PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : der Fall Guttenberg



Inaktiver User
19.02.2011, 19:43
Erinnert ihr euch noch?

Als Guttenberg anfing, berühmt zu werden, hatte ein Journalist aus Spaß zu den 10 Vornamen des Barons noch einen elften dazu gemogelt.

Das las sich dann so:

Dr. Karl-Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Wilhelm Franz Joseph Sylvester Freiherr von und zu Guttenberg.

Findet ihr den falschen Vornamen?

Andere Journalisten übernahmen das damals unbesehen per copy/paste.

Das war lustig, damals ...

Was man nicht wusste:

Der Freiherr war so frei gewesen, auch seinen Doktor-Titel per copy/paste hinzuzufügen.

Nun hat man herausgefunden, dass dieses Dr. auch ein falscher Vorname ist.

Und das ist nur noch halb so lustig ......

Inaktiver User
22.02.2011, 15:14
Vorschlag für die Uni Bayreuth:

Was braucht es da schon umständliche Dissertationen?

Es reicht die Vorlage des CSU-Parteibuches.

Und schon ist man Doktor - aber mit summa! und cum! und eine laus/laudis gibt's noch gratis obendrauf!

Inaktiver User
22.02.2011, 15:19
Momentaner Stand der Dinge:




Aus "abstrusen" Vorwürfen werden plötzlich "gravierende Fehler": Karl-Theodor zu Guttenberg will seinen Doktortitel niederlegen. Die Union hofft, die Plagiatsaffäre ist damit ausgestanden. Doch die Opposition sieht den Minister schwer beschädigt - und attestiert ihm Realitätsverlust.


Mehr darüber hier: Plagiatsvorwürfe: Union erleichtert über Guttenbergs Beichte - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,746960,00.html)

Ich denke, das letzte Wort ist da noch nicht gesprochen.

RubyGloom
22.02.2011, 17:36
Fall Guttenberg: Stellungnahme der Uni Bayreuth - Politik - Nachrichten - HNA Online (http://www.hna.de/nachrichten/politik/politik-lokal/fall-guttenberg-stellungnahme-bayreuth-hna-1134318.html)

Inaktiver User
24.02.2011, 14:02
Und warum haben die Bayreuther Professoren nicht selber was gemerkt?

RubyGloom
24.02.2011, 14:41
weil sie es nicht wollten?

Inaktiver User
24.02.2011, 23:34
Die Familie Guttenberg hat die Uni Bayreuth während der Promotion von Karl Theodor mit einer knappen Million Euro gesponsert.

Summa cum laude ......

Inaktiver User
25.02.2011, 18:15
Bernhard Vogel von der CDU nimmt Stellung:



Vogel: Natürlich. Zumal ich ja ein paar Jahre meines Berufslebens als Assistent des Politikwissenschaftlers Dolf Sternberger an der Universität Heidelberg verbracht habe und deshalb sehr wohl weiß, dass man auf Zitate achten und Plagiate vermeiden muss. Aber mir kommt bisher in der ganzen Debatte eine Sache zu kurz: Es gab zwei Korrektoren der Guttenberg-Dissertation - einen Doktorvater und einen Zweitgutachter. Dass die nicht gemerkt haben, was da schief gelaufen ist, halte ich für sehr eigenartig. Dazu kommt: Bei Sternberger war ich ja selbst an der Betreuung vieler Doktorarbeiten beteiligt. Guttenbergs Note "summa cum laude" - das gab es einmal unter zehn, wenn überhaupt.


CDU-Politiker*Vogel zur Plagiats-Affäre: "Guttenbergs Erklärung ist für mich schwer nachvollziehbar" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,747759,00.html)

Eine Überlegung zur Sache:

Könnte es eventuell sein, dass ein Doktorand eher mit "summa cum laude" promoviert wird, wenn seine Firma die Uni über Jahre hinweg mit Milionen sponsert?

Es gibt wohl nicht nur Bananenrepubliken, es gibt wohl auch Bananen-Universitäten.

Schande über Bayreuth!

Schande über jene Bananen-Professoren!

Moon**
26.02.2011, 10:26
tja, ist eben so. mit geld kann man sich ziemlich viel erkaufen.
finde die beeinflussbarkeit von unis auf diese weise aber auch nicht ok.

