PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schriftarten Abschlussarbeit



Casiola
15.04.2009, 14:39
welche schriftarten habt ihr in eurer abschlussarbeit benutzt?

ich hab bisher keine vorgaben unseres instituts gefunden, hab also freie hand, und nicht soo viel ahnung (außer, dass man times new roman und arial nicht benutzen soll ;) )
natürlich gehts im endeffekt dann um persönliches gefallen, aber ich wollt trotzdem mal rumfragen, was ihr so benutzt habt, was euch empfohlen oder wovon euch abgeraten wurde. soll ja gut leserlich und trotzdem schön sein.

Inaktiver User
15.04.2009, 14:46
bei uns gabs keine vorgaben, aber ich hab mir dann einfach mal angesehen, mit welcher schriftart mein betreuer vorrangig arbeitet ;). das war times new roman und die schriftart wird bei uns auch von den meisten anderen in den abschlussarbeiten verwendet.
vieeel schöner fände ich allerdings eine andere schriftart, die benutzt mein mann in seiner arbeit, aber er arbeitet mit latech, für word hab ich sie nicht gefunden. die sieht aus wie die in unseren wissenschaftlichen zeitungen... wenn du mit latech arbeiten willst, kann ich ihn mal fragen.

Inaktiver User
15.04.2009, 15:03
Ich weiß noch nicht genau, momentan ist alles noch Arial, vielleicht bleibts auch so. Das überleg ich mir dann ganz am Schluss.

Lucaa
15.04.2009, 15:05
wir durften nur die beiden. ich würde auf jeden fall eine ohne serifen nehmen, die mit sind zu schwer zu lesen. es muss ein klares schriftbild sein, nicht zu weit und nicht zu eng laufen, sonst hat man bald keine lust mehr zu lesen.

Inaktiver User
15.04.2009, 15:10
Ich find serifenlos auch schöner. Meins ist grad Arial, 11pt, 1,3facher Zeilenabstand.

Katzi
15.04.2009, 15:14
wir durften nur die beiden. ich würde auf jeden fall eine ohne serifen nehmen, die mit sind zu schwer zu lesen. es muss ein klares schriftbild sein, nicht zu weit und nicht zu eng laufen, sonst hat man bald keine lust mehr zu lesen.
wieso sind denn serifenlose schriften besser zu lesen? eigentlich "führen" doch serifen das auge.
und bücher werden ja auch mit serifenschriften gedruckt. also, das hängt ja auch vom persönlichen geschmack ab, aber besser zu lesen sind serifenlose schriften nicht grundsätzlich.

Lucaa
15.04.2009, 15:22
nicht grundsätzlich, das ist richtig.
allerdings kommen in abschlussarbeiten ja auch öfter mal kleingedruckte dinge vor, bildunterschriften, tabellennamen, fußnoten etc.
und je kleiner die schrift ist, desto schwieriger wirds mit serifen. und ich finde - was persönlicher geschmack ist, da hast du recht - dass zu einer wissenschaftlichen arbeit eine "undekorativere" schrift besser passt.

BigBird
15.04.2009, 15:25
Calibri :lof:

ZsaZsaZsu
15.04.2009, 15:29
Bei meiner Bachelorarbeit wollte der Professor ebenfalls eine serifenlose Schrift haben-nahe gelegt hat er uns Arial,11pt, 1.5 facher Zeilenabstand

Jetzt bei meiner Master's Thesis gibt es irgendwie gar keine Vorgaben,aber ich werde wohl wieder Arial wählen..

Inaktiver User
15.04.2009, 20:50
Latech. :D *schmunzel*


Und ja ich wäre auch für Calibri. Generell finde ich serifenlos schicker und angenehmer zu lesen.

Schriften mit Serifen erinnern mich immer an Groschenromane. :suspekt:

Inaktiver User
15.04.2009, 20:54
Latech. :D *schmunzel*


oh, da wär wohl ein x richtiger gewesen, was? schön, dass ich davon keine ahnung haben muss :D

Inaktiver User
15.04.2009, 20:55
oh, da wär wohl ein x richtiger gewesen, was? schön, dass ich davon keine ahnung haben muss :D

Genau. :rose2: Ich muss aber zugeben, dass ich nur so schmuzel, weil ich es anfangs "Latexxxxx" ausgesprochen habe, da ich es nur ausgeschrieben kannte und dafür selber ausgelacht wurde. :D Doofer Name.

Wolkenlos
15.04.2009, 20:57
Garamond

narzisse
15.04.2009, 21:26
ich find serifenlose schriften irgendwie auch hübscher, obwohl sie sich angeblich ja besser lesen lassen - find ich persönlich nicht.

tahoma 11pt hatte ich.

Inaktiver User
15.04.2009, 21:27
Genau. :rose2: Ich muss aber zugeben, dass ich nur so schmuzel, weil ich es anfangs "Latexxxxx" ausgesprochen habe, da ich es nur ausgeschrieben kannte und dafür selber ausgelacht wurde. :D Doofer Name.
ich kenn übrigens alle aussprachevarianten: latek, latech und latex, da kam ich dann wohl durcheinander :D.

Casiola
15.04.2009, 21:28
ich mag serifenlose schriften übrigens nur für bildschirm-dokumente ^^

sunnysky
23.04.2009, 20:49
wir durften nur arial oder times, ich hab dann times genommen, weil die einfach kleiner ist und ich eh schon zu viel text hatte ;)
gefällt mir allerdings auch optisch besser :)

sunflower_25
24.04.2009, 08:39
Garamond

Hatte ich auch.

sparklehorse
24.04.2009, 09:43
Garamond

das wär mir viel zu verspielt..


calibri mag ich gerne, das nehm ich oft für protokolle..
aber ich denke, ne abschlussarbeit würde ich eh nicht mit word schreiben, insofern..

