PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bafög und eigenes Einkommen



trixi123
07.04.2009, 18:35
Ich muss jetzt bald meinen Verlängerungsantrag für Bafög stellen und bin mir wegen einer Sache nicht sicher. Bis jetzt habe ich immer den Höchstsatz bekommen, hatte aber kein Einkommen. Doch nun arbeite ich als studentische Hilfskraft und muss ja dem Bafög-Amt angeben, wie viel ich da verdiene. Ziehen die das dann vom Bafög ab oder muss ich mir keine Sorgen machen, dass sich etwas ändert?

Inaktiver User
07.04.2009, 19:24
Du kannst bis 400 Euro im Monat verdienen, ohne dass sich was ändert. Die 400 Euro sind ein Durchschnittbetrag über den gesamten Bewilligungszeitraum; du könntest also für 6 Monate einen 400 Euro-Job haben, im 7. Monat dann 2400 Euro (brutto!) verdienen und die restlichen Monate nichts mehr, ohne dass dir was abgezogen würde.
So habe ich das zumindest verstanden. Ich hab auch 4800 Euro Verdienst im Jahr angegeben und keine Abzüge deshalb.

Inaktiver User
07.04.2009, 21:35
ABer du musst aufpassen mit deinem Kindergeld, falls du noch Anspruch hast. Ich darf nicht mehr als 8h arbeiten, sonst verlier ich den Anspruch. Da der nicht-Kredit-Anteil des Bafögs und Verdienst zusammen eine Grenze von 600 und ein paar zerquetschten Euros nicht übersteigen darf.

Malina
07.04.2009, 22:07
http://www.studis-online.de/StudInfo/Studienfinanzierung/jobben.php?seite=8

http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/einkommen.php

trixi123
08.04.2009, 07:22
Okay, danke euch. Dann muss ich mir wohl keine Sorgen machen.