PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jobben neben Studium?



element
26.02.2009, 17:24
Hallo,
ich wollte mal fragen, wer von euch neben dem Studium jobbt und als was/wo, wie oft (Stunden-Woche) und wieviel ihr dafür ungefähr bekommt (nur wenn ihr das beantworten wollt).
Klappt das?

Liebe Grüße
element :mrnerd:

Inaktiver User
26.02.2009, 17:37
Ich arbeite in einem Pflegeheim. Seit Studienbeginn bis jetzt (bin gerade mitten in den Abschlussprüfungen). Meist waren es so 30-40%, jetzt nur noch 20, damit ich mehr Zeit zum Lernen hab. Lohnmässig wars sehr lukrativ 30 Schweizer Franken auf die Stunde.

fanta°
26.02.2009, 17:46
Was studierst du denn?
Weil wenn möglich, würd ich gucken, ob man was findet, was zum Studium passt. (Ich bin auch nicht so der Kellnertyp)
Zb hab ich im päd. Bereich gearbeitet. Für 10 Euro die Stunde. Aber immer nur ein paar Stunden die Woche.

cyan
26.02.2009, 17:51
ich habe gemacht
- bei einer eventagentur gearbeitet (administratives zeug, tw. grafik)
- bei einer übersetzerin gearbeitet (administratives zeug)
- in einer werbeagentur gearbeitet (grafik)
- in einem forschungsinstitut gearbeitet (das war aber mies bezahlt)
- nachhilfe gegeben

Inaktiver User
26.02.2009, 18:00
Ich hab mal Medizin angefangen, deshalb dieser Nebenjob. Den bekommt man aber auch ohne medizinische Erfahrung. Jetzt studier ich Geschichte und Germanistik.

magda
27.02.2009, 09:28
Aktuell:
Vertrag als Werkstudentin (400€-Job)
Nachhilfe geben, 15€/Stunde
unregelmäßig Babysitten (10€/Stunde für 4 Kinder)
Dozentin, den Stundenlohn rechne ich lieber nicht runter...


= 15-25 Std./Woche

Amylen
27.02.2009, 09:54
Ich habe gemacht:
Aushilfe im Marketing/Einkauf bei einer Trinkwasserspenderfirma (8€/Stunde bei 12,5 Std Arbeitszeit/Woche = 400€/Monat)
Werksstudentin in den Semesterferien (12€/Std. Vollzeit = 2000€/Monat)

Ich mache:
Studentische Hilfskraft als Tutorin (9€/Std. bei 19 Std./Woche = 670€/Monat; jetzt nach plötzlicher Beförderung zur wissenshaftl. Hilfskraft bei gleichbleibender Arbeit 14€/Std. bei 19 Std./Woche = 1000€!?)

Achja, nebenbei noch:
Nachhilfe (15€/Std. 1x/Woche)
Babysitten (7€/Std. ca. 1-2x/Monat)

Inaktiver User
27.02.2009, 10:44
arbeite bei Subway...bekomme 6 Euro die Stunde. Im Moment hab ich Ferien und versuche so viel wie möglich zu arbeiten. Also meist so 5-6 Stunden am Tag. Auch am WE.
Während des Studiums weiss ich noch nicht, wieviel das werden wird. Ich hoffe aber, dass ich auch dort auf 300 euro komme

Mondkuss
27.02.2009, 13:52
I

Ich mache:
Studentische Hilfskraft als Tutorin (9€/Std. bei 19 Std./Woche = 670€/Monat; jetzt nach plötzlicher Beförderung zur wissenshaftl. Hilfskraft bei gleichbleibender Arbeit 14€/Std. bei 19 Std./Woche = 1000€!?)



Freu dich nicht zu früh über die Beförderung... da wird dir die Hälfte wieder abgezogen. :(

Söfchen
27.02.2009, 14:45
Freu dich nicht zu früh über die Beförderung... da wird dir die Hälfte wieder abgezogen. :(

ganz soviel ists auch wieder nicht.

