PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Roman Polanski - Verhaftung in der Schweiz



Inaktiver User
27.09.2009, 13:21
Das schreibt DER SPIEGEL:

31 Jahre alter Haftbefehl: Schweizer Polizei nimmt Regisseur Polanski fest - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,651573,00.html)


Zürich - Der Regisseur Roman Polanski, 76, ist am Samstag bei seiner Einreise in die Schweiz festgenommen worden. Das bestätigten am Sonntag die Polizei und eine Vertreterin des Filmfestivals in Zürich, zu dem Polanski erwartet wurde. Grund für die Festnahme sei der seit 1978 bestehende Haftbefehl der US-Behörden gegen den Regisseur. Der Oscar-Preisträger ("Der Pianist") soll 1977 in den USA eine Minderjährige vergewaltigt haben.

Habt ihr früher schon mal davon gehört?

auri_aureola
27.09.2009, 13:31
ja. das war bekannt.

das "soll" find ich schlecht ausgedrückt. er hat doch damals gestanden und ist deswegen einfach nie mehr in die USA.

Inaktiver User
27.09.2009, 13:34
ja. das war bekannt.



Dunkel kann ich mich nun auch daran erinnern.

Aber irgendwie war der Fall doch nicht mehr aktuell .... ?

ScarletStarlet
27.09.2009, 13:43
Naja doch schon, der hat ja seitdem in Frankreich und Polen gelebt, weil er nicht mehr in die USA konnte. Aktuell genug jedenfalls.

auri_aureola
27.09.2009, 13:44
orf.at sagt auch, dass er öfters in der schweiz war aber erst jetzt die auslieferung quasi. vermutlich auf ihn aufmerksam geworden wegen der preisverleihung.

Lively
27.09.2009, 14:24
Dunkel kann ich mich nun auch daran erinnern.

Aber irgendwie war der Fall doch nicht mehr aktuell .... ?

Es wäre auch schlimm, wenn die juristische Ahndung einer Straftat deswegen nicht erfolgt, weil der Fall nicht mehr "aktuell" ist. :suspekt:

Inaktiver User
27.09.2009, 15:08
31 Jahre?

Gibt es da nicht auch so was wie eine Verjährung?

venea
27.09.2009, 15:22
31 Jahre?

Gibt es da nicht auch so was wie eine Verjährung?

kommt auf die tat und das land an. in anbetracht der tatsache, dass selbst das opfer schon darum gebeten hatte, den fall endlich beiseite zu legen, find ich das völlig abstrus. auch wenn die hardcore feministinnen das wohl anders sehen.

auri_aureola
27.09.2009, 15:34
kommt auf die tat und das land an. in anbetracht der tatsache, dass selbst das opfer schon darum gebeten hatte, den fall endlich beiseite zu legen, find ich das völlig abstrus. auch wenn die hardcore feministinnen das wohl anders sehen.

zwischen dem stockholm-syndrom bzw. ansatzweiche zeichen davon und hardcore-feministinnen gibts einen kleinen aber feinen unterschied.

venea
27.09.2009, 15:41
zwischen dem stockholm-syndrom bzw. ansatzweiche zeichen davon und hardcore-feministinnen gibts einen kleinen aber feinen unterschied.

:augenroll: war klar, dass jemand angerannt kommt.

ich persönlich ziehe ja auch die möglichkeit in betracht, dass sie einfach ne 13jährige schlampe war, die ihren teil dazu beigetragen hat.

Suma
27.09.2009, 15:52
:augenroll: war klar, dass jemand angerannt kommt.

ich persönlich ziehe ja auch die möglichkeit in betracht, dass sie einfach ne 13jährige schlampe war, die ihren teil dazu beigetragen hat.


Da Roman Polanski es für nötig gehalten hat, dass Mädchen unter Drogen zu setzen, glaube ich nicht, dass sie allzuviel beitragen wollte oder konnte

Lively
27.09.2009, 17:39
31 Jahre?

Gibt es da nicht auch so was wie eine Verjährung?
Möglicherweise, die Frage ist nur, wann die eintritt. Vielleicht gibt es aber auch in dem betreffenden Bundesstaat keine Verjährung für Vergewaltigung. Könnte ich mir durchaus vorstellen.

Inaktiver User
27.09.2009, 17:50
Anscheinend wurde die Verjährungsfrist um genau ein Jahr verfehlt .....




