PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wohnen und Leben in Wiesbaden und Frankfurt



pr-tante
17.08.2009, 16:37
Noch zur besseren geographischen Einordnung: Ich werde wahrscheinlich in einem kleinen Nest zwischen Wiesbaden und Frankfurt entlang der S-Bahnlinie S1 bald anfangen zu arbeiten. In dem Nest will ich aber definitiv nicht wohnen, sondern eher in einer Stadt.

Wo kann ich da in Wiesbaden oder Frankfurt am besten wohnen? Und ist es schön da? Und kann ich mir das als Normalverdiener auch leisten?

Singapur
18.08.2009, 21:08
Hallo pr-tante,

zu Wiesbaden kann ich Dir leider gar nichts sagen, wir wohnen mitten in Frankfurt, direkt an der Konstablerwache, am Ende der Zeil.

Für uns ist das optimal, da wir beide beruflich viel weg sind und es am Wochenende und abends einfach super ist mitten im Leben zwischen Bars, Supermärkten, Restaurants und Bahnhofnähe zu wohnen und alle S-Bahnen direkt vor der Tür zu haben. Und natürlich auch den Main...

Also für uns ist das super optimal und richtig schön und wir leben wirklich super gerne mitten im Zentrum.

Generell habe ich die Erfahrung gemacht, dass Neubau außerhalb von Frankfurt genau so teuer ist wie nicht ganz neu aber trotzdem in gutem Zustand in der Stadt, beides als Normalverdiener ganz gut machbar.

Auf jeden Fall schon mal ein ganz herzliches Willkommen im schönen Hessen,

liebe Grüße, Singapur

pr-tante
19.08.2009, 09:30
Danke Singapur für deine Erfahrungen. Mitten im Zentrum würde ich eigentlich ungern wohnen wollen, da ich ja eben raus aufs Land müsste. Andererseits: wenn es trotzdem ruhig und nicht teurer als im Umland ist, sollte ich vielleicht noch einmal neu darüber nachdenken.

Haben die anderen hier noch irgendwelche Ideen? Oder kennt sich keiner weiter von euch allen dort nicht aus?

Pfefferkuchen
19.08.2009, 11:07
Ich bin in Wiesbaden aufgewachsen und es ist schon eine schöne Stadt, hinziehen würde ich aber erst wieder mit 50 ;p
Teuer ist es auf jeden Fall, aber ich kann es halt nicht mit Ffm vergleichen. Kommt wirklich drauf an, was dir wichtiger ist : Frankfurt -> Großstadt mit ihren Vor- und Nachteilen
Wiesbaden -> angeblich auch Großstadt, aber eher Kleinstadtflair, ruhig und entspannt.

Spicy McHaggis
19.08.2009, 11:37
Noch zur besseren geographischen Einordnung: Ich werde wahrscheinlich in einem kleinen Nest zwischen Wiesbaden und Frankfurt entlang der S-Bahnlinie S1 bald anfangen zu arbeiten. In dem Nest will ich aber definitiv nicht wohnen, sondern eher in einer Stadt.

Wo kann ich da in Wiesbaden oder Frankfurt am besten wohnen? Und ist es schön da? Und kann ich mir das als Normalverdiener auch leisten?

Wenn du schon zur S1 musst, solltest du nach Mainz-Kastel ziehen. Da biste direkt in Mainz, ziemlich nah an sehr schönen Rheinwiesen (der Blick nach Mainz rüber is schon toller und man kann da schön joggen oder spazieren), du kannst auch sehr schnell nach Wiesbaden, aber die meisten Leute in der Gegend sagen schon, dass man in Mainz besser weggehen kann (Studentenstadt halt).
In Frankfurt ist man von Mainz-Kastel auch sehr schnell, mit 2 S-Bahnen und einem Regionalexpress (30 Min bis FFM HBF) und man hat sehr gute Autobahnanschlüsse

pr-tante
19.08.2009, 11:40
@Pfefferkuchen: Ruhig und entspannt klingt eigentlich gut. Aber ist es teurer als in FFM? Und so weit isses bis FFM und damit zur Action ja auch nicht, oder?

@Spicy: Das klingt gut. Ich hatte gestern schon mal mir Stadtteile im Internet angeschaut und bin auch bei Kastel hängengeblieben.

Spicy McHaggis
19.08.2009, 11:52
Wiesbaden und Mainz sind bisschen günstiger als Frankfurt.

Und Pfefferkuchen hat schon recht... Wiesbaden ab 50...

Pfefferkuchen
19.08.2009, 12:16
@Pfefferkuchen: Ruhig und entspannt klingt eigentlich gut. Aber ist es teurer als in FFM? Und so weit isses bis FFM und damit zur Action ja auch nicht, oder?


