PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hanna Poddig



Inaktiver User
24.09.2010, 11:16
Bis vor kurzem wusste ich nicht, wer die ist. Was denkt ihr über sie?

Hier ein Interview zum Einstieg:

Gefragt: Hanna Poddig - MAGAZIN - 1LIVE FERNSEHER - WDR.de (http://www.einslive.de/medien/html/1live/2010/01/22/einsweiter-gefragt-hanna-poddig.xml)

feem
24.09.2010, 13:32
"ich find geld auch keine so gute erfindung"
"ich glaube nicht, dass obama das richtige will. aber ich weiß gar nicht was das richtige ist."
:augenroll:

sie kommt in diesem interview sehr undiffernziert rüber und haut wirklich alle linken plattitüden auf einmal raus.

wuah. und gerade schaue ich mir ein paar sachen von ihr youtube an und es wird immer schlimmer.

missS
24.09.2010, 14:28
Ich kannte sie schon aus anderen Talkrunden, wusste ihren Namen allerdings nicht mehr. Eigentlich sagt sie immer das Gleiche und das wirkt sehr langweilig. Außerdem macht sie auf mich einen ziemlich überheblichen Eindruck, was auf mich eher unsympatisch wirkt. Allerdings finde ich gut, dass sie anscheinend insgesamt in ihrer Weltsicht ziemlich konsequent lebt.

Ansonsten schließe ich mich feem in allen Punkten an.

Inaktiver User
24.09.2010, 15:10
Also, ich bin aber trotzdem überrascht, wie gut sie sich vermarktet. Also für ihre (vermutete) Zielgruppe. Ihr Buch sieht stylisch aus (überhaupt: sie hat ein Buch verlegt gekriegt), sie tritt recht eloquent auf, ist fernsehtauglich und vertritt den common-sense (zumindest gewisser Gruppen).

Die muss doch Fans haben?

Inaktiver User
24.09.2010, 18:25
Sie hat erstens nicht sonderlich viel Ahnung von dem, mit dem sie sich "hauptberuflich" befasst - überhaupt keine Tiefe in ihren Argumenten, soweit mir diese bisher untergekommen sind. Für jemanden, der den ganzen Zag dafür Zeit hätte, sehr dürftig.

Und zweitens verkauft sie eine rein egoistische Handlung, die per se ja nicht verkehrt ist, als altruistisch oder gemeinnützig, was diese einfach nicht ist. Wenn ich aus Überzeugung in Containern wühle und mich sonst um diverse Leistungen gratis bemühe, um nach meinem eigenen Gewissen zu leben, ist dagegen nichts zu sagen. Soweit ich ihre Aussagen bisher gehört habe, macht sie aber in der Tat nicht viel mehr, als in Interviews und Talkshows zu erzählen, dass sie im Müll wühlt und sich in einer One-Woman-Show in Szene zu setzen. Wer im gleichen Atemzug angibt, dass sie mittlerweile größere Anti-Atomkraft- oder Anti-Gentechnikorganisationen ablehnt, weil da immer einer weiter vorne stünde, als der andere, widerspricht sich doch sehr.

Von daher: Ich sehe darin überhaupt keinen gesellschaftlichen Mehrwert, weil sie auch nicht bereit ist, eine wirkliche gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Sie tut im Prinzip nur was für sich, aber nichts für die Allgemeinheit. Von daher: Soll sie gerne - nichts, was für mich beachtenswert oder gar bewundernswert wäre.

Inaktiver User
25.09.2010, 01:46
.

Inaktiver User
25.09.2010, 10:55
Gut. Stichhaltigkeit der Argumente setzt ja voraus, dass man die denkend mitvollzieht. Was ich bei dem 0815-Fernsehgucker zu bezweifeln wage. Oder bzw. da ist der Löwenanteil dessen, womit man sich kommuniziert, nicht der Inhalt, sondern die Bilder, das Auftreten usw. - und das macht sie ja erst mal ganz gut. Sonst hätte sie es wohl nicht soweit gebracht. Oder ist das ne Witzfigur einfach? Oder Ikone der Jetzt-13-Jährigen?

