PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Amoklauf an Realschule bei Stuttgart



Klara Fall
11.03.2009, 12:01
Krass, habs grad gelesen. Der Täter ist noch auf der Flucht. Wie furchtbar!

Langspielplatte
11.03.2009, 12:13
Angeblich wurde er mittlerweile gefasst, wurde aber noch nicht bestätigt.

http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/neun-tote-bei-schul-amoklauf/

Wie schrecklich!

Teufelchen
11.03.2009, 12:35
langspielplatte.

nein wurde er nicht.

er is wohl inzwischen in wendlingen und hat im kaufhof rumgeballert und ne geisel genommen.

ein freund von mir hört polizeifunk, der is bei der feuerwehr

Inaktiver User
11.03.2009, 12:40
seid ihr besser informiert als presse?

Langspielplatte
11.03.2009, 12:42
langspielplatte.

nein wurde er nicht.

er is wohl inzwischen in wendlingen und hat im kaufhof rumgeballert und ne geisel genommen.

ach du Scheiße

Red Elephant
11.03.2009, 12:43
Ob der sich wohl mit dem Amokläufer in Alabama über das Internet abgesprochen hat?

Inaktiver User
11.03.2009, 12:44
Ob der sich wohl mit dem Amokläufer in Alabama über das Internet abgesprochen hat?
Ja klar

ladyinrosa
11.03.2009, 12:51
jetzt ist er erschossen... von nem polizisten.

funkysun
11.03.2009, 12:57
Hab ne Freundin die war an der Realschule und ich kenn einige Leute, deren jüngere Geschwister da sind.
Ich find das einfach nur krank.

Naja das mit der Absprache klingt zwar heftig, aber es könnte möglich sein...

Red Elephant
11.03.2009, 13:01
Ich mein wär ja ein ziemlicher Zufall oder der hat sich von den morgendlichen Nachrichten "inspirieren" lassen.

Teufelchen
11.03.2009, 13:46
also son experte bei n24 hat gesagt dass nach amokläufen vermehrt drohungen eingehen etc pp. whs hat er sich einfach davon inspirieren lassen?

sonnenbasilikum. wie oben geschrieben. polizeifunk abgehört von nem kumpel

coshima
11.03.2009, 14:18
ich komme aus winnenden, bin momentan hier und es ist verdammt krass, was hier abging und immernoch abgeht.

Charlotte_85
11.03.2009, 14:19
das ist sooooo nah bei mir.:o :o also so 20 auto min entfernt... und meine kleine schwester durfte heute nicht nach hause, da alle schulen im umkreis sich verbarrikadieren mussten... sie war echt ein bisschen fertig als sie vorhin heimkam...

Peau d'ange
11.03.2009, 14:32
also son experte bei n24 hat gesagt dass nach amokläufen vermehrt drohungen eingehen etc pp. whs hat er sich einfach davon inspirieren lassen?

sonnenbasilikum. wie oben geschrieben. polizeifunk abgehört von nem kumpel

Also ich kann mit meinem Feuerwehrfunk kein Polizeifunk abhören.

Red Elephant
11.03.2009, 14:35
Also ich kann mit meinem Feuerwehrfunk kein Polizeifunk abhören.

Mein Opa hatte so ein Uraltradio damit ging das auch.

Peau d'ange
11.03.2009, 14:38
Mein Opa hatte so ein Uraltradio damit ging das auch.

Da besteht aber noch ein Unterschied.
Also es sei den er hat an seinem Feuerwehrfunk rumgebastelt und sich die Schleife vom Polizeifunk gelötet, oder so.

Red Elephant
11.03.2009, 14:47
Zumindest ging das früher. Leider existieren weder Radio noch Opa noch also kann ich schlecht nachfragen.

Wird aber wohl ein altes Radio gewesen sein wo man mit dem Schraubenzieher die Trimmkondensatoren noch auf die tiefen Frequenzen runterdrehen konnte.

Peau d'ange
11.03.2009, 14:49
Es gibt immer Wege und Möglichkeiten ;)

Klara Fall
11.03.2009, 14:52
Dachte, dass sie ihn vielleicht diesmal lebend bekommen, um so besser Antworten auf das warum zu finden.
Leider nein

Luiiiise
11.03.2009, 15:17
naja, es wird kein rationales warum geben

Red Elephant
11.03.2009, 15:27
Am End hat er Killerspiele auf dem Rechner oder FSK18 DVDs im Regal. Dann wird Frau von der Leyen wieder nach Verboten schreien und es gibt ein neues Warnsiegel.

funkysun
11.03.2009, 18:28
das ist sooooo nah bei mir.:o :o also so 20 auto min entfernt... und meine kleine schwester durfte heute nicht nach hause, da alle schulen im umkreis sich verbarrikadieren mussten... sie war echt ein bisschen fertig als sie vorhin heimkam...
Ich hab heute die Einrichtung besucht, in der ich mein FSJ gemachthab (is etwa 8 km weg) und meine Kiddis sind schier durchgeknallt, weil "Hubschrauber die Schule bewacht haben". Ich hab's von ner Freundin mitbekommen, die in Winnenden wohnt und die meinte in Winnenden wäre es einfach nur heftig gewesen.

freefish
11.03.2009, 18:40
Da besteht aber noch ein Unterschied.
Also es sei den er hat an seinem Feuerwehrfunk rumgebastelt und sich die Schleife vom Polizeifunk gelötet, oder so.
Vielleicht hat er auch einfach nur einen Scanner... das kaufen sich doch so einige, die bei der Feuerwehr sind...

felodie
11.03.2009, 18:41
.