"Er hat einen schrecklichen Fehler gemacht", sagte Samantha Geimer vor einiger Zeit dem "Starbulletin", "aber er hat dafür bezahlt. Ich wünschte, er könnte in die USA zurückkehren - und das ganze Drama hätte endlich ein Ende für uns." Die heute 45-Jährige ist verheiratet und lebt mit Mann und drei Kindern auf Hawaii.

Doch erst im Mai scheiterte Polanski endgültig mit seinem Antrag, das Vergewaltigungsverfahren in Kalifornien nach 32 Jahren für abgeschlossen zu erklären. Ein Gericht in Los Angeles lehnte sein Ersuchen ab und forderte das persönliche Erscheinen des Regisseurs.




Regisseur in Haft: Polanski droht Auslieferung an die USA - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,651592,00.html)

Inaktiver User
28.09.2009, 11:54
Nun kommen Gnaden-Gesuche aus Polen und aus Frankreich:


Die französische Regierung zeigte sich überrascht über die Festnahme. Er sei "höchst erstaunt" über "das Vorgehen gegen den international renommierten Regisseur", erklärte Kulturminister Frédéric Mitterrand im Rundfunk. Präsident Nicolas Sarkozy wünsche "eine schnelle Lösung". Polanskis Anwalt Georges Kiejman kündigte an, gegen die Festnahme Widerspruch einzulegen. Polanski stammt aus Polen, Mitte der siebziger Jahre nahm er die französische Staatsbürgerschaft an.

In der polnischen Hauptstadt Warschau sagte ein Sprecher des Außenamtes, der polnische Botschafter in der Schweiz habe dem Regisseur Konsularhilfe angeboten. Außenminister Radoslaw Sikorski kündigte an, die US-Behörden um Gnade ersuchen zu wollen. Die Nachrichtenagentur PAP meldete am Sonntag Sikorski habe sich außerdem mit seinem französischen Kollegen Bernard Kouchner darauf verständigt, die Schweiz um die Freilassung Polanskis zu bitten.

Ob Sikorskis und Kouchners Stimmen nicht doch Gewicht haben?

Andererseits: Die Schweiz wird vielleicht versucht sein, ihre Unabhängigkeit zu betonen.

juni.mond
28.09.2009, 14:01
in der WAZ stands heute auch, also dass das Opfer eigentlich gar keine Verhandlung mehr will, weil sie mit der Geschichte abgeschlossen hat und der ganze Medienrummel viel schlimmer für sie ist.

das Verfahren hätte angeblich eh eingestellt werden müssen, wegen irgendwelchen Ungereimtheiten. die Richter in Kalifornien haben aber durchblicken lassen, dass sie den Polanski trotzdem lebenslänglich ins Gefägnis stecken würden.

Inaktiver User
28.09.2009, 14:30
Der Fall Raoul Wüthrich ist einerseits nicht akut aktuell.

Doch mag er dazu dienen, andere Fälle zu verstehen.

Hier ein Link dazu.

ITP - Sexualität und Kinder - Wenn Kinder wie Sexualverbrecher behandelt werden (http://www.itp-arcados.net/leben/fall.raoul.php)
_________________

Inaktiver User
28.09.2009, 14:33
Und was sagt eigentlich Jack Nicholson zu dieser Angelegenheit?

Inaktiver User
28.09.2009, 15:14
Warum gibt es hier eigentlich so viele Threads doppelt?




http://www.bym.de/forum/meine-welt/379610-polanski-und-die-festnahme.html#post1068895483

Inaktiver User
28.09.2009, 15:31
es gibt verdammt viele frauen die keine verhandlung wollen, weil sie dadurch retraumatisiert werden können. was schlimm ist. aber deswegen keine bestrafung für vergewaltiger?

Inaktiver User
28.09.2009, 15:34
Der Fall Raoul Wüthrich ist einerseits nicht akut aktuell.

Doch mag er dazu dienen, andere Fälle zu verstehen.

Hier ein Link dazu.

ITP - Sexualität und Kinder - Wenn Kinder wie Sexualverbrecher behandelt werden (http://www.itp-arcados.net/leben/fall.raoul.php)
_________________

was hat das mit der vergwaltigung einer minderjährigen durch einen erwachsenen mann zu tun?

