PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wer fängt dieses Jahr denn mit dem Master an..?



tigress
22.03.2009, 21:54
ich habe irgendwie das gefühl, dass es dieses jahr hier im forum sehr viele gibt, die mit dem bachelor fertig werden. erzählt doch mal was ihr studiert und nach dem studium vorhabt? wo wollt ihr im herbst euren master machen oder fangt ihr direkt an zu arbeiten?

rockin' freeena
23.03.2009, 16:20
hab im februar den bachelor beendet und für mich steht fest, dass ich auf keinen fall den master dranhänge...
irgendwann ist schluss mit der lernerei.
bewerb mich grad. so wie's ausschaut, auch mit erfolg! *g*

tigress
23.03.2009, 17:28
hey,

was machst du denn in der zwischenzeit und was hast du studiert? ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass ich nach dem bachelor eine stelle finden würde, die meinen erwartungen entspricht..und so schlecht ist studieren ja auch nicht ;)

Rumpelstiltskin
23.03.2009, 20:39
Ich hab jetzt grad meinen Bachelor (Übersetzen) fertig, mache jetzt ein halbes Jahr Praktikum in London und fange dann im Oktober den Master an. Ich weiß aber noch nicht wo, sondern nur, dass es auch in Richtung Übersetzen gehen soll. Was dann kommt, wird sich zeigen.

trixi123
23.03.2009, 20:39
Ich habe vor, im Herbst mit dem Master anzufangen. Aber vorher muss ich erst mal die Bachelor-Prüfungen bestehen.

sastreSugar
24.03.2009, 14:07
will ende juli meine ba-arbeit abgeben (in anglistik), dazwischen ist noch ne hospitanz im theater und im herbst fange ich dann mit komparatistik an.
freu mich schon, wenn ich den ba in der tasche hab, dann ist da endlich mal n sauberer schnitt und man hat schonmal was fertig :)

Moucheron
24.03.2009, 15:48
Hab meinen Bachelor grad fertig und mache direkt jetzt im April mit dem Master weiter. Hier geht das einmalig dieses Jahr, weil wir im SoSe 06 auch noch letztmalig zum April anfangen durften.
Mache allerdings einen Master of Education, so dass aufhören keine Option ist. Da ich Realschullehramt anstrebe dauert der Master auch nur ein Jahr und wird ziemlich prüfungslastig-hart. :-(

rockin' freeena
26.03.2009, 12:12
hey,

was machst du denn in der zwischenzeit und was hast du studiert? ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass ich nach dem bachelor eine stelle finden würde, die meinen erwartungen entspricht..und so schlecht ist studieren ja auch nicht ;)

ich mach mir grad ein schönes leben! ;)
hab was technisches studiert. es sieht zwar auf dem arbeitsmarkt grad nicht so rosig aus, aber ich hab zumindest ab mitte april ne stelle. hab also die ganze zeit bewerbungen getippt.
ne, schlecht ist studieren wirklich nicht. aber schon wieder lernen? klausuren? irgendwann ist mal schluss. auch wenn's schade ist. hatte ne coole zeit.

chaosmädchen
26.03.2009, 13:01
hej.
ich bin in den endzuegen meiner bachelorarbeit und bin momentan in australien, um das halbe jahr zum master zu ueberbruecken.
werde wohl in meine studienstadt zurueckkehren und gucken, wie es da weiter geht, noch einmal ein semester ins ausland gehen.
achja, ich habe einen bachelor in erziehungswissenschaft gemacht und moechte spaeter in der forschung bleiben, sodass ausser master kaum eine andere moeglichkeit besteht.

Inaktiver User
26.03.2009, 17:13
ich werd im juli meine ba-arbeit abgeben und dann möchte ich, wenn das klappt, erst mal ein paar monate nach frankreich.. danach möchte/muss ich den master machen, weil ich mit meinem ba nichts anfangen kann.. mach lehramt an förderschulen (wenn das dieses jahr mit frankreich nicht klappen sollte, studier ich erst mal ein jahr im master, geh dann nach frankreich und mach das letzte jahr dann danach..) :)

Kamakura
26.03.2009, 20:38
ich habe meine bachelorarbeit im dezember abgegeben und mache gerade ein 6-monatiges praktikum (das aber auch noch für mein studium zählt). eigentlich würde ich danach erstmal gerne eine zeit lang arbeiten, allerdings hab ich ein bisschen sorge, dass ich keinen job finden werde, der meinen vorstellungen entspricht (ist auch echt pech, dass wir genau in der wirtschaftskrise fertig werden)...
deswegen werde ich mich wohl in nächster zeit auch über masterprogramme informieren. wisst ihr da vielleicht gute seiten/suchmaschinen im internet (gerne auch für masterprogramme im ausland)? bisher scheint mir das alles sehr unübersichtlich. und wenn ich mir anschaue, wieviel man zum teil bezahlen muss...ohje...

tigress
26.03.2009, 21:00
kamakura, was meinst du mit bezahlen?studiengebühren? die sind bei mir eh schon um die 700€...

also für mich steht der master fest. bachelor ist irgendwie nur so was halbes, außerdem würde ich es sicherlich irgendwann bereuen...wenn es das bachelor/master system nicht geben würde, hätte ich ja auch bis zum diplom studiert und nicht vorher aufgehört..

Kamakura
26.03.2009, 23:09
kamakura, was meinst du mit bezahlen?studiengebühren? die sind bei mir eh schon um die 700€...

also für mich steht der master fest. bachelor ist irgendwie nur so was halbes, außerdem würde ich es sicherlich irgendwann bereuen...wenn es das bachelor/master system nicht geben würde, hätte ich ja auch bis zum diplom studiert und nicht vorher aufgehört..

ja, ich meine studiengebühren, habe bisher noch keine bezahlt...

ich habe auch auf jeden fall vor noch einen master zu machen, sehe das bachelor-master-system aber als chance zwischendurch mal ne "pause" vom studieren zu machen und etwas berufserfahrung zu sammeln. bin aber noch relativ jung, deswegen habe ich jetzt keine besondere eile einen master anzufangen. ;)

vanilla87
27.03.2009, 12:11
ich habe meine bachelorarbeit im dezember abgegeben und mache gerade ein 6-monatiges praktikum (das aber auch noch für mein studium zählt). eigentlich würde ich danach erstmal gerne eine zeit lang arbeiten, allerdings hab ich ein bisschen sorge, dass ich keinen job finden werde, der meinen vorstellungen entspricht (ist auch echt pech, dass wir genau in der wirtschaftskrise fertig werden)...
deswegen werde ich mich wohl in nächster zeit auch über masterprogramme informieren. wisst ihr da vielleicht gute seiten/suchmaschinen im internet (gerne auch für masterprogramme im ausland)? bisher scheint mir das alles sehr unübersichtlich. und wenn ich mir anschaue, wieviel man zum teil bezahlen muss...ohje...

Geht mir auch so :durchgeknallt:
Ich schreibe grade an meiner Bachelorarbeit, habe aber noch ein Semester vor mir, bin also irgendwann im Juli fertig. Danach würde ich eigentlich auch gerne arbeiten gehen, aber das wird nur mit dem Bachelor wohl nicht so einfach werden.

Inaktiver User
16.04.2009, 10:19
ich werd wohl im Herbst meinen Master anfangen. Habe zwar noch auf Diplom studiert (BWL) aber leider nicht mit dem Schwerpunkt den ich jetzt machen möchte

sunflower_25
16.04.2009, 17:08
ich werd wohl im Herbst meinen Master anfangen. Habe zwar noch auf Diplom studiert (BWL) aber leider nicht mit dem Schwerpunkt den ich jetzt machen möchte

Ist bei mir genauso, habe einen Diplom Abschluss (Geographie) und werde jetzt noch nen Master dranhängen, auch ab Herbst.

°Tab
17.04.2009, 09:17
ich bin mitte juli fertig mit der bachelorarbeit. und ich will dann im herbst mit dem master anfangen. hoffentlich an meiner wunschuni. dass ich master mache, ist sowieso klar, da ich sehr wahrscheinlich noch nen dr. machen werde. ich studiere bio, da ist das nicht ungewöhnlich.

Inaktiver User
17.04.2009, 11:08
ich bin mitte juli fertig mit der bachelorarbeit. und ich will dann im herbst mit dem master anfangen. hoffentlich an meiner wunschuni. dass ich master mache, ist sowieso klar, da ich sehr wahrscheinlich noch nen dr. machen werde. ich studiere bio, da ist das nicht ungewöhnlich.
Hattest du nicht überlegt, ob ein Uniwechsel sinnvoll ist? Wo gehts denn jetzt hin? :)

°Tab
17.04.2009, 16:09
hehe ja hatte ich. werd ich wohl jetzt auch machen nach dem bachelor. ich mein wozu is master sonst noch gut, außer deutschland bissl kennenzulernen;)?
wos hingeht, weiß ich noch nicht. weil bewerbungsschluss ja erst im juli ist. von daher werd ich das erst entscheiden, wenn ich zusagen hab. wenn.
am liebsten wär mir konstanz:).

