PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gebärmutterhalskrebs?



Sonnenmelone
29.04.2009, 10:50
-

Lucaa
29.04.2009, 11:12
ähm...
ich weiß nicht, was deine ärztin noch festgestellt hat, aber ein positiver hpv-viren test (oder war das ein anderer test?) bedeutet doch nicht gleich krebs?

und blutungen außerhalb der periode müssen nicht krebs bedeuten. das können auch durch die pille bedingte zwischenblutungen o.ä. sein.

Sonnenmelone
29.04.2009, 11:23
-

Lucaa
29.04.2009, 11:28
da wurde doch nur ein abstrich gemacht, oder?


also, eine infektion bedeutet ja nur, dass das risiko höher ist. aber dazu musst du erstmal mit einem der kritischen virenstämme infiziert sein. und die infektion kann auch wieder weggehen, sowie ich das hier im forum mitbekommen habe.

Joline
29.04.2009, 11:33
wenn du so unsicher bist, dann lass dir doch noch mal einen Termin geben und sprich mit ihr über deine Ängste. Und mit operieren hat sie sicherlich "nur" gemeint, dass eine Konisation durchgeführt wird, das ist in der Regel ein ambulanter Eingriff wo dir Gewebe aus der Gebärmutter entnommen wird um dieses zu untersuchen.

Sonnenmelone
29.04.2009, 11:34
-

Sonnenmelone
29.04.2009, 11:39
-

Lucaa
29.04.2009, 11:41
beim abstrich kanns immer mal bluten.

ich seh irgendwie den zusammenhang zwischen dem test und der aussage deiner ärztin nicht.
hat sie denn blut untersucht?

Sonnenmelone
29.04.2009, 11:46
-

Lucaa
29.04.2009, 12:00
also...ich bin kein experte, gell, aber das klingt irgendwie komisch. ich würde mir da keine allzu großen gedanken machen. aber wenn es dich so beschäftigt, würde ich wirklich nochmal anrufen und/oder zu einem anderen arzt gehen.

Joline
29.04.2009, 12:00
die Gewebeprobe wird ins Labor geschickt und normalerweise ist es so, dass wenn ein kritisches Ergebnis heruaskommt, die Ärzte früher benachrichtigt werden. Je länger du warten musst, um so besser fällt in der Regel die Nachricht aus. Welchen Wert beim Abstrich hattest du denn letztes Mal?

Lathrada
29.04.2009, 12:36
.

happy sunrise
29.04.2009, 21:43
Dass du positiv auf HPV-getestet wurdest heisst nur dass du eine HPV-Infektion hast.
Man kann da auch nur grob sagen, ob es sich um low-risk Viren oder high-risk Viren handelt. High-risk Viren sind für die Entstehung von Gebärmutterhalskrebs verantwortlich. Von denen selbst gibt es auch nochmal verschiedene Typen. Um welche es sich jetzt genau handelt, kann man aber auch erst mit einem speziellen Test herausfinden.

Wirkliche Gewebsveränderungen kann man nur mit Pap-Test feststellen!!

hier ein Link zu einer seriösen Seite:
DKFZ (http://www.krebsinformationsdienst.de/themen/risiken/hpv.php)

catherine197
29.04.2009, 22:02
ich kann deine panik teilweise nachvollziehen. aufgrund von informationsmangel ging es mir mal genauso.
aber mach dir mal keinen kopf:
ich wurde vor drei jahren innerhalb eines jahres zwei mal positiv auf hpv getestet und hatte/habe KEINEN krebs. ich hatte keinerlei beschwerden, folge des testergebnisses war lediglich, dass ich pünktlich alle 6 monate zum fa bin (kontrolluntersuchung, abstrich und pap-test). zudem hat meine ärztin mir geraten, nach möglichkeit das immunsystem zu stärken. ein jahr nach dem zweiten positiven test hatte ich plötzlich ein negatives ergebnis, das ist bis heute so geblieben.
eine freundin von mir, die positiv getestet wurde, hatte warzen und musste die behandeln, das war äußerst schmerzlich. mittlerweile hat sie das aber auch im griff.
wichtig ist nur, nach so einem ergebnis regelmäßig zur vorsorge/kontrolle zu gehen. aber keine panik wg. krebs schieben :troesten:

Lucaa
30.04.2009, 10:00
wieso hast dus jetzt gelöscht?

catherine197
30.04.2009, 10:21
na, ist ja seltsam :suspekt: