PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mündliche BA-Prüfung



trixi123
26.02.2009, 15:12
In zwei Monaten habe ich meine mündliche BA-Prüfung und ich fange gerade mit der Literatursuche an. Aber ich habe das Gefühl, dass ich von der gnazen Literatur erschlagen werde und nicht weiß, wo ich anfangen soll. Und ich habe keine Ahnung, wie viel ich überhaupt wissen muss und wie lange man wohl lernen muss, um genug Wissen zu haben. Habt ihr Erfahrungen, Tipps oder so? :rose:

trixi123
04.03.2009, 17:05
Hier ist doch bestimmt die ein oder andere, die bereits eine B.A. Prüfung gemacht hat, oder?

Inaktiver User
04.03.2009, 18:00
.

Inaktiver User
04.03.2009, 19:58
Ich bin an den Abschlussprüfungen momentan. Und gemessen an dem was ich gelesen hab, wird recht wenig verlangt in der Prüfung selbst. Ich dachte anfangs, ich hätte keine Chance das alles in nichtmal 3 Monaten zu lernen und momentan siehts recht gut aus.

Was studierst Du?

Rumpelstiltskin
04.03.2009, 23:22
Ich hatte auch vor kurzem meine mündliche BA-Prüfung. Ich war auch panisch und wusste nicht, wo ich anfangen sollte, aber im Endeffekt wars dann gar nicht schlimm. Du musst versuchen, da strukturiert ranzugehen und dir erst mal einen Überblick verschaffen.

Inaktiver User
04.03.2009, 23:45
das kommt doch total aufs studienfach an?

ich habe nicht gelernt und bin mit 'ner 1,0 raus z.b.

Inaktiver User
05.03.2009, 13:24
Gar nichts hast Du bestimmt nicht gelernt.

trixi123
05.03.2009, 14:30
Ich studiere Geschichte.
Sagt mal, wie lange habt ihr gebraucht, bis ihr alles an Literatur zusammengesucht hattet und richtig mit dem Lernen anfangen konntet? Weil ich habe das Gefühl, ich werde nie fertig und die Zeit rinnt mir davon.

Inaktiver User
05.03.2009, 20:06
Ich studiere auch Geschichte. (Noch 1 Woche lang ;))

Ich kann Dir nicht sagen, wie lange ich für die Zusammenstellung Listen gebraucht hab. Ich hab schon während der Abschlussarbeit begonnen zu sammeln, in Sprechstunden zu gehen, usw.

Was sinds denn für Themen?

trixi123
05.03.2009, 20:35
Aber die Abschlussprüfung ist bestimmt viel aufwändiger als die B.A. Prüfung? mein Dozent bietet in den Semesterferien nicht so viele Sprechstunden an, ich weiß nicht mal genau, ob ich vor der Prüfung noch mal zu ihm gehen sollte. Er meinte bei der Absprache des Themas nur, ich solle ihm dann mal eine Literaturliste und ein paar Thesen zuschicken.

sunny_girl19
05.03.2009, 21:18
ich habe nicht gelernt und bin mit 'ner 1,0 raus z.b.
Wow. Respekt.

Inaktiver User
05.03.2009, 21:21
Was den für ein Thema?

Und wie lange muss die Liste sein?

trixi123
06.03.2009, 09:53
Zur Länge der Liste hat er überhaupt nichts gesagt, deswegen bin ich verunsichert. Und so wie ich ihn einschätze, würde er mir nicht so viel Hilfestellung geben.
Themen: Stalin und der Große Terror und dann noch etwas über Theoretiker wie Bebel, Lombroso etc.

Inaktiver User
06.03.2009, 11:41
Gar nichts hast Du bestimmt nicht gelernt.
doch. das war ein riesengroßer witz.
die hat studienbegleitend zu einem seminar stattgefunden, das ein "forschungsseminar" war. es gab praktisch keine literatur. das einzige, was dabei raus kam war quasi die problematik, die es zu lösen gilt, und die war eh schon in mein hirn gebrannt, da es jede stunde aufs neue thematisiert wurde.

Inaktiver User
06.03.2009, 20:46
@Trixi: Kannst Du niemanden Fragen, wie diese Listen so aussehen sollen. Bei uns ist immer eine ungefähre Anzahl an Titeln angegeben.

Unschuldslamm
11.03.2009, 17:20
Ich hab meine Ende letzten Monats mit 1,0 gemacht und habe eine Woche intensiv dafür gelernt. Mehr wäre gar nicht möglich gewesen, da ich nebenbei noch an zwei Hausarbeiten schreibe.

Es kommt aber sicher auch drauf an, was in der Prüfung verlangt wird. Ich studiere Deutsch und meine Prüfungsgrundlage waren drei Primärwerke ( + Sekundärliteratur, aber die ist ja nicht vorgegeben) und das dazu besuchte Seminar. Die Prüfung bestand aus zwei Teilen. Man musste ein paar Wochen vorher fünf Thesen beim Prüfer einreichen, die man im ersten Teil der Prüfung präsentiert und ausführt, im zweiten Teil wurden dann Fragen gestellt.

Nicht jede Prüfung läuft so ab, aber meistens darf man ja zumindest Themen eingrenzen, über die geprüft wird. Auf die würde ich mich einfach sehr gut vorbereiten, dann kann eigentlich fast nichts mehr passieren.

trixi123
12.03.2009, 08:08
Thesen soll ich ja auch einreichen, aber ich bin noch nicht so weit, dass ich das schon machen könnte. Hoffentlich wird das dann nicht alles zu knapp. Aber es wäre schon gut, wenn die Thesen dan Teil der Prüfung wären.
Wie lange ging deine Prüfung denn, Unschuldslamm?

Unschuldslamm
12.03.2009, 09:55
Naja, mit Geschichte wirst du vermutlich mehr Faktenwissen brauchen als ich haben musste. Wie lange es dauert, darin sicher zu sein, kann ich nicht beurteilen.
Aber so als Richtwert für die Vorbereitungszeit würde ich die Zeit nehmen, die du normalerweise brauchst, wenn du dir Wissen für eine Hausarbeit anliest. Die Thesen sind dann eine Sache von ein paar Minuten, wenn du das Wissen hast. Zwei Monate dürften da reichen ;)

Red doch einfach mal mit dem Prüfer darüber, wie er sich so eine Prüfung vorstellt oder schreib ihm eine Email.
Meine Prüfung war auf 30 Minuten angelegt, ich war ein paar Minuten früher draußen.

Inaktiver User
12.03.2009, 10:09
Verschaff Dir erstmal einen Überblick über den Stalinismus. Such Dir eine gute neuere Monographie.

Die hier ist ganz neu:

Karl Schlögel: Terror und Traum. Moskau 1937. Carl Hanser Verlag, München 2008.

Dann such noch ein paar Aufsätze dazu. Wichtig ist einfach, dass Du beim Lernen vom Allgemeinen zum Speziellen und nicht wie bei einer Hausarbeit vorgehst.

Erstmal Überblicks und Basiswissen und dann erst ins Spezialwissen.

trixi123
12.03.2009, 14:17
Danke für den Literaturhinweis!

trixi123
12.03.2009, 20:14
Briseis: Hast du das Buch gelesen? Bei Amazon habe ich gerade mal in den Inhalt geguckt, es scheint eher in die literarische Richtung zu gehen, kann das sein?

Inaktiver User
12.03.2009, 21:29
Nö hab ich nicht. Sollte mehr ein Hinweis sein, wie man Literatursuche angeht.

trixi123
13.03.2009, 08:52
Ach so, trotzdem danke.