PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fünf deutsche Städte im Vergleich - erzählt mir was...



strahleaugen
28.02.2009, 10:48
könnt ihr mir was zu den folgenden städten erzählen?
wie lebt es sich dort, wie gut ist das wohnen, wie sind die freizeitangebote (kunst und kultur, weggehen), wieviel grün gibt es in der stadt...?
und welche findet ihr am schönsten? :rose2:

es geht um:
- berlin
- greifswald
- jena
- göttingen
- oldenburg (NDS)

Inaktiver User
28.02.2009, 11:27
- oldenburg (holst.)

:lof:
Das ist natürlich deutlich kleiner und beschaulicher als der Rest und schwer z.B. mit Berlin zu vergleichen. Aber es ist in Ostholstein, nah zu vielen schönen Stränden, und wäre wohl am ehesten mein Favorit von den Genannten ;) (Wobei es doch wirklich recht klein ist - das wäre evtl. ein Minuspunkt).
Was kann man denn da machen, was dich reizen würde? *neugier* ;)

strahleaugen
28.02.2009, 12:03
Was kann man denn da machen, was dich reizen würde? *neugier* ;)

meinen studiengang studieren eben ;)

Inaktiver User
28.02.2009, 12:04
Hat's da in der Pampa etwa eine Hochschule? :eek:
Das war mir nicht klar... das würd eher zu Oldenburg (NDS) passen.

schlaflos
28.02.2009, 12:10
ich hab 2 semester in jena studiert und irgendwie hat es mir dort gar nicht gefallen. ist zwar vom ruf her eine sehr studentische stadt (ich glaub 25% der bewohner sind studenten),aber ich persönlich fand es viel zu klein und anonym irgendwie.und zum weggen gibts 2 oder 3 clubs..:/ was toll ist,ist die wagnergasse, da sind viele kneipen,besonders im sommer ist es schön dort..
aber sonst kann ich nichts positives sagen.ich bin dort nach einem jahr auch wieder weggezogen..

strahleaugen
28.02.2009, 12:15
Hat's da in der Pampa etwa eine Hochschule? :eek:
Das war mir nicht klar... das würd eher zu Oldenburg (NDS) passen.
ho gott :o
mein fehler. klar, das oldenburg in nds mein ich :o

(ich hab vorhin aber mit wem über das andere gesprochen... das kommt davon :durchgeknallt: )

Inaktiver User
28.02.2009, 12:20
ho gott :o
mein fehler. klar, das oldenburg in nds mein ich :o

(ich hab vorhin aber mit wem über das andere gesprochen... das kommt davon :durchgeknallt: )

:D Und ich hatte mich wirklich schon sehr gewundert!

strahleaugen
28.02.2009, 12:41
das ist mir peinlich jetzt :D

aber ich vote für eine passende hochschule in holstein dann.

christabelle
28.02.2009, 22:00
Oldenburg mag ich sehr gerne. Ich wohne in der Nähe und würde später gerne auch dort wohnen. Die Stadt ist etwas kleiner, 160000 Einwohner glaube ich, aber sehr sympatisch. Es gibt viele Studenten und zum Wohnen ist es auch sehr schön und preislich ganz gut. Kommt natürlich wie immer auf die Gegend an. Es gibt ein paar gute Clubs und Cocktail Bars. Auch die Theater die es gibt sind gut. Allen voran natürlich das Staatstheater, aber auch diverse private Theater die sehr beliebt sind. Ich finde Oldenburg ist auch eine sehr grüne Stadt. Es gibt einige Grünflächen und den wunderschönen Schlossgarten. Die Innenstadt gehört zu den schönsten die ich kenne, weil die Fußgängerzone sehr groß und schön ist und zudem die älteste Fußgängerzone in Europa ;-)
Und zur Nordsee ist es auch nicht weit.

Ich werde evtl zum Studieren nach Berlin gehen, aber wenn ich könnte würde ich in Oldenburg bleiben.

Falls Du noch konkreteres wissen möchtest kannst Du gerne nochmal fragen.

