PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : neue beziehung - sex



+yolien
17.05.2009, 12:38
wenn ihr ne neue beziehung eingeht, habt ihr da so richtlinien, wann es für euch zu sexuellem verkehr kommt? klingt jetzt blöd.. aber viele wollen sich ja zeit lassen. und hat sich das bei euch von beziehung zu beziehung abgeschwächt, also dass ihr dann schneller sex wolltet?

alabaster
17.05.2009, 13:54
nö. krampfhaftes warten find ich auch sinnlos und gabs bei mir auch noch nie, kommt halt wie es kommt, mitunter hat man ja auch schon vor beziehungsanfang sex.

Inaktiver User
17.05.2009, 14:30
Ich kenne das überhaupt nur so, dass sich die Frage nach einer Beziehung erst nach dem Sex stellt. Ich dachte, das wäre so der Normalfall?

Denkbar wäre für mich nur eine Richtlinie, Stolz oder so, wenn ich in einen Mann verliebt wäre und er nicht, und er schläft nur mit mir, und ich nehm das, weil ich mehr nicht haben kann, also keine Beziehung. Da könnte ich mir vorstellen, dass ich irgendwann sagen würde: komm, du tust dir nur weh, mit dem schläfst du nicht mehr, obwohl du Lust drauf hast

Wie darf man sich das denn vorstellen, Beziehung vor dem Sex:

"Hör mal, ich hab mich verliebt und will deine neue Freundin werden!"
"Ok, abgemacht, ab jetzt sind wir ein Paar." ??

Hagbart0
17.05.2009, 14:40
Du definierst also deine Beziehungen über Sex?

rhabarber*
17.05.2009, 14:41
Wie darf man sich das denn vorstellen, Beziehung vor dem Sex:

"Hör mal, ich hab mich verliebt und will deine neue Freundin werden!"
"Ok, abgemacht, ab jetzt sind wir ein Paar." ??
:suspekt:
fängt bei dir eine beziehung immer dann an, wenn ihr sex miteinander hattet?

+yolien
17.05.2009, 15:15
Du definierst also deine Beziehungen über Sex?

nein?

+yolien
17.05.2009, 15:19
ich muss nich mit nem mann schlafen damit klar ist, wir sind jetzt zusammen. es kann auch ohne sex klar sein.. auch ohne die frage willst du mein freund sein ;)

Lathrada
17.05.2009, 16:29
.

Inaktiver User
17.05.2009, 16:53
tscholien hatn neuen

+yolien
17.05.2009, 16:57
nein ;)

Inaktiver User
17.05.2009, 20:06
Nee, natürlich ist man durch Sexmachen nicht automatisch zusammen - wenn das alles aber ne gewisse Regelmäßigkeit hat, steht aber zumindest die Frage im Raum. Aber wie das ohne, dass man es ausspricht, klar sein soll, versteh ich auch nicht.

+yolien
17.05.2009, 20:14
naja klar sprichts mans wohl irgendwie mal an.. aber das wär dann ja nach dem sex ebenso, wenn du sagst, man ist dann nich automatisch zusammen. und es kann ja auch ohne sex die frage im raum stehen.

Inaktiver User
17.05.2009, 22:39
Ich bin mit meinem Freund "außerhalb" zusammengekommen - ich war erst danach bei dem zuhause - daher erst danach Sex...
Und da die erste Nacht auch nur Streicheleinheiten. (Ich glaube, wir haben uns einfach nicht mehr getraut - war aber auch so sehr toll...hat sich dann ab Nacht 2 auch sehr schnell sehr geändert :lof:)

Hagbart0
17.05.2009, 22:45
Ich selbst bin eigentlich jemand, der nicht gleich mit dem Sex loslegen möchte. Ich will ja nicht mit ner Nudde zusammen sein.

Inaktiver User
17.05.2009, 22:56
Ich selbst bin eigentlich jemand, der nicht gleich mit dem Sex loslegen möchte. Ich will ja nicht mit ner Nudde zusammen sein.

Ich will halt nicht die Katze im Sack kaufen. Nicht, dass er dann nen Kurzen hat!!

Hagbart0
17.05.2009, 23:07
Na das ist ein Argument.

Anathema
18.05.2009, 08:10
es kam immer sehr drauf an.......mal hatten wir sofort Sex, mal später...

eskobar_w
18.05.2009, 12:17
naja klar sprichts mans wohl irgendwie mal an.. aber das wär dann ja nach dem sex ebenso, wenn du sagst, man ist dann nich automatisch zusammen. und es kann ja auch ohne sex die frage im raum stehen.

öh, seh ich genauso.

mit dem ex war ich zusammen, bevor wir sex hatten, mit dem jetzigen danach.
irgendwie verbalisieren musste man das in beiden fällen, ob man jetzt ein paar ist..

S.Less
18.05.2009, 12:45
was sky schreibt finde ich mal extremst schräg.

zum thema: mal so, mal so, wie es sich eben ergibt.

kafkaesque
18.05.2009, 13:08
was sky schreibt finde ich mal extremst schräg.


ich finde es vollkommen richtig.

eskobar_w
18.05.2009, 13:49
so sind menschen halt verschieden gell.

Inaktiver User
18.05.2009, 15:32
was sky schreibt finde ich mal extremst schräg.

Das mit den "Nudden" war ja wohl hoffentlich auch nicht ernst gemeint.

S.Less
18.05.2009, 15:56
welchen nudden? mir ging es um deine reihenfolge erst sex und dann vielleicht beziehung aber andersrum _nie_

Inaktiver User
18.05.2009, 16:00
Ich sagte ja nur, dass ich das andersherum nicht kenne, weil es sich nie anders ergeben hat. Und ich finde das auch gut so, denn wenn es im Bett (dauerhaft) nicht passt, dann wäre das für mich auch ein Trennungsgrund.

Das Thema Nutten hat Hagbart0 angesprochen: wenn ich es richtig verstehe, findet er Frauen, die bereit sind Sex ohne Beziehung zu machen, nuttig.

S.Less
18.05.2009, 17:32
naja nuttig nicht, aber billig find ichs auch, kostet ja sogar weniger als ne nutte ;-)

sex kann man übrigens lernen und zeigen und vertiefen. nach deiner definition ist sicherlich jeder softcore darsteller (falls es welche gibt die nur sowas machen) der ideale partner für dich.

neonblond
18.05.2009, 17:35
wenn der penis extrem kurz ist, gibts nicht viel zu vertiefen :D

kafkaesque
18.05.2009, 17:56
nach deiner definition ist sicherlich jeder softcore darsteller (falls es welche gibt die nur sowas machen) der ideale partner für dich.

schonmal was vom unterschied zwischen notwendiger und hinreichender bedingung gehört?

Inaktiver User
18.05.2009, 17:58
naja nuttig nicht, aber billig find ichs auch, kostet ja sogar weniger als ne nutte ;-)

sex kann man übrigens lernen und zeigen und vertiefen. nach deiner definition ist sicherlich jeder softcore darsteller (falls es welche gibt die nur sowas machen) der ideale partner für dich.

Ich werd aber einem notorischen frühzeitigen Ejakulierer in fünf Jahren nicht beibringen können, mal länger als zehn Sekunden durchzuhalten. Und klar [nur die Liebe zählt und es gibt ja viele andere Praktiken beim zweiten Mal gehts dann bestimmt länger weißt du in einer längeren Beziehung geht es dann nicht mehr so um Sex Männer sind auch keine Fickmaschinen nicht auf die Länge kommt es an sondern darum wie er damit umgeht wenn du mal älter bist wirst du auch sehen dass es nicht ums Performen geht du warst bestimmt auch selber mal verklemmt wenn man sich liebt ist das alles egal auch wenn er schnarcht eigentlich ist küssen doch viel schöner und intimer].

Ich hab keine Lust, meinen potentiellen Partnern in irgendwas Nachhilfe geben zu müssen wie Mrs. Robinson. Weder im sexuellen Bereich, noch sonstwo. Und ich will keinen Verklemmten, so wie andere vielleicht keinen Arroganten, Ungebildeten oder Grobian wollen oder keine billige Frau/Nutte whatever.

eskobar_w
18.05.2009, 18:05
joah, dann solltest du deine zukünftigen männer auch weiterhin auf bett-tauglichkeit testen.

Inaktiver User
18.05.2009, 18:07
Ich guck mir jeden Mann ganz genau an, bevor ich ne Beziehung in Erwägung ziehe. Nicht nur in einschlägiger Hinsicht. Ich dachte, das sei Common Sense.

eskobar_w
18.05.2009, 18:08
das war jetzt völlig ironiefrei.
wenn dir das in der hinsicht so wichtig ist, machst du es doch richtig.

kafkaesque
18.05.2009, 18:17
wenn ich klassische beziehungen führen würde, wären die anforderungen, die ich an jemanden stelle, der ab jetzt mein einziger partner sein soll, den ich meinen freunden und eltern als solchen vorstelle, mit dem ich sex habe, der anspruch darauf hat, dass ich mit ihm zeit verbringe, mich bei ihm melde, ihm rechenschaft ablege, ihm sexuell treu bin, ... sehr viel größer als anforderungen, die ich an jemanden stelle, mit dem ich nur schlafe.
insofern scheint es mir eigentlich natürlich, dass man erst mit jemandem ins bett geht und dann mit ihm zusammenkommt. (und ich bin mit allen männern, mit denen ich geschlafen habe, im anschluss 1 bis 3,5 jahre zusammengewesen.)

eskobar_w
18.05.2009, 18:24
kafkaesque.
hm? das kommt doch nur auf den stellenwert an, den man der sexualität beimisst? oder meinst du, du kannst im bett ablesen ob derjenige, der
'ab jetzt mein einziger partner sein soll, den ich meinen freunden und eltern als solchen vorstelle, mit dem ich sex habe, der anspruch darauf hat, dass ich mit ihm zeit verbringe, mich bei ihm melde, ihm rechenschaft ablege, ihm sexuell treu bin...'
all dies erfüllt? ob ich meinen freund meinen eltern vorstellen würde, hat doch erstmal per se nichts damit zu tun, wie er ihm bett ist?

silf.
kann ich ja durchaus nachvollziehen.
ich hatte da beim ex, glaub ich auch glück.
und mit dem jetzigen hab ich halt vorher geschlafen, das war aber für den beziehungsanfang dann überhaupt nicht ausschlaggebend, glaub ich.

neonblond
18.05.2009, 18:28
per se nicht, aber ich behaupte mal, man kann im bett eine ganze menge eigenschaften und verhaltensweisen auf einmal und das auch noch ziemlich ungeschminkt beobachten. zb. egoismus, genießer vs. hastig und oberflächlich,..sowas.

kafkaesque
18.05.2009, 18:32
hm? das kommt doch nur auf den stellenwert an, den man der sexualität beimisst? oder meinst du, du kannst im bett ablesen ob derjenige, der
'ab jetzt mein einziger partner sein soll, den ich meinen freunden und eltern als solchen vorstelle, mit dem ich sex habe, der anspruch darauf hat, dass ich mit ihm zeit verbringe, mich bei ihm melde, ihm rechenschaft ablege, ihm sexuell treu bin...'
all dies erfüllt? ob ich meinen freund meinen eltern vorstellen würde, hat doch erstmal per se nichts damit zu tun, wie er ihm bett ist?

ne, das war ein missverständnis. ich meinte: die anforderungen für "er ist toll genug für eine beziehung (inkl. sex)" sind viel höher als "er ist toll genug für sex (exkl. beziehung)". ist ja auch irgendwie naheliegend, da der sex in beiden paketen vorkommt, aber das eine paket (beziehung) eben noch mehr umfasst.
über den zusammenhang der qualität des sex und der beziehung wollte ich gar keine aussage machen. natürlich kann man großartigen sex mit beziehungsuntauglichen leuten haben. das unterstreicht aber nur, dass die anzahl bedingungen für eine beziehung größer ist.
ich würde selbst gar nicht sagen, dass der sex für eine beziehung funktionieren muss, aber das liegt daran, dass mein beziehungskonzept keinen satz normativer regeln mitbringt und man da nichtmal sex haben muss. den kann ich mir ja woanders holen.

eskobar_w
18.05.2009, 18:34
ah, ok. das hab ich auch erst gedacht, aber dann den zusammenhang nicht gesehen, wie das jetzt zu der frage steht, ob man nun erst poppen muss um rauszufinden, ob man ne beziehung will.

ja, in deinem 'speziellen' fall, bzw. bei so einem konzept sieht das natürlich eh nochmal anders aus.

Inaktiver User
18.05.2009, 18:41
Also mir ist Körperlichkeit/Kuscheln/Sex sehr wichtig. Und wenn ich in jemanden verliebt bin, dann will ich mit dem am liebsten den ganzen Tag im Bett verbringen, mit allem möglichen, rumwühlen, Quatsch machen, reden, sich streicheln usw. - und wie Silf schon sagte, ich will, dass der da die gleiche Sprache spricht. Und wenn der sich aber für seine Nacktheit oder seine Erektion geniert, wenn der glaubt, Pornos nachspielen zu müssen, über Sex nicht offen reden kann, wenn der Körperflüssigkeiten eklig findet oder der Meinung ist, eine Frau, die Lust zeigt, sei widernatürlich, wenn der sich in seinem Körper (auch in meiner Gegenwart) nicht wohlfühlt, oder sexuell egoistisch ist, nicht empathisch und feinfühlig, dann würde mir das einen großen Teil dessen, was ich in Beziehungen genieße, vermiesen. Und ich glaube halt nicht, dass man das so schnell lehren kann, wenn jemand richtigrichtig verklemmt ist.

Cinnamon
18.05.2009, 18:57
nee, es gibt keine richtlinie. wenn man eben lust hat, macht mans halt. ob man einen tag wartet oder x wochen oder gar monate - macht nichts aus, finde ich.
und ja, mit der zeit is man da wohl "schneller", weil man dem ganzen nimmer so viel bedeutung beimisst. kenn ich zumindest so ausm umfeld.

S.Less
18.05.2009, 20:24
mh auf sky antworte ich vielleicht wenn mir klar wird was daran ironie ist und was ernst, was auf mich bezogen und was nicht ;-)

und kafkaesque .. du hast ne erstaunliche art gefühle mathematisch zu verpacken, das widerspricht sich ziemlich, irgendwie.

ziehe mich daher an dieser stelle ein wenig zurück, das ist mir zu, mh, abgedreht, fremd :-)

Succexy
19.05.2009, 20:10
ich bin da pragmatiker: erst sex, dann beziehung.

kafkaesque
19.05.2009, 22:49
und kafkaesque .. du hast ne erstaunliche art gefühle mathematisch zu verpacken, das widerspricht sich ziemlich, irgendwie.

déformation professionnelle. ;)
ich bin aber ziemlich sicher, dass ich nirgendwo widersprüchlich war und auch keinen, das meinst du vermutlich :mrnerd:, kategorienfehler gemacht habe.

Zoor
20.05.2009, 09:13
.

rhabarber*
20.05.2009, 12:00
Hmm. Also ich weiss nie, ab wann ich zusammen bin und wann noch nicht. Das ist so ein fließender Prozess.
Manch einer wird sagen, der Sex kam vor der Beziehung, andere würden es andersrum sehen.

Trennen kann man sich immer noch, wenns nicht passt. ;)
so sehe ich das auch. weder (regelmäßiger) sex miteinander noch kein sex sagen für mich sicher etwas über den beziehungsstand zum gegenüber aus.

Inaktiver User
25.05.2009, 23:04
Dann hab ich mal ne Frage: Wenn hier so viele sagen "Erst Sex, dann Beziehung. (wenn überhaupt)", hattet Ihr dann Euer 1. Mal außerhalb einer Beziehung?

Inaktiver User
25.05.2009, 23:16
,)

Inaktiver User
25.05.2009, 23:32
Das macht ja Mut :danke1:

Lina88
25.05.2009, 23:58
Dann hab ich mal ne Frage: Wenn hier so viele sagen "Erst Sex, dann Beziehung. (wenn überhaupt)", hattet Ihr dann Euer 1. Mal außerhalb einer Beziehung?

ich hatte noch keinen sex ohne beziehung

Lucaa
26.05.2009, 09:41
Dann hab ich mal ne Frage: Wenn hier so viele sagen "Erst Sex, dann Beziehung. (wenn überhaupt)", hattet Ihr dann Euer 1. Mal außerhalb einer Beziehung?

ja. damals hab ich aber noch von de rgroßen liebe geträumt, sich aufsparen und all sowas.
da ich mich heute nicht mal an mein erstes mal erinnern kann, bin ich zu dem schluss gekommen, dass das irgendwie überbewertetes bravo-zeugs ist, ab einem gewissen punkt. und man wird ja auch älter.