Kamakura
17.04.2009, 16:13
was sagt denn euer umfeld so?
bei mir ist es so, dass mir alle dazu raten mich schon jetzt um einen master zu kümmern. nach dem motto "mit nur nem bachelor verdienst du ja eh nichts..." und "du hast doch so gute noten, jetzt würdest du doch nur jobs unter deinem niveau bekommen", vor allem ehemalige kommilitonen und freunde (meine eltern halten sich da zum glück raus).
aber ich frage mich, ob es für mich persönlich wirklich das richtige wäre. ich habe keine lust mir von der derzeitigen wirtschaftslage meinen lebenslauf diktieren zu lassen. und ich frage mich auch: steh ich dann irgendwann mit einem master, aber ohne berufserfahrung irgendwie besser da? ich bezweifel das ja...

°Tab
17.04.2009, 16:39
also erstmal find ich deine einstellung gut. es ist zwar kritisch derzeit, aber ich denke es kommen auch wieder bessere zeiten - in denen du auch noch arbeiten wirst.
ob master oder nicht, ist denk ich vom fach abhängig. macht man z.b. sowas wie bwl könnte ich mir vorstellen, dass man mit nem bachelor schon was anfangen kann. in den naturwissenschaften eher nicht. meiner meinung nach.
wenn du meinst, du willst erstmal arbeiten, dann mach das. wenn nicht, dann eben master. oder so.

Kamakura
17.04.2009, 16:47
danke für deinen zuspruch :)

christabelle
17.04.2009, 18:17
ich werd wohl im Herbst meinen Master anfangen. Habe zwar noch auf Diplom studiert (BWL) aber leider nicht mit dem Schwerpunkt den ich jetzt machen möchte


Ich hab auch an einer FH auf Diplom studiert und will ab Herbst noch den Master machen. Ich würde gerne später an einer Berufsschule unterrichten und daher brauche ich den Master. Ich bin dann zwar später immer noch Quereinsteiger als Lehrer, aber an der Berufsschule ist das nicht so unüblich. Habe Landschaftsarchitektur studiert, welcher Schwerpunkt es im Master wird steht noch nocht so genau fest.

Inaktiver User
05.08.2009, 12:17
Mal hoch damit? Wie sieht es auch bei euch? :)

Ich habe die Zulassung für meinen Wunsch-Master bekommen und mich eingeschrieben. :party:

°Tab
05.08.2009, 12:21
ich hab noch nichts gehört:(

wo gehts denn hin?

Inaktiver User
05.08.2009, 12:27
ich hab noch nichts gehört:(

wo gehts denn hin?

Bei uns waren sie auch echt schnell, war ganz überrascht. Ich bleib in Karlsruhe. :)

christabelle
05.08.2009, 14:00
Ich hab bisher eine Zusage, aber da will ich gar nicht hin...

Auf die Wunschuni warte ich noch.

Langspielplatte
05.08.2009, 14:58
Ich bin seit März mit dem Bachelor fertig und will eigentlich unbedingt im nächsten Semester mit dem Master anfangen.
Leider ist bis jetzt alles noch etwas unsicher, weil ich ziemlichen Stress mit der Zweitkorrektorin meiner BA-Arbeit hatte und sich dadurch alles total verzögert hat und ich jetzt nicht weiß, ob ich mein Zeugnis früh genug kriege um noch angenommen werden zu können. Der Platz ist mir, so wie das Studiensekretariat der neuen Uni sagt, wohl eigentlich sicher, aber annehmen können sie mich halt nur, wenn alle notwendigen Dokumente vorliegen. Alles sehr nervig, besonders weil mein Wunschmaster in der Schweiz wäre und ich ja irgendwann auch noch meinen Umzug und die neue Wohnung etc. organisieren muss. Aber hoffentlich klärt es sich diese Woche endgültig, ob ich denn nun wirklich angenommen werde oder nicht.

Das BA-Studium habe ich schon im SoSe 2008 beendet. Danach hab ich dann 10 Monate lang gearbeitet und meine BA-Arbeit geschrieben. Zwischendrin war ich mal der Meinung, dass ich eigentlich gar kein Masterstudium mehr machen will, weil mir das Arbeiten so gut gefallen hat, aber das habe ich mir dann doch wieder anders überlegt und mittlerweile freue ich mich wieder total auf Studieren. Aber in meinem Bereich hat man mit nur Bachelor eh auch keine besonders tollen beruflichen Chancen.

tigress
06.08.2009, 08:39
meine pläne haben sich geändert: ich werde erstmal 1jahr lang praktika machen und dann im ws 2010 in maastricht anfangen :)

Inaktiver User
06.08.2009, 12:16
ich habe mich einmal bei meiner fh, bei der ich bereits meinen bachelor mache beworben und an der uni in meiner stadt. habe für beide eine zusage. master an der fh wäre 3 semester, aber fachlich eher nicht so intensiv. uni geht 4 semester und ist fachlich auf das ausgelegt, was ich später machen möchte. bin mir aber unsicher, ob ich den master machen will wegen meinem alter...

Langspielplatte
06.08.2009, 12:59
bin mir aber unsicher, ob ich den master machen will wegen meinem alter...

Wie alt bist du denn? Und meinst du, dass du mit deinem Bachelor gute Berufschancen hast?

Inaktiver User
06.08.2009, 13:18
ich habe mich einmal bei meiner fh, bei der ich bereits meinen bachelor mache beworben und an der uni in meiner stadt. habe für beide eine zusage. master an der fh wäre 3 semester, aber fachlich eher nicht so intensiv. uni geht 4 semester und ist fachlich auf das ausgelegt, was ich später machen möchte. bin mir aber unsicher, ob ich den master machen will wegen meinem alter...

Ich habs mir auch überlegt...aber die 1,5 Jahre mach ich jetzt noch. Ich möchte noch nicht aufhören, dazu machts mir zu viel Spaß. ;)

Inaktiver User
07.08.2009, 02:18
Wie alt bist du denn? Und meinst du, dass du mit deinem Bachelor gute Berufschancen hast?

ich bin jetzt 27 und wenn ich den master mache, wäre ich dann 29.

berufschancen hätte ich sicherlich, hab sehr gute noten, 2 stipendien, viel berufserfahrung in der richtigen branche. ich hab mich nur bisher nicht beworben (zeitmangel und unlust wg abschlussarbeit) und bei meinem jetzigen arbeitgeber mag ich nicht unbedingt bleiben....

ich würds schon gern machen, da ich gerne studiere und dann auch promovieren könnte. ich denk mir halt immer, wenn die guten den master nicht machen, wer dann?

finde aber 29 schon alt für den berufseinstieg. ich habe zwar schon ausbildung hinter mir. aber frauen wird ja doch mal gerne unterstellt, dass ihr lebensziel kinder kriegen und hausfrau spielen sei.

christabelle
10.08.2009, 00:06
Ich habe jetzt auch eine Zusage von meiner Wunsch-Hochschule und bin trotzdem noch am Zweifeln. Wäre auch 28 wenn ich fertig bin, habe eine Ausbildung gemacht aber noch nicht wahnsinnig viel Berufserfahrung zum Studium, nur 2 Praktika.

Inaktiver User
10.08.2009, 00:34
ich muss mich jetzt erstmal einschreiben, sonst verfällt der platz. mal schaun was noch so kommt.

2 praktika sind doch nicht schlecht. ich habe eins, meine ausbildung und arbeite als studentische hilfskraft in der branche, in die ich möchte. nur manchmal glaube ich, dass das alles das alter nicht weg machne kann. gerade im zuge des bachelor-/mastersystems sollen die absolventen jünger sein und dann komm ich mit meinen 29 an....

christabelle
10.08.2009, 00:44
ja, ist alles schwierig. Ich schreibe mich wohl auch erstmal ein, aber bewerbe mich parallel noch auf eine Stelle. Ich hatte auch überlegt noch eine andere Richtung im Master einzuschlagen, aber ich glaube das lasse ich lieber, obwohl die Berufschancen dann evtl besser wären als mit meiner jetzigen Richtung. Man, das ist echt kompliziert und ich bin auch noch so wahnsinnig entscheidungsfreudig...

Langspielplatte
16.08.2009, 12:03
Stimmt, 29 ist für den Berufseinstieg schon ziemlich alt, aber wenn man dann auch schon Berufserfahrung und/oder Praktika etc. nachweisen kann, ist das doch auch nicht schlecht. Ich glaube dann würde ich den Master an deiner Stelle schon noch machen wenn du gerne studierst.