Inaktiver User
26.02.2011, 17:02
Hier sagt mal jemand das, was ich die ganze Zeit denke:


Eine Verkäuferin, die einen Bienenstich-Kuchen mitgehen lassen, werde entlassen, im Fall Guttenberg aber werde mit der individuellen Leistung und Ausstrahlung abgewogen. "Ich bin überrascht, dass eine solche Abwägung bei einer Kardinaltugend wie der Ehrlichkeit in einem so eindeutigen Fall stattfindet", sagte Winnacker. "Das ist für mich nicht verständlich."

Copy-and-Paste-Affäre: Spitzenforscher stellen Guttenberg an den Pranger - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,747880,00.html)

Inaktiver User
28.02.2011, 17:39
Schon gelesen?



Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat nur mit der Ausnahmegenehmigung eines CSU-nahen Professors an der Universität Bayreuth promovieren dürfen. Dies erfuhr der Tagesspiegel aus Fakultätskreisen. Wie es hieß, sei Guttenbergs juristisches "Prädikatsexamen", mit dem er auch in seinem Lebenslauf warb, nur ein sogenanntes "kleines Prädikat" mit der Note "befriedigend" im "unteren Bereich". Mit einer solchen Examensnote sind juristische Promotionen nur unter bestimmten Voraussetzungen zulässig.


Plagiatsaffäre: Guttenberg promovierte mit Ausnahmegenehmigung | Politik | ZEIT ONLINE (http://www.zeit.de/politik/deutschland/2011-02/guttenberg-bayreuth-promotion-zulassung)


Nett .....

Und was machen Studenten, die keine Parteifreunde in guten Positionen haben?

Dieser korrupte Typ soll zum Teufel gehen - je schneller, desto besser!

Softball-girl
28.02.2011, 18:41
ohgott, krieg dich ein.

ich kenne auch jemanden, der ohne prädikatsexamen promoviert hat und sicherlich nicht geschmiert geschweige denn ein parteibuch...

und nein, ich bin kein guttenbergfan.

murks
28.02.2011, 19:57
Schon gelesen?



Plagiatsaffäre: Guttenberg promovierte mit Ausnahmegenehmigung | Politik | ZEIT ONLINE (http://www.zeit.de/politik/deutschland/2011-02/guttenberg-bayreuth-promotion-zulassung)


Nett .....

Und was machen Studenten, die keine Parteifreunde in guten Positionen haben?

Dieser korrupte Typ soll zum Teufel gehen - je schneller, desto besser!

es ist aber nicht unüblich, dass man auch nur mit einem kleinen prädikat promoviert. kenne da auch einige leute. und meist findet man auch einen doktorvater ohne groß beziehungen zu haben, da eben in jura nicht so viele promovieren. von daher finde ich es mehr als lächerlich ihm das jetzt vorzuwerfen.

S.Less
01.03.2011, 03:41
nun vielleicht hätte seine familie nicht in der fraglichen zeit soviel geld an die uni spenden sollen und der typ der die doktorarbeit genehmigt hat kein enger parteifreund von ihm sein sollen, das wäre zumindest deutlich geschickter gewesen ;-)

juliet_naked
01.03.2011, 10:38
gerade gelesen: er will heute zurücktreten. mal sehen, was dran ist.

Fellfrosch
01.03.2011, 17:19
Guttenberg? Wer war das gleich wieder?

kenPlanvongarnüx
01.03.2011, 19:01
Guttenberg? Wer war das gleich wieder?
der hat den buchdruck erfunden, du n00b

Fellfrosch
01.03.2011, 19:20
Alleine wegen seiner Frau ist es nicht schade um ihn. Die ging mir mal so richtig auf die Nerven.

Tinelli
01.03.2011, 19:50
Ich fürchte aber, die muss er behalten.

florr
03.03.2011, 12:06
Na ja, jetzt ist er erstmal weg...
Aber ich glaube, dass er irgendwann wieder kommt - mit einer "bereinigten" weste. Was denkt ihr, wird er noch in der Politik auftauchen?