Inaktiver User
29.09.2009, 07:23
Alles hat immer mit allem zu tun. :cool:

Und das speziell Gemeinsame dabei ist hier das dubiose Vorgehen der amerikanischen Justiz. :mrnerd:

Inaktiver User
29.09.2009, 08:26
Verhafteter Polanski: US-Ermittler wehren sich gegen Kritik - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,651931,00.html)



Sehr ungewöhnlich

Polanskis US-Agent Jeff Berg sagte, die Verhaftung in der Schweiz sei sehr ungewöhnlich, nachdem der Regisseur den Sommer in seinem Haus in Gstaad verbracht habe. Zuvor habe er in aller Öffentlichkeit über sechs Monate hinweg in Deutschland den Film "The Ghost" gedreht. "Ich denke, er möchte dieses Kapitel abschließen", sagte Berg.

Das US-Außenministerium in Washington wollte sich nicht zu der Sache äußern. Die Rolle des Amts beschränke sich darauf, das von Kalifornien vorbereitete formelle Auslieferungsgesuch darauf zu prüfen, ob es die Bedingungen des bilateralen Auslieferungsvertrags mit der Schweiz erfülle, sagte ein Sprecher.


Auf die Frage: "Warum gerade jetzt?" haben die USA-Justizbehörden keine vernünftige Antwort.

Diese Sache ist nicht ganz koscher ....

juni.mond
29.09.2009, 09:37
ich finde diese ganze Sache auch sehr seltsam :suspekt: also nicht das ich denke, dass Vergewaltiger nicht zur Rechenschaft gezogen werden sollten, aber das ganze drum herum kommt mir mehr als merkwürdig vor.
ist euch auch aufgefallen, dass gestern in den Tagesnachrichten nicht das schweizerische Justizministerium Stellung genommen hat, sondern sich die Wirtschaftsministerin der Schweiz zu diesem Fall geäußert hat ?

Inaktiver User
29.09.2009, 14:43
Hahaha... Jimi Blue und Wilson Gonzalez haben zu dem thema auch was zu sagen...

Der Fall Roman Polanski : Warum kämpfen so viele Stars für einen Mädchen-Vergewaltiger? - Unterhaltung - Star News - Unterhaltung - Leute - Bild.de (http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/leute/2009/09/29/roman-polanski/warum-kaempfen-stars-fuer-maedchen-vergewaltiger.html)

Julie*
30.09.2009, 07:08
Hahaha... Jimi Blue und Wilson Gonzalez haben zu dem thema auch was zu sagen...

Der Fall Roman Polanski : Warum kämpfen so viele Stars für einen Mädchen-Vergewaltiger? - Unterhaltung - Star News - Unterhaltung - Leute - Bild.de (http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/leute/2009/09/29/roman-polanski/warum-kaempfen-stars-fuer-maedchen-vergewaltiger.html)
Ich hab die beiden im Fernsehen gesehen und umgeschaltet. So kleine Jungs sollen mal lieber gar nichts sagen.

Inaktiver User
30.09.2009, 07:20
... ist euch auch aufgefallen, dass gestern in den Tagesnachrichten nicht das schweizerische Justizministerium Stellung genommen hat, sondern sich die Wirtschaftsministerin der Schweiz zu diesem Fall geäußert hat ?

Das lässt tief blicken! :cool:

jemmabel
08.10.2009, 19:33
Er kann immernoch belangt werden, weil Kindesmissbrauch in den USA nicht verjährt (seit letztem Jahr ist das in der Schweiz genauso geregelt).
Ich kann gar nicht verstehen, wo das Problem liegt. Natürlich gehört er für eine Vergewaltigung bestraft. Und dass ihn bisher kein Land ausgeliefert hat, ist zwar traurig, aber doch kein Grund ihm die Strafe zu erlassen. Und auch dass er ein sehr guter Regisseur ist und schon viele Schicksalschläge einstecken musste, kann doch nicht dazu führen, dass er als verurteilter Sexualstraftäter seiner Strafe entgeht.

Inaktiver User
08.10.2009, 19:47
Natürlich gehört er für eine Vergewaltigung bestraft.


War es denn eine?

Gutato
08.10.2009, 20:01
natürlich war es eine!
lesen und die fresse halten: The Smoking Gun - Polanski The Predator (http://www.thesmokinggun.com/archive/polanskib3.html)

Zoor
08.10.2009, 20:50
.

jemmabel
08.10.2009, 22:31
Er hat sie unstreitig vergewaltigt. Er hat ein Geständnis über die Vergewaltigung abgelegt. Aufgrund dessen ist er verurteilt worden.