Inaktiver User
11.03.2009, 18:47
hm, ich finds echt furchtbar.
normalerweise denkt man immer das ist sooo weit weg und dann is es plötzlich ums eck.
bekannter von mir kannte den täter. und das war anscheinend ein ganz lieber, unscheinbarer junge. die cousine von meinem bekannten hatte auch richtig glück. die ist eig. in der klasse, in der er 4 leute erschossen hat und war grade heute krank. wie krass das ist, auf einmal sind 4 klassenkameraden tot...
oder man steht im laden und plötzlich kommt einer mim gewehr rein. sowas kann man nie fassen. und dann passierts ganz in der nähe und man hätt auch da gewesen sein können.
grauenvoll.

caleida
11.03.2009, 22:39
ich find es allein so krass, dass ich winnenden kenne. ich hab bekannte, die da in der nähe wohnen und hatte dort mal ein bewerbungsgespräch.

krass. krass. krass.

spiegel online schreibt:
auffallend viele Frauen und Mädchen.

Hab den artikel noch nicht gelesen. Aber HOLLA!

Lucaa
12.03.2009, 07:42
ich war gestern den ganzen tag in frankfurt, bin abends mit dem zug nach hause und durch wendlingen durchgefahren. und hatte bis kurz danach, als ich mit dem auto vom bahnhof nach hause bin, keinen schimmer, was da morgens passiert ist.

ich arbeite 5 km von wendlingen entfernt und heute hab ich echt ein komisches gefühl, vor die tür zu gehen:/.

Dawnclaude
12.03.2009, 09:27
Die Bild wieder:

http://www.bild.de/BILD/news/2009/03/12/winnenden/tim-kretschmer/wie-wurde-er-zum-amoklaeufer.html

Um sich mit den Menschen nicht zu sehr auseinandersetzen zu müssen, verbrachte Tim K. Stunden vor dem Computer. Ein Freund: „Er liebte Ballerspiele wie ,Counterstrike‘, schaute auf dem Computer auch Horrorfilme. Es würde mich nicht wundern, wenn er vor der Tat die ganze Nacht am PC geballert hat, morgens von dem Amoklauf in den USA gehört hat – und dann loszog zur Schule.“


Oh man, er hat nicht nur Computerspiele gespielt, sondern auch Horrorfilme geschaut, wahrscheinlich gleich beides gleichzeitig ;)

Vor Kurzem soll wohl seine Freundin mit ihm Schluss gemacht haben, da wirds bestimmt bald ein Exklusiv Interview geben...

Peau d'ange
12.03.2009, 09:51
Die Bild wieder:

http://www.bild.de/BILD/news/2009/03/12/winnenden/tim-kretschmer/wie-wurde-er-zum-amoklaeufer.html

Um sich mit den Menschen nicht zu sehr auseinandersetzen zu müssen, verbrachte Tim K. Stunden vor dem Computer. Ein Freund: „Er liebte Ballerspiele wie ,Counterstrike‘, schaute auf dem Computer auch Horrorfilme. Es würde mich nicht wundern, wenn er vor der Tat die ganze Nacht am PC geballert hat, morgens von dem Amoklauf in den USA gehört hat – und dann loszog zur Schule.“


Solchen Aussagen nach wäre ich auch ein potentieller Amokläufer... :suspekt:
Die ganzen Verboten die es jetzt regnen werden bringen eh nichts, wo in einem kranken Hirn ein kranker Wille ist, ist auch ein kranker Weg.

Dawnclaude
12.03.2009, 09:58
Der Kerl hatte ja Zig Waffen durch seinen Vater.
das alte waffen Thema.
Aber ich muss auch sagen, wenn ich an meine Schulzeit zurückdenke, hab ich einen Lehrer auch total gehasst und hab mir auch vorgestellt wie ich den mit einer Knarre abknalle.
Wenn ich jetzt total leichten Zugang zu solchen Waffen gehabt hätte und mit diesen sogar geübt hätte, wäre ja die Hemmschwelle viel kleiner gewesen. IN dem Alter kann man so schnell emotional und überreagieren, da macht man ja häufig schon aus einer kleinen Mücke nen riesen Elefanten.
Ich denke dagegen könnte man zumindest was tun.

Peau d'ange
12.03.2009, 10:02
Man sollte nach dem Grund suchen, wieso man solche Sachen wie PC-Spiele / Horrorfilme anderes verarbeitet, sprich nicht richtig mit Ihnen umgehen kann. So dass die Hemmschwelle so absinkt und man Normalität, Realität, etc. durcheinander schmeist und einfach in diese Krankheit reinwächst.

Dawnclaude
12.03.2009, 10:29
Na wie gesagt, ich glaube eher, dass es an den Einsatz von echten Waffen lag und weil er einfach mit Leichtigkeit daran kam.
Wenn er damit quasi jeden Tag trainiert hat, wird er da keine Hemmungen mehr gehabt haben.