Du fährst mit der Bahn schon ne 3/4 Stunde. Ich kenn das halt von mir, dass man sich dann doch nicht so leicht aufraffen kann und wenn ich jetzt eben die Möglichkeit hätte würde ich sofort nach Frankfurt ziehen.
Oder wenn die Möglichkeit besteht echt nach Mainz. Jüngeres Publikum, angenehme Atmosphäre, man kann ganz gut weggehen.

pr-tante
19.08.2009, 12:57
Ok, danke. Dann werde ich jetzt mal die Vertragsverhandlungen abwarten und mich danach auf Wohnungssuche machen.

Nova__
19.08.2009, 13:31
Ich wohne ca. 5-10 Minuten von Wiesbaden entfernt und arbeite dort. Einen Großteil meines (Berufs-)Alltags und auch meiner Freizeit verbringe ich also hier. Wenn du noch Fragen hast :huhu:

Kastel mag von der S-Bahn-Verbindung besser sein, da wollte ich aber nicht wohnen... Wir wohnen im Rheingau, also westlich von Wiesbaden, den Rhein runter. Das ist für uns perfekt, es ist ruhig und schööön, aber wir sind auch schnell in Wiesbaden/Frankfurt/wo auch immer. Für dich macht das aber eigentlich keinen Sinn, noch weiter weg zu ziehen. Wo wirst du denn arbeiten? (auch PM)
Kommt dein Mann mit?

EDIT: Ich finde übrigens nicht, dass Wiesbaden nur was für die Generation 50+ ist. Klar, es ist nicht so studentisch geprägt wie Mainz. Aber ich finde, es hat sich in den letzten Jahren viel getan und man hat's auch als 20-30-Jährige hier gut ;) Die Möglichkeit, in Mainz weg zu gehen, hat man ja dennoch. Es liegt halt alles schön kompakt beisammen, das mag ich.

Spicy McHaggis
19.08.2009, 13:33
Du fährst mit der Bahn schon ne 3/4 Stunde. Ich kenn das halt von mir, dass man sich dann doch nicht so leicht aufraffen kann und wenn ich jetzt eben die Möglichkeit hätte würde ich sofort nach Frankfurt ziehen.
Oder wenn die Möglichkeit besteht echt nach Mainz. Jüngeres Publikum, angenehme Atmosphäre, man kann ganz gut weggehen.

so toll is Frankfurt nun auch nich. Gerade zum ausgehen is Mainz (zumindest ausserhalb der Semesterferien) besser geeignet. Die Leute sind in FFM schon bisschen unfreundlicher und nich so offen und hilfsbereit. Meine persönlichen Erfahrungen

Nova__
19.08.2009, 13:34
Man kann Frankfurt nicht mit Mainz oder Wiesbaden vergleichen. Da muss pr-tante einfach wissen, was sie bevorzugt.

pr-tante
19.08.2009, 14:21
@nova: Danke auch für deine Einschätzung und Erfahrungen. Wusste gar nicht, dass du da wohnst. Mein zukünftiger würde dann erstmal nicht mitkommen, da er noch ca. 1 Jahr an die Stadt hier gebunden ist. Insofern würden wir dann, wenn er mir nächstes Jahr dann hinterherziehen würde, eh noch einmal neu suchen. Denn ich allein kann mir definitiv keine Wohhung leisten, die dauerhaft große genug für uns beide wäre.

Ich will nachts ruhig schlafen können, ohne von Straßenlärm oder anderem Zeug aufzuwachen. Nach Möglichkeit hätt ich gern auch etwas grün (Park oder so) in der Nähe. Aber Supermärkte, Kino, Kneipen usw. sollten trotzdem nicht so weit entfernt sein. Und wie gesagt, ich will es bezahlen können, ohne dabei arm zu werden.

Nova__
19.08.2009, 14:38
Wiesbaden ist schon teuer. Aber es gibt durchaus auch Glücksgriffe. Meine Trauzeugin z. B. hat gerade eine große 2-Zimmmer-Wohnung im Jugendstil-Altbau gefunden, toll saniert für 480 Euro warm. Also, nach meinem Eindruck, gemessen an dem, was wir und die Leute in meinem Umfeld an Miete bezahlen, ist das ein guter Preis. Da musst du dich einfach mal zu gegebener Zeit durch die Wohnungsanzeigen klicken.

Bist du mit dem Auto mobil oder fährst du ausschließlich ÖPNV?
Wenn du morgens zwischen 7:30-9:00 Uhr Richtung Frankfurt fährst und abends zwischen 17:30-19:30 Uhr zurück, ist das schon manchmal Quälerei. Da würde es mehr Sinn machen, eine Wohnung in der Nähe von Frankfurt zu suchen und dann azyklisch zur Arbeit zur fahren ;)

pr-tante
19.08.2009, 14:41
Ich werde wahrscheinlich mit den öffentlichen unterwegs sein. Der Freund hat zwar ein Auto und braucht es hier auch eigentlich nicht, aber ich fahre lieber mit den öffentlichen zur Arbeit. Denn so kann ich auf dem Heimweg auch schon direkt abschalten.

