PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : IELTS, CPE, CAE, TOEFL...:/



°Tab
25.02.2009, 23:20
wie schwer sind die tests? ich hab bammel..:(
muss natürlich nur einen davon machen, aber irgendwie hab ich angst, dass ich die nicht hinkrieg. ich hatte zwar immer ne 2 in der schule, aber das ist nun auch schon 5 jahre her.

Asterisque
26.02.2009, 15:40
Ich hab im Oktober den TOEFL gemacht und muss sagen, es war nicht wirklich schwer. Und ich hab 2004 Abi gemacht und seitdem mit Englisch nix mehr am Hut. Gerlernt hab ich nur indem ich einmal das Buch dazu durchgeblättert habe. Ansonsten hatte ich gar keine Zeit mir irgendwie Vokabular oder gescheite Grammatik anzueignen.

°Tab
26.02.2009, 17:10
uh..danke du machst mir mut;D...hast du paperbased oder internet based geamcht?

naja..mein schulenglisch war auch nicht so bombe. will nicht der schule die schuld geben. aber ich könnte besser sein, nur persönliche faulheit ist auch noch mal nen faktor, der meine englischkentnisse dezimiert.

fanta°
26.02.2009, 17:49
Also ich hab den Toefl auch gemacht. aber ich fand den jetzt nicht soooo einfach.
Aber man kriegt ja Vorbereitungsmaterial. Damit kann man die einzelnen Teile üben.

maude.
26.02.2009, 18:04
Ich hab den CAE zwar nicht gemacht, weil ich ihn einfach nicht brauchte, aber war im Vorbereitungskurs und hab den Mock Test gemacht. Die Aufgabentypen zu kennen kann schon nützlich sein, aber das wird einem ja erklärt. Sonst fand ich ihn jetzt auch nicht übermäßih schwer. Da war der Eignungstest an der Uni schwerer :suspekt:

°Tab
26.02.2009, 19:16
mh ist ja auch immer schwer das zu beurteilen, da jeder andere vorkenntnisse und stärken hat.
wieviel habt ihr so gebraucht an übung? also schon so 3-4 wochen jeden tag 1h oder mehr oder weniger...oder wie übt man am besten die konversation?

Inaktiver User
27.02.2009, 13:04
Zum TOEFL hätte ich auch eine Frage: Kann ich mich per Internet direkt für so eine Prüfung in meiner Gegend am Computer anmelden? Ich hab´ mich auf der englischsprachigen Seite des TOEFLs schon mal registriert, bin aber noch nicht richtig durchgestiegen, wie/ob man sich da für die Prüfung direkt anmelden kann. Bei mir wurden auch nur 3 Städte in Deutschland als Prüfungsorte angezeigt, aber das kann doch eigentlich nicht sein...

°Tab
27.02.2009, 17:11
warst du hier: ? (http://www.ets.org/bin/getprogram.cgi?test=toefl)

Asterisque
27.02.2009, 21:24
uh..danke du machst mir mut;D...hast du paperbased oder internet based geamcht?

naja..mein schulenglisch war auch nicht so bombe. will nicht der schule die schuld geben. aber ich könnte besser sein, nur persönliche faulheit ist auch noch mal nen faktor, der meine englischkentnisse dezimiert.

In Europa kann man nur noch den internet based machen. Also hab ich den gemacht.

Und ja, zu wissen wie der Test aufgebaut ist hilft sehr. Gerade beim Reading Part ist man verloren, wenn man erstmal den kompletten Text liest, weil man nicht weiß, dass man die ganze Zeit wieder darauf zugreifen kann. In der Reihe vor mir saß einer der hat sich Notizen zu dem Text gemacht und das ist echt Zeitverschwendung.

Wirklich schlecht war bei mir nur der Writing Part, was ärgerlich ist, weil das die wichtigste "Note" für Unibewerbungen etc. ist. Das Problem war einfach, dass ich nicht mal wusste was ich auf deutsch über die eine Redewendung sagen sollte... und auf Englisch!?

°Tab
27.02.2009, 23:04
mh nagut dann muss ich wohl schon bissl was lernen. hab jetzt aber auch erfahren, dass es auch testzeiten im oktober gibt. was sehr gut ist, weil ich dann nicht während meiner bachelorarbeit lernen muss.

Zoor
01.03.2009, 19:15
.

unintended
01.03.2009, 19:46
oh ich muss auch bald einen machen und hab bammel und will vorher eigentlich unbedingt noch ins ausland, sonst seh ich schwarz. Verstehen udn so geht schon, aber ich bin soo unsicher mit so vielen äh "verbindungen" (sowas wie at/from/of bla..). Also passiv bin ich ganz gut, aktiv ziemlich unsicher ;)

°Tab
01.03.2009, 21:27
ja weiß. mh..ich glaub es waren beim ibt 230 punkte

Softball-girl
01.03.2009, 21:31
es gibt nur 120 punkte beim ibt.

Inaktiver User
01.03.2009, 21:42
Dann muss man für 230 schon verdammt gut sein.

