PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brieffreundin aus Japan - Strahlengefahr?



Inaktiver User
26.05.2011, 18:31
Hallo zusammen,

vielleicht ist meine Frage etwas dumm oder gehört woanders hin, aber ich bin momentan echt ein wenig ratlos, also frage ich einfach mal nach:

Ich habe eine japanische Brieffreundin, die in Sendai lebt. Glücklicherweise hat sie Erdbeben und Tsunami einigermaßen gut überstanden (ebenso ihre Familie, leider ist eine Freundin gestorben) und hat auch wieder trotz der Zerstörung neuen Mut gefasst. Darüber freue ich mich sehr. Seit der Katastrophe haben wir nur E-Mails geschrieben und keine Briefe mehr ausgetauscht. Nun hat sie mich aber gefragt, wann ich ihr wieder schreibe bzw. ob sie mir schreiben soll. Ich würde ihr sehr gerne wieder schreiben, aber ich habe ein bisschen Angst, weil Sendai nunmal nur etwa 80 km von Fukushima entfernt liegt. Wie sieht es also aus, könnte ein Brief von dort radioaktiv belastet sein?

Ich bitte nochmals um Entschuldigung für die Frage, ich kenne mich leider in der Hinsicht gar nicht aus und möchte mir eigentlich auch nicht zu viele Gedanken machen, aber die Panikmache im Moment trägt nicht gerade positiv dazu bei.

Gibt es irgendwo genauere Angaben über die Strahlung bzw. deren Verbreitung?

Danke schonmal für jede Antwort!

Bananakind
26.05.2011, 20:11
ich schätze einfach mal, das wird so minimal sein, dass du da nix zu befürchten hast. und auf dem langen weg, geht da nicht eh schon was von der strahlung verloren? keine ahnung, aber ich hätte an sowas überhaupt nicht gedacht, wenn ich ehrlich bin. eher, ob und wie da überhaupt der postverkehr funktioniert...

sinnestäterin
26.05.2011, 20:23
das ist ein witz oder?

sora
26.05.2011, 20:31
das ist ein witz oder?bist du echt der ansicht, dass es zum allgemeinwissen gehört, das einschätzen zu können?

ich hätte jetzt eher auch vermutet, dass es ungefährlich ist, aber wenn mir jemand überzeugend das gegenteil erzählt hätte, hätte ich es auch sofort geglaubt.

ich hab von der thematik wenig ahnung, und ich wüsste auch nicht, wo man die herhaben sollte, wenn man nicht zufällig betroffen ist oder sich beruflich damit beschäfigt.

Inaktiver User
26.05.2011, 23:08
@Bananakind: Mein Freund hat mich zuerst darauf gebracht, weil ich ihm davon erzählt habe, dass wir wieder Briefe schreiben wollen. Er meinte dann, dass er nicht möchte, dass ein möglicherweise radioaktiv belasteter Brief bei uns liegt und irgendwie waren alle, die ich darauf angesprochen habe, mehr oder weniger seiner Meinung. Ich bin eher unsicher bei sowas. Hinzu kommt, dass ja in den Medien auch oft darüber gesprochen wird, welche Lebensmittel belastet sein könnten, und wenn das Lebensmittel betrifft, warum nicht auch Papier? Ich verstehe schon, dass da ein Unterschied ist, aber ich weiß eben nicht, wie sich das genau verhält.

@Sinnestäterin: Nein, das ist kein Witz, aber mit sowas habe ich schon gerechnet. Ich verstehe schon, dass die Frage vielleicht etwas blöd klingt (was ich ja auch geschrieben habe) aber ich habe einfach keine Ahnung von dem Thema und auch sonst keine brauchbaren Informationen gefunden.

@Sora: Danke, genau so war das gemeint.

Inaktiver User
26.05.2011, 23:45
Ich denke nicht, dass da irgendeine Gefahr besteht, schon allein des weiten Weges wegen den so ein Brief hinter sich hat. Aber vielleicht ist hier ja auch jemand, der richtig Ahnung hat und erklären kann, ob und in welchem Maße Papier überhaupt Radioaktivität aufnimmt.

Meines Wissens nach ist aber generell die Strahlenbelastung in Sendai nicht so hoch, dass man sich übermäßig Sorgen machen müsste (man kann das online einsehen).

yugo.chic
27.05.2011, 00:11
Hahaha dein Nick zu diesem Thread :lof:

Inaktiver User
27.05.2011, 00:29
Hahaha dein Nick zu diesem Thread :lof:

:D

alchimist
27.05.2011, 12:19
Deine Brieffreundin LEBT da und du machst dir Sorgen wegen 2 Seiten Papier? :durchgeknallt:

sora
27.05.2011, 16:46
äh weil ihre brieffreundin im verstrahlten gebiet lebt, soll sie sich aus solidarität ein bißchen mitverstrahlen lassen? oder wie ist das jetzt gemeint?

alchimist
27.05.2011, 16:55
Ich sag zu so viel :dumheit: einfach besser gar nichts mehr. Und ich meine, es handelt sich hier um Kenntnisse, die man im Mittelstufen-Physikunterricht erwerben sollte, nicht um Stoff einer Mastervorlesung.

rofäl
27.05.2011, 16:58
wie lautete dann die antwort auf die frage?

sora
27.05.2011, 17:13
Ich sag zu so viel :dumheit: einfach besser gar nichts mehr. Und ich meine, es handelt sich hier um Kenntnisse, die man im Mittelstufen-Physikunterricht erwerben sollte, nicht um Stoff einer Mastervorlesung.

und du meinst auch, dass die mehrheit noch drauf zu haben hat, was sie im mittelstufen-physikunterricht gelernt hat, ja?

ich persönlich kann mich nicht erinnern, das je gelernt zu haben. sei es, weil ich eben meinen mittelstufenphysikunterricht nicht mehr drauf habe, sei es, weil wir das tatsächlich nie gelernt haben.

soll man da lieber dumm sterben, als einfach mal nachzufragen?

ich finde dieses "OH MEIN GOTT WIE KANN MAN SOWAS NICHT WISSEN" generell grottenhohl, und bei so einem thema noch um einiges hohler.

Hawaii
27.05.2011, 17:41
also meine erste reaktion, als ich den titel gelesen habe, war "oh mein gott was für eine saudumme frage ist das denn", und ich glaube auch die antwort zu kennen, aber wenn mir jemand auf überzeugende art und weise das gegenteil erzählen würde, würde ich es wohl auch glauben

nilpferdchen
27.05.2011, 18:16
also hier Strenge Kontrollen auf Strahlung bei Einfuhren aus Japan | Europa Nachrichten - RSS News - Presseportal (http://www.europa-nachrichten.com/strenge-kontrollen-auf-strahlung-bei-einfuhren-aus-japan/) steht drin, dass die Post aus Japan mit Geigerzählern kontrolliert wird/wurde - von daher würde ich mir keine Sorgen machen, ich kann dich aber verstehen :rose2:

Inaktiver User
28.05.2011, 00:17
Vielen Dank für alle hilfreichen Antworten! :rose2:

patrizia
14.06.2011, 16:21
Ich würde auch sagen, dass das wohl harmlos ist. Ich denke du musst dir keine Sorgen machen, ein Freund von mir ist gerade auch geschäftlich in Japan und er meint, das wäre nicht wild.