Inaktiver User
26.05.2009, 10:05
Dann hab ich mal ne Frage: Wenn hier so viele sagen "Erst Sex, dann Beziehung. (wenn überhaupt)", hattet Ihr dann Euer 1. Mal außerhalb einer Beziehung?

Ja. Also er war verliebt, ich nicht. In meinem zarten Alter wollte ich damals allen klar machen, dass ich mit ihm befreundet bin und trotzdem mit ihm schlafen kann - war schwer in der Kleinstadt, v.a. Eltern haben das nicht so begriffen. Und wir haben dann letzlich drei, vier Jahre miteinander was Beziehungsähnliches gelebt, monogam auch (zumindest anfangs), aber ich wollte nie, dass man es so nennt.

Kraut.und.Rüben
26.05.2009, 10:39
.

kafkaesque
26.05.2009, 13:29
Dann hab ich mal ne Frage: Wenn hier so viele sagen "Erst Sex, dann Beziehung. (wenn überhaupt)", hattet Ihr dann Euer 1. Mal außerhalb einer Beziehung?

ja. ist dann aber eine draus geworden.

Burgfräulein
26.05.2009, 16:07
Ich kenne das überhaupt nur so, dass sich die Frage nach einer Beziehung erst nach dem Sex stellt. Ich dachte, das wäre so der Normalfall?


ehm... :nein:

Burgfräulein
26.05.2009, 16:08
Das macht ja Mut :danke1:

in der tat *kopfschüttel
ich finde das alles ziemlich.. schlimm. erst mal abchecken und fickerei mit hinz und kunz und _dann_ schauen, was draus wird.

und nein, ich bin weder 15 noch jungfrau noch begeisterte bravo-leserin. :D

bei mir ist es vielmehr so, dass ich _erstrecht_ nicht mit jemandem in die kiste hüpfe, wenn ich mir was ernstes vorstellen kann.
oder wenn mir jemand am kennenlernabends/ersten "date" die zunge in den hals schieben will, ist derjenige in den allermeisten fällen unten durch.

Lucaa
26.05.2009, 16:23
in der tat *kopfschüttel
ich finde das alles ziemlich.. schlimm. erst mal abchecken und fickerei mit hinz und kunz und _dann_ schauen, was draus wird.



ach das ist doch schmarrn. als würde man mit jedem gleich ins bett gehen. ich jedenfalls nicht. aber wenn sich's ergibt...na und?

Burgfräulein
26.05.2009, 16:36
jeder wie er will, gell.
geht mich ja nichts an, was das bym-forum so treibt.

nur mit einem kerl, der das ähnlich.. *hust*.. locker sieht, würde ich nichts (ernstes) eingehen.
selbst wenn man dann zusammen ist - bei mir muss dann erst mal das emotionale stimmen..

und was welche angeht, die man so kennenlernt/trifft - da finde ich es immer schon einen riesenkrampf, wenn man sich nicht mal normal unterhalten kann und nach relativ kurzer zeit nur darüber nachdenken muss, ob man jetzt lieber "so nicht, freundchen!" oder "nein, ich möchte das nicht!" sagen will.

Lucaa
26.05.2009, 17:02
mir klingt das nur ein wenig so, als würdest du leute, die sex vor beziehung nicht kategorisch ausschließen, für wahllos und...sagen wir mal "hochfrequentiert" einschätzen.

ich zum beispiel kann nach ein paar wochen noch nicht sagen, ob ich eine beziehung eingehen will. und wenn es in der zeit eine situation gibt, in der es zum sex kommen kann und ich will das auch, dann fang ich doch nicht wegen irgendwelche prinzipien an, mich zu zieren :suspekt:.
dass man es nicht ausschließt, heißt ja nicht, dass man am ersten abend gleich zu allem bereit ist.

mich stört nur, dass das hier dargestellt wird, als wäre das eine abartig schlampenhafte art. ich glaube, 6 männer mit ende 20 sprechen dagegen :D. trotz meiner "lockeren" einstellung.

Inaktiver User
26.05.2009, 17:09
Ich betrachte eine Beziehung als eine Art gemeinsames Projekt, zu dem sich beide entscheiden. Damit ich jemanden dazu in Erwägung ziehe, müssen verschiedene Dinge stimmen, v.a., was ich mit ihm zusammen machen kann. Sex/Körperlichkeit/Zärtlichkeit war neben gedanklichem u. emotionalem Austausch, gemeinsamen Plänen, Interessen, Zielen usw. bisher immer ein bedeutender Punkt in meinen Beziehungen - da finde ich es nur natürlich, meinem potentiellen zukünftigen Partner in diesen Bereichen kennenzulernen.

Und ich kann gar nicht verstehen, was daran verwerflich sein soll.

Burgfräulein
26.05.2009, 17:18
mir klingt das nur ein wenig so, als würdest du leute, die sex vor beziehung nicht kategorisch ausschließen, für wahllos und...sagen wir mal "hochfrequentiert" einschätzen.


ja, ist auch so. also meiner meinung nach.

und zu dem "ich kann nach ein paar wochen keine beziehung eingehen", aber sex geht, wenn es sich ergibt" - bei so was krieg ich plaque. also, klar kannst DU das machen, wie du willst.
aber wenn mir ein kerl, den ich bis dahin noch gut fand, mit so was käme, würde ich dem ganz schnell zeigen, wo die tür ist. :D

sky, verwerflich? nein, das nicht.
"gemeinsames projekt"? "entscheiden"?
klingt so nach autokauf. am besten mit pro- und contra-liste. na, super! :suspekt:

Inaktiver User
26.05.2009, 17:21
Ich glaube, du hast eine sehr unklar-romantische Vorstellung von Beziehung und eine sehr konservative von Sex. Und ich kann deine Argumente nicht verstehen, falls da welche waren. Erklär dich mal, warum du z.B. den Typen rausschmeißen würdest!

Lucaa
26.05.2009, 17:28
und zu dem "ich kann nach ein paar wochen keine beziehung eingehen", aber sex geht, wenn es sich ergibt" - bei so was krieg ich plaque. also, klar kannst DU das machen, wie du willst.
aber wenn mir ein kerl, den ich bis dahin noch gut fand, mit so was käme, würde ich dem ganz schnell zeigen, wo die tür ist. :D



häh?
sorry, wenn ich dir zu nahe trete, aber irgendwie hab ich den eindruck, du hast ganz panische angst davor, irgendwie als sexobjekt oder was weiß ich missbraucht zu werden.
wenn das für beide ok ist, wo ist das problem? und ich hab das ehrlich gesagt bisher nie in einer so krassen weise erlebt, wie du das hier vertrittst.

Burgfräulein
26.05.2009, 17:36
Ich glaube, du hast eine sehr unklar-romantische Vorstellung von Beziehung und eine sehr konservative von Sex.

ja.

warum ich den rausschmeissen würde? also, ich versuchs mal.

einmal finde ich so eine pragmatische herangehensweise an beziehungs-/liebesdinge ganz ganz fürchterlich. im sinne von unromantisch. siehe beispiel autokauf.
und darunter fällt für mich auch "ich kann nach x tagen/wochen/monaten noch keine beziehung eingehen". ich meine, manchmal denkt man schon nach 2 abenden, dass es einfach stimmt. manchmal verliebt man sich auch in jemanden, den man schon 10 jahre kennt. einmal das.

und ich erwähnte bereits, dass _ich_ erst mal eine gewisse sicherheit, viele gespräche, 'normal' kennenlernen, andere gemeinsame erlebnisse 'brauche', um das mit dem sex zu.. können.

wir schweifen ganz schön ab. wie gesagt, jeder, wie er will.
den typen würde ich nicht "bäh, pfui, ich will mit dir nix mehr zu tun haben!" rausschmeissen. eher, weil für mich grundlegende einstellungen nicht überein stimmen und ich mich in "so jemanden" dann auch nicht verlieben kann.

Burgfräulein
26.05.2009, 17:37
häh?
sorry, wenn ich dir zu nahe trete, aber irgendwie hab ich den eindruck, du hast ganz panische angst davor, irgendwie als sexobjekt oder was weiß ich missbraucht zu werden.

ja, kann schon sein.



wenn das für beide ok ist, wo ist das problem? und ich hab das ehrlich gesagt bisher nie in einer so krassen weise erlebt, wie du das hier vertrittst.

eben. wenns für beide okay ist, bitteschön. für MICH ist es eben nicht okay.

Inaktiver User
26.05.2009, 20:05
in der tat *kopfschüttel
ich finde das alles ziemlich.. schlimm. erst mal abchecken und fickerei mit hinz und kunz und _dann_ schauen, was draus wird.

und nein, ich bin weder 15 noch jungfrau noch begeisterte bravo-leserin. :D

bei mir ist es vielmehr so, dass ich _erstrecht_ nicht mit jemandem in die kiste hüpfe, wenn ich mir was ernstes vorstellen kann.
oder wenn mir jemand am kennenlernabends/ersten "date" die zunge in den hals schieben will, ist derjenige in den allermeisten fällen unten durch.

Achso, so negativ war meins jetzt gar nicht belegt und ja ohnehin auch in 1. Linie auf silfs direkt vorhergehende Aussage bezogen. An sich finde ich the sky lit ups Ansicht, dass sie die Katze nicht im Sack kaufen will, gar nicht so dumm. Aber mitreden kann ich da ohnehin nicht wirklich .)

Softball-girl
26.05.2009, 21:46
ihr versauten alle! :mrnerd:



haha, aber bei mir kommt auch immer erst der sex :D. beim ersten mal allerdirngs war ich in der bexiehung - bereits seit laengerem!

Lucaa
27.05.2009, 08:28
und darunter fällt für mich auch "ich kann nach x tagen/wochen/monaten noch keine beziehung eingehen". ich meine, manchmal denkt man schon nach 2 abenden, dass es einfach stimmt. manchmal verliebt man sich auch in jemanden, den man schon 10 jahre kennt. einmal das.



dann kann ich dir gratulieren, denn dann hast du noch nie schlechte erfahrungen gemacht, die bedingen, dass man es eben NICHT schon nach 2 abenden weiß.
und ehrlich gesagt würde ich eher jemanden vor die tür setzen, der mir nach so kurzer zeit schon die pistole auf die brust setzt.

chaos.
27.05.2009, 09:08
Ich betrachte eine Beziehung als eine Art gemeinsames Projekt, zu dem sich beide entscheiden. Damit ich jemanden dazu in Erwägung ziehe, müssen verschiedene Dinge stimmen, v.a., was ich mit ihm zusammen machen kann.
Sex/Körperlichkeit/Zärtlichkeit war neben gedanklichem u. emotionalem Austausch, gemeinsamen Plänen, Interessen, Zielen usw. bisher immer ein bedeutender Punkt in meinen Beziehungen - da finde ich es nur natürlich, meinem potentiellen zukünftigen Partner in diesen Bereichen kennenzulernen.

ich finde das trifft es ziemlich genau. zu sagen "nein, sex ist mir überhaupt nicht wichtig und sex ist unwichtig neben wahren gefühlen" etc. ist irgenwie sehr idealistisch.
meiner meinung nach ist das auch nicht zu rational, abzuwägen. man will doch auch glücklich werden und wieso sollte man sich mit etwas zufrieden geben, das nicht wenigstens annährend passend in allen bereichen für einen ist?

Burgfräulein
27.05.2009, 14:08
dann kann ich dir gratulieren, denn dann hast du noch nie schlechte erfahrungen gemacht, die bedingen, dass man es eben NICHT schon nach 2 abenden weiß.
und ehrlich gesagt würde ich eher jemanden vor die tür setzen, der mir nach so kurzer zeit schon die pistole auf die brust setzt.

doch, hab ich. trotzdem will ich nicht so abgeklärt werden. schlechte erfahrungen hab ich wie gesagt auch schon gemacht. mein ex hat mich nach 4 jahren betrogen und sitzengelassen. und? hätte ich ihn deswegen erst 4 1/2 jahre 'testen' sollen?
UND: ich setz bestimmt niemandem nach 2 treffen die pistole auf die brust. aber kann man sich nicht erst mal normal kennenlernen? reden, was unternehmen? ist das nicht möglich? m u s s man immer gleich in die kiste hüpfen? verdammt traurig.

ich will eigentlich niemanden angreifen. IHR könnt ja machen, was ihr wollt. mich regt nur so auf, dass scheinbar auch alle männer gleich fickificki machen wollen (und auch scheinbar alle frauen). :aggro2:

Lucaa
27.05.2009, 14:17
also, die einzige, die hier schwarz-weiß malt, bist du :D.
wir haben lediglich angemerkt, dass man da nicht so ein theater drum machen muss, wenn man schon sex hat, bevor klar wird, was draus wird.
wir gehen nicht mit dem gedanken los "aber erstmal fickficki machen, bevor ich auch nur ein wort mit dem rede, gell!!" sondern wenn sich's ergibt, ist es halt so. es muss aber nicht so sein.

ich hatte noch nie sex am ersten abend mit irgendjemandem. aber eben in den ersten wochen. und es war nicht klar, was draus wird.

ich respektier deine einstellung, aber ich stell's mir einfach verdammt krampfig vor, wenn man sich da mit händen und füßen wehrt und dem kerl ne szene macht und ihn rauswirft, nur weil er einem ein wenig näher kommt nach ner zeit.

chaos.
27.05.2009, 14:37
also ich glaub wenn ich jemanden treffe und den toll finde, unabhängig davon, dass ich vielleicht ne beziehung will oder eben auch nicht, könnte ich auch nicht auf zärtlichkeiten von dem verzichten wollen nach drei vier treffen oder so :o

off topic: silf hast dus kleid losgeschickt? :magie:

Tannemarianne
27.05.2009, 14:42
also, die einzige, die hier schwarz-weiß malt, bist du :D.
wir haben lediglich angemerkt, dass man da nicht so ein theater drum machen muss, wenn man schon sex hat, bevor klar wird, was draus wird.
wir gehen nicht mit dem gedanken los "aber erstmal fickficki machen, bevor ich auch nur ein wort mit dem rede, gell!!" sondern wenn sich's ergibt, ist es halt so. es muss aber nicht so sein.

ich hatte noch nie sex am ersten abend mit irgendjemandem. aber eben in den ersten wochen. und es war nicht klar, was draus wird.

ich respektier deine einstellung, aber ich stell's mir einfach verdammt krampfig vor, wenn man sich da mit händen und füßen wehrt und dem kerl ne szene macht und ihn rauswirft, nur weil er einem ein wenig näher kommt nach ner zeit.


und zwischen ficken bevor reden und mit händen und füßen dagegen wehren ist nichts oder wie?
also, entweder man hüpft gleich ins Bett und die eine Seite meint dass sei zu früh und billig oder die anderen meint man wehre sich mit Händen und Füßen? ;)

Lucaa
27.05.2009, 14:46
und zwischen ficken bevor reden und mit händen und füßen dagegen wehren ist nichts oder wie?
also, entweder man hüpft gleich ins Bett und die eine Seite meint dass sei zu früh und billig oder die anderen meint man wehre sich mit Händen und Füßen? ;)


äh, naja. sie hat geschrieben, dass sie einen kerl rausschmeißen würde, der das versucht, bevor klar ist, dass daraus eine beziehung wird. sie hat nicht viel raum für spekulationen gelassen, dass sie das anders handhaben würde und es noch irgendwelche grauzonen gibt dabei.. und das heißt für mich schon, dass man sich dagegen wehrt, ja.
dabei ging es um IHRE reaktion. was es noch so anderes gibt, stand ja hier überhaupt nicht zur debatte. ich bin nicht diejenige, die behauptet, es gäbe nur das eine oder das andere, gell ;)

Tannemarianne
27.05.2009, 14:56
äh, naja. sie hat geschrieben, dass sie einen kerl rausschmeißen würde, der das versucht, bevor klar ist, dass daraus eine beziehung wird. sie hat nicht viel raum für spekulationen gelassen, dass sie das anders handhaben würde und es noch irgendwelche grauzonen gibt dabei.. und das heißt für mich schon, dass man sich dagegen wehrt, ja.
dabei ging es um IHRE reaktion. was es noch so anderes gibt, stand ja hier überhaupt nicht zur debatte. ich bin nicht diejenige, die behauptet, es gäbe nur das eine oder das andere, gell ;)

ah sorry...bin heute nicht ganz wach geworden :)

Burgfräulein
27.05.2009, 14:56
also, mir ging es schon so, dass ich jemanden nett und toll und alles fand und der dann ziemlich bald so "zudringlich" wurde. das hat mich richtig geekelt. kann ich nix für.

ich mach dann bestimmt niemandem eine szene. ich lass es einfach nicht mit mir machen und zieh mich eben zurück. dann ist ziemlich schnell klar, dass ich den lieber nicht mehr wiedersehen will.


silf, widerspruch?
mich interessiert das im prinzip nicht, wie eine silf, eine lucaa, eine chaos oder sonstwer das handhabt. das ist eure sache (und die eurer typen).

nur frag ich mich eben, obs auch noch kerle gibt mit m e i n e r einstellung (wenn man sowohl im forum als auch im 'normalen' umfeld immer das gegenteil liest/hört).

