PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : An die Literaturwissenschaftler hier



Lively
11.03.2009, 17:29
Hat von euch schon mal jemand ein Referat oder eine Hausarbeit zum Thema Schelmenroman oder pikarischer Roman erarbeitet? Habt ihr zufällig einen Literaturtipp für mich? Ich brauch dringend eine halbwegs brauchbare Definition oder Charakterisierung des Schelmenromans, die sich einigermaßen in unsere Zeit übertragen lässt. Oder zumindest einen aktuellen Aufsatz, der sich generell mit dem Thema befasst. Jünger als von 1980 würde mir schon helfen :/

Unschuldslamm
11.03.2009, 17:37
Du könntest da mal bei der Sekundärliteratur zur Blechtrommel suchen, da läuft einem das immer wieder über den Weg.
Ich hatte letztens was in der Hand, das hieß, glaube ich, "Der Moderne deutsche Schelmenroman", vielleicht findest du da was. Ich glaube, das war aus den späten 80ern.

Inaktiver User
11.03.2009, 17:46
Ich würde nach der Definition im Reallexikon suchen. Und wenn es nichts jüngeres gibt (hast du auch schon Datenbanken wie MLA genutzt?), dann musst du das wohl selber auf heute übertragen.

Inaktiver User
11.03.2009, 17:54
Bauer, Matthias: Der Schelmenroman (1994)

Hoffmeister, Gerhart (Hg.): Der moderne deutsche Schelmenroman (1986)

Marckwort, Ulf-Heiner: Der deutsche Schelmenroman der Gegenwart (1984)

[...]

Ich hab mir jetzt eine Minute Zeit genommen und Schelmenroman in unseren Katalog eingegeben. Wie machst denn du deine Literatursuche??

Lively
11.03.2009, 19:15
Den Bauer hab ich auch, aber der reicht für meine Zwecke nicht aus. Und die anderen beiden musste ich per Fernleihe bestellen und warte noch drauf. Ich würd mich halt schon gern etwas tiefer einlesen, statt einfach auf die Literatur zu warten.

Lively
11.03.2009, 19:16
Ach so, und eins der größten Probleme des Schelmenromans ist halt die Definition, und da hat mein Prof gesagt, soll ich mich nicht so lange mit rumschlagen :/ Jetzt tu ich es doch...

Inaktiver User
11.03.2009, 19:21
Was steht denn im Reallexikon?

Lively
11.03.2009, 19:24
Schlag mich für meine Dummheit, aber was genau ist das Reallexikon? Ich bin keine Literaturwissenschaftlerin, ich bearbeitet dieses Thema mehr aus einer Notsituation heraus ;)

Inaktiver User
11.03.2009, 19:42
Zeller, Rosmarie: Bemerkungen zur Geschichte der Gattungsbezeichnung "Schelmenroman". In: Simpliciana 29 2007, 393-396

Jacobs, Jürgen: Der Weg des Pícaro : Untersuchungen zum europäischen Schelmenroman / Jürgen Jacobs. Trier: WVT, Wiss. Verl. Trier 1998. 123 S.

Bauer, Matthias: Mit den Wölfen heulen ... : zur Anatomie des Schelmenromans. In: Universität <Mainz> :: Forschungsmagazin 11 1995, H.1, 32/35

Das und noch einiges mehr hat die Bibliographie der deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft ausgespuckt.

Inaktiver User
11.03.2009, 19:42
Hier (http://www.amazon.de/Reallexikon-deutschen-Literaturwissenschaft-Bde-Literaturgeschichte/dp/3110193558/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1236796578&sr=8-1) könntest du unter dem Stichwort Schelmenroman nachschlagen, dort müsste es Merkmale oder eine Definition geben.

Wenn du ausdrücklich nach Aufsätzen suchst, bietet es sich an, in z.B. der MLA International Bibliography (müsste über Datenbanken auf der Homepage deiner Unibibliothek verfügbar sein) nach solchen zu suchen.

Google (Scholar?) hilft auch oft zur ersten Orientierung. Viel Glück!

Katzi
11.03.2009, 22:31
Das Metzler-Lexikon Literatur- und Kulturtheorie könnte dazu auch was hergeben. Das ist recht aktuell und liefert auch Literaturhinweise.

