PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unbekannte Geschenke essen...würdet ihr das tun?



smily
17.04.2013, 13:26
Man hört ja immer wieder mal davon, dass Leute das tun. (Schon etwas länger her: der Kokainkuchen vor dem Lehrerzimmer oder aktuell: die Rattengiftbrötchen..)
Irgendwie wäre das für mich ein Stück weit selbstverständlich, dass ich nichts esse, wenn ich nicht weiß von wem es kommt..(Klar, Süßigkeiten auf dem Messe nehme ich schon an, wenn sie mir angeboten werden, und ebenso die Kamelle vom Karnevalszug, aber bei beidem habe ich die Leute die mir das geben vor Augen.)
Ist das jetzt übetriebene Panik, oder wie seht ihr das?

Pausenaufsicht
17.04.2013, 14:11
also seit heute würd ich das nicht mehr machen. Diesen Kokain- oder Haschischkuchen aber ich immer für ne Urban Legend gehalten

medication
17.04.2013, 14:34
die Rattengiftbrötchen


:D Erzähl mal die Geschichte dazu.
Nee, grundsätzlich sollte man NIE was von Fremden essen, kriegt man schon als Kleinkind eingeschärft aus gutem Grund :mrnerd: Haschischkuchen wäre ja jetzt nicht so DER Weltuntergang, aber bei Gift hört der Spaß dann doch auf.

Inaktiver User
17.04.2013, 15:12
dann kauft ihr ne z.B. kuchen vonnem kuchenbasar? oder an einem strassenfest etwas, was an einem stand verkauft wird? die leute kenne ich ja auch oft nicht und trotzdem vertraue ich ihnen. bin ich da zu naiv?

medication
17.04.2013, 15:21
dann kauft ihr ne z.B. kuchen vonnem kuchenbasar? oder an einem strassenfest etwas, was an einem stand verkauft wird? die leute kenne ich ja auch oft nicht und trotzdem vertraue ich ihnen. bin ich da zu naiv?

Nee würde ich nicht machen!
Mag sein, dass es etwas übervorsichtig ist, aber wer weiss, ob sie sich nicht denken, oh, die Eier sind vor 2 Tagen abgelaufen, aber für den Kuchen des Strassenfests kann ich sie noch verwenden. Und am Ende hast du dann das große :uebel:
Oder sie sich andere Scherze erlauben, wie Haschisch oder K.O. Tropfen irgendwo reinzumischen. :halloween:

smily
17.04.2013, 15:50
Hier die Rattengiftstory:
Niedersachsen: 25 Menschen essen Brötchen mit Rattengift - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/niedersachsen-25-menschen-essen-broetchen-mit-rattengift-a-894866.html)

und Straßenfest/Kirmes: Wenn ich weiß, dass das die Eltern samt Kinder der Grundschulklasse 3a waren würde ichs mir schon noch überlegen. (Gleiches gilt für den Kuchen von xy aus meinem Studiengang) aber das würde schon eher in die Kategorie fallen, dass ich prinzipiell weiß von wem es ist...stellt sich natürlich noch die Frage, wie sauber die Schulküche oder wie hygienisch die Aufberwahrung ab da ist...Kuchen würde ich vielleicht noch trauen, aber alles was in Richtung Sahne/Eierspeise/Fleisch/Fisch geht ist mir auch da zu heikel.

bwlstudent
17.04.2013, 16:44
Ich bin da ziemlich vertrauensselig. Fremde Getränke würde ich wohl eher nicht trinken, aber ich esse schon ziemlich alles, was man mir anbietet. Ob ich etwas essen würde, das mir jemand Unbekanntes vor die Tür stellt, weiß ich nicht.

Ingunn
17.04.2013, 17:11
Wir hatten mal einen Patienten, der wochenlang bei uns lag, ein Unsympath sondersgleichen war und immer nur gemeckert hat. Der hat nach seiner Entlassung einen Kuchen vorbeigebracht. Mein Kollege und ich haben uns als Testesser "geopfert": Ich hab Ausschlag bekommen und er hat gekotzt. Danach landete das Ding im Müll.

:danke1:

medication
17.04.2013, 18:13
Hier die Rattengiftstory:
Niedersachsen: 25 Menschen essen Brötchen mit Rattengift - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/niedersachsen-25-menschen-essen-broetchen-mit-rattengift-a-894866.html)



Ja, naja. Don't take candy from a stranger (http://www.youtube.com/watch?v=5zqJnfewjvM)

Jenja
22.04.2013, 18:00
Wir hatten mal einen Patienten, der wochenlang bei uns lag, ein Unsympath sondersgleichen war und immer nur gemeckert hat. Der hat nach seiner Entlassung einen Kuchen vorbeigebracht. Mein Kollege und ich haben uns als Testesser "geopfert": Ich hab Ausschlag bekommen und er hat gekotzt. Danach landete das Ding im Müll.

