PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was ist eigentlich an Sex so besonderes?



Inaktiver User
05.07.2009, 10:15
Also... ich wußte das mal. Aber in letzter Zeit ist das Wissen irgendwie abhanden gekommen. Was macht es erstrebenswert, Sex zu haben??

Inaktiver User
05.07.2009, 13:31
.

Anathema
05.07.2009, 13:42
Beim Sex hat man einfach hammer Gefühle und man kommt anderen Menschen nie so Nahe wie dabei...

Waverley
05.07.2009, 13:50
Was macht es erstrebenswert, Sex zu haben??

wenn alles andere nicht zutrifft: fortpflanzung. :magie:

Herr Lich
05.07.2009, 15:45
nähe- lust. befriedigung.

Inaktiver User
06.07.2009, 11:40
.

Autognom
06.07.2009, 19:05
also mir is sex total wichtig. es tut mir gut es macht mir spass und es macht mich glücklich. dazu gehört für mcih aber auch das ich weiß was ich will und das erfüllen kann bzw erfüllt bekomme was ich will. :D

*engl*
06.07.2009, 20:04
Es macht so schöne Gefühle irgendwie :mrnerd:

Inaktiver User
06.07.2009, 20:48
ja, alles wurde gesagt irgendwie.

meine vermutung zum ursprung des threads: die threadstellerin ist in einer beziehung, bei der der sex von anfang an nicht so knorke war, worüber aber hinweggesehen wurde, weil man ja dadurch seine gut funktionierende beziehung nicht gefährden möchte. also, dadurch, darüber zu reden oder das ganze zu beenden aus diesem grund. es ist ja auch irgendwo schön, weil man verliebt ist und sich dann nahe ist und so.

jetzt sind die gefühle nicht mehr ganz so schick und das mit dem schlechten sex fällt (wieder) auf.

herz
07.07.2009, 00:54
äh sex?
also wer sich diese frage stellt, hat keinen guten sex. ganz einfach. wer guten sex hat, der stellt sich so eine frage erst gar nicht.

!

Seerose
07.07.2009, 18:24
Also... ich wußte das mal. Aber in letzter Zeit ist das Wissen irgendwie abhanden gekommen. Was macht es erstrebenswert, Sex zu haben??

an sex ist nichts besonderes, finde ich. sex ist sex, gut oder schlecht. aber was besonderes? das sind vllt belgische pralinen, für mich.
was es erstrebenswert macht? muss es das denn sein? man hat eben lust oder nicht. ich sehe da nichts erstrebenswertes, ist doch kein schulabschluss.

S.Less
07.07.2009, 19:02
gerade das macht ihn beispielsweise so besonders, es ist kein schulabschluß.

Inaktiver User
12.07.2009, 08:33
"meine vermutung zum ursprung des threads: die threadstellerin ist in einer beziehung, bei der der sex von anfang an nicht so knorke war, worüber aber hinweggesehen wurde, weil man ja dadurch seine gut funktionierende beziehung nicht gefährden möchte. also, dadurch, darüber zu reden oder das ganze zu beenden aus diesem grund. es ist ja auch irgendwo schön, weil man verliebt ist und sich dann nahe ist und so."




Und wenn es so wäre? Oder wenn es nicht so ist? Was soll es bringen, soviel zu vermuten? Es ist sowieso nie wirklich so wie gedacht...

Ansonsten danke jedenfalls für die Antworten!!

grace kelly
12.07.2009, 15:42
äh sex?
also wer sich diese frage stellt, hat keinen guten sex. ganz einfach. wer guten sex hat, der stellt sich so eine frage erst gar nicht.ihre frage war nicht ob sie guten sex hat oder nicht sondern was daran besonders ist.

*engl*
12.07.2009, 19:29
ihre frage war nicht ob sie guten sex hat oder nicht sondern was daran besonders ist.

Aber das ist doch der springende Punkt. Wenn man Sex ist, der nur ansatzweise Spaß macht (denn gut muss ja nicht heißen, dass man den geilsten Hengst der Welt im Bett hat und selber total abgeht wie eine Rakete jedesmal :D), dann fragt man sich nicht mehr danach, was daran besonders ist. Ich denke, das fragt man nur, wenn einem Sex nicht so viel bringt. Wenn man denkt, das ist ja ganz nett soweit, aber ja Gott, ich müsst jetzt eigentlich auch keinen haben.

