PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Haiti...



Brockenhexe
18.01.2010, 19:11
Also mir ist langsam ganz schlecht von den Bildern. Die Leute tun mir unendlich leid. Krass wie langsam die Hilfe da anläuft, aber da ist wohl quasi die ganze Infrastruktur zerstört so dass sie ja noch nicht mal richtig die Leute erreichen. Die armen Kinder vorallem :durchgeknallt: liegen da teilweise mit Knochenbrüchen und können nicht behandelt werden, geschweige denn Schmerzmittel bekommen.

auri_aureola
18.01.2010, 20:43
spendest du?

Jatzi
18.01.2010, 21:58
mir wird auch schlecht. allterdings ob der verlogenen spendenaktionen.

Brockenhexe
18.01.2010, 22:13
spendest du?

ja einen kleinen betrag wollen wir schon spenden, die frage ist natürlich wieviel davon wirklich ankommt :suspekt:

auri_aureola
18.01.2010, 22:22
mir wird auch schlecht. allterdings ob der verlogenen spendenaktionen.

genau darauf war meine frage doch gezielt. MUSST DU IMMA alles kaputt machen? ,)

Jatzi
18.01.2010, 22:30
genau darauf war meine frage doch gezielt. MUSST DU IMMA alles kaputt machen? ,)

ja. mich kotzt es nämlich echt an.

auri_aureola
18.01.2010, 22:56
dann lass dich hier mal - zumindest verbal - aus.

Jatzi
18.01.2010, 23:49
nö.

auri_aureola
19.01.2010, 10:15
nö.

du bist doch sonst ned so schüchtern :(
und über politik kann man IMMER diskutieren.

IrishAngel
19.01.2010, 12:21
Schön medienwirksam die Helfertrupps zeigen und in ein paar Monaten interessierts keinen mehr. Da wird aber noch lang nicht wieder alles aufgebaut sein und die Lage wird weiterhin so im Minusbereich liegen wie die Ist-Situation VOR dem Beben.

auri_aureola
19.01.2010, 12:45
Schön medienwirksam die Helfertrupps zeigen und in ein paar Monaten interessierts keinen mehr. Da wird aber noch lang nicht wieder alles aufgebaut sein und die Lage wird weiterhin so im Minusbereich liegen wie die Ist-Situation VOR dem Beben.

das unterschreib ich so - ja. da können wir ned mal diskutieren drüber.

S.Less
19.01.2010, 13:25
wer sagt denn das die lage nach dem helfen besser sein wird als vorher?

die medien zeigen nichts was die leute nicht sehen wollen. und so rein prinzipiell ist doch egal wer was wo zeigt. auch spenden sind relativ egal, alles was jetzt grad läuft läuft größtenteils, auch zeitlich bedingt, auch ohne spenden; sprich ärztliche versorgung, notunterkünfte usw.

darf man eurer meinung nach kein interesse haben, was passiert, wer was und wie organisiert, wenn man nicht selbst spendet oder worauf laufen eure fragen hinaus?

und noch eine frage dazu: inwiefern sind die spendenaktionen, vor allem die von seriösen organisationen, denn verlogen? es wird weder über den zweck der spenden gelogen noch aussagen getroffen wieviel davon wann und wo ankommt. ich selbst spende wie gesagt nicht, aber ich sehe weder was verlogenes darum für spenden zu werben noch darin zu spenden.

ich meine, auri gehts ja sowieso nur darum das alle die spenden verachtenswerte gutmenschen sind, ihre antworten interessieren nicht, aber die der anderen hier schon.

auri_aureola
19.01.2010, 13:42
wer sagt denn das die lage nach dem helfen besser sein wird als vorher?

die medien zeigen nichts was die leute nicht sehen wollen. und so rein prinzipiell ist doch egal wer was wo zeigt. auch spenden sind relativ egal, alles was jetzt grad läuft läuft größtenteils, auch zeitlich bedingt, auch ohne spenden; sprich ärztliche versorgung, notunterkünfte usw.

darf man eurer meinung nach kein interesse haben, was passiert, wer was und wie organisiert, wenn man nicht selbst spendet oder worauf laufen eure fragen hinaus?

und noch eine frage dazu: inwiefern sind die spendenaktionen, vor allem die von seriösen organisationen, denn verlogen? es wird weder über den zweck der spenden gelogen noch aussagen getroffen wieviel davon wann und wo ankommt. ich selbst spende wie gesagt nicht, aber ich sehe weder was verlogenes darum für spenden zu werben noch darin zu spenden.

ich meine, auri gehts ja sowieso nur darum das alle die spenden verachtenswerte gutmenschen sind, ihre antworten interessieren nicht, aber die der anderen hier schon.

oh oh oh - jetzt bekomme ich angst vor dir.
liest du dir eigentlich durch was für schwachsinn du hier schreibst?
allein der beitrag gerade ist beachtenswert.