Burgfräulein
27.05.2009, 14:59
und das heißt für mich schon, dass man sich dagegen wehrt, ja.


und? ist das verboten?

Lucaa
27.05.2009, 15:02
also, mir ging es schon so, dass ich jemanden nett und toll und alles fand und der dann ziemlich bald so "zudringlich" wurde. das hat mich richtig geekelt. kann ich nix für.

ich mach dann bestimmt niemandem eine szene. ich lass es einfach nicht mit mir machen und zieh mich eben zurück. dann ist ziemlich schnell klar, dass ich den lieber nicht mehr wiedersehen will.


silf, widerspruch?
mich interessiert das im prinzip nicht, wie eine silf, eine lucaa, eine chaos oder sonstwer das handhabt. das ist eure sache (und die eurer typen).

nur frag ich mich eben, obs auch noch kerle gibt mit m e i n e r einstellung (wenn man sowohl im forum als auch im 'normalen' umfeld immer das gegenteil liest/hört).

ich finde nur, du sprichst mit so einer abfälligkeit darüber.

gleichzeitig fragst du dich, ob es noch typen gibt, die deine einstellung haben. also nochmal, nicht falsch verstehen. ich finde das eigentlich sogar GUT, wie du denkst. wirklich. aber ich glaube, es ist in der realität einfach extrem schwer umzusetzen, weil es wie gesagt krampfig/kompliziert/vielleicht auf dumme typen sogar frigide wirkt.
das heißt nicht, dass du am ersten abend für alles offen sein sollst, sicher nicht. das bin ich auch nicht. lediglich dieses "kein sex, bevor klar ist, dass es eine beziehung wird" finde ich schwierig. zumal es doch schon schwer genug ist, zu definieren, ab wann es eine beziehung ist.

wie bist du denn bisher damit so klargekommen? also, wie war die reaktion der männer auf deine einstellung?
und - etwas ot, aber es interessiert mich, weil ich lange eine ähnliche einstellung hatte wie du - wie alt bist du nochmal?

Lucaa
27.05.2009, 15:03
und? ist das verboten?


das hab ich doch gar nicht gesagt? ich hab nur versucht zu erklären, wie ich deine reaktion verstanden habe.

Burgfräulein
27.05.2009, 15:25
wie bist du denn bisher damit so klargekommen? also, wie war die reaktion der männer auf deine einstellung?
und - etwas ot, aber es interessiert mich, weil ich lange eine ähnliche einstellung hatte wie du - wie alt bist du nochmal?

also, zum einen bin ich 23.

zum anderen: ich war mit meinem ersten freund 4 jahre zusammen. von 15 - 19. er war genauso alt wie ich und es war damals für beide das erste mal. da ist es ja meistens so, dass man ein weilchen wartet..
dann hatte ich noch mal einen freund mit 19/20. halbes jahr. da hat es auch ein paar wochen (3? 4?) gedauert, bis wir im bett gelandet sind.

schwierig und kompliziert ist es zweifelsohne.
wie haben die männer reagiert? die einen waren beleidigt, die anderen haben gedacht, dass sie was falsch gemacht haben, die anderen wollten nichts mehr mit einem zu tun haben. so what?
ausser der letzte. der war selbst so. leider aber (anderweitig) geisteskrank. :(

wie gesagt, es ist kompliziert und kommt bei den meisten nicht gut an.
aber ich muss ja nichts machen, was mir eigentlich zuwider ist, nur um es irgendwelchen (möglicherweise sogar dummen) männern rechtzumachen, oder?

lucaa, du schreibst, dass du selbst lange eine ähnliche einstellung hattest? wie kams dazu, dass das nicht mehr so ist?

Burgfräulein
27.05.2009, 15:25
das hab ich doch gar nicht gesagt? ich hab nur versucht zu erklären, wie ich deine reaktion verstanden habe.

ist ja ok. :rose2:

Inaktiver User
27.05.2009, 15:29
[...]
UND: ich setz bestimmt niemandem nach 2 treffen die pistole auf die brust. aber kann man sich nicht erst mal normal kennenlernen? reden, was unternehmen? ist das nicht möglich? m u s s man immer gleich in die kiste hüpfen? verdammt traurig. [...]
Wenn ich jemanden, der vielleicht mein neuer Freund wird, auf Herz und Nieren prüfen will, dann doch hauptsächlich in Sachen, die meine spätere Beziehung zu ihm ausmachen sollen. Dazu gehört in erster Linie: reden (sic), ob da Austausch besteht und ob wir uns miteinander auseinandersetzen können, ob man sich versteht. Sex/Körperlichkeit ist auch eine Sache, die die Interaktion zwischen uns betrifft und die ich in einer monogamen Beziehung sogar ausschließlich mit ihm teilen "darf" oder will. Ob er es aushält, bspw. anderthalb Stunden neben mir im Kino zu sitzen, finde ich erstmal nicht so wichtig, da könnte ich im Zweifelsfall ja auch jemand anders mitnehmen (obwohl ich es freilich schade finde, wenn man Interessen nicht teilt).

Burgfräulein
27.05.2009, 15:35
prüfen? auf herz und nieren?

okay, wir haben wohl einfach verschiedene einstellungen...

Inaktiver User
27.05.2009, 15:40
Jetzt häng dich doch nicht an den Ausdrücken auf!

Ich könnte ja auch sagen: ich möchte sehen, ob wir auf einer Wellenlänge liegen, ob da ne Verbindung zwischen uns ist, ob da gute Energien entstehen, ob das voll intensiv ist zwischen uns - oder welche romantischen Ausdrücke für die gleiche Sache dir besser gefallen.

Burgfräulein
27.05.2009, 15:47
ja, das möchte ich auch.

das "auf herz und nieren prüfen" wirkte nur so wie.. eine liste, die man abarbeitet.
ICH merke das eben in gesprächen, in gemeinsamen unternehmungen und v.a. vom gefühl her. und wenn das dann intensiv ist und ich meine, dass wir auf einer wellenlänge liegen oder wie auch immer man das ausdrücken mag - dann verlieb ich mich. vielleicht.

jeder, wie er will. ich habe nicht gesagt, dass du oder die anderen im thread das nicht anders machen "dürfen". tut mir leid, wenn es so rüberkam.
jemand, der mein freund werden will, "darf" das aber nicht.
ich finde es eben (für mich) traurig, dass es kaum jemanden mit meiner einstellung zu geben scheint (männer jetzt).

neonblond
27.05.2009, 15:49
burgfräulein, schau dich doch mal im christlichen bereich um, da dürftest du eher auf jemanden mit deiner sichtweise treffen.

S.Less
27.05.2009, 15:50
davon gibts mehr als genug burgfräulein. vielleicht suchst nur an den falschen orten ;-)

Lucaa
27.05.2009, 15:51
wie gesagt, es ist kompliziert und kommt bei den meisten nicht gut an.
aber ich muss ja nichts machen, was mir eigentlich zuwider ist, nur um es irgendwelchen (möglicherweise sogar dummen) männern rechtzumachen, oder?


das musst du ganz sicher nicht, nein. ich denke nur, dass nicht alle männer, die eine "lockerere" einstellung haben als du, was das betrifft, nicht immer gleich alle böse und pervers sein müssen.
ich bins auch nicht, wirklich nicht. aber ich bin jemand, der gern körperkontakt hat, wenn er jemanden mag. und dass es dann irgendwann zu mehr kommt, nach ner woche oder so, ist dann auch ok.


]
lucaa, du schreibst, dass du selbst lange eine ähnliche einstellung hattest? wie kams dazu, dass das nicht mehr so ist?


deswegen fragte ich, wie alt du bist. naja, ich war sehr lange jungfrau, bis 21. grade dadurch, dass ich so gedacht habe wie du. aber nachdem ich das erste mal hinter mir hatte (ich war verliebt, er nicht), hab ich festgestellt, dass ich mir da irgendwie die illusion aufgebaut hatte, dass das was ganz besonders tolles ist. ich hab dem ganzen nicht mehr so viel bedeutung beigemessen.

und über die jahre - und durch schlechte erfahrungen - hat sich das gewandelt. ich hab irgendwann festgestellt, dass ich auch ohne beziehung nähe brauche und das auch kann (was ich früher nicht für möglich gehalten hätte). es hat für mich nichts...wie soll ich sagen...."heiliges" mehr wie früher.

es ist ne schöne sache und wenn man das mit jemandem teilen will und der will das auch, dann sind mir die umstände egal. früher hab ich mir da sehr nen kopf gemacht, heute genieße ich einfach den moment, ohne groß an später zu denken. ist vielleicht manchmal nicht so von vorteil, aber ich glaube, ich hätte viele schöne momente verpasst, wenn ich da so strenge prinzipien gehabt hätte.

was wie gesagt trotzdem nicht heißt, dass mir sowas jede woche passiert. ich verliebe mich nicht so häufig (und in die meisten war ich irgendwie verliebt) und daher waren es wie gesagt in 8 jahren 6 männer. mit 3 davon war ich sogar zusammen, wenn auch z.t. nur kurz.
da war auch vorher klar, dass es eine beziehung wird, gehalten hat es trotzdem nicht lang ;)

Inaktiver User
27.05.2009, 15:57
das "auf herz und nieren prüfen" wirkte nur so wie.. eine liste, die man abarbeitet.
ICH merke das eben in gesprächen, in gemeinsamen unternehmungen und v.a. vom gefühl her. und wenn das dann intensiv ist und ich meine, dass wir auf einer wellenlänge liegen oder wie auch immer man das ausdrücken mag - dann verlieb ich mich. vielleicht.
[...]
Also bitte, wenn ich über meine Gefühle reflektieren kann und meine Erwartungen an eine Beziehung lieber in klare (und wegen mit rationalisierte) Ausdrücke verpacke und die dann auch kommunizieren kann, dann glaube ich - Wertung! - dass ich damit höhere Chancen habe, eine glückliche Beziehung zu führen als jemand, der vage romantische Vorstellungen hat, aber nicht sagen kann, was er will.

grashüpfer
27.05.2009, 16:04
legt doch alle nicht jedes wort auf die goldwaage :augenroll:

ich glaube sky meint einfach so ein grundsätzliches zusammenpassen im bett. und da gebe ich ihr recht. das kann es sicherlich geben.
was aber widerum nicht heißt, dass man keine gemeinsame entwicklung zusammen durchleben kann.
das ist doch klar, dass man am anfang nicht den sex seines lebens hat. (also war mal bei mir bis jetzt immer so). erst die zeit bringt doch die unterschiedlichen vorlieben zutage etc., man vertraut sich mehr.

ich kann da nur persönlich von mir sprechen, dass ich auch nicht SOFORT mit jmd. ins bett hüpfe, einfach weil ich das nicht mag. aber 'nicht sofort' ist ein dehnbarer begriff.
meinen exfreund kannte ich seit ich neun war. wir waren uns so vertraut, dass ich da keine probleme hatte, sehr schnell mit ihm zu schlafen.
beim jetzigen freund haben wir auch nicht in den ersten 3/4 wochen nach dem kennenlernen miteinander geschlafen. aber das hat sich so ergeben, weil wir viel erstmal mit anderen leuten gemacht haben und ich schon mehr wissen wollte, als nur small-talk geplänkel. trotzdem haben wir miteinander geschlafen, bevor das "offiziell" war mit dem zusammensein.
ich bin auch kein fan von krampfhaftem warten. trotzdem zählt ein ganzes stück vertrauen für mich dazu, mit jemandem soetwas intimes zu teilen.
und das hat nichts mit dem alter, vorgeschichte oder sonstwas zu tun.
es ist einfach meine art und vorstellung.

Burgfräulein
27.05.2009, 16:07
burgfräulein, schau dich doch mal im christlichen bereich um, da dürftest du eher auf jemanden mit deiner sichtweise treffen.

ähm. nee, danke! :D

Burgfräulein
27.05.2009, 16:08
Also bitte, wenn ich über meine Gefühle reflektieren kann und meine Erwartungen an eine Beziehung lieber in klare (und wegen mit rationalisierte) Ausdrücke verpacke und die dann auch kommunizieren kann, dann glaube ich - Wertung! - dass ich damit höhere Chancen habe, eine glückliche Beziehung zu führen als jemand, der vage romantische Vorstellungen hat, aber nicht sagen kann, was er will.

mag sein. ich hab auch nichts anderes behauptet.

Lucaa
27.05.2009, 16:09
ich bin auch kein fan von krampfhaftem warten. trotzdem zählt ein ganzes stück vertrauen für mich dazu, mit jemandem soetwas intimes zu teilen.
und das hat nichts mit dem alter, vorgeschichte oder sonstwas zu tun.
es ist einfach meine art und vorstellung.


DAS wiederum kann ich genau so unterschreiben.
vielleicht sollte ich dazu sagen, dass ich die männer jeweils fast alle schon vorher eine ganze lange weile gekannt habe. lustigerweise bis auf den, mit dem ich am längsten zusammen war ;)

tigress
27.05.2009, 16:15
´sex und dann mal schauen, ob ne beziehung draus wird´kenne ich auch nur aus dem forum ;-p

also klar, ich hatte auch schon "affairen", aber da war irgendwie von anfang an klar, dass da nichts ernstes draus wird.

umgekehrt hatte ich mit meinen festen freunden auch erst sex, als klar war, dass man zusammen ist. die männer, die es mit mir ernst gemeint haben und eine beziehung wollten, haben von sich aus auch signalisiert, dass sie soweit erst gehen, wenn man wirklich zusammen ist...die, die von anfang an darauf aus waren, sind auch nur affairen geblieben.

Burgfräulein
27.05.2009, 16:19
ich denke nur, dass nicht alle männer, die eine "lockerere" einstellung haben als du, was das betrifft, nicht immer gleich alle böse und pervers sein müssen.


MÜSSEN sie sicher nicht, nein.


und über die jahre - und durch schlechte erfahrungen - hat sich das gewandelt. ich hab irgendwann festgestellt, dass ich auch ohne beziehung nähe brauche und das auch kann (was ich früher nicht für möglich gehalten hätte).

ich war, was das angeht, früher lockerer. und es gab auch einige, mit denen ich einfach "nur so" was hatte. ohne, dass ich mehr von denen wollte (und die auch nicht von mir *glaub).
irgendwann hat sich das gewandelt. ;)
mittlerweile ekele ich mich, wenn mir jemand zu nah kommt, der nicht gerade "meine große liebe" ist.


grashüpfer, guter beitrag!

Burgfräulein
27.05.2009, 16:21
´sex und dann mal schauen, ob ne beziehung draus wird´kenne ich auch nur aus dem forum ;-p

also klar, ich hatte auch schon "affairen", aber da war irgendwie von anfang an klar, dass da nichts ernstes draus wird.

umgekehrt hatte ich mit meinen festen freunden auch erst sex, als klar war, dass man zusammen ist. die männer, die es mit mir ernst gemeint haben und eine beziehung wollten, haben von sich aus auch signalisiert, dass sie soweit erst gehen, wenn man wirklich zusammen ist...die, die von anfang an darauf aus waren, sind auch nur affairen geblieben.

jup.

Hagbart0
27.05.2009, 17:13
Mal ernsthaft, habt ihr Frauens schon wirklich mal nen Tüpen kennen gelernt, der nur deshalb nicht als Freund in Frage kam, weil ers im Bett nicht gebracht hat?

Hagbart0
27.05.2009, 17:16
Das ist ja armselig

Hagbart0
27.05.2009, 17:34
Ach komm, die Klitoris ist wie der weibliche Orgasmus an sich doch eh nur ein Mythos.

Inaktiver User
27.05.2009, 17:34
Auf lange Sicht war die Verklemmtheit meines Ex-Exfreundes so zermürbend, dass sie zum Scheitern der Beziehung mit beitrug.

Burgfräulein
27.05.2009, 18:02
hagbart :kuss2:

nein, hab ich noch nicht.
es ist so so schwer, menschen zu finden, die einem ähnlich sind, die zu einem passen, die man anschaut und nur denkt "liebe liebe!", mit denen man über alles reden kann, mit denen man interessen teilt, lachen kann, bei denen es einen flasht usw. usf.
DAS würde ich sicherlich nicht aufgeben, nur weil vielleicht jemand anderes besser im bett ist. sicher nicht!

