PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie lebt sich´s in Lübeck, Hamburg, Kiel und Rostock???



*Eve*
10.11.2011, 12:52
Joah, Frage siehe oben!

Wer lebt in einer dieser Städte und will mir was erzählen? :rose2:

Mich interessiert eigentlich alles: Mietpreise, Weggehmöglichkeiten, Studentenleben, die Leute, usw. :D

*Eve*
21.11.2011, 12:18
Leute, nicht nur schauen, sondern auch was schreiben!!! :D

Es gibt hier doch sicher einige, die in einer dieser Städte wohnen...

.:DevilsAngel:.
21.11.2011, 13:59
rostock: ist sehr billig, es gibt viele gute gegenden die ebenfalls billig sind. die leute sind halt nordisch, ausgehmöglichkeiten hast du viele, da rostock schon eine unistadt ist.

Lübeck: hm schon teuerer, gibt so 1-2 No go gegenden, die leute sind auch nordisch, aber noch etwas offener. ausgehmöglichkeiten sind weniger da, da lübeck ne kleinere stadt ist. du hast natürlich immer die möglichkeit nach hamburg zu fahren.

Herzeleid
24.11.2011, 10:57
Hamburg ist recht teuer, eine Monatskarte des ÖPNV kann locker 80 Euro kosten (zumindest, wenn du durch zwei "Waben" fahren musst) - die Mieten sind auch teuer, und eine Wohnung zu ergattern gleicht manchmal der Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Vor dem Vermieter musst du oft alles angeben, inklusive Schufaauskunft. Die Jobsituation ist in Hamburg auch nicht super rosig, aber das gilt wohl generell für die ganze Region.
Dafür lebt man aber auch in einer Millionenstadt, was los ist immer. Kommt darauf an, wie aktiv man in seiner Freizeit ist, ob man das Riesenangebot überhaupt nutzt.

Lübeck gefällt mir persönlich besser, aber ich mag die Megametropolen eh nicht so - außer Berlin :lof:

Eve kommst du aus dem Norden? Warum hast du dir gerade diese 4 Städte ausgesucht? Kiel und Rostock liegen halt direkt am Meer, was ich sehr schön finde. Das Klima ist in allen 4 Städten sehr rauh, kalter Wind usw. Im Sommer fand ich das oft unangenehm - Wind kam auf, kalt, Jacke an, Sonne kommt raus, sofort drückende Hitze, Jacke wieder aus - aber wer eh aus dem Norden kommt, ist das gewohnt.

Suchst du eine Stadt zum Studieren oder Arbeiten?

*Eve*
26.11.2011, 13:49
Danke schon mal für Eure Antworten! :rose2: Ich lese auch sehr gerne noch mehr Meinungen.

Nein, ich wohne nicht im Norden, sondern im tiefsten Süden, spiele aber mit dem Gedanken, die Uni zu wechseln. Die oben genannten Städte bzw. deren Unis bieten mein Fach eben an. Und ich mag Norddeutschland, und näher am Meer zu wohnen ist eh ein langgehegter Traum von mir.

loulou
26.11.2011, 14:08
ich habe 4 Jahre in Lübeck gewohnt und mochte es damals sehr.
Moisling und Bunthekuh gehen aber gar nicht.
Schön ist es an der Wakenitz, st gertrud usw.
Ich finde von den Mieten geht es absolut!

Nun wohne ich seit 7 Jahren in HH und kann mir nicht mehr vorstellen in Lübeck zu wohnen, das es mir zu "piffig" ist.
Schon sehr eingeschlafen und etwas spießig.
Hamburg ist natürlich teuer, was mieten angeht und eine Whg zu finden ist wirklich nicht leicht.
Wir wollen gerade umziehen und finden nichts:(
Aber ansonsten mag ich HH, ich finde es hat kulturell mehr zu bieten, tollere Cafes und irgendwie mehr Flair....größer, bunter..