Mein Bachelor-Zeugnis habe ich immer noch nicht aber ich habe schon ein Abschlusstranscript von meiner alten Uni bekommen und das reicht an der neuen Uni zumindest aus um meine Anmeldung weiter zu bearbeiten. Total blöd, dass das mit den Fristen alles so knapp wird. :wolke:

Salina
16.08.2009, 13:47
ich gesell mich mal zu euch :)

ich bin jetzt in den allerletzten zügen meines bachelors und werde ab oktober dann den master anfangen.
ich habe europäische wirtschaft und verwaltung studiert und werde dann mit dem master meinen controllingschwerpunkt vertiefen. ich habe schon an der uni gesehen, dass der studiengang nicht voll ist. ich hoffe, dass wir nicht nur zu fünft in den vorlesungen sitzen werden :wolke:

ist es bei euch auch so, dass die dozenten euch explizit geraten haben für den master die hochschule zu wechseln? (bei uns an der hochschule hätte es auch einen passenden master gegeben, aber davon wurde abgeraten. es sei wichtig mal die hochschule zu wechseln, da zeuge von mobilität und fähigkeit sich in einer neuen hochschule zurecht zu finden, ausland wäre natürlich noch besser)

Inaktiver User
16.08.2009, 13:52
ist es bei euch auch so, dass die dozenten euch explizit geraten haben für den master die hochschule zu wechseln? (bei uns an der hochschule hätte es auch einen passenden master gegeben, aber davon wurde abgeraten. es sei wichtig mal die hochschule zu wechseln, da zeuge von mobilität und fähigkeit sich in einer neuen hochschule zurecht zu finden, ausland wäre natürlich noch besser)
Nein, bei uns wollten die Profs, dass wir unbedingt da bleiben. ;)

Langspielplatte
16.08.2009, 14:20
ist es bei euch auch so, dass die dozenten euch explizit geraten haben für den master die hochschule zu wechseln? (bei uns an der hochschule hätte es auch einen passenden master gegeben, aber davon wurde abgeraten. es sei wichtig mal die hochschule zu wechseln, da zeuge von mobilität und fähigkeit sich in einer neuen hochschule zurecht zu finden, ausland wäre natürlich noch besser)

Uns wurde weder das eine noch das andere geraten. Trotzdem war irgendwie für die meisten klar, dass sie für den Master an eine andere Uni wollen. Das lag aber sicherlich auch mit an der (eher kleinen) Stadt, von der viele nach 3 Jahren einfach die Nase voll hatten.
Ich finde es einfach auch spannend, noch eine andere Uni und andere Dozenten kennen zu lernen. Der Studiengang ist eher klein und nach drei Jahren kannte man doch die meisten Dozenten und ihre Schwerpunkte schon ganz gut. Einer von denen wechselt jetzt allerdings zeitgleich mit mir an meine neue Uni, aber naja... :D

strahleaugen
16.08.2009, 17:40
ich geselle mich auch dazu :rose2:

ich habe letztes jahr im herbst mein staatsexamen gemacht (hauptschullehramt, hauptfächer deutsch und religion), war dann neun monate für praktika im ausland (goethe-institut kairo, deutsches haus jemen) und fange jetzt den master in deutsch als fremdsprache an.
beworben habe ich mich in berlin, jena, göttingen und oldenburg.
jena hat zuerst zugesagt, ich habe bestätigt.

Salina
28.08.2009, 18:13
gibt es noch mehr masteranfänger hier oder wars das schon? :)

wer von euch wird denn den master in einer neuen stadt anfangen?
bei mir würde jetzt langsam echt mal die wohnungssuche anstehen, aber ich habe so gar keine lust darauf. eigentlich lerne ich auch gerne neue leute kenne, aber diesmal freue ich mich gar nicht darauf. im studivz gibt es eine mastergruppe und da sind so komische leute drin, vielleicht habe ich deswegen keine lust auf den 'neuanfang'. (klar, studivz und richtiges leben sind verschiedene welten)

sunflower_25
28.08.2009, 18:38
Meinen Master studiere ich auch in ner neuen Stadt, bin aber schon aus der alten Unistadt meinem Freund hinterhergezogen und wohn jetzt ne Stunde weg von der neuen Unistadt, werde dann pendeln.
Bin aber auch mal sehr gespannt auf die Leute, in der Studivz-Gruppe zu dem Studiengang sind nur Bachelorleute drin, bislang hab ich noch niemanden gefunden der auch den Master macht. Kann das mit der wenigen Lust auf den Neuanfang ein wenig nachvollziehen!

Langspielplatte
28.08.2009, 19:05
Oh, nach einer StudiVZ-Gruppe zu meinem Studiengang könnte ich auch mal gucken. Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Vielleicht sind da ja zufällig auch schon Leute aus meiner alten Uni.

Salina
28.08.2009, 20:14
Oh, nach einer StudiVZ-Gruppe zu meinem Studiengang könnte ich auch mal gucken. Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Vielleicht sind da ja zufällig auch schon Leute aus meiner alten Uni.

geht ihr mit mehreren an die neue uni?

wir gehen zu fünft an die neue uni, sind dann aber auf 3 verschiedene studiengänge verteilt.

rhabarber*
28.08.2009, 20:47
ist es bei euch auch so, dass die dozenten euch explizit geraten haben für den master die hochschule zu wechseln? (bei uns an der hochschule hätte es auch einen passenden master gegeben, aber davon wurde abgeraten. es sei wichtig mal die hochschule zu wechseln, da zeuge von mobilität und fähigkeit sich in einer neuen hochschule zurecht zu finden, ausland wäre natürlich noch besser)
hab gestern in der zeitung über eine untersuchung gelesen, bei der herauskam, dass studenten, die nur an einer uni studiert haben, später durchschnittlich mehr verdienen. das bezog sich auf schweden, hat mich auch gewundert und ich frage mich, wie das wohl in d aussieht.

Salina
28.08.2009, 21:33
hab gestern in der zeitung über eine untersuchung gelesen, bei der herauskam, dass studenten, die nur an einer uni studiert haben, später durchschnittlich mehr verdienen. das bezog sich auf schweden, hat mich auch gewundert und ich frage mich, wie das wohl in d aussieht.

oh, das wäre ja auch für deutschland interessant. aber dafür ist das bachelor/mastersystem wohl noch zu jung bei uns.

Langspielplatte
29.08.2009, 09:51
geht ihr mit mehreren an die neue uni?

wir gehen zu fünft an die neue uni, sind dann aber auf 3 verschiedene studiengänge verteilt.

Nein, geplant ist da nichts bzw. bis jetzt weiß ich nur von einer, die auch an der neuen Uni ist, aber etwas anderes studiert. Da bei uns die Auswahl an Unis aber nicht sooo groß ist, könnte ich mir schon vorstellen, dass sich da einige Studenten meiner ehemaligen Uni beworben haben. Viele schreckt aber wahrscheinlich auch der Umzug in die Schweiz ab.

Inaktiver User
02.09.2009, 10:37
Waaah...Bachelor-Abschlusskolloquium morgen! :durchgeknallt:

_Josephine_
02.09.2009, 10:53
Waaah...Bachelor-Abschlusskolloquium morgen! :durchgeknallt:

Hey, ich drück dir ganz fest die Daumen! Das wird super, weiß ich ganz genau! :-)

Salina
02.09.2009, 12:44
Waaah...Bachelor-Abschlusskolloquium morgen! :durchgeknallt:

huuii, das habe ich auch noch vor mir :durchgeknallt:
ich wünsch dir viel erfolg, das wird schon! :rose2:
berichte dann mal wie es so abgelaufen ist!

Langspielplatte
02.09.2009, 13:03
Waaah...Bachelor-Abschlusskolloquium morgen! :durchgeknallt:

Was macht ihr denn da? Das Thema eurer Bachelor-Arbeit vorstellen?

Sowas gab es bei uns gar nicht, aber beim Master kommt es auch auf mich zu. :durchgeknallt:

Salina
02.09.2009, 13:13
bei uns wird es erst referat zum thema der arbeit sein und dann werden dir fragen dazu gestellt. da muss man dann verteidigen warum man was wie gemacht hat und sowas in der art.

Langspielplatte
02.09.2009, 13:17
bei uns wird es erst referat zum thema der arbeit sein und dann werden dir fragen dazu gestellt. da muss man dann verteidigen warum man was wie gemacht hat und sowas in der art.

