PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Potsdam



Inaktiver User
19.08.2010, 16:13
Ich werde bald nach Potsdam ziehen und bin noch nie dort gewesen... Was kann man dort unternehmen, wo sollte man besser nicht wohnen, etc.?

Macht mir diese Stadt bitte ein bisschen schmackhaft ;)

YeZminda
26.08.2010, 04:08
ich kenn mich zu wenig in postdam aus, aber eins sag ich dir. du bist in kürzester zeit in berlin. und das ist der beste vorteil überhaupt.
einige pendeln auch von berlin nach potsdam(ist auch nicht weiter zu fahren den zu ner anderen uni z.b.)

pr-tante
26.08.2010, 09:27
Potsdam ist super! Man ist mit RE und S-Bahn wirklich schnell in Berlin, wenn man dort was machen will. Wohnen kann man aber wirklich ruhig in Potsdam.

Zum Wohnen nicht zu empfehlen sind die typischen Plattenbauviertel Stern, Schlaatz, Zentrum-Ost. Das Kirchsteigfeld (Neubaugebiet aus Mitte der 90er) kenn ich nicht und kann es deshalb nicht beurteilen.
Toll wohnen kann man aber zum Beispiel in Babelsberg, Potsdam-West, im Zentrum selbst (rund um die Gutenbergstraße), in der Nauener und in der Berliner Vorstadt (wobei beide, glaube ich, inzwischen für Potsdamer Verhältnisse recht teuer sind).

Potsdam ist eine recht junge Stadt mit vielen Studenten (niedrigster Altersdurchschnitt im gesamten Osten) und gewinnt als einzige Stadt im Osten Einwohner hinzu.

Man kann sich die üblichen Touristenhighlights natürlich anschauen: Schloss und Park Sanssouci, Neues Palais, Neuer Garten mit Marmorpalais und Schloss Cecilienhof, Holländerviertel, Kolonie Alexandrowka, Filmpark Babelsberg. Dampferfahrten auf den vielen Seen in und um Potsdam machen, shoppen gehen auf der Brandenburger und ihren netten Seitenstraßen (bzw. im Sterncenter, wenn man Einkaufscenter mag) usw. usf.

Der ÖPNV ist auch recht gut. Man kommt mit Bus oder Straßenbahn eigentlich überall hin. Die S-Bahn hält nicht nur am Hauptbahnhof (der leider etwas überdimensioniert und nicht gelungen ist), sondern auch in Babelsberg und am Griebnitzsee. Der RE hält noch in Charlottenhof und am Park Sanssouci.

Das Klima ist schon deutlich kontinental geprägt. Es kann im Winter richtig kalt werden, also auch kälter als z.B. in Hessen oder NRW. Und es regnet auch nicht so viel. Häufig zieht der Regen an der Region vorbei. Böse Zungen nennen Potsdam und das ganze Brandenburg gern auch die "Sahara Deutschlands" oder "Streusandbüchse".

Ach ja, Potsdam ist meine Heimatstadt (und ich bin immer wieder gerne dort), also wenn du noch was wissen willst, dann frag einfach.

LadyGola
29.08.2010, 11:10
also, mit dem wohnen ist so eine sachen.
gehst du zum studieren nach pdm oder zum arbeiten und hast etwas geld übrig?!

auf keinen fall zum schlaatz ziehen.

stern und drewitz, zentrum ost ist okay und wenn man wenig geld zur verfügung hat kann man dort auch wohnen.

am schönsten ist potsdam west, dort gibt es altbau und neubau.
pdm west ist auch teuer, genauso wie babelsberg - babelsberg ist ein bißchen rechts angehaucht, aber nur ein bißchen. pdm west ist das linken viertel.

ansonsten ist potsdam sehr schön und wenn man bock auf trubel hat, dann setzt man sich in die s-bahn oder den re und schon ist man in berlin.

potsdam ist nur schöner als berlin :lof:

Inaktiver User
30.08.2010, 13:55
Vielen Dank euch für eure Antworten!
Vor allem dir, pr-tante, danke für die vielen Informationen!

Ich werde ab dem Wintersemester in Potsdam studieren und wollte irgendwo in Uni-Nähe wohnen. Momentan hoffe ich noch auf ein Zimmer im Studentenwohnheim, schau mich aber sicherheitshalber auch nach einer WG um.

Ich freu mich schon total auf die Stadt und mal aus dem Schwabenländle rauszukommen. Ist nur leider etwas mühselig die Wohnungssituation aus der Entfernung zu managen :/

resonanz
30.08.2010, 17:19
In welches Wohnheim willst du denn ziehen?
Die meisten Wohnheime finde ich furchtbar bzw. unheimlich schlecht gelegen (das "neue" Golmer Wohnheim ist zum Wohnen zwar ganz in Ordnung, ist aber eben in GOLM) und würde dir auf jeden Fall raten, in eine WG zu ziehen, Potsdam ist ja nicht riesig und nichts ist so richtig weit von der Uni weg. Ich habe selbst in der Nauener Vorstadt (da war es nicht besonders schön, aber ich glaube, mittlerweile hat sich da einiges getan), in Potsdam-West und in Hauptbahnhofsnähe gewohnt und das war alles einigermaßen bezahlbar.
Die meisten meiner Freunde (ich auch) sind mit fortgeschrittenem Studium dann nach Berlin gezogen. Ist auch machbar, aber ich bereue es nicht, erstmal in Potsdam gewohnt zu haben.

LadyGola
30.08.2010, 18:06
in pdm west und wohl in babelsberg bekommt man wunderbare wg's und in hauptbahnnähe kann man auch gut wohnen.

resonanz, wohnst du noch in pdm?

Inaktiver User
30.08.2010, 21:54
Naja jetzt ein Zimmer in einer WG zu bekommen ist schwierig - ich hab keine Gelegenheit im September nach Potsdam zu fahren und mir die Zimmer anzuschaun. Und die meisten wollen sich ihren zukünftigen neuen Mitbewohner ja schon mal anschauen.

Ich hab mich einfach beim Studentenwerk beworben. Es gibt ja drei in Uni-Nähe...kennst du die, resonanz? Weisst du wie es dort ist?
Aber die haben scheinbar so viele Bewerber, dass es ungewiss ist, ob ich überhaupt ein Zimmer bekomm - und wenn, werd ich keine Wahl haben...

pr-tante
31.08.2010, 09:07
Mit den Wohnheimen kenn ich mich nicht wirklich aus. Aber zumindest von außen finde ich das in Griebnitzsee eigentlich ganz schön. Das Gelände ist nett angelegt und man ist ganz schnell an der S-Bahn.

@LadyGola: Gilt Babelsberg echt als rechts? Das ist mir echt total neu!

LadyGola
31.08.2010, 19:13
es ist leicht angehaucht, eigentlich schon immer.

resonanz
31.08.2010, 21:46
Nein, ich wohne nicht mehr in Potsdam, bin schon länger in Berlin.

Sunshine: Uninähe ist ja relativ, es kommt darauf an, welchen Campus du meinst. Im Prinzip sind alle Wohnheime in Uninähe, wenn man so will (bis auf die in der Breiten Straße).
Falls du das Neue Palais meinst, fallen mir gerade zwei Wohnheimkomplexe ein. Einer ist direkt daneben, das Wohnheim Kaiser-Friedrich-Straße ("T-Heim"), das finde ich ganz SCHRECKLICH. (Mittlerweile sind die meisten Zimmer/Bäder glaube ich renoviert, was aber auch nicht soooo einen großen Unterschied macht.) Viele Freunde von mir haben da gewohnt und ich habe viel zu viele Lerngruppenstunden und -nächte da verbracht. Die Zimmer sind eben Einzelzimmer mit Waschbecken und Kühlschrank (bis auf wenige Ausnahmen, da haben zwei Zimmer zusammen ein kleines Bad), es gibt eine Flurküche und ein Flurbad. Aber die Zimmer sind halt einfach trostlos und häßlich. Immerhin ist es billig und die äh "Flurgemeinschaften" sind, wenn man Glück hat, super. Aber für mich wäre es definitiv nichts.

Das Wohnheim Forststraße ist relativ neu, besteht aus WGs und ist zum Wohnen schon ganz ok (die haben auch einen Grillplatz und Basketballplatz, glaube ich), wäre mir aber schon wieder zu weit weg. Irgendwie kommt man von da aus nicht mal eben so schnell weg. Geht aber noch.

