PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erneut Milliarden für Griechenland



dieeKathi
08.09.2011, 18:02
Was haltet ihr davon das der deutsche Steuerzahler mal wieder zur Kasse gebeten wird um Griechenland zu helfen?

Bine
08.09.2011, 18:29
nix, wenn hier jemand mein Geld verteilt soll er mich gefälligst vorher fragen

S.Less
08.09.2011, 22:03
ändere deine überschrift und schreib "milliarden für unsere banken und versicherungen, die griechenland wider besseren wissens und in der erwartung, dass der deutsche michel schon einspringt bei problemen, mit krediten regelrecht überhäuft haben"

wie ihr wollt nur ne milliarde? da habt ihr fünf.

so lief das doch. und jetzt heißt es von so idioten wie dir "für griechenland".

wenn ich nem säufer von der straße geld leihe und er es mir nicht zurückgibt, gibst du mir es dann? nein. "wir" schon.

ohlserv
09.09.2011, 07:05
das schlimme ist ja, dass man nichtmal eine alternative wählen kann.

die nasen von der opposition haben ja schon gesagt, dass sie in bester gutmenschenmanier die kompletthaftung für alle übernehmen wollen (euro bonds)...

dass quasi die gesamte bevölkerung von diesem ganzen kram nix hält ist der politik hierbei scheissegal. langsam glaube ich dass dieser EUDSSR ausdruck garnicht so weit weg von der realität ist wie man denken möchte...

camel
09.09.2011, 20:17
der deutsche (französische,.......) staat bekommt das geld inklusive nicht geringer zinsen zurück.

ohlserv
09.09.2011, 21:44
haha

wann und vor allem von wem?

Bine
10.09.2011, 00:27
der deutsche (französische,.......) staat bekommt das geld inklusive nicht geringer zinsen zurück.

ja und an den Weihnachtsmann glaub ich übrigens auch

Bine
10.09.2011, 00:29
das schlimme ist ja, dass man nichtmal eine alternative wählen kann.



wählen ist sowieso die reinste Verarsche. Wieso dürfen Politiker im Wahlkampf sonstwas erzählen und es gibt keine Konsequenzen wenn sie es dann doch nicht durchziehen (können)? Okay Partei A hat gelogen, wähl ich nächstes Mal Partei B. Bloß blöd, dass es da genauso ist. Und und und...

camel
10.09.2011, 15:09
haha

wann und vor allem von wem?

die laufzeit wurde ja ausgehandelt.
im übereinkommen mit der troika gibt es übrigens eine klausel, die besagt, dass griechenland nicht mit dem geld der EU bankrott gehen kann. mit allen anderen darlehen schon, wenn es hart auf hart kommt, aber nicht mit dem, was aus der EU kommt.

hier noch ein artikel (http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/670171/Fekter_GriechenHilfe-kostet-bisher-keinen-Cent) zu den "kosten" für die anderen EU-staaten.

ohlserv
10.09.2011, 15:41
wenn ich mir so die nachrichten der letzten 24 stunden angucke steigt mein vertrauen den griechen geld zu geben wirklich enorm:

Schuldenkrise: In Griechenland ist alles noch viel schlimmer | FTD.de (http://www.ftd.de/politik/international/:schuldenkrise-in-griechenland-ist-alles-noch-viel-schlimmer/60102438.html)

EZB-Chefvolkswirt Stark tritt zurück | tagesschau.de (http://www.tagesschau.de/wirtschaft/stark106.html)

aber schön dass die EZB "auf kurs" bleiben will

bemsi
10.09.2011, 19:38
das schlimme ist ja, dass man nichtmal eine alternative wählen kann.

die nasen von der opposition haben ja schon gesagt, dass sie in bester gutmenschenmanier die kompletthaftung für alle übernehmen wollen (euro bonds)...



Also wenn ich wählen gehe, gibts immer jede Menge toller Wahlalternativen zum herrschenden Machtkartell auf dem Zettel : Reps, Pro, Freiheit oder notfalls NPD . Wenn man unbedingt eine von den Masken wählen muss, die immer so staatsmännisch besorgt in der tagesschau gezeigt werden , ist die Auswahl natürlich schwierig bis unmöglich

ohlserv
10.09.2011, 20:37
naja ich wähle auch seit jahren keine der "etablierten" parteien mehr - aber HILFT JA NIX!

Inaktiver User
11.09.2011, 09:16
Also wenn ich wählen gehe, gibts immer jede Menge toller Wahlalternativen zum herrschenden Machtkartell auf dem Zettel : Reps, Pro, Freiheit oder notfalls NPD . Wenn man unbedingt eine von den Masken wählen muss, die immer so staatsmännisch besorgt in der tagesschau gezeigt werden , ist die Auswahl natürlich schwierig bis unmöglich

Und was erhoffst du dir dann von dieser Wahl? Ein "Zeichen" zu setzen für die "Masken die in der Tagesschau gezeigt werden" oder ein künftig höheres Mitspracherecht von den Repubiklanern, der NPD und Co.?

S.Less
11.09.2011, 10:49
wahrscheinlich selbst mitglied in soner braunen scheisse und freut sich über jeden euro der dank seiner stimme vom steuerzahler aus bei diesen parteien landet. oder aber dumm.

gibt ja eigentlich genug parteien die man wählen könnte um nicht die großen zu wählen die nicht gerade beispielsweise die wiederherstellung der deutschen grenzen von vor 60 jahren fordern, wie eine der genannten parteien oder die ehe als quasi einzig anerkennenswerte lebensart akzeptieren wie die andere große genannte.

ohlserv
11.09.2011, 13:08
gibt ja eigentlich genug parteien die man wählen könnte um nicht die großen zu wählen die nicht gerade beispielsweise die wiederherstellung der deutschen grenzen von vor 60 jahren fordern

es gibt eine partei die die grenzen von 51 wieder herstellen will? die würde ich vielleicht sogar wählen...

aber im prinzip juckt es doch eh keinen was man wählt - wenn der ackermann sagt "joar jetzt mal staatsknete raus sonst fallen wir um und dann habter arbeiteslose ohne ende" isses doch egal welche konstellation von kaspern da grade die brd verwaltet...

S.Less
11.09.2011, 13:59
ok, ca. 66 -)


Unrecht kann niemals die Grundlage eines dauerhaften Friedens zwischen Völkern sein. Die NPD bestreitet die Rechtmäßigkeit der durch die Alliierten erzwungenen Grenzanerkennungsverträge.

wie man alleine aus diesem passus heraus überhaupt eine partei zu wahl antreten lassen kann ist mir völlig unklar; selbiges gilt auch für vollidioten wie bemsi die auch nur in erwägung ziehen sonen scheiss zu wählen bzw. eben mit ihrer stimme sowas finanziell zu unterstützen.

ohlserv
11.09.2011, 16:26
zumal wir ja alle wissen was solche grenzverschiebungen - vor allem richtung osten - den steuerzahler so kosten...

von mir aus können wir alles was östlich der elbe liegt (inkl. den ganzen npd wählern) den russen schenken.

bemsi
15.09.2011, 17:30
ok, ca. 66 -)



wie man alleine aus diesem passus heraus überhaupt eine partei zu wahl antreten lassen kann ist mir völlig unklar; selbiges gilt auch für vollidioten wie bemsi die auch nur in erwägung ziehen sonen scheiss zu wählen bzw. eben mit ihrer stimme sowas finanziell zu unterstützen.

Naja, nur weil dir etwas unklar ist , muss das ja nicht flasch sein. Könnte ja auch sein, dass du einfach nicht so der Hellste bist.

Gretchen23
16.09.2011, 12:12
Wir LEIHEN Griechenland Geld und zwar weil unsere Banken sonst pleite gehen würde und der Euro uns genug Vorteile bringt. Ich finde es immer so lächerlich, wenn Deutschland als Zahlmeister dargestellt wird. Wir können froh sein, wenn der Euro hält und nicht alles den Bach runter geht.

suckmyturban
19.09.2011, 23:03
Wir LEIHEN Griechenland Geld und zwar weil unsere Banken sonst pleite gehen würde und der Euro uns genug Vorteile bringt. Ich finde es immer so lächerlich, wenn Deutschland als Zahlmeister dargestellt wird. Wir können froh sein, wenn der Euro hält und nicht alles den Bach runter geht.

Warum genau? Eine Staatspleite von Griechenland ist unausweichlich, egal wieviel Geld du da jetzt noch reinbutterst, weil das Geld NICHT für Griechenland ist, sondern zur Absicherung privater Kredite von Großbanken, damit diese Banken nicht ausfallen.

Hatte ich vor einiger Zeit schon geschrieben und wurde von S.Less als rechter Spinner beschimpft. So schnell dreht sich das Fähnchen ;)

Luetjen
20.09.2011, 13:31
es gibt eine partei die die grenzen von 51 wieder herstellen will? die würde ich vielleicht sogar wählen...

aber im prinzip juckt es doch eh keinen was man wählt - wenn der ackermann sagt "joar jetzt mal staatsknete raus sonst fallen wir um und dann habter arbeiteslose ohne ende" isses doch egal welche konstellation von kaspern da grade die brd verwaltet...



ein paar jährchen später und ich hätte dir in bester treppenwitzmanier DIE PARTEI empfehlen können

Luetjen
20.09.2011, 13:33
Wir LEIHEN Griechenland Geld und zwar weil unsere Banken sonst pleite gehen würde und der Euro uns genug Vorteile bringt. Ich finde es immer so lächerlich, wenn Deutschland als Zahlmeister dargestellt wird. Wir können froh sein, wenn der Euro hält und nicht alles den Bach runter geht.



welche vorteile genau sind das denn?

das überhaupt einzig schlüssige argument imho für die rettung griechenlands ist deutschlands haircut in den 50ern und da ging es um einstellige millardenbeträge, was heute umgerechnet immer noch läppisch (aber durchaus plausibel im sinne des gestus) ist.

Grendel
20.09.2011, 14:26
Deutschland ist ein exportorientiertes Land und der Euro hat die Exporte in andere EU-Länder wesentlich vereinfacht - das sorgt wirklich für Vorteile. Darüber hinaus würden einige europäische Banken tatsächlich untergehen, wenn Griechenland einfach so pleite machen würde.

Luetjen
20.09.2011, 20:30
und das ging in der ewg nicht?

Grendel
21.09.2011, 15:04
Naja - Wechselkursschwankungen sind immer ein Unsicherheitsfaktor für Exporteure. Es dürfte vielleicht nicht zu einem völligen Erliegen der Geschäfte kommen und es wird auch nicht unbedingt in einer Katastrophe enden, wenn der Euro abgeschafft wird, aber es würde Exporte eben wieder erschweren - zumal man nicht weiß, wie nach einem solchen Zusammenbruch das Vertrauensverhältnis zwischen den Staaten aussähe.

ohlserv
21.09.2011, 22:56
1. ich glaube mich zu erinnern, dass deutschland in meiner kindheit öfters mal "exportweltmeister" war und da hatten wir die D-Mark

2. was hilft es uns irgendwelchen ländern einen haufen waren zu verkaufen wenn wir ihnen hintenrum die kohle die wir an ihnen verdienen wieder zustecken müssen damit sie weiter unser zeug kaufen?

da wird viel panik und mimimi geschoben damit die ackermänner ihre bilanzen in ordnung bringen können BEVOR es richtig knallt. wenn der steuerzahler dann das ganze risiko an der backe hat und die banken die kohle in realwerte investiert haben lassen wir den laden zusammenkrachen und fangen wieder von vorne an. dann hat jeder deutsche im schnitt ein paartausend euro vom ersparten durch inflation / steuererhöhung verloren und von den bankstern muss keiner weinen.

dann gehts auch an der börse wieder aufwärts und wir können vielleicht die ukraine in die eu holen und mit krediten vollpumpen für den nächsten grossen schnapp....