Uh. :o

Ich drücke euch die Daumen! :rose2:

Salina
02.09.2009, 13:58
das scheint ja echt zu variieren, ob man eine verteididung machen muss oder nicht, genauso wie die seitenzahl.
ich hätte zu anfang nie gedacht, dass das so unterschiedlich gehandhabt wird, aber ich habe jetzt schon von mehreren gehört, dass sie nur die arbeit schreiben brauchten. das waren vor allem studenten aus dem naturwissenschaftlichen bereich.

@ langspielplatte
bist du auch aus dem naturwissenschaftlichen bereich?

Inaktiver User
02.09.2009, 14:01
Was macht ihr denn da? Das Thema eurer Bachelor-Arbeit vorstellen?

Sowas gab es bei uns gar nicht, aber beim Master kommt es auch auf mich zu. :durchgeknallt:

Erst eine Präsentation zum Thema, dann wird man über die Thesis ausgequetscht und kriegt danach noch Fragen zum gesamten Studium gestellt.

Inaktiver User
02.09.2009, 14:02
Danke euch allen! Ich berichte morgen abend! :)

Langspielplatte
02.09.2009, 16:07
@ langspielplatte
bist du auch aus dem naturwissenschaftlichen bereich?

Nee, Kulturwissenschaften.

Inaktiver User
03.09.2009, 16:58
Hurra! :D Es ist sogar richig gut gelaufen... 1,3 für die Thesis und 1,7 fürs Kolloquium. :party: Kanns noch gar nicht glauben, dass ich fertig bin!

Langspielplatte
03.09.2009, 17:09
Hurra! :D Es ist sogar richig gut gelaufen... 1,3 für die Thesis und 1,7 fürs Kolloquium. :party: Kanns noch gar nicht glauben, dass ich fertig bin!

Glückwunsch! :rose2:

_Josephine_
03.09.2009, 17:13
Gratuliere! :danke1:
Das mit dem nicht glauben können kenn ich gut, das kommt noch *g*

Und morgen hol ich mein Zeugnis :eek:

Inaktiver User
03.09.2009, 17:21
Danke euch! :D

Hm...mal sehen, wann ich mein Zeugnis kriege... aber jetzt haben sie erstmal nen Monat Zeit, bis ich wieder die Studiensekretariatsdame um Verlängerung bitten muss. ;)

_Josephine_
03.09.2009, 17:28
Naja, aber das kann man dann schlimmstenfalls auch irgendwie intern regeln, oder? Bei mir hätte jetzt zum Schluss auch ne Bestätigung des Prüfungsamtes, dass mein Studium abgeschlossen ist, gereicht. Das sollte bei euch doch noch viel weniger Aufwand sein. Naja, aber an sich ist das ja auch keine große Sache.

Inaktiver User
03.09.2009, 17:33
Naja, aber das kann man dann schlimmstenfalls auch irgendwie intern regeln, oder? Bei mir hätte jetzt zum Schluss auch ne Bestätigung des Prüfungsamtes, dass mein Studium abgeschlossen ist, gereicht. Das sollte bei euch doch noch viel weniger Aufwand sein. Naja, aber an sich ist das ja auch keine große Sache.

Ich denk auch nicht, dass das noch Probleme gibt. Dass ich fertig bin wird ja an die gleiche Person übermittelt... das ist zwar manchmal etwas bürokratisch, aber SO bürokaratisch dann auch wieder nicht, hoffe ich. Wobei sich unser Studiengangsleiter für die Bewerbung auch selbst bescheinigen musste, dass ich voraussichtlich dieses Semester noch fertig werde... :D

_Josephine_
03.09.2009, 18:02
Wobei sich unser Studiengangsleiter für die Bewerbung auch selbst bescheinigen musste, dass ich voraussichtlich dieses Semester noch fertig werde... :D

*haha* Cool :D

Salina
06.09.2009, 16:27
Hurra! :D Es ist sogar richig gut gelaufen... 1,3 für die Thesis und 1,7 fürs Kolloquium. :party: Kanns noch gar nicht glauben, dass ich fertig bin!

herzlichen glückwunsch! :rose2::rotwein:<--- sekt!

Inaktiver User
06.09.2009, 19:12
herzlichen glückwunsch! :rose2::rotwein:<--- sekt!

Vielen Dank! :) *anstoß*

Salina
06.09.2009, 23:00
wie lange hat denn dein kolloquium gedauert?

Langspielplatte
07.09.2009, 11:44
Uff, jetzt habe ich von meiner neuen Uni endlich den Immatrikulationsbescheid bekommen und sogar noch eine verlängerte Frist, weil ich erst später anreise.

Mir wurde ja von der Uni immer schon gesagt, dass die Zulassung eigentlich nur eine Formsache sei und in der Schweiz ist das ja eh viel unproblematischer als in Deutschland, aber trotzdem hatte ich doch immer noch Angst, dass irgendwas nicht klappt. Ich habe nämlich schon einen Mietvertrag unterschrieben und ziemlich viel organisiert. :durchgeknallt:

Aber jetzt hat es ja geklappt! :party:

christabelle
07.09.2009, 12:13
Ich hab mir jetzt nicht nochmal alles durchgelesen und frage mal so.

Hat jemand von Euch vorher auf Diplom studiert und macht jetzt noch den Master?

Ich habe ein Diplom von der FH und mache noch einen Master und will versuchen mir Leistungen aus dem Diplom anrechnen zu lassen. Hat damit jemand Erfahrung oder versucht das vielleicht auch?

sunflower_25
07.09.2009, 12:31
Ich hab mir jetzt nicht nochmal alles durchgelesen und frage mal so.

Hat jemand von Euch vorher auf Diplom studiert und macht jetzt noch den Master?

Ich habe ein Diplom von der FH und mache noch einen Master und will versuchen mir Leistungen aus dem Diplom anrechnen zu lassen. Hat damit jemand Erfahrung oder versucht das vielleicht auch?

Ja, ich. Hab ein Uni-Diplom und mache jetzt einen einjährigen Master. Leistungen anrechnen lassen konnte ich mir jetzt noch nicht. Ich musste bei der Bewerbung alle belegten Veranstaltungen aus dem ersten Studium angeben und werde jetzt im Rahmen eines Angleichstudiums einige Veranstaltungen zusätzlich belegen müssen, damit ich alle Voraussetzungen für den Abschluss erfülle.

Ich weiß von einer Freundin, die ebenfalls mit Uni-Diplom einen Master macht, dass sie sich Leistungen anrechnen lassen konnte. Das hat sich aber wohl alles dann im Rahmen der Veranstaltungen so ergeben, ich vermute mal sie wird das mit den Dozenten direkt geklärt haben. Problematisch war bei ihr nur, dass unsere Scheine aus dem Diplomstudium alle unbenotet waren und sie für den Master natürlich Noten brauchte. Teilweise konnte sie sich die noch im Nachhinein benoten lassen, einige Dozenten unserer alten Uni haben sie da aber auch quergestellt und das nicht gemacht.

christabelle
07.09.2009, 12:59
Danke schonmal für die Antwort!

Mein Master ist zweijährig und ich habe jetzt erstmal dem Fachbereichsleiter eine mail mit meinem Anliegen geschickt, mal sehen was er sagt.

sunflower_25
07.09.2009, 18:29
Danke schonmal für die Antwort!

Mein Master ist zweijährig und ich habe jetzt erstmal dem Fachbereichsleiter eine mail mit meinem Anliegen geschickt, mal sehen was er sagt.

Dann drück ich dir die Daumen das es klappt! :-)

Inaktiver User
07.09.2009, 20:54
wie lange hat denn dein kolloquium gedauert?

Insgesamt 30 Minuten. 10 Minuten Präsentation und 20 Minuten Fragestunde. Ging total schnell rum.

@ Langspielplatte Super! :rose2: Da fällt einem immer ein Stein vom Herzen auch wenns nur ne Formalität ist. *kenn*

@christabelle Ich habe auf Bachelor studiert.

Inaktiver User
03.10.2009, 10:58
*threadausgrab* Am Montag gehts bei mir los. :) Bin schon total gespannt, wer alles neu dazukommt und wer von meinem Semester weitermacht (bei ein paar weiß ichs schon, aber nicht von allen, die sich beworben hatten).

chaosmädchen
03.10.2009, 11:52
:-)

ui, aufregend!!! weisst du, wie viele bei euch zugelassen sind?

bei mir faengts erst in 2 wochen an, bisher steht vom master noch recht wenig.. und ich weiss von 13 anderen, die dieses semester bei uns anfangen. es gab wohl insgesamt 54 bewerbungen, aber eben auch sehr viele, die sich nur zur sicherheit beworben haben, nun auch an anderen unis sind bzw nen job haben.. *hippel*

Inaktiver User
03.10.2009, 12:28
ja. :D

Ich weiß nur, dass es 20 Plätze sind. Aber sie lassen immer ein paar mehr zu, weil letztendlich so ca. 1/4 dann doch nicht auftaucht.