~snow06~
03.03.2011, 12:31
Na ja, jetzt ist er erstmal weg...
Aber ich glaube, dass er irgendwann wieder kommt - mit einer "bereinigten" weste. Was denkt ihr, wird er noch in der Politik auftauchen?
Nein, ich glaube nicht, dass er wiederkommt.
Mehr als 80 Strafanzeigen gegen Guttenberg allein in Hof - WEB.DE (http://web.de/magazine/nachrichten/deutschland/12279648-mehr-als-80-strafanzeigen-gegen-guttenberg-allein-in-hof.html)
Mich würde es freuen, wenn er sich vor Gericht verantworten müsste. Also er tut mir ja allmählich tatsächlich schon fast leid, obwohl ich ihn immer zum Kotzen fand. Aber es muss da wirklich mal ein Präzedenzfall geschaffen werden, es geht nicht an, dass Plagiate in Deutschalnd (oder vllt auch generall) als Kavaliersdelikt angesehen werden.
Und ja, der Guttenberg hat es sich auch vor allem selbst vorzuwerfen, dass die Affäre so hochgekocht ist: wenn er nicht immer einen auf holier-than-though gemacht hätte, hätte es jetzt auch nicht so einen Sturm der Entrüstung gegeben.
Wenn bei einem anderen (ehemaligen) Politiker, der nicht so ein scheinheiliges Image hat, Plagiate in einer Doktorarbeit gefunden worden wären (stelle mir gerade Joschka Fischer als Beispiel vor), dann wäre vermutlich zumindest niemand so überrascht gewesen.

florr
03.03.2011, 12:37
WOW - mehr als 80 Strafanzeigen - das sitzt... Hätte ich nicht gedacht!

Inaktiver User
08.03.2011, 18:05
Aber es muss da wirklich mal ein Präzedenzfall geschaffen werden, es geht nicht an, dass Plagiate in Deutschalnd (oder vllt auch generall) als Kavaliersdelikt angesehen werden.


Nein, das geht echt nicht. Das würde allen schaden.

Hippiekind
08.03.2011, 22:42
Was ich überhaupt nicht verstehe: wieso sagt alle, seine Tat (ja, ich nenne das jetzt so) sei ein Kavaliersdelikt?! Wenn einem Guido Westerwelle schwerer Raub nachgewiesen würde, würden ihn ALLE weghaben wollen (ok, Westerwelle ist allgemein unbeliebter), aber es wäre im Prinzip der gleich Fall: Diebstahl.

kenPlanvongarnüx
09.03.2011, 00:23
das "ja, ich nenne das jetzt so" hättest du mal lieber nach "alle" gesetzt. denn ich denke nicht, dass das alle so sehen.

wer am lautesten schreit hat noch lange nicht recht, aber er nervt definitiv am meisten und sorgt für die meisten diskussionen.

Inaktiver User
10.03.2011, 12:37
Was ich überhaupt nicht verstehe: wieso sagt alle, seine Tat (ja, ich nenne das jetzt so) sei ein Kavaliersdelikt?! Wenn einem Guido Westerwelle schwerer Raub nachgewiesen würde, würden ihn ALLE weghaben wollen (ok, Westerwelle ist allgemein unbeliebter), aber es wäre im Prinzip der gleich Fall: Diebstahl.

Sieht man das bei Filesharing-Geschichten auch so? Das wage ich mal zu bezweifeln. Da kämpfen nämlich die gleichen Leute seit Jahren darum, nicht kriminalisiert zu werden...geistiges, künstlerisches Eigentum und so ne...

Davon ab: Ich bin kein Jurist, aber Raub und Diebstahl sind zwei unterschiedliche Begriffe. Wenn du hier schon so argumentierst, solltest du wenigstens den Unterschied kennen...

S.Less
10.03.2011, 13:31
oh gerade bei den wirklichen "sharern" werden viel mehr pro guttenberg sein als bei denen die argumentieren software, musik und filme sind allgemeingut oder illegales download sei ein bagatelle. auch hier muß man nämlich trennen bzw die unterschiede kennen ;-)

Inaktiver User
10.03.2011, 13:38
oh gerade bei den wirklichen "sharern" werden viel mehr pro guttenberg sein als bei denen die argumentieren software, musik und filme sind allgemeingut oder illegales download sei ein bagatelle. auch hier muß man nämlich trennen bzw die unterschiede kennen ;-)

Ich hab auch nur vom Sharen gesprochen und nichts anderem. Daher musste ich auch nichts unterscheiden. Antworte nicht immer auf Dinge, die nicht dastehen.