Grendel
22.09.2011, 13:51
Keine Ahnung, aber ich halte das Ganze auch aus einem anderen Grund für erstrebenswert: Europa kann nur als Ganzes in Zukunft in der Welt ernst genommen werden. Mit dem aufstrebenden aisatischen Staaten kommen mehr und mehr Global Player ins Spiel, denen einzelne Europäische Staaten kaum etwas entgegen zu setzen haben.

ohlserv
23.09.2011, 00:08
das ist doch geschwätz hoch 10.

wenn es uns so viel hilft die schulden von maroden volkswirtschaften zu finanzieren, sollten wir die eurozone in bis in die sahara ausdehnen, und dann zeigen wir den asiaten mal wie man exportiert! natürlich müssen wir auch unsere löhne auf china level bringen.

hier wird doch ganz klar politik gegen die bürger gemacht, die mehrheit der bevölkerung hat da kein bock drauf und ich denke dass unser merkel sich noch schwer die finger verbrennen wird an ihren rettungsschirmchen.

eigentlich hätte es ja schon vor 3 jahren richtig gekracht - aber da haben wir ja das tafelsilber verwettet und mit konjunkturprogrammen und kohle satt alles und jeden gerettet. wenn diesemal der abschwung bei der bevölkerung ankommt werden sich einige ziemlich umgucken.

Grendel
23.09.2011, 17:47
Es hilft uns nicht viel - anderer Staaten Schulden zu zahlen, aber Deutschland hat lediglich 80 Millionen Einwohner und unser guter Status lag in der Vergangenheit nur darin begründet, dass andere Länder trotz viel größerer Bevölkerungszeiten bettelarm waren. Aber gerade machen einige dieser Länder mobil und deren Wirtschaft wächst kräftig, so dass sie bald mehr Mitsprache in internationalen Gremien fordern. Da geht man als Deutschland dann unter, aber als Europa kann man wenigstens noch ein bisschen Marktmacht auf sich vereinen.

ohlserv
25.09.2011, 00:11
lol

also china sagt dann "wir kaufen eure maschinen nicht mehr weil ihr nur 80 mio einwohner habt?"

was das denn für ne logik?

Grendel
26.09.2011, 13:22
Nein - China baut diese Maschinen bald selbst - und besser ;)

China wird uns nicht nur wirtschaftlich, sondern auch technologisch überholen. Darüber hinaus wird es einen großen Einfluss auf die Weltwirtschaft haben (bei G20 und G8-Treffen (dort dürfte es bald ebenfalls dazugehören)). Der Punkt ist, dass China und auch Indien zu normalen Industirenationen werden, nur, dass sie halt Einwohnertechnisch mehr als 15 mal so groß sind.

ohlserv
26.09.2011, 14:52
Nein - China baut diese Maschinen bald selbst - und besser ;)


meintest du: china versucht unsere maschinen nachzubauen?

ich weiss nicht, seit 10 jahren dieses gejauner dass die chinesen uns alle überholen würden und eh die geilsten sind. die haben selber riesen probleme, nur jammert da keiner sondern die arbeiten sich die finger wund damit wir auch weiterhin geilen ramsch aus china kaufen können.

Grendel
27.09.2011, 13:10
Es geht nicht ums Jammern - es geht lediglich darum, dass Europa zusammenhalten sollte. Natürlich haben die da Probleme, aber die haben nunmal das Potenzial für ne knapp 10 mal so hohe Wirtschaftsleistung wie Deutschland. Im jammere diesbezüglich gar nicht - ich sage lediglich, dass Europa langsam aber sicher ein Staat werden muss, nicht mherund nicht weniger :)

koester
28.09.2011, 15:45
Es geht nicht ums Jammern - es geht lediglich darum, dass Europa zusammenhalten sollte. Natürlich haben die da Probleme, aber die haben nunmal das Potenzial für ne knapp 10 mal so hohe Wirtschaftsleistung wie Deutschland. Im jammere diesbezüglich gar nicht - ich sage lediglich, dass Europa langsam aber sicher ein Staat werden muss, nicht mherund nicht weniger Das istr exakt der Punkt. Super Beitrag!

ohlserv
29.09.2011, 03:54
ich sage lediglich, dass Europa langsam aber sicher ein Staat werden muss, nicht mherund nicht weniger :)

hatten wir schon, kommt immerwieder rein... (http://www.youtube.com/watch?v=eKS5jNM-YhA)

bemsi
29.09.2011, 16:09
meintest du: china versucht unsere maschinen nachzubauen?

ich weiss nicht, seit 10 jahren dieses gejauner dass die chinesen uns alle überholen würden und eh die geilsten sind.

Vor 20 bis 30 Jahren gab es ein Riesengejammer , dass die Japaner uns alle überrollen würden . Überall lagen Bücher über japanische Managementtechniken und Unternehmenskultur herum , es gab Einfuhrquoten für japanische Pkw und hohe Schutzzölle für Unterhaltungselektronik, der japanische Export boomte, der Grundstückswert des kaiserlichen Palastes in Tokio war höher als der ganz Kaliforniens - und heute sind die Japaner so pleite wie alle anderen auch.

bemsi
29.09.2011, 16:12
Nein - China baut diese Maschinen bald selbst - und besser ;)

China wird uns nicht nur wirtschaftlich, sondern auch technologisch überholen. Darüber hinaus wird es einen großen Einfluss auf die Weltwirtschaft haben (bei G20 und G8-Treffen (dort dürfte es bald ebenfalls dazugehören)). Der Punkt ist, dass China und auch Indien zu normalen Industirenationen werden, nur, dass sie halt Einwohnertechnisch mehr als 15 mal so groß sind.

Letzteres könnte auch ein erheblicher Nachteil sein. Vielleicht liegt Europas Zukunftsfähigkeit gerade in der Vielfältigkeit und Flexibilität seiner vielen Nationalstaaten begründet ?

Grendel
29.09.2011, 19:08
Naja - dass mit der Vielfältigkeit könnte sein, aber dann soltlen sich zumindest alle einig sein. Zu Japan: Von der Größe her ist Japan ein Staubkorn - wenn China wirtschaftlich so gewinnt, dann sehen wir alt aus.

S.Less
29.09.2011, 19:30
warum genau ist es denn tragisch wenn ein land wirtschaftlich stärker ist als wir? also ich bin mir durchaus über die eine oder andere machtverschiebung bewußt; aber es ist ja nicht so als ob irgendwer, auch kein chinese, ein interesse an einem wirtschaftlich schwachen deutschland/europa hätte; immerhin wollen die ja auch was verkaufen und dafür braucht man halt üblicherweise geld.

Sorglos
30.09.2011, 08:26
Deutschland ist ein exportorientiertes Land und der Euro hat die Exporte in andere EU-Länder wesentlich vereinfacht

:dum: Wir exportieren nicht in andere EU-Länder, weil sie dem gleichen Binnenmarkt angehören. Das ist somit alles innergemeinschaftlicher Warenverkehr.
Allerdings funktioniert der wirklich leichter als die ganze Exportiererei früher.


Aktuell zum Thema:
Das mit Großeuropa kann man eh vergessen. Zum Einen, weil der Reglementierungswahn in der EU viel zu groß ist und die Verwaltung sich selbst immer neue Stellen (und somit Gelder) verschafft, zum Anderen, weil die europäischen staaten es einfach nicht schaffen, sich selbst ihrer Souveränität zu entledigen, was für ein echtes geeintes Europa aber unabdingbar wäre.
Aber EU und Föderalismus passen leider Null zusammen.

Grendel
30.09.2011, 15:11
Auch der innergemeinschaftliche Warenverkehr wird in die Exportstatistik mit einbezogen ;) Habe schon etliche Male gelesen:" so und so viel exportierte Deutschland, davom so und so viel in andere EU-Länder".

Groß-Europa? Ja kann sein, aber die Hoffnung sollte man nicht aufgeben. Wäre nämlich eigentlich die beste Lösung.

ohlserv
07.10.2011, 00:28
also ich erinnere mich da an ein land names "west germany" welches ganz und gar "nur" 60 millionen einwohner hatte und mit einer währung, welche härter war als kruppstahl soviel exportiert hat, dass es seinen bürgern ein gutes gefühl geben konnte.

auf dem gebiet dieses landes funktioniert die wirtschaft immernoch ganz gut, nur fühlen sich die menschen da nicht mehr so gut weil sie erst für ihre brüder und schwestern aus dem nicht ganz so erfoglreichen land "east germany" zahlen mussten und müssen, und nun hängt man ihnen "alternativlos" auch noch den rest des grossen europas an die socken ...

man könnte fast meinen man will den deutschen michel solange ärgern bis er wieder mal einen weltkrieg vom zaun bricht ...

Grendel
07.10.2011, 11:23
Ja - nur sind die Zeiten, in denen West-Germany so ganz einfach mal erfolgreich sein konnte, leider vorbei. Dies liegt vor allem an der Globalisierung, so dass wir heute ganz andere Konkurrenten haben. Wenn die EU und der Euro auseinanderbricht, werden wir diese Probleme haben und zu den G8 werden wir eben einfach nicht mehr allzu lange gehören, weil andere Staaten die Plätze einnehmen.

ohlserv
07.10.2011, 13:34
sag mal hast du einen kleinen peter seibert im ohr sitzen?

wenn wir das durchziehen bis zum schluss fliegt uns die scheisse dermassen um die ohren und wir haben ALLES was wir uns in den letzten 60 jahren aufgebaut haben an europa und die banken "verschenkt".

wohin führt den dieses ganze "gerette" und milliardenwerfen? irgendwann platzt auch die gesamteuropäische "bubble" bzw unser haushalt is am arsch weil wir für die misswirtschaft vom club med bzw. die spekulationen der banken bezahlen müssen.

dann können wir mit ganz europa auf griechische verhältnisse runterleveln oder wir bekommen eine hyperinflation und die ersparnisse von allen sind halt weg - in beiden fällen denke ich gibts dann in deutschland soviel krawall, dass manche sich wünschen werden sie hätten schon 2009 den euro verlassen. dann ist nicht nur die ach so gelobte exportwirtschaft gleich mit kaputt.

und von den komischen g8 sind doch 6 oder 7 mindestens ganausohart am arsch wie wir.
dieses ganze gejauner von globalisierung usw hat den menschen hier in deutschland doch nix beschert ausser minijobs und importierten billigmist aus fernost.

würden wir die ganzen milliarden mal lieber der eigenen bevölkerung zugute kommen lassen hätten wir vielleicht auch eine chance auf den märkten der zukunft ... aber so gehen wir halt mit der eudssr unter

Jack White
07.10.2011, 22:35
das möcht ich mal so unterschreiben, seh ich derzeit genauso.

tennertsven
12.10.2011, 00:16
Mich macht dieses ganze hin- und hergeschiebe unserer Steuergelder durchaus sauer. Kein Geld für Soziales, aber erstmal 400 Panzer shoppen gehen. Da springt mir wirklich der Draht aus der Mütze :-(
...

Grendel
12.10.2011, 10:50
Ich sage ja nicht, dass es richtig ist, den Griechen Milliardenbeträge zu schenken. Ich sage lediglich, dass ein gemeinschaftliches Europa letztlich eine größere Chance für alle bieten würde. Ich habe lediglich was gegen die hier propagierte Kleinstaaterei. Was denkt ihr eigentlich, was passiert, wenn die EU auseinanderbricht? Es wird wieder das Misstrauen regieren, was auch zu protektionistischen Maßnahmen führen könnte.

ohlserv
12.10.2011, 13:22
naja - gefickt sind wir wohl so oder so. bleibt halt die frage ob es für die zukunft besser ist mit den ach so vertrauenwürdigen griechen und anderen mittelmeerspezialisten noch enger zusammenzuarbeiten oder sich lieber was anderes überlegen.

eine gemeinsame währung mit "vertrauenswürdigen" staaten wäre meiner meinung nach ja eine praktikable lösung. aber dann bitte knallhart und "alternativlos" festlegen was geht und was nicht. dieses momentane transferieren von belastungen auf den steuerzahler sorgt nämlich dafür, dass auch das letzte fünkchen vertrauen kaputtgeht.

die tatsache, dass länder und finanzinstitute in europa machen können, was sie wollen und am ende muss der steuerzahler dafür gradestehen geht so einfach nicht mehr weiter. wir feiern diese party seit 2008 - 100 milliarden hier, 100 milliarden da, mittlerweile reden wir über "unbegrenzte mittel" für europäische pleitestaaten und die banken fallen wohl alle bis auf eine durch den stresstest.

wenn ich mich als privatmann 3 jahre so verhalten würde, wäre ich jetzt pleite, im knast und hätte von diversen gläubigern bestimmt schon mal aufs maul bekommen. aber unsere politiker stellen sich hin und erzählen uns, dass sie keine auch ahnung haben wie das alles zu lösen sei, aber dass man mal munter weiter milliarden wirft weil sonst alles noch schlimmer wird.

da hab ich lieber einen gesunden kleinstaat als die tolle europäische familie wo der grieche nach dem gemeinsamen abendessen meinen fernseher mit aufs zimmer nimmt weil er seinen mittags ins pfandhaus gebracht hat.