Salina
03.10.2009, 13:47
bei mir geht es am 9 mit der begrüßung los und am 12. dann beginnen langsam die vorlesungen. ich bin auch schon sehr gespannt. vor allem interessiert es mich, wie viele wir sein werden. ich weiß, dass mein studiengang nicht voll sein wird. in der studivzgruppe haben sich auch erst 3 andere gemeldet, dass sie auch den master studieren. bei den anderen studiengängen haben sich schon mehr leute gesammelt. hoffeltich werden es noch mehr *bet
(es gibt eine große mastergruppe in der sich alle sammeln. jeder studiengang hat seinen eigenen thread, daher weiß ich das von den anderen)

sunflower_25
03.10.2009, 14:49
Bei mir gehts am 6. und 7. mit zwei Einführungstagen los, richtig los gehts dann ne Woche später. Bin auch sehr gespannt, ist ja eine ganz neue Uni für mich. Und im StudiVZ haben sich auch erst 3 andere gefunden, die den Master anfangen. Und ich werde bestimmt mit 27 die Älteste sein, zumindest scheinen die anderen Bachelorleute zu sein, die sind in der Regel ja dann doch noch etwas jünger (ich hab ja mein erstes Studium auf Diplom studiert und recht lange gebraucht). Ganz ungewohnt, früher war ich immer die Jüngste. ;)

Salina
03.10.2009, 15:57
ja, bei mir ist es auch eine neue uni und ich habe kein plan, ob und wie ich mich zu kursen o.ä. anmelden muss. ich war vorher an einer fh und dort hatten wir einen festen stundenplan, bei dem wie nichts selber entscheiden konnten.

sunflower_25
03.10.2009, 17:51
Wir kriegen am Dienstag wohl nen Stundenplan. Bei mir ist es genau umgekehrt: Da ich vorher an ner Uni auf Diplom studiert habe war alles ziemlich frei in der Veranstaltungswahl und anmelden musste man sich vorher eigentlich nie. Ich gehe aber mal davon aus, dass uns das alles in den Einführungstagen erklärt wird, denn die Infos im Internet fand ich etwas unübersichtlich.

Salina
03.10.2009, 18:04
Ich gehe aber mal davon aus, dass uns das alles in den Einführungstagen erklärt wird, denn die Infos im Internet fand ich etwas unübersichtlich.

das hoffe ich auch!

chaosmädchen
03.10.2009, 19:40
habt ihr denn voraussichtlich viel zu tun im master (also, wie das in der PO steht?)

wir haben im hauptfach grad mal 6 sws, ab dem 3. semester noch weniger :durchgeknallt: einerseits schoen, da man sich soo viel noch zusaetzlich aussuchen kann, andererseits schon etwas schade.. :(

Salina
03.10.2009, 20:28
ich kann noch gar nicht abschätzen wie viel es wird. das was ich mir bislang zusammen gesucht habe, sieht noch nicht nach viel aus (wenn ich es richtig gemacht habe). zumindest im vergleich mit der stundenanzahl an der fh sieht es recht wenig aus. wenn ich näheres weiß, zähl ich mal die sws nach.

Inaktiver User
03.10.2009, 20:45
habt ihr denn voraussichtlich viel zu tun im master (also, wie das in der PO steht?)

wir haben im hauptfach grad mal 6 sws, ab dem 3. semester noch weniger :durchgeknallt: einerseits schoen, da man sich soo viel noch zusaetzlich aussuchen kann, andererseits schon etwas schade.. :(

25 SWS sind es bisher. Davon sind 20 vorgegeben und 5 hab ich mir noch dazu gesucht.

christabelle
03.10.2009, 20:54
Bei mir ging der Master mit den Einführungsveranstaltungen Donnerstag los. Wir sollen 27 im Semester sein, es waren aber nur so ca 12 da.... Ich hoffe es kommen Montag noch ein paar dazu. Bisher ist mein Gefühl zu den Mitstudenten eher durchwachsen, aber der Eindruck kann sich ja noch ändern.

Ich war vorher an einer FH und bin jetzt an einer Technischen Hochschule. Ich habe 22 SWS mit festgelegtem Stundenplan und 2 Wahlfächer muss ich noch nehmen.

Die Profs waren bisher auf jeden Fall supernett. Sehr freundlich und bemüht, motiviert und aufmunternd. Ich bin mal gespannt ob das auch so bleibt.

Salina
03.10.2009, 21:04
Bei mir ging der Master mit den Einführungsveranstaltungen Donnerstag los. Wir sollen 27 im Semester sein, es waren aber nur so ca 12 da.... Ich hoffe es kommen Montag noch ein paar dazu. Bisher ist mein Gefühl zu den Mitstudenten eher durchwachsen, aber der Eindruck kann sich ja noch ändern.

Ich war vorher an einer FH und bin jetzt an einer Technischen Hochschule. Ich habe 22 SWS mit festgelegtem Stundenplan und 2 Wahlfächer muss ich noch nehmen.

Die Profs waren bisher auf jeden Fall supernett. Sehr freundlich und bemüht, motiviert und aufmunternd. Ich bin mal gespannt ob das auch so bleibt.

was studierst du? oder zumindest grob welche richtung?

christabelle
03.10.2009, 21:22
Ich sag jetzt mal nur gaaaaanz grob die Studienrichtung: Es ist ein Master of Engineering aus dem Bereich Stadtplanung. Wenn du es ganz genau wissen willst schicke ich Dir gerne eine PM, ich will das hier nicht so unbedingt sagen, weil es den Studienganz nicht oft gibt ;)

Ich habe mich an vielen Hochschulen beworben und hatte überall zusagen, was mich sehr gewundert hat. Ich hätte gedacht der Andrang wäre größer. Ich habe mich dann nach Studieninhalt und auch nach Studienstadt gerichtet.

Hast Du dich nach der FH ganz bewusst für eine Uni entschieden?

Salina
03.10.2009, 21:32
Hast Du dich nach der FH ganz bewusst für eine Uni entschieden?

nein. ich habe mich nur danach gerichtet, ob mir die inhalte zu sagen. uns wurde aber auch von 'unserem' master abgeraten und einen hochschulwechsel empfohlen. dass es jetzt eine uni geworden ist, ist vielleicht auch ganz gut, da viele ja (immer noch) einen unterschied zwischen fh/uni und weniger gut/gut machen.

christabelle
03.10.2009, 22:08
ja, ich hab mir deshalb auch ein paar Gedanken gemacht, aber ich hoffe, dass das jetzt mit dem Master keinen Unterschied mehr macht. Es heißt dann ja auch nicht Master (FH)

Hätte ich das Diplom von der Uni würde ich auch keinen Master mehr machen...

Salina
03.10.2009, 22:26
ja, ich hab mir deshalb auch ein paar Gedanken gemacht, aber ich hoffe, dass das jetzt mit dem Master keinen Unterschied mehr macht. Es heißt dann ja auch nicht Master (FH)


ich hoffe es auch, aber ich glaube es nicht. ich denke,dass man in deutschland noch sehr lange einen unterschied zwischen fh und uni machen wird. das sitzt zu tief, als dass man es schnell überwinden wird :-/

sunflower_25
03.10.2009, 23:16
Ich sag jetzt mal nur gaaaaanz grob die Studienrichtung: Es ist ein Master of Engineering aus dem Bereich Stadtplanung. Wenn du es ganz genau wissen willst schicke ich Dir gerne eine PM, ich will das hier nicht so unbedingt sagen, weil es den Studienganz nicht oft gibt ;)

Oh, mich interessiert das auch! Ich mache nämlich auch sowas in die Richtung, mehr dann auch per PM, aber morgen, jetzt muss ich dringend ins Bett. :-)

_Josephine_
04.10.2009, 10:23
Bei mir gehts in einer Woche los und bisher sieht der Stundenplan auch recht übersichtlich aus, soweit ich das verstanden habe kann ich mir aber recht frei Sachen aus dem Bachelor dazusuchen. Und wir werden definitiv sehr wenige im Master sein (10 waren wohl zugelassen, wir werden sehen) :durchgeknallt:

Salina
04.10.2009, 11:27
komisch, ich hätte erwartet, dass es einen ansturm auf die masterplätze gibt. gerade weill oft gesagt wird, dass nur ein bachelor nichts wert sein und weil der arbeitsmarkt für viele im moment nicht sehr rosig aussieht.

christabelle
04.10.2009, 11:43
Das hätte ich auch gedacht. Ich habe mich dann echt gewundert, dass ich von jeder Hochschule bei der ich mich beworben habe eine Zusage bekommen habe.