Das Thema computerspiele ist halt schon eine uralte Diskussion. Es gibt auch viele Studien, die besagen, dass solche Spiele nicht aggressiver machen , sondern ganz im Gegenteil, die Aggression abbauen. Ändern kann man das Thema nicht, man kann höchstens dafür sorgen, dass die PC Spiele nicht alle Tabus brechen.
Sowas wie "Meine Amokschule" oder "das kleine Vergewaltigungsparadies"
Wobei man sich dann auch darüber streiten könnte, wie solche Täter auf sowas reagieren würden...

Peau d'ange
12.03.2009, 10:58
Ich wollte auch nur sagen, dass selbst wenn ich die Möglichkeit hätte ohne Problem an Waffen zu kommen, ich trotzdem niemals auf die Idee kommen würde, eine zu ergreifen um jemanden damit nieder zu ballern.

Janina_
12.03.2009, 11:06
meint ihr das hatte echt einen frauenhintergrund, weil er so viele frauen/mädchen erschossen hat?

Inaktiver User
12.03.2009, 11:14
Nach dem Amoklauf in Emsdetten bin ich mal auf ein Forum gestossen. Da schrieben einige, es liege an den Schuleiterinnen. Die würden sich den Schülern gegenüber falsch verhalten oder so. In Erfurt und in Emsdetten gab es Schulleiterinnen. Weiß nicht, ob die Schule jetzt von einer Frau geleitet wurde.

Dawnclaude
12.03.2009, 11:26
Aus den Bild Infos war bislang nur zu entnehmen, dass seine Freundin schluss gemacht hat und er besonderen Ärger mit einer Lehrerin oder so hatte. Aber aufgrund der vielen weiblichen Opfer , und weil es Kopfschüsse waren , klingt das schon sehr nach allgemeinen Frauenhass.

caleida
12.03.2009, 12:37
boah, die bild-berichterstattung ist echt zum kotzen.
fast keine Bilder unkenntlich gemacht und natürlich den Nachnamen veröffentlicht.

Finde spiegel online ja schon reißerisch. aber das schießt echt den Vogel ab :aggro2:

caleida
12.03.2009, 12:38
haha (http://www.bildblog.de/6390/tim-k-bei-amokvz-nicht-registriert/)

Sternschnuppe*
12.03.2009, 12:50
Was denkt ihr über die Eltern des Täters?

Tun die Euch leid oder denkt ihr sie tragen eine Mitschuld?

P.S. Ich weiß das wir uns eigentlich gar nicht dazu äußern können, aber mal rein vom Gefühl her.

Inaktiver User
12.03.2009, 12:55
.

Sternschnuppe*
12.03.2009, 12:56
Wen ich ehrlich bin tun mir die Eltern und Schwester vom Täter fast mehr leid als die Eltern der Opfer. Ich meine, was bleibt den Eltern denn noch? Die können doch echt nur noch auswandern. Grad in so einem kleinen Dorf.

Dawnclaude
12.03.2009, 13:00
Auf der einen Seite tragen Eltern / sonstiges Umfeld natürich eine Mitschuld, dass das Kind so labil wird.
Aber auf der anderen Seite sind Kinder / Teenager in dem Alter eben auch sehr schnell sehr labil, ohne dass die Eltern wirklcih etwas mitkriegen.Jeder hat dann andere Ventile, die einen ritzen sich, die anderen schlagen sich tja und die krassesten Fälle laufen dann halt so ab.
Ein problem wird sicher gewesen sein, dass die Eltern mit ihrem Kind nie in der offenheit über seine Probleme geredet haben , so dass er sich wirklcih besser fühlt.
Ich meine wer kaltblütig ohne (instinktiven) Mitgefühl so viele Menschen tötet , muss schon einen ganz enormen Hass entwickelt haben.

Sternschnuppe*
12.03.2009, 13:03
Eben - ich sehe das Ganze auch eher als erweiterten Suizid.
Aber die Brichterstattung ist schon presserechtlich und ethisch grenzwertig.

Inaktiver User
12.03.2009, 13:03
Tun die Euch leid oder denkt ihr sie tragen eine Mitschuld?

die tun mir leid.
Eine Mitschuld... naja, eine Mitschuld an sowas kann so gesehen eigentlich jeder tragen, auch ein alter Oppa, der den beim Brötchenkaufen schief angeschaut hat oder so.
das kann man so genau ja nie werten oder aufwägen.

caleida
12.03.2009, 13:06
Was denkt ihr über die Eltern des Täters?

Tun die Euch leid oder denkt ihr sie tragen eine Mitschuld?

sie tun mir leid. überall wird geschrieben, dass er ACH SO EIN LIEBER JUNGE war. und wer weiß, ob es vielleicht sogar stimmt.
ich kann mir gut vorstellen, dass die Eltern dem Jungen uneingeschränkt vertraut haben. Und deshalb auch der Zugang zu den Waffen offen stand.

Aber natürlich ist das bloße Spekulation.

Inaktiver User
12.03.2009, 13:07
.