Inaktiver User
25.09.2010, 16:15
.

Inaktiver User
27.09.2010, 18:24
'mega' 'cool' 'zum kotzen' 'bekloppt'.. mich nervt ihre Aussprache. Irgendwie hat die für mich nen Schatten.

Inaktiver User
29.09.2010, 18:04
ich finde sie sehr peinlich und sie erinnert mich an ein paar Leute, die mit mir ein FÖJ gemacht haben. Wuah.

Inaktiver User
04.10.2010, 21:55
ich find die auch irgendwie komisch. also ich kenn auch diverse leute, die nach poddigs definition "vollzeitaktivisten" sind bzw aus überzeugung nicht arbeiten, aber die haben mehr zu erzählen, als was man beim containern findet und warum die sachen alle voll bekloppt sind weil die selben leute dahinterstehen.

sehr schön find ich auch die roten chucks, die sich der moderator zur diskussion angezogen hat :D

Inaktiver User
20.10.2010, 11:20
irgendwie kommt es mir vor, als sei sie das endprodukt einer drogenkarriere, nur ohne jemals drogen konsumiert zu haben o.O

lady milford
20.10.2010, 23:14
irgendwie kommt es mir vor, als sei sie das endprodukt einer drogenkarriere, nur ohne jemals drogen konsumiert zu haben o.O

:suspekt: Bitte? Ich finde die normal. (Ok, ich lebe auch in Freiburg.) Mir fällt es nicht schwer, sie ernstzunehmen. Zudem finde ich sie recht eloquent und kann persönlich viele ihrer Statements nachvollziehen.


Sie hat erstens nicht sonderlich viel Ahnung von dem, mit dem sie sich "hauptberuflich" befasst - überhaupt keine Tiefe in ihren Argumenten, soweit mir diese bisher untergekommen sind. Für jemanden, der den ganzen Zag dafür Zeit hätte, sehr dürftig.

Da fehlen jetzt aber deine Belege. ;) Im Ernst, wo hätte sie in einem solchen Interview weiter in die Tiefe gehen müssen? Wo verkauft sie Halbwissen als Wahrheit?


Wenn ich aus Überzeugung in Containern wühle und mich sonst um diverse Leistungen gratis bemühe, um nach meinem eigenen Gewissen zu leben, ist dagegen nichts zu sagen.
Sie schadet damit niemandem, und das ist der Punkt. Im Gegenteil, sie nutzt ein hochwertiges Abfallprodukt der Lebensmittelindustrie. Erklär mir mal, was daran ausnutzerisch ist. Dass andere für die Produktion zahlen? Sollte sie lieber auch zahlen, also dieses System unterstüzen und noch mehr verrotten lassen? :suspekt: Es geht ihr ja nicht darum, dass sie sich durchschnorren will. Sie will Veränderung und Nutzung der Ressourcen.

Ich staune ehrlich gesagt, wie man das missverstehen kann. Also, speziell du. Oder missverstehe ich dich? :-)


Von daher: Ich sehe darin überhaupt keinen gesellschaftlichen Mehrwert, (...)

Vielleicht besteht der Mehrwert darin, dass sie durch ihre Medienpräsenz INFORMIERT.

Möglicherweise geschieht das zunächst nur einseitig und nicht tiefgründig. Trotzdem existieren die Misstände, die sie aufzeigt. Und vielen Menschen ist z.B. überhaupt nicht klar, dass alles, was sie sich kaufen, produziert werden muss und dass Atomstrom Nachteile hat. Menschen, die sich nicht in die Hintergründe der deutschen Wirtschaft, in Ideologien und Politik der vergangenen Jahrhunderte einlesen wollen und können. Die aber trotzdem als Wahlberechtigte, als Konsumenten, ... Mitspracherecht haben.