Natürlich, die ganze CCC-Share-Linke Nerd-Ecke ist bestimmt tendenziell Pro Guttenberg...haha...frag sie mal... :)

S.Less
10.03.2011, 13:44
die meisten sharer haben mit irgendwelchen einstellungen des ccc oder politik nichts am hut. die hören im internet gibts musik und filme kostenlos, googlen danach, finden nur sowas wie emule (wo man eben shared und nicht nur downloaded) und laden sich ein oder zwei jahre lang ständig was runter. irgendwann stehen sie dann alle verzweifelt vorm anwalt weil bis zu mehrere dutzend rechteinhaber geld von ihnen wollen.

die leute die den share-gedanken gerne politisch umgesetzt sehen würden sharen überwiegend mit sicherheit nichts illegales selbst, die downloaden halt nur und geben allenfalls privat weiter, aber eben nicht im sinne von filesharing. die wissen nämlich wie einfach es heutzutage den rechteinhabern ist an ihre adresse zu kommen und wie umständlich der kampf gegen die mühlen von staatsanwaltschaft, gerichten und bürokratie, auch nur zu unrecht beschlagnahmte hardware zurückzubekommen, also lassen sie das sharen überwiegend bleiben.

die "ccc-share-linke nerd-ecke" wie du sie nennst sind die die ich übrigens meinte mit "die die argumentieren software, musik und filme seien allgemeingut / sharen eine bagetelle". von daher keine ahnung was du mir sagen willst so recht ;-)

Inaktiver User
10.03.2011, 13:53
Ähm, ich wollte dir gar nichts sagen. Ich hatte nicht auf dich geantwortet.

Du wolltest mir sagen, dass ich Sharing und Downloaden nicht unterscheiden kann, um mal wieder auf Dinge zu antworten, die keiner gesagt hat. Und gibst mir recht, dass die, die ich die ganze Zeit meine, geistiges Eigentum als Allgemeingut und das Stehlen dieses als Bagatelle sehen. Na dann haben wirs ja.

S.Less
10.03.2011, 14:03
doch klar hattest du mir geantwortet?

und ich wollte nur genauso spitzfindig sein wie du mit raub und diebstahl; weil du eben selbst nicht unterschieden hast zwischen menschen die sharen und menschen die downloaden. weil gerade in der politischen einstellung sind erstere überwiegend einfach gestrickt. was übrigens sowas wie der ccc mit den linken zu tun haben soll ist mir unklar, mit sozial/-kommunismus hat das ja nichts zu tun.

Inaktiver User
10.03.2011, 14:06
doch klar hattest du mir geantwortet?

und ich wollte nur genauso spitzfindig sein wie du mit raub und diebstahl; weil du eben selbst nicht unterschieden hast zwischen menschen die sharen und menschen die downloaden. weil gerade in der politischen einstellung sind erstere überwiegend einfach gestrickt. was übrigens sowas wie der ccc mit den linken zu tun haben soll ist mir unklar, mit sozial/-kommunismus hat das ja nichts zu tun.

Sag mal, säufst du. nimmst du lustige Pillen oder muss man dir einfach grundsätzlich ständig alles fünfmal sagen? Gibts doch nicht, meine Fresse. Ich hab von Sharern geredet. Und die gemeint. Wenn ich von Elefanten rede, muss ich auch nicht den Unterschied zu Nilpferden erklären, die ich gar nicht erwähne oder meine.
Wenn dir das alles so "unklar" ist, kann ich da leider nichts dran ändern...

S.Less
10.03.2011, 14:08
ja du hast gesagt das filesharer überwiegend gegen guttenberg sind und ich sage dir stimmt nicht. die meisten filesharer sind ungefähr auf dem niveau des 0815 - bildlesers.

Inaktiver User
10.03.2011, 18:46
ja du hast gesagt das filesharer überwiegend gegen guttenberg sind und ich sage dir stimmt nicht. die meisten filesharer sind ungefähr auf dem niveau des 0815 - bildlesers.

Aha. Na selbst wenn. Dass das eine Anti-Guttenberg-Haltung nicht ausschließt, zeigt BYM doch schön...