Burgfräulein
27.05.2009, 19:14
ok, ich hab ne dumme these: dein sex war immer so schlecht, eben deshalb ist es dir nicht wichtig. :idee:

MÖGLICHERWEISE! :D :idee:

Zoor
27.05.2009, 19:57
.

alabaster
27.05.2009, 20:14
also nochmal zu dem thema vor/nach beziehung schon sex haben:
bei mir ist das so, dass ich eigentlich nicht die sexuelle eignung auschecken will und deshalb erst sex habe, um den typen dann womöglicherweise wegen nicht vorhandener eignung wieder abzuschießen (denn wie burgfräulein(?) sagte: wenn alles super passt, dann wird das mit dem sex schon hinhauen, muss man sich halt aufeinander einstellen), sondern einfach, weil ich gar keine lust habe, da irgendwie zu warten und weil ich nichts schlimmes dran finde, schnell im bett zu landen, wenn man lust aufeinander hat. das zusammenkommen dauert meist eh lang und klappt evtl nicht, obwohl man total heiß aufeinander ist.

silf/sky haben schon recht, sex = kommunikation, aber eben auch nicht nur, anfangs klappts auch oft wegen festgefahrener rollen/pornodenken/bla noch nicht so.
nur weils anfangs nicht läuft im bett, würde ich niemanden direkt rausschmeißen. aber meist merkt man ja, ob der "schlechte" sex wirklich schlecht, oder nur einfach noch zu schüchtern/unsicher/ungewohnt ist.

es gibt halt nicht nur schwarz-weiß ala:
weiß=ich habe nie sex vor einer beziehung
schwarz=ich habe immer sex vor der beziehung, weil ich dann nicht die katze im sack kaufen will
sondern ich denke halt es gibt einmal die, die krampfhaft warten, um nicht billig o.ä. zu erscheinen , was ich total albern finde
und es gibt die, die einfach sex haben wenn sie lust drauf haben, und da ist doch nix dabei.

(ok, vielleicht hab ich auch einfach glück gehabt, wenn ich noch niemandem erklären musste, wo meine klitoris ist. :-) auf den wäre mir die lust wohl auch schnell vergangen)

Softball-girl
27.05.2009, 22:35
jaja, wir ruinieren die moral. tjatja...

abber wirklich! asche uebers haupt!

Inaktiver User
29.05.2009, 16:18
es gibt halt nicht nur schwarz-weiß ala:

sondern ich denke halt es gibt einmal die, die krampfhaft warten, um nicht billig o.ä. zu erscheinen , was ich total albern finde
und es gibt die, die einfach sex haben wenn sie lust drauf haben, und da ist doch nix dabei.


aber das is doch wieder nur schwarz, weiß. :durchgeknallt:

es gibt doch auch was zwischen krampfhaften warten und einfach wenn man lust hat.

vielleicht bin ich da ja komisch...

aber ich find so n bisschen warten nicht so schlecht....ich meine damit jetzt nicht krampfhaftes warten. aber ich bin ziemlich misstrauisch, und wenn ich mehr von jemanden will, dann muss ich ihn nun mal etwas vertrauen können und das geht eben bei mir nicht sofort. und wenn ich mir mehr vorstellen kann, dann muss ich zumindest das gefühl haben, dass es ihm auch so geht. und das dauert nun mal bei mir länger als einen tag....

und ich find so ne schrittweise annäherung auch immer ganz schön, es gibt ja noch mehr zwischen nicht anfassen und sex.

außerdem werd ich auch misstrauisch wenn jemand zu sehr darauf aus ist, immer ins bett zu gehen...das ist für mich auch irgendwie auf der gleichen stufe wie zwanghaftes warten. nur eben umgekehrt. kann ich beides nicht haben.

sicher sein kann man sich ja nie. deswegen find ich auch diese ganze-packet-kennen-lernen geschichte nicht so durchführbar. auch wenn die ganz nett klingt, aber ich glaub nicht, dass man menschen "schnell" richtig gut kennenlernt.

Lucaa
29.05.2009, 16:27
ich glaub, hier gehts auch nicht darum, am ersten tag gleich sex zu haben, das haben wohl die wenigsten. sondern mehr um dieses "sex gibts nur mit beziehung".

Jemima
29.05.2009, 16:54
Ich glaub vielen hier gehts auch um die Aussage:"Beziehung gibts erst nach dem Sex!" Irgendwie scheint man ja inzwischen fast von einem anderen Stern zu kommen, wenn man da anders denkt. ;)

Lucaa
29.05.2009, 16:57
ist das so? ich habs eher so verstanden, dass man das nicht ausschließt. also ich zumindest.

Jemima
29.05.2009, 17:17
Ich meinte jetzt auch nicht Dich, sondern eher Sky:


Ich kenne das überhaupt nur so, dass sich die Frage nach einer Beziehung erst nach dem Sex stellt. Ich dachte, das wäre so der Normalfall?

[...]

Wie darf man sich das denn vorstellen, Beziehung vor dem Sex:

"Hör mal, ich hab mich verliebt und will deine neue Freundin werden!"
"Ok, abgemacht, ab jetzt sind wir ein Paar." ??

Das find ich halt schon etwas seltsam. Also ich finds nicht verwerflich, jeder wie er mag, aber zu sagen "Hä? Ist das nicht der Normalfall, dass man erst Sex hat und dann mal schaut was draus wird?" und sich dann quasi über alle, die es anders machen, lustig macht (zweiter Teil des Zitats) hat irgendwie ein bisschen was komisches...

Inaktiver User
29.05.2009, 17:29
Nee, ich will mich wirklich nicht lustig machen. Aber es muss doch irgendwas passieren, was dann die Frage in den Raum stellt, ob man eine Liebesbeziehung beginnt. Sonst kann man ja alles miteinander machen und es läuft unter dem Namen Freundschaft. Vermutlich läuft das dann so: "Ich hab mich verliebt in dich und will mit dir zusammen sein!" - "Ich auch. Ok, abgemacht!" - aber meine Erfahrung mit beidseitig gestandener Verliebtheit vor der Beziehung ist quasi gleich Null - die wurde dann immer eher nonverbal (höhö) ausgedrückt.
Bei mir war das halt immer so - man macht gaanz viel miteinander, aber da noch kein Sex o.ä. war, besteht nicht so die Notwendigkeit, zu fragen, was das nun ist, erst danach, weil man dann den Sektor enge Freundschaft verlassen hat - aber das könnte eben auch das beidseitige Verliebtheitsgeständnis sein.

Es ist nur so, wenn ich verliebt bin, habe ich auch das große Bedürfnis, körperlich zu sein mit dem Verliebten - und da (das kann freilich auch unvernünftig/gefährlich sein), halte ich mich nicht, auch aus Vorsicht nicht, zurück.

Edit: ein Kuss könnte die Frage natürlich auch aufwerfen.

Inaktiver User
29.05.2009, 17:50
In meiner Eltern-, Großelterngeneration zählt bspw. das ausschließliche Ausgehen mit einer Person als Beziehung. Meine Oma ist immer total misstrauisch, wenn ich von meinen männlichen Freunden erzähle, mit denen ich was zu zweit alleine unternehme und so.

Mich würde es mal interessieren, wie sich bei den Leuten von der Warten-mit-dem-Sex-Fraktion die Frage nach Beziehung gestellt hat, oder ab wann und durch was die dann wussten, aha, das ist der neue Freund also - und ob es da ein Gespräch gab, in dem das quasi beschlossen wurde und durch was das Thema wurde so.

Inaktiver User
29.05.2009, 18:02
ich find weder dass ein gegenseitiges liebesgeständnis noch sex vorher nötig sein muss, um den sektor enge freundschaft zu verlassen.

ich kenn aber ehrlich gesagt den engen freundschafssektor und dann wird mehr draus nicht. irgendwie stand bisher gleich fest dass da mehr ist als nur freundschaft, oder eben nicht. nur nicht genau was...aber das muss man vielleicht erst rausfinden mit der zeit. vielleicht will ich ja deshalb erst die person besser kennenlernen, weil ich sie ja nicht wirklich kenne.
ich meinte meins auch eher so wie jemima.

Zoor
29.05.2009, 18:41
.

S.Less
29.05.2009, 18:42
Mich würde es mal interessieren, wie sich bei den Leuten von der Warten-mit-dem-Sex-Fraktion die Frage nach Beziehung gestellt hat, oder ab wann und durch was die dann wussten, aha, das ist der neue Freund also - und ob es da ein Gespräch gab, in dem das quasi beschlossen wurde und durch was das Thema wurde so.
mh als bei mir war es nie so das es da ein gespräch drüber gab oder es irgendwie beschlossen wurde. es war einfach klar das es so ist. da gabs nichtmal nen gedanken dran das könnte nur ne affäre werden oder gar noch weniger. sprich da gab es eben diesen gedanken, vor allem jetzt bei der neuen :lof: die oder gar keine und wenn dann richtig und nicht halb. außerdem teil ich nicht gerne und lass mich auch nicht gern irgendwohin unkontrolliert treiben; und das beides ist ja das schicksal der meisten affären ;-)

sprich ich verknall mich so selten und dafür aber umso heftiger, da würds gar nicht in frage kommen da irgendwie wenig draus zu machen.

Delisha
29.05.2009, 19:13
Beim ersten Freund war ich auch der Meinung, dass ich erst Sex will, wenn wir zusammen sind.
Danach hat sich das aber irgendwie gewandelt.
Also ist nicht so, dass ich fröhlich durch die Gegend vögel. Die 2 Freunde danach kannte ich vorher schon und wir hatten dann halt einfach plötzlich Sex, hat sich dann halt so ergeben.
Bei einem wars gar nicht geplant und hat sich dann aber trotzdem zur Beziehung entwickelt. Und beim anderen wusste ich, dass ich ne Beziehung will, dass hat aber nach dem Sex auch erst mal noch ne Weile gedauert bis es wirklich offiziell war.

Ich find beides okay. Aber irgendwie hat Sex für mich nicht mehr sowas extrem besonderes, dass ich mir sicher sein muss, dass wir für den Rest des Lebens zusammenbleiben. Aber es ist immer noch besonders genug um nicht mit jedem Typen zu schlafen. Aus den 2 "One Night Stands" sind ja immerhin 2 Beziehungen geworden, weil ich mir vorher schon sicher war, dass wir uns gut verstehen und alles.
Aber ich hab halt in dem Moment einfach Lust gehabt auf Sex und da hat es mich nicht gestört, dass wir nicht zusammen waren.

Lucaa
29.05.2009, 19:22
Ich meinte jetzt auch nicht Dich, sondern eher Sky:



Das find ich halt schon etwas seltsam. Also ich finds nicht verwerflich, jeder wie er mag, aber zu sagen "Hä? Ist das nicht der Normalfall, dass man erst Sex hat und dann mal schaut was draus wird?" und sich dann quasi über alle, die es anders machen, lustig macht (zweiter Teil des Zitats) hat irgendwie ein bisschen was komisches...


ja. aber dieses sex vor der beziehung = nuttiges verhalten finde ich auch recht...äh.... angestaubt.vorsichtig ausgedrückt.

s.less: aber dass DU dich verliebst, muss ja nicht bedeuten, dass es der frau genauso geht.
ich versteh sky da schon, denn wenn man wirklich der meinung ist, sex geht erst, nachdem das mit der beziehung klar ist, muss es ja mal einen bestimmten zeitpunkt geben, an dem das "geklärt" wird.
oder irgendwie...ach, ich weiß nicht. ich hatte vielleicht auch schon zu "viele" erfahrungen, in denen ich mich verliebt hab, der kerl auch den anschein machte und dann aus allen wolken gefallen ist, als ich irgendwann mal gefragt hab, was das nun eigentlich werden soll mit uns.

S.Less
29.05.2009, 19:47
nunja, bisher war es eben gegenseitig, vielleicht glück gehabt vielleicht sucht man sich (bzw ich mir) unbewußt partner die dergestalt ähnlich denken?

oder aber, wie man an deinem beispiel sieht, fühlst du selbst gar nicht so selten anders, also so selten würd ich sowas daher nicht nennen.

ich weiß nicht wie ich es genau beschreiben könnte, aber es hat sich einfach nie die frage gestellt ob das jetzt ne beziehung wird oder nicht, es war entweder einfach so bzw konnte es gar nicht anders sein, so ist es jetzt, weil mit genau so einem menschen nur sex zu haben, rumzuknutschen und/oder nur befreundet zu sein, halt nicht soviel wie möglich miteinander zu haben teilen erleben die allergrößte verschwendung wär die man sich nur vorstellen könnte.

es ist einfach so, unausgesprochen und vielleicht dafür umso fester, es ist ein in den augen des(der) anderen sehen, ein augen schließen und sich eng verbunden fühlen, ohne bedenken wie weit denn eigentlich, aber ich denke gerade das wird sky nicht verstehen.

ich denke ich messe auch frauen mit denen man "einfach so" schlafen kann sehr wenig bedeutung bei, weil es so leicht ist sex zu haben, vielleicht nicht unbedingt leicht mit genau einer bestimmten aber mit "irgendwem" eben.

mag konservativ sein aber fühlt sich für mich genauso gut und richtig an wie euer ding für euch ;-)

Jemima
29.05.2009, 20:26
Nee, ich will mich wirklich nicht lustig machen.

Dann hab ich das falsch verstanden. :rose2: Es kam halt ein bisschen komisch rüber.


Aber es muss doch irgendwas passieren, was dann die Frage in den Raum stellt, ob man eine Liebesbeziehung beginnt.

Naja, das kann ja eben auch eine Berührung sein, oder wie Du selbst sagst, ein Kuss. Wenn ich mich regelmäßig mit jemandem treffe, verliebt bin und merke, dass da eine gewisse Spannung in der Luft liegt, kommt man sich ja automatisch irgendwann näher. Und da man idealerweise vorher schon viel miteinander geredet hat, kann man auch einigermaßen einschätzen, wie der andere drauf ist und an was er interessiert ist. Da reicht dann eben schon ein Kuss, um auszudrücken "Wir sind zusammen". Das fühlt sich anders an als nur einfach Knutschen auf ner Party.

Aber vielleicht hab ich bisher auch einfach Glück gehabt mit meinen Männern und daher eine etwas naive Einstellung. ;)


Es ist nur so, wenn ich verliebt bin, habe ich auch das große Bedürfnis, körperlich zu sein mit dem Verliebten - und da (das kann freilich auch unvernünftig/gefährlich sein), halte ich mich nicht, auch aus Vorsicht nicht, zurück.

Klar, das geht ja jedem so, aber eben in unterschiedlichen Abstufungen. Dem einen reicht es am Anfang, sich einfach nur zu küssen, der andere möchte sofort Sex. Wenn man dann an jemanden gerät, der die gleichen Bedürfnisse hat, ist das doch wunderbar.

Jemima
29.05.2009, 20:28
mh als bei mir war es nie so das es da ein gespräch drüber gab oder es irgendwie beschlossen wurde. es war einfach klar das es so ist. da gabs nichtmal nen gedanken dran das könnte nur ne affäre werden oder gar noch weniger. sprich da gab es eben diesen gedanken, vor allem jetzt bei der neuen :lof: die oder gar keine und wenn dann richtig und nicht halb.

Ja, sowas in der Richtung meine ich. :-)

Jemima
29.05.2009, 20:33
ja. aber dieses sex vor der beziehung = nuttiges verhalten finde ich auch recht...äh.... angestaubt.vorsichtig ausgedrückt.

Ich glaube, dass das Burgfräulein gar nicht so denkt, falls Du Dich da auf sie beziehst. So wie ich das verstanden habe, verurteilt sie das nicht grundsätzlich bei anderen, sie möchte nur niemanden als Partner, der mit jeder gleich ins Bett hüpft. Und das kann ich ehrlich gesagt gut verstehen, weil ich auch so denke und zwar aus dem Grund, dass ich nicht eine von vielen sein möchte. Was andere Menschen (auch aus meinem Umfeld) machen ist mir aber egal.