Das ist ja ohne Werturteil, wenns jemandem nicht wirklich was bringt. Das heißt ja nicht, dass der irgendwie falsch ist oder zu doof oder frigide. Er hat nur keinen guten Sex.

Inaktiver User
12.07.2009, 19:39
Ich habe Sex, der mir Spaß macht - und habe die Frage trotzdem gestellt. Ich will ja Sex haben, sehr gern sogar, aber mir war nicht (mehr) klar, warum der Wunsch danach so groß ist. Meine Überlegung war, daß Wünsche umso stärker sind, je wichtiger das Gewünschte ist... und meine Ausgangsfrage hat darauf abgezielt, mir die Heftigkeit des Wunsches zu erklären!

who me?
12.07.2009, 19:41
hä. :suspekt:

Inaktiver User
12.07.2009, 19:44
Ach ja: Hätte ich soviel oder wenigstens annähernd soviel Sex, wie ich möchte, würd ich mir die Frage wohl auch nicht stellen, denn dann wär ja alles einfach. Dann wären Wunsch und Erfüllung eine harmonische Einheit ; ) und kein Grund zum Nachdenken vorhanden. Insofern haben die, die meinten, jemand mit gutem Sex frage sich das nicht, schon recht.

who me?
12.07.2009, 19:47
also. du willst sex, wenn du welchen hast, ist der auch gut, aber du weißt trotzdem nicht, warum du welchen willst?

Inaktiver User
12.07.2009, 19:55
Ja. Irgendwann habe ich mich nur noch gesehnt, ohne genau zu wissen, wonach. Bzw. mit dem Gedanken 'ach, ist doch jetzt auch egal, ob heute oder morgen'. Es hat nicht geklappt, mir den Wunsch quasi auszureden, aber gereicht, um die Gründe, warum ich gern Sex haben will, zu verdrängen oder unwichtig erscheinen zu lassen. Ist das so schwer verständlich und seltsam? Oder kann ich's einfach nicht erklären?

*engl*
12.07.2009, 20:47
Also ich verstehs jetzt auch nicht, aber ich les es jetzt noch 5 mal einfach :D

*engl*
12.07.2009, 20:49
Also. Du hast momentan keinen Sex, wenn du welchen hast, ist er aber schön, aber es ist so lange her jetzt, dass du gar nciht mehr weißt, warum es so wichtig war?

Delisha
12.07.2009, 20:56
Man will halt instinktiv Sex, weil der Mensch sich fortpflanzen will/soll.

grace kelly
12.07.2009, 21:09
Aber das ist doch der springende Punkt. Wenn man Sex ist, der nur ansatzweise Spaß macht (denn gut muss ja nicht heißen, dass man den geilsten Hengst der Welt im Bett hat und selber total abgeht wie eine Rakete jedesmal :D), dann fragt man sich nicht mehr danach, was daran besonders ist. Ich denke, das fragt man nur, wenn einem Sex nicht so viel bringt. Wenn man denkt, das ist ja ganz nett soweit, aber ja Gott, ich müsst jetzt eigentlich auch keinen haben.

Das ist ja ohne Werturteil, wenns jemandem nicht wirklich was bringt. Das heißt ja nicht, dass der irgendwie falsch ist oder zu doof oder frigide. Er hat nur keinen guten Sex.deswegen nimmst du und krautwurst sich die frechheit raus ihr zu unterstellen dass sie schlechten sex hat? :suspekt: man kann zB auch abstumpfen mit der zeit und sich an sex gewöhnen dann ist er auch nicht mehr besonders obwohl er gut ist. es gibt noch viele andere gründe wieso sex nicht mehr besonders ist. immer dieses schwarz/weiss-denken

who me?
12.07.2009, 21:15
deswegen nimmst du und krautwurst sich die frechheit raus ihr zu unterstellen dass sie schlechten sex hat?

seit wann ist schlechter sex was, wofür man sich schämen müsste? ich kann ad keine frechheit erkennen.
ich find ihr problem aber auch sehr schwer verständlich.
ich finde, man braucht keine rationalen gründe, um sex zu haben. sex ist trieb.