Sternschnuppe*
12.03.2009, 13:08
Habe ich auch eben bei RTL gesehen. In dem Alter ....:durchgeknallt:

caleida
12.03.2009, 13:12
grad sagen sie er war schon in psychiatrischer behandlung, hat aber abgebrochen
okeeeeeeee

Indigo
12.03.2009, 13:27
Na seiner Familie kann man am besten nur eine neue Identität geben, sonst werden die nie wieder normal leben können.

Sternschnuppe*
12.03.2009, 13:33
Wie geht sowas?

Ich meine, z.B. solche Leute wie Christian Klar bekommen doch auch keinen neuen Namen?

Indigo
12.03.2009, 13:36
Naja aber mal ganz grob gesehen, sind die Eltern und die Schwester auch irgendwie "Opfer". Und die werden bestimmt von einigen dafür verantwortlich gemacht und sind doch leicht zu finden. Bild hat ja schon Nachnamen und Wohnort veröffentlicht. Überall sind Bilder vom Haus zu sehen.

Sternschnuppe*
12.03.2009, 13:38
Nen, mich interessiert das jetzt ehrlich.

Wie kann man quasi eine neue Identität beantragen und wer entscheidet darüber?

Klara Fall
12.03.2009, 13:41
Anscheinend hat er's in nem Chat nachts angekündigt. Hat auch den Ort genannt. Wenn man es also ernst genommen hätte, dann wäre es vielleicht verhindert worden. Auf der anderen seite, wer nimmt das nachts um kurz vor drei wirklich ernst. im nachhinein schon, aber an so was denkt man vielleicht ja gar nicht, dass er wirklich ernst macht.

Peau d'ange
12.03.2009, 13:44
im Zweifelsfall immer der Polizei melden. Auch wenns ne Finte ist.

rhabarber*
12.03.2009, 13:54
Was denkt ihr über die Eltern des Täters?

Tun die Euch leid oder denkt ihr sie tragen eine Mitschuld?

P.S. Ich weiß das wir uns eigentlich gar nicht dazu äußern können, aber mal rein vom Gefühl her.
ich kenne den täter nicht, ich kenne seine eltern nicht, das umfeld nicht, weiß nichts über deren verhältnis zueinander oder sonstiges...von daher kann ich mich dazu auch gar nicht fundiert äußern oder mutmaßungen erstellen.
aber allein die tatsache, dass der vater zahlreiche waffen besitzt, macht ihn ziemlich suspekt in meinen augen.
für mich haben waffen in privathaushalten gar nichts zu suchen.

rhabarber*
12.03.2009, 13:55
im Zweifelsfall immer der Polizei melden. Auch wenns ne Finte ist.
angeblich gibt es allein in köln jede woche eine ernsthafte meldung bei der polizei über einen möglicherweise bevorstehenden amoklauf.

Peau d'ange
12.03.2009, 14:05
angeblich gibt es allein in köln jede woche eine ernsthafte meldung bei der polizei über einen möglicherweise bevorstehenden amoklauf.

Ja, die werden schon ein Menge zu tun habe, aber dennoch denke ich, dass das allein der richtige Weg ist.

Meiste was sich der Chatpartner von ihm jetzt für Vorwürfe macht?!?

Dawnclaude
12.03.2009, 14:08
Laut stern hat ja der Vater angeblich die Polizei informiert, nachdem der Sohn das nicht erst genommen hat. Da stand aber nich drin, wann er sie informiert hat.

Aber laut den text den er geschrieben haben soll, hätte ich das auf jeden fall ernst genommen... Es sei denn ich wäre jetzt in nem Chatroom "falsche Propheten" oder sowas. ;)

noir
12.03.2009, 14:10
Wen ich ehrlich bin tun mir die Eltern und Schwester vom Täter fast mehr leid als die Eltern der Opfer.

äh, warum denn das? mir tun die eltern der opfer definitiv mehr leid, ihr kind war unschuldig und musste sterben, nur weil's zum falschen zeitpunkt am falschen ort war, ganz willkürlich. und nur, weil einer mit seinem leben nicht klar kam. warum können sich so 'ne leute einfach nicht selbst umbringen, wenn sie sterben wollen, warum müssen sie zuvor anderen noch so viel leid zufügen?

das einzige, was für die eltern des täters schwerer sein wird, ist die gewissheit, dass ihr sohn so vielen menschen und deren angehörigen das leben zerstört hat und dass keiner mitleid mit ihrem kind hat und dessen tod bedauert. ich denke mal, viele hoffen, dass er in der hölle schmort.

gegen den vater wird wohl jetzt ermittelt. ich finde auch, dass waffen NICHTS in einem privathaushalt zu suchen haben!

Käsestulle
12.03.2009, 14:13
äh, warum denn das? mir tun die eltern der opfer definitiv mehr leid, ihr kind war unschuldig und musste sterben, nur weil's zum falschen zeitpunkt am falschen ort war, ganz willkürlich. und nur, weil einer mit seinem leben nicht klar kam. warum können sich so 'ne leute einfach nicht selbst umbringen, wenn sie sterben wollen, warum müssen sie zuvor anderen noch so viel leid zufügen?

das einzige, was für die eltern des täters schwerer sein wird, ist die gewissheit, dass ihr sohn so vielen menschen und deren angehörigen das leben zerstört hat und dass keiner mitleid mit ihrem kind hat und dessen tod bedauert. ich denke mal, viele hoffen, dass er in der hölle schmort.



genau wegen solcher aussagen tun mir die eltern des täters auch fast mehr leid.