So, jetzt bin ich gespannt auf Antworten.

Inaktiver User
20.10.2010, 23:27
Wenn ich aus Überzeugung in Containern wühle und mich sonst um diverse Leistungen gratis bemühe, um nach meinem eigenen Gewissen zu leben, ist dagegen nichts zu sagen.




Sie schadet damit niemandem, und das ist der Punkt. Im Gegenteil, sie nutzt ein hochwertiges Abfallprodukt der Lebensmittelindustrie. Erklär mir mal, was daran ausnutzerisch ist. Dass andere für die Produktion zahlen? Sollte sie lieber auch zahlen, also dieses System unterstüzen und noch mehr verrotten lassen? :suspekt: Es geht ihr ja nicht darum, dass sie sich durchschnorren will. Sie will Veränderung und Nutzung der Ressourcen.

Ich staune ehrlich gesagt, wie man das missverstehen kann. Also, speziell du. Oder missverstehe ich dich? :-)


Ich staune auch, wie man das missverstehen kann.

Lies erst mal das nochmal. Für mehr hab ich grad keine Zeit.

lady milford
20.10.2010, 23:27
ich find die auch irgendwie komisch. also ich kenn auch diverse leute, die nach poddigs definition "vollzeitaktivisten" sind bzw aus überzeugung nicht arbeiten, aber die haben mehr zu erzählen, als was man beim containern findet und warum die sachen alle voll bekloppt sind weil die selben leute dahinterstehen.

Sie arbeitet. Salopp ausgedrückt: Leute bekehren ist ihre Arbeit. So habe ich es verstanden. Was sie sonst noch tut - keine Ahnung, und das finde ich auch lasch.

Dass sie nicht in dem Sinne arbeitet, als dass sie jetzt irgendwo kellnert oder Bestellformulare verschickt, kann ich respektieren und finde ich glaubwürdig. Ich denke nicht, dass sie den halben Tag bei Starbucks rumhängt oder Wasserski fährt.

Und zu dem, was ich jetzt im Zitat kursiv gemacht habe: Die Ausdrucksweise ("bekloppt") jetzt mal außer acht gelassen.
Sie will mit dem Gerede eben über Zustände informieren. Und sie will andere mobilisieren. (Bildungsstreik-Beispiel)
Würde sie ständig sagen "Ich tu dies, und ich tu jenes" würde es doch auch den meisten wieder nicht passen und sie würden "Diese Selbstdarstellerin!" keifen.

lady milford
20.10.2010, 23:29
Ich staune auch, wie man das missverstehen kann.

Lies erst mal das nochmal. Für mehr hab ich grad keine Zeit.

Ok, verlesen. Den Rest hätte ich aber gerne auch beantwortet. Muss nicht jetzt sein und kann auch ein anderer machen.

Inaktiver User
20.10.2010, 23:39
ich kann sie nicht ganz ernst nehmen und dieses urteil fälle ich, ohne sie zu kennen oder mit ihr ein gespräch geführt zu haben...
mir ist klar, dass sie nicht den ganzen tag im bett liegt, trotzdem verrichtet sie keine lohnarbeit (oder eigentlich ja schon, sie ist nur nicht festangestellt). das muss meines erachtens übrigens nicht unbedingt schlecht sein. aber eigentlich spielts auch keine rolle.

lady milford
20.10.2010, 23:42
mir ist klar, dass sie nicht den ganzen tag im bett liegt, trotzdem verrichtet sie keine lohnarbeit (oder eigentlich ja schon, sie ist nur nicht festangestellt). das muss meines erachtens übrigens nicht unbedingt schlecht sein. aber eigentlich spielts auch keine rolle.

Ist in diesem Absatz jetzt irgendeine Stellungnahme enthalten?

Inaktiver User
20.10.2010, 23:59
das war meine antwort auf deine aussage, leute bekehren sei poddigs arbeit...

lady milford
21.10.2010, 00:05
das war meine antwort auf deine aussage, leute bekehren sei poddigs arbeit...