S.Less
10.03.2011, 20:30
ja, weil hier gleichzeitig recht viele studieren/studiert haben. das trifft ja auch nicht unbedingt auf die typischen "top100"-filesharer sowie die bild-leser zu :-)

Pausenaufsicht
13.03.2011, 22:01
oh gerade bei den wirklichen "sharern" werden viel mehr pro guttenberg sein als bei denen die argumentieren software, musik und filme sind allgemeingut oder illegales download sei ein bagatelle. auch hier muß man nämlich trennen bzw die unterschiede kennen ;-)

grade bei deinen ausführungen in deinem nächsten post, sollte man doch meinen, dass sharer nicht so auf guttenberg stehen

besonders weil sharer an den privaten gebrauch denken und nicht daran, persönliche vorteile zu erzielen (zumindest die sharer, die du beschrieben hast)

und wenn man schon filesharer mit guttenberg vergleicht: die filesharer gebe ihre quellen meistens sehr genau an: ob dvd rip oder kino mitschnitt und die filmverleih logos und einspieler werden auch nicht rausgeschnitten

S.Less
13.03.2011, 22:57
jeder der für etwas nicht bezahlt das eigentlich geld kostet zieht doch bereits einen privaten vorteil? und "filesharer" geben nicht ihre quellen genau an. quellen werden vielleicht von filesharern im promillebereich veröffentlicht, die anderen sind quasi das dumme bauernvolk.

Lampion
04.10.2011, 16:17
Sorry, aber es brennt mir unter den Nägeln, auch wenn man nicht so holta die polta rein poltert.
Zuerst hat mich das mit dem Gutenberg enorm gestört, wie kann er nur so betrügen mit seinen Dr.-Titel. Jetzt bin anderer Meinung. Wieso muss ein Politiker denn unebdingt einen titel haben, studiert habenn?! Ich finde eigentlich diese ganze Abi- Studienten- Titeleuforie geht einher mitder totalen Verwurstelung des Bürgers!
Ich war auch schon 2. Bildungsweg mit Abi & Co und was man am Gymnsium so hört, im Grunde wird doch schummeln verlangt, da waren so Büchervorschläge eigentlich Buchvorgaben von Dozenten zum bestehen der Zugangsprüfung mit Meinung XY u. wo kann man besser schummeln als am Gymnsium, dann müssten ja alle Politiker ihren Job aufgeben. Hab mir sagen lassen dass in besagten Internaten die Prüfungsbögen samt Lösungen gegeben werden u. nur 1 -2 Aufgaben nach Zufall zu lösen sind für die feinen Herrschaften.
Dann hatte ich mal so ein Prozß, und es ging über 1h nur darum dass ich kein Abitur habe u. die Frau die belidigt war Abitur hat. Über 1 h ging es darum u. um ein Wort mit Doppelbedeutung, wozu man schon Germanistik studiert haben muss um zu wissen ob es an der Stelle richtig war o. nicht. Nach dem Motto wer kein Abi hat, kein abgeschlossenes Studium lügt u. betrügt, ist rachsüchtig u. Mensch 2. Klasse!
Und was die studierten uns alles verkaufen wollen, jetzt sollen sogar die Kühe schuld am Ozonloch sein, die Kühe?! Dann brauch man ja kein Geld mehr in Archälogie pumpen, dann wissen wir ja wie die Dinosauerieruntergang sind, mit Methangaspupen.

Inaktiver User
04.10.2011, 17:35
so viel stumpfsinn in einem post ist beachtlich.

selma_
04.10.2011, 19:14
:D holta die polta!

Grendel
04.10.2011, 19:54
Ich weiß auch nicht so recht, was ich damit anfangen soll. aber der nette Guttenberg hat ja jetzt einen gut bezahlten Job in der amerikanischen wirtschaft angenommen. also von daher hats ihm nicht sooo sehr geschadet.

Zoor
04.10.2011, 21:20
Dieser Beitrag ist genau so substanzlos wie der vorhergehende. Sein neuer Job ist angeblich unentgeltlich (kein Wunder, was hat er mit seinem offenkundig durchschnittlichen Halbjuristenabschluss und einer verpfuschten Dissertation geistig zu bieten?) und seine Jobposition nennt sich "distinguished statesman", also "angesehener Staatsmann". Ziemlich bescheuert. :D

Inaktiver User
06.10.2011, 06:36
ich kenne auch jemanden, der ohne prädikatsexamen promoviert hat und sicherlich nicht geschmiert geschweige denn ein parteibuch...

und nein, ich bin kein guttenbergfan.

Und was willst du jetzt damit sagen?

Grendel
06.10.2011, 15:56
Dass er unentgeltlich ist, wusste ich nicht. Dann gestehe ich den Amerikanern wenigstens noch etwas Vernunft zu.