CAE fand ich nicht so furchtbar schwierig, aber das ging manchen anders :)

°Tab
01.03.2009, 21:43
hehehehe..ok:D..ja also das war wohl die angabe vom computer based test. da steht was mit 213. ibt steht gar nichts da:/..mmmmmmh..naja aber dann sicher auch so über 90 oder so.

Zoor
02.03.2009, 13:40
.

Asterisque
02.03.2009, 16:56
Also gell, ich kann gar kein Englisch. Erst recht schnell mal ganz spontan irgendwelche blöden Antworten auf blöde Fragen ins Mikro sprechen. Grauenhaft. Ich versteh bei Filmen auf englisch auch meistens nur Bahnhof... und Bücher geb ich in der Hälfte auf.

Ich hatte 98 Punkte. So! Also wenn ich das kann... dann schafft ihr alle mit Sicherheit 110 Punkte.
Ich hätte übrigens offiziell 100 Punkte gebraucht... aber wie erwartet... im conditional letter der ausländischen Uni wurden auf einmal nur noch 90 verlangt.

Inaktiver User
02.03.2009, 23:55
Zwar nicht ganz so passend die Frage:

Wenn bei Studiengängen eine Fremdsprache auf einem bestimmten Niveau vorausgesetzt wird,beispielsweise B1 etc,was ja durch eine bestimmte Anzahl von Lehrjahren in der Schule belegt werden kann,
ist es dann für die Uni relevant,ob ich vor 4 Jahren mein Abi gemacht habe und seitdem nur noch 1 Jahr Englisch in der Berufsschule hatte?

Zoor
04.03.2009, 21:47
.

Zoor
07.03.2009, 11:39
.

°Tab
07.03.2009, 11:45
juhu!... soweit ich das beurteilen kann in meinem noch benebelten zustand. ..dann kann ich da ja einigermaßen entspannt rangehen.

ich denke mal du hast den test dann jetzt gestern/vorgestern etc. gemacht?

Zoor
07.03.2009, 11:52
.

TheGirl
07.03.2009, 16:43
Ich würde mich selbst als recht sicher im Englischen einstufen, war dann aber doch über das Ergebnis überrascht.

das heisst? wie viele punkte hast du geschafft?

ich persönlich fand den TOEFL schon einfacher als das CAE, ausser vielleicht der speaking teil...

air.sur.terre
07.03.2009, 17:33
für welchen test habt ihr euch denn entschieden und warum gerade für den?

Zoor
07.03.2009, 18:43
.

Zoor
07.03.2009, 18:44
.

unintended
24.06.2009, 16:37
kann mir jemand kurz was zum IELTS sagen? ich mach den am Samstag und wüsste gern, ob ich mir die zeit (insgesamt ca 2,5 h) frei einteilen kann. Also ob ich erst mit dem reading bzw. writing teil anfangen darf wenn die das sagen, oder ob ich einfach weiter machen kann, wenn ich mim vorherigen teil fertig bin.

und wie waren eure interviews?

unintended
25.06.2009, 13:47
push

Pfefferkuchen
25.06.2009, 19:10
Ich habe den IELTS-Test gemacht.
Soweit ich mich erinnern kann, kannst du dir da nichts frei einteilen. Es gibt verschiedene Test-Phasen, in denen bekommst du dann Bearbeitungsbögen. Writing und Reading getrennt.
Und mein Interview war absolut sdjkjf, es ging um ein besonderes Kleidungsstück, dass ich an einem bestimmten Anlass getragen habe und an das ich mich noch gut erinnern kann (ehm, gar keins?:D).
In der Schule hatte ich immer ne 3 in Englisch und im Test 7 p, was ja ok ist.

unintended
25.06.2009, 20:30
Ich habe den IELTS-Test gemacht.
Soweit ich mich erinnern kann, kannst du dir da nichts frei einteilen. Es gibt verschiedene Test-Phasen, in denen bekommst du dann Bearbeitungsbögen. Writing und Reading getrennt.
Und mein Interview war absolut sdjkjf, es ging um ein besonderes Kleidungsstück, dass ich an einem bestimmten Anlass getragen habe und an das ich mich noch gut erinnern kann (ehm, gar keins?:D).
In der Schule hatte ich immer ne 3 in Englisch und im Test 7 p, was ja ok ist.

:D wie meinen?
Also easy oder beschissen?

Aber danke schon mal!

Pfefferkuchen
25.06.2009, 22:37
Zum :uebel: ; hatte ein politisches / wirtschaftliches o.ä. Thema erwartet und saß dann nur doof guckend da. Das Thema wirkt ja eigentlich leicht, aber ich fands so doof und hab mich angestellt wie sonst was. Aber die Prüferin war sehr nett, also viel Erfolg. Sei einfach auf jedes Thema gefasst ;)

Inaktiver User
26.06.2009, 08:57
Und wenn du nichts zum Thema zu sagen hast, mach das wortreich ;)
Wenn du erzählst, dass dir da spontan nichts einfällt, weil du deine Kleidung immer eher zufällig auswählst, dann ist das schon ein Anfang. Du kannst erzählen, dass du dich natürlich bei besonderen Situationen chic anziehst etc., dass du aber kein Lieblingskleidungsstück hast. XY sei zwar toll, weil du das damals im Urlaub gekauft hast und jetzt immer gerne daran zudenkst, aber ...
Also egal, was du erzählst, mach es wortreich ;)

Shenny
26.06.2009, 09:25
ich kann nur was zum cpe sagen...
vorbereitung war ausgiebig und notwenig wegen der aufgabentypen, der literatur die man lesen musste....