_Josephine_
04.10.2009, 11:49
Bei uns haben wirklich viele nach dem Bachelor aufgehört, macht auch Sinn, weil in unserem Fall die Berufserfahrung wohl fast wichtiger ist als der formal höhere Abschluss. Teils kamen die sogar besser unter als die Diplomer.

Gewundert hab ich mich trotzdem, weil ich in einen Bereich wechsle, bei dem ich vermute, dass die meisten den Master machen werden. War aber auch sehr unterschiedlich, was ich von den Hochschulen gehört habe. Teils wären wir um die 50, 60 Leute gewesen, an anderen Hochschulen 20 bis 25.

sunflower_25
04.10.2009, 13:00
Bei mir scheinen es im Master ja auch nicht besonders viele zu werden. Meine Schwester hat nen Bachelorabschluss in Bio und sich jetzt an mehreren Unis für nen Master beworben, im Endeffekt hätte sie glaub ich überall hingehen können, selbst an den Unis wo es nur 20 Plätze gab hatte sie die Zusage ziemlich direkt nach der Bewerbung.

_Josephine_
04.10.2009, 13:23
Ich bin wirklich gespannt, wie sich das entwickelt, wenn erstmal alle Hochschulen auch eigene Bachelor-Absolventen haben und sich die nicht-konsekutiven Studiengänge (bzw. auch die, zu denen es keinen expliziten Bachelor an der Hochschule gibt) eingependelt haben. Mich würde auch wirklich interessieren, wie viele im Master die Hochschule wechseln (ich hab nämlich echt Bedenken, da nicht nur eine von so wenigen, sondern auch noch die einzige "Auswärtige" zu sein *hust*)

Inaktiver User
04.10.2009, 13:26
Ich kann dir morgen berichten, wie viele "auswärtige" es hier gibt. ;)

christabelle
04.10.2009, 13:34
Also bei uns sind es bis jetzt 6 "Auswärtige" von 12 anwesenden Studenten. Vielleicht sind bei den restlichen 15 noch einige dabei, aber der Prof meinte die meisten sind schon "eigene" Bachelor.

Salina
04.10.2009, 13:50
in meiner mastergruppe hat jemand von den umweltwissenschaftler geschrieben, dass dort für den master nur 22 leute eingeschrieben sind. davon sind nur 2 externe.

@die, die schon die begrüßung ect. hatten:
habt ihr so doofe vorstellungsrunden gemacht? (darauf habe ich ja mal gar keine lust :durchgeknallt:)

_Josephine_
04.10.2009, 14:10
Ich kann dir morgen berichten, wie viele "auswärtige" es hier gibt. ;)

Da bin ich auch echt gespannt *g* Ich fühl mich euch ja schon aus Prinzip sehr verbunden.

Also, mir wärs ja sehr recht, wenn ich nicht der einzige Dappel bin, der neu in der Stadt ist. Andrerseits ist fragen können auch nicht sooo unpraktisch. Aber 2 neue von 22... :durchgeknallt:

Vorstellungsrunden fände ich nicht so schlimm (mal abgesehen davon, dass ich sowieso drei Anläufe brauche, bis ich mir die Namen mal gemerkt hab), aber wir müssen wohl erst noch ausdiskutieren, wer welche Vorlesungen macht oder nicht macht und irgendwie fehlt mir da noch ein bisschen der Überblick.

sunflower_25
04.10.2009, 16:11
Mein Master wurde gleichzeitig mit dem Bachelor des Studiengangs eingeführt, vor zwei Jahren. Deshalb werden wir wohl nur Auswärtige sein.

Inaktiver User
05.10.2009, 08:42
Ich muss jetzt gleich zur Einführungsveranstaltung. Einerseits freue ich mich, dass ich nochmal was neues kennenlernen kann, aber andererseits habe ich gerade Bammel, dass ich mir total verloren zwischen den ganzen Bachelor-Erstis vorkomme. Ich bin ganz neu in der Stadt und weiß noch von fast gar nichts irgendetwas. Wie sind denn eure Ersti-Wochen als Master so angelaufen?

sunflower_25
05.10.2009, 08:52
Ich muss jetzt gleich zur Einführungsveranstaltung. Einerseits freue ich mich, dass ich nochmal was neues kennenlernen kann, aber andererseits habe ich gerade Bammel, dass ich mir total verloren zwischen den ganzen Bachelor-Erstis vorkomme. Ich bin ganz neu in der Stadt und weiß noch von fast gar nichts irgendetwas. Wie sind denn eure Ersti-Wochen als Master so angelaufen?

Habt ihr mit den Bachelorerstis zusammen Einführung? Wir sind da nur die Masterstudenten. Ich kann dir erst morgen von meinen Erfahrungen berichten, hab heute noch frei. Aber Bammel hab ich auch. Viel Spaß dir heute! :rose2:

chaosmädchen
05.10.2009, 09:36
uh, ich seh grad, dass wir vermutlich gar keine einfuehrung haben, sondern uns erst im ersten seminar kennen lernen :durchgeknallt::wirr:

christabelle
05.10.2009, 10:37
Ich habe heute auch noch frei. So wie es aussieht habe ich immer Montag und Freitag frei, aber dafür die anderen Tage von 9 - 19uhr...

Na ja, ich werde jetzt trotzdem mal zur Hochschule fahren und schauen ob ich mir was aus dem Diplom anrechnen lassen kann.

sunflower_25
05.10.2009, 12:33
Ich habe heute auch noch frei. So wie es aussieht habe ich immer Montag und Freitag frei, aber dafür die anderen Tage von 9 - 19uhr...

Na ja, ich werde jetzt trotzdem mal zur Hochschule fahren und schauen ob ich mir was aus dem Diplom anrechnen lassen kann.

Oh, Montag und Freitag frei ist aber ja nicht so schlecht. ;)
Dann drück ich dir die Daumen das du was anrechnen lassen kannst.

Inaktiver User
05.10.2009, 13:39
Ich kann mal vermelden, dass wir 16 Leute sind und davon 9 "eigene" Bachelor. Ist also gut durchmischt. ;)

Inaktiver User
05.10.2009, 22:25
Danke sunflower_25 :-)
Wir waren erst mit den ganzen Erstis zusammen und wurden dann in eine Mastergruppe eingeteilt. Wir waren dann alleine in der Mensa und haben später unseren Tutor und die internen Masterstudis getroffen. Eben waren wir zusammen was trinken, ich habe bisher aber nur mit den neuen Masterstudis geredet. Wir werden wohl die ganze Ersti-Woche als Mastergruppe mitmachen. Bin auf jeden Fall schon mal nicht alleine neu. Ich hoffe, dass ich die anderen jetzt nochwas besser kennenlernen werde, denn alleine in ´ner fremden Stadt wäre schon blöd.

Nova__
06.10.2009, 09:07
Ich schließe mich an... Bin 23, seit einem Jahr FH-Diplom in der Tasche, mit sicherem 100%-Job. Möchte zum 1.12. mit dem Master beginnen, allerdings im Fernstudium mit Präsenzphasen. Beworben hab ich mich noch nicht, aber die Entscheidung steht und ich werde in den nächsten Tagen die Unterlagen zusammenstellen.

Salina
06.10.2009, 11:50
@ nova
machst du dann einen mba?

Nova__
06.10.2009, 13:18
Nein, ist etwas Fachfremdes, Spezialisierendes.

Salina
06.10.2009, 16:32
starten fernstudien-master immer später oder ist das nur zufall?

sunflower_25
06.10.2009, 17:21
So, erster Tag vorbei. War etwas naja...die meganeuen Infos hab ich jetzt nicht bekommen, die Einführung machen Leute aus dem Diplomstudiengang und die hatten dann nicht immer so den Plan was die Mastersachen angeht. Naja, weiß jetzt grob wie ich das mit dem Stundenplan machen muss und haben außerdem 1000 Infosachen bekommen, da steht dann alles nochmal drin. Ist aber alles noch sehr verwirrend, werd mich die nächsten Tage mal damit beschäftigen.
Leute kann ich noch nicht einschätzen. Wir waren jetzt so 30, davon kam gefühlt die Hälfte von der gleichen anderen Uni, die kannten sich alle. Außerdem waren einige dabei, die letztes jahr schon mit dem Master angefangen haben. Ansonsten kann man das aber nach einem Tag ja nicht so sagen und wird das dann alles in den nächsten Wochen sehen.

