PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wenn heute Wahl wäre...



Bine
14.06.2013, 19:01
wen würdet ihr wählen und warum?

Pausenaufsicht
14.06.2013, 19:10
Die Linke stimmt mit meinen politischen Forderungen und Ideen am ehesten überein und hat gute Chancen auch in den Bundestag einzuziehen

Bine
14.06.2013, 20:19
Ich hab irgendwie noch gar keinen Plan und frag mich grad echt, was das kleinere übel ist.

Inaktiver User
14.06.2013, 20:43
Die Linke stimmt mit meinen politischen Forderungen und Ideen am ehesten überein.

.

LoopyDo
15.06.2013, 16:09
Hm... irgendwie von allen ein bisschen, aber von allen auch vieles nicht. :D Tu mich da echt schwer im Moment.

Katarzena
22.06.2013, 19:48
Hm... irgendwie von allen ein bisschen, aber von allen auch vieles nicht. :D Tu mich da echt schwer im Moment.

Hm, ich würde, weil sie in meinen Augen viele vernünftige Forderungen stellt, die Linke wählen, allerdings kann ich keine Partei wählen, in der ehemalige SED-Funktionäre sitzen. Werde wahrscheinlich protesthalber AfD wählen. Übrigens ist es mir wurscht, ob „meine” Partei in den Bundestag zieht, Regierungsbeteiligung hat oder nicht. Das ist ein Denkkriterium, dass echten Wandel nicht nur verhindert, sondern aktiv und viral (durch Weitergabe des Blödsinns) bekämpft.

Holmes
25.06.2013, 12:31
Hm, ich würde, weil sie in meinen Augen viele vernünftige Forderungen stellt, die Linke wählen, allerdings kann ich keine Partei wählen, in der ehemalige SED-Funktionäre sitzen. Werde wahrscheinlich protesthalber AfD wählen. Übrigens ist es mir wurscht, ob „meine” Partei in den Bundestag zieht, Regierungsbeteiligung hat oder nicht. Das ist ein Denkkriterium, dass echten Wandel nicht nur verhindert, sondern aktiv und viral (durch Weitergabe des Blödsinns) bekämpft.

klar, eine partei, in der sich einige vorsitzende für den entzug des wahlrechts der "unteren klassen" (http://www.freitag.de/autoren/andreas-kemper/zur-demokratiefeindlichkeit-der-afd) aussprechen ist ja nichts gegen eine partei, die einige mitglieder mit (un)geklärter sed vergangenheit hat. au, au, au!

und wie war das noch gleich damals mit den ehemaligen nsdap-mitgliedern? ach ja, genau (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/parlamentarische-anfrage-24-ex-nsdap-mitglieder-arbeiteten-in-nachkriegs-regierungen-a-808598.html)!

Katarzena
25.06.2013, 17:03
klar, eine partei, in der sich einige vorsitzende für den entzug des wahlrechts der "unteren klassen" (http://www.freitag.de/autoren/andreas-kemper/zur-demokratiefeindlichkeit-der-afd) aussprechen ist ja nichts gegen eine partei, die einige mitglieder mit (un)geklärter sed vergangenheit hat. au, au, au!

und wie war das noch gleich damals mit den ehemaligen nsdap-mitgliedern? ach ja, genau (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/parlamentarische-anfrage-24-ex-nsdap-mitglieder-arbeiteten-in-nachkriegs-regierungen-a-808598.html)!

Au weia, man weiß gar nicht wo man anfangen soll.
Erstens kapier ich nicht ganz was der Nazivergleich hier soll oder wurde hier irgendwie erwähnt die NPD zu wählen oder hat man es gutgeheißen, dass in der CDU Altnazis hohe Posten einnahmen? Auch wenn Adenauer „kein schmutziges Wasser wegschütten wollte, solange es kein Sauberes gibt”, finde ich den Umstand unerträglich, dass sowas nach dem dritten Reich möglich war.
Zweitens sagte ich, dass die AfD protesthalber wähle und selbst wenn ich voll und ganz hinter dieser Partei stünde, gibt es imho immer ein paar Verrückte, die alles Mögliche fordern, was man nicht ernst nehmen kann.