Inaktiver User
12.07.2009, 21:45
Also. Du hast momentan keinen Sex, wenn du welchen hast, ist er aber schön, aber es ist so lange her jetzt, dass du gar nciht mehr weißt, warum es so wichtig war?

Ich habe momentan selten Sex, hätte gern viel öfter welchen, denn es macht Spaß (um den Vermutungen über "gut-schlecht" jetzt einfach mal den Sinn zu nehmen, denn darum geht's mir gar nicht) und ich will einfach ;)
Aber ich hab, weil ich nicht bekommen hab was ich wollt (über einen sehr langen Zeitraum hinweg), versucht, mir den Wunsch nach Sex auszureden, damit die Zurückweisung nicht so weh tut. Das ist mir nicht gelungen, nur hab ich über dieses mir-den-Wunsch-ausreden-wollen das Vertrauen verloren, daß Sex etwas ist, das man einfach so, ohne Begründung wollen kann. Ach Scheiße :D, das wird nichts mit meinen Erklärungen hier...
Aber eigentlich ist's ja auch egal, denn ich wollte vor allem ja von euch wissen, was Sex für euch zu etwas besonderem macht, um mich selbst wieder an meine Gründe zu erinnern. Also ich will ja keine Hilfe, um etwas zu ändern oder so. Und von daher ist es nicht so schlimm, wenn ich mich nicht erklären kann.
Aber danke, daß ihr euch so drum bemüht, das zu verstehen. Ist echt lieb irgendwie!

who me?
12.07.2009, 21:49
ok, dann ist ja alles klar. lass die gründe weg und machs einfach, weils gut ist. fertig.

Inaktiver User
12.07.2009, 21:52
ist das Ironie oder ernstgemeint?

who me?
12.07.2009, 21:55
das ist voll und ganz ernst gemeint.

Inaktiver User
12.07.2009, 21:56
okee : )

Inaktiver User
12.07.2009, 22:45
man braucht keine rationalen gründe, um sex zu haben. sex ist trieb.

Man will halt instinktiv Sex, weil der Mensch sich fortpflanzen will/soll.
.

*engl*
13.07.2009, 09:42
deswegen nimmst du und krautwurst sich die frechheit raus ihr zu unterstellen dass sie schlechten sex hat? :suspekt: man kann zB auch abstumpfen mit der zeit und sich an sex gewöhnen dann ist er auch nicht mehr besonders obwohl er gut ist. es gibt noch viele andere gründe wieso sex nicht mehr besonders ist. immer dieses schwarz/weiss-denken

Nein, ich habe nur einfach nicht verstanden, worauf die Frage abzielt. Das hat die Threaderstellerin ja jetzt unten genauer erklärt. Es gab also entweder nur die Möglichkeit a) dass sie was ganz anderes meint (haben wir ja jetzt geklärt) oder b) dass sie bisher Sex hatte, der nicht so toll war und sie sich darum fragt "hä und darum macht jetzt jeder so ein Gewese".

Ich sehe die Frechheit darin nicht. Schlechten Sex zu haben ist kein Werturteil über die Person. Es hätte auch einfach sein können, dass sie noch nicht viel Sex hatte und sich fragt, war das jetzt alles? Und dann kann man sagen: Nein, wenn du mehr Erfahrungen sammelst, wirds auch cooler :D

*engl*
13.07.2009, 09:44
Und wenn ich 15 Jahre mit meinem Mann zusammen bin und mich daran gewöhne mit ihm Sex zu haben, weil ich ihn kenne, ist das nicht automatisch schlechter Sex. Wenn ich aber denke "also, was besonderes ist das jetzt auch nciht, von mir aus müsst ich auch keinen haben", dann ist es schlechter Sex, ja. Schlecht, weil man sich irgendwann keine Mühe mehr gegeben hat. Wie bei einer schlechten Beziehung.