Peau d'ange
12.03.2009, 14:19
Waffen haben auch nichts in einem Privathaushalt zu suchen! Da stimme ich dir zu.


warum können sich so 'ne leute einfach nicht selbst umbringen, wenn sie sterben wollen, warum müssen sie zuvor anderen noch so viel leid zufügen?

Ich bezweifel, dass es wirkich selber sterben wollte. Ich denke der Punkt war ihm egal, wichitg war für ihn nur, dass er möglichst viele Leute in den Tod bringt. Aber generell ist deine Aussage auch richtig.

noir
12.03.2009, 14:51
genau wegen solcher aussagen tun mir die eltern des täters auch fast mehr leid.

ja, wie gesagt, in dieser hinsicht haben es die eltern schwerer, aber mehr leid tun sie mir nicht. sie tun mir leid, aber nicht mehr. was mich interessieren würde: tun euch die eltern eines vergewaltigers auch mehr leid, als die des vergewaltigten?

und wie schon hier erwähnt: der vater mit all seinen waffen... solche leute sind mir auch suspekt.

Inaktiver User
12.03.2009, 15:10
.

Inaktiver User
12.03.2009, 15:14
Ich hab gestern mit Leuten aus Winnenden telefoniert, um mich zu erkundigen, ob es ihren Kindern gut geht, und meine Freundin erzählte, dass sie die Familie vom Täter kennt und die seien "ganz normal" gewesen. Der Vater war halt im Schützenverein. Klar, hat er die Pflicht die Waffen unter Verschluss zu halten, und das wird sicher noch Konsequenzen für ihn haben, aber andererseits, wer rechnet denn damit, dass der eigene Sohn zum Mörder wird?
Also ich find es daneben, da jetzt so viel reinzuinterpretieren. Von wegen suspekt und so. Vielleicht war der Täter auch einfach psychisch krank.

caleida
12.03.2009, 15:21
ich hab heute morgen noch gelesen, dass der "showdown" in dem Heimatort von einer sehr guten Freundin war.
Hab mit ihr gesprochen und ihr Vater wollte eigentlich den Wagen zur Reparatur bringen, hats aber nicht gemacht :eek:

Inaktiver User
12.03.2009, 15:25
Ja, ist schon wahnsinn, wie die Zufälle immer spielen.
Meine Freundin hat kurz bevor das alles losging ihre Tochter noch von der Schule abgeholt, weil sie so Bauschmerzen hatte.

Pünktchen♥Anton
12.03.2009, 15:29
ich finde die berichterstattung und medienresonanz einfach nur verurteilenswert.
Nicht nur, dass die Schüler im Schockzustand vor die Kameras geholt wurden und beurteilt haben (Freund Dustin), sondern auch die Jagd nach den Informationen. Wer weiß was am ehesten, womit lässt sich am besten Quote machen?

caleida
12.03.2009, 15:38
ich finde die berichterstattung und medienresonanz einfach nur verurteilenswert.
Nicht nur, dass die Schüler im Schockzustand vor die Kameras geholt wurden und beurteilt haben (Freund Dustin), sondern auch die Jagd nach den Informationen. Wer weiß was am ehesten, womit lässt sich am besten Quote machen?
.

Inaktiver User
12.03.2009, 16:18
ich finde die berichterstattung und medienresonanz einfach nur verurteilenswert.
Nicht nur, dass die Schüler im Schockzustand vor die Kameras geholt wurden und beurteilt haben (Freund Dustin), sondern auch die Jagd nach den Informationen. Wer weiß was am ehesten, womit lässt sich am besten Quote machen?

da geb ich dir recht. ich finde es unmöglich das RTL ein Handyvideo von der Schießerei austrahlt.

Gestern abend sollten zu Stern TV noch eine Schülerin und ein ehemaliger Schüler live auftreten. Saßen auch schon im Zug. Konnten dann aber nicht auftreten, weil jemand vor den Zug gesprungen ist. Wurden deswegen live interviewt.

Genauso hat RTL gestern direkt nach der Tat SChüler (vor allem auch jüngere) interviewt.

noir
12.03.2009, 16:20
ich finde die berichterstattung und medienresonanz einfach nur verurteilenswert.
Nicht nur, dass die Schüler im Schockzustand vor die Kameras geholt wurden und beurteilt haben (Freund Dustin), sondern auch die Jagd nach den Informationen. Wer weiß was am ehesten, womit lässt sich am besten Quote machen?

stimmt, die ist teilweise echt unter aller sau. z.b. heute auf rtl. da wurde eine schülerin der schule auch vor die kamera gezerrt und eine frage lautete "warst du mit einem der opfer befreundet?" (ist jetzt von mir paraphrasiert, genauen wortlaut der fragestellung weiß ich nicht mehr genau). das find ich schon echt unnötig und pietätslos.

KaT-iN-tHe-HaT
12.03.2009, 16:28
Ich finde auch, dass die Medien da irgendwie keine Moral mehr haben.