S.Less
08.10.2009, 22:58
sollte verurteilt werden. deswegen würde übrigens auch in deutschland keine verjährung greifen. verjähren tut nur was nicht verfolgt wird, ein schwebendes verfahren in dem sich der angeschuldigte entzieht verjährt nicht. (afaik)

Haruchika
11.10.2009, 19:03
nun, es war ein Deal mit der Staatsanwaltschaft. Auf Anraten seines Anwalts hat er sich in einem Punkt schuldig bekannt, um die anderen 5 Anklagepunkte loszuwerden.


Er sollte dann auch verurteilt werden, aber die Untersuchungshaft wurde auf die Strafe angerechnet, so dass er freigelassen worden wäre.
Das war der Deal mit der Staatsanwaltschaft.

Das Hauptproblem war die Minderjährigkeit seines Opfers. Eine Vergewaltigung wurde nie bewiesen. Jedenfalls behauptete er immer das Gegenteil, dass das Mädchen mit dem Sex einverstanden war. Und: In dubio pro reo.

Dass die Schweiz plötzlich so reagiert, hängt mit dem Angriff auf das Bankgeheimnis zusammen. Die Schweiz musst der USA entgegenkommen, da diese wiederum sich gegen die Aushöhlung des Bankgehimnisses gewandt haben.

Daher auch der plötzliche Eifer der Schweizer Behörden, nachdem sie jahrelang untätig geblieben sind.

S.Less
11.10.2009, 19:14
was redest du? eine vergewaltigung ist wenn er mit ihr sex hat, was er hatte. ihre zustimmung zum sex ist nicht erforderlich sondern beeinflusst nur das strafmaß, aber nicht das vorhandensein der strafbaren handlung. was ist da deiner meinung nach nicht erwiesen?

davon abgesehen waren die schweizer behörden bislang untätig weil es kein fertiges auslieferungsgesuch gab bisher, diese sind nämlich an diverse bedingungen geknüpft und nicht pauschal gültig. warum auch immer das jetzt erst mit dem gesuch geklappt hat, das liegt an den us-amerikanern und nicht an den schweizern.

jemmabel
12.10.2009, 12:05
sollte verurteilt werden. deswegen würde übrigens auch in deutschland keine verjährung greifen. verjähren tut nur was nicht verfolgt wird, ein schwebendes verfahren in dem sich der angeschuldigte entzieht verjährt nicht. (afaik)
Ja, stimmt, hab ich noch gar nicht drüber nachgedacht.
Dass es bislang kein Auslieferungsgesuch gab, ist allerdings wirklich seltsam. Aber davon abgesehen kann ich die Aufregung einfach nicht verstehen.
Sonst würden die Leute Menschen die Kinder missbrauchen doch am liebsten lynchen, kastrieren oder weiß ich was, aber bei Polanski sind sie auf einmal dagegen, dass er überhaupt bestraft wird?!

Haruchika
12.10.2009, 16:12
sorry da bist du einfach falsch informiert.

Aber bevor wir uns über juristische Details streiten:

Polanski hat immer behauptet, dass sie mit dem Sex einverstanden war. Sie selbst hat dem nie widersprochen. Sie sagte später. sie hätte es über sich ergehen lassen, aber keinen definitiven Widerstand geleistet.

Das Hauptproblem war ihr Alter, das ist klar.

Der zuständige Richter hat übrigens damals den Deal zwischen Anwaltschaft und Beklagtem für null und nichtig erklärt. Sonst wäre die ganze Geschichte schon lange Vergangenheit.

S.Less
12.10.2009, 18:49
junge, machst du witze oder meinst du das ernst?

du gibst zu, dass:
1. er sex mit ihr hatte
2. sex mit minderjährigen dort als vergewaltigung zählt

streitest aber ab, dass es eine vergewaltigung war?

(ganz abgesehen davon wie ekelhaft es ist wenn du unterstellst sex mit ner 13 jährigen wäre für nen 43 ok, aber böse böse gesetze halt und so..)

Haruchika
12.10.2009, 19:14
nein ich mache keine Witze

Aber: Was das Gesetz sagt und was die Realität ist, das sind oft zwei völlig verschiedene Dinge. Rein juristisch hast du ja recht, aber genau das ist der Punkt.

Die sich für ihn verwenden, sehen das eben nicht juristisch. Ich auch nicht.

Es war eine wilde zeit damals. Und was soll das bringen, das nach Jahrzehnten wieder aufzuarbeiten?