sweet-janey
28.11.2011, 13:43
ich lebe in hamburg. hamburg ist eine wunderschöne stadt mit einem vielfältigen angebot für jeden. die leute: naja, hh ist ja eine großstadt mit menschen von überall her, so dass da jeder seinesgleichen finden kann, denke ich. hier gibt es alles, was du suchst!allerdings ist es nicht verkehrt, einen dicken geldbeutel zu haben, die stadt ist teuer! mein mann und ich sind inzwischen doppelverdiener und verdienen beide nicht schlecht; dann gehts, aber selbst wir können uns nicht die art von wohnung leisten, die wir gern hätten...

als studentin hab ich hier noch nicht gewohnt, sondern in einer günstigeren, kleineren studentenstadt (göttingen). fand das ideal. ich kenne viele, die in kiel studiert haben und es da sehr mochten. kiel mag nicht die schönste stadt auf erden sein, aber die lage ist unschlagbar! und insgesamt gefält mit die ganze umgebung da! ich habe da freunde und bin ab und zu dort. glaube, da kann man ganz gut leben. günstiger als in hh und studentischer sicher auch und groß genug, damit was los ist.

lübeck...liebe ich ja... :lof: hab da zwar nie gewohnt, finde es aber so hübsch! über das studentenleben kann ich ncihts sagen.

rostock kenne ich (leider) gar nicht. aber liegt ja immerhin auch am meer. das spricht dafür.

Momang
28.11.2011, 19:31
habe bisher in kiel und in lübeck gewohnt.

lübeck ist wirklich unschlagbar schön! aber vom gefühl her ist es keine richtige großstadt, sondern etwas gemütlicher. die uni ist in der stadt nicht sooo präsent, dafür gibt es eine menge touristen und ältere leute. für die größe der stadt ist kulturell relativ viel los, aber die zielgruppe ist eben nicht unbedingt die studierende jugend.

kiel empfinde ich als total normale stadt (was nichts negatives bedeuten muss). jünger, studentischer, offener und hässlicher als lübeck. die größe finde ich als studienstadt perfekt.

ich kann beide städte absolut empfehlen. wenn du etwas typisch norddeutsch-bodenständiges kennen lernen möchtest, würde ich kiel nach kiel gehen. lübeck ist etwas spezieller (spießiger?), aber sehr:lof:

75 B
28.11.2011, 22:11
Seit 5 Jahren versuche ich immer wieder, aus Lübeck wegzukommen, aber kann mich andererseits doch nicht dazu entschließen. Ich habe mir zweimal eine Zweitwohnung woanders genommen und bin dann doch innerhalb weniger Monate wieder zurückgekommen. Die Stadt hat sehr viel, was für sie spricht, besonders für Studenten, weil es vielerlei günstige Vergnügungen gibt und auch die Mieten noch akzeptabel sind (wenn sie auch in den letzten 5 Jahren schon teurer geworden sind). Die Uni bietet sicher nicht so viel wie andere Unis. Rostock soll zum Studieren auch sehr schön und noch billiger sein. Ist aber geografisch nicht so gut eingebunden wie Lübeck.
Etwas blöd ist, daß ich mir nicht vorstellen kann, hier zu arbeiten. Im Moment kämpfe ich wieder mit mir, ob ich weggehe oder hier wohnen bleibe.
Hamburg ist in vielerlei Hinsicht noch schöner als Lübeck, wäre für mich im Moment wohl Wunschheimat, aber bedeutet auch mindestens 400 Euro mehr pro Monat für den Lebensunterhalt (mit U-Bahn-Monatskarte als Nicht-Student noch mehr). Nach Kiel würde ich als Student nicht gehen. Ist teurer als Lübeck ohne wirklichen Vorteil. Ich würde mich zwischen Rostock und Lübeck entscheiden, wobei ich als Student wahrscheinlich sogar nach Rostock gehen würde, weil die Uni und die Stadt da noch übersichtlicher sind und die Miete noch billiger ist. Rostock hat allerdings eine krasse Arbeitsmarktsituation für Ärzte, falls man nach dem Studium dort bleiben will. Es gibt ein paar von Bewerbern völlig überlaufene Abteilungen, in die jeder will, der in Rostock studiert hat, weil es da gut ist, und in die man deshalb nur über Beziehungen reinkommt. Und andererseits wahnsinnigen Personalmangel in den Abteilungen, in die keiner will (das sind die, die alle paar Wochen im Ärzteblatt inserieren). :D
Göttingen ist auch schön, falls es nicht ganz im Norden sein muß, und liegt schön zentral.

melody.
29.11.2011, 16:53
,

Philip
29.11.2011, 20:02
Hey Eve, ich bin auch vor vielen Jahren aus dem tiefsten Süden nach Lübeck gezogen und halte es bisher noch ganz gut aus ;-) Falls Du spezielle Fragen zu HL hast kannst Du gerne auch PMen.