*~Kissy~*
01.03.2009, 00:20
Ich wohn und studier seit fast 4 Jahren in Göttingen. Die Stadt ist sehr studentisch und hat zum studieren eine ganz angenheme Größe..alle wichtigen Orten sind z.B. gut mit dem Fahrrad zu erreichen. Es gibt schöne Altbauwohnungen in der Innenstadt und einige Studentenwohnheime. Die Wohnungslage ist ok, zu Semesterbeginn natürlich immer etwas angespannter. Der Innenstadtkern wird von einem alten Stadtwall umspannt auf dem man schön spazieren gehen kann...ansonsten gibt es noch 2-3 schöne Parks und mehrere Seen in der Nähe. Es gibt ein ganz gutes Theather und viele schöne Kneipen und Cafes.
Praktisch ist, dass das Semesterticket für die Bahn in ganz Niedersachsen gilt..man kommt also kostenlos bis an die Nordsee.
Ich fühl mich sehr wohl hier und find, dass sich die Stadt ganz gut zum Studieren eignet.

Lively
02.03.2009, 20:01
Ich hab auch ein Jahr in Jena gewohnt und fand die Stadt eigentlich ganz schön. Es könnte tatsächlich mehr Möglichkeiten zum Weggehen geben, aber dann muss man sich halt mehr in Richtung private Parties orientieren, anstatt immer in dieselben Clubs zu gehen.

Ich bin dort weggezogen, weil mir mein Studium nicht gefallen hat. Wenn es nach der Stadt gegangen wäre, wäre ich schon noch da geblieben. Großes Minus allerdings: Jena ist eine berüchtigte Heimfahreruni. Am Wochenende (oft schon am Donnerstag) fahren viele Studenten nach Hause und dann ist in der Stadt wenig los. Ich war dort oft allein, weil ich vor allem Leute aus der Gegend kannte, die dann nie da waren. Deswegen würde ich gerade im 1. Semester drauf achten, "Auswärtige" kennen zu lernen, die auch nicht ständig heimgondeln.

Rückspiegel
03.03.2009, 10:48
- göttingen


Fast meine ganze Familie hat da studiert bzw. studiert dort.
Ich finds ganz nett da. Wohnungssuche ging auch relativ schnell (war aber glaube ich innerhalb des Semesters). Ich selbst kann nicht so viel dazu sagen, aber alle sind begeistert ;)
Hätte mich vor ein paar Jahren auch beinah dahin verschlagen.

schlaflos
03.03.2009, 14:27
Ich hab auch ein Jahr in Jena gewohnt und fand die Stadt eigentlich ganz schön. Es könnte tatsächlich mehr Möglichkeiten zum Weggehen geben, aber dann muss man sich halt mehr in Richtung private Parties orientieren, anstatt immer in dieselben Clubs zu gehen.

Ich bin dort weggezogen, weil mir mein Studium nicht gefallen hat. Wenn es nach der Stadt gegangen wäre, wäre ich schon noch da geblieben. Großes Minus allerdings: Jena ist eine berüchtigte Heimfahreruni. Am Wochenende (oft schon am Donnerstag) fahren viele Studenten nach Hause und dann ist in der Stadt wenig los. Ich war dort oft allein, weil ich vor allem Leute aus der Gegend kannte, die dann nie da waren. Deswegen würde ich gerade im 1. Semester drauf achten, "Auswärtige" kennen zu lernen, die auch nicht ständig heimgondeln.

unterschreibe ich total!
ach und ich bin auch eher wegen des studiums weggezogen,aber die stadt hat mich halt auch nicht "da gehalten"..

sweet-janey
03.03.2009, 23:26
göttingen ist toll. ich hab da studiert und würde es sofort wieder machen. es ist ne nette kleine unistadt, in der immer was los ist, wo man alles mit dem fahrrad machen kann. gö hat viele nette bars und cafes, ist verhältnismäßig günstig, hat ne gute kulturszene, ...da kann man eben so ein richtiges klassisches studentenleben erwarten.
gö ist ne campus-uni, viel spielt sich ab frühling kaffeesitzend auf dem campus ab... :)
als nicht-mehr-studentin möchte ich jezt aber nicht mehr da wohnen, würde die alten zeiten doch zu sehr missen. aber ich habe meine jetzt-ehemann gleich in meiner ersten woche in gö kennengelernt... :)

sweet-janey
03.03.2009, 23:27
oldenburg in nds ist auch ne nette stadt, finde ich.