Burgfräulein
31.05.2009, 00:42
Ich glaube, dass das Burgfräulein gar nicht so denkt, falls Du Dich da auf sie beziehst. So wie ich das verstanden habe, verurteilt sie das nicht grundsätzlich bei anderen, sie möchte nur niemanden als Partner, der mit jeder gleich ins Bett hüpft. Und das kann ich ehrlich gesagt gut verstehen, weil ich auch so denke und zwar aus dem Grund, dass ich nicht eine von vielen sein möchte. Was andere Menschen (auch aus meinem Umfeld) machen ist mir aber egal.

genau. danke, jemima. :rose2:

Jemima
31.05.2009, 02:26
:rose2:

Lucaa
02.06.2009, 11:58
Ich glaube, dass das Burgfräulein gar nicht so denkt, falls Du Dich da auf sie beziehst. So wie ich das verstanden habe, verurteilt sie das nicht grundsätzlich bei anderen, sie möchte nur niemanden als Partner, der mit jeder gleich ins Bett hüpft. Und das kann ich ehrlich gesagt gut verstehen, weil ich auch so denke und zwar aus dem Grund, dass ich nicht eine von vielen sein möchte. Was andere Menschen (auch aus meinem Umfeld) machen ist mir aber egal.


hm, ich denke, das will niemand unbedingt sein.
aber ich finde trotzdem nicht, dass es einen zusammenhang zwischen sex vor der beziehung und vielen partner gibt. bei mir zumindest nicht.

Lathrada
02.06.2009, 12:13
.

Jemima
02.06.2009, 13:31
aber ich finde trotzdem nicht, dass es einen zusammenhang zwischen sex vor der beziehung und vielen partner gibt. bei mir zumindest nicht.

Nein, natürlich nicht, das haben aber auch weder das Burgfräulein noch ich behauptet. ;)

Lucaa
02.06.2009, 13:43
ja, ist auch so. also meiner meinung nach.



ja, doch. hat sie. das war die antwort auf meine feststellung/frage, dass sie leute wie sky und mich für wahllos und hochfrequentiert hält.

Jemima
02.06.2009, 14:04
ja, doch. hat sie. das war die antwort auf meine feststellung/frage, dass sie leute wie sky und mich für wahllos und hochfrequentiert hält.

Ja, stimmt, ich hab grad nochmal alles gelesen, weil ich mir auch nicht mehr sicher war. Sie hats aber ein wenig revidiert meiner Meinung nach, indem sie mir zugestimmt hat. Naja, ich kann eh nur für mich selbst sprechen und ich seh das sicher nicht so. Jemand, der eine lockere Einstellung zum Sex hat geht nicht gleich mit jedem ins Bett. Und selbst wenn jemand mit vielen anderen ins Bett geht ist er ja für mich kein schlechter Mensch, ich hab auch enge Freunde die so drauf sind, weil die sexuelle Orientierung meiner Freunde für mich keine Rolle spielt (innerhalb gewisser gesellschaftlicher Normen natürlich, mit jemandem, der pädophile Neigungen auslebt wär ich sicherlich nicht befreundet, aber das sollte sich von selbst verstehen).
Aber als Partner kann ich mir so jemanden eben nicht vorstellen, weil ich das eben nicht so locker sehe und für Sex ein gewisses Vertrauen da sein muss, das für mich eben nicht besteht, wenn ich nicht weiß, woran ich beim anderen bin, was der Fall ist wenn auch nach Wochen noch nicht klar ist, was jetzt daraus werden soll.

Burgfräulein
02.06.2009, 14:41
mich interessiert das im prinzip nicht, wie eine silf, eine lucaa, eine chaos oder sonstwer das handhaben. das ist eure sache (und die eurer typen).


!

Lucaa
02.06.2009, 15:10
ja trotzdem darf man doch erörtern, wie du das siehst und wie genau du zu dieser aussage kommst. ich fühl mich nämlich schon persönlich beleidigt, wenn man das mit hochfrequentiert gleichsetzt ;).

Burgfräulein
02.06.2009, 20:01
naja, das war bisschen übertrieben. *zugeb
grundsätzlich seh ich das ähnlich wie jemima.

sagen wirs ganz einfach: ich kann mir der einstellung nichts anfangen. jeder kann das machen, wie er will (wie mit allem - so lange er niemandem weh tut).
wenn freunde/bekannte eine lockerere einstellung zu sex haben - bitteschön. geht mich ja im prinzip nichts an. jemand, der mein freund werden will, "darf" es eben nicht.
dass ich damit bei vielen (männern) anecke (wonach du ja auch fragtest), ist klar. aber ist mir auch egal. die ecken ja auch bei mir an. :magie: blabla... hatten wir ja alles schon.

warum ich bei dem thema polemisch werde: hm, wenn ich irgendwelche kerle kennenlerne und die gleich anfangen, "zudringlich" zu werden, kriege ich zugegebenermaßen aggressionen und ekel. und wenn ich dann noch sowohl im forum als auch im 'normalen' umfeld fast ausschließlich ähnliches höre, frage ich mich schon, ob es noch menschen mit meiner einstellung gibt.

meine beste freundin, die übrigens eine ähnliche einstellung hat, muss sich dann immer "sex sex sex, ab obs nix anderes gäb auf der welt?! meine fresse! :aggro2:" anhören. ;D
ich mir auch von ihr. das beruhigt ein bisschen. :-)

EDIT: ich glaube, ich hab jetzt nichts neues gesagt. und ja, natürlich darf man erörtern.

neonblond
02.06.2009, 20:09
stimmt burgfräulein du wiederholst dich - aber wenigstens bleibst du diesmal bei einer meinung :D

ich find es kommt auch noch drauf an, wie das rübergebracht wird, wenn einer gleich will. manche können das charmant, andere weniger..

Lucaa
02.06.2009, 21:05
ja, das dachte ich auch schon die ganze diskussion über.
zudringlich werden ist ja schon was anderes, als wenn sich was ergibt, was beide wollen.

Inaktiver User
02.06.2009, 21:21
häh?
sorry, wenn ich dir zu nahe trete, aber irgendwie hab ich den eindruck, du hast ganz panische angst davor, irgendwie als sexobjekt oder was weiß ich missbraucht zu werden.
wenn das für beide ok ist, wo ist das problem? und ich hab das ehrlich gesagt bisher nie in einer so krassen weise erlebt, wie du das hier vertrittst.

Ich würde gern Burgfräulein´s Meinung unterstützen. Bei mir ist´s sehr ähnlich.

Inaktiver User
02.06.2009, 21:27
Ich find beides okay. Aber irgendwie hat Sex für mich nicht mehr sowas extrem besonderes, dass ich mir sicher sein muss, dass wir für den Rest des Lebens zusammenbleiben. Aber es ist immer noch besonders genug um nicht mit jedem Typen zu schlafen. Aus den 2 "One Night Stands" sind ja immerhin 2 Beziehungen geworden, weil ich mir vorher schon sicher war, dass wir uns gut verstehen und alles.
Aber ich hab halt in dem Moment einfach Lust gehabt auf Sex und da hat es mich nicht gestört, dass wir nicht zusammen waren.

Vielleicht klappt es ja aus diesem Grund nicht bei mir mit Beziehungen. Ich halte Sex eben für etwas Besonderes und hab Probleme bei dem Gedanken, mich irgendwem hinzugeben, bei dem ich es hinterher bereuen würde. Das kann bei mir sogar in einer Beziehung so sein. Bis jetzt hat keiner mein Vertrauen bis zum Äußersten gewonnen. Das war bei dir ja nicht so, aber wie du schon sagst, es ist ja nichts Besonderes mehr. Ich weiß, ich steh eben ziemlich am Rand mit meiner Meinung.

Jemima
02.06.2009, 21:39
zudringlich werden ist ja schon was anderes, als wenn sich was ergibt, was beide wollen.

Naja, aber wenn es eben nicht beide wollen? Zumindest nicht zu dem Zeitpunkt? Man sendet und empfängt doch Signale, und wenn der andere die ignoriert dann empfinde ich das schon als zudringliches Verhalten. Das ist eine Grenzüberschreitung, die ich grad in dem Bereich nicht ok finde.

Jemima
02.06.2009, 21:42
frage ich mich schon, ob es noch menschen mit meiner einstellung gibt

Ja, die gibts, auch bei den Jungs. ;)

Burgfräulein
02.06.2009, 23:09
Naja, aber wenn es eben nicht beide wollen? Zumindest nicht zu dem Zeitpunkt? Man sendet und empfängt doch Signale, und wenn der andere die ignoriert dann empfinde ich das schon als zudringliches Verhalten. Das ist eine Grenzüberschreitung, die ich grad in dem Bereich nicht ok finde.

ja, genau. die besten sind noch die, die einen dann als verklemmt hinstellen und noch diskutieren wollen, warum denn nicht usw. usf.


Ja, die gibts, auch bei den Jungs.

:danke1:

Lucaa
03.06.2009, 08:50
Naja, aber wenn es eben nicht beide wollen? Zumindest nicht zu dem Zeitpunkt? Man sendet und empfängt doch Signale, und wenn der andere die ignoriert dann empfinde ich das schon als zudringliches Verhalten. Das ist eine Grenzüberschreitung, die ich grad in dem Bereich nicht ok finde.


trotzdem ist es ein unterschied, finde ich. aber naja, das werdet ihr und ich auch jeweils unterschiedlich empfinden.
für mich ist ein typ nicht zudringlich, wenn sich sex vor der beziehung ergibt. am ersten abend, an dem man sich erstmal kennenlernt, schon eher.
wenn man nicht sagen kann "das geht mir zu schnell", ist der typ ein depp, das ist ja klar. es kommt nur drauf an, wie lange man das durchzieht. dass die meisten irgendwann komisch reagieren, weil sie nicht dieses "kein sex vor der beziehung"-denken haben, kann ich aber schon auch nachvollziehen.
aber das ist ja genau der punkt, um den wir uns die ganze zeit drehen.

wenn er irgendwas versucht, ist er dann schon gleich von vornherein passe, oder gebt ihr ihm wenigstens die chance nachzufragen und verständnis zu zeigen? weil ersteres fände ich ja schon recht...extrem.

Inaktiver User
03.06.2009, 09:27
ja, genau. die besten sind noch die, die einen dann als verklemmt hinstellen und noch diskutieren wollen, warum denn nicht usw. usf.



:danke1:

Ja, das kenne ich.

neonblond
03.06.2009, 10:37
Naja, aber wenn es eben nicht beide wollen? Zumindest nicht zu dem Zeitpunkt? Man sendet und empfängt doch Signale, und wenn der andere die ignoriert dann empfinde ich das schon als zudringliches Verhalten. Das ist eine Grenzüberschreitung, die ich grad in dem Bereich nicht ok finde.

ihr, also du und finest g klingt ja so, als wäre das eine beleidigung, wenn euch ein mann auch (!) sexuell anziehend findet. das finde ich halt komisch.

Inaktiver User
03.06.2009, 12:41
ihr, also du und finest g klingt ja so, als wäre das eine beleidigung, wenn euch ein mann auch (!) sexuell anziehend findet. das finde ich halt komisch.

Nein, es ist in dem Sinne keine Beleidigung, nur dann, wenn eben nicht mehr dahintersteckt. Mann sollte sich auch mal beherrschen können, oder?

Jemima
03.06.2009, 14:14
ihr, also du und finest g klingt ja so, als wäre das eine beleidigung, wenn euch ein mann auch (!) sexuell anziehend findet. das finde ich halt komisch.

Nein, das ist ja Quatsch. Wo hast Du das denn jetzt rausgelesen? ;) Je nachdem von wem das kommt und wie es rübergebracht wird empfinde ich das durchaus als Kompliment.

Ich wollte nur mal erklären, dass man es durchaus als zudringlich empfinden kann, wenn der andere ein Nein nicht akzeptieren kann. Wer mich deswegen als verklemmt oder frigide bezeichnet hat mich nicht verdient, ganz einfach.

Jemima
03.06.2009, 14:15
also ich finde es auch keine frage, dass ich jeden, der mich versucht zu bedrängen und damit dann auch nicht aufhört, wenn ich meine grenze gesetzt habe, doof finde. der ist raus.

ich persönlich finde es halt nicht zwingend bedrängend, wenn sexuelle angebote am ersten abend gemacht werden. aber ich finde es halt auch nicht zwingend toll, wenn es nach mehreren jahren passiert. das kann immer mal passen und immer mal nicht. wenn dann über eine ablehnung meinerseits noch diskutiert wird, dann finde ich das aber einfach immer scheisse.

!!!

Das hat ja nichts mit "mit Händen und Füßen dagegen wehren" zu tun, wenn ich nicht will will ich nicht und lass mich auch nicht überreden. So selbstbewusst sollte man doch sein.

Jemima
03.06.2009, 14:30
trotzdem ist es ein unterschied, finde ich. aber naja, das werdet ihr und ich auch jeweils unterschiedlich empfinden.
für mich ist ein typ nicht zudringlich, wenn sich sex vor der beziehung ergibt. am ersten abend, an dem man sich erstmal kennenlernt, schon eher.

Nein, den Unterschied sehe ich genauso, nur ist der Punkt, an dem ich das so sehe einfach ein anderer. Für Dich ist es ohne Beziehung ok, aber nicht am ersten Abend. Für andere hier ist es vielleicht am ersten Abend ok. Für das Burgfräulein, finest g und mich ist es erst unter anderen Bedingungen ok. Der Punkt, an dem es ok ist, ist für jeden ein anderer. Mir gings es nur darum, dass es etwas anderes ist, wenn einer will, aber nicht akzeptieren kann dass der andere nicht will. Das ist dann zudringlich.


wenn man nicht sagen kann "das geht mir zu schnell", ist der typ ein depp, das ist ja klar. es kommt nur drauf an, wie lange man das durchzieht. dass die meisten irgendwann komisch reagieren, weil sie nicht dieses "kein sex vor der beziehung"-denken haben, kann ich aber schon auch nachvollziehen.

Wenn jemand komisch darauf reagiert, hat er mich nicht verdient, wie ich schon weiter oben geschrieben habe, das ist für mich ganz einfach. Ich lass mich nicht für blöd verkaufen. Wer mich nicht mag wie ich bin solls bleiben lassen. Das geht dann auch in einer Beziehung nicht gut. Wenn man sich in grundsätzlichen Dingen für den Partner verbiegt oder sich so verhält wie er es gerne hätte nur um ihm zu gefallen, hat die Beziehung mMn auf lange Sicht eh keine Chance.


wenn er irgendwas versucht, ist er dann schon gleich von vornherein passe, oder gebt ihr ihm wenigstens die chance nachzufragen und verständnis zu zeigen? weil ersteres fände ich ja schon recht...extrem.

Ach Quatsch, das wär ja unfair. Ich spreche wirklich nur davon, dass der andere Signale ignoriert oder versucht, sich über ein Nein hinwegzusetzen und es trotzdem zu versuchen. Oder dass er mir irgendwie blöd kommt deswegen. So jemand kommt mir nicht ins Haus, denn der wird auch in anderen Bereichen versuchen, dominant zu sein und seinen Willen gegen meinen durchzusetzen und das geht gar nicht.

Jemima
03.06.2009, 14:37
aber ich glaube, es ist in der realität einfach extrem schwer umzusetzen, weil es wie gesagt krampfig/kompliziert/vielleicht auf dumme typen sogar frigide wirkt.

Also das mein ich auch mit dem komisch reagieren oder mir blöd kommen. Ich finde dass ich es nicht nötig habe, mich mit Typen abzugeben die so über mich denken. Das ist für mich keine Beziehung auf gleicher Augenhöhe.

Lucaa
03.06.2009, 14:46
das stimmt, da geb ich dir recht.
also, man sollte sich natürlich nicht zu was genötigt fühlen, das man nicht will, ganz klar.
ich denke nur, dass die meisten jungs/männer - wie ihr ja auch schon berichtet habt - da eher ein "lockere" einstellung haben, auch ohne "nur das" im kopf zu haben. für mich klang das nur (bei burgfräulein) so danach, dass ein typ gleich unten durch ist, wenn er annäherungsversuche macht. und das wäre in meinen augen dann ihm gegenüber auch unfair, weil er ja nicht riechen kann, wie ihr so denkt und es mmn auch eher nicht mehr sooo stark verbreitet ist so zu denken (was in gewisser hinsicht vielleicht auch schade ist).
er sollte natürlich aber respektieren, wo die grenzen sind. und ich denke bzw. ich weiß, dass viele jungs das dann auch tun, wenn sie ernsthaft interessiert sind. man muss es nur vernünftig erklären. und nicht schreiend aufspringen, ihn ein schwein heißen und rauswerfen :D

Jemima
03.06.2009, 15:02
man muss es nur vernünftig erklären. und nicht schreiend aufspringen, ihn ein schwein heißen und rauswerfen :D

:D

Ich bin eh kein Hitzkopf, das würd mir wohl nicht passieren. ;)

Allerdings denke ich auch, dass ein Typ einschätzen kann was ok ist, wenn man sich vorher schon näher kennengelernt hat. Oder zumindest merken, dass man selbst eher zurückhaltend ist. Eigentlich sollte man nichts sagen müssen. Ich weiß auch nicht, vielleicht kenn ich irgendwie nur komische Männer ;), aber ich find nicht, dass es diese Einstellung kaum noch gibt.