Lübeck: Wunderschöne Innenstadt (UNESCO Weltkulturerbe) auf einer Quasi-Insel, die ihresgleichen sucht. Leider liegen Uni und FH aber am Stadtrand, allerdings auf der guten Seite. Das verbunden mit einer nicht so großen Anzahl an Studenten sorgt für weniger studentische Atmosphäre in der Stadt. Z.B. Sonntags abends werden bis auf wenige Kneipen die Bürgersteige hochgeklappt. Definitv cool ist die Nähe zum Meer/Strand, für mich als Süddeutschen immer wie Urlaub :) Wohnsituation ist ziemlich entspannt, verglichen mit HH sowieso. Und man ist superschnell mit dem Zug im Zentrum von HH.

Hamburg: Passt irgendwie schlecht in den Vergleich mit den 3 anderen extrem viel kleineren Städten! Entweder Du suchst ne Metropole, die international total mithalten kann und einfach nur genial ist oder eben was kleineres mit kürzeren Wegen und etwas weniger anonymität bzw. wo man schnell draußen in der Landschaft/am Meer ist. Für Süddeutsche: Nein, Hamburg liegt nicht am Meer! (hat aber nen Strand) und die Ostsee ist näher zu erreichen als die Nordsee.

Kiel: Gefällt mir nicht so, vor allem im Vergleich zu Lübeck. Man merkt einfach schon noch, dass die Stadt im Krieg völlig platt gemacht und dann in den 50er/60er recht schmucklos wieder hochgezogen wurde. Studentisches Leben wohl mehr als in Lübeck´, aber natürlich weite weg vom Rest des Landes.

Rostock: Naja, käme für mich echt nicht in Frage. Ist auch ziemlich weit weg vom Schuß wenn es mal irgendwo hin (und nicht nach Rügen oder Polen) gehen soll.

Philip
29.11.2011, 20:03
der sommer ist schon etwas gewohnungsbedürftig ^^

Das hast Du aber jetzt sehr nett ausgedrückt... :D

*kleine_möwe*
29.11.2011, 21:00
Darf ich fragen welchen Fachbereich du studierst?

Hamburg:
Für mich die schönste Stadt der Welt und absolut unschlagbar. Es gibt alles, was das Herz begehrt, urige Kneipen, moderne Bars, Cafés, Grünflächen, Menschen unterschiedlichster Art usw. Die Stadt hat einfach ein besonderes Flair und ich genieße es jedes Mal, wenn ich in meine alte Heimat komme. Problematisch ist es allerdings tatsächlich mit dem Wohnraum. Begrenztes Angebot, gesalzene Preise.

Kiel:
Finde ich persönlich nicht wirklich schön, aber die Lage macht einiges wett. Und was das Studentenleben angeht, hat Kiel auch durchaus was zu bieten, den ein oder andren netten Laden um den Abend zu verbringen gibt es da. Preislich auchh deutlich unter Hamburg.

Lübeck:
Eine wundervolle Altstadt, allerdings kenne ich leider nicht viel mehr und kann zum Leben an sich nichts sagen.

Rostock:
Hat schöne und schaurige Ecken, ist aber auf jeden Fall die preisgünstigste Alternative. Käme für mich persönlich nicht in Frage, weil meine Schwester ein Jahr da studiert hat und total unglücklich war, weil der Teil der Uni, zu dem sie oft musste, etwas außerhalb in einer Plattenbau-Gegend lag. Sie konnte sich mit der Stadt einfach nicht anfreunden. Ne andere Bekannte ist allerdings seit 3 Jahren schon da und fühlt sich wohl, ist also alles eine Typ-Frage. :)

Serafina
29.11.2011, 22:01
-

Momang
30.11.2011, 18:08
Kiel: (...) Studentisches Leben wohl mehr als in Lübeck´, aber natürlich weite weg vom Rest des Landes.


