PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lange bis zum Orgasmus (Frauen)



angelina_loca
29.06.2009, 13:22
Hatte gestern (eigentlich schon zum zweiten Mal) eine interessante Diskussion über weibliche Orgasmen. Es ging darum, dass einige von uns "lange" brauchen, andere überhaupt nicht. Mir war irgendwie gar nie so bewusst, wie schnell einige Frauen überhaupt sein können;) Wie schätzt ihr euch selbst so ein, braucht ihr lange, bis ihr zum Orgasmus kommt? Das Wie spielt keine Rolle, ausgenommen ist Selbstbefriedigung. Ach, und welche Unterschiede diesbezüglich gibt es zwischen Solo-Sex und Sex/Petting/Oralsex mit Partner?

angelina_loca
29.06.2009, 15:07
Spannende These:-) Denkst du, die Grösse hat auch was damit zu tun? Weil Grösse ja auch Fläche bedeutet und somit mehr Reizung entstehen kann.
Du sagst ja auch, selbst geht viel viel schneller. Ist das dann nicht eher eine Kopfsache, dass es mit jemandem länger geht? Oder liegt es tatsächlich an der Technik, welche jemand anders ja kaum so auf mich abstimmen kann wie ich selbst?
Haha, ich geb Kurse, "Wie bringt man MICH am schnellsten zum Orgasmus?";)

Inaktiver User
29.06.2009, 15:17
hmm b.in.

angelina_loca
29.06.2009, 15:23
mir persönlich ist nur aufgefallen, dass es manchmal sein kann, dass mich kleine veränderungen [beim oralsex vor allem] wieder runterkommen lassen. d.h. ich bin schon sehr sehr weit und es kann sich nurnoch um sekunden handeln, wenn er dann aber bsp. die richtung ändert oder den druck, kann es sein, dass es wieder einige minuten hinausgezögert wird.

Das kenn ich auch. Aber eher von Hand, oral geht bei mir immer gut;)

Oft liegt es bei mir wohl am Druck, dass zu wenig oder zu viel ist, da kann man noch so oft was sagen, das richtige Mittelmass zu finden ist glaub ich sehr schwer.

Inaktiver User
29.06.2009, 16:18
.

kafkaesque
29.06.2009, 17:47
ich kenns aber leider auch, dass ich mich selbst zu sehr unter druck setze und irgendwann denke: nun brauchst du wieder so lange, der arme kerl ;]

ja, genau. denk ich ständig. und wenn ich mir dann stress mache deshalb, klappt´s natürlich erst recht nicht schneller. :durchgeknallt: wobei: wenn mal musik läuft nebenbei und ich für einen popsong 3,5 minuten veranschlage, dann brauche ich gar nicht so lange, wie ich immer denke...
deswegen gibt´s nichts tolleres als männer, die explizit sowas sagen wie "entspann dich, ich hab spaß hier unten, du hast alle zeit der welt".

was ich festgestellt habe: ich brauche pausen zwischendurch. ich kann nicht in einer ansteigenden linie bis zum orgasmus kommen, er muss zwischendrin öfter mal wieder sehr langsam lecken/fingern.

selbstbefriedigung ist was völlig anderes, das liegt aber weniger an der übung als vielmehr an der introspektion. ich weiß halt, welches tempo ich gerade wünsche.

oh, mein einer typ reagiert übrigens allergisch auf mich :suspekt:. der hat immer (!) schnupfen, nachdem er mich geleckt hat.

Inaktiver User
29.06.2009, 21:46
.e.