Zur Frage ob mir die Eltern des Amoklaeufers leid tun, im ersten Moment nicht, da oft in solchen Familien irgenwas verkorkst ist, meistens sind die "perfektesten Familien" auch am kapputtesten.

Beim weiteren Nachdenken tun sie mir natuerlich Leid, da sich der Vater lebenslang Vorwuerfe machen wird, dass er die Waffen nicht verschlossen hat. Auch die anderen Familienmitglieder werden sich ewig Vorwuerfe machen.

Ich weiss aber nicht ob die anderen mir nicht noch mehr Leid tun, da sie nichts dafuer koennen, sie haben ihr Kind ja nur zur Schule geschickt.

Ich finde solche Dinge immer schockierend, ich hab in einem Dorf gewohnt (in Schottland) wo 1996 (http://en.wikipedia.org/wiki/Dunblane_massacre) ein Amoklauf an einer Grundschule stattgefunden hat. Ich kannte einen dessen Bruder dort gestorben ist und eine weitere die an diesem Tag krank war. Aus dem Grund fuehle ich sehr stark mit und es nimmt mich immer sehr mit, auch wenn ich die Leute nicht kenne und es 100km entfernt liegt

rhabarber*
12.03.2009, 17:48
Also ich find es daneben, da jetzt so viel reinzuinterpretieren. Von wegen suspekt und so. Vielleicht war der Täter auch einfach psychisch krank.
es ging mir nicht darum, dass der sohn zwingenderweise zum mörder wurde, weil der vater im schützenverein ist. aber grundsätzlich sind mir solche leute, die sich viel mit waffen beschäftigen, im schützenverein sind und zuhause zig waffen haben, einfach mehr als suspekt.

ich habe selbst verwandte, die sportschützen sind und zuhause waffen haben und die sind mir aus diesem grund unheimlich.

Inaktiver User
12.03.2009, 18:33
Das Thema computerspiele ist halt schon eine uralte Diskussion. Es gibt auch viele Studien, die besagen, dass solche Spiele nicht aggressiver machen , sondern ganz im Gegenteil, die Aggression abbauen.


es gibt auch sehr viele studien die auf einen relativ starken zusammenhang zwischen diesen spielen und echtem aggressionslevel nachweisen. will aber nicht sagen und glaube es auch nicht, dass der junge deswegen ausgerastet ist.

funkysun
12.03.2009, 19:45
Ja, ist schon wahnsinn, wie die Zufälle immer spielen.
Meine Freundin hat kurz bevor das alles losging ihre Tochter noch von der Schule abgeholt, weil sie so Bauschmerzen hatte.
Wow. Das ist echt Glück!

funkysun
12.03.2009, 19:55
es gibt auch sehr viele studien die auf einen relativ starken zusammenhang zwischen diesen spielen und echtem aggressionslevel nachweisen. will aber nicht sagen und glaube es auch nicht, dass der junge deswegen ausgerastet ist.
Also mein Bruder hat seine Diplomarbeit darüber geschrieben und als wir uns gestern drüber unterhalten haben, meinte er, dass die Agressionen von innen und außen kommen, aber die Spiele sind so ne Art Kathalysator, der dazu dienen kann, Spannungen abzubauen. Allerdings gibt es auch die Menschen, die auch Allmachtsphantasien aufbauen, wenn sie die spielen.
Für viele von ihnen ist das ne Art von Training, da man lernt, wo man hinschießen muss

~Kullerkeks~
12.03.2009, 20:37
Ich hab jetz nich alles gelesen, aber was mir gestern aufgefallen ist bei SternTV (also zu Moral etc. der Medien)
Da war doch dieser Junge, der als Freund ausgegeben wurde.
Dem wurden Fragen gestellt und er meinte dann so "naja ich kannt ihn halt so bisschen" und dann "ich kannte ihn nur vom sehen her" lauter solche Sachen, aber von Counter Strike etc. wusste er ganz genau...

Wenns nach Gewaltspielen gehen würde... die wurden bei uns durchaus auch im Unterricht gespielt. 'Find das immer übertrieben...

wohlstandskind
13.03.2009, 12:26
wie geschmacklos ist das bitte ? (http://www.bild.de/BILD/news/2009/03/13/winnenden/augenzeugenbericht/verweis-karte,property=Download.jpg)

Inaktiver User
13.03.2009, 14:09
zu den eltern:
ich denke schon dass sie eine gewisse mitschuld tragen. Ich habe bisher schon Dinge gelesen, die mir auch sehr suspekt vorkommen, wie zum Beispiel dass die Eltern die psychatrische Behandlung ihres Sohnes der Außenwelt absichtlich verschwiegen. (Er hat sie dann ja auch abgebrochen) Und jetzt nach der Tat, lehnt die Familie trotz Rat der Polizei jegliche psychische Hilfe ab.

Das find ich schon sehr merkwürdig. Auch dass sie so viele Waffen daheim haben, wie schon einige geschrieben haben.

Natürlich tun sie mir aber auch Leid. (Keinesfalls mehr als die der Opfer!) Warscheinlich wegen der riesigen Schuld mit der sie ihr ganzes Leben klarkommen müssen... Trotzdem weiß man nicht, ob sie nicht doch (mehr) Schuld daran haben als man meint.

