findet?
Ich find das klingt dann komisch, weiß aber auch nicht, wie sonst machen soll, es sind ja schließlich nur Zahlen...

Hat jemand Erfahrungen mit solchen Arbeiten?

sommerkind
26.02.2009, 12:00
Erfahrung nicht, aber ich muss jetzt auch eine Korpusanalyse-Hausarbeit schreiben. Ich muss da zwar keine Wortstatistik miteinbringen, aber generell hatte ich mir glaub ich schon vorgenommen, alle Fakten so gut es geht zu verschriftlichen. Es ist ja meistens schon fast mathematisch.. Naja. Und ansonsten hättest du ja auch die Möglichkeit, eine Tabelle reinzumachen bzw. in den Anhang (?) und diese dann im schriftlichen Teil zu erläutern vielleicht, oder?

SilverSmile
26.02.2009, 13:20
Ja, bei Tabelle in der Arbeit selbst war ich jetzt nicht sicher und im Anhang sind eh alle Daten drin.
Aber wenns bei dir auch so mathematisch wird ist ja gut :)
Wie lang wird deine?

sommerkind
26.02.2009, 13:35
Ich hab auch noch nie eine Hausarbeit geschrieben, weiß also nicht, wie das ist mit Tabellen etc. in der Arbeit selbst. Ich glaube, das geht schon.

Sie soll 10-12 Seiten lang sein. :suspekt: Und deine?
Ich hab mich aber noch nicht großartig damit befasst bisher.

SilverSmile
26.02.2009, 19:42
meine wird so 8 seiten lang.
ich finde es ganz entspannend, dass ich hier nicht ewig sekundärliteratur wälzen muss, wie das bei anderen hausarbeiten immer ist.
aber ob ich die acht seiten vollkrieg weiß ich auch noch nicht...

anet
27.02.2009, 09:30
also wichtig ist, dass man nicht nur die tabellen hinklatscht sondern die ergebnisse auch in sätzen formuliert und dann eben noch die bedeutung der ergebnisse dazu. also warum das jetzt ein wichtiges ergebnis deiner arbeit ist. je nachdem worum es geht kannst du die ergebnisse auch nach verschiedenen kriterien analysieren, da bekommst du sicher locker 8 seiten voll. (ich hoffe, ich hab deine frage jetzt auch wirklich richtig verstanden ;) )