Und mal ganz verbindlich: sich über so etwas zu echauffieren, wie dass NSDAP-Funktionäre es bis ins Bundesverfassungsgericht geschafft haben und den Freitag lesen, dessen Besitzer zu einem der gefährlichsten Antisemiten der Welt vom SWZ „ernannt” wurde, zeugt, – man kann es ja nicht anders sagen – von ganz besonderer Chuzpe.

Lunala
27.06.2013, 14:28
Wenn die Wahl so ausgehen, wie die kleinen Ergebnisse es hier anzeigen, dann würde Deutschland total umgekrempelt werden, was ja z.T. nicht schlecht wäre.

Aber ich bin immer noch ein Wackelkandidat. Keine Partei überzeugt mich so recht.
:grantler: Ich gründe meine eigene, dann verschwende ich wenigstens keine Stimme ;)

Sternchen80
09.07.2013, 10:12
Die Grünen

lorele
09.07.2013, 15:50
Ich werde wahrscheinlich kurz vor September mir alle Parteien genau anhören und dann entscheiden.

Inaktiver User
21.07.2013, 14:10
Mei
Partei
is nit
dabei.

Darum wandere
ich zu den andere
n.

Die haben 3 Stimmen -
wird wohl so stimmen.


:-)

Pina_Colada
21.07.2013, 18:38
Grün.

kaffeetante
21.07.2013, 18:42
.

Ohnehin
23.07.2013, 09:06
Die Linke, passt am besten zu dem was ich möchte!
Lustig finde ich ,dass die CDU sich mit ihrem Programm denen immer mehr annähert, ganz plötzlich wollen die ja auch Mindestlöhne etc.

reisebienchen
23.07.2013, 09:57
Gibts eigentlich wieder so einen Wahlomat?

CDU/CSU ist auf jeden Fall raus... aber der Steinmeier bekleckert sich ja auch nicht mit Ruhm... :/

Butterbrötchen*
23.07.2013, 10:07
Steinmeier? :D

Inaktiver User
23.07.2013, 10:32
Steinmeier? :D
Naja, reisebienchen ist ja sowieso nur ein Werbebienchen, was soll man da schon erwarten? :D

chriZZy
23.07.2013, 17:04
sehr interessante Umfrage wie ich finde...
Allerdings finde ich es unglücklich, dass die Punkte "gehe nicht wählen" und "werde ungültig wählen" zu einem zusammengefasst sind...das ist nämlich schon ein Unterschied ob ich mich an der Wahl beteilige und meine Stimme ungültig mache, oder ob ich gar nicht hingehe und somit die Wahlbeteiligung nach unten lenke und vermeintlich kleinen und schwachen Parteien Chancen für den Bundestag einräume ;)
Das mal am Rande :D

Aber wie gesagt...finde es sehr interessant wie die Verteilung hier so ist und bin gespannt wie Nahe sie der Wirklichkeit kommen wird. (persönlich glaube ich nicht sehr nahe) ;)

kilauea
26.07.2013, 11:00
das ist nämlich schon ein Unterschied ob ich mich an der Wahl beteilige und meine Stimme ungültig mache
ja - aber du zählst auch nur als wahlbeteiligung. sonst erreichst du damit überhaupt nichts. den zauber dahinter werd ich nie verstehen.

gewitter
26.07.2013, 13:32
Ich wähl die Partei. Das kommt zwar ungültig gleich. Das habe ich aber all die Jahre davor gemacht.

lauri777
29.07.2013, 13:59
Ich gehe nicht wählen... Habe es früher gemacht, doch es spielt meiner Meinung nach keine Rolle, wen man wählt. Die Auswahl besteht doch sowieso nur zwischen Not oder Elend!!!

Lieber das Leben in die eigene Hand nehmen, nicht so viel jammern und meckern und schauen, wie man am besten zu recht kommt ;).

gewitter
29.07.2013, 14:04
Das ist dann ja gleichbedeutend mit der FDP.

Maik0211
14.08.2013, 14:25
Ich bin ebenfalls für die Linken. Die stimmen mit meinen Gedanken eher ein.