Königskind
04.03.2009, 12:18
Dann werde ich hier mal Greifswald vertreten ;)

nette, überschaubare Unistadt (bei 60.000 Einwohnern, knapp 12.000 Studenten) in toller Lage - vor allem im Sommer ist es ein riesen Vorteil nur 10 Minuten mit dem Fahrrad an den Strand zu brauchen ;) Rügen und Usedom sind jeweils etwas 30 Minuten entfernt...
Dafür braucht man aber in die nächsten Großstädte entsprechend lange :suspekt:

Wohnen in Greifswald ist mittlerweile leider recht teuer, zumindest wenn man nicht in die Platte ziehen möchte. Ausserdem ist der Wohnugnsmarkt zumindest zum WS immer ziemlich überlaufen und es soll wohl nicht ganz einfach sein, was zu finden. Es gibt aber viele schöne sanierte Altbauten und schon nette Wohnungen!
Schön ist auch, dass wirklich alles mit dem Fahrrad machbar ist, wenn nicht sogar zu Fuss...

Für seine Größe bietet Greifswald wirklich viel Kultur etc. Zum weggehen gibt es hauptsächlich die Studenten-Clubs, also jeden Abend eine Party so ungefähr... Viele Kneipen aber und nette Cafes. Das Theater ist nett und auch so gibt es einige Veranstaltungen in Kultur und Literaturzentren oder über die Uni.

Unitechnisch kommt es wohl etwas darauf an, was du studierst (studieren willst) - mittlerweile sind einige Fächer doch recht überlaufen - trotzdem; ich hab mich in Greifswald immer besser betreut und um einiges wohler gefühlt als in Münster (da war ich vorher)

joa, soviel dazu wenn du weitere Infos brauchst, immer fragen ;)
(und von Freunden von mir werden demnächst tolle Wohnungen frei :D )

Königskind
04.03.2009, 12:19
achso, zu den anderen ;)
Jena kenn ich nicht, hab ich aber nur positives zu gehört...
Göttingen hat mir auch gut gefallen
Berlin ist spannend und toll, aber studieren würde ich dort nicht wollen...
Oldenburg ist auch nett, aber dann schon lieber Greifswald ;)

Inaktiver User
15.03.2009, 23:13
Berlin ist spannend und toll, aber studieren würde ich dort nicht wollen...


warum denn nicht? sind die unis nicht gut (überfüllte vorlesungen etc.) oder wär dir berlin zu unruhig und zu groß?

ariel
17.03.2009, 10:02
oldenburg.
beschauliche, aber wirklich sehr schöne stadt. ich studiere zwar nicht dort, kenne aber einige, die dort sehr glücklich zu sein scheinen. : )

Königskind
17.03.2009, 19:07
warum denn nicht? sind die unis nicht gut (überfüllte vorlesungen etc.) oder wär dir berlin zu unruhig und zu groß?

hmm, wie die Uni(s) dort von der Lehre her sind, kann ich nicht beurteilen - aber mich würde es extrem nerven so lange Fahrtwege zu haben. (wobei ich bei meinen Fächern auch an der HU und FU hätte kombiniert studieren müssen)
Aber mir war das familiäre wichtig im Studium (ich hab auch an einer Massenuni angefangen) und das hat man glaube ich in Berlin nicht ;) aber es hat eben alles seine Vor- und Nachteile, dafür läuft man dort seinen Kommilitonen auch nicht ununterbrochen über den Weg...

Majbritt
19.03.2009, 18:03
Berlin: es kommt auf den Studiengang an. Ich hab dort ein NF studiert an der HU, was sehr sehr familiär ist und wo eigentlich jeder jeden kennt.
Auch in meinem HF an der FU war es so - mein heutiger Doktorvater kannte mich seit dem Grundstudium, grüßte immer, fragte immer, wie es läuft...
mein zweites NF an der FU dagegen...nun gut, war überlaufen, die Leute teilweise verrückt in meinen Augen, da passt das unfamiliäre klar.
Ansonsten ist der Nachteil,dass man lange Wege fahren kann. Muss aber nicht. Je nachdem, an welcher Uni man studiert und wo man wohnt. Und wo die Freunde wohnen.
Und keine der anderen Städte kann mit Berlins kulturellem und freizeitangebot mithalten,egal wie schön sie sind.