Hm. Ich kenne glaube ich so ziemlich alle Wohnheime von innen, also wenn du irgendwas Genaueres weißt, wohin es eventuell geht, frag ruhig ;)

resonanz
31.08.2010, 21:54
Ach ja, ich will dir Potsdam nicht ausreden :-) Ich habe da eigentlich immer gerne gewohnt und vor allem war es gut, dass ich da am Anfang vom Studium gewohnt habe (anstatt in Berlin), aber das sind eben völlig verschiedene Städte.

pr-tante
01.09.2010, 09:21
es ist leicht angehaucht, eigentlich schon immer.

:eek: Das ist mir echt total neu! Und jetzt mal ganz blöd gefragt: Woran merkt man das denn? (Und damit meine ich jetzt keine kahlrasierten Schädel auf der Straße)

Inaktiver User
09.09.2010, 14:19
So, hab nun einen Wohnheimsplatz bekommen. Kaiser-Friedrich-Str. 142. Also Bad ist in meinem Zimmer drin, Küche ist gemeinschaftlich. Von daher ist es dann eher weniger "Flurgemeinschaft", denke ich.
Hat leider nur ein Bild von außen drin - sagt dir das was?

Werd ich nun wohl blind nehmen- wollte eigentlich dieses Wochenende nach Berlin fahren, hätte aber nur zwei WG-Besichtigungen gehabt :(

pr-tante
09.09.2010, 15:41
Erstmal grundsätzlich Glückwunsch zum Platz!
Toll sieht das von außen nicht zwar gerade aus. Wie´s innen ist, kann ich dir leider nicht sagen, da ich ja nie in Potsdam studiert habe, sondern nur dort aufgewachsen bin. Und so super zentral liegt es jetzt auch nicht. Aber ein Wohnheimplatz ist besser als gar kein Dach über dem Kopf.

Und wenn du dann im Wintersemester dort bist, kannst du dir ja vor Ort immer noch was Neues suchen. Vor Ort sucht´s sich einfach besser, als aus der Ferne.

Also sag ruhig zu und Kopf hoch! :rose2:

resonanz
10.09.2010, 18:25
So, hab nun einen Wohnheimsplatz bekommen. Kaiser-Friedrich-Str. 142. Also Bad ist in meinem Zimmer drin, Küche ist gemeinschaftlich. Von daher ist es dann eher weniger "Flurgemeinschaft", denke ich.
Hat leider nur ein Bild von außen drin - sagt dir das was?

Werd ich nun wohl blind nehmen- wollte eigentlich dieses Wochenende nach Berlin fahren, hätte aber nur zwei WG-Besichtigungen gehabt :(Das ist das T-Heim, von dem ich erzählt habe ;) Aber ja, wie gesagt, du wirst schon überleben und vielleicht MAGST du es ja sogar. Und man kann vor Ort immer noch was Neues suchen! (Von innen sieht es so aus wie von außen, hihi.)

Inaktiver User
11.09.2010, 15:00
Naja, die 142 ist wohl neu seit diesem Jahr. War vorher anscheinend das Wohnheim des Innenministeriums und wurde danach komplett saniert. So schlimm kanns dort also nicht sein^^. Zumindest wohl nicht vergleichbar mit den anderen drei Häusern.

Ich freu mcih einfach mal und lass mich überraschen^^

resonanz
14.09.2010, 21:06
Achso, oh naja das kenne ich nicht. Aber ich wünsche dir mal das beste.
Wann ziehst du ein?

pr-tante
23.11.2010, 13:22
@sunshine: Und? Bist du tatsächlich ins Wohnheim gezogen oder ist alles ganz anders gekommen?

Inaktiver User
23.11.2010, 21:32
@pr-tante
Ich bin ins Wohnheim gezogen und kann mich hier nicht beklagen. Werd hier bleiben, bis sich irgendwann mal je ne WG ergibt oder so. Das T-Heim ist von außen (drin war ich noch nich) wirklich furchtbar! Unseres ist da wesentlich besser.
Abgesehen davon: Potsdam ist wunderschön! =)

pr-tante
23.11.2010, 23:30
Das, also vor allem letzteres, hört man doch gerne! Aber freut mich, wirklich, dass du dich offenbar so wohl fühlst. Aus der Ferne und verspätet nochmal ein Herzliches Willkommen in meiner alten Heimat! :rose2:

In welchem Wohnheim bist du denn dann jetzt untergekommen?