Lina88
30.06.2009, 00:06
Wie schätzt ihr euch selbst so ein, braucht ihr lange, bis ihr zum Orgasmus kommt? Das Wie spielt keine Rolle, ausgenommen ist Selbstbefriedigung. Ach, und welche Unterschiede diesbezüglich gibt es zwischen Solo-Sex und Sex/Petting/Oralsex mit Partner?

grundsätzlich hängt die dauer von ganz vielen verschiedenen faktoren ab, aber ich brauche definitiv nicht unbedingt lange.
Unterschiede sind da nicht immer, sondern, wie bereits oben erwähnt wurde, es kommt auf die "vorbereitung" an...

angelina_loca
30.06.2009, 08:08
Hab nicht die Grösse des Schwanzes gemeint sondern diejenige der Klit;)

Kennt jemand das auch, dass ihr kurz davor seid, die letzte Stufe aber irgendwie nicht überwinden könnt?

angelina_loca
30.06.2009, 09:48
ja, das ist meistens so. wobei ich auch sagen muss: ich hab ne muskelstörung. seit geburt. und das gefühl kurz vor dem orgasmus fühlt sich sehr änlich an wie kurz vor einem krampfanfall. den ich gelernt hab zu unterdrücken. und zack, dann unterdrück ich auch den orgasmus.


und ich glaube auch die größe der klit spielt da keine rolle. eher wie eingebaut die noch in haut ist.

Ach, ich hoffe, diese Muskelstörung ist nicht so schlimm für dich. Hast du dann einfach Krämpfe? Ich kenn das jetzt halt nur von normalen Krämpfen, aber auch diese Gefühl kann ich mit dem vor einem Orgasmus in Verbindung bringen. Eine gewisse Anspannung fühl sich ähnlich an, find ich.

Ja, sowas hab ich eigentlich auch gemeint. Die Klit ist ja anscheinen ziemlich gross und nur ein kleiner Teil ist ausserhalb der Körpers.

angelina_loca
30.06.2009, 10:08
nein in der zwischenzeit sind die kein problem mehr. ich hab ja gut gelernt die zu unterdrücken. zu gut. :augenroll:
ist halt so ein bischen ähnlich wie ein spasmus. aber nicht so stark. und nur in den muskeln. aber ein bisschen blöd ist das schon. also kontrollverlust nur bedingt zu ertragen. :wirr:
Kann das in allen Muskeln auftreten oder hast du bestimmte, die stärker betroffen sind? Also erzähl nur wenn du auch magst natürlich.

angelina_loca
30.06.2009, 11:01
Das ist ja krass, dass du als Vierjährige so viel Kraft hattest! Hätte ich jetzt nie gedacht.
Freue mich sehr für dich, dass du heute keine "grossen" Probleme mehr hast!:rose2:

Denkst du, sowas ähnliches wie du bei dir beschreibst, kann auch durch die Unterdrückung eines Traumas oder sowas entstehen? Dass man einfach nicht oder nur schlecht intensive Gefühle zulassen kann? Das ist ja irgendwie auch mit einer körperlichen Reaktion verbunden, wenn das schlechte Gefühl im Bauch leicht aufflammt, schaltet man einfach ab....

angelina_loca
30.06.2009, 11:24
Hab kein Problem, offen drüber zu reden, das gehört einfach zu meinem Leben.

Ich hab ja als Kleinkind meine Mutter verloren. Grundsätzlich hab ich das Gefühl, mir geht es wunderbar, es beschäftigt mich auch nicht wirklich. Aber irgendwo denk ich halt, dass man sowas halt nicht einfach so verarbeiten kann und dass das tief drin immer bleiben wird. Weil ich noch so klein war, weiss ich halt auch nicht, was davor war. Ich merk einfach, wenn es mir wegen sonst was schlecht geht, dass da noch viel ist. Mich können manchmal kleine Sachen total aus der Bahn werfen, hatte auch schon Zeiten, da hab ich ganz oft geweint und in der Pupertät hatte ich auch Depressionen. Und ich hab eine ziemlich ausgeprägte Verlustangst, Schwierigkeiten, etwas loszulassen. Das hab ich auch schon in einer Therapie gemerkt.

Wahrscheinlich bin ich einfach Meisterin der Unterdrückung. Es passiert mir nämlich auch sonst immer wieder, dass ich lange Zeit total auf der Leitung stehe und dann irgendwann alles auf mich einbricht.