Nova__
19.08.2009, 14:49
Ok, dann ist es egal... ich würde es davon abhängig machen, welche Stadt dir sympathischer ist. Ich mag Frankfurt nicht so gern, mir ist es zu groß, zu laut und zu dreckig, aber in den nordöstlichen Vororten, wo mein Freund und sein Freundeskreis wohnt/gewohnt hat, ist es schon wieder ländlicher und ruhiger. Das wär aber für dich auch wieder ab vom Schuss...

Du siehst, ich lege dir also Wiesbaden ans Herz ;)
Ich mag's echt gern, man findet hier schöne Plätze und ich mag auch das "Schicke" an der Stadt.

pr-tante
19.08.2009, 15:00
Ich kenn Frankfurt nicht wirklich. Ich war bislang nur einmal richtig dort und das ist auch schon wieder 6 Jahre her. Aber dass, was dir an Frankfurt nicht gefällt, ist auch genau das, was meinen Vorurteilen über Frankfurt entspricht. Daher tendiere ich inzwischen auch schon stark Richtung Westen, also Wiesbaden oder Mainz-Kastel. Ach so, was genau magst du an Kastel nicht?

Nova__
19.08.2009, 15:06
Hm... mein Eindruck ist: Es ist ein wenig runter gekommen, die schönen Ecken hab ich wohl noch nicht entdeckt. Dort gibt's einen komischen Mix aus Industrie und Gewerbe und normaler Wohnstruktur, zum Großteil aus Sozialwohnungen. Und ich finde, es ist ein "Durchfahrtsort", ich kenne es auch eigentlich nicht näher, entweder will ich nach Mainz oder komme von dort, will etwas einkaufen oder muss zu einer Autobahn-Auffahrt...

EDIT: Es gibt ja auch diesen langjährigen Konflikt "Gehört AKK (Amöneburg-Kastel-Kostheim) wirklich zu Wiesbaden oder doch zu Mainz?" ;) Organisatorisch ist das alles regelmäßig in die Strukturen der Stadt Wiesbaden eingebunden und es kommt auch wieder Schwung in kulturelle Aktionen usw. Aber ich glaub, keiner der beiden Städte liegt so richtig was an den Stadtteilen. Und das spürt man auch, wenn man da ist. Das ist aber nur mein subjektiver Eindruck...

Spicy McHaggis
19.08.2009, 15:18
Hm... mein Eindruck ist: Es ist ein wenig runter gekommen, die schönen Ecken hab ich wohl noch nicht entdeckt. Dort gibt's einen komischen Mix aus Industrie und Gewerbe und normaler Wohnstruktur, zum Großteil aus Sozialwohnungen. Und ich finde, es ist ein "Durchfahrtsort", ich kenne es auch eigentlich nicht näher, entweder will ich nach Mainz oder komme von dort, will etwas einkaufen oder muss zu einer Autobahn-Auffahrt...

EDIT: Es gibt ja auch diesen langjährigen Konflikt "Gehört AKK (Amöneburg-Kastel-Kostheim) wirklich zu Wiesbaden oder doch zu Mainz?" ;) Organisatorisch ist das alles regelmäßig in die Strukturen der Stadt Wiesbaden eingebunden und es kommt auch wieder Schwung in kulturelle Aktionen usw. Aber ich glaub, keiner der beiden Städte liegt so richtig was an den Stadtteilen. Und das spürt man auch, wenn man da ist. Das ist aber nur mein subjektiver Eindruck...

Dann kennst du nur die falschen Ecken von Mainz-Kastel. Fahr mal vom Brückenkopfkreisel Richtung Amöneburg, da haste direkt am Rhein die schönsten Wohnungen. Die ganze Gegend um Paulusplatz und Ludwigsplatz find ich persönlich auch ziemlich schön.
Die sozialschwachen Anwohner weichen übrigens immer mehr und mehr den Studenten, die schnell an der Mainzer Uni, den Wiesbadener FHs oder auch an der Goethe Uni sind. Ausserdem hats da gute Einkaufsmöglichkeiten und man findet auch immer n Parkplatz


Achso: AKK (und auch Gustavsburg, Bischofsheim und Ginsheim) gehören seit '45 zu Wiesbaden, weil die USA den Franzosen weder die Industrie noch den strategischen Brückenkopf als Besatzungszone überlassen wollten.
Die Bürgerbegehren, dass zumindest AKK wieder zu Mainz gehören soll, scheitern an den Nicht-Wählern (die wurden bei der letzten Wahl als Pro-Wiesbaden-Stimmen gezählt) und den Eltern, die die Lehrmittelfreiheit von Hessen behalten wollen

Nova__
19.08.2009, 15:22
Dann kennst du nur die falschen Ecken von Mainz-Kastel.

s. o.

pr-tante
19.08.2009, 16:12
Ich werd mir, wenn es dann so weit ist, das alles mal anschauen. Danke schon mal euch allen.

pr-tante
27.08.2009, 16:24
Jetzt steht´s fest: Ich werde in die Region ziehen.