Inaktiver User
13.03.2009, 14:11
wie geschmacklos ist das bitte ? (http://www.bild.de/BILD/news/2009/03/13/winnenden/augenzeugenbericht/verweis-karte,property=Download.jpg)

ja das ist der oberhammer.
das meiste geht gar nicht was die medien bringen...

oder auch hier:
http://www.bildblog.de/6413/wie-bild-den-amoklauf-in-szene-setzt/




Sehr hoch. Auch wegen der Medien, die das Gesicht des Täters, seine Waffen, seine schwarze Kleidung zeigen und ein mystisches Bild von ihm zeichnen. Das wirkt wie ein Vorbild. Bei Selbstmorden sind die Medien sehr zurückhaltend, um nicht Nachahmer zu provozieren. Bei Amokläufen gilt leider das Gegenteil. Ab jetzt besteht die große Gefahr, dass wir es in den nächsten Wochen oder Monaten mit einem Nachahmungstäter zu tun bekommen.


und es wird immer schlimmer wie eben bei diese karte.

caleida
13.03.2009, 14:26
die ankündigung war übrigens gefälscht (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,613038,00.html)

und das finde ich auch sehr bitter (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,613115,00.html) :(

caleida
13.03.2009, 14:30
http://www.bildblog.de/6413/wie-bild-den-amoklauf-in-szene-setzt/

das mit den nachnamen finde ich auch krass. und diese komische grafik hab ich auch schon bei bild.de gesehen. unmöglich.

:durchgeknallt:

dazu noch was zu namensnennungen (http://www.blog.datenwachschutz.de/2009/03/richtlinie-zu-amoklaeufen-nennung-von-namenabbildungen/)

Klara Fall
13.03.2009, 19:20
Was Bild sich da leistet ist echt unter aller S..
Selbst als Skandalblatt kann man doch bei so einem Ereignis etwas Anstand zeigen und sich zurückhalten.
Ich frage mich, ob irgend jemand in der Redaktion ein Gewissen hat. Wohl nicht.

funkysun
13.03.2009, 19:34
Was Bild sich da leistet ist echt unter aller S..
Selbst als Skandalblatt kann man doch bei so einem Ereignis etwas Anstand zeigen und sich zurückhalten.
Ich frage mich, ob irgend jemand in der Redaktion ein Gewissen hat. Wohl nicht.
Ich hab den Eindruck, dass es noch viel Schlimmer geworden ist, seitdems die Leserreporter gibt. Im Sommer 2007 wurde in meinem Heimatort ein Mordopfer beerdigt und da hat so n Spacken Bilder vom Sarg mit der handycam geschossen... ich finde es einfach total daneben, aus dem Leid anderer Menschen Profit zu schlagen.

Butterflyy
13.03.2009, 19:54
ich war eben einkaufen und hab am kiosk auf dem titelblatt einer zeitung bilder von der selbsttötung gesehen. schockiert mich schon sehr, sowas hab ich bisher in den medien noch nicht erlebt.

Herzlos
13.03.2009, 23:38
gestern lief ja auch zigmal das handyvideo auf dem zu sehen war, wie er sich selbst er schossen hat. sowas muss einfach nicht sein.

zum thema eltern und leid tun:
hm, ich bin grad ein bisschen hin- und hergerissen. klar tun mir seine eltern irgendwie schon leid. sie haben nicht nur ihr kind verloren, sondern müssen den rest ihres lebens damit leben, dass der sohn zum mörder geworden ist.
aber andererseits bin ich der gleichen meinung wie rharbarber.
waffen haben in einem privathaushalt absolut nichts zu suchen.
und irgendjemand schrieb "der vater hatte ja alle waffen verschlossen, nur halt die eine nicht." ähm, macht ihn das jetzt weniger schuldig? wäre diese waffe auch weggeschlossen gewesen, hätten diese menschen höchstwahrscheinlich nicht alle sterben müssen.

Inaktiver User
14.03.2009, 07:11
.

Dawnclaude
14.03.2009, 10:28
Tja, das Problem mit den Medien wird sich nicht mehr ändern, es wird eher schlimmer werden, durch die ganzen Handykameras.
Anderseits ist unsere Gesellschaft sehr viel schnelllebiger geworden. Das thema wird in ein paar Tagen auch schon wieder vergessen sein und dann haben die Beteiligten (bis auf die Eltern des Täters) wohl wieder ihre Ruhe.
Aber ich finde auhc, die Leute die dort arbeiten, leben wohl gerne damit, dass sie Arschlöcher sind. Ich könnte das auch nicht mit meinem Gewissen vereinbaren.

Klara Fall
14.03.2009, 10:46
Der Vater wird auch ewig mit dem Schuldgefühl leben müssen, die eine Waffe nicht verschlossen zu haben.
An so was denk man doch gar nicht. Wie viele Haushalte haben ungesicherte Waffen daheim rumliegen und es passiert nicht immer was.
Das so ne Reaktion folgt, daran hat er bestimmt nie im Leben gedacht.

