PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein Streichinstrument lernen



Lively
28.04.2011, 16:29
Ist es sehr schwierig, ein Streichinstrument als Erwachsener neu zu lernen? Ich würde sooo gerne eins spielen können. Ich muss es gar nicht perfekt beherrschen, aber wenn ich irgendwann in der Lage wäre, ordentlich mit anderen zusammen zu spielen, würde ich mich schon freuen.

Ich habe als Schülerin Klavier gelernt. Meine Technik ist inzwischen arg eingerostet, aber Notenlesen und selbstständig Stücke einüben und sowas geht schon noch - das verlernt man ja nicht.

Ich bin auch noch am Überlegen, welches Instrument es sein soll. Ich liebe Cello, aber neulich habe ich geträumt, dass ich Bratsche spiele, seitdem sitzt diese Idee irgendwie in meinem Kopf fest :D Bratsche hätte auch den Vorteil, dass man es nicht so draufhaben muss und trotzdem überall mitspielen darf ;)

Thora*
28.04.2011, 17:13
Bratsche hätte auch den Vorteil, dass man es nicht so draufhaben muss und trotzdem überall mitspielen darf ;)

Also wirklich, an deiner Einstellung solltest du da noch arbeiten. ;):D

crazy mary
28.04.2011, 19:31
hast du denn ein gutes gehör? das ist eigentlich fast das wichtigste bei streichinstrumenten.
ich hab auch erst spät mit cello angefangen und mein hauptinstrument ist ebenfalls das klavier. aber da ich ein bisschen gitarre spiele, war der umstieg aufs cello nicht ganz so ungewohnt, wenn auch immer noch schwer. bis man das mit der bogen- und körperhaltung wirklich verinnerlicht hat, dauert das doch eine weile. aber es ist ein sooo schönes (wenn auch kostspieliges) instrument und macht wirklich spaß, sobald man den dreh einigermaßen raushat. :lof:

Lively
01.05.2011, 22:53
Thora: Ich find, gerade für Bratsche ist das doch genau die richtige Einstellung :D

crazy mary: Mein Gehör ist arg eingerostet, aber ich trau mir schon zu, dass ich mit etwas Übung wieder reinkomme.

crazy mary
06.05.2011, 00:05
na, dann auf! :magie:

Inaktiver User
06.05.2011, 01:50
motivation, die anhält, und fleiß beim üben sind wichtig. wenn du dir das zutraust und so richtig bock drauf hast, mach es.

susiklub
07.05.2011, 10:27
Viola würde mich auch reizen! Mach doch!

Lively
08.05.2011, 13:49
Ich brauch erstmal ein Instrument :durchgeknallt:

Inaktiver User
08.05.2011, 18:59
Wenn ich ein Instrument richtig lernen wollen würde, dann Gitarre. Klavier und Querflöte kann ich schon und muss sagen, dass mir Instrumente, mit denen man nur ein oder zwei Töne gleichzeitig spielen kann, viel zu langweilig sind.

Lively
09.05.2011, 15:17
Mir geht's vor allem drum, ein orchesterfähiges Instrument zu lernen. An Blasinstrumenten habe ich keinen Spaß, Streichinstrumente mag ich dafür umso lieber, von daher ...

augenweide
18.05.2011, 11:12
Ich brauch erstmal ein Instrument :durchgeknallt:

wenn du unterricht an einer musikschule nimmst, dann kannst du das instrument dort doch in aller regel auch leihen.
hab ich auch so gemacht, weil ich erstmal keins kaufen wollte...

crazy mary
20.05.2011, 22:50
ja. entweder an der musikschule bzw. am konservatorium oder direkt beim geigenbauer. letzterer hat dann zwar teurere, aber auch hochwertigere leihinstrumente, mit denen es einfach mehr spaß macht.

Hawaii
20.05.2011, 23:27
ich würde auch gerne geige lernen, aber ich hab so wenig zeit und geld grade :/

MataHari
22.05.2011, 22:41
also ich spiele seit 12 Jahren Querflöte und dann mit 21 überkam mich auf einmal der Wunsch, unbedingt Cello lernen zu wollen.
Ich hab mir dann privat ne Lehrerin gesucht und beim Geigenbauer ein Cello geliehen (30 €/Monat).

Ohne Lehrerin hätte es nie nie nie geklappt. Ich singe im Chor, mache schon mein Leben lang Musik, aber ein neues Instrument von der Pieke auf zu lernen trau ich mir allein nicht zu. Außerdem sollten sich nicht gleich mega Fehler einschleichen.

Mir machts Spaß, auch wenn ich wohl nie Cellistin werde ;)

also fang an! Was schöneres gibts nicht! Egal welches Instrument (auch Blasinstrumente etc), für mich war / ist es einfach etwas, was ich für mich tue, und die Nachbarn reden auch noch mit mir:D

WastingTime
26.05.2011, 18:34
ich hätt da eine zu verkaufen ;-)
ich hab ein paar jahre gespielt und ich find man braucht schon sehr viel geduld,damit es sich irgendwann mal schön anhört und man richtige stücke spielen kann.