Mhm. Ist natürlich dein gutes Recht, sie nicht ernstzunehmen. Aber woran liegt das konkret?
Scheinbar ist das ja die vorherrschende Reaktion auf sie hier im Forum.

Inaktiver User
21.10.2010, 08:55
.

Inaktiver User
21.10.2010, 14:21
:suspekt: Bitte? Ich finde die normal. (Ok, ich lebe auch in Freiburg.) Mir fällt es nicht schwer, sie ernstzunehmen. Zudem finde ich sie recht eloquent und kann persönlich viele ihrer Statements nachvollziehen.

haha, bist du die eine aus der zalando-werbung, die schuhe bestellt?

Inaktiver User
21.10.2010, 17:02
Diese Nachricht wurde automatisch erstellt und ist ohne Unterschrift gueltig.

lady milford
23.10.2010, 19:27
haha, bist du die eine aus der zalando-werbung, die schuhe bestellt?

?

Inaktiver User
23.10.2010, 19:32
ich kann verstehen, dass man das, was sie für argumente hält, stark findet, wenn man 16 ist, aber irgendwann kommt man in ein alter, in dem inhalt und tiefe wichtig werden. kannst du das verstehen?

lady milford
23.10.2010, 19:48
sag du doch lieber konkret was du an ihr glaubwürdig findest.

wieso sollte ich ihr nicht glauben, dass sie unzufrieden mit atomkraft und bestimmten strukturen in der lebensmittelindustrie ist und darüber aufklären zu versucht?


dass sie geld "gar keine so coole erfindung" findet und sich anstatt mit erwerbstätigkeit mit anti-militarismusbeschäftigt? (http://dass%20sie%20geld%20%22gar%20keine%20so%20coole%20 erfindung%22findet%20und%20sich%20anstatt%20mit%20 erwerbst%C3%A4tigkeit%20mit%20anti-militarismusbesch%C3%A4ftigt?)

DAS macht sie für dich unglaubwürdig? wo ist darin der widerspruch? :suspekt:

das mit dem geld mal beiseite gelassen - dass sie generell dinge stören und sie über sie aufklären will - ja. das glaube ich ihr. und daran gibt es doch nichts zu beanstanden. ehrlich gesagt verstehe ich dich immer noch nicht.

kannst du gerne erklären. würde mich sogar freuen.

erklären, streiten, diskutieren - sehr gerne. an herablassender profiliererei hab ich aber kein interesse. sag ich lieber vorher. nicht speziell zu dir.

Inaktiver User
23.10.2010, 23:03
haha, bist du die eine aus der zalando-werbung, die schuhe bestellt?

Hahahahahaha...der war nicht schlecht... :D

Inaktiver User
24.10.2010, 01:58
.

Inaktiver User
29.10.2010, 11:39
wer hanna poddig glaubwürdig findet, liest auch junge welt

lady milford
29.10.2010, 18:22
wer hanna poddig glaubwürdig findet, liest auch junge welt

ah ja. herausragende argumentation. :augenroll:


wieso sollte ich ihr nicht glauben, dass sie unzufrieden mit atomkraft und bestimmten strukturen in der lebensmittelindustrie ist und darüber aufklären zu versucht?

dass sie geld keine so coole erfindung findet und sich mit antimilitarismus beschäftigt?
DAS macht sie für dich unglaubwürdig? wo ist darin der widerspruch? :suspekt:

das mit dem geld mal beiseite gelassen - dass sie generell dinge stören und sie über sie aufklären will - ja. das glaube ich ihr. und daran gibt es doch nichts zu beanstanden. ehrlich gesagt verstehe ich dich immer noch nicht.

kannst du gerne erklären. würde mich sogar freuen.

erklären, streiten, diskutieren - sehr gerne. an herablassender profiliererei hab ich aber kein interesse. sag ich lieber vorher. nicht speziell zu dir.