Lina88
14.03.2009, 10:47
gestern lief ja auch zigmal das handyvideo auf dem zu sehen war, wie er sich selbst er schossen hat. sowas muss einfach nicht sein.

zum thema eltern und leid tun:
hm, ich bin grad ein bisschen hin- und hergerissen. klar tun mir seine eltern irgendwie schon leid. sie haben nicht nur ihr kind verloren, sondern müssen den rest ihres lebens damit leben, dass der sohn zum mörder geworden ist.
aber andererseits bin ich der gleichen meinung wie rharbarber.
waffen haben in einem privathaushalt absolut nichts zu suchen.
und irgendjemand schrieb "der vater hatte ja alle waffen verschlossen, nur halt die eine nicht." ähm, macht ihn das jetzt weniger schuldig? wäre diese waffe auch weggeschlossen gewesen, hätten diese menschen höchstwahrscheinlich nicht alle sterben müssen.
anscheinend wusste der sohn auch den zugang zum schrank, also das hätte den auch nicht abgehalten. klar, der vater hätte natürlich eigentlich den schrank so verschließen können, dass niemand dran kommt, aber wer traut schon dem eigenen sohn ein derartiges verbrechen zu? abgesehen davon, war der junge 17 undhätte sich wahrscheinlich in ein paar monaten dann selbst seine waffen kaufen können.

Lucaa
14.03.2009, 16:42
ok, gestern war bei uns die letzte autofahrt mit der geisel in der zeitung abgebildet und der ist sowohl bei mir zuhause, als auch bei der arbeit knapp vorbei gefahren :ups1:.
manchmal bin ich froh, dinge erst hinterher zu erfahren.

Herzlos
14.03.2009, 19:47
anscheinend wusste der sohn auch den zugang zum schrank, also das hätte den auch nicht abgehalten. klar, der vater hätte natürlich eigentlich den schrank so verschließen können, dass niemand dran kommt, aber wer traut schon dem eigenen sohn ein derartiges verbrechen zu? abgesehen davon, war der junge 17 undhätte sich wahrscheinlich in ein paar monaten dann selbst seine waffen kaufen können.

hm ja, das stimmt schon alles.
aber sich eine waffe erst beschaffen zu müssen oder sie einfach ausm schrank nehmen zu können ..... das macht für mich schon einen unterschied.

aber egal, welche argumente wir hier bringen. es ist passiert und nicht mehr rückgängig zu machen. :durchgeknallt:

funkysun
15.03.2009, 15:57
anscheinend wusste der sohn auch den zugang zum schrank, also das hätte den auch nicht abgehalten. klar, der vater hätte natürlich eigentlich den schrank so verschließen können, dass niemand dran kommt, aber wer traut schon dem eigenen sohn ein derartiges verbrechen zu? abgesehen davon, war der junge 17 undhätte sich wahrscheinlich in ein paar monaten dann selbst seine waffen kaufen können.
ich denke, so ein Verbrechen traut keiner seinem Kind zu. Aber wenn er Depressionen hatte (das is wenigstens mein letzter Stand), dann ist da die Suizitgefahr auch recht hoch und dann tu ich meine Waffe in den Verein.
Um Dir ne Waffe zu kaufen (also legal) brauchst Du den dementsprechenden Waffenschein. Man könnte sie sich auch illegal beschaffen, aber dafür braucht man die dementsprechenden Connections

Butterflyy
17.03.2009, 18:05
ich kann nicht so richtig mitleid mit den eltern haben angesichts ihres seltsamen verhaltens. ist doch eigenartig, dass sie die besuche beim psychiater und die schussanlage im keller leugnen. sowas ist doch einwandfrei festzustellen.

ausserdem finde ich es zum kotzen, wenn leute auf ihre waffen nicht aufpassen können. man sollte schon sehr vorsichtig sein bei kindern, die depressiv sind und womöglich auf waffen und gewalt abfahren.

Janina_
18.03.2009, 18:28
aber ne Waffe haben Millionen wohl unterm Kopfkissen...

und laut spiegel-tv gabs keinen Schießstand im keller.
die Psychiater Sache hat juristische gründe..ab wann es Therapie ist und bis wie viele Sitzungen das noch Diagnostik ist.

girl*grey
18.03.2009, 18:39
Bei meiner ehemaligen Schule gab es heute wohl auch ein Amokdrohung... spinnen die denn alle? :durchgeknallt:

Lucaa
19.03.2009, 07:36
Bei meiner ehemaligen Schule gab es heute wohl auch ein Amokdrohung... spinnen die denn alle? :durchgeknallt:

gestern hat in stuttgart so ein "witzbold" 5 monate auf bewährung bekommen und sozialstunden. ich weiß nicht, ob das abschreckend genug ist, aber zumindest gehen sie dagegen vor.

girl*grey
19.03.2009, 09:33
gestern hat in stuttgart so ein "witzbold" 5 monate auf bewährung bekommen und sozialstunden. ich weiß nicht, ob das abschreckend genug ist, aber zumindest gehen sie dagegen vor.

Ja, das hoffe ich auch! Mittlerweile haben sie herausgefunden, dass es bei meiner alten Schule eine 14-jährige war, die einen Tag frei haben wollte (mal davon abgesehen, dass sie eh "frei" gehabt hätte, weil die Abiturienten eine Party für alle Schüler machen wollten). Naja, die wird wohl den Einsatz der Polizei zahlen müssen, was leicht auf mehrere 10.000 Euro kommen kann.