Anathema
30.06.2009, 12:01
mir persönlich ist nur aufgefallen, dass es manchmal sein kann, dass mich kleine veränderungen [beim oralsex vor allem] wieder runterkommen lassen. d.h. ich bin schon sehr sehr weit und es kann sich nurnoch um sekunden handeln, wenn er dann aber bsp. die richtung ändert oder den druck, kann es sein, dass es wieder einige minuten hinausgezögert wird.

Das ist bei mir auch so......teilweise kann ich mir auch so den Orgasmus versauen....

Ansonsten brauche ich durchschnittlich wohl so 10 min mit allem drum und dran.......ist das kurz oder lang?

angelina_loca
30.06.2009, 13:24
hm, ich kann da nicht viel zu sagen. das klingt ja alles sehr schlüssig.

du scheinst mir aber auch so ein mensch zu sein, der sich selber ganz gut reflektieren kann. das ist sicher auch gut. aber ich glaub manchmal nimmt man sich damit auch chancen. also von mir ausgehend: ich saß in der therapie und hab erzählen können, es geht mir so. und das kommt daher das. was wieder mit zu tun hat. und meine therapeutin konnte nur noch nicken. wahlweise sagen: jetzt fühl doch bitte mal endlich und erkläre nicht gleich.
hab ich aber auch selten hinbekommen.

Jaaaaaa, das kenn ich irgendwie:D Manchmal denk ich einfach zu viel. Mir hat jemand weises :D hier drin den schönen Satz gesagt, Liebe (Gefühle) denkt man nicht, man fühlt sie. Das ist echt wahr! Und ja, ich muss mir das immer wieder sagen.

Vielleicht denk ich manchmal einfach zu viel, wenns um Orgasmen geht. Wenn ich total abschalte, geht es nämlich oft viel leichter und ohne dass ich mich drauf konzentrieren muss.

angelina_loca
30.06.2009, 13:26
Das ist bei mir auch so......teilweise kann ich mir auch so den Orgasmus versauen....

Ansonsten brauche ich durchschnittlich wohl so 10 min mit allem drum und dran.......ist das kurz oder lang?

Im Vergleich zu meiner Ex ist das lang, ich selbst brauch wohl oft auch solang oder auch noch länger. Wobei ich auch mal schnell sein kann (so zwei, drei Minuten würd ich jetzt mal schätzen). Ist aber eher selten der Fall.

lasol
30.06.2009, 16:52
Oh Gott, ich find 10 Minuten sauschnell. Aber man sollte ja auch nicht über Zeit reden dabei eigentlich. Vergleichen ist doof :D

Inaktiver User
30.06.2009, 18:29
[quote=.

Inaktiver User
30.06.2009, 18:32
[q.

Inaktiver User
30.06.2009, 18:37
[.

Inaktiver User
30.06.2009, 18:45
.

LuCkee
30.06.2009, 19:14
also ich brauch bis zu 45min.. je nachdem wie rattig ich bin. und wie die situation ist, ob ich mich gut und schnell entspannen kann. und dann halt ob (orale) klitorale stimulation, klit.+vaginal oder rein vaginal (in aufsteigender geschwindigkeit).
wenn nach 45min nix passiert ist, dann ist es sehr unwarscheinlich, dass noch was passiert.
und das mit der klitoris is so ne sache, das was man sieht ist ja nur die "eichel", die geht 11cm ins körperinnere. das ist bei jedem mehr oder weniger gleich, deshalb hat das nix mit der orgasmusschnelligkeit zu tun.

Inaktiver User
30.06.2009, 19:15
.

Inaktiver User
30.06.2009, 19:18
.

Anathema
30.06.2009, 20:41
Oh Gott, ich find 10 Minuten sauschnell. Aber man sollte ja auch nicht über Zeit reden dabei eigentlich. Vergleichen ist doof :D

ja.....ich habs nur mal versucht zu schätzen.....aber eigentlich ist das auch super schwierig da ich nie auf die Uhr schaue beim Sex ;)

Inaktiver User
30.06.2009, 21:18
aber irgendwann überwindest du sie doch, oder??
.