ích wiederhole mich liebend gern. :rose2:

chartreuse
29.10.2010, 18:34
es gibt zigtausend menschen, die "unzufrieden mit atomkraft und bestimmten strukturen in der lebensmittelindustrie" sind und geld für "keine so coole erfindung" halten. es kommt nur nicht allzu reflektiert rüber, wenn man das weder vernünftig begründen noch irgendwelche alternativen parat hat, und sich dann mit einem großen heiligenschein und mitleidig lächelnd vor einen fernsehmoderator setzt und sich für aufgeklärter als alle anderen hält.

oder anders ausgedrückt: auf der gleichen argumentationsebene befindet sich halt auch in etwa jedes 15-jährige antifa-mitglied. und sie scheint sich für ziemlich besonders zu halten. das nervt.

Inaktiver User
30.10.2010, 04:29
.

feem
30.10.2010, 11:39
es gibt zigtausend menschen, die "unzufrieden mit atomkraft und bestimmten strukturen in der lebensmittelindustrie" sind und geld für "keine so coole erfindung" halten. es kommt nur nicht allzu reflektiert rüber, wenn man das weder vernünftig begründen noch irgendwelche alternativen parat hat, und sich dann mit einem großen heiligenschein und mitleidig lächelnd vor einen fernsehmoderator setzt und sich für aufgeklärter als alle anderen hält.

oder anders ausgedrückt: auf der gleichen argumentationsebene befindet sich halt auch in etwa jedes 15-jährige antifa-mitglied. und sie scheint sich für ziemlich besonders zu halten. das nervt.

und dazu kommt ganz entscheidend, dass sie sich ausschließlich damit beschäftigt und hauptberuflich 'aktivistin' ist.

ich kenne einige leute, die ebenso in diesem milieu festkleben, aber es trotzdem schaffen, gleichzeitig verständlich ihre meinung zu vertreten und dabei nicht dümmlich-naiv, sondern aufgeklärt und intelligent zu wirken.

Inaktiver User
01.11.2010, 15:24
Ich find Sie auch eher dümmlich und würde sie nicht so konsequent in ihrer Lebensweise sein, würde auch niemand wirklich von ihr Notiz nehmen, weil ihre Argumentation ziemlich platt ist.

Beispielsweise findet Sie ja Geld "nicht so cool", weil sie nicht einsieht, warum man Stühle in Brot umrechnen können sollte... Dieser Gedankengang sagt schon alles - vor allem, wenn sie später angibt, sich durch "Tausch" zu verdingen :D

Sie hatte ihren großen Moment bei Maischberger als sie neben dem Vorstandsvorsitzenden von EnBW saß. Neben dem kann man aber auch nur gut aussehen; den Rest, den ich von ihr gesehen habe, war eher Kategorie Fremdschämen...

Inaktiver User
02.12.2011, 14:52
ich hab gerade das (http://www.youtube.com/watch?v=9yvoZxP7lZE) angeguckt. ich find sie nicht unsympathisch, aber sie denkt vieles nicht konsequent weiter.

Inaktiver User
03.12.2011, 05:28
Hinter Hannas Ärger steckt aber mehr als nur Politikverdrossenheit. Hanna hat bei der Bundestagswahl nicht gewählt. Das parlamentarische System ist in ihren Augen nichts, das man unterstützen sollte. "Ich finde die Vorstellung, dass ich meine Stimme abgeben soll, damit mich jemand anderes regiert, gruselig. Ich glaube, es gibt niemanden, der etwas Sinnvolles für mich entscheiden kann. Das kann nur ich selbst", sagt sie und fasst ihre Meinung in einem Satz zusammen: "Keine Macht - für niemanden".




Junge Vollzeitaktivistin: Von Beruf dagegen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - UniSPIEGEL (http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/0,1518,654637,00.html)

So so - naja - wenn sie meint ......