EhrlicheLady
19.01.2010, 18:36
liest du dir eigentlich durch was für schwachsinn du hier schreibst?


fang du doch einfach mal damit an dir deine scheiße hier mal vor dem posten durchzulesen

Mimo
20.01.2010, 17:34
Schön medienwirksam die Helfertrupps zeigen und in ein paar Monaten interessierts keinen mehr. Da wird aber noch lang nicht wieder alles aufgebaut sein und die Lage wird weiterhin so im Minusbereich liegen wie die Ist-Situation VOR dem Beben.

und deswgeen muss ich mich jetz gar nicht rühren? weil besser wirds ja eh nicht?

JAAAA! wie praktisch!:party:

IrishAngel
20.01.2010, 19:21
Nö, das war in der Aussage auch nicht enthalten. Nur wird es Jahre dauern, bis der Aufbau einigermaßen was erreicht hat. Die Frage ist eben, wann die Helfer abziehen bzw. wann die Gelder nicht mehr fließen und wie es dann weitergeht.

Inaktiver User
21.01.2010, 15:00
Siehe Thailand und Tsunami. Jetzt geschieht nichts andres!

S.Less
21.01.2010, 15:34
besser als wenn gar nichts geschieht; natürliche selektion muß ja nicht unbedingt auch bei uns stattfinden.

Lupine
22.01.2010, 12:57
Ich würde niemals für eine bestimmte Katastrophe spenden. Wenn das erstmal im Betreff steht, dann MUSS die Organisation das Geld dafür verwenden. Ergebnis: Nach dem Tsunamie sind andere Projekte am Stock gegangen, weil kein Geld mehr rein kam.

Ich unterstütze seit Jahren zwei Projekte direkt und einmal im Jahr mache ich eine neutrale Spende an eine Organisation. Die verwenden das Geld dann dort, wo es gebraucht wird.

Brockenhexe
22.01.2010, 20:46
Das find ich gut Lupine ich denke aber auch dass es halt ohne die jetzige Direkthilfe aber auch nicht geht.

Nacktmuller
24.01.2010, 01:32
:dum:
(http://www.bookofjesus.org/images/g48f80ruism20mxm0g8s.jpg)

Lupine
24.01.2010, 11:46
Das find ich gut Lupine ich denke aber auch dass es halt ohne die jetzige Direkthilfe aber auch nicht geht.
Das ist richtig. Deshalb habe ich diese Katastrophe auch zum Anlass genommen dieses Jahr bereits jetzt etwas zu spenden und nicht erst im SOmmer, wie sonst. Nur eben ohne den Zusatz, dass es auschließlich für Haiti verwendet werden darf. Wenn das Geld dort gebraucht wird, dann wird die Orga es dort einsetzten. Wenn es woanders mehr bebraucht wird und durch andere Spenden bereits "genug" Geld für Haiti gesammelt wurde (nach Einschätzung der Orga), dann können sie es an anderer Stelle einsetzen.

orangina123
25.01.2010, 15:35
Ich würde mein Geld immer nur an große, bekannte Organisationen spenden. Manchmal muss man aufpassen, dass sicht nicht irgendwelche Scheinfirmen mit ähnlichen Namen schmücken und so verwirren. Da wurde letztes Jahr der deutsche Tierschutzbund ziemlich in den Dreck gezogen, weil sich Jemand mit ähnlichem Organisationsnamen Kasse gemacht hat.

dietolleneue
02.02.2010, 12:46
Ich werde wohl meine zwei alten Ketten verkaufen, bei ... oder soner Einrichtung..Immerhin bekomm ich dann noch was dafür, dass ich auch spenden kann. Werde dann aber auch nur an bekannte Organisationen spenden. Beim Außwärtigen Amt gibts z. B. auch die Möglichkeit.