Morgen ist dann nochmal Campusrundgang. Ich weiß gar nicht, ob da überhaupt jemand hingeht, alle die ich gefragt habe kommen nicht. Andererseits ist es vielleicht auch nicht sooo schlecht, grad die ganzen Sachen am Institut nochmal gezeigt zu bekommen. Ich überleg grad noch ob ich da hingehe.

chaosmädchen
06.10.2009, 18:47
ich wuerds machen :-) ist immer nett, sich zumindest ein wenig auszukennen und andere (hilflose ;)) studenen kennen zu lernen

sunflower_25
06.10.2009, 19:08
ich wuerds machen :-) ist immer nett, sich zumindest ein wenig auszukennen und andere (hilflose ;)) studenen kennen zu lernen

Ja, ich werde auch fahren. Mal gucken wieviele Leute dann überhaupt kommen, aber ich kenn die Gebäude und Räume eigentlich auch gerne voher, bevor es richtig losgeht.

_Josephine_
07.10.2009, 08:00
Ich frag mich grad, ob ich zum allgemeinen Blabla-Vorab-Trallala überhaupt hin soll oder ob ich erst später zu den Sachen für meinen Studiengang gehe. Ich kurv dafür nämlich durch die ganze Stadt.

sunflower, zum Rundgang würde ich auch mit. Eben wegen der Gebäude und auch sonst so. Irgendwer Nettes kann ja immer dabei sein.

Inaktiver User
07.10.2009, 11:15
Ich würd schon hingehen, weil ich total neugierig auf die Leute wäre. :) Wenns doof ist, kannst du ja wieder abhauen. Oder gibts für deinen Studiengang noch eigene Einführungsveranstaötungen?

Heut gehts jetzt richtig los, nachher ist die erste Vorlesung.

Salina
07.10.2009, 11:40
ich werde auch am freitag versuchen alles mitzunehmen, was angeboten wird. ich hoffe, dass vor allem die info-veranstaltung für das internetportal gut ist. da steig ich nämlich gar nicht durch.
erst mal mache ich mir auch sorgen, dass ich den raum, in dem mein studiengang vorgestelt wird, auch finde...:)
seltsamerweise bin ich ganz schön aufgeregt :suspekt: das war doch im ersten semester und im ausland nicht so :verwirrt:

_Josephine_
07.10.2009, 13:38
Ich würd schon hingehen, weil ich total neugierig auf die Leute wäre. :) Wenns doof ist, kannst du ja wieder abhauen. Oder gibts für deinen Studiengang noch eigene Einführungsveranstaötungen?

Letzteres. Erst haben eben ALLE zusammen so ein riesen Ding mit Präsidenten-Ansprache und Industrie-Vertreter und so (und das klingt zum einen enorm langweilig und zum anderen gurk ich eine dreiviertel Stunde deswegen durch die Stadt *g*). Nachher gibts dann noch ne Einführung nach Studiengängen, aber woanders.

Viel Spaß dann schonmal nachher! :-)

sunflower_25
07.10.2009, 15:34
War beim Campus-Rundgang dabei, war auch gut so, hab da nämlich noch nen nettes Mädel kennengelernt, die gestern nicht konnte und deshalb nur heute da war. :-)

Ansonsten wars das jetzt, Montag gehts dann los mit den Veranstaltungen. Bis dahin werde ich wohl Stundenplan basteln und das mit den Prüfungen versuchen zu durchschauen.

Josephine, zu dem allgemeinen Blabla würde ich wohl auch nicht hingehen, da lernt man dann ja in der Regel eh noch nicht die Leute aus seinem Studiengang kennen. Ich spar mir die Erstsemesterbegrüßung auch.

_Josephine_
07.10.2009, 15:49
Ja, so werd ich es jetzt auch machen. Ich muss in der Zeit eh was anderes erledigen, was deutlich wichtiger ist.

Schön, dass du direkt jemand Nettes kennengelernt hast :-)

Ich sitz hier zwischen meinen ganzen Kisten und hab das Gefühl, wirklich ALLES vergessen zu haben. Ich stell mich jetzt einfach auf den Standpunkt: Was man in der Zivilisation kaufen kann ist nicht so dringend... *hust*

sunflower_25
07.10.2009, 16:04
Ich hab das hier nicht so ganz verfolgt, ziehst du um für den Master? Ich erinner mich noch gut an mein Umzugschaos parallel zum Schreiben der Diplomarbeit, das war auch so ein Spaß...

_Josephine_
07.10.2009, 16:34
Ja, ich zieh um, bzw. bin praktisch schon umgezogen. Ich hab meinen Kram im letzten halben Jahr strategisch in drei Wohnungen verteilt: In der von meinem Freund, meiner (bzw. unserer gemeinsamen) und bei meinen Eltern. Das war jetzt an den letzten Wochenenden eine regelrechte Familienzusammenführung, was Bücher, Klamotte und Möbel anging ;)

Salina
07.10.2009, 16:47
Ansonsten wars das jetzt, Montag gehts dann los mit den Veranstaltungen. Bis dahin werde ich wohl Stundenplan basteln und das mit den Prüfungen versuchen zu durchschauen.

hast du jetzt andere arten von prüfungen?
ich habe bei einer meine veranstaltungen gesehen, dass man dort sowas wie als prüfungsleistung "Lerntagebuch (einschl. Essay)" als erbringen muss. außerdem dauern die meisten klausuren nur 60min. das maximale ist einmal 120min.

sunflower_25
07.10.2009, 17:13
Ja, ich zieh um, bzw. bin praktisch schon umgezogen. Ich hab meinen Kram im letzten halben Jahr strategisch in drei Wohnungen verteilt: In der von meinem Freund, meiner (bzw. unserer gemeinsamen) und bei meinen Eltern. Das war jetzt an den letzten Wochenenden eine regelrechte Familienzusammenführung, was Bücher, Klamotte und Möbel anging;)

Ohje, das klingt auch sehr stressig. :rose2:


hast du jetzt andere arten von prüfungen?
ich habe bei einer meine veranstaltungen gesehen, dass man dort sowas wie als prüfungsleistung "Lerntagebuch (einschl. Essay)" als erbringen muss. außerdem dauern die meisten klausuren nur 60min. das maximale ist einmal 120min.

Naja, ist ja jetzt ein modularisiertes Studium und das bin ich aus meinem total freien Diplomstudium halt nicht gewöhnt. Ich musste mich, bis aufs Diplom, nie für irgendwelche Prüfungen anmelden oder Fristen einhalten.
Von der Art her werde ich überwiegend mündliche Prüfungen oder Referate plus Ausarbeitungen machen müssen. Das kenn ich natürlich schon, auch wenn in meinem ersten Studium die Klausur doch die häufigste Prüfungsform war.

Salina
08.10.2009, 19:00
Naja, ist ja jetzt ein modularisiertes Studium und das bin ich aus meinem total freien Diplomstudium halt nicht gewöhnt. Ich musste mich, bis aufs Diplom, nie für irgendwelche Prüfungen anmelden oder Fristen einhalten.
Von der Art her werde ich überwiegend mündliche Prüfungen oder Referate plus Ausarbeitungen machen müssen. Das kenn ich natürlich schon, auch wenn in meinem ersten Studium die Klausur doch die häufigste Prüfungsform war.

ok, wenn du vorher diplom gemacht hast, dann kann es schon eine ziemliche umstellung sein (ich kann mir nicht merken wer diplomer oder bachelor).

ich habe jetzt vorher bachelor gemacht und hatte dort auch zum größten Teil nur klausuren.

Salina
09.10.2009, 19:11
so, heute war mein erster tag: 24 leute sind wir. davon sind 5, inklusive mir, mädels und der rest sind nerds ;) wenn ich richtig gezählt habe, dann haben 13 von denen schon an der uni ihren bachelor gemacht.
wenn ich mehr zeit hab, dann schreibe ich noch mehr :)

sunflower_25
09.10.2009, 19:27
Sind die Leute denn soweit nett?
Ich hab jetzt soweit den Stundenplan stehen und nen paar Unklarheiten wegen Beginn und Ort der Veranstaltungen, weil sich bei zwei Veranstaltungen da alle Infos widersprechen. Aber werd ich dann ja nächste Woche sehen.
Mach mir jetzt noch nen schönes Wochenende, denn ich glaube das Semester wird dann doch recht stressig, da viel Arbeit.

christabelle
10.10.2009, 03:00
Oh ja, ich glaube auch es wird sehr stressig. Wir haben gleich in der ersten Woche schon diverse Referate und Hausarbeiten zur Bearbeitung bekommen. Die Leute sind soweit ok. Wir sind 25 und ich glaube ca 18 sind von der gleichen Hochschule und der Rest inkl mir von Außerhalb.