Göttingen: ich mag die Stadt, find sie schön und wäre sicher auch in Frage gekommen,wenn ich meinen NF-Schwerpunkt und die Kombi anders gewählt hätte,was aber nie in Frage kam.

Die anderen kenn ich nicht, aber ich würde die Stadt nach dem Studiengang wählen, in meinem einen NF gibt es z.B klare Unterschiede zwischen Göttingen, Berlin und Greifswald. Von daher kam nur Berlin in Frage.

strahleaugen
22.03.2009, 11:56
ich frag mich, wie ich jemals eine entscheidung treffen soll :uebel:
ich kann's nicht mal vom studium abhängig machen - die schwerpunkte sind bei meinem fach eigentlich identisch und die einzelnen studienalternativen scheinen überhaupt nicht unterschiedlich zu sein zwischen den in frage kommenden städten.

von daher hab ich echt das luxusproblem, dass ich mich rein nach der stadt richten kann - aber das macht's nicht einfacher :durchgeknallt:

Inaktiver User
22.03.2009, 16:03
dann würde ich nach berlin gehen ;)

strahleaugen
22.03.2009, 16:17
zumal ich grade in kairo bin - vielleicht wäre es gut, nicht von einem extrem ins andere zu fallen ;)

aber auf dauer wäre eine kleinere stadt sicher stressfreier.
wobei ich in meinem erststudium kein klassisches studentenleben hatte, das würde ich gerne nachholen.
und grade was kultur, konzerte und kunst angeht, ist berlin wohl unschlagbar *denk*

Inaktiver User
23.03.2009, 21:47
berlin muss aber auch nicht zwangsläufig stressig sein find ich.

Majbritt
24.03.2009, 08:34
Also ein "klassisches" Studentenleben findest Du in Berlin nicht. Es verläuft sich eher. Je nachdem, wo Du was studierst, kannst Du natürlich z.B an der FU eher noch Kommilitonen oder Freunden über den Weg laufen.
Es kann aber passieren, dass Deine neuen Freunde dann ne Stunde Fahrtzeit von Dir wegwohnen.
Wenn Du aber mal Lust auf mehr als ein Einkaufscenter hast, auf zig Museen, auf einen Stadtwald, auf Zoo und Tierpark, auf zig Kinos (man kann sicher sein, dass jeder Film irgendwo in dieser Stadt läuft), auf städtische Seen im Sommer, auf nette Ausstellungen, auf sehr gute Bibliotheken (das wäre für mich übrigens je nach Fach auch ein wichtiger Aspekt bei der Wahl), wenn Du Potsdam vor der Tür kennenlernen willst;) , Schlösser magst und gelebte Geschichte mal sehen willst, dazu dann eben zig Cafés, Kneipen, Restaurants haben möchtest, dann bist Du denke ich hier sehr richtig. ;)

strahleaugen
26.03.2009, 06:15
Wenn Du aber mal Lust auf mehr als ein Einkaufscenter hast, auf zig Museen, auf einen Stadtwald, auf Zoo und Tierpark, auf zig Kinos (man kann sicher sein, dass jeder Film irgendwo in dieser Stadt läuft), auf städtische Seen im Sommer, auf nette Ausstellungen, auf sehr gute Bibliotheken (das wäre für mich übrigens je nach Fach auch ein wichtiger Aspekt bei der Wahl), wenn Du Potsdam vor der Tür kennenlernen willst;) , Schlösser magst und gelebte Geschichte mal sehen willst, dazu dann eben zig Cafés, Kneipen, Restaurants haben möchtest, dann bist Du denke ich hier sehr richtig. ;)
hm... ja. möchte ich :)

ich kann mich mir gut vorstellen in berlin, glaub ich. irgendwie besser als anderswo *denk*

christabelle
26.03.2009, 17:58
Wenn ich das so les fühle sogar ich mich in meiner Absicht mich für Berlin zu bewerben echt bestärkt ;)

Inaktiver User
28.03.2009, 18:10
Das Hauptstadt-Flair ist eben auch einfach toll..wenn ich schon mitm Zug reinfahre..hach.. ;)

sweet-janey
30.03.2009, 16:43
ich find berlin auch supertoll und würde so gern mal dort leben, aber zum studieren würde ich immer wieder eine unistadt wählen!