Jemima
03.06.2009, 15:04
Weißte Lucaa, das mag ich so an Dir, mit Dir kann man immer vernünftig reden, auch wenn man unterschiedlicher Meinung ist! :rose2:

grashüpfer
03.06.2009, 15:09
ich glaube ehrlich gesagt auch, dass es schon ziemlich viele männer gibt, die nicht auf sex "drängeln" (was jetzt wieder ein bisschen zuu negativ ist)
wenn ein mann ehrlich interessiert ist, wird er einen teufel tun, das mädchen zu überrumpeln. und wie jemina sagte, man kennt sich dann ja ein bisschen und kann den anderen auch zum teil schon ein wenig einschätzen.

Lucaa
03.06.2009, 15:14
Weißte Lucaa, das mag ich so an Dir, mit Dir kann man immer vernünftig reden, auch wenn man unterschiedlicher Meinung ist! :rose2:


oh, das ist aber lieb, danke :rose2:.
obwohl das einige hier sicher ganz anders sehen :D

Lucaa
03.06.2009, 15:15
ich glaub, ich muss mal mit euch weggehen und die männer treffen, die "anders" sind. vielleicht ist das mein problem :D

grashüpfer
03.06.2009, 15:16
gell, so "anders" sind die gar nicht ;)
und ich bin in 3! wochen wieder in stuttgart, dann können wir das gerne tun :D :D

Lucaa
03.06.2009, 15:21
ja aber anders als die, die ich wohl kenne :D :D

Jemima
03.06.2009, 16:02
Ich weiß nicht ob Du auf die komischen Nerds und schwarzen Gestalten stehst, mit denen ich mich umgebe... :D

Lucaa
03.06.2009, 16:29
oh...äh...ach so. :D
aber naja, ich sag mal so: wenn DAS die besseren kerle sind.. *schulterzuck

:D

Jemima
03.06.2009, 16:59
:D

Naja, ich mein ja jetzt auch nicht die Streber im Karohemd... ;)

Aber irgendwie sind die (nicht zwingend langhaarigen) schwarzgekleideten Typen und die irgendwie eher alternativen Informatiker die besseren Jungs...zumindest für mich. Die sind alle ganz lieb und extrem unterhaltsam. :D

Jemima
03.06.2009, 17:00
Das scheint auch irgendwie ansteckend zu sein, meine Exmitbewohnerin ist jetzt auch mit nem Informatiker zusammen. :)

Lucaa
03.06.2009, 17:11
ja siehst du! :D

also, ich bin ja auch der meinung, dass die kerle aus der zweiten reihe meist die besseren sind. also diejenigen, denen man ihre qualitäten vielleicht nicht sofort ansieht :D.

wenn ichs mir recht überlege, war ich eigentlich saudumm, ein angebot von einem maschinenbauer mit karohemd auszuschlagen. der hat jetzt eine megajob (ok, das hat sich damals schon abgezeichnet, hat mich aber auch nicht überzeugt ;)) und würde einen wenigstens auch anständig behandeln.
aber naja, man will ja immer das, was man nicht kriegt und so :augenroll:

Jemima
03.06.2009, 17:24
Ja, ich glaube mit der zweiten Reihe hast Du recht. Wobei ich ja eh auf solche Typen steh, also schon eher die schüchternen Metaller. ;) Ich verliebe mich oft in Jungs, die anderen Mädels zu lieb sind, dabei sind die gar nicht so brav und lieb, die lassen das nur nicht so raushängen. :D

Aber ein Maschinenbauer mit Karohemd, hm, da hätte ich wohl auch Vorurteile. :D Aber vielleicht hätte man ihm das Karohemd ausreden können....

Lucaa
03.06.2009, 17:27
das hab ich mit meiner besten freundin das ganze studium über erfolglos versucht :D.
naja ok, wir wollten ihm ein rosa hemd aufschwatzen, ansonsten hat er aber doch gern farbkombinationsvorschläge angenommen :D. allerdings hätte sein "ich komm gut mit einem paar schuhe durch sommer und winter" und "mein urlaub besteht aus jedes wochenende extrem-skifahren und in iglus schlafen" doch eher mit meinem hang zum shoppen und meiner tussigkeit kollidiert *fürcht.

Lialma
03.06.2009, 17:39
Aber irgendwie sind die (nicht zwingend langhaarigen) schwarzgekleideten Typen und die irgendwie eher alternativen Informatiker die besseren Jungs...zumindest für mich. Die sind alle ganz lieb und extrem unterhaltsam. :D

off topic: Zustimmung! :rose2:
on topic: Jede(r) wie er/sie will, ich bin da auch eher "locker" aber wenn andere das nicht sind, finde ich das genauso ok.

Jemima
03.06.2009, 17:40
Naja, dass er sich gegen das rosa Hemd gewehrt hat kann ich verstehen. :)

Aber mit sonem extremen Outdoor-Typen könnt ich auch nichts anfangen,huh. Das kann ich gut verstehen. Bei mir würd das mit meinem Hang zur Faulheit kollidieren. :D

Jemima
03.06.2009, 17:42
Zustimmung! :rose2:

:danke1:

Lialma
03.06.2009, 17:48
:danke1:

Man muss diese Meinung unterstützen...und Lucaa auf den richtigen Weg bringen...oder so...:mrnerd::D

Jemima
03.06.2009, 17:49
Man muss diese Meinung unterstützen...und Lucaa auf den richtigen Weg bringen...oder so...:mrnerd::D

Ja, ok, Lucaa darf, aber ansonsten sollte man das lieber geheimhalten, denn dann gibts mehr Auswahl für uns. :mrnerd:

Lialma
03.06.2009, 17:52
Ja, ok, Lucaa darf, aber ansonsten sollte man das lieber geheimhalten, denn dann gibts mehr Auswahl für uns. :mrnerd:

:D Ich weiss nicht, ob ich mehr als einen gerade verkrafte....:D
(Und an den letzten Konzerten war die Geschlechterverteilung immer noch sehr unausgeglichen...also immer noch Geheimtipp)

Jemima
03.06.2009, 17:57
:D

Burgfräulein
03.06.2009, 18:35
ich glaub, ich muss mal mit euch weggehen und die männer treffen, die "anders" sind. vielleicht ist das mein problem

klaro. :-)



die irgendwie eher alternativen Informatiker die besseren Jungs...zumindest für mich. Die sind alle ganz lieb und extrem unterhaltsam. :D


für mich bitte mehr so alternative kleine jungs. .)
die, die ich bisher näher kennenlernte, machten auf mich nicht so einen sex sex sex-eindruck und sind generell für meinen geschmack sehr :lof:



;)

Jemima
03.06.2009, 18:39
für mich bitte mehr so alternative kleine jungs. .)

Na gut, aber nur ausnahmsweise. :)

Nee, die kannste gerne haben, für die bin ich irgendwie ein bisschen zu alt. :D

Burgfräulein
03.06.2009, 18:47
ich bin ja auch alt. obwohl - es geht. *schulterzuck

gut, dass geschmäcker verschieden sind. :-)

Plankton
03.06.2009, 19:06
Hmm, ich hatte mit meinem Freund auch einige Zeit bevor wir zusammen gekommen sind das erste Mal Sex.
Hatte sich eben so ergeben.
Aber wir wären wohl auch zusammen, wenn wir damals noch gewartet hätten. Von daher war es beziehungstechnisch wohl egal. Aber für den Abend war es sehr, sehr toll.

Jemima
03.06.2009, 19:07
ich bin ja auch alt. obwohl - es geht. *schulterzuck

gut, dass geschmäcker verschieden sind. :-)

Ja. :-)

So alt wie ich bist Du aber nicht. :)

Lialma
03.06.2009, 19:22
ich bin auch alt...vielleicht kommt man erst mit dem alter auf den (richtigen) geschmack... :D

***Lyra***
03.06.2009, 19:22
Ich hab jetzt nicht den ganzen Thread mitverfolgt, aber ich bin/war in genau so einer Situation. Hab vor 2 Monaten einen neuen Mann gekennen gelernt. Habe mir auch auf Grund vieler schlechter Erfahrungen vor genommen, erst mit ihm zu schlafen, wenn wir zusammen sind. Naja, irgendwann haben wir uns dann so verhalten wie ein Päarchen, es gab halt nie dieses "Wir sind jetzt zusammen"-Gespräch, aber es war halt alles so, wie in einer Beziehung. Naja, irgendwann kam es dann doch zum Sex und jetzt läuft alles sch*** um's mal kurz zu fassen. Was ich damit sagen will, kann man das überhaupt so klar abgrenzen "wir sind jetzt zusammen" oder "wir sind nicht zusammen". Gerade am Anfang gibt's doch auch so "Grauzonen" wo man erst mal ausprobiert, wie die Beziehung mit dem anderen so wäre und erst wenn das 'ne Zeit lang gut geht, kann man doch erst sagen "ja, ich will dich in meinem Leben haben". Versteht ihr was ich sagen will, oder bin ich komplett auf dem falschen Dampfer? Seh ich das irgendwie falsch? Hätte ich zu ihm sagen sollen "ich will erst wissen ob wir zusammen sind oder nicht, bevor ich mit dir schlafe?". Oder ist das, was die einen noch so als "Anfangs-/Kennenlernphase" bezeichnen, für die anderen vllt schon eine Beziehung? Ich würde jetzt zB nie auf die Idee kommen zu sagen, wir waren 2 Monate zusammen...
Ach, ich merk schon, das ist jetzt alles ein bisschen verwirrend - die Hauptaussage: Kann es sein, dass jeder eine Beziehung anders definiert? Wie gesagt, ich kann das immer überhaupt nicht nachvollziehen, wenn jemand sagt: ach, mit dem und dem war ich 3 Monate zusammen. Das ist doch noch keine Beziehung, meiner Meinung nach. Eine Beziehung hat doch auch was mit Dauerhaftigkeit und Nachhaltigkeit zu tun. Man merkt doch erst nach einer gewissen Zeit, ob das ganze iwo eine Zukunft hat oder nicht. Von dem her muss ich sagen, find ich es sehr schwer umzusetzten mit dem Sex bis zur Beziehung zu warten, weil das wäre ja dann doch etwas lang.

Jemima
03.06.2009, 19:47
kann man das überhaupt so klar abgrenzen "wir sind jetzt zusammen" oder "wir sind nicht zusammen".

Ja, ich kann das klar abgrenzen, aber ich würde natürlich nicht behaupten, dass meine Definition von Beziehung allgemeingültig ist. ;)

Jemima
03.06.2009, 19:49
ich bin auch alt...vielleicht kommt man erst mit dem alter auf den (richtigen) geschmack... :D

Wie alt bist Du denn? :) Hm, ich mochte so Jungs schon immer... ;)

***Lyra***
03.06.2009, 19:50
Oh, dann haben wir uns jetzt glaub ich falsch verstanden, oder ich mach dämlich ausgedrückt, weil genau das meint ich eigentlich. Das man nach 2 Monaten eben noch nicht sagen kann, ob was ernstes draus wird oder nicht - egal ob's jetzt manche Leute schon als Beziehung bezeichnen würden oder nicht.

Jemima
03.06.2009, 19:54
ja dann einfach weitermachen und rausfinden. musst den ja nicht gleich heiraten.

Eben. Und vielleicht einfach mal mit ihm reden. Reden hilft. ;)

Lialma
03.06.2009, 20:10
Wie alt bist Du denn? :) Hm, ich mochte so Jungs schon immer... ;)

26..und eigentlich mochte ich die auch schon immer, wurde mit den jahren aber immer deutlicher...:D

***Lyra***
03.06.2009, 20:19
Naja, das ist's ja gerade. Es läuft eben nicht gut und ich kann mir nicht vorstellen, dass was Ernstes draus wird. Und eigentlich war's zu früh mit ihm zu schlafen, weil ich mir ja auch davor auch noch nicht 100prozentig sicher war ob was ernstes draus werden kann, oder nicht. Aber es ist irgendwie so schwer aufzuhalten... ach keine Ahnung was ich überhaupt jetzt damit sagen will. Ich bin irgendwie momentan so hin und her gerissen zwischen "du gibts dich zu billig her" und "du bist keine Schlampe, blos weil du mit jemanden schläfst mit dem du noch nicht ganz fest zusammen bist". Ich versuch ständig das ganze vor mir zu rechtfertigen.

Jemima
03.06.2009, 20:27
26..und eigentlich mochte ich die auch schon immer, wurde mit den jahren aber immer deutlicher...:D

:D

***Lyra***
03.06.2009, 21:09
fühlt sich das zu früh mit ihm geschlafen zu haben scheiße an, weil die sache an sich nicht richtig war? hat sich der moment für dich sich nicht richtig angefühlt? oder hast du angst vor dem, was andere über dich denken könnten?

Naja, es fühlt sich von dem her nicht richtig an, weil ich mir ja davor schon nicht sicher war, ob was draus werden wird. Klar, gewünscht hab ich's mir schon und gehofft hab ich's auch. Ich hab mir halt gedacht, wissen kannst du's eh nie und eigentlich läuft ja alles gut - du musst wohl das Risiko eingehen. Und ja, die Hauptsorge ist wohl, was andere über mich denken könnten bzw. gegen die "gängige Moral" verstoßen zu haben. Total bescheuert ...ich weiß. Kennst du das auch, oder kannst du mit solchen Situationen immer total selbstbewusst umgehen?

***Lyra***
03.06.2009, 21:20
Wie meinst du das, dass du deine eigenen Grenzen nicht einschätzen konntest? Hast du zu schnell mit jemanden geschlafen, obwohl du es eigentlich gar nicht richtig wolltest?

Ja, deine Einstellung find ich gut. Ich lass mich halt wie gesagt immer viel zu leicht von irgendwelchen Normen beeinflussen. (wie zB das der Durschnittsdeutsche 6 Sexualpartner in seinem Leben hat und denk mir dann "oh mist, du hattest schon jetzt schon 6, wie soll das denn blos enden ... also übertrieben gesagt). Ich hab auch immer Angst, dass er mich dann nicht mehr wertschätzt oder als "minderwertig" ansieht, weil er mich ja "auch schon im Bett hatte" - verstehst du was ich mein?

***Lyra***
03.06.2009, 21:34
Ich werd dran arbeiten:)

Inaktiver User
03.06.2009, 22:02
es ist immer dann ok mit jemanden sex zu haben, wenn man das beide in dem moment wollen.

genau das war auch immer meine maxime, aber im nachhinein hab ich festgestellt, dass ich mich entweder nicht genau kannte oder mir nicht die aussichtslosigkeit dessen, was ich mir erhoffte, eingestehen konnte. also: genau reflektieren

Jemima
03.06.2009, 23:08
Ich lass mich halt wie gesagt immer viel zu leicht von irgendwelchen Normen beeinflussen. (wie zB das der Durschnittsdeutsche 6 Sexualpartner in seinem Leben hat und denk mir dann "oh mist, du hattest schon jetzt schon 6, wie soll das denn blos enden ... also übertrieben gesagt). Ich hab auch immer Angst, dass er mich dann nicht mehr wertschätzt oder als "minderwertig" ansieht, weil er mich ja "auch schon im Bett hatte" - verstehst du was ich mein?

Du musst ja bedenken, dass in solche Statistiken auch die Leute reinzählen, die nur einen oder sogar gar keinen Sexualpartner hatten. Außerdem ist sowas ja immer nur bedingt repräsentativ. Ich find es viel wichtiger, dass Du in Dich hineinhorchst und Dich fragst, was Du willst und was sich für Dich richtig anfühlt, wie silf ja auch sagt. Nur darauf solltest Du hören. Nicht darauf, was die Leute sagen.

Und was ihn angeht: wenn er Dich nicht mehr wertschätzt, nur weil Du mit ihm geschlafen hast, dann hat er Dich nicht verdient!

Nacktmuller
03.06.2009, 23:27
dieser Thread sprüht nur so von selektiver Wahrnehmung.

Lucaa
04.06.2009, 10:17
für mich bitte mehr so alternative kleine jungs. .)


ah, jetzt kommen wir der sache näher :D. ok klar, DIE sind dann vermutlich doch zum größten teil noch zu schüchtern, um so richtig anzugreifen :D

***Lyra***
04.06.2009, 11:47
Ich denke, ich habe/hatte ein ähnliches Problem wie ihr, bzw. wie Spice. Eben das ich mich früher noch nicht genau kannte und doch öfter Hoffnungen an den Sex geknüpft hab, als mir lieb war.