Moon**
28.08.2009, 19:29
s. o.

Mitten in Frankfurt zu wohnen hat mir meistens nicht so gefallen. Wenn ich da arbeiten würde, würde ich wohl eher dazu tendieren von etwas außerhalb zu pendeln.

Nova__
28.08.2009, 22:08
Lass von dir hören, wenn du noch Rat brauchst :-)

Marie Curie
29.08.2009, 20:29
Jetzt steht´s fest: Ich werde in die Region ziehen.

hab oben noch was von vertragsverhandlungen gelesen... wenn du überlegst, nach ffm zu ziehen, handele auf JEDEN fall aus, dass dir ein makler bezahlt wird! ohne makler wirst du hier nicht sehr einfach was vernünftiges finden... (wie es in wiesbaden und umgebung ist, keine ahnung)

pr-tante
08.09.2009, 12:25
Danke für den Tipp und dir, nova, danke für das Angebot.

Werde mir heute endlich mal Stadtpläne besorgen und das ganze dann generalstabsmäßig angehen :D

pr-tante
14.09.2009, 14:55
Kurzes Update: War am Samstag in der Gegend und habe mir reihenweise Zimmer angeschaut. Allerdings keine in WI, sondern nur in F und MZ. Das meiste war leider Schrott, aber zwei fand ich ganz toll und jetzt kann ich mich nicht entscheiden. Mainz oder Frankfurt? Frankfurt oder Mainz?

Spicy McHaggis
14.09.2009, 15:09
Geh ma einen abend in Frankfurt weg und einen in Mainz

pr-tante
14.09.2009, 15:17
Werde ich sicher tun - irgendwann. Aber die Entscheidung muss vorher her.

Spicy McHaggis
14.09.2009, 15:25
davon würd ich es ja abhängig machen. Du weisst ja schon, dass ich net so auf Frankfurt stehe, was halt auch daran liegt, dass mir die Mitmenschen beim Feiern schon paar mal negativ (=unhöflich, wenig hilfsbereit, verschlossen) aufgefallen sind

Aber ich kenn auch viele, die Frankfurt mögen

pr-tante
14.09.2009, 16:11
Das Herz sagt Mainz, der Kopf sagt Frankfurt. Aaaaahhhh!

Söfchen
17.09.2009, 22:45
ich würde, wenn bezahlbar, nach frankfurt gehn!! ich liebe frankfurt, mainz ist auch schön, aber frankfurt ist größer (und ich mag großstädte ;) )

Inaktiver User
18.09.2009, 07:54
Also. ich finde auch, dass Kastel seine Reize hat.
Ich bin in WI aufgewachsen und habe die letzten Jahre in MZ gewohnt. Ich liebe beide Städte sehr, aber MZ und damit dann auch Kastel hat einfach den unschlagbaren Vorteil, dass man im Sommer schön am Rhein sitzen kann, man kann am Rhein entlang Rad fahren, etc. Das vermisse ich mittlerweile sehr.
Von Kastel aus hat man halt die Möglichkeit in beide Städte relativ schnell zu gelangen und ich meine, dass die Mieten dort auch um einiges günstiger sind als in MZ oder WI direkt.

Nach FFM würd ich nicht ziehen. Mir wär das viel zu groß und auch teuer.

pr-tante
18.09.2009, 09:58
@Play: Danke für deine Einschätzung. Sehe ich, nach dem letzten Samstag dort in der Gegend, ähnlich.

Ich bin immer noch auf der Suche. Frankfurt hat mir abgesagt, aus Mainz habe ich nichts mehr gehört :wirr:

Inaktiver User
18.09.2009, 17:15
In Ffm würde ich auch nicht wohnen wollen.
Mein Eindruck von dieser Stadt ist groß, laut, dreckig..
Wobei es sicherlich auch schöne Ecken dort gibt!

Ich würde ebenfalls zu MZ tendieren, die Stadt ist einfach gelassener, studentischer (und schöner ;) ).
Wenn du "Großstadt" und "Dorf" in einem haben willst, würde ich nach WI ziehen :D
Allerdings ist es dort, je nach Wohnlage, recht teuer.

Alternativ gibts auch ein paar schöne kleine Städte im Taunus, von dort aus hat man's auch nicht allzu weit bis Ffm.
Vielleicht wäre das ja auch was für dich?

Viel Glück noch bei der Suche!