Die juristische Seite ist seehhrr einseitig. Ich habe oft die Erfahrung gemacht, dass man mit den Gesetzen meist auf der falschen Seite ist, wenn du verstehst, was ich meine

Plankton
12.10.2009, 19:54
Das The Smoking Gun: Archive (http://www.thesmokinggun.com/archive/polanskicover1.html) wurde von Zoor in einem anderen Thread gepostet.
Wenn man zu sowas nur sagt, dass es eben eine wilde Zeit war, dann ist das wohl ein schlechter Scherz :suspekt::durchgeknallt:

Und dass sie keinen aktiven Widerstand leistete, heißt ja noch lange nicht, dass sie es wollte. Es kann genau so gut bedeuten, dass sie einfach schreckliche Angst hatte.

Sie wollte es nicht, und sie war erst 13 Jahre alt. Was gibt es da schönzureden?

Seerose
12.10.2009, 21:02
Es war eine wilde zeit damals.

Du sagst es. Wild. So wild das man sogar kleine Mädchen vögeln konnte!:rotwein:

Inaktiver User
12.10.2009, 23:10
Die juristische Seite ist seehhrr einseitig. Ich habe oft die Erfahrung gemacht, dass man mit den Gesetzen meist auf der falschen Seite ist, wenn du verstehst, was ich meine

Kommt auf die Seite an, auf der man steht ;)

In Deutschland wäre es übrigens wohl § 182 StGB (Sexueller Missbrauch von Jugendlichen). Ich weiß nicht, was hier - also in Deutschland - an den Gesetzen falsch ist, wenn man ein Kind abfüllt und dann Geschlechtsverkehr mit ihm hat. Wir können ja über viele Vorschriften eine kriminalpolitische Diskussion führen... Darüber jedoch nicht. So platt sich das auch anhören mag: Ich möchte mal Haruchika als Mutter/Vater eines Kindes sehen, das mit einem 43jährigen unter Ausnutzung einer Zwangslage o.ä.Geschlechtsverkehr hat und würde dann gerne wissen, ob - in diesem Fall - die juristische Seite immer noch so einseitig wäre...

Seerose
13.10.2009, 07:29
Aber sicher! Ich mein, das Kind hatte doch voll Spaß dran und gewollt hats sies doch auch! Die Rechtslage ist eindeutig. Das Kind ist schuld. Der arme Polanski, so gutmütig und ich mein, was kann er denn für sein Handeln, er war sicher nur mal notgeil.

Haruchika
13.10.2009, 09:24
Leute, informiert euch bitte einmal etwas genauer.

Das ist jetzt über 30 Jahre her. Und die moralische Empörung, ja damit ist man immer auf der richtigen Seite. Ob sie gerechtfertigt ist. ist natürlich eine andere Sache.

Lest einmal die genaue Geschichte. Warum war dann der Richter mit diesem Deal einverstanden, wenn alles so klar war? Warum wollte er 5 Anklagepunkte unter den Tisch fallen lassen? Informiert euch doch einmal über das amerikanische Justizsystem mit seinen Deals zwischen Staatsanwalt und Anwälten.

Ich sage ja nicht, dass Polanski richtig gehandelt hat. Aber nach 30 Jahren muss einmal ein Ende sein, zumal die Klägerin selbst sagt, dass man die Sache ruhen lassen soll.

@Seerose: Höre bitte auf mit der billigen Polemik

jemmabel
13.10.2009, 12:51
sorry da bist du einfach falsch informiert.

Aber bevor wir uns über juristische Details streiten:

Polanski hat immer behauptet, dass sie mit dem Sex einverstanden war. Sie selbst hat dem nie widersprochen. Sie sagte später. sie hätte es über sich ergehen lassen, aber keinen definitiven Widerstand geleistet.

Das Hauptproblem war ihr Alter, das ist klar.

Der zuständige Richter hat übrigens damals den Deal zwischen Anwaltschaft und Beklagtem für null und nichtig erklärt. Sonst wäre die ganze Geschichte schon lange Vergangenheit.

Ich möchte mich eigentlich gerne über die juristischen Details streiten, das ist es doch, was den Fall interessant macht - moralisch seh ich da nicht so die Streitpunkte, bzw. führe ich keine Disskussion darüber ob die Vergewaltigung einer 13jährigen ok ist, wenn sie sich nicht genug wehrt...
Aber ich möchte doch gerne wissen wo ich einfach falsch informiert bin?
Und Deals gibt es auch im deutschen Recht, das bedeutet doch nicht, dass Polanski unschuldig ist, sondern nur, dass sie Anklagepunkte die schwierig, bzw. gar nicht nachzuweisen sind fallen lassen, wenn er ein Geständnis über einen Punkt ablegt, bei dem es für ihn ohnehin schlecht aussieht.