Lively
29.05.2011, 22:20
Hm naja, mieten + Unterricht ist halt gerade finanziell nicht drin. Nur eins von beiden :D Kaufen erst recht nicht. Ich versuch gerade über Freunde von Freunden eine zu leihen, aber ist noch nicht ganz klar, ob das klappt ...

augenweide
31.05.2011, 12:15
wie teuer ist denn die leihgebühr für eine bratsche, hast du dich da mal erkundigt?
ich zahl für mein instrument gut 10 euro pro monat...

ozelot
02.09.2011, 00:52
ich hab auch seit einigen tagen die fixe idee im kopf, cello lernen zu wollen :verwirrt:
neulich habe ich das sogar schon geträumt …
ich mag den klang einfach unheimlich gerne, und irgendetwas neues juckt mich in den fingern. aber wohl auch nur so lange, bis ich mich informiert habe, wie teuer so etwas kommt :]

früher hab ich immer musiziert, aber halt nie ein streichinstrument. einmal hätte ich mich ans cello meines cousins gesetzt, just for fun, aber das kam mir damals total abwegig vor. LEIDER.

wie laut ist so ein cello denn beim üben?
wie grausam klingt das anfangs? ich weiß nur vom hören und … hören :D, dass man es sich mit den gehversuchen auf der violine gewaltig mit den mitmenschen verscherzen kann.
wie schwer ist so ein ding mit dem kasten so beim transport, ich hab's doch schon am rücken ;)
mit welchen kosten müsste man da rechnen?

wenn ich mich in meiner wohnung so umsehe, habe ich gar keinen platz, so ein riesiges teil irgendwo abstellen zu können :(

augenweide
02.09.2011, 14:44
.

augenweide
02.09.2011, 14:47
.

ozelot
02.09.2011, 16:15
hm, ich dachte eben, weil ein cello ja doch einen sehr großen resonanzkörper hat ...
aber stimmt schon, wenn ich mal flöte übe, hört man das ja sicher auch durchs halbe haus.
nachdem mich mein nachbar heute mit lauter musik genervt hat, wäre es eigentlichmal wieder an der zeit, zu üben :D

augenweide
02.09.2011, 16:33
.

lalala
07.09.2011, 01:33
ich finde cello schon sehr laut beim üben, aber das kommt mir nur wohl so vor.
allerdings ist der klang sehr toll und im gegensatz zur geige oder bratsche ist der anfang für die mitmenschen nicht ganz so schlimm :)

crazy mary
12.09.2011, 22:59
wie laut ist so ein cello denn beim üben?
wie grausam klingt das anfangs? ich weiß nur vom hören und … hören :D, dass man es sich mit den gehversuchen auf der violine gewaltig mit den mitmenschen verscherzen kann.
wie schwer ist so ein ding mit dem kasten so beim transport, ich hab's doch schon am rücken ;)
mit welchen kosten müsste man da rechnen?

wenn ich mich in meiner wohnung so umsehe, habe ich gar keinen platz, so ein riesiges teil irgendwo abstellen zu können :(

es ist schon ziemlich laut. und wenn man als anfänger darauf spielt, ist es natürlich umso hörbarer für das umfeld. aber wenn du es wirklich möchtest, müssen die da eben durch. solange du nicht nachts zu cello und bogen greifst, geht das schon klar. (und falls es dich mal nachts überkommen sollte, reichen ja auch leise zupfübungen, um die töne zu orten.)

zum gewicht des instruments: es gibt neben den schweren kästen auch leichtere taschen. so eine hatte ich bei meinem leihinstrument, und es ist wirklich nicht allzu schwer. falls du aber ein eigenes, teures instrument kaufen solltest, würde ich schon einen kasten empfehlen, der das instrument ausreichend schützt. in einer tasche lassen sich einige macken nicht vermeiden.

zu den kosten: kommt natürlich darauf an, wo du unterricht nimmst und ob du dir das instrument erst mal leihst oder direkt ein eigenes kaufst. ich würde dir zur ausleihe bei einem geigenbauer raten. ich glaube, mich hat das jährlich zw. 200 und 300 euro gekostet. ich weiß es aber nicht mehr genau. und der unterricht selbst kostete 50 € / monat (studentenrabatt) für 30 minuten in der woche. es ist also wirklich ziemlich kostspielig, zumal auch die saiten alles andere als günstig sind. man sollte also genug zeit zum üben haben, damit es sich unterm strich lohnt.

Inaktiver User
17.09.2011, 15:29
Hab´ mit 9 Jahren angefangen Geige zu lernen. Damals wurde mir gesagt, dass das schon recht spät, bzw. die allerletzte Möglichkeit wäre. Kommt halt auf dein Gehör an, da du keine Bünde/ Tasten vorgegeben hast.