Luetjen
12.10.2011, 19:57
macht korrumpiert. absolute macht korrumpiert absolut.

aktueller denn je: kleine verwaltungseinheiten sind wesentlich besser geführt in aller regel, demokratischer und mit höchstem lebensstandard.
das gilt sogar für so mistländer wie die malediven.

und dagegen schaue man sich mal länder wie die ehemalige udssr, indien, brasilien oder die usa an. das alles nich' so der hort an menschenrecht, sozialer gleichheit und fußfetischismus.

Grendel
13.10.2011, 10:13
Hmmm... Stimmt schon, aber die großen länder können in ihrer Gesamtheit halt mehr Macht auf andere ausüben. Ich habe lediglich Angst vor einem China, in dem Menschenrechte nun mal so gar nicht existieren, welches uns irgendwann sagt:" Entweder so oder Krieg!". Nun gut, ich habe auch Angst dass soe so ein George W. Bush Verschnitt auf dem US-Thron sitzt und mal unüberlegt aufs Knöpfchen drückt. Aber wir müssen dann doch auch ein Machtfakrotr werden, um dagegen halten zu können.

ohlserv
13.10.2011, 16:26
Hmmm... Stimmt schon, aber die großen länder können in ihrer Gesamtheit halt mehr Macht auf andere ausüben. Ich habe lediglich Angst vor einem China, in dem Menschenrechte nun mal so gar nicht existieren, welches uns irgendwann sagt:" Entweder so oder Krieg!". Nun gut, ich habe auch Angst dass soe so ein George W. Bush Verschnitt auf dem US-Thron sitzt und mal unüberlegt aufs Knöpfchen drückt. Aber wir müssen dann doch auch ein Machtfakrotr werden, um dagegen halten zu können.

seit der erfindung der atombombe ist es relativ unwichtig wieviele soldaten man so hat. da habe ich viel mehr angst dass mir in einem geeinten europa die rechte flöten gehen.

machen sie ja derzeit schon, so sachen wie die voratsdatenspeicherung kommt als richtlinie aus brüssel. müssen wir umsetzen, obwohl es unsere politiker (angeblich) auch nicht soo geil finden. den begriff EUDSSR finde ich zunehmend immer passender. wir steuern auf eine planwirtschaft zu, in der der staat entscheidet welche bank pleite geht und welche nicht. und zusätzlich möchten sie uns gerne von vorne bis hinten ausspionieren und alles regulieren mit teils aberwitzigen gesetzen.

da leb ich lieber in einem freien land und hab ein bissl angst vor den chinesen...

ohlserv
29.10.2011, 06:29
Der (http://www.spiegelfechter.com/wordpress/7111)

ggg

MissSusi
09.11.2011, 13:30
Ja, ist schon schrecklich, dass wir unser Geld, was wir ja auch nicht haben, nach Griechenland schaffen, oder auch in unsere Banken (die dann am besten mit dem "wetten" auf Griechenlands bankrot noch Geld verdienen) stecken. Aber das verlangt nunmal das system...

Das ganze System ist krank. INNERHALB dieses Systems ist es sicher richtig und wichtig das geld dahin zu pumpen..

die wahre Frage ist, ob man unser gesamtes Geldsystem überdenken müssen...
Und ob wir die Folgen einer solchen Revolution tragen wollen, ist fraglich.

Den im Studium erlernten Geldschöpfungsprozess zu erklären ist hier nicht so einfach, aber darin stelckt der fehler..
Schaut euch deiesen film an:
sehr sehr anschaulich..

Fabian - Gib mir die Welt plus 5 Prozent (http://video.google.com/videoplay?docid=-2537804408218048195)

MissSusi
09.11.2011, 13:36
Nachtrag:

Kauft Gold. Öl wäre besser, ist aber scheiße zu lagern :)