Asterisque
26.06.2009, 11:31
also ich würd empfehlen bei den antworten nicht bei der wahrheit zu bleiben sondern das zu erzählen was man eben am besten ausdrücken kann

unintended
26.06.2009, 14:16
hm, okay. ich bin sehr froh wenn nix politisches/wirtschaftliches kommt, da wär ich echt ziemlich am arsch.
so nonsens themen sind schon ganz gut. wird eh schwer für mich, da einfach drauflos zu quatschen.

am meisten sorge bereitet mir der writing teil, ich komm mit der zeit nicht hin und dass ich englische aufsätze geschrieben hab ist 4 jahre her, ich weiß gar nicth mehr wie das geht :durchgeknallt:.
wisst ihr, ob man da schmierpapier kriegt, auf dem man sich ne kleine gliederung machen kann?

Pfefferkuchen
26.06.2009, 18:51
Du kannst da ja auf jeden Fall was schreiben (Gliederung) und dann wieder durchstreichen. Von daher brauchst du ja kein Schmierpapier. Aber solche Sachen würde ich einfach die Prüfer fragen, ich kann mich da auch nicht mehr 100pro dran erinnern.
Und mit der Zeit klappt das schon. Hatte auch das Gefühl, dass der Inhalt nicht sooo sehr beachtet wird, lieber drauf achten wenig Fehler zu machen, "Füllwörter" und Einleitungswörter zu benutzen.

Inaktiver User
28.06.2009, 18:48
Ich habe nur das CAE gemacht, aber da war ich hatte ich wirklich reichlich Zeit. Die wollten nur sehr wenige Wörter und die Vorgaben waren so ausführlich, dass man fast nur noch "and" dazwischen schreiben konnte ;)

tigress
30.06.2009, 13:58
ich hab auch mal ne frage, ich muss mich zwischen diesen tests entscheiden:

IELTS with a minimum score of 6.5
TOEFL with a minimum score of 575 (paper-based), 233 (computer-based) and 90 (internet-based)
Cambridge Proficiency Certificate (grade A, B, C)
Cambridge Advanced Certificate (grade A, B, C+)und ich hab keine ahnung welchen ich nehmen soll :durchgeknallt:

so pauschal kann man nicht sagen, dass der eine einfacherer (bzw. die punktzahl machbarer ist) ist als der andere oder?

Nachtkerze
30.06.2009, 19:47
also ich denke es ist viel einfacher, beim CAE ein A, B oder C+ zu erreichen als ein A, B oder C beim CPE, der ist deutlich schwerer.

ansonsten solltest du berücksichtigen, dass beim toefl das ergebnis irgendwann verfällt, die Cambridge-Zertifikate gelten "ewig".

Pfefferkuchen
10.07.2009, 22:39
gepusht

Candanne
10.07.2009, 22:49
ich hab auch mal ne frage, ich muss mich zwischen diesen tests entscheiden:

IELTS with a minimum score of 6.5
TOEFL with a minimum score of 575 (paper-based), 233 (computer-based) and 90 (internet-based)
Cambridge Proficiency Certificate (grade A, B, C)
Cambridge Advanced Certificate (grade A, B, C+)und ich hab keine ahnung welchen ich nehmen soll :durchgeknallt:

so pauschal kann man nicht sagen, dass der eine einfacherer (bzw. die punktzahl machbarer ist) ist als der andere oder?


vom TOEFL hab ich schon oft "mittelschwer" / "machbar" gehört, auch von leuten, die jetzt nicht sooo extrem gut englisch konnten. würde ihn (wie gesagt, ohne ihn selber gemacht zu haben!) als etwas leichter als das CAE einstufen.

CPE ist v.a. was das vokabular angeht deutlich schwerer als CAE. da kommt es wohl auf deine persönlichen stärken an, zb. den listening comprehension-teil habe ich beim CPE jetzt nicht als sehr viel schwerer empfunden als beim CAE.

und wie schon gesagt wurde, verfällt der TOEFL halt. (wobei sich natürlich auch die frage stellt, wie ernst ein CAE /CPE nach 10+ jahren noch genommen werden könnte...)

unintended
11.07.2009, 01:04
ich hab jetzt heute mein IELTS ergebnis bekommen und ne 7,5 :-).

bin sehr happy, hab 6,5 fürs studium gebraucht und nach dem test doch etwas bammel gehabt, weil ich einige sachen meines erachtens verhauen hab. Bin also sehr erleichtert und muss sagen, dass der test echt machbar ist. mein schulenglisch liegt 4 jahre zurück, ich hab mich ein bisschen vorbereitet und bin mit dem ergebnis vollkommen zufrieden.