Sonnen_scheinly
24.04.2009, 09:50
Also bei uns ist Arial vorgeschrieben, 12 und 1,5 facher Zeilenabstand...ich persönlich mag auch Futura sehr gern...

jewa
24.04.2009, 11:49
Also bei uns ist Arial vorgeschrieben, 12 und 1,5 facher Zeilenabstand...ich persönlich mag auch Futura sehr gern...

dann passt ja nicht mehr viel auf die seite, oder?

Zoor
24.04.2009, 12:01
.

Ideen aus Beton
24.04.2009, 13:34
ich arbeite meist mit latex, da stellt sich die frage nicht. sonst verwende ich gerne sylfaen und nimbus roman no.9, die ist glaueb ich de linuxvariante von times new roman, sieht aber irgendwie schoener aus.

narzisse
24.04.2009, 14:11
Serifenlose Schrift ist nachweislich schlechter zu lesen. Es hängt einfach damit zusammen, dass die Serifen eine Grund- und Mittellinie bilden, die das Auge leichter verfolgen kann. Aus diesem Grund wird häufig für den Textkörper ein Serifenschrift wie Times empfohlen und für Beschriftungen in Grafiken eine serifenlose wie Arial.

ich weiß, dass das allgemein so gesagt wird und hab auch extra meinen prof noch gefragt, ob er gerne ne serifen-schrift hätte - er hat mich etwas perplex angeschaut und gemeint, sowas wär ihm nun wirklich egal. und ICH kann andere schriften wesentlich besser lesen als times new roman, serifen hin oder her, und egal ob auf dem bildschirm oder ausgedruckt. ist vermutlich wie alles andere auch individuell.

[ach ja, und arial find ich einfach generell hässlich, und bei arial 12 würd ich mir wie in diesen großdruck-bücherausgaben für alte leute vorkommen]

Zoor
24.04.2009, 14:26
.

Inaktiver User
24.04.2009, 16:03
ich arbeite meist mit latex, da stellt sich die frage nicht. sonst verwende ich gerne sylfaen und nimbus roman no.9, die ist glaueb ich de linuxvariante von times new roman, sieht aber irgendwie schoener aus.

Warum nicht? In Latex gibt es doch auch einige versch. Schriften?

Inaktiver User
24.04.2009, 20:00
Ich denke, dass man durch die viele Bildscchirmarbeit inzwischen auch sehr an serifenlose schrift gewöhnt ist.
@narzisse

Bei Arial würd ich auch nie 12 nehmen, weil mir das zu groß ist, da nehm ich 11. Ich find Times New Roman furchtbar hässlich. ;)

Schoschi
25.04.2009, 18:24
ich finde mit serifen besser zu lesen. hatte times new roman 12.

Feli Filu
25.04.2009, 19:34
ich finde mit serifen besser zu lesen. hatte times new roman 12.
Wir müssen unsere Diss in Futura light BT schreiben. Gefällt mir gut.

feem
25.04.2009, 22:45
times new roman.
finde ich so hässlich, dass ich meistens in arial 10 pt schreibe und dann nach jedem absatz oder kapitel formatiere.

Inaktiver User
26.04.2009, 11:53
times new roman.
finde ich so hässlich, dass ich meistens in arial 10 pt schreibe und dann nach jedem absatz oder kapitel formatiere.
Wie meinst du das, nach jedem Absatz?

Casiola
26.04.2009, 12:03
Wie meinst du das, nach jedem Absatz?
sie hat ihre texte in arial geschrieben und dann nach jedem absatz auf tnr umgestellt, weil das wohl anforderung war und sie es aber nicht ertragen hat, in tnr zu schreiben.

Inaktiver User
26.04.2009, 13:23
sie hat ihre texte in arial geschrieben und dann nach jedem absatz auf tnr umgestellt, weil das wohl anforderung war und sie es aber nicht ertragen hat, in tnr zu schreiben.
:idee: achso ;) Kann ich verstehen. Ich änder auch immer als erstes die Standard-Schriftart in Arial um oder nehm gleich eine von meinen Vorlagen.

vanilla87
26.04.2009, 16:17
Protokolle habe ich bis jetzt immer in Calibri geschrieben, aber die Bachelorarbeit muss jetzt in Arial sein.

feem
27.04.2009, 15:11
Wie meinst du das, nach jedem Absatz?

genau so, wie ich es schreibe: ich schreibe meistens in einer kleineren schriftgröße in einem zweiten dokument und kopiere es nach jedem absatz bzw. nach jedem gedanken in die eigentlich arbeit. wenn ich mehr worte in einer zeile stehen sehe, kann ich besser denken :D

Inaktiver User
27.04.2009, 18:34
genau so, wie ich es schreibe: ich schreibe meistens in einer kleineren schriftgröße in einem zweiten dokument und kopiere es nach jedem absatz bzw. nach jedem gedanken in die eigentlich arbeit. wenn ich mehr worte in einer zeile stehen sehe, kann ich besser denken :D

na gut, das hattest du nicht geschrieben. Aber ich versteh dich jetzt. ;)

stubentigerin
16.05.2009, 22:51
.

chaosmädchen
17.05.2009, 09:58
bei uns wird fuer abschlussarbeiten keine schriftart vorgeschrieben. nur bei seminararbeiten. folglich haelt sich jeder an die seminararbeitsvorschrift und die profs sind gluecklich ;)

ich hab in garamond 12, 16pt zeilenabstand geschrieben.