S.Less
13.10.2009, 18:42
das damalige opfer ist nichtmal eine klägerin. auch der sämtliche rest den du redest haruchika ist entweder dämlicher unsinn und/oder schlichtweg unmenschlich.

Haruchika
13.10.2009, 19:10
ist in Ordnung, dann bin ich eben dämlich

Seerose
13.10.2009, 20:14
@Seerose: Höre bitte auf mit der billigen Polemik

Ach weißte ich hör generell auf hier zu posten denn das kotzt mich einfach so dermaßen an das ich ausrasten könnte!:mrnerd:

Haruchika
13.10.2009, 20:23
diese ganze Diskussion hat keinen Sinn, das Thema ist einfach zu emotional besetzt.

Es geht hier auch nicht um Argumente, sondern um moralische Empörung, sieh die obigen Posts.

Und gegen moralische Empörung kann man nicht argumentieren, geschweige denn eine andere Perspektive einbringen. Differenzierung ist hier ebenfalls nicht gefragt.

Ihr wollt einfach nur auf der richtigen Seite stehen und das bestätigt haben. Ansonsten gibt es die moralische Keule.

Ihr habt schon recht: Die Diskussion führt zu nichts mehr.

chiasmaa
13.10.2009, 23:19
Differenzierung ist hier ebenfalls nicht gefragt. dann erklär mir mal, was man denn differenzieren muss.

moralisch betrachtet hat der liebe polanski nun mal ein kind befummelt und bestiegen, sogar ordentlich anal, damit er auch sorgenfrei abspritzen kann. das mädchen war verängstigt, hat es über sich ergehen lassen und er hat ihre wehrlosigkeit ausgenutzt.

und juristisch gesehen ist er meines wissens nach zu recht wegen vergewaltigung angeklagt. es ist nicht verjährt, er hatte mit einer 13jährigen sex, somit ist er schuldig.
was gibt es jetzt noch zu differenzieren?

Inaktiver User
13.10.2009, 23:27
Nanana, schuldig ist man erst am Ende eines Verfahrens. Selbst in den USA. Und sorgenfrei anal abspritzen sollte man auch nicht... Aufgrund ihres Alters bestand aber immerhin die Möglichkeit, dass die noch gar nicht geschlechtsreif war.

Aber wie schon gesagt, war halt ne wilde Zeit, gell?

chunki
13.10.2009, 23:58
sorry da bist du einfach falsch informiert.

Aber bevor wir uns über juristische Details streiten:

Polanski hat immer behauptet, dass sie mit dem Sex einverstanden war. Sie selbst hat dem nie widersprochen. Sie sagte später. sie hätte es über sich ergehen lassen, aber keinen definitiven Widerstand geleistet.

Das Hauptproblem war ihr Alter, das ist klar.


nicht nur das alter. er hat sie auch unter drogen gesetzt. und juristische spitzfindigkeiten sind doch völlig egal, ein bisschen gesunder menschenverstand ist wichtiger.

@paal
"war halt ne wilde zeit"?
armes versteck

chiasmaa
14.10.2009, 00:11
Nanana, schuldig ist man erst am Ende eines Verfahrens. Selbst in den USA. Und sorgenfrei anal abspritzen sollte man auch nicht... Aufgrund ihres Alters bestand aber immerhin die Möglichkeit, dass die noch gar nicht geschlechtsreif war.

Aber wie schon gesagt, war halt ne wilde Zeit, gell? ach, ich bin pro selbstjustiz.

aber mit der geschlechtsreife hast du vermutlich recht. wahrscheinlich hat er deswegen auch nur junge frauen bzw. alte kinder genommen. weil die hoffnung bestand, dass sie noch nicht schwanger werden können. verdammt ausgeklügelt.

die "wilde zeit" ist für mich aber auch das unschuldsargument schlechthin. nicht zu vergessen, dass er einen oscar gewonnen hat... oscar-gewinner können nämlich nicht vergewaltigen, die haben nur rücksichtsvollen kuschelsex.

Inaktiver User
14.10.2009, 16:17
Nanana, schuldig ist man erst am Ende eines Verfahrens.

Eben. So lange gilt die Unschudsvermutung.