Salina
12.10.2009, 21:43
so, jetzt kann ich mal ein bisschen mehr schreiben.
ich muss sagen, dass es mir bislang nicht so gut gefällt. vielleicht bin ich auch von meiner vorherigen hochschule verwöhnt.
es haben insgesamt um die 400 masterstudenten angefangen. 250 leute studieren management&blabla. wir haben auch alle zusammen eine vorlesung. leider passen nicht alle in den hörsaal, so dass die treppen auch voll besetzt sind. (bei der uni handelt es sich eigentlich nicht um eine massenuni, eher provinz). ich muss sagen, dass mich das ziemlich enttäuscht, da eigentlich soo viel geredet wurde, dass das ja so eine super sache sein, so besonders, blabla. außerdem kenne ich das von meiner hochschule, dass eine graduate school schon was besonderes ist. bei uns ist diese school in einem extra gebäude und es wird einiges für die gemacht. die graduate school ist deutlich von den "anderen" abgegrenzt.
dazu kommt auch noch, dass die uni es nicht so mit der technik hat (ok, das sind jetzt kleinigkeiten, ich weiß.). die mensakarte kann man noch nicht mal mit ec-karte aufladen. außerdem braucht man unmengen von karten: 2 für jeweils einen copyshop (weil dozent a sein material bei copyshop a hinterlegt, und dozent b seinen kram bei copyshop b). dann noch eine karte für die bibliothek, dann eine fürs rechenzentrum, für die mensa natürlich auch eine. wenn man unisport machen will, kommt auch noch eine plastikkarte dazu. bei meiner alten hochschule hatten wir eine karte für alles.
vielleicht habe ich auch einfach mehr erwartet, weil ich jetzt studiengebühren zahlen muss. es ist nur leider enttäuschend, wenn man sieht, wie gut man es in einem notorisch pleiten bundesland hatte, in dem man noch nicht mal gebühren zahlen musste. im vergleich dazu hat die jetztige uni richtig geld (auch erst neulich bekommen, das war in norddeutschland auch in manchen medien zu lesen).

so, das musste ich mal loswerden. ich weiß, das ist jammern auf hohem niveau. ich bin einfach etwas enttäuscht.

achja, bei uns muss man sich auch für manche kurse online anmelden. leider waren schon einige kurse voll, bevor die neu-studenten die einführung in das system bekommen haben. irgendwie auch ein bisschen doof gelaufen.

chaosmädchen
12.10.2009, 22:05
wuuuhuuu!! wir haben doch eine master-einfuehrung. in genau einer woche - und ich bin echt arg gespannt, wie es wird :-)

sunflower_25
14.10.2009, 17:14
Mmh Salina, kann schon verstehen, dass du ein wenig enttäuscht bist wie es bei dir läuft, grad wenn man vorher immer gesagt bekommt es sei alles so super dort. Ihr seit ja auch echt viele Masterstudenten, das sind ja dann Massenveranstaltungen und das würde mich wohl auch stören. Vielleicht wird es ja noch etwas besser. :rose2: Das mit den 1000 Karten hab ich jetzt auch und es nervt, in Gießen hatten wir auch nur eine Karte.

Bei mir ist eigentlich alles super. Es wird wie erwartet viel Arbeit, aber ich denke ich werde auch ne Menge mitnehmen können. Bezüglich der Prüfungen gibt es noch ein paar Unklarheiten, die hoffentlich spätestens nächste Woche ausgeräumt sind. Werde wohl einige Referate plus Ausarbeitung machen müssen, definitiv eine mündliche Prüfung (die sehr wichtig für die Endnote ist) und eine Klausur schreiben. Dazu kommt das wichtigste Element des Masterstudiums, das Projekt, was nach wirklich sehr sehr viel Arbeit klingt und ne Menge Zeit beanspruchen wird.

Im Moment bin ich etwas erschlagen von den ganzen neuen Infos der ersten Woche, zum Glück habe ich morgen nur eine Vorlesung und am Freitag gehts auf Exkursion. :cool:

christabelle
15.10.2009, 16:07
Ich habe heute erfahren, dass ich direkt ins dritte Semester einsteigen kann. Bin noch etwas durch den Wind, war echt krass. Ich bin zu dem zuständigen Prof gegangen und bin mit ihm mein bisheriges Diplom durchgegangen und er meinte dann er versucht mich ins dritte zu bekommen. Das klappt anscheinend. Jetzt muss ich mein gerade kennengelerntes Semester wieder verlassen und steige bei den anderen ein, die sich schon ein Jahr kennen und jetzt schon Gruppen gebildet haben und Referatsthemen haben etc.....Na ja, der Stundenplan ist jetzt auch voller, aber ich kann ein ganzes Jahr sparen und das ist natürlich super. Ich hoffe ich werde im neuen Semester nicht so schief angeschaut...

Inaktiver User
16.10.2009, 12:29
Das ist ja super, Christabelle! :)

Bei mir ists grad echt schön...ne kleine Gruppe und alle scheinen nett zu sen. *freu*

sunflower_25
16.10.2009, 17:30
Hey super Christabelle und Leute lernst du bestimmt auch schnell kennen! :rose2:

Erste Woche rum, ich bin echt K.O. Ich glaube ich bin einfach das Unileben nicht mehr gewohnt und dazu die Pendelei inklusive sehr frühem Aufstehen. Das Projekt wird wirklich zeitintensiv werden, das wurde heute nochmal deutlich. Ich befürchte fast, das jegliche freie Zeit dafür draufgehen wird und frag mich schon, wie ich die ganzen anderen Sachen wie Referate und Hausarbeiten da noch einbauen kann. Zudem ist das Arbeiten in der Projektform für mich absolut neu und ungewohnt, auch inhaltlich ist da superviel neues bei. Klar, ich bin da um das zu lernen, aber ich hab auch ein wenig Schiss vor dem Ganzen, die anderen haben einfach viel mehr Erfahrung.

Aber jetzt Wochenende und versuchen abzuschalten und zu entspannen. Wünsch ich euch auch! :-)

chaosmädchen
19.10.2009, 20:59
wir hatten heut einfuehrung... ah. kanpp 40 leute, davon nur 2 externe und alle die, die noch nichtmalreferate gut halten koennen, geschweige denn zu gruppenarbeiten faehig sind, sind wieder dabei ;)

jedenfalls haben wir nun dienaechsten 4wochen erst einmal keine hauptseminare und einen extrem reduzierten stundenplan.. naja..:durchgeknallt:

Salina
19.10.2009, 22:45
jedenfalls haben wir nun dienaechsten 4wochen erst einmal keine hauptseminare und einen extrem reduzierten stundenplan.. naja..:durchgeknallt:

wie kommts?

christabelle
19.10.2009, 22:57
Ich hatte jetzt ein paar seminare mit dem neuen semster und hab mich gleich ganz wohl gefühlt. Auch in Gruppen wurde ich schon ganz nett aufgenommen und habe referatsthemen bekommen. Aber es ist echt viel gruppenarbeit und immer wird das Wissenschaftliche so betont. das macht mir noch etwas Angst. Bisher war mein Studium eher kreativ-konstruktiv....
Wir müssen auch ein Forschungsprojekt machen und da bin ich mir absolut nicht sicher ob auch Statistiken, Umfragen, Versuche etc verlangt werden. ich bin mal gespannt.

chaosmädchen
19.10.2009, 23:08
wie kommts?
dadurch, dass unsere profs erst eine woche vor masterbeginn angefangen haben, inhaltlich was zu machen. dementsprechend laeuft es grad echt beschissen. es lebe der versuchskaninchenjahrgang. ich ueberlege zu wechseln, hatte gehofft, dass sie aus den xfehlern, die sie im bachelor mitunsgemacht haben, gelernt haben. schade.

sunflower_25
20.10.2009, 16:10
Ich hatte jetzt ein paar seminare mit dem neuen semster und hab mich gleich ganz wohl gefühlt. Auch in Gruppen wurde ich schon ganz nett aufgenommen und habe referatsthemen bekommen. Aber es ist echt viel gruppenarbeit und immer wird das Wissenschaftliche so betont. das macht mir noch etwas Angst. Bisher war mein Studium eher kreativ-konstruktiv....
Wir müssen auch ein Forschungsprojekt machen und da bin ich mir absolut nicht sicher ob auch Statistiken, Umfragen, Versuche etc verlangt werden. ich bin mal gespannt.

Das klingt doch ganz gut bei dir mit den Leuten! :-)

Deine Angst kann ich nachvollziehen, mir gehts ja grad so ähnlich in meinem Projekt. Wobei es bei mir wohl andersrum ist: ich kenne wissenschaftliches Arbeiten recht gut, dafür aber die Projektarbeit in der Form wie sie durchgeführt wird nicht. Dazu bin ich die einzige, die noch nie was mit städtebaulichen Entwürfen oder Entwürfen generell gemacht hat. Die anderen kennen es alle aus ihrem vorherigen Studium schon. Da fühl ich mich manchmal etwas verloren. Aber wird schon alles werden.