PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Literatur gesucht: empirische Methoden



Lively
22.03.2009, 19:13
Ich werde für meine Abschlussarbeit voraussichtlich Experten-Interviews führen müssen. Ich hab sowas in meinem jetzigen Studium nie gemacht. In meinem ersten Studium, das ich abgebrochen habe, habe ich auch eine Übung in empirischen Methoden gemacht, von daher weiß ich ungefähr, worum es geht. Aber das ist ewig her...

Deswegen suche ich ein gutes Buch, um mich wieder einzulesen. Ein Buch, dass einem konkrete Tipps gibt, wie man einen (standardisierten) Fragebogen entwirft, wäre toll. Und eine Gegenüberstellung von standardisierter und offener Befragung... Kennt ihr da was?

Sternschnuppe*
23.03.2009, 12:05
Klick (http://www.bym.de/forum/showthread.html?t=345740&highlight=befragung)

sternschnuppe18
25.03.2009, 13:29
für qualitative SF: Bohnsack, Ralf, Qualitative Sozialforschung

Lively
31.03.2009, 17:30
Danke schön :-)

Inaktiver User
31.03.2009, 17:42
ich hab so auswertungen von qualitativen interviews eigentlich immer nach meinem bauchgefühl gemacht. in den gesprächen kristallieren sich meistens eh trends heraus, die muss man dann einfach mit der vorhandenen literatur vergleichen und zusammenfassen, was denn da jetzt neues gefunden wurde.

The Big Blue
31.03.2009, 19:28
ich hab so auswertungen von qualitativen interviews eigentlich immer nach meinem bauchgefühl gemacht. in den gesprächen kristallieren sich meistens eh trends heraus, die muss man dann einfach mit der vorhandenen literatur vergleichen und zusammenfassen, was denn da jetzt neues gefunden wurde.
Es geht ihr ja auch eher um die Aufstellung als um die Auswertung eines Fragebogens, wenn ich das richtig verstanden hab?!

Lively, ich kann "Das Experteninterview. Theorie, Methode, Anwendung" von Alexander Bogner empfehlen.

Lively
31.03.2009, 20:22
Es geht ihr ja auch eher um die Aufstellung als um die Auswertung eines Fragebogens, wenn ich das richtig verstanden hab?!

Ja, richtig. Es geht mir darum, wie man einen Fragebogen so erstellt, dass er in die gewollte Richtung führt. Die Auswertung hängt ja eh von den Anworten ab ;)


Lively, ich kann "Das Experteninterview. Theorie, Methode, Anwendung" von Alexander Bogner empfehlen.

Danke. Ich werd mir alle eure Tipps mal in der Bibliothek anschauen.

Lively
01.04.2009, 10:26
für qualitative SF: Bohnsack, Ralf, Qualitative Sozialforschung

Von dem Autor finde ich nur den Titel "Rekonstruktive Sozialforschung. Einführung in qualitative Methoden." Meintest du das?

LaMara
01.04.2009, 14:21
Ich weiss nicht, ob es bei Dir darum geht, aber wir hatten kürzlich in nem Seminar was zu Experteninterviews, allerdings in Bezug auf die Unternehmungsforschung. Research up und so Zeugs.

Ich kann Dir das mal raussuchen, wenn Du willst.

Sonst noch:

Kromrey, Helmut: Empirische Sozialforschung. Modelle und Methoden der standardisierten Datenerhebung und Datenauswertung. Stuttgart 2006.

chaosmädchen
02.04.2009, 08:48
hejhej,

ich hab eben eine freundin angeschrieben, die im rahmen ihrer delphistudie sehr viele interviews gefuerht hat. :-) sobald sie mit tipps antwortet, geb ich dir das weiter.

jewa
02.04.2009, 09:47
ich hab so auswertungen von qualitativen interviews eigentlich immer nach meinem bauchgefühl gemacht. in den gesprächen kristallieren sich meistens eh trends heraus, die muss man dann einfach mit der vorhandenen literatur vergleichen und zusammenfassen, was denn da jetzt neues gefunden wurde.

mh, aber auch da gibt es eigentlich methoden, wie man qualitative interviews am besten auswertet. gerade die klassiker wie meuser/nagel haben ja so mehrstufige methoden entwickelt, um auch die auswertung qualitativer leifaden-interviews nachvollziehbar und vergleichbar zu machen.

lively, mir fallen leider keine titel ein, aber schau mal nach granz, meuser/nagel und diekmann.

neonblond
02.04.2009, 10:25
ich hab so auswertungen von qualitativen interviews eigentlich immer nach meinem bauchgefühl gemacht. in den gesprächen kristallieren sich meistens eh trends heraus, die muss man dann einfach mit der vorhandenen literatur vergleichen und zusammenfassen, was denn da jetzt neues gefunden wurde.

typischer wuler-zugang zu wissenschaftlichem arbeiten :p

ich kann uwe flick "qualitative sozialforschung" (rororo) sehr empfehlen. ist gut gegliedert, er beschreibt alle gängigen methoden und varianten von interviews von der planung bis auswertung. bei der auswertung hab ich mich an mayring gehalten.

Inaktiver User
02.04.2009, 19:49
:p

Siri
06.04.2009, 14:25
atteslander ist ja der klassiker zu empirischer sozialforschung.
mit was ich gearbeitet hab und sehr gut fand war rolf porst "der fragebogen" (oder so ähnlihc)

lavinila
28.08.2012, 17:15
..in der Hoffnung, dass hier noch jemand reinschaut ;-)

Ich verzweifel gerade etwas weil mich die Literatur zu qualitativer Sozialforschung so wahnsinnig macht. Ich habe das wohl noch nicht ganz verstanden.

Hat jemand in seiner Abschlussarbeit auch Interviews geführt und die dann evtl. nach Mayring oder grounded theory ausgewertet?

Dann bitte antworten :)

Ich habe zwei versch. Interviewarten in meiner emp.Studie (bzw so soll es dann am Ende sein..).
Einmal möchte ich die Teilnehmer nur fragen, wie Thema X umgesetzt wird bei Ihnen in der Abteilung. Es git also keinen Fragebogen...also unstrukturiert.
Beim zweiten ist es so, dass ich einen Fragebogen habe, direkte Fragen, strukturiert.

Wie werte ich denn jetzt letzteres aus?
Ich muss doch hier weder nach Mayring noch nach GT auswerten oder?
Kategorien muss ich ja nicht mehr bilden, da diese ja schon aus den Fragen hervorgehen.
Da es nur um den Inhalt geht habe ich nach der Transkription überflüssige Sachen gestrichen und paraphrasiert....

Wäre um jede Meinung dankbar :)