Och, das habe ich eigentlich nie so wahrgenommen. Das Tor zum Rest des Landes ist ja in beiden Fällen meistens Hamburg. Und ob ich jetzt von Lübeck oder von Kiel nach Hamburg muss, macht keinen großen Unterschied (besonders, wenn man die Baustellen auf der A1 mit einrechnet...).

Inaktiver User
01.12.2011, 02:27
Meine Lübeckerfahrungen sind schon ein paar Jahre alt, aber es scheint sich nicht grundsätzlich geändert zu haben:

Das Studentenleben in ist ziemlich mau, allerdings lebt es sich da wunderschön und sehr viel günstiger als z.B. in Hamburg, wo man mit dem Zug auch Nullkommanix ist (~1 Stunde).
Zum Weggehen gibt es halt nicht viele unterschiedliche Möglichkeiten, aber wenn da nicht soviel Abwechslung braucht - die Sachen, die angeboten wurden, fand ich total ok. Für Konzerte usw. bin ich halt am Wochenende häufiger mal nach HH gefahren :-)

*Eve*
08.12.2011, 16:35
Danke für Eure weiteren Beiträge! Da bleibt mir ja eigentlich fast nur HH, wenn ich etwas Größeres und ein bißchen Action will... Es ist halt oft so, dass mir die Stadt, in der ich jetzt wohne, schon zu klein ist und mich gewaltig nervt.

Aber was ist denn "typisch norddeutsch" für Euch? :o Ich habe das echt keine Ahnung. Weiß auch nicht, ob ich eine typische Süddeutsche bin...

Philip
08.12.2011, 23:11
Mach einen Trip hier hoch und schaus Dir an, das wird sicher das beste sein :-)

sweet-janey
11.12.2011, 13:30
dann geh doch vielleicht nach berlin. wenn du eine großstadt willst, die günstiger ist als HH. ist ja auch nicht weit von der ostsee weg...

Typisch norddeutsch...hm finde das immer schwer zu sagen, wenn man selber eine norddeutsche ist...weiss ehrlich gesagt nicht ob diese ganzen klischees (spröde, reden wenig, sind verschlossen am anfang...) zutreffen. seh ich eig. nicht so. ich hab ein jahr in einem kaff an der nordsee gewohnt und dachte, da wirste nue akzeptiert und lernst nur schwer jemanden kennen, aber dann war es total nett und ging gant easy mit den kontakten. ich halte daher nichts von diesem "typisch so oder so"...
naja, und in HH ist das eh egal, weil da soooo viele leute von überallher rumrennen, ja aus aller welt gar, dass sich das alles vermischt. ich wohne seit 7 jahren in HH und habe hier sehr viele freunde gefunden, aber davon kommt nur einer gebürtig hierher... :-)

*Eve*
11.12.2011, 19:47
Mach einen Trip hier hoch und schaus Dir an, das wird sicher das beste sein :-)


Bekomme ich dann eine Stadtführung von Dir? So von Badner zu Badnerin... ;)

*Eve*
11.12.2011, 19:48
dann geh doch vielleicht nach berlin. wenn du eine großstadt willst, die günstiger ist als HH. ist ja auch nicht weit von der ostsee weg...

Typisch norddeutsch...hm finde das immer schwer zu sagen, wenn man selber eine norddeutsche ist...weiss ehrlich gesagt nicht ob diese ganzen klischees (spröde, reden wenig, sind verschlossen am anfang...) zutreffen. seh ich eig. nicht so. ich hab ein jahr in einem kaff an der nordsee gewohnt und dachte, da wirste nue akzeptiert und lernst nur schwer jemanden kennen, aber dann war es total nett und ging gant easy mit den kontakten. ich halte daher nichts von diesem "typisch so oder so"...
naja, und in HH ist das eh egal, weil da soooo viele leute von überallher rumrennen, ja aus aller welt gar, dass sich das alles vermischt. ich wohne seit 7 jahren in HH und habe hier sehr viele freunde gefunden, aber davon kommt nur einer gebürtig hierher... :-)


Haha, das ist ja witzig. Diese Vorurteile... :D Ich glaube, die Süddeutschen sind viel verschlossener und "kontaktunfreudiger" als die Nordlichter. Kommt mir zumindest so vor.

chaosmädchen
18.12.2011, 12:48
kiel: die stadt ist nicht soooo hübsch ;-) aber von allem anderen her schon toll. die mietpreise sind bestens (wir haben damals für 90m² in bester lage 650€ inkl. allem gezahlt).
weggehen kann man in kiel super und ich mag das studentenleben dort, die kleinen cafés, die diversen sachen, die man immer und überall abends machen kann..
im sommer ist es praktisch, dass überall in der nähe strände sind. - ich komme allerdings aus nem ort weiter oben mit strand vor der haustür und bin daher sehr verwöhnt, was sowas angeht.. ;)

und die leute im norden sind nett. :-) und so telerant, offen etc.. im vergleich zu einigen sehr..traditionellen süddeutschen städten ein traum! und v.a. hat kiel keine sperrstunde!

sommerkind
28.04.2014, 17:52
Ich krame mal diesen alten Thread hervor... Ich überlege gerade mich auf nen Job in Kiel zu bewerben. Ist nicht der allertollste Job, aber man muss ja schauen, was man kriegen kann. Ich war allerdings noch nie dort und irgendwie wurde ich bisher mit dem Norden nicht soo warm. Was mich anspricht wäre die Nähe zum Meer und zu Skandinavien. Außerdem vielleicht die Hoffnung, dass es dort hinsichtlich Bewerberzahlen vielleicht noch nicht so überlaufen ist (im Gegensatz zB zu Berlin).

Also klar, ich könnte mir die Stadt dann auch mal selbst angucken. Aber ich frag mich gerade, ob das überhaupt generell was wäre... ob ich da überhaupt Energie in eine Bewerbung stecken sollte.

Momang
28.04.2014, 18:58
Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen (hab den Thread nicht nochmal gelesen):

Ich bin komplett ohne Erwartungen, wegen des Studiums, nach Kiel gezogen und ich liebe es hier inzwischen :lof:
Ich komme allerdings auch aus dem Norden.

Was gefiel dir bisher nicht, warum bist du nicht warm geworden?

Ich finde Kiel verglichen mit z.B. Lübeck sehr angenehm bodenständig. Also irgendwie unkompliziert und nicht aufgesetzt.
Die Größe ist glaube ich Geschmackssache. Man hat hier nichts Metropolenartiges, aber es ist auch kein Dorf. Es gibt ein (für mich ausreichendes) kulturelles Angebot, es "bewegt" sich auch was an unterschiedlichen Stellen.

Die Nähe zu Dänemark finde ich auch sehr präsent und ja, das Meer natürlich auch.
Und Hamburg ist eben auch nicht weit weg, wenn du ein bisschen mehr Großstadt möchtest.
So im direkten Umfeld ist aber ansonsten natürlich nicht so viel los.

Bei einem Tagesbesuch oder so wird man sich sehr wahrscheinlich nicht in die Stadt verlieben.
Es gibt hier schöne sowie hässliche Ecken (wie eigentlich in jeder Stadt), aber das Stadtbild ist leider schon sehr von der Nachkriegsarchitektur geprägt.

Vielleicht schreibst du mal, wo du bisher warst und was dir gefallen hat, was eher nicht.
Mir fällt zwar niemand ein, der sich hier nicht wohl fühlt, aber so jemanden gibts sicherlich auch.

sommerkind
28.04.2014, 19:04
Ah, danke, das klingt aber gut!

Ich war halt zum Beispiel schon in Hamburg (ist aber schon etwas her...) und hatte da einfach nicht so ein heimeliges Gefühl. Was nicht daran liegt, dass es eine Großstadt ist, da ich das bei anderen Großstädten schon habe (z.B. Köln und Berlin). Ansonsten war ich auch vor einigen Jahren mal in Lübeck, woran ich mich allerdings kaum erinnere. Und ich hab ein paarmal Urlaub an der Nordsee gemacht, falls das zählt. Das wiederum fand ich gut. ;)