Burgfräulein
04.06.2009, 15:53
ah, jetzt kommen wir der sache näher :D. ok klar, DIE sind dann vermutlich doch zum größten teil noch zu schüchtern, um so richtig anzugreifen :D

ja, zum glück! :lof:

zum thema: ich hab noch mal nachgedacht (haha, zu viel zeit ;)). ich glaube, ich kann es auch unter dem etikett "beziehung" nicht. vielleicht noch weniger als "einfach so". wenn mir jemand etwas bedeutet, ich in den verliebt bin, vielleicht sogar mit ihm zusammen bin, habe ich noch mehr angst, als bloßes sex-objekt zu gelten/ausgenutzt zu werden.

Burgfräulein
04.06.2009, 17:59
ich weiß. :/
keine ahnung, ob sich das legen würde beim "richtigen". aber ich glaube eher nicht.

Inaktiver User
05.06.2009, 19:33
Burgfräulein
Das geht mir haargenau so. Ich hab das Gefühl, dass es vielen Männern primär darauf ankommt, dass sie einen ins Bett bekommen. Und dem begegne ich mit Unverständnis. Sollen die sich doch dafür andere suchen, die sich dafür nicht zu schade sind. Uups, jetzt hab ich bestimmt wieder was gesagt. Ist nicht böse gemeint, aber ich kann mir nicht vorstellen, das mit jemanden zu tun, dem ich wohlmöglich nicht wichtig bin.

Lucaa
06.06.2009, 14:11
aber wisst ihr, vielleicht habt ihr da schon so ne paranoia, dass ihr vieles missinterpretiert. und das ist doch mehr hinderlich als irgendwas anderes :rose:.
ich versteh eure angst schon, aber sich deswegen ausschließlich auf "kleine jungs" einzulassen, ist schon ein wenig...bedenklich. und schade. erfahrende typen, die nicht rumeiern und wissen, was sie tun (müssen), um eine frau anständig zu behandeln sind sowas tolles :-)

Jemima
06.06.2009, 15:01
aber wisst ihr, vielleicht habt ihr da schon so ne paranoia, dass ihr vieles missinterpretiert.

Irgendwas in der Art war auch mein erster Gedanke. Oder ihr kennt irgendwie die "falschen" Männer. Ist ja nicht jeder Mann ein Arsch und auch Männer, die vielleicht wirklich nur an Sex interessiert sind müssen keine arroganten Machos sein.


ich versteh eure angst schon, aber sich deswegen ausschließlich auf "kleine jungs" einzulassen, ist schon ein wenig...bedenklich.

Hm, den Spruch mit den "kleinen Jungs" würd ich jetzt mal nicht so ernst nehmen...Außerdem sind die Geschmäcker ja auch verschieden. ;)

Inaktiver User
06.06.2009, 17:39
Lucaa
Ich hab bis jetzt ein paar erfahrene Typen kennen-oder auch lieben gelernt, aber selbst die konnten mich nicht von diesem negativen Gefühl abbringen. Und der Letzte, der mir schon sehr nahe gekommen ist, hat auch nicht gerade überzeugt. Sagen wir so, es hat mir nicht gefallen. Wenn schon das Vorspiel so unromantisch anmutet, das geht gar nicht und dann war er noch beleidigt, dass ich es nicht mal oral anfangen wollte bei ihm.

Inaktiver User
06.06.2009, 17:41
Jemima
Ja, vielleicht sind es wirklich die Falschen gewesen, nur ich frage mich, ob ich jemals an einen Richtigen gerate. Kaum vorstellbar langsam.

Inaktiver User
06.06.2009, 17:51
Und die Angst ist, dass der potentielle zukünftige Partner einen nur als Sex-Objekt sehen würde, versteh ich das richtig?
Oder ist eure Befürchtung, dass er nur einmal Sex will und wenn er es dann gehabt hat, ist er weg, deswegen macht man vorher Beziehung, dann ist er gebunden?

Ist das vergleichbar mit der Angst, als schickes Anziehpüppchen, Accessoire oder Trophäe gesehen zu werden?

Oder ist es eine generelle Ablehnung von Sex ohne Liebe/Beziehung im Hintergrund?

Lina88
06.06.2009, 18:24
wenn ihr ne neue beziehung eingeht, habt ihr da so richtlinien, wann es für euch zu sexuellem verkehr kommt? klingt jetzt blöd.. aber viele wollen sich ja zeit lassen. und hat sich das bei euch von beziehung zu beziehung abgeschwächt, also dass ihr dann schneller sex wolltet?

hm, nee keine richtlinien. das geht bei mir allein über das gefühl. wenn ich das möchte und es sich richtig anfühlt, dann ist es gut, wenn ich mir da irgendwelche zweifelnden gedanken zu mache oder mich überrumpelt fühle, dann eben nicht.
ich denke, es hängt auch sehr davon ab, wie sicher ich mir meiner gefühle bin oder was für einen eindruck ich von meinem gegenüber habe. das kann ich nicht an einem bestimmten zeitraum festmachen.

Jemima
06.06.2009, 18:46
aber hey, wir alle haben doch mal darüber nachgedacht, wie es ist mit dem hübschen kerl aus dem seminar zu schlafen. und, ist das eklig? nein, es ist normal. es ist einfach normal. und wenn das auf die richtige art kommuniziert wird, dann ist das auch nicht eklig, sondern schmeichelhaft, selbst wenn ich keinen sex mit dem haben will.

Ja, eben, das sehe ich auch so. Das macht den Typen ja nicht zu nem Arsch, auch wenn man selbst vielleicht ne andere Einstellung hat.

Jemima
06.06.2009, 18:49
Jemima
Ja, vielleicht sind es wirklich die Falschen gewesen, nur ich frage mich, ob ich jemals an einen Richtigen gerate. Kaum vorstellbar langsam.

Vielleicht solltest Du mal Dein Beuteschema bewusst hinterfragen. ;)

neonblond
06.06.2009, 18:50
Lucaa
Ich hab bis jetzt ein paar erfahrene Typen kennen-oder auch lieben gelernt, aber selbst die konnten mich nicht von diesem negativen Gefühl abbringen.

wieso sollte auch jemand anderer dafür verantwortlich sein, dich von solchen gefühlen abzubringen? das ist doch deine baustelle, sowas kann man (leider) nicht delegieren..

Inaktiver User
06.06.2009, 18:51
Vielleicht solltest Du mal Dein Beuteschema bewusst hinterfragen. ;)

Ja, da kannst du Recht haben. Ist nicht einfach, das zu ändern. Ich kam von einem zu dessen Freund und das hat eben auch nicht geklappt.

Jemima
06.06.2009, 18:52
Ob er der "Richtige" ist hängt mMn vor allem auch nicht davon ab, ob er erfahren ist oder nicht...

Inaktiver User
06.06.2009, 18:53
wieso sollte auch jemand anderer dafür verantwortlich sein, dich von solchen gefühlen abzubringen? das ist doch deine baustelle, sowas kann man (leider) nicht delegieren..

Ja, ok, ist das bei mir halt eine Baustelle, aber ich denke mir eben, wenn jemand einfühlsam genug ist, aber vielleicht ist das eben schon ein falscher Gedanke.

Jemima
06.06.2009, 18:53
Ja, da kannst du Recht haben. Ist nicht einfach, das zu ändern. Ich kam von einem zu dessen Freund und das hat eben auch nicht geklappt.

Naja, Du kannst Dich auch nicht mit Gewalt dazu zwingen, Dich in jemanden zu verlieben den Du nicht attraktiv findest. Aber vielleicht einfach auch mal rechts und links schauen und der Liebe auf den zweiten Blick eine Chance geben. ;)

Inaktiver User
06.06.2009, 18:58
Und die Angst ist, dass der potentielle zukünftige Partner einen nur als Sex-Objekt sehen würde, versteh ich das richtig?
Oder ist eure Befürchtung, dass er nur einmal Sex will und wenn er es dann gehabt hat, ist er weg, deswegen macht man vorher Beziehung, dann ist er gebunden?

Ist das vergleichbar mit der Angst, als schickes Anziehpüppchen, Accessoire oder Trophäe gesehen zu werden?

Oder ist es eine generelle Ablehnung von Sex ohne Liebe/Beziehung im Hintergrund?

Genau, für mich ist das die Ablehnung Sex ohne Liebe zu haben. Und wenn ich der Meinung bin, dass er sich in der Beziehung schon nicht genug bemüht um mich, hab ich auch keinen Sex, wozu denn? Anziehpüppchen ist gut, nein, ich möchte halt nicht das Gefühl haben, nur zu gewissen Sachen für ihn gut zu sein. Ich möchte nicht dieses oberflächliche Zeugs, wenn ich nicht alles haben kann.

Inaktiver User
06.06.2009, 19:00
Naja, Du kannst Dich auch nicht mit Gewalt dazu zwingen, Dich in jemanden zu verlieben den Du nicht attraktiv findest. Aber vielleicht einfach auch mal rechts und links schauen und der Liebe auf den zweiten Blick eine Chance geben. ;)

Du, das hab ich immer gemacht. Ich war von den Typen, mit denen ich zusammen sein wollte, nie auf den ersten Blick so begeistert, sondern immer erst beim zweiten Blick.

Inaktiver User
06.06.2009, 19:02
Ob er der "Richtige" ist hängt mMn vor allem auch nicht davon ab, ob er erfahren ist oder nicht...

Nö, aber da ich auch nicht mehr so jung bin, ist der Typ automatisch erfahren, wenn er ein paar Jahre älter ist, als ich. Alles Andere wäre wohl Zufall.

Jemima
06.06.2009, 19:03
Nö, aber da ich auch nicht mehr so jung bin, ist der Typ automatisch erfahren, wenn er ein paar Jahre älter ist, als ich. Alles Andere wäre wohl Zufall.

Naja, aber man verliebt sich ja auch nicht automatisch immer nur in ältere...wobei das wohl auch Geschmackssache ist. Das war jetzt nochmal so ein bisschen auf diese "kleine Jungs"-Geschichte bezogen.

Inaktiver User
06.06.2009, 23:28
Genau, für mich ist das die Ablehnung Sex ohne Liebe zu haben. Und wenn ich der Meinung bin, dass er sich in der Beziehung schon nicht genug bemüht um mich, hab ich auch keinen Sex, wozu denn? Anziehpüppchen ist gut, nein, ich möchte halt nicht das Gefühl haben, nur zu gewissen Sachen für ihn gut zu sein. Ich möchte nicht dieses oberflächliche Zeugs, wenn ich nicht alles haben kann.

Und was ist, wenn Du jemanden kennen lernst, den Du körperlich wahnsinnig anziehend findest und es auf Sex hinauslaufen könnte, und Du zu dem Zeitpunkt aber gar nicht an ner Beziehung interessiert bist?

Oder wenn Du den Bedarf nach körperlicher Nähe oder schlichtweg Lust auf Sex? Kommt das für Dich dann nicht in Frage?

Inaktiver User
07.06.2009, 12:18
Körperliche Nähe ist für mich ok, aber wie gesagt bin ich immer an mehr interessiert, wenn ich den Typen körperlich anziehend finde. Ich hatte über 1 Jahr mal eine Knutsch-Beziehung, weil der Typ nichts Ernstes wollte. Ich aber im Gegenzug dann eben nicht mehr.

Lucaa
08.06.2009, 11:12
was ich mich frage: hat es dann wirklich für euch funktioniert, zuerst quasi den "beziehungsstatus" klar zu machen? sind die männer dann eher bei euch geblieben?
weil irgendwie.... es gibt ja auch welche, die sagen dann "ja ja, beziehung" und sind dann doch weg, wenn sie haben, was sie wollten (mal überspitzt gesagt). also, für mich ist diese abmachung dann auch keine garantie.

äh. also, was ich sagen will: ich versuch mich grade, in diese "angstsituation" reinzuversetzen und frage mich, ob das eingehen einer beziehung euch dann im kopf wirklich die sicherheit gibt, dass er kein arsch ist, der nur sex will.

Jemima
08.06.2009, 14:17
weil irgendwie.... es gibt ja auch welche, die sagen dann "ja ja, beziehung" und sind dann doch weg, wenn sie haben, was sie wollten (mal überspitzt gesagt). also, für mich ist diese abmachung dann auch keine garantie.

Ich weiß dass war eher an die beiden gerichtet...aber...ich hab ehrlich noch nie so jemanden kennengelernt...ich dachte sowas gibts nur in schlechten Filmen... :durchgeknallt:

Lucaa
08.06.2009, 14:31
äh. nein :D.

ich habs ehrlich gesagt auch nie erlebt zum glück, aber das gibts durchaus und ich denke mir, wenn ich schon so eine "paranoia" hätte, dann wäre für mich das eingehen einer beziehung auch nicht unbedingt garantie genug.
aber vielleicht denken die beiden da auch ganz anders. deswegen frage ich. ich möchte das wirklich verstehen können.

Inaktiver User
08.06.2009, 15:34
als ich 15 war, hatte ich dieses "ja,ja beziehung" auch mal als antwort. seitdem ist mir klar, dass dieses "beziehungsstatus klarmachen" keine garantie ist, dass er bald weg ist oder das einfach nur so sagt. ich hab das seitdem auch nie mehr probiert. :D

ich kenne diese angst ausgenutzt zu werden ja auch. liegt aber an den bisherigen erfahrungen wenn ich mehr wollte - und daher bin ich eher vorsichtig geworden - steh mehr so auf langsam herantasten. ich hab das aber nur, wenn ich mir mehr erhoffe, hoffe dass da evtl. was draus werden kann...denn bin zu emotional veranlagt...

Burgfräulein
08.06.2009, 17:14
aber wisst ihr, vielleicht habt ihr da schon so ne paranoia, dass ihr vieles missinterpretiert. und das ist doch mehr hinderlich als irgendwas anderes :rose:.
ich versteh eure angst schon, aber sich deswegen ausschließlich auf "kleine jungs" einzulassen, ist schon ein wenig...bedenklich. und schade. erfahrende typen, die nicht rumeiern und wissen, was sie tun (müssen), um eine frau anständig zu behandeln sind sowas tolles :-)

och, die "kleinen jungs" gefallen mir auch unabhängig von dem "sex-ding". das aussehen, die art, das "spritzige" (haha, toll in diesem zusammenhang :D).
so "alte säcke" reizen mich nicht. unabhängig davon, ob sie am ersten, am zweiten oder am 5328787. abend mit mir ins bett wollen.
womit ich jetzt wahrscheinlich wieder die nächste diskussion vom zaun gebrochen habe. ;)

Burgfräulein
08.06.2009, 17:15
Hm, den Spruch mit den "kleinen Jungs" würd ich jetzt mal nicht so ernst nehmen...Außerdem sind die Geschmäcker ja auch verschieden. ;)

jup. das hab ich erst nach meiner letzten antwort gelesen. :rose2:

Burgfräulein
08.06.2009, 17:35
Und die Angst ist, dass der potentielle zukünftige Partner einen nur als Sex-Objekt sehen würde, versteh ich das richtig?
Oder ist eure Befürchtung, dass er nur einmal Sex will und wenn er es dann gehabt hat, ist er weg, deswegen macht man vorher Beziehung, dann ist er gebunden?

Ist das vergleichbar mit der Angst, als schickes Anziehpüppchen, Accessoire oder Trophäe gesehen zu werden?


hm, ich versuche mal zu antworten.
ich denke, bei mir ist es ersteres. und ja, vielleicht kann man das mit der angst, als accessoire oder trophäe gesehen zu werden, vergleichen.

zu der "befürchtung, dass er nur einmal sex will...": nee, nicht mal. gehen wir mal vom "extremfall" aus - man ist eine weile fest zusammen ("gebunden", wie du sagst), schläft irgendwann miteinander, partner macht schluss. bums! kann auch passieren.


Oder ist es eine generelle Ablehnung von Sex ohne Liebe/Beziehung im Hintergrund?

nicht mal das. bei mir eher im gegenteil.
also, klar bin ich nicht der typ, der massenweise rummachgeschichten oder ons hat. aber wenn es sich ergab und ich denjenigen sehr sehr attraktiv fand, war es kein problem. mit jemandem, der mir egal ist.
okay, das hat aber auch stark nachgelassen in letzter zeit.

wenn ich hingegen an meine letzte so genannte liebesgeschichte denke - da hat sich mir beim gedanken daran der magen umgedreht. er war mir zu schade dafür. die sache war mir zu heilig. ich kann es gerade nicht richtig erklären.

Jemima
08.06.2009, 18:08
ich habs ehrlich gesagt auch nie erlebt zum glück, aber das gibts durchaus

Hm, also ich kanns mir ja vorstellen, aber... :durchgeknallt: Versteh ich nicht, ich mein, Sex kann man doch auch einfacher haben, oder nicht?

Jemima
08.06.2009, 18:10
och, die "kleinen jungs" gefallen mir auch unabhängig von dem "sex-ding". so "alte säcke" reizen mich nicht.

Kann ich gut verstehen, ich könnte mir auch nicht vorstellen, mit nem wesentlich älteren Mann zusammen zu sein. Aber das ist wirklich Geschmackssache.

Burgfräulein
08.06.2009, 18:16
was ich mich frage: hat es dann wirklich für euch funktioniert, zuerst quasi den "beziehungsstatus" klar zu machen? sind die männer dann eher bei euch geblieben?


hm, ich kann jetzt nur meine geschichten erzählen. hab ich in diesem thread vielleicht auch schon mal. weiß ich gerade nimmer..

mit meinem ersten freund war das nicht so das thema. wir waren beide 15 und jungfrau, als wir zusammenkamen. da wage ich zu behaupten, dass es der regelfall ist, dass man _zuerst_ eine so genannte beziehung eingeht und sich dann langsam rantastet. ;)
als ich meinen zweiten freund kennenlernte, war ich 19. wir haben uns beim weggehen kennengelernt, nummern ausgetauscht, miteinander geschrieben, uns ein paar mal getroffen. irgendwann meinte er, dass er ja sooo in mich verliebt ist. nun ja, wir kamen zusammen und hatten nach 3 oder 4 wochen dann sex. joa. die ganze sache hat nur ein knappes halbes jahr gehalten, aber DAS ist hier nicht das thema.

mittlerweile bin ich seit fast 4 jahren quasi single. u.a. weil mir so so selten jemand wirklich gefällt.
es gab in dieser zeit zwar einiges dates, die eine oder andere knutschgeschichte, welche, die mich wollten, ich sie aber nicht, ein paar schwärmereien meinerseits, die ich aber zwei tage später nicht mehr nachvollziehen konnte. :D
und genau zwei jungs/männer, mit denen ich mich gedanklich doch ein bisschen länger beschäftigt habe, mit denen ich mir etwas hätte vorstellen können, in die ich verliebt/verknallt war.

die geschichte mit dem einen war vor 2 1/2 jahren mit 20/21. auch so ein junge. ein freund vom bruder von 'ner freundin. irgendwie niedlich und charmant. einer, der 1.000.000 andere haben kann. wir haben ein paar abende miteinander verbracht. auch mal geknutscht, aber nicht mehr. allein und auch mit anderen auf partys und so. na ja, irgendwann hat er wohl gemerkt, dass er mich nicht nach ein paar abenden geschleime in die kiste kriegt. und da war der ofen aus und er bald an der nächsten dran.
okay, natürlich war das auch nicht toll und nicht gleich egal. aber im endeffekt wusste man, dass es ihm hauptsächlich um das sex-ding und vielleicht noch darum ging, vor den kumpels anzugeben. SO WHAT? da wären wir wieder an dem punkt, an dem ich sage, dass ich mit so jemandem ohnehin keine beziehung führen möchte. *schulterzuck

und dann gab es noch diese geschichte vor kurzem, die ich hier schon zu genüge breitgetreten habe. ;) dabei ging es nicht um sex. da haben andere dinge zum scheitern geführt.

zu anderen kann ich nichts sagen. die sind und waren mir einfach zu egal.

Burgfräulein
08.06.2009, 18:19
Kann ich gut verstehen, ich könnte mir auch nicht vorstellen, mit nem wesentlich älteren Mann zusammen zu sein. Aber das ist wirklich Geschmackssache.


ja, eben. ich mache das nicht mal direkt an dem fest, was in seinem ausweis steht. kommt auf den menschen an. *abschweif ;)

Jemima
08.06.2009, 18:25
ja, eben. ich mache das nicht mal direkt an dem fest, was in seinem ausweis steht. kommt auf den menschen an. *abschweif ;)

Ja, das eh. Manche Jungs sehen ja auch jünger aus als sie sind. Oder älter. :D

Burgfräulein
08.06.2009, 18:30
ja, es gibt 27-jährige, die aussehen wie 18 und 18-jährige, die unheimlich alt aussehen und auch im kopf schon ziemlich greisenhaft sind (überspitzt gesagt). da weiß ich auch, mit wem ich mich lieber treffe... .)

Jemima
08.06.2009, 18:35
Ja, das stimmt. Ok, 18 sollten sie jetzt bei mir nicht mehr sein, das wär dann doch etwas extrem, aber ich nehm auch lieber jemanden, der aussieht wie Mitte 20 als wen, der aussieht wie 35 oder 40. Das ist für mich dann irgendwie eher die "großer Cousin"-Ebene, auch wenn ich Männer in dem Alter kenne, die wirklich toll aussehen, aber verlieben kann ich mich da trotzdem (noch) nicht. ;)

Burgfräulein
08.06.2009, 18:38
wie alt bist du noch mal? 30, oder?

ja, 18 wäre selbst mir zu jung. aber wenn er mit sagen wir 21/22 so aussieht wie 18, finde ich das schon super.

Jemima
08.06.2009, 18:55
31 inzwischen. ;)

Die Grenze verschiebt sich natürlich immer weiter nach oben, mit 23 mochte ich auch eher die, die aussahen wie 18, da hatte ich auch einen 19-jährigen Freund. ;)

Burgfräulein
08.06.2009, 18:58
uh :lof:

Jemima
08.06.2009, 19:19
:danke2:

Burgfräulein
08.06.2009, 20:31
ich hatte auch quasi immer jüngere. hach ja. :lof:

Inaktiver User
09.06.2009, 17:16
erfahrende typen, die nicht rumeiern und wissen, was sie tun (müssen), um eine frau anständig zu behandeln sind sowas tolles :-)


das hat doch nichts damit zu tun, ob jemand erfahren ist. :suspekt:

Lucaa
09.06.2009, 17:27
das hat doch nichts damit zu tun, ob jemand erfahren ist. :suspekt:

meiner erfahrung nach schon, doch.
für mich ist die gleichung bisher immer aufgegangen, dass ältere männer eher wissen, was "zu tun" ist. und das merkt man einfach.

bzw. ich habs grade nochmal gelesen. ich hab das so verstanden: bei jüngeren, schüchternen typen ist die gefahr vielleicht nicht so gegeben, dass sie einen ausnutzen wollen (das hab ich bis dahin so interpretiert, wurde ja widerlegt). und ich sagte daraufhin, dass ich nicht auf die erfahrenheit eines kerls verzichten wollen würde, nur weil die gefahr dann kleiner ist, dass er mich ausnutzt. äh. verständlich? :D

ist auch geschmackssache, aber ich bin nicht gern diejenige, die dem anderen noch großartig zeigen muss, wo's langgeht. allgemein, nicht nur auf sex bezogen. und wir sprachen ja von diesem "schüchternen", "bubihaften" (verbinde ich mit sehr jungen kerlen), was einige hier anziehend finden. ich gar nicht.
das hat sich aber bei mir auch über die jahre verändert, so bis 23, 24 waren männer, die mehr als 2 jahre älter sind, für mich völlig unattraktiv.

Inaktiver User
09.06.2009, 17:32
ach, das ist doch eine typsache und hängt nicht unbedingt mit dem alter zusammen. manch einer weiß mit 30 noch nicht, "wo's langgeht", ein anderer weiß es mit 20.
ich finde, man sollte junge männer nicht immer als "der muss sich noch austoben" abstempeln.

abgesehen davon hast du doch nicht nur negative erfahrungen mit jungs gemacht, oder?

Jemima
09.06.2009, 17:39
das hat sich aber bei mir auch über die jahre verändert, so bis 23, 24 waren männer, die mehr als 2 jahre älter sind, für mich völlig unattraktiv.

Ja, und bei manchen ändert sich das eben nicht. ;) Aber was sind für Dich denn "ältere Männer"? Generell älter als Du oder in einem gewissen Alter?

Jemima
09.06.2009, 17:44
ach, das ist doch eine typsache und hängt nicht unbedingt mit dem alter zusammen. manch einer weiß mit 30 noch nicht, "wo's langgeht", ein anderer weiß es mit 20.

Ja, eben. Es gibt sicher auch 20-jährige, die mir "zu alt" wären. ;)

Burgfräulein
09.06.2009, 20:18
meiner erfahrung nach schon, doch.


dazu kann ich dem zustimmen, was katna gesagt hat.
klar ist es geschmackssache. wenn du ältere anziehend/interessant findest - dann ist das eben so (genauso, wie ich meine "bubis" toll finde). da kann und soll einem auch keiner reinreden. ;)
ich finde nur halt auch, dass die gleichung "die, die ich näher kennengelernt habe, waren so und so --> (fast) alle in dem alter sind so und so", nicht aufgeht. sicher gibt es da gewisse tendenzen. das will ich gar nicht abstreiten.
aber hm, als vergleich: nur weil ich vielleicht 2x betrogen/verlassen wurde, heißt das auch nicht, dass ALLE so sind wie meine "bösen" ex-freunde (wenngleich es manchmal schwierig ist, das zu sehen ;)).

Jemima
09.06.2009, 23:29
aber hm, als vergleich: nur weil ich vielleicht 2x betrogen/verlassen wurde, heißt das auch nicht, dass ALLE so sind wie meine "bösen" ex-freunde.

Was ja auch beweist dass die netten kleinen Jungs manchmal gar nicht so nett sind... :rose:

Burgfräulein
10.06.2009, 00:15
Was ja auch beweist dass die netten kleinen Jungs manchmal gar nicht so nett sind... :rose:

das war jetzt nur so ein beispiel - nichts, was wirklich passiert ist. ;)
ersetzen wir das "ich" durch "man".

ähnliches passierte mir 1x. und der war so alt wie ich. =)

Lucaa
10.06.2009, 08:38
äh nein, bitte nicht verdrehen jetzt, gell :D.
es ging darum, dass ich davon ausgegangen bin, dass dieses "auf bubis stehen" mit der angst einhergeht, dass ältere einen potentiell eher ausnutzen bzw. schneller sex wollen - was wie gesagt schon widerlegt wurde.
ich hab lediglich drauf hingewiesen, dass ich persönlich das schade finden würde, wenn man sich deswegen so eingrenzt, weil man viel gutes verpassen kann.
ich steh eigentlich nicht auf ältere männer. im gegenteil. früher mochte ich auch nur die "bubis". aber ich hab inzwischen auch andere erfahrungen gemacht, die gut waren.

und ja, meine erfahrungen mit jüngeren männern waren allesamt nicht besonders positiv. hat aber mit meiner eigentlich aussage nichts zu tun. es ging wie gesagt nur darum, dass ich verstanden hatte, dass diese fixierung auf bubis was mit der angst ausgenutzt zu werden zu tun hat. was ja scheinbar nicht so ist.

Lucaa
10.06.2009, 08:42
ach so und "älter" heißt für mich so ab 5 jahre aufwärts. war für mich früher undenkbar.

Jemima
10.06.2009, 17:23
ach so und "älter" heißt für mich so ab 5 jahre aufwärts. war für mich früher undenkbar.

Huh, ok, da müsste er für mich schon extrem toll sein bzw. für sein Alter sehr sehr jung aussehen. ;) So wirklich vorstellen kann ich es mir nicht.

Inaktiver User
11.06.2009, 10:40
was ich mich frage: hat es dann wirklich für euch funktioniert, zuerst quasi den "beziehungsstatus" klar zu machen? sind die männer dann eher bei euch geblieben?
weil irgendwie.... es gibt ja auch welche, die sagen dann "ja ja, beziehung" und sind dann doch weg, wenn sie haben, was sie wollten (mal überspitzt gesagt). also, für mich ist diese abmachung dann auch keine garantie.

äh. also, was ich sagen will: ich versuch mich grade, in diese "angstsituation" reinzuversetzen und frage mich, ob das eingehen einer beziehung euch dann im kopf wirklich die sicherheit gibt, dass er kein arsch ist, der nur sex will.

Ne, Garantie ist das auch nicht, wegen Beziehung oder nicht. Bei mir ist bis jetzt einfach alles komisch gelaufen. Ich kann nur sagen, dass ich bis jetzt keinen Bock drauf hatte, mit jemanden zu schlafen, ob in der Beziehung oder nicht, der mir nicht das Gefühl vermittelt, mich wirklich zu lieben.

mbx
30.06.2009, 12:06
Ich möchte den thread noch mal „aufwärmen“ und vor allem eine frage an jene richten, die eher dazu neigen, zuerst mit wem sex zu haben und dann erst (unter umständen) eine beziehung

Hat sich das dann bei euch relativ bald rausgestellt, obs zur beziehung/mehr kommt (gilt jetzt wahrscheinlich eher für ons)? Habt ihr das anfangs, als ihr aber schon miteinander geschlafen habt, über das, was zwischen euch war, gesprochen? Oder habt ihrs einfach auf euch zukommen lassen und beide haben sich halt regelmäßig beieinander gemeldet?
Habt ihr was vereinbart bzgl sex mit anderen (also ob das ok is etc.)

Bin nämlich grad in so einer situation. Und es ist jedenfalls nicht nur sex, aber auch (noch) keine beziehung…..

eskobar_w
30.06.2009, 23:10
Hat sich das dann bei euch relativ bald rausgestellt, obs zur beziehung/mehr kommt (gilt jetzt wahrscheinlich eher für ons)?
wir sind ne weile rumgeeiert, aber dann war's klar.
Habt ihr das anfangs, als ihr aber schon miteinander geschlafen habt, über das, was zwischen euch war, gesprochen?
ja, aber danach haben wir es einfach auf uns zukommen lassen ;)
Oder habt ihrs einfach auf euch zukommen lassen und beide haben sich halt regelmäßig beieinander gemeldet?
so ähnlich, ja :D
Habt ihr was vereinbart bzgl sex mit anderen (also ob das ok is etc.)
hatten wir, ja.

Inaktiver User
02.07.2009, 20:01
wenn man jemanden doch >liebt< spielt es doch keine so große Rolle wie der Sex ist, oder? also es kommt so rüber als wäre sex in der beziehung das wichitgste und wenns nciht passt dann geht nichts, deswegen erst einmal ausprobieren obs mit dem sex klappt.
ich persönlich könnte eig mit keinem schlafen den ich nicht liebe, außer ich bin besoffen.
es gibt menschen die heiraten und dann erst sex haben.

Inaktiver User
02.07.2009, 22:35
mag es geben. wäre für mich nichts. und wenn der sex schlecht ist, kann ich mir auch keine beziehung vorstellen. was jetzt nicht heißt, dass ich das nach einmal sex entscheiden kann, aber wenn es komplett falsch läuft oder sich nicht bessert, nein: dann kann ich nicht zusammen sein mit einem.

Das ja. Und dann gehe ich davon aus, dass ich den Sex auch genieße, wenn ich jemanden liebe und der liebt mich. Von Liebe spreche ich aber erst sehr spät u. ich sehe einfach wirklich keinen Sinn drin, mir irgendwas jahrelang zu verkneifen, auf das ich Lust habe.

Ich kann mit Leuten schlafen, die ich nicht liebe. Bisher kam immer der Sex vor der Liebe (Liebe, gell, nicht Verliebtheit!), meine Beziehungen eingeschlossen.

Lucaa
03.07.2009, 10:32
es gibt menschen die heiraten und dann erst sex haben.

ja. und das birgt ein gewisses risiko. es geht ja nicht darum, dass sex das wichtigste ist, aber er ist eine nicht zu unterschätzende komponente. und da kann man jemanden lieben, so sehr man will. wenn man das gefühl hat, da draußen gibts in dieser hinsicht noch was besseres (grade wenn man nur eine erfahrung gemacht hat), ist die gefahr immer gegeben, dass man dem irgendwann nachgibt.

in krisenzeiten vor allem sind alle komponenten einer beziehung ausschlaggebend. und wenn es da was gibt, das generell nicht läuft, tritt das dann ganz besonders in den vordergrund, weil man in frage stellt und prüft. daher ist alles - und dazu gehört auch sex -, womit in der beziehung einer oder beide von anfang an nicht klar kommt und das nur wegschiebt, weil man es für unwichtig erachtet, für mich eine tickende zeitbombe

Herr Lich
03.07.2009, 11:32
mir egal.

Inaktiver User
06.07.2009, 14:26
mal was andres zum thema neue beziehung und sex...ich hab ein problem, ich komme bei ihm einfach nicht..auch nicht wenn ers mit der hand macht..das macht ihn total fertig und das macht mich fertig, weil er mir leid tut...aber wenn ich mich unter druck setz klappts noch weniger...ich weiß einfach net was ich machen soll

Herr Lich
06.07.2009, 14:55
entspannen.