Mondkuss
27.02.2009, 16:48
ganz soviel ists auch wieder nicht.

mh, also bei mir schon. mir bleiben rund 520€ zum leben...(brutto etwas über 1000)

Anathema
27.02.2009, 19:06
Nachtbereitschaft in nem Behindertenheim (8 Nächte im Monat, also durchschn. ca. 2 Nächte pro Woche (so 230 Euro monatlich)
Teamerin in 2 Jugendbildungsstätten (70 Euro pro Tag bei ca. 5 Std. Arbeitszeit, so 1-2 Seminare pro Monat...ist immer schwer zu sagen. Kommt drauf an wieviel Zeit ich hab)

Söfchen
27.02.2009, 20:01
mh, also bei mir schon. mir bleiben rund 520€ zum leben...(brutto etwas über 1000)

hmm oke, ich hatte brutto mal 900 glaub ich und hab glaub noch fast 800 bekommen (wenn ichs richtig in erinnerung hab). hab damals ganz normal auf lsk 1 gearbeitet

hellogoodbye
27.02.2009, 21:22
.

Amylen
28.02.2009, 09:32
Naja, aber wenns so sein sollte, bekomm ich das Geld nächstes Jahr ja wieder. Und eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, dass ich dann weniger haben sollte, als vorher bei 9€ Stundenlohn.

Es ist doch auch keine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung *glaub*, denn versichert bin ich ja weiterhin als Student.

kirschchen
28.02.2009, 10:08
früher habe ich eine arbeitsgemeinschaft an einer schule betreut, aktuell habe ich eine stelle als wissenschaftliche hilfskraft (8h/woche), während des semesters eine stelle als tutorin (4h/woche, war effektiv aber meist mehr), eine stelle als honorarkraft, arbeitsaufwand sehr unterschiedlich, mal einer woche drei ganze tage, dann nur einen abend im monat...
für die beiden unijobs zusammen gabs so 400 im monat. momentan halt nur den anteil für den hiwi-job. das klappt gut. bin im hauptstudium und habe deshalb wenige pflichtveranstaltungen und mit effektivem zeitmanagement war das dann meistens kein problem. allerdings gabs eine phase, in der ich sehr viele überstunden machen musste, da hab ich dann eher 20h/woche gearbeitet, das war schon hart an der grenze.

BomChickaWahWah
28.02.2009, 11:04
Ich arbeite 19h/Woche an der Uni (8,25€/Stunde) und bei einem Kultur- und Kongresszentrum (Stundenzahl flexibel, da nach Bedarf, 8,50€/Stunde).

karara
28.02.2009, 15:20
7h die Woche a 11,50 Euro als Werkstudent bei einem Automobilzulieferer (Studienbezogen)

La Reina Roja
28.02.2009, 16:23
11,5h wöchentlich in nem süßwarenladen, 20CHF Stundenlohn .. dazu kommen 12sws an der uni und fr-so komplett frei für arbeiten schreiben o.ä.
..hoff aber auch, dass ich mal noch was studienbezogenes find, obwohl ich nicht weiß, was das sein könnte.

yuna-lesca
28.02.2009, 17:43
Ich habe bei H&M gearbeitet da unterschiedelich meist 12 Stunden die Woche, dann bei Kookai unterschiedliche Stundenanzahl. Dann ein halbes Jahr nicht und nun arbeite ich seit einem halben Jahr bei der FAW, die unterstützen Rehabilitanden. Da arbeite ich acht Stunden die Woche und bekomme dafür 250 Euro im Monat.

crazy mary
18.03.2009, 00:32
Zum einen arbeite ich an der Uni als Hiwi, bis zum letzten Semester kam dazu dann noch ein Job als Tutorin hinzu. Da ich mich aber endlich auf meinen Abschluss konzentrieren möchte, habe ich fürs nächste Semester 'nur' noch die zwei Hiwi-Jobs. Das sind dann ca. 8,13 € / h und insgesamt 8 h die Woche.
Zum anderen arbeite ich einmal pro Woche im Kino. Da gibt's nur lausige 6,39 / h, weshalb ich wohl auch demnächst kündigen werde, da ich da schon sehr lange arbeite und so langsam nicht mehr einsehe, für den Lohn immer so einen Stress auf mich zu nehmen.

Inaktiver User
18.03.2009, 16:45
arbeite in einem eisladen. versuche so knapp 300€ im monat zu verdienen, klappt aber auch nicht immer, gehe so 2-3 mal die woche arbeiten.
sonst geb ich noch nachhilfe, 2mal die woche, 20€ bekomm ich für die 2 std.

TastesLikeRain
18.03.2009, 16:47
ich arbeite in ner disko. variiert zwischen 5 und 10mal im monat so zwischen 4 - 8 stunden. durchschnittsverdienst so 300 euro. meine chefin schickt mir termine & ich darf mir aussuchen, wann ich kommen mag. wenn ich an einem termin mal nicht kann, gibts nen ausgleichtermin. alles super also :D.

Aurora
18.03.2009, 19:51
ich arbeite als hiwi am max planck institut und bekomme 7,53€/h, so ca. 35h/monat, die man aber flexibel einteilen kann. man muss die nicht jeden monat füllen und kann sie dafür später nachholen.

könnte gut klappen neben dem DA-schreiben. dass es nicht gar so toll klappt, liegt wohl an mir :/

Timedrop
18.03.2009, 19:57
Ich fange am ersten April bei meiner HIWIstelle an.
Angesetzt sind 10 Stunden pro Woche (8,05 €pro Std), bei 16SWS + Tutorien. ICh hoffe ich krieg das hin.

Wolkenlos
18.03.2009, 20:07
ich hab im auslandsamt der uni gearbeitet. zwischen 9 und 15 stunden pro woche und zwischen 300 und 580 euro pro monat verdient.

Inaktiver User
18.03.2009, 21:05
Ich bin Aushilfe in der Presseabteilung einer NGO

10€ die Stunde,
10 Stunden pro Woche

Feli Filu
18.03.2009, 21:50
Ich arbeite als Anästhesieassistenz, bekomm 12€/h. Anzahl der Dienste kann ich mir im Monat frei aussuchen, bin mit ner gewissen stundenzahl gemeldet, aber wenn ich drüber oder drunter komme ist auch egal, die schieben dann eben entsprechend.

magda
27.12.2009, 00:47
Aktuell:
Vertrag als Werkstudentin (400€-Job)
Nachhilfe geben, 15€/Stunde
unregelmäßig Babysitten (10€/Stunde für 4 Kinder)
Dozentin, den Stundenlohn rechne ich lieber nicht runter...


= 15-25 Std./Woche
Hat sich seit September geändert.

Nun 22 Std./Woche in einer Kinderkrippe als Erzieherin und freiberuflich in der Familienbildungsstätte (2,5 Std./Woche) als PEKiP-Gruppenleiterin.

+Julie+
28.12.2009, 17:34
also ich hatte bis kurzerm nen kellner job, wo ich meist 3 bis 4 abends die woche 5 oder 6 stunden gearbeitet habe. für 6 euro. war zwar etwas viel nebenher, aber hatte studiumsbdingt viel frei das war okay, und weil es ja auch abends war

jetzt mach ih grad nen hiwi job, 20h pro Monat, is sehr wenig aber mehr geht grad au uni technschi nicht. 8 euro die stunde

Inaktiver User
29.12.2009, 02:18
Ich arbeite beim Abo-Service, bekomme 7,30€/h plus Provision wenn ich schnell genug bin.
Das mach ich normalerweise 18h/Woche.
Ich muss brutto über 400€ im Monat kommen von der Firma aus.
Letzten Monat hatte ich netto, nach Abzug der Krankenversicherung, noch 430€.
Eigentlich frisst der Job zu viel Zeit, ich liebe ihn aber und verzichte lieber auf Freizeit als da nicht arbeiten zu können... von dem Geld gebe ich fast nichts aus, ich spare fast alles.