:danke1:

Das ist ja echt übel. Ich hätte den wahrscheinlich auch gegessen... :durchgeknallt: (Die Rattengift-Brötchen vlt. nicht .... oh man, ich bin zu gutgläubig glaub ich :durchgeknallt:)

lorele
24.04.2013, 15:54
Man wird von Tag zu Tag in jedem Fall skeptischer :grantler:

Inaktiver User
07.05.2013, 23:25
Frage: Unbekannte Geschenke essen...würdet ihr das tun?


Antwort: Nein!

Bine
08.05.2013, 18:26
Ich bin da ziemlich vertrauensselig. Fremde Getränke würde ich wohl eher nicht trinken, aber ich esse schon ziemlich alles, was man mir anbietet. Ob ich etwas essen würde, das mir jemand Unbekanntes vor die Tür stellt, weiß ich nicht.

genauso, bisher auch nie weiter drüber nachgedacht

yanissa
06.06.2013, 13:13
Wir hatten mal einen Patienten, der wochenlang bei uns lag, ein Unsympath sondersgleichen war und immer nur gemeckert hat. Der hat nach seiner Entlassung einen Kuchen vorbeigebracht. Mein Kollege und ich haben uns als Testesser "geopfert": Ich hab Ausschlag bekommen und er hat gekotzt. Danach landete das Ding im Müll.

:danke1:
Das hätte man sich doch eigentlich denken können??

Shania
07.06.2013, 10:31
Also bei Essen würde ich mri da nichts denken - eher bei Getränken.
Ganz ehrlich: da denkt doch niemand dran, dass in nem Kuchen oder so Gift drin sein könnte.

Blodeuwedd
10.06.2013, 12:22
dann kauft ihr ne z.B. kuchen vonnem kuchenbasar? oder an einem strassenfest etwas, was an einem stand verkauft wird? die leute kenne ich ja auch oft nicht und trotzdem vertraue ich ihnen. bin ich da zu naiv?

Da denke ich mir auch nichts dabei.
Bzw. würde ja da im Nachhinein nachvollziehbar sein, von wem das kommt. Auf einem Straßenfest braucht man i.d.R. Standgenehmigungen und sowas, bei nem Kuchenbasar weiß man ja auch wer (welche Schulklasse oder so) was gebacken hat. Da geh ich auch nicht von Boshaftigkeit aus, auch wenn es natürlich prinzipiell möglich ist.
Ich mein, selbst wenn bei Aktionen auf der Straße was verschenkt werden würde, als Werbemittel oder so, hätte man ja ein Gesicht vor Augen, vielleicht eine Gruppierung, auf die man das zurückführen könnte, und man wüßte, warum die das machen. Also vermutlich nicht aus reiner Boshaftigkeit.

Bei Brötchen, die mit einem Zettel vor der Tür stehen, ist das ja was anderes. Also wo es völlig anonym ist und man sich fragt, was das überhaupt soll. Da wär ich vermutlich schon mißtrauisch.

wieauchimmer
10.06.2013, 13:56
Bei Brötchen, die mit einem Zettel vor der Tür stehen, ist das ja was anderes. Also wo es völlig anonym ist und man sich fragt, was das überhaupt soll. Da wär ich vermutlich schon mißtrauisch.
Ja, ich finde auch, dass das was komplett anderes ist. Warum jemand Kuchen auf einem Straßenfest verkauft, ist ja klar. Mache ich auch oft - oder verteile kostenlose Proben. Klar könnte jemand was giftiges reintun, aber irgendwo kann man ja auch paranoid sein...
Nur wenn jemand was vor die Tür stellt, würde ich das doch NIE essen. Also da ist es mir wirklich vollkommen unverständlich, warum das jemandem nicht suspekt sein könnte. In dem Fall mit dem Rattengift werden das aber wahrscheinlich nicht alle gewusst haben? Also Einer hat die wahrscheinlich reingeholt und die anderen dachten an, irgendwer hätte die mitgebracht. Da wär ich aber sauer.

Eveline25
10.06.2013, 15:37
Das ist ja mal total ekelhaft! Sowohl das mit den vergifteten Brötchen, als auch die Story mit dem Ausschlag vom Kuchen.. Igitt! Ich weiss nicht, aber wenn meine Arbeitskollegen solche Brötchen in die Küche stellen würden und jeder was davon essen würde, dann würde ich mir auch nichts dabei denken, vermute ich jetzt mal. Danach ist es ja immer leicht zu sagen, dass man das niemals machen würde.. Aber da fragt man sich doch was in solchen Menschen vorgeht? Sich die Mühe zu machen und Kuchen oder Brötchen zu machen, die irgendwie verunreinigt sind - ekelhaft!

Blodeuwedd
13.06.2013, 10:28
In dem Fall mit dem Rattengift werden das aber wahrscheinlich nicht alle gewusst haben? Also Einer hat die wahrscheinlich reingeholt und die anderen dachten an, irgendwer hätte die mitgebracht. Da wär ich aber sauer.
Ah stimmt, so könnte es gewesen sein.
Wenn in der Arbeit irgendwas Eßbares rumsteht, ist man ja nicht mißtrauisch, weil man denkt, ein Kollege hat das mitgebracht.

Bloß, derjenige, der die reingeholt und da hingestellt hat, war wohl nicht ganz bei Trost.

Weiß man, was genau auf dem Zettel stand?