Inaktiver User
11.03.2009, 22:41
ich habe im studium immer wieder gern mit abrams, glossary of literary terms gearbeitet. das ist zwar in erster linie für literatur aus dem angloamerikanischen raum, aber es stehen auch relativ viele allgemeine definitionen drin. eher kurz aber, also nicht sonderlich ausführlich.

Inaktiver User
11.03.2009, 22:48
hm, nachtrag... ich wunder mich gerade auch, dass du nichts findest.
hab das suchwort mal auf gut glück in unseren bibliothekskatalog eingegeben und bekomme nur allein schon damit über 40 treffer (von denen einige auch ganz gut klingen, der bauer von oben ist auch mit dabei). und unsere bib hat nun nichtmal unbedingt den größten bestand...

Lively
12.03.2009, 12:48
Das Metzler-Lexikon Literatur- und Kulturtheorie könnte dazu auch was hergeben. Das ist recht aktuell und liefert auch Literaturhinweise.

Das hab ich schon geprüft, war nicht so hilfreich :(

Lively
12.03.2009, 12:49
hm, nachtrag... ich wunder mich gerade auch, dass du nichts findest.
hab das suchwort mal auf gut glück in unseren bibliothekskatalog eingegeben und bekomme nur allein schon damit über 40 treffer (von denen einige auch ganz gut klingen, der bauer von oben ist auch mit dabei). und unsere bib hat nun nichtmal unbedingt den größten bestand...

Naja, ich hab ja schon sehr viel gefunden, die Sache ist nur, dass ich vieles davon einfach nicht verwerten kann, weil es nicht zur Fragestellung meiner Arbeit passt :( Dazu kommt noch, dass ich an Recherche keinen Spaß habe, ich hab langsam echt keine Lust mehr, zu suchen und zu lesen, ich will schreiben.

Lively
12.03.2009, 12:51
Zeller, Rosmarie: Bemerkungen zur Geschichte der Gattungsbezeichnung "Schelmenroman". In: Simpliciana 29 2007, 393-396

Jacobs, Jürgen: Der Weg des Pícaro : Untersuchungen zum europäischen Schelmenroman / Jürgen Jacobs. Trier: WVT, Wiss. Verl. Trier 1998. 123 S.

Bauer, Matthias: Mit den Wölfen heulen ... : zur Anatomie des Schelmenromans. In: Universität <Mainz> :: Forschungsmagazin 11 1995, H.1, 32/35

Das und noch einiges mehr hat die Bibliographie der deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft ausgespuckt.

Boah, cool, danke!

Das hab ich bei uns zum Beispiel alles gar nicht gefunden :/

Aber vielleicht suche ich auch falsch. Wie gesagt, ich bin eigentlich kein Literaturwissenschaftler und kenn teilweise einfach die wichtigen Datenbanken, Fachzeitschriften, Lexika, etc. nicht.

Inaktiver User
12.03.2009, 13:13
Naja, ich hab ja schon sehr viel gefunden, die Sache ist nur, dass ich vieles davon einfach nicht verwerten kann, weil es nicht zur Fragestellung meiner Arbeit passt :( Dazu kommt noch, dass ich an Recherche keinen Spaß habe, ich hab langsam echt keine Lust mehr, zu suchen und zu lesen, ich will schreiben.

hm... kann ich irgendwo verstehen, der rechercheteil meiner DA war z. t. auch enorm aufwändig. (hatte einen vergleich zweier schriftsteller geschrieben, und zu dem einen gab es z. t. sehr wenig brauchbares material... da hab ich auch lange suchen müssen.)

trotzdem würde ich die zeit investieren. eine gute arbeit braucht einfach auch ein solides fundament, was die sekundärliteratur angeht.

was die definition angeht, nochmal:
ich würde einfach mal schauen, was ihr so an lexika im literaturwissenschaftlichen bereich in der bib stehen habt (meist stehen diese nachschlagewerke ja mehr oder weniger gesammelt in einem bestimmten bereich), da mal ein bisschen blättern, und so nochmal gucken, ob sich was gescheites findet. "schelmen-" bzw. pikaro-roman ist jetzt nichts so ungewöhnliches, als dass sich da nichts finden dürfte, denke ich. :rose2:

Lively
12.03.2009, 13:44
Eben das nervt mich: eigentlich müsste ich schon längst was brauchbares gefunden haben. Vielleicht hab ich mich aber auch einfach nur inzwischen total verzettelt und bin etwas betriebsblind geworden...