übrigens : schöner nick .. oder was dahinter steckt :]
danke.:-)

angelina_loca
01.07.2009, 08:22
An die, die jetzt von Zeiten geschrieben haben... Ist das beim Geschlechtsverkehr oder auch von Hand bzw. oral? Das sind für mich jetzt zwei ganz verschiedene Welten. Ich komm auch gar nicht rein vaginal.

@LuCkee: Hmm aber die Klit ist ja nicht bei jeder gleich, bei manchen ist sie "grösser" oder es ist einfach mehr ausserhalb des Körpers als bei andern. Meine Ex und ich sind diesbezüglich z.B. total verschieden.

Anathema
01.07.2009, 10:06
An die, die jetzt von Zeiten geschrieben haben... Ist das beim Geschlechtsverkehr oder auch von Hand bzw. oral? Das sind für mich jetzt zwei ganz verschiedene Welten. Ich komm auch gar nicht rein vaginal.

@LuCkee: Hmm aber die Klit ist ja nicht bei jeder gleich, bei manchen ist sie "grösser" oder es ist einfach mehr ausserhalb des Körpers als bei andern. Meine Ex und ich sind diesbezüglich z.B. total verschieden.

ich hab praktisch alles dazu gezählt......also auch Oral oder von Hand

rhabarber*
01.07.2009, 10:48
was versteht ihr denn unter lang oder kurz und wann fangt ihr an zu zählen? ;) direkt zu beginn oder reine penetration bzw. "zielgerichtetes" streicheln etc.?

rhabarber*
01.07.2009, 10:49
rein vaginal kann ich nicht kommen. ich brauch immer klitorale mitstimulation :/
und die hat man nicht bei "normalem" sex?

angelina_loca
01.07.2009, 11:32
Für mich zähl ich auf diesen Thread bezogen die direkte Stimulation. Klar gehört küssen und sonst wie streicheln auch dazu, aber das kann ich persönlich auch stundenlang machen und der Organsmus lässt sich dann trotzdem eine Weile auf sich warten;)

rhabarber*
01.07.2009, 14:22
Für mich zähl ich auf diesen Thread bezogen die direkte Stimulation. Klar gehört küssen und sonst wie streicheln auch dazu, aber das kann ich persönlich auch stundenlang machen und der Organsmus lässt sich dann trotzdem eine Weile auf sich warten;)
wer weiss? :D

angelina_loca
01.07.2009, 15:01
wer weiss? :D
Bei mir ist das so, damit hab ich Erfahrung;) Ich krieg dann zwar unglaublich viel Lust, aber das hängt für mich nicht direkt mit dem Orgasmus zusammen glaub ich. Aber hab auch schon gehört, dass Frauen nur dadurch Orgasmen erleben. Schön wärs:D

Inaktiver User
01.07.2009, 16:32
.

Inaktiver User
01.07.2009, 16:39
.

Inaktiver User
01.07.2009, 16:40
.

angelina_loca
01.07.2009, 16:43
wobei ...
hat auxch seine vorteile ;)
stellt euch vor das würd ratz fatz mit einfachen berührungen gehen. diskothekenbesuche und überfüllte bussen wären schrecklich
Hahaha, ja, da hast du recht! Ich find das sowieso nicht so schlimm, dass ich manchmal lange brauch. Das Gefühl, dass ich hab, wenn mir jemand so nah ist und das Kribbeln und auch das Gefühl vor dem Orgasmus geniess ich total. Nur dann nicht, wenn ich merk, es geht grad gar nicht.

angelina_loca
01.07.2009, 16:45
ich hab sie nicht so, wenn er bsp. hinter mir kniet
und andere stellungen sind abhängig davon wie mein becken liegt und wie er liegt ;)
Ich hatte bisher einen einzigen Orgasmus beim Geschlechtsverkehr mit einem Mann, ohne manuelle oder orale Stimulation. Das war in der Missionarsstellung und ich war total nicht bei der Sache, plötzlich hat's "geknallt";) Reiterposition geht jeweils fast, da brauch ich wenig Unterstützung:D

angelina_loca
01.07.2009, 16:50
also zu meiner anatomie passt reiterstellung wenn er aber nicht glatt aufm rücken liegt. also sich leicht an der wand oder so anlehnt. das ist super!
Jaaaa, so ist noch besser als wenn er flach liegt.

Inaktiver User
01.07.2009, 18:38
[qu. .

Inaktiver User
01.07.2009, 18:39
[quote.

Inaktiver User
01.07.2009, 18:39
[q.

verano
01.07.2009, 20:46
wenn ich richtig geil bin, schaff ich es in 3 minuten. beim normalen GV oder bei der SB. Oral oder von Hand bin ich bisher noch nie gekommen.

Normal sind aber so 10-15 minuten. Wenn es länger darüber hinaus geht, hab ich irgendwas überschritten und dann geht´s meist nicht mehr. Also dann ist das so wie mit der letzten stufe nicht überwinden können.

emiliana
02.07.2009, 00:38
Ich hatte bisher einen einzigen Orgasmus beim Geschlechtsverkehr mit einem Mann, ohne manuelle oder orale Stimulation. Das war in der Missionarsstellung und ich war total nicht bei der Sache, plötzlich hat's "geknallt";) Reiterposition geht jeweils fast, da brauch ich wenig Unterstützung:D

fühlt es sich ganz anders an als bei einem orgasmus durch klitorale stimulation? ich bin noch nie ohne 'unterstützung' gekommen. manchmal merke ich, dass ich beim reiten auf einem guten wege bin, doch dann fixiere ich mich gedanklich so sehr darauf zu kommen, dass ich mich selbst blockiere... oder aber mir geht vorher die kondition aus ;)

und zum eigentlichen thema.
wenn er mich streichelt, komme ich fast immer relativ schnell.
bei oraler stimulation hingegen brauche ich seehr lange - wenn ich überhaupt dabei komme. ich benötige auch erstmal zeit, mich komplett fallen zu lassen. es ist ein beinahe 'meditativer' zustand (auch in dem sinne, dass ich mich entspanne und nicht denke "ohje, ich brauche so lange, das ist bestimmt anstregend/nervig für ihn"), in den ich gerate, bevor ich so viel lust aufbaue, dass ich einen orgasmus bekomme.

angelina_loca
02.07.2009, 08:21
fühlt es sich ganz anders an als bei einem orgasmus durch klitorale stimulation? ich bin noch nie ohne 'unterstützung' gekommen. manchmal merke ich, dass ich beim reiten auf einem guten wege bin, doch dann fixiere ich mich gedanklich so sehr darauf zu kommen, dass ich mich selbst blockiere... oder aber mir geht vorher die kondition aus ;)

Ich hab mich da jeweils auch zu sehr fixiert und dann ging gar nichts mehr.

Es war anders für mich, ja. Es hat irgendwie weniger "gekizelt", habe dafür sehr deutlich das Zusammenziehen der Muskeln gespürt. Geht aber wohl einfach nur darauf zurück, dass die Klit halt nicht so stark äusserlich stimuliert wurde und daher dieses Kizeln fehlte. Das hat nicht direkt mit dem Orgasmus zu tun glaub ich.

angelina_loca
02.07.2009, 08:23
wie sieht das bei euch eigentlich aus mit weibl. ejakulat?

Kenn ich von mir nicht. Ich werd aber, seit ich die Pille abgesetzt hab, viel feuchter und auch viel schneller feucht. Hatte schon mehrmals das Gefühl, ich hätte meine Tage verfrüht;)